SELK-Aktuell | November 2018

60 Jahre Brot für die Welt

Süß - Müller - RothMit einem Festakt im Deutschen Theater in Berlin feierten am 28. November rund 700 Personen den 60. Geburtstag von Brot für die Welt. Altbundespräsident Dr. Joachim Gauck und Dr. Gerd Müller, Bundesentwicklungsminister, waren unter den Gästen. Die SELK vertraten (von links) Rektor Stefan Süß vom der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS), Mitglied im Aufsichtsrat des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung, Pfarrer Markus Müller, künftiger NWS-Rektor, und Altbischof Dr. Diethardt Roth.

LThH: Kuratorium begegnet Studierenden

OberurselAm Rande der Sitzung der Aufsichtsbehörde der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel kam es kürzlich zu einer kurzen Begegnung von Kuratoriumsmitgliedern mit den Studierenden der LThH – unter ihnen sind auch zwei Frauen und fünf Männer, die erst im Oktober ihr Studium in Oberursel aufgenommen haben. Von links nach rechts im Bild die Kuratoriumsmitglieder Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg (München) und Propst Johannes Rehr (Sottrum).

Kirchenleitung berät über Vereinbarung mit der LCMS

Rehr - Michel-SchmidtIhre letzte Sitzung im Jahr 2018 führte die Kirchenleitung der SELK am 28./29. November in Berlin durch. Neben Personalfragen standen Informationen aus kirchlichen Werken und Einrichtungen und die Besetzung von Kommissionen und Beauftragungen auf der Tagesordnung. Auch über eine Vereinbarung mit der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (USA/LCSM), die Einzelheiten der bestehenden Kirchengemeinschaft mit der SELK beschreiben soll, wurde beraten. Im Bild: Propst Johannes Rehr und Kirchenrätin Doris Michel-Schmidt.

Kirchenleitung tagte in Berlin

Kurz - Czwikla - BischofIn den Räumen des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. tagte die Kirchenleitung der SELK am 28./29. November letztmalig im laufenden Jahr. Vorbereitungen auf die für Mai 2019 in Balhorn geplante 14. Kirchensynode beschäftigten das Gremium ebenso wie ein erster Blick auf das Jubiläum „50 Jahre SELK“ im Jahr 2022, Struktur- und Ordnungsfragen. Foto, von rechts: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), Propst Klaus-Peter Czwikla (Spiesen-Elversberg) und Stellvertretender Propst Burkhard Kurz (Dortmund).

Kirchenleitung in Klausur

KlausurAm 27./28. November führte die Kirchenleitung der SELK ihre diesjährige Klausurtagung in den Räumen des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. durch. Die Klausuren dienen der Überprüfung interner Arbeitsabläufe und der Bearbeitung von Schwerpunktthemen und beinhalten Zeit für Gespräche außerhalb der Tagesordnung. Die diesjährige Klausurtagung war von Kirchenrat Erik Braunreuther (Dresden) und Propst Gert Kelter (Görlitz) vorbereitet worden. Beide referierten zum Schwerpunktthema Kirche und Staat / Christ in Politik.

Kirchenleitung zu Gast in Dahlem

DahlemIm Rahmenprogramm ihrer diesjährigen Klausurtagung in Berlin-Zehlendorf besuchte die Kirchenleitung der SELK am 27. November die St.-Annen-Kirche in Berlin-Dahlem und erlebte dort eine Kirchenführung mit Karl Tietze, der die Geschichte der Dorfkirche darstellte und auch auf die Bedeutung der Kirche für die Bekennende Kirche (BK) in der Zeit des Nationalsozialismus einging. Einer der führenden Vertreter der BK – Pfarrer Martin Niemöller – war Pfarrer an der der Dahlemer Kirche.

Kirchenleitung feiert Gottesdienst

GottesdienstVom 27. bis zum 29. November kam die Kirchenleitung der SELK im Van-Delden-Haus des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. zusammen – zunächst zu ihrer diesjährigen Klausurtagung, anschließend zu ihrer zehnten und letzten Geschäftssitzung im laufenden Jahr. Den Auftakt des Treffens bildete ein Beicht- und Abendmahlsgottesdienst im Betsaal der Tagungsstätte, den SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) leitete und der im Zeichen des kirchenjahreszeitlichen Ewigkeitssonntags stand.

Ordinandenrüste mit Marko Turunen

Voigt - TurunenAm 22. November hielt Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Foto: links) im Kirchenbüro der SELK und in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover eine Ordinandenrüste mit Vikar Marko Turunen (rechts). Turunen, der aus Finnland stammt, ist SELK-Kirchglied und soll am 30. November in der Dreieinigkeits-Kirche der SELK in Berlin-Steglitz durch Voigt ordiniert werden. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Siiri Turunen wurde er von der Missionsgesellschaft Lutheran Evangelical Assoziation of Finland zur Missionsarbeit in Steglitz entsandt.

Adventsfeier der Christusgemeinde Potsdam

PotsdamDie Christusgemeinde der SELK in Potsdam lädt zu einem Adventsbasar am 1. Advent ein. Um 10 Uhr feiert sie einen Hauptgottesdienst. Am Nachmittag öffnet um 14 Uhr der Basar mit Selbstgebasteltem und Gebackenem. Die Preise sind nicht festgelegt: Es gilt das Prinzip „Gib, was du magst“. Der Erlös kommt einem sozialen Projekt und der Gemeinde zugute. Um 16 Uhr beginnt ein Konzert, bei dem zu jazzig-amerikanischer Musik auch mitgesungen werden kann. Glühwein, Waffeln, Bratwürste und eine Feuerschale runden den Tag ab.

Manfred Weingarten vor 50 Jahren ordiniert

WeingartenAm 25. November feierte die Verdener Zionsgemeinde der SELK einen besonderen Dank- und Gedenkgottesdienst zum 50. Ordinationsjubiläum von Propst i.R. Manfred Weingarten (Verden | Foto: rechts). Der Jubilar leitete den Gottesdienst gemeinsam mit dem ehemaligen Verdener Pfarrer Joachim Schlichting (jetzt Stadthagen | links), der die Predigt hielt und den Weingarten als seinen ersten Vikar obendrein vor genau 34 Jahren ordiniert hatte. Beim Kirchenkaffee war Gelegenheit, dem Jubilar zu gratulieren und Erinnerungen auszutauschen.

Adventsvesper in Netphen

SiegenDie Siegener Christophorus-Gemeinde der SELK beteiligt sich auch in diesem Jahr an dem umfangreichen Adventsprogramm in der ökumenisch genutzten St. Peterskapelle in Netphen. Am Dienstag, 11. Dezember, gestaltet die Gemeinde unter dem Titel „Ihr lieben Christen, freut euch nun“ eine Adventsvesper mit Pfarrer Jens Wittenberg und dem Kirchenchor unter der Leitung von Daniela Dach, die auch als Organistin mitwirkt. Die Adventsvesper beginnt um 18 Uhr.

BJT in Düsseldorf

BJTBei den BezirksJugendTagen (BJT) des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK vom 23. bis zum 25. November in Düsseldorf ging es um die Frage, welches Bild sich Menschen von Gott machen und welches Bild von Gott die Bibel zeigt. Rund 30 Jugendliche beschäftigten sich in Andachten, Workshops und im Gottesdienst am Sonntag mit dem Thema „Mein Gott! Dein Gott!“. Geplant und vorbereitet worden waren die BJT vom JugendMitarbeiterGremium Rheinland-Westfalen im Rahmen einer Mitarbeiterschulung.

Planungen für den Küchenausbau laufen

KücheDie Planungen für den Ausbau einer Krankenhausküche in Wetzlar laufen. Die Küche ist dem in der SELK beheimateten Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. (HHO) zur Verfügung gestellt worden. Acht Mitarbeiter von Einrichtungen in Moldawien mit Pastor Valentin Dragan werden im Januar 2019 den Ausbau vornehmen. SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth, HHO-Vorsitzender, ist dankbar, dass die Gemeinden der SELK über die Diakoniekollekte 2018 mithelfen, die Kosten zu finanzieren.

Kirchenleitung in Berlin

TagungshausVom 27. bis zum 29. November tagt die Kirchenleitung der SELK in den Räumen des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. Der regulären zehnten Sitzung im Jahr 2018 ist dabei die jährliche Klausur vorgeschaltet, auf der es um interne Abläufe ebenso geht wie um das Thema „Christen und Politik“. Auf der anschließenden Sitzung stehen unter anderem Personalia, Themen aus Mission und Diakonie sowie Struktur- und Ordnungsfragen auf dem Programm. Auch die Vorbereitung der 14. Kirchensynode (2019) wird ein Thema sein.

Missionar Rainald Meyer in Bad Schwartau

Rainald MeyerAm Ewigkeitssonntag predigte Missionar Rainald Meyer im Gottesdienst der Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Bad Schwartau. Im Anschluss erzählte der gebürtige Südafrikaner von seinem Weg aus dem Apartheidsdenken. „Ich war ein Rassist“, gestand er 63-jährige Theologe und zeigte auf, wo in Kirche und Gesellschaft Versöhnung nötig sei. Auf einem Gemeindeseminar am Nachmittag gab Meyer, der im Dienste der Lutherischen Kirchenmission der SELK steht, Einblicke in die Zellgruppenarbeit seiner Gemeinde in Durban (Südafrika).

TFS-Seminartag in Uelzen

UelzenAm Samstag, 24. November, bot der Theologische Fernkurs der SELK (TFS) in den Räumen der Christusgemeinde der SELK in Uelzen ein Tagesseminar zum Thema „Jesus Christus – am Kreuz gestorben. Musste das wirklich sein?“ an. Der Koordinator des TFS, Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen), und Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) arbeiteten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diesem für viele Zeitgenossen sperrigen Thema und zeigten neue Zugänge auf.

Chorkonzert in Frankfurt/Main

FrankfurtAm 24. November fand in der Trinitatiskirche der SELK in Frankfurt/Main die Aufführung des diesjährigen gemeindlichen Chorprojektes statt. Der Chor der Trinitatisgemeinde präsentierte „Gospels und Spirituals“ – die Lieder afrikanischer Sklaven in den Vereinigten Staaten von Amerika, in denen sie ihrer Hoffnung auf eine bessere Welt und ihrem Vertrauen auf die Hilfe Gottes Ausdruck verliehen. Ergänzt wurden die Vokalwerke durch Instrumentalstücke des Posaunenchores.

VELKD: Theologischer Ausschuss tagte

Achim BehrensAm 23./24. November tagte der Theologische Ausschuss der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Berlin. Die SELK ist in diesem Ausschuss durch Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel | Archivbild) gastweise vertreten. Gearbeitet wurde unter anderem an einer Handreichung zum Thema „Gesetz und Evangelium“, in der auch andere theologische Doppelbegriffe wie „Glaube und Werke“ thematisiert werden sollen. Behrens berichtete über theologische Themen aus dem Bereich der SELK.

Forschungskolloquium in Oberursel

OberurselAm 23./24. November fand an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK das jährliche Forschungskolloquium statt. Diesmal referierten Dr. Andrea Grünhagen (Hannover) über ihr Forschungsprojekt zum lutherischen Theologen Hermann Sasse, Jonathan Rehr (Sittensen/Hamburg) über die Bildtheologie von Johannes Brenz und Andreas Pflock (Oberursel/Frankfurt am Main) über die Geschwistermetaphorik als Kompositionsstruktur im Jakobusbrief. Jedem der Referate schloss sich ein anregender Austausch an.

Robert Kolb: Gastvorlesung in Oberursel

KolbZum Thema „Befreit, um gebunden zu sein: Luthers Summa des christlichen Lebens“ hielt am 21. November Prof. em. Dr. Robert Kolb eine Gastvorlesung an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Dabei gab der 77-jährige US-amerikanische lutherische Theologe Einblicke in seine aktuellen Forschungen zu Martin Luthers Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ und diskutierte mit den Zuhörenden über seine Beobachtungen.

Kleine Bastelei im Advent

Basteln im StiftAlle Jahre wieder lädt das im Gubener Naëmi-Wilke-Stift angesiedelte regionale Netzwerk Gesunde Kinder zu einer kreativen Bastelrunde in die Cafeteria der in der SELK beheimateten diakonischen Einrichtung ein. In diesem Jahr findet die „Kleine Bastelei im Advent“ am Mittwoch, 28. November, statt. Beginn: 17 Uhr. Bei Kaffee und Tee können Interessierte das Falten von Papiersternen lernen und ihr eigenes Adventsgesteck gestalten. Tannengrün ist vorhanden, Dekomaterial mitzubringen.

Bläsergruppe Hessen-Nord in Melsungen

MelsungenEin geistliches Konzert zum Ewigkeitssonntag gestaltet die Bläsergruppe Hessen-Nord der SELK am Sonntag, 25. November, in der Melsunger Stadtkirche. Beginn: 17 Uhr. Unter der Leitung von Prof. Stefan Mey (Hannover) und an der Orgel unterstützt von Christian Reitenspieß, Bezirkskantor im Kirchenkreis Melsungen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, präsentiert die Bläsergruppe ein Programm zur bekannten Choralmelodie „O Welt, ich muss dich lassen“. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Basar in Gistenbeck

GistenbeckUnter dem Motto „Mache dich auf und werde Licht“ findet auch in diesem Jahr wieder der schon traditionelle Basar in den Räumlichkeiten der St.- Pauli-Gemeinde der SELK in Gistenbeck statt. Am 24. November werden von 13 Uhr bis 18 Uhr vielfältige kunsthandwerkliche Arbeiten und Adventsgestecke zum Kauf angeboten. Man kann einer Korbflechterin bei der Arbeit zuschauen und am Büchertisch stöbern. Zum Programm gehören auch eine Krippenausstellung, ein offenes Singen und das Muszieren des Posaunenchores am Feuerkorb.

130. Kirchweihfest der Zionskirche in Soltau

SoltauAm Zehnten eines jeden Monats stellt die Zionsgemeinde Soltau der SELK etwas Besonderes auf die Beine, diesmal ein festliches Konzert anlässlich des 130. Kirchweih-Jubiläums. Unter der Leitung von Antje Struckmann musizierten der Kirchenchor, der Posaunenchor (Solo: Svea Struckmann), Simon Andreas (Cajon und Egg-Shaker) und Mathias Hartmann (Klavier und Orgel). In fünf Teilen, jeweils eingeleitet durch Gemeindepfarrer Peter Rehr, gestalteten sie das Konzert als musikalischen Gottesdienst. Foto: Gisela Steudter (Soltau)

Humanitäre-Hilfe-40-Tonner für Weißrussland

ArpkeAm 20. November wurde von der Sammelstelle in Arpke aus ein weiterer Hilfsgütertransport des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre-Hilfe-Osteuropa e.V. auf den Weg gebracht. Mit 1.279 Bananenkartons, 33 Koffern mit Spielzeug, 25 Sack warmen Decken, Kinderwagen, Fahrrädern, Kinderbetten, Laufställchen und einer Wickelkommode startete der LKW nach Glusk in Weißrussland. Hilfsgüter für Weißrussland sind weiterhin dringend erforderlich, so Almuth Müller, die für die Arpker Sammelstelle verantwortlich ist.

Epi-Konzert „Joy to the world“

BochumDas in der SELK beheimatete Vokalensemble Collegium vocale und das Kölner Barockensemble Nel dolce geben am 8. Dezember ein vorweihnachtliches Konzert in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum. Beginn: 18 Uhr. Das Konzert steht unter dem Motto „Joy to the world“ („Freue dich, Welt“). Viele der Werke, die zu hören sein werden, stammen aus England. Auch die bekannten weihnachtlichen Carols werden nicht fehlen. Leitung: Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort). Eintritt: 12 Euro, für Schüler und Studierende 6 Euro.

Capella Nova überzeugte

Capella-NovaAm 17. November beeindruckte die Capella Nova zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer in der Stadthäger St. Martini-Kirche mit einem unter die Haut gehenden Konzert. Zum Thema „Klage und Hoffnung“ brachten die Sängerinnen und Sänger, die vorwiegend im Bezirk Niedersachsen-Süd der SELK beheimatet sind, Werke von Brahms, Mendelssohn-Bartholdy, Mauersberger und Nystedt zu Gehör. Unter der Leitung von Carsten Krüger (Verden) überzeugte der Chor vor allem durch seine Dynamik – besonders in den leisen Passagen.

Guben: Endoprothetikzentrum rezertifiziert

GubenDem in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift ist erneut die Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung gelungen. „Obwohl wir ein relativ kleines Krankenhaus sind, spielen wir in diesem Bereich sozusagen in der ersten Liga“, heißt es in einer Pressemitteilung des Stiftes. Das Stift versorgt seit Jahrzehnten auf hohem Niveau Patienten mit künstlichem Gelenkersatz und implantiert jährlich rund 670 Prothesen. Foto: Viele Mitarbeitende leisteten ihren Beitrag zur erneuten Zertifizierung.

Christoph Barnbrock beim PTS

BarnbrockAm 19. November war Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK beim Praktisch-Theologischen Seminar der SELK in Bergen-Bleckmar zu Gast. Er referierte dabei zu den Themen Predigen und Predigthören sowie auch zur Gestaltung von Predigtvorgesprächen und Predigtnachgesprächen; dabei stellte Barnbrock ein Impulspapier vor, das er in Bearbeitung eines Auftrags der Kirchensynode entwickelt hat und das in den nächsten Monaten im Druck erscheinen soll.

Konfirmandenrüstzeit in Heldrungen

HeldrungenDas JugendMitarbeiterGremium des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen führte vom 16. bis zum 18. November mit 14 Teilnehmenden aus sieben Gemeinden im SELK-Jugendheim in Heldrungen erstmals seit Jahren wieder eine Konfirmandenrüstzeit durch. Neben Gemeinschaft, Spiel und Spaß ging es um das Fundament des Glaubens: Das Evangelium – die Bedeutung der frohen Botschaft von Jesus Christus. Abschluss war ein Hauptgottesdienst zum Thema „Freude“ in der Golgatha-Kirche mit Gemeindegliedern und Eltern der Konfirmanden.

Kuratorium des Naëmi-Wilke-Stift tagte

GubenAm 15./16. November tagte in Guben das Kuratorium des dort beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS), das als diakonische Einrichtung der SELK zugeordnet ist. Neben dem Wirtschaftsprüfungsbericht und den obligatorischen Berichten des Verwaltungsdirektors und des Rektors berichtete der designierte neue Rektor, Pfarrer Markus Müller, über seine Einarbeitungszeit seit August dieses Jahres. Außerdem kam es zu einer Begegnung mit den Mitarbeitenden der beiden NWS-Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Guben und Forst.

Marc Haessig: 40. Ordinationsjubiläum

Schmitt - Haessig - VoigtAm 11. November feierte die Memminger Matthäus-Gemeinde der SELK den 40. Ordinationstag von Pfarrer a.D. Marc Haessig, der den vakanten Pfarrbezirk Memmingen betreut. Im Gottesdienst wirkten Vakanzpfarrer Frank-Christian Schmitt (München | Foto: links) und Haessig (Mitte) als Liturgen sowie SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | rechts) als Prediger mit. Der Thalfinger Posaunenchor und Pfarrdiakon Walter Wiener (Orgel) gestalteten den Gottesdienst musikalisch aus. Sektempfang, Mittagessen und Kaffeetrinken folgten.

Harald Karpe: 25. Ordinationstag

Harald KarpeEs sei die einzige Ordination gewesen, die er vorgenommen habe, schrieb SELK-Propst i.R. Klaus Ketelhut (Ravensburg) an Pfarrer Harald Karpe (Foto) und gratulierte dem Pfarrer des SELK-Pfarrbezirks Erfurt zum 25. Ordinationstag am 20. November. Die seinerzeitige Ordination hat in Heldrungen stattgefunden. Karpe war vor seinem Wechsel nach Erfurt in den Pfarrbezirken Sangerhausen/Heldrungen, Klein Süstedt und Plauen/Greiz tätig. Er ist verheiratet mit Marlene, geborene Mittrach; aus der Ehe sind sechs Kinder hervorgegangen.

Markus Nietzke: Predigt auf evangelisch.de

Markus NietzkeAuf den Seiten von www.evangelisch.de, die vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH (Frankfurt/Main) produziert werden, ist für den diesjährigen Buß- und Bettag eine Predigt von SELK-Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg) veröffentlicht worden. Der 54-jährige Theologe legt unter der Überschrift „Gewagter Impuls aus dem neuen Gemeindebrief – nicht nur für Laodizea“ einen Abschnitt aus dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung des Johannes, aus.

Lektorenschulung in Wiesbaden

WiesbadenDie Christuskirchengemeinde in Wiesbaden hatte zum 17. und 18. November gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Barnbrock, dem Koordinator für Lektorenarbeit in der SELK, zu einem Fortbildungsseminar für Lektorinnen und Lektoren eingeladen. Zwölf Teilnehmende aus vier Kirchenbezirken waren dieser Einladung gefolgt und ließen sich von Barnbrock für den Dienst in den Gottesdiensten ihrer Gemeinde schulen. Gemeinsam gestalteten sie am Sonntag den Wiesbadener Gemeindegottesdienst am 18. November.

„Nacht der Kirchen“ in Neumünster

NeumünsterRund 1.000 Besucherinnen und Besucher pendelten am 16. November bei der „Nacht der Kirchen“ in Neumünster zwischen den Kirchen von zehn Gemeinden der Stadt hin und her, einbezogen war auch die örtliche Kreuzgemeinde der SELK mit ihrem Gotteshaus. Unter dem Motto „Ich bin so …“ präsentierten die Gemeinden ihre Kirchen und Inhalte, für die sie stehen. Die Kreuzgemeinde lud ihre Gäste zu einem Kerzenlabyrinth mit über 700 Teelichtern ein. In der christlichen Tradition führt das Labyrinth zur Mitte des Glaubens – zu Christus hin.

Vikare beim NDR

NDREinen Andachtstext zu verfassen, der gesprochen nicht länger als 90 Sekunden dauern darf und dazu noch einen tagesaktuellen Aufhänger hat, ist gar nicht einfach. Das hat das Praktisch-Theologische Seminar (PTS) der SELK am 16. November bei seinem Besuch von „Kirche im NDR“ im Funkhaus Hannover erfahren. Dabei konnten die SELK-Vikare ihre selbstverfassten Radioandachten unter realen Senderbedingungen im Aufnahmestudio auch einsprechen. Das PTS arbeitet in dem zurzeit laufenden dreiwöchigen Kurs zum Thema Predigen.

Gubener Gespräche: Kloster Neuzelle

LogoDie Reihe „Gubener Gespräche. Kirche findet Stadt“, ein Projekt der Gubener Stadtökumene, an dem auch die örtliche Gemeinde Des Guten Hirten der SELK beteiligt ist, wird am Mittwoch, 21. November, fortgesetzt. Zum Thema „750 Jahre Kloster Neuzelle – Das ‚neue‘ Priorat der Zisterzienser“ referiert Pater Kilian Müller. Pater Kilian gilt als „Motor“ für die Wiederbelebung des Klosters. Der Gesprächsabend findet in der Friedenskirche statt und beginnt um 19 Uhr.

Manfred Weingarten: 50. Ordinationstag

Manfred WeingartenPropst i.R. Manfred Weingarten begeht am 24. November seinen 50. Ordinationstag. Er war als Pfarrer in den Pfarrbezirken Wittingen und Stadthagen tätig und hatte von 1982 bis 1998 als Superintendent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd und von 1998 bis 2005 als Propst des Sprengels Nord kirchenleitende Ämter inne. Weingarten ist verheiratet mit Johanna, geborene Drewes, mit der er im Ruhestand in Verden/Aller lebt. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Bethlehem Voices in Arpke und Hannover

KonzertplakatDas in der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK beheimatete Vokalensemble Bethlehem Voices gastiert am 2. Dezember (17 Uhr) in der Apostelkirche der SELK in Arpke. Unter dem Motto “Time for Advent“ erklingen bekannte adventliche Melodien in neuen Arrangements, mal a cappella, mal begleitet, aber auch unbekannte Adventsstücke mit Texten, die zum Nachdenken oder Schmunzeln anregen. Am 5. Dezember (19 Uhr) erklingt ein Großteil der Lieder noch einmal in der Adventsandacht in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover.

BJT in Hessen-Süd

Martin Luther HausDie nächsten BezirksJugendTage (BJT) im Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK finden vom 30. November bis zum 2. Dezember im Martin-Luther-Haus der Christuskirchengemeinde der SELK in Wiesbaden statt. Unter dem Motto „Royal present – nur ne Kleinigkeit?“ soll es um den (weihnachtlich-)royalen Geburtstag gehen. In Workshops werden die Fragen behandelt: „Was hat Gott uns geschenkt und was können (sollen) wir als Christen verschenken?“ Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang Schillhahn: Kleine Kanzel

Kleine KanzelFür die in der 47. Kalenderwoche erscheinende Ausgabe 47/2018 des christlichen Magazins ideaSpektrum hat SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel) die geistliche Besinnung in der Rubrik „Die kleine Kanzel“ verfasst. Unter der Überschrift „Sehnsucht nach Trost“ legt Schillhahn ein biblisches Psalmwort aus und stellt dabei trostlosen Situationen den Trost gegenüber, den Menschen bei Gott finden: „Der Trost, den wir so dringend brauchen, hat Hand und Fuß und einen Namen: Jesus Christus.“

Walter Hein wird 70

Walter HeinSuperintendent i.R. Walter Hein (Witten) wird am 22. November 70 Jahre alt. Der gebürtige Soltauer war Pfarrer in den Pfarrbezirken Witten, Scharnebeck und Rodenberg der SELK. Der langjährige Jugendpastor im seinerzeitigen Kirchenbezirk Westfalen war von 1996 bis 2004 Superintendent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost und von 2010 bis 2013 Superintendent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd. Hein ist verheiratet mit Bärbel, geboren Platte. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Vikare in Hannover

HannoverAm 16. November fand in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover eine Veranstaltung des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der SELK statt. PTS-Leiter Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Foto: rechts) war im Rahmen des PTS-Herbstkurses mit den Vikaren (von rechts) Per Tüchsen, Renatus Voigt, Johannes Achenbach, Mark Megel und Jannis Degen angereist. Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (links) referierte zum Thema „Erweckungspredigt bei Ludwig Harms“.

SELK-Senioren-Männer-Radtour

SELK-RadtourDie 16. SELK-Senioren-Männer-Radtour (Archivfoto) soll vom 1. bis zum 7. September 2019 stattfinden und bei einer Gesamtstrecke von rund 300 Kilometern von Görlitz über Guben und durch das Schlaubetal bis nach Berlin-Süd führen. Die Leitung haben Henning Seyboth (Nuthetal), Pfarrer i.R. Albrecht Adam (Berlin) und Harald Kaminski (Kirchlinteln-Luttum). Inhaltlich wird es auf der Tour unter dem Motto „stets be-Geist-ert!“ um das Wirken des Heiligen Geistes gehen. Die Kosten betragen rund 250 Euro. Info/Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Collegium vocale gastiert in Xanten

Collegium vocaleDas in der SELK beheimatete Collegium vocale gastiert am 17. November (19.30 Uhr) im Xantener Dom und gestaltet ein Konzert unter dem Thema „In Zeit und Ewigkeit“. „Es ist eine Art Chor-Requiem“, sagt Chorleiter Hans-Hermann Buyken, „in dem es um die existentiellen Fragen von Tod und Leben geht, um Krieg und Frieden.“ Es wirken die Continuogruppe des Cölner Barockorchesters und ein Vokalstimmenensemble mit. Unter anderem erklingen die musikalischen Exequien von Heinrich Schütz. Eintritt: 15 Euro / ermäßigt 10 Euro.

„Bekenntnisbildung und Bekenntnisbindung“

PaketBekenntnisbildung und Bekenntnisbindung“ erscheint demnächst als Ergänzungsband 22 der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK: Das von SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck) und Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Augsburg) herausgegebene Buch enthält neun Beiträge, fünf davon zu kirchengeschichtlichen Aspekten des Themas, so von Prof. i.R. Dr. Robert Kolb zu den Wurzeln des Luthertums in den USA und von SELK-Prof. Dr. Gilberto da Silva zur „Hessischen Renitenz“.

LThH-Team beim “Cup of the Brothers“

FußballteamAuch in diesem Jahr nahm eine Mannschaft der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK am Fußballturnier um den “Cup of the Brothers“ teil, bei dem Teams kirchlicher Ausbildungsstätten gegeneinander antreten, in diesem Jahr in Wesseling, ausgetragen vom Theologischen Seminar Rheinland. Doch auch an Martin Luthers Geburtstag, an dem die Spiele diesmal stattfanden, wollte kein Turniersieg für die LThH-Mannschaft herausspringen. Am Ende war aber immerhin ein bemerkenswerter 6. Platz zu verzeichnen.

CHORdia Tarmstedt gastierte in Lagerkirche

CHORdiaEs ist noch gar nicht lange her, dass die Landeskirche Hannovers den Ort Sandbostel zu einem der sechs Friedensorte innerhalb der Landeskirche ernannt hat. Genau 100 Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkriegs, nämlich am Sonntag, 11. November, gestaltete das in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete übergemeindliche Vokalensemble „CHORdia Tarmstedt“ in der Lagerkirche dieses ehemaligen Kriegsgefangenenlagers (inzwischen Gedenkstätte) einen Friedensgottesdienst zum Thema „Kein Krieg!“ mit.

Humanitäre Hilfe Osteuropa: Sitzung

SitzungVorstand und Gäste des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. trafen sich am 12. November im SELK-Kirchenbüro in Hannover. Die diesjährige Reise des Vorstandes nach Weißrussland wurde ausgewertet. Beschlossen wurde, 2019 durch SELK-Pfarrer mit Einsätzen, die Pfarrer Sergius Schönfeld koordiniert, Gemeinden der weißrussischen Partnerkirche der SELK in ihrer geistlichen Arbeit zu unterstützen. Thematisiert wurde auch der Transport einer in Wetzlar übernommenen Krankenhausküche nach Moldawien.

Nacht der Offenen Kirchen in Radevormwald

RadevormwaldZum vierten Mal laden fünf Radevormwalder Kirchengemeinden, darunter die Martini-Gemeinde der SELK, zu einer „Nacht der Offenen Kirchen“ ein. Am 16. November steht diese Nacht im Zeichen des Friedens. Jede Gemeinde wird von 18 Uhr bis 22 Uhr ein eigenes Programm anbieten, das zu jeder vollen Stunde wiederholt wird. In der Martini-Kirche werden Taizégebete angeboten. Um 21.45 Uhr wird es einen gemeinsamen Sternmarsch aus den einzelnen Gemeinden zum Abschluss auf dem Marktplatz geben.

Advents-/Weihnachtsheft als Angebot

WeihnachtsheftErneut bietet das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK ein farbig gestaltetes und bebildertes Verteilheft zur Advents- und Weihnachtszeit („Gottes Freundlichkeit ist erschienen“) an. Es beinhaltet auf 28 Seiten geistliche Texte, eine Liedbetrachtung, Erzählendes, Nachdenkliches, Gedanken zur Jahreslosung 2019, die Monatssprüche für 2019 und ein Rätsel. Das Heft, das auch über die SELK hinaus genutzt werden kann, kann zum Preis von 50 Cent je Heft beim AfG bestellt werden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Auslieferung erfolgt zum 1. Advent.

Mittelalterliches „Futtern wie bei Luthern“

NeumünsterUnter dem Motto „Futtern wie bei Luthern” hatte die Kreuzgemeinde Neumünster der SELK zum Geburtstagsschmaus am 10. November bei dem Reformator Martin Luther (geboren am 10. November 1483) eingeladen. 50 Gäste, teils ebenfalls in historischen Kostümen, waren der Einladung in die rustikal geschmückte Kirche gefolgt, um mit dem Kieler SELK-Pfarrer Helge Dittmer als Luther und mit seiner Frau „Käthe“ den Ehrentag zu feiern. Ein Sieben-Gänge-Menü wurde geboten, dazu gab es Beiträge zu Luthers Leben und Wirken.

Christoph Barnbrock zu Gast in Rabber

PlakatAm 11. November war Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel auf Einladung der dortigen Dreieinigkeitsgemeinde in Bad Essen-Rabber zu Gast. Er predigte im Sonntagsgottesdienst und hielt anschließend ein Referat zum Thema „Kirchlicher Segen für gleichgeschlechtliche Partnerschaften?“ Am Ende der angeregten Aussprache bedankte sich eine Teilnehmerin für den von ihr als angenehm sachlich und ausgewogen empfundenen Vortrag.

Frank Keidel zum Dienst als Pfarrdiakon gesegnet

Einsegnung KeidelDr. Frank Keidel (Velten | Foto: 2. von links) wurde am 11. November in der Augustana-Kirche der SELK in Berlin-Wedding durch Superintendent Peter Brückmann (Berlin-Wedding |  links) zum Dienst als Pfarrdiakon gesegnet. Es assistierten Reinhard Rudolph (Berlin-Wedding | rechts) und Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund | 2. von rechts). Keidel tut seinen Dienst in der Berliner Augustana-Gemeinde der SELK schwerpunktmäßig in der Unterstützung und Begleitung geflüchteter Menschen.

SELK-Pfarrer: Tuscharbeiten und Installation

WuppertalDie WOGA (Wuppertaler offene Galerien und Ateliers) ist im November eine feste Größe im jährlichen Wuppertaler Kulturkalender. SELK-Pfarrer Michael Bracht von der Kirchengemeinde Sankt Petri zeigte zu diesem Anlass erneut einige seiner Tuscharbeiten und diesmal auch seine große Installation im Kirchraum „Christus – die Mitte der Welt“. Ein großer rot-goldener Ring fokussiert unübersehbar das Kruzifix der Kirche und damit das Zentrum christlichen Glaubens. Bracht konnte großes Interesse konstatieren und viele Gespräche führen.

Tagesausflug nach Bad Wildungen

AusflugDer Kirchenvorstand und weitere Mitarbeitende sowie Pfarrer Konrad Rönnecke und Pfarrer i.R. Holger Degen von der SELK-Gemeinde Berge-Unshausen besuchten im Rahmen des diesjährigen Tagesausflugs Bad Wildungen. Unter fachkundiger Anleitung lernten die Gäste die Stadt ausgiebig kennen. Ein gemütliches Beisammensein im Gemeinderaum in Unshausen mit Abendbrot und einer Abendandacht, gehalten von Pfarrer Rönnecke, rundeten das Tagesprogramm ab.

Jugend-Mitarbeiter-Schulung in Berlin-Neukölln

NeuköllnAm 3. November fand zum Thema „Auftreten und Kommunikation als Gruppenleiter“ in den Räumen der Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln eine Jugend-Mitarbeiter-Schulung des JugendMitarbeiterGremiums (JuMiG) Berlin-Brandenburg der SELK statt. Als Referent wirkte Amos Krieser (Potsdam) mit, für die Verpflegung sorgte Bezirksjugendkoordinator Norbert Schulz (Berlin-Neukölln). In jedem Jahr veranstaltet das JuMiG Berlin-Brandenburg eine Mitarbeiter-Schulung, um die Arbeits-Qualität zu verbessern und auszubauen.

Buch-Premiere in Hannover

GrünhagenAm Martinstag, 11. November, fand in der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover nach dem Gottesdienst eine Buch-Premiere statt. Vorgestellt wurde das Andachtsbuch „Sonntag. Impulse für das Kirchenjahr“ von Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, erschienen im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht. Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht bot Exemplare des Buches zum Verkauf an. Die Autorin las die Andacht zum Martinstag, mit der das Buch beginnt, vor und signierte erste verkaufte Exemplare. Zum Kirchenkaffee gab es Weckmänner.

Kinderbibel auf Farsi

KinderbibelDie ursprünglich englischsprachige Kinderbibel „A Child’s Garden of Bible Stories“ wurde kürzlich ins Persische übersetzt und von der „Lutheran Heritage Foundation“ (USA) herausgegeben. Diese Kinderbibel, die auch von Erwachsenen gern als Einstieg in den christlichen Unterricht genutzt wird, ist ab sofort lieferbar und kann kostenlos – bei bestehender Bitte um Erstattung der Versandkosten – bei der Lutherischen Kirchenmission der SELK bezogen werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch LCMS-Gemeinde betroffen

WaldbrandDie Bewohnerinnen und Bewohner des US-Bundesstaates Kalifornien sind von verheerenden Waldbränden betroffen. Hunderttausende mussten ihre Häuser verlassen. Mindestens neun Menschen starben. In Paradise fiel die Kirche der Gemeinde „Unser Erlöser“ der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, den Flammen zum Opfer (Foto), nach anderen Berichten auch das Pfarrhaus. Viele Gemeindeglieder wurden nach Chico evakuiert, wo sie Aufnahme bei einer Schwestergemeinde fanden.

Bischof zu Gast bei Jugendkammer

JugendkammerAls Gast der Kirchenleitung der SELK nahm Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) an der Sitzung der Jugendkammer der SELK in Homberg/Efze teil. Der leitende Geistliche äußerte sich beeindruckt über den geistlichen Gehalt besonders der Andachten und über die professionelle Jugendarbeit der SELK. Er werde der Kirchenleitung darüber berichten. Die Jugendkammer ist das Beratungs- und Beschlussorgan des Jugendwerkes der SELK. Die Tagung dauerte vom 8. bis zum 10. November.

Neues Buch mit Beitrag von Achim Behrens

Buch73 Ouvertüren“ heißt ein neues Buch aus dem Gütersloher Verlag. Darin werden alle biblischen Bücher von ihren jeweiligen Einleitungen her erschlossen. Das Buch will zum Bibellesen motivieren und zugleich grundlegende Informationen über die einzelnen Bücher mitteilen. Die Prophetenbücher Nahum und Maleachi wurden von Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK bearbeitet. Herausgegeben wird das Buch von Egbert Ballhorn, Georg Steins, Regina Wildgruber und Uta Zwingenberger.

Singen im Gertrudenstift

GertrudenstiftZu Montag, 12. November, lädt SELK-Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) wieder zum „Singen im Gertrudenstift“ (Archivbild) ein. Regelmäßig besucht sie mit sangesfreudigen Gemeindegliedern aus der Region das Altenpflegeheim des in der SELK beheimateten Gertrudenstiftes in Baunatal-Großenritte, um für die Bewohnerinnen und Bewohner und mit ihnen Choräle und auch Volkslieder zu singen. Der Einsatz in allen vier Wohnbereichen dauert von 14.30 Uhr bis 16 Uhr.

Nachruf auf Horst Neumann

Horst NeumannEnde Oktober wurde über Radio HCJB ein Nachruf auf den im September im Alter von 85 Jahren verstorbenen SELK-Pfarrer und früheren Direktor des der SELK nahestehenden Sottrumer Medienmissionswerkes „Lutherische Stunde“, Dr. Horst Neumann, ausgestrahlt. Die Sendung, in der zugleich die Arbeit der „Lutherischen Stunde“ vorgestellt wird, kann im Archiv des Worldwide DX-Clubs nachgehört werden. Der Text kann zudem auch nachgelesen werden.

„Mission“ war Thema des Lausitzer Konventes

LausitzHauptthema des SELK-Pfarrkonventes im Kirchenbezirk Lausitz der SELK in Görlitz am 8. November war „Mission“ Missionsdirektor Roger Zieger berichtete über die Arbeit der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK und ging der Frage nach: „Wie kann die Arbeit der LKM in den Lausitzer Gemeinden deutlicher vorkommen?“ Der Konvent beschloss, den Lausitzer Regionalkirchentag, der 2019 in Cottbus stattfinden soll, mit dem Thema „Mission“ zu verknüpfen und ihm so den Charakter eines Missionsfestes zu verleihen.

Nur zum Martinstag: 11,11 Euro für Andachts-eBook

Buch„Was haben Sie denn Neues?“ − Standardfrage während Buchmessen. Das Vorabexemplar von „Sonntag. Impulse für das Kirchenjahr“ von SELK-Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen etwa, gezeigt von Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht im Gespräch mit einem eBook-Dienstleister des SELK-Partnerverlags. Das Buch beginnt mit dem Martinstag: So entstand die Idee einer Preisaktion bei Facebook: Von Martin Luthers Geburtstag am 10. November bis zum Martinstag, 11. November, kostet das eBook 11,11 Euro, danach wieder 19,90 Euro.

Balhorn: Orgelkonzert für Kinder

PlakatZum 11. November lädt die Kirchengemeinde Balhorn der SELK zu einem Orgelkonzert für Kinder in ihre Kirche ein. Das Thema lautet „Die Arche Noah“. Die biblische Geschichte wird spannend und kindgerecht erzählt; die Texte stammen von Johannes Matthias Michel. Die Orgel unterstützt die Dramaturgie mit Werken von Johann Sebastian Bach. An der Orgel spielt SELK-Kantorin Nadine Vollmar, Sprecher ist Horst Reiter. Beginn: 16 Uhr. Der Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Neue Familienpaten

NWSDas Projekt, Netzwerk „Gesunde Kinder“ Guben in der Trägerschaft des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes wird durch neue ehrenamtliche Familienpaten verstärkt, die die 40 Stunden umfassende Schulung absolviert haben und nun ihre Zertifikate erhielten. Diese Schulung war auch für die Koordinatorin des Netzwerkes, Kathrin Lieske, wieder etwas ganz Besonderes. Heutzutage sei es nicht mehr selbstverständlich, dass sich gleich zehn Interessierte für eine Schulung und für ein „schönes und wichtiges Ehrenamt“ melden.

CHORdia Tarmstedt zu Gast in Hannover

HannoverDas in der Salemsgemeinde Tarmstedt der SELK beheimatete ökumenische Vokalensemble CHORdia, das aus dem Jugendchor Tarmstedt hervorgegangen ist und zurzeit aus rund 30 Sängerinnen und Sängern zwischen 14 und 59 Jahren besteht, gab am 4. November einer Konzert in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover. Dabei kam es auch zu einem gemeinsamen Wirken mit dem „Jungen Chor“ der gastgebenden Gemeinde, den Bethlehem Voices. Das Foto zeigt den aus beiden Ensembles gebildeten Gesamtchor.

Klausur in Hannover

LuKiAm 5./6. November fand in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover eine Klausursitzung der Redaktion des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ statt. Die Redaktion plante den Jahrgang 2019 und beriet inhaltliche und konzeptionelle Fragen. Zu Gast war Miriam Anwand aus Allendorf/Ulm (links). Neben ihr sind zu sehen Pfarrer Jochen Roth, Pfarrer Gottfried Heyn, Juliane Moghimi, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Chefredakteurin) und Pfarrer Benjamin Anwand.

TFS-Leitungsgremium tagte in Kassel

TFSDas Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) tagte am 7. November in Kassel. Für das durchgeführte TFS-Blockseminar in Hannover („Glauben – alltäglich?“) und für das anstehende Tagesseminar in Uelzen („Jesus Christus, am Kreuz gestorben – musste das sein?“ | 24. November) können außerordentlich hohe Teilnehmerzahlen registriert werden. Gute Resonanz erfahren die Lektorenschulungen. Die den Lektoren zur Verfügung gestellten Präfamina (Hinführungen) zu den sonntäglichen Episteln wurden positiv gewürdigt.

Taizé-Andacht in Zehlendorf

TaizeDie Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf bietet am Samstag, 24. November, für ihre Gemeindeglieder und Gäste eine Taizé-Andacht an. „Zur Ruhe kommen. Innehalten. Gott begegnen“: Darum geht es den Verantwortlichen in der Vorbereitung und Durchführung dieses Angebots. Die Andacht in besinnlicher Stimmung bei Kerzenschein beinhaltet Lieder aus Taizé, Gebete und kurze Lesungen aus der Bibel. Das meditative gottesdienstliche Angebot beginnt um 18 Uhr.

Amt für Gemeindedienst tagte

AfG-SitzungDas Amt für Gemeindedienst der SELK tagte am 6. November im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Einen Schwerpunkt der Sitzung bildete der Ausbau der Materialsammlung, mit der das AfG im Internet Material für verschiedene Bereiche der Pfarramts- und Gemeindearbeit zur Verfügung stellen möchte. Bis zum Jahresende läuft zunächst eine interne Testphase. Aktuell veröffentlicht wurden das Angebot eines Verteilheftes zur Advents- und Weihnachtszeit und Material zur Jahreslosung 2019. Diverse andere Projekte beschäftigten das Gremium.

Beiträge in „Zuversicht und Stärke“

HeftDie Ausgabe für Dezember 2018/Januar 2019 von „Zuversicht und Stärke. Zeitschrift für Gottesdienst und Verkündigung“ (SCM Bundes-Verlag gGmbH Witten) beinhaltet aus dem Bereich der SELK Beiträge von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) zum 4. Sonntag im Advent („Mit Maria Gott entdecken“) und von Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg) zum Zweiten Weihnachtstag / Tag des Erzmärtyrers Stephanus („Ein ungewöhnlicher Weihnachtstag in Jerusalem“).

Besuch in Jena und Erfurt

Karpe - SchätzelIm Rahmen von Gemeindebegegnungen im Pfarrbezirk Erfurt/Jena wirkte SELK-Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover | rechts im Bild neben Gemeindepfarrer Harald Karpe) am 3./4. November in den Gottesdiensten in Jena und Erfurt als Prediger mit und berichtete jeweils im Anschluss über gesamtkirchliche Themen. Beim Kirchweihgedenktag in Erfurt stellte zudem Ernst-Wilhelm Brecht diverse Jubiläen der Erfurter Gemeinde in diesem Jahr vor, unter anderem solche mit Bezug auf das Kirchgebäude und die Glocken wie auch auf den Posaunenchor.

Vorbereitung der 14. Kirchensynode

HannoverAm 2. November traf sich in Hannover die mit der Vorbereitung der 14. Kirchensynode der SELK befasste Arbeitsgruppe. Das Thema der Synode lautet nun: Good news in a fake news world – konfessionelle Kirche in einer nichtchristlich geprägten Zeit. Die Besetzung der Präses-Position, anstehende Wahlen, die Einladung von Gästen, die Gottesdienste und das Berichtswesen wurden unter anderem thematisiert. Foto, von links: Kirchenrat Gerd Henrichs, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Superintendent Burkhard Kurz, Kirchenrat Michael Schätzel.

Missionsbeauftragter Heinrich Harms berichtet

Heinrich HarmsDurch die Lebensbeschreibung von Pastor Louis Harms hat der ehrenamtliche SELK-Kirchenbezirksmissionsbeauftragte Heinrich Harms (Groß Oesingen) ein neues Bewusstsein für die Dringlichkeit der Mission bekommen und eine Büchertischarbeit begonnen, aus der sich ein Verlag und eine Druckerei entwickelt haben. Am 10. November berichtet er auf der 41. Louis-Harms-Konferenz in Farven von dem, was er von Louis Harms gelernt hat und welche Auswirkungen das für sein geschäftliches und kirchliches Engagement gehabt hat und hat.

Prof. Behrens zum Gemeindeseminar in Kiel

KielVom 2. bis zum 4. November veranstaltete die Immanuelgemeinde der SELK in Kiel ein Gemeindeseminar zum Thema „Die Bibel und wir – Ermutigung zum Bibellesen“. Prof. Dr. Achim Behrens (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK) wirkte mit. Neben dem Referat wurden den rund zwanzig Teilnehmenden Workshops geboten. Gemeinsam lasen sie die Geschichte vom sogenannten „verlorenen Sohn“ (Lukas 15) und von Abrahams Fürbitte für Sodom (1. Mose 18). Über den letztgenannten Text hielt Behrens die Predigt.

Synode in Wittingen beendet

WittingenAm zweiten Tag der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK, die am 2. und 3. November in Wittingen tagte, stand ein Referat von Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald) im Mittelpunkt. Nickisch berichtete über Konzeption, Inhalte und Besonderheiten des neuen SELK-Gesangbuches, das zum 1. Advent 2019 erscheinen soll. Zahlreiche musikalische Beispiele, die von den Synodalen unter Anleitung von Kantor Nickisch gesungen wurden, belebten das Referat in schwungvoller Weise.

Flötenorchester in Verden: CD

CDUnter dem Titel „Die Himmel erzählen“ ist jetzt eine CD erschienen, die Mitschnitte von zwei Konzerten enthält, die 2016 und 2018 mit Musik verschiedener Epochen und Stilrichtungen unter der musikalischen Leitung von SELK-Pfarrer i.R. Helmut Neddens im Dom in Verden stattgefunden haben. Jeweils über 100 Musikerinnen und Musiker wirkten darin als Flötenorchester mit. Unterstützt wurden die Blockflöten von Cello, Kontrabass, Fagott, Gitarren und Percussion. Die CD kostet 12 Euro zzgl. Versand: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BOT in Homberg/Efze

HombergBezirks-Oldie-Tage (BOT), veranstaltet vom Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK, finden wieder vom 23. bis zum 25. November statt, diesmal im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze. Die BOT richten sich an „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‚Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.‘“ Das Thema ist noch offen. Die Kosten betragen ca. 50 Euro pro Person inklusive Verpflegung. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuch aus Lettland

OberurselZu einem Besuch bei seinem praktisch-theologischen Kollegen, Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto: links), war am 1. November Vilis Kolms (rechts), Dozent für Liturgik an der Luther-Akademie der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL) in Riga, an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu Gast. Beide erlebten die Begegnung als sehr bereichernd und dachten über Möglichkeiten des zukünftigen Miteinanders nach. Die ELKL und die SELK stehen in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen.

Reformationsfest in Oldenburg

OldenburgZum Reformationsfest im Pfarrbezirk Hesel-Oldenburg der SELK war SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) als Prediger und Referent eingeladen. Als Referent stellte Scharff die Methode „Bibliolog“ vor: Dabei werden die Teilnehmenden zu einer Reise in einen Bibeltext eingeladen. Der Leiter liest den Text vor, unterbricht an einigen Stellen und stellt Personen aus der Geschichte Fragen. Die Teilnehmenden versetzen sich in die jeweilige Person und können ihr ihre Stimme leihen – sie treten in einen Dialog mit der Bibel.

230 Tassen in 2,5 Stunden verschenkt

BergenDie Aktion „Du bist geliebt von Gott!“ des Bleckmarer Kirchenvorstands im Pfarrbezirk Hermannsburg (Kleine Kreuzkirche)/Bleckmar der SELK fand am 30. Oktober im Vorfeld des Reformationsfestes in Bergen im E-Center statt. Es wurden dabei 230 Tassen mit dem Aufdruck in roter Schrift „Du bist geliebt ... von Gott!“ verschenkt. Angeboten wurden auch „Lutherrosen-Kekse“ sowie warmer und frischer Apfelsaft mit Zimt. Eine Verteil-Postkarte kam ebenfalls zum Einsatz.

Superintendent wiedergewählt

ReitmayerDie am 2. November in Wittingen zusammengetretene Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK nahm am Ende des ersten Sitzungstages ihre wichtigste Amtshandlung vor: die Wahl des Superintendenten. Wiedergewählt wurde der zuvor vom Pfarrkonvent des Kirchenbezirks einstimmig nominierte Amtsinhaber Pfarrer Bernd Reitmayer (Bad Essen-Rabber). Im Synodalgottesdienst am Abend des Wahltages wurde der Wiedergewählte in seinem Amt bestätigt sowie die anderen gewählten Bezirksbeauftragten in ihre Ämter eingeführt.

Synode in Wittingen

WittingenAm 2. November begann die Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in den Räumen der St.-Stephansgemeinde der SELK in Wittingen. Die 70 Delegierten und ihre Stellvertreter hörten Grußworte des Bürgermeisters und des landeskirchlichen Pastors, der auch die Grüße des römisch-katholischen Kollegen überbrachte. Es standen Berichte aus verschiedenen Arbeitsfeldern der Kirche und zahlreiche Wahlen auf der Tagesordnung. Der erste Synodaltag endete mit einem Abendmahlsgottesdienst in der St.-Stephanskirche.

Fragen an die charismatische Bewegung

SchnareAuf der „Louis-Harms-Konferenz“ am 10. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven mit dem Thema „Kirche im Geist des Erfinders“ wird Pastor Jürgen Schnare, Beauftragter für östliche Religionen und Weltanschauungsfragen im Haus kirchlicher Dienste in Hannover, aus seinen Erfahrungen mit charismatischen Bewegungen berichten und dabei Positives, aber auch Kritisches markieren. Der Experte gibt hilfreiche Informationen zum Thema und stellt sich der Diskussion.

„Stille Helden“ in Guben geehrt

GubenDie Stadt Guben und das Netzwerk „Engagierte Stadt“ der Volksolidarität Spree-Neiße e.V. veranstalteten am 27. Oktober einen Abend mit Ehrung „Stiller Helden“ – Ehrenamtlicher, die sich für andere einsetzen. Geehrt wurden auch Gudrun Schreiber und Manuela Zech vom „Netzwerk Gesunde Kinder“, das vom in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift (NWS) koordiniert wird. Foto, von links: Kathrin Lieske (NWS), Gudrun Schreiber, Apfelkönigin Simone Klotz, Pastor Markus Müller, Assistent des NWS-Vorstandes.

Pfarrereinführungen in Berge-Unshausen

Berge-UnshausenAm Reformationstag wurden in Berge die Pfarrer Jörg Ackermann (Melsungen | Foto: 2. von rechts) und Konrad Rönnecke (Homberg/Efze | 2. von links) durch Superintendent Manfred Holst (Marburg | Mitte) in das vakante Pfarramt der Gemeinde Berge-Unshausen der SELK eingeführt. Es assistierten Pfarrer i.R. Holger Degen (Unshausen | rechts) und Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Melsungen | links). Die Gemeinden Berge-Unshausen, Homberg, Melsungen und Schlierbach bilden fortan einen Pfarrbezirk, der von den beiden Pfarrern betreut wird.

SELK-Bischof veröffentlicht Hirtenbrief

Hans-Jörg VoigtMit Datum vom Reformationstag veröffentlichte Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. einen Hirtenbrief an die Gemeinden der SELK. In dem persönlich gehaltenen Schreiben wendet sich der leitende Geistliche mit seinen Überlegungen zur Gestaltung seiner zweiten Amtszeit an die Glieder seiner Kirche. Nachdem er im April dieses Jahres zum zweiten Mal durch die Kirchensynode der SELK zum Bischof gewählt wurde, verfolgt er mit diesem Hirtenbrief die Absicht, seine Überlegung zur Gestaltung des weiteren kirchlichen Weges mitzuteilen.

Reformationsgedenken in Hannover

ReformationsbrötchenDen Gedenktag der Reformation am 31. Oktober begingen die beiden SELK-Gemeinden in Hannover mit einem gemeinsam gefeierten festlichen Gottesdienst in der Bethlehemskirche. Die Liturgie leitete Pfarrer Gottfried Heyn (Bethlehemsgemeinde), die Predigt hielt Pfarrer Andreas Otto (St. Petri-Gemeinde). Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Gottesdienstteilnehmer zum Kirchenkaffee mit Reformationsbrötchen eingeladen. Es wurden Spenden für die Aktion „Brot für die Welt“ eingesammelt.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)