SELK-Aktuell | März 2018

Gottes Segen zum Osterfest!

NotenDer Choral „Wach auf, mein Herz, die Nacht ist hin“ von Lorenz Lorenzen gehört zu den Kirchenliedern, die das Ostergeschehen direkt mit dem menschlichen Leben verbinden, zu Gottvertrauen und Gotteslob ermuntern. Ob durch diesen Choral oder anders: Das Team von www.selk.de wünscht allen Besucherinnen und Besuchern dieser Seiten neues Staunen über die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und gestärkte Hoffnung aus der Leben eröffnenden Perspektive dieses wunderbaren Geschehens. Wir wünschen ein gesegnetes Osterfest!

Passionsspiel aufgeführt

Leipzig„Wir hatten einen sehr emotionalen Karfreitagsgottesdienst mit der persischen Aufführung des Passionsspiels“, heißt es auf der Facebook-Seite des Missionsprojektes „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Leipzig. Für das Passionsspiel in der Lukaskirche hatten persische Flüchtlinge nach den biblischen Berichten ein eigenes Stück verfasst, das Bühnenbild gebaut, einen Bühnenvorhang hergestellt und die Kostüme entworfen. Ein Ehepaar hat eigens für das Passionsspiel ein Lied geschrieben.

Glauben im Kreuzfeuer

Plakat„Glauben im Kreuzfeuer. Christenverfolgung aktuell. Trotz Angst und Verfolgung auf Jesus vertrauen“: Darum geht es bei den BezirksJugendTagen (BJT) des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK vom 27. bis zum 29. April in Heringen-Widdershausen. Als Referent wirkt Johann Petersen von Open Doors mit. Open Doors ist ein internationales überkonfessionelles christliches Hilfswerk evangelikaler Prägung, das sich in über 60 Ländern der Welt für Christinnen und Christen einsetzt, die aufgrund ihres Glaubens diskriminiert oder verfolgt werden.

Gottes Segen zum Karfreitag

AntependiumDas Team von www.selk.de wünscht den Besucherinnen und Besuchern dieser Seiten einen gesegneten Karfreitag mit innerer Einkehr im Aufblick auf den leidenden Jesus Christus. Von ihm heißt es im diesjährigen Lied der Aktion „7 Wochen mit“: „Du hast verlassen deinen Thron, bist in das Elend gangen, ertrugest Schläge, Spott und Hohn, musstest am Kreuze hangen, auf dass du für uns schafftest Rat und unsre schwere Missetat bei Gott versöhnen möchtest.“ Das Bild zeigt das Altarantependium in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover.

Bläsermusik zur Osternacht

ChorEin Bläserkonzert zur Osternacht findet am 31. März in der Immanuelskirche der SELK in Groß Oesingen statt. Der Posaunenchor der gastgebenden Gemeinde (Archivfoto) hat zusammen mit Bläsern aus der St. Stephansgemeinde Wittingen der SELK ein Programm erarbeitet. Für die Leitung konnte Gottfried Meyer (Detmold) gewonnen werden. Das Konzert wird in drei Themenblöcken aufgeteilt sein: Gründonnerstag – Abendmahlseinsetzung; Karfreitag – Passion und Leidensgeschichte; Ostern – Auferstehung, Hoffnung für alle. Beginn: 20 Uhr.

Ausbildungsjahr beendet

GubenDie Auszubildenden, die im April 2017 ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer an der staatlich anerkannten Schule am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift aufgenommen hatten, haben nun ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Am 27. März legten sie ihre mündlichen Prüfungen ab; dem waren die praktischen Prüfungen im Krankenhaus vorausgegangen. Mit im Bild die Ausbilderinnen Anne Budras und Bianca Seiler (1. und 4. von rechts) sowie Schulleiterin Yvonne Hiob (2 .von rechts).

50. Ökumenischer Kreuzweg in Darmstadt

DarmstadtAm 27. März wurde in Darmstadt der 50. Ökumenische Kreuzweg gegangen. Im Foto, von links: Apostel Clément Haeck (Neuapostolische Kirche), Bischof Vasilios Tsiopanas (Griechisch-orthodoxe Kirche), Pfarrer Peter M. Kiehl (SELK), Apostel Volker Kühnle (Neuapostolische Kirche), Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (römisch-katholische Kirche | rkK), Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (SELK), Oberbürgermeister Jochen Partsch, Pastoralreferent Bernd Lülsdorf (rkK, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Darmstadt.

Passionsspiel bei SELK in Leipzig

Passionsspiel„Persische Gemeindemitglieder bereiten ein Passionsspiel vor. Sie freuen sich, die Botschaft des Kreuzes mit anderen Flüchtlingen zu teilen, die diese Gute Nachricht von der Erlösung in Christus vielleicht noch nicht gehört haben.“, berichtet Kim Bueltmann, Mitarbeiterin des Leipziger Begegnungszentrums „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK. Vom Drehbuch bis zur Umsetzung erfolgt(e) alles in Eigenregie. Der Gottesdienst mit Passionsspiel am Karfreitag in der Lukaskirche beginnt um 9.30 Uhr.

Buchausstellung: Gemeinde- und Religionspädagogik

MessestandGemeinde- und Religionspädagogik ist das Thema einer Buchausstellung, die erstmals auf der Leipziger Buchmesse (15. bis zum 18. März) gezeigt wurde, die jedes Jahr auch Schulklassen und ihre Lehrerinnen und Lehrer anzieht. Ausgestellt war aus der SELK von Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) „Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“, erschienen im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen). Viele der gezeigten Bücher sind aus einem Katalog mit 75 Titeln zum Themenbereich, der auch bestellt werden kann.

Gemeindetag „Fundraising“ in Hessen-Süd

GemündenDer Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK veranstaltete am 24. März in Gemünden/Westerwald einen Gemeindetag zum Thema „Fundraising“ mit Oberkirchenrat Pfarrer Dr. Torsten Sternberg von der Badischen Landeskirche, der den Tag interessant und kurzweilig gestaltete. Es ging an dem Tag auch ganz gezielt um den Umgang mit den Beiträgen für die Allgemeine Kirchenkasse. Der Referent hat auch seine Beteiligung für einen Workshop auf dem 9. Lutherischen Kirchentag der SELK im Mai in Erfurt zugesagt.

Gubener Stadtchor im Naëmi-Wilke-Stift

KonzertDer Gubener Stadtchor gastierte am 23. März im „Weiten Raum“ des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes. Unter dem temperamentvollen Dirigat von Halina Nodziak (Gubin) präsentierten die Sängerinnen und Sänger mehr als 100 Gästen einen bunten Frühlingsreigen. Bekannte Volkslieder, Frühlingsgedichte und auch konzertante Stücke am Flügel, vorgetragen durch Franziska Aldag und Jonathan Hain aus ihrem Programm vom Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, begeisterten das Publikum.

Bläserschulung gestartet

FreizeitDie traditionelle Bläserschulung des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK hat am 25. März „mit viel Spaß, ersten Proben, leckerem Grillen und einem kleinen Einstiegsabend begonnen“, berichtet Pauline Rabe: „Wir freuen uns auf eine schöne, probenreiche Woche mit vielen netten Leuten und neuen Erfahrungen.“ Die Schulung findet im Jugend-, Bildungs- und Freizeit-Centrum in Obernkirchen statt und endet am 29. März. Die Gesamtleitung haben Gottfried Meyer (Detmold) und Wolfgang Fleischer (Hannover).

Kirchentag in zwei Monaten im vollem Gange

KirchentagsvorbereitungDer 9. Lutherische Kirchentag der SELK vom 25. bis zum 27. Mai in Erfurt rückt näher. Mitglieder des Hauptausschusses trafen sich kürzlich zu einer letzten Besprechung in den Veranstaltungsräumen und konnten letzte Detailfragen klären. Steffen Wilde (Nidderau), der den Hauptausschuss zur Vorbereitung leitet, erklärt, dass die Vorbereitungen im Plan seien. Die letzten Workshops seien festgelegt und die dazu gehörigen Workshopleiter gewonnen worden. An der Fertigstellung des Programmbuches werde mit Hochdruck gearbeitet.

CHORdia Tarmstedt: Premiere des neuen Programms

Plakate„Die neuen Plakate sind da! Wir freuen uns aufs erste Konzert! Alle vorbeikommen!“: So heißt es auf der Facebook-Seite des in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimateten Vokalensembles „CHORdia Tarmstedt“. Der Chor stellt sich selbst vor als „ein christlich ökumenischer Chor aus dem Norden Niedersachsens, der rund 30 Sängerinnen und Sänger zwischen 14 und 59 Jahren zählt.“ Das neue Programm („Begegnungen“) wird am 29. April in der Lukaskirche in Posthausen erstmals aufgeführt. Beginn: 17 Uhr.

Malte Detje auf SELK-Kirchentag

Malte DetjeDr. Malte Detje, landeskirchlicher Pastor in Hamburg-Wilhelmsburg, war im November 2017 als Hauptreferent zu Gast auf dem 13. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK in Rehe. Dort referierte er über den künftigen Weg der lutherischen Kirche. Der begabte Redner hat auch seine Beteiligung für einen Workshop auf dem 9. Lutherischen Kirchentag der SELK, der vom 25. bis zum 27. Mai in Erfurt stattfinden soll, zugesagt. Sein Thema: „Hat Gott einen Plan für mein Leben?“

Sammelband mit plattdeutscher Predigt

JahrbuchDas Jahrbuch der 70. Bevensen-Tagung, der Jahrestagung für Niederdeutsch, ist jetzt erschienen. Die Tagung fand vom 15. bis zum 17. September 2017 in Bad Bevensen statt. Der Band enthält die Predigt über Lukas 19,1–10 „Söken un redden“, die SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) in dem plattdeutschen Gottesdienst gehalten hat, der im Rahmen der Tagung stattfand. Zum Inhalt des Bandes gehört auch ein Vortrag von Prof. Dr. Ingrid Schröder (Hamburg) über die Auswirkungen der Reformation auf die niederdeutsche Sprache.

Ostereier-Suche für Kinder in Bleckmar

Ostern BleckmarZu Ostern werden bis heute Ostereier bemalt und versteckt. Auch in Bleckmar. Am Ostersonntag, 1. April, wird in der dortigen St. Johanniskirche der SELK das Osterfest gefeiert. Um 9 Uhr spielt ein großer Posaunenchor auf, um 9.30 Uhr wird die alte Bleckmarer Festtagsliturgie im Gottesdienst gebetet. Um 11 Uhr beginnt die Ostereier-Suche für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Zeitgleich dürfen sich die Erwachsenen mit einer Tasse Kaffee stärken und an einem kleinen Osterei-Wettrennen teilnehmen.

Rachmaninov-Ensemble in Erfurt

ErfurtAm 27. März gastiert das Rachmaninov-Ensemble aus Odessa mit orthodoxen geistlichen Gesängen zur Fastenzeit in der Christuskirche der SELK in Erfurt. „Die vier Sänger haben bereits in der Passionszeit im letzten Jahr mit ihren Stimmen den Kirchraum ausgefüllt und so den anwesenden Besuchern eine Ahnung vom himmlischen Gottesdienst gegeben“, so der Erfurter SELK-Gemeindepfarrer Harald Karpe. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Vorbereitung der Sondersynode

SynodalvorbereitungZur Vorbereitung der Sondersynode der SELK (19. bis zum 21. April in Stadthagen) trafen sich am 23. März im Kirchenbüro der SELK in Hannover Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Foto: links) und Mitglieder des designierten Präsidiums der Synode: Dr. Frank Keidel (Velten | 2. von links) als Präses, Kirchenrat Gerd Henrichs (Bohmte | 2. von rechts) als von der Kirchenleitung beigeordneter Berater und Dörte Pape (Kusterdingen | rechts) als Beisitzerin. Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Hermannsburg) als Beisitzer war verhindert.

„Lutherische Kirche“-Leserreise findet statt

Sonnenorgel„Nach dem jetzigen Stand der Buchungen findet die Leserreise auf jeden Fall statt“, bestätigt Matthias Buchwald vom Reiseunternehmen Görlitz-Tourist, das mit der Durchführung der Leserreise der SELK-Kirchenzeitung „Lutherische Kirche“ (19. bis zum 24. Juni) beauftragt ist. Unter dem Titel „Leserreise via sacra – unterwegs im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien“ wird ein Besichtigungsprogramm mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten geboten, unter anderem in Görlitz (Foto). Meldungen sind noch möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Zuspruch aus dem Aether“

Buch„Endlich habe ich das Belegexemplar des neuen Bandes mit plattdeutschen Radioandachten ‚Zuspruch aus dem Aether‘ bekommen“, berichtet SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen). Das Buch, herausgegeben von der ehemaligen Beauftragten für Plattdeutsch in der Hannoverschen Landeskirche, Pastorin Anita Christians-Albrecht, enthält Texte von Radioandachten. Unter den 64 Autoren befinden sich aus dem Bereich der SELK Pastor Martin Benhöfer (Wrestedt-Stadensen) mit acht Andachten und Koopsingraven mit zwei Andachten.

Meisterwerk meisterlich aufgeführt

Collegium vocaleGemeinsam mit dem Kammerchor Düsseldorf (Leitung: Wolfgang Abendroth), einem Kinder-/Jugendchor, sechs Vokalsolostimmen und dem Cölner Barockorchester brachte am 18. März das in der SELK beheimate Collegium vocale unter Leitung seines Chorleiters Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort) Johann Sebastian Bachs „große Passion“, seine Matthäuspassion, in der St. Quirinuskirche in Neukirchen-Vluyn zu Gehör. „Meisterwerk meisterlich aufgeführt“ titelte im Anschluss die Westdeutsche Allgemeine Zeitung/Neue Ruhr Zeitung.

Beispiele aus der Gemeindearbeit

Jens Martin SautterPfarrer Dr. Jens Martin Sautter von der landeskirchlichen Auferstehungsgemeinde in Mainz wird auf dem 9. Lutherischen Kirchentag der SELK am 26. Mai in Erfurt einen Workshop zum Thema „Die Einheit der Gemeinde und die Vielfalt der Menschen“ anbieten. Sautter, der unter anderem in Mainz und an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel studierte, promovierte bei dem Praktischen Theologen Prof. Dr. Michael Herbst in Greifswald über Glaubenskurse. Fragen der Gemeindepraxis beschäftigen ihn intensiv.

„Gemeinschaft mit Gott“

SchillhahnIm Rahmen der wöchentlichen Bibelgespräche in der Klinik Hohe Mark – Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik – in Oberursel hält Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel) von der SELK in der Zeit vom 22. März bis zum 26. April an fünf Abenden Vorträge zum Thema „Gemeinschaft mit Gott“. Da die dabei behandelten Fragen nach Schuld und Vergebung viele Menschen bewegen, wird jeder Abend mit einer Aussprache beendet. Schillhahn arbeitet als ehrenamtlicher Seelsorger an der Klink Hohe Mark.

Der Katechismus ist kein alter Hut!

Harm CordesAuf dem 9. Lutherischen Kirchentag der SELK vom 25. bis zum 27. Mai in Erfurt wirkt auch Pastor Dr. Harm Cordes (Schneverdingen) mit. Zusammen mit Dr. Georg Gremels hat Cordes den Glaubenskurs „Christlich. Glauben. Leben.“ entwickelt, der sich an den Hauptstücken von Martin Luthers Kleinem Katechismus orientiert. Der Kurs führt – zeitgemäß und auch für die Erarbeitung in Gruppen geeignet – in Grundfragen des christlichen Glaubens ein. In seinem Workshop am 26. Mai stellt Cordes diesen Kurs und die Arbeit damit vor.

Zwischenkirchliches Gespräch in Oberursel

OberurselAm 22. März treffen sich in Oberursel Vertreter von SELK und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB) zu einer nächsten Beratungsrunde gemäß einem Auftrag des 12. Allgemeinen Pfarrkonventes der SELK (2013). SELK und ELKiB stehen in Kirchengemeinschaft. Die Gespräche dienen der Klärung theologischer Fragen. Für die SELK nehmen Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) und Propst Klaus-Peter Czwikla (Spiesen-Elversberg) teil.

Gemeinsames Gespräch UEK/SELK

HannoverAm 19. März traf sich in Hannover eine Arbeitsgruppe der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und der SELK. UEK und SELK unterzeichneten 2017 die Dokumente „Gemeinsames Wort“ und „Brief an die Gemeinden“ und verbanden damit eine theologische Weiterarbeit, die jetzt konkret thematisiert wurde. Foto, von links: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Prof. Dr. Werner Klän und Prof. Dr. Gilberto da Silva sowie für die UEK Prof. Dr. Jürgen Kampmann und Oberkirchenrat Dr. Martin Evang. PD Dr. Henning Theißen war verhindert.

Urlaubsreise für Seniorinnen und Senioren

Eckhard KläsSuperintendent i.R. Eckhard Kläs (Amelinghausen) von der SELK lädt zu einer Urlaubsreise für Seniorinnen und Senioren ein. Vom 27. August bis zum 3. September geht es nach Hohenwart bei Pforzheim am Nordrand des Schwarzwaldes. Die Kosten betragen 625 Euro im Doppel- und 690 Euro im Einzelzimmer für Busreise und Halbpension im Vier-Sterne-Hotel. Bibelarbeiten zum 1. Johannesbrief und Ausflüge in Städte der Umgebung stehen auf dem Programm: Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausstellung in Bergen-Bleckmar

AusstellungAnlässlich der Tagung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK am 14./15. März in Bleckmar führte Magdalena Küttner (Leipzig) in die Bilder einer Ausstellung ein, die in diesen Wochen in der Kapelle des Bleckmarer Missionshauses zu sehen ist. Die Bilder sind unter Küttners Leitung im Leipziger Begegnungszentrum „Die Brücke“ der LKM entstanden, gemalt und gezeichnet von christlichen Flüchtlingen aus dem Iran zum biblischen Psalm 23 und zum Isenheimer Altar von Matthias Grünewald. Foto: LKM

Singen im Gertrudenstift

GertrudenstiftAm 19. März fand wieder das „Singen im Gertrudenstift“ statt, für das SELK-Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) regelmäßig in den umliegenden Gemeinden um Mitwirkung bittet. „Diesmal waren erstmals 20 (!) Sängerinnen und Sänger im Gertrudenstift und haben die Senioren dort erfreut“, so die Kantorin: „Im Anschluss waren wir zu Kaffee und Kuchen eingeladen.“ Das Gertrudenstift ist eine der SELK zugeordnete diakonische Einrichtung in Baunatal-Großenritte und betreibt unter anderem ein Altenpflegeheim.

Freie Ausbildungsplätze

GubenDie staatlich anerkannte Schule am der SELK zugeordneten Naëmi-Wilke-Stift in Guben hat 40 Ausbildungsplätze in zwei Klassen, die halbjährlich versetzt mit der Ausbildung beginnen. Der nächste Ausbildungskurs für die einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegehelfer startet am 1. April. 600 Stunden theoretischer Unterricht und rund 1.100 Stunden Praxis (Krankenhaus, Sozialstation, Seniorenheim) gehören dazu. Es gibt noch freie Plätze. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Das Bild zeigt eine frühere Ausbildungsgruppe.

Orientierung im Wandel der Strukturen

UelzenAm Samstag, 17. März, war Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für das Fach „Praktische Theologie“ an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, zu einem Seminartag des Südkreises im Kirchenbezirk Niedersachsen-Ost der SELK zu Gast in den Räumen der Christusgemeinde in Uelzen. Dabei ging es um das „Pastoren- und Gemeindebild. Orientierung im Wandel der Strukturen (Perspektiven und Chancen)“. Rund 40 Teilnehmende nahmen das Seminarangebot wahr.

Aus der Missionsleitung verabschiedet

Rehr - ZiegerVon Missionsdirektor Roger Zieger (Foto: rechts) aus der Missionsleitung verabschiedet wurde auf der Sitzung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission der SELK am 14./15. März in Bleckmar der Vertreter der Kirchenleitung der SELK, Propst Johannes Rehr (Sottrum | links). Wie die Mitarbeit der Kirchenleitung in der Missionsleitung in Zukunft geregelt werden wird, ist derzeit eines der Themen einer Arbeitsgruppe aus Mitgliedern der Missions- und der Kirchenleitung. Foto: LKM

Ausschuss zum Thema „Ordination von Frauen“

GruppeAm 13./14. März konstituierte sich im Kirchenbüro der SELK in Hannover der im 2017 vom Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK in Rehe berufene Ausschuss zur Frage der Ordination von Frauen, von links: Pfarrer Johannes Heicke (Schwenningdorf), Pfarrer Sebastian Anwand (Allendorf/Ulm), Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel), Pfarrer Andreas Otto (Brunsbrock) und Superintendent Michael Voigt (Guben). Die SELK schließt in ihrer Grundordnung die Ordination von Frauen aus und befindet sich zu dieser Frage in einem Beratungsprozess.

TFS-Gast bei Kirchenleitung und Superintendenten

Rehr - Brammen - SchmidtAuf ihrer Tagung vom 15. bis zum 17. März hatten die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bergen-Bleckmar Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | Foto: rechts, daneben Kirchenrätin Christa Brammen und Propst Johannes Rehr) zu Gast. Schmidt berichtete in seiner Funktion als Koordinator des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) über durchgeführte und geplante Veranstaltungen des TFS und über Angebote für die Arbeit der Lektorinnen und Lektoren.

Wechsel im Vorsitz des Missionskollegiums

Borchers - ZiegerNach zwei Wahlperioden und damit 14 Jahren als Vorsitzender (Sitzungsleiter) der Tagungen des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK schied Hermann Borchers mit der Tagung am 14./15. März in Bleckmar aus diesem Amt aus. Das Foto zeigt LKM-Missionsdirektor Roger Zieger (Berlin/Bleckmar | rechts) bei der Verabschiedung von Borchers. Zu Borchers‘ Nachfolgerin wurde die Missionsbeauftragte des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK, Ruth Keidel (Velten bei Berlin), gewählt. Foto: LKM

Neu in der Missionsleitung

KüttnerVom stellvertretenden Propst der Region West der SELK, Superintendent Burkhard Kurz (Dortmund), vorgeschlagen und vom Missionskollegium der Lutherischen Kirchenmission der SELK auf der Tagung am 14./15. März in Bleckmar in die Missionsleitung gewählt wurde Pastor im Ehrenamt Winfried Küttner Ph.D. (Mönchengladbach | Foto). Er folgt auf Manfred Neubauer (Düsseldorf), der vor zwei Jahren aus der Missionsleitung ausgeschieden war und seither als kommissarischer Vertreter der Region West mitgearbeitet hatte. Foto: LKM

Lutherische Theologie und Kirche 4/2017 erschienen

Zeitschrift„Ein Christ ist ein freier Herr über alle Dinge und niemandem verpflichtet. Ein Christ ist ein Knecht aller Dinge und jedem verpflichtet.“ – Martin Luthers bekannter Satz, umformuliert von SELK-Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) für seinen Aufsatz „Freiheit bei Luther“ im neu erschienenen Heft von „Lutherische Theologie und Kirche.“ Das Heft enthält außerdem eine Ausarbeitung zum Thema „Ordination von Frauen“; Verfasser ist SELK-Pfarrer i.R. Michael Pietrusky (Wittstock).

Peter Wroblewski wird 70 Jahre alt

WroblewskiSELK-Pfarrer Peter Wrobewski (Guben) wird am 20. März 70 Jahre alt. Der gebürtige Berliner war zunächst Hauptjugendpastor der SELK, ehe er Gemeindepfarrer in Hörpel und dann in Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde) wurde. Von 1997 bis 2001 war er nebenamtlich als Superintendent des Kirchenbezirks Niederachsen-West tätig. 2001 wechselte er als Krankenhausseelsorger an das Naëmi-Wilke-Stift in Guben. Er ist verheiratet mit seiner Frau Sieglinde, geborene Laier. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Leipziger Buchmesse

BuchmesseDen Rekord bei den am Messestand von SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen) gezeigten Neuerscheinungen (darunter mehrere aus dem Bereich der SELK) hält mit 642 Druckseiten das Buch „Die einigende Mitte“ aus der Reihe der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK (LThH), herausgegeben von deren Professoren Dr. Christoph Barnbrock und Dr. Gilberto da Silva als Festschrift für ihren Kollegen Prof. Dr. Werner Klän. Bei der Leipziger Buchmesse 2018 stellen bis zum 18. März 2.635 Aussteller aus 46 Ländern aus.

Kirchenleitung und Superintendenten tagen

MissionshausVom 15. bis zum 17. März tagen in den Räumen der Lutherischen Kirchenmission in Bergen-Bleckmar die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK. Auf dem Programm stehen Genehmigungen zur Ordination sowie zur Qualifikation/Berufbarkeit von nachrückenden Geistlichen der SELK. Auch eine Überarbeitung der Orientierungshilfe zur sexualethischen Grenzwahrung, ein Sachstandsbericht zum Thema „Datenschutz“ und die Vorbereitung der Sondersynode der SELK im April in Stadthagen gehören zu den Beratungsgegenständen.

Katalog „Sieh mal an!“ erschienen

KatalogDer neue Katalog „Sieh mal an!“ weist hin auf 75 Bücher zu Religionsunterricht und Gemeindearbeit (ob Kindergarten, Hauskreise, Teenager, Flüchtlingsarbeit oder Konfirmation), darunter aus der SELK von Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) „Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“, erschienen im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen), wo der Katalog auch bestellt werden kann, der im christlichen Buchhandel und an kirchen- und religionspädagogische Einrichtungen verteilt wird.

Diakonietag in Melsungen

DiakonietagAm 10. März fand in den Räumen der Christusgemeinde in Melsungen ein gut besuchter Diakonietag des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK statt. Er stand unter dem Thema „Hilfe, ich werde älter! Was nun?“. Referent war der Pfarrer und Krankenhausseelsorger i.R. Peter Wroblewski (Guben). Im zweiten Teil der Veranstaltung berichtete Heike Ackermann (Melsungen), Pfarrfrau und Krankenschwester in der Hospizarbeit, den Teilnehmenden über die Praxis der palliativ-medizinischen Versorgung.

Tageskonvent in Klitten

Michael VoigtZu einem Tageskonvent treffen sich die Konventualen des Kirchenbezirks Lausitz der SELK am 21. März in Klitten. Neben einer praktisch-theologischen Einheit „Auf dem Weg zur Osterpredigt“ stehen Berichte des Propstes – Gert Kelter (Görlitz) – und des Superintendenten – Michael Voigt (Guben | Foto) – sowie diverse Informationspunkte und Terminabklärungen auf dem Programm. Auch Strukturüberlegungen zur Einsparung einer Pfarrstelle im Kirchenbezirk sollen erörtert werden.

Erika Otten verstorben

Erika OttenAm 8. März ist die SELK-Pfarrwitwe Erika Otten (Techau), geborene Schütze, im Alter von 83 Jahren verstorben. Sie war verheiratet mit dem 2005 verstorbenen Werner Otten, der als Pfarrer in Talle und Bad Schwartau sowie nebenamtlich zunächst als Bezirkspräses der Evangelisch-Lutherischen Freikirche, dann als Superintendent in den Kirchenbezirken Niedersachsen-Süd und Niedersachsen-Ost der SELK gewirkt hat. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen. Die Beerdigung findet am 19. März in Uelzen statt. Beginn: 9.30 Uhr.

Regionalkonferenz in Bielefeld

BielefeldAm 10. März fand im Westteil des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK eine Regionalkonferenz zu Fragen erforderlicher Strukturmaßnahmen statt. Alle Kirchenbezirke der SELK sind zurzeit mit möglichen Gemeindezusammenlegungen und Pfarrstelleneinsparungen befasst. Die Konferenz in Bielefeld stand unter der Leitung von Superintendent Bernd Reitmayer (Rabber). Beteiligt waren die Gemeinden Rabber, Blasheim, Schwenningdorf, Rotenhagen, Rodenberg, Stadthagen, Osnabrück, Lage, Blomberg, Talle, Veltheim und Bielefeld.

Besuchsdienstseminar in Süddeutschland

StuttgartDer diesjährige Diakonietag im Kirchenbezirk Süddeutschland der SELK fand am 10. März in den Räumen der Immanuelsgemeinde der SELK in Stuttgart als Motivationsseminar für interessierte Gemeindeglieder, die sich im Besuchsdienst engagieren möchten, statt. Die beiden Bezirksbeauftragten für Diakonie, Barbara Lux (Kaiserslautern) und Pfarrdiakon Walter Wiener (München), gestalteten einen informativen und kurzweiligen Seminartag. Die Teilnehmenden konnten sich untereinander austauschen und mögliche Problemlösungen erarbeiten.

Neuer Prorektor in Oberursel

Gilberto Da SilvaZum 1. März hat Prof. Dr. Gilberto da Silva (Foto) die Aufgabe des Prorektors an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel (bei Frankfurt/Main) übernommen. Der Lehrstuhlinhaber für Kirchengeschichte an der theologischen Ausbildungsstätte der SELK vertritt damit den Rektor in den Fällen, in denen dieser verhindert ist. Rektor der LThH ist zurzeit Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Oberurseler Hochschule.

Markus Nietzke: Beitrag zur Predigtarbeit

NietzkeIn der Ausgabe für April und Mai 2018 von „Zuversicht und Stärke. Zeitschrift für Gottesdienst und Verkündigung“ (SCM Bundes-Verlag gGmbH Witten) findet sich ein Beitrag aus den Reihen der SELK: Pfarrer Markus Nietzke aus dem Pfarrbezirk Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde)/ Bleckmar hat die Predigthilfe für den Sonntag Kantate – 29. April – erarbeitet, die unter dem Titel „Nun singen sie wieder“ einen Bibelabschnitt aus der Apostelgeschichte des Lukas (Kapitel 16, Verse 23 bis 34) behandelt.

Lebensmittelneuheiten–Seminar in Unshausen

UnshausenDie Gemeinde Berge-Unshausen der SELK veranstaltete am 8. März im voll besetzten Gemeinderaum einen Informations- und Verkostungsabend über „Lebensmittel – Messeneuheiten“ für Gäste und Gemeindeglieder. Pfarrer Holger Degen eröffnete den Abend mit einer Andacht, ehe eine Vielzahl an neuen Lebensmittel vorgestellt und getestet wurde. Dazu gab es viel Hintergrundwissen in Wort und Bild. Die Gemeinde Berge-Unshausen konnte sich im Rahmen ihrer Spenden-Veranstaltungen erneut über eine große Sammelspende erfreuen.

Zweites Examen bestanden

ExamenVor der Theologischen Prüfungskommission für das Zweite Theologische Examen in der SELK wurden am 8./9. März im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) drei Vikare im Zweiten Theologischen Examen geprüft. Alle drei Kandidaten haben ihr Examen bestanden: Vikar Daniel Schröder (Hermannsburg | Foto: 3. von links), Vikar Fritz von Hering (Berlin-Neukölln | 5. von links) und Vikar Alexander Reitmayer (Marburg | 4. von rechts).

Amt für Kirchenmusik tagte

AfKAm 5. März tagte in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover unter Leitung von Pfarrer Edmund Hohls (Berlin) das Amt für Kirchenmusik der SELK. Neben dem Finanzbericht 2017 und dem Haushaltsplan 2018 sowie den Berichten aus der kirchenmusikalischen Arbeit in den Regionen und Werken standen im Zusammenhang mit den Arbeiten an einem neuen Gesangbuch der SELK Beratungen über erforderliche Begleitliteratur auf dem Programm. Auch über die nächsten Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK wurde beraten.

Freier Platz bei Alpenradtour 2018

AlpentourFür die im Bereich der SELK angebotene ambitionierte Alpenradtour, die vom 9. August bis zum 18. August stattfinden soll, ist noch ein Platz frei! Die Strecke führt von Montreux (Schweiz) nach Genua (Italien). Von dort erfolgt die Heimreise per Bahn. Die Gesamtstrecke beträgt rund 820 Kilometer bei 11.500 Höhenmetern. Thematisch steht die Tour unter dem biblischen Vers aus Psalm 139: „Herr, du kennst meine Gedanken von ferne.“ Info: Jens-Uwe Anwand, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Amt für Gemeindedienst tagte

AfGDas Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK tagte am 7. März im SELK-Kirchenbüro in Hannover. Angebote für die Würdigung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kirche und Gemeinde, die Neuauflage der SELK-Selbstvorstellung „Verlässliche Kirche“ und erste Auswertungen zum AfG-Angebot zur Jahreslosung 2018 und zur aktuell in der Passions- und Fastenzeit laufenden Aktion „7 Wochen mit“ gehörten ebenso zum Programm wie die Vorbereitungen auf die Präsenz des AfG auf dem Kirchentag der SELK im Mai in Erfurt.

Matthäus-Passion in Neukirchen-Vluyn

PlakatDas im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK beheimatete Collegium Vocale führt am 18. März in der St. Quirinus-Kirche in Neukirchen-Vluyn zusammen mit dem Kammerchor Düsseldorf, einem Kindern-/Jugendchor, dem Cölner Barockorchester und namhaften Solostimmen die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach auf. Die Leitung hat Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort). Beginn: 17 Uhr. Über eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sind Kartenreservierungen möglich.

Einsteiger-BJT in Wittingen

BJTAm ersten Märzwochenende fanden in Wittingen die Einsteiger-BezirksJugendTage (BJT) für die Konfirmandinnen und Konfirmanden im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK statt. Die Jugendlichen sprachen über ihre Ängste und über Strategien, sie wieder zu lösen. Die Teilnehmenden vertieften das Thema in kreativen, musikalischen und handwerklichen Workshops. Bei -10°C wurden am Nachmittag dann noch die Schlittschuhe getestet. Das Wochenende schloss mit einem gemeinsamen Gottesdienst mit der örtlichen SELK-Gemeinde.

Musik zur Passion

PassionsmusikMusik zu Passion gibt es auch in diesem Jahr wieder in der Paulus-Kirche der SELK in Berlin-Neukölln, gestaltet von Kräften aus der gastgebenden Gemeinde. Am 8. März gibt es die Kammermusik zur Passion mit Solo-Musizierenden. Am 15. März folgt eine Taizé-Andacht zur Passion mit Vokal- und Instrumentalstimmen. Am 22. März wird dann eine Andacht aus Anlass des Ökumenischen Kreuzweges der Jugend 2018 mit dem Jugendkreis und dem Posaunenchor gefeiert. Beginn jeweils: 19 Uhr.

„Gubener Gespräche – Kirche findet Stadt“

Wolfgang HuberDer Ökumenische Stadt-Konvent Guben, die Arbeitsplattform aller christlichen Gemeinden in der Stadt, zu denen auch die örtliche Gemeinde Des Guten Hirten der SELK gehört, eröffnet am 18. April eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Gubener Gespräche – Kirche findet Stadt“. Für die Eröffnung (Beginn: 19 Uhr) konnte Bischof i.R. Prof. Dr. Wolfgang Huber als Referent gewonnen werden. Huber referiert zum Thema „Reformation und Freiheit“. Die Veranstaltung findet im Volkshaus in Guben statt. (Foto: Hanns-Lilje-Stiftung, Jens Schulze).

LEGO-Tag in Allendorf/Ulm am 3. März

AllendorfEinen LEGO-Tag veranstaltete am 3. März die St. Paulsgemeinde der SELK in Allendorf/Ulm. 35 Kinder und Erwachsene aus der Gemeinde und dem Dorf bauten bis zu 7 Stunden LEGO. Das Material stellte das Jugendwerk der SELK. Entstanden sind Kirchen, Flughäfen, Türme, ein Schnellzug und sogar eine Trompete und Geige samt Notenpult im Maßstab 1:1. Im Familiengottesdienst am 4. März predigte Pfarrer Sebastian Anwand über „Jesus, den Grundstein (Bodenplatte), und uns, die lebendigen Steine, die er trägt und an sich festmacht.“

Straßenevangelisation mit Ostinato

OstinatoAm ersten Wochenende im März war der in der Region Ost der SELK beheimatete Chor „Ostinato“ mit rund 30 jungen Erwachsenen zu Gast bei der St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Plauen. Ein Höhepunkt des Chor-Wochenendes war ein Einsatz in der Fußgängerzone am Samstag. SELK-Ortspfarrer Matthias Tepper und Gemeindeglieder sprachen Passantinnen und Passanten an und luden sie zum Ostinato-Konzert am Abend ein. Zum Konzert in der St. Matthäus-Kirche kamen viele Gemeindeglieder und Gäste aus der Stadt und aus der Region.

Prof. Dr. Werner Klän: Ruhestandsurkunde

Klän - BischofMit dem 1. April geht Prof. Dr. Werner Klän (Foto: links), Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK, in den Ruhestand. Diesem Anlass war der Dies Academicus der LThH am 16. Februar gewidmet. Am Anschluss an die Prüfungen zum Ersten Examen an der LThH am 27./28. Februar, bei denen Klän in der Prüfungskommission mitwirkte, überreichte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) Klän die Urkunde über den Eintritt in den Ruhestand.

30. Vollversammlung im Naëmi-Wilke-Stift

DiakonieratVom 1. bis zum 3. März tagte in den Räumen des der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) die 30. Vollversammlung des Diakonischen Werkes der SELK. Die Vollversammlung vereint rechtlich selbstständige diakonische Einrichtungen, Initiativen und Verbände sowie die Diakoniebeauftragten der Kirchenbezirke. Zum Programm gehörten der Jahresbericht von Diakoniedirektorin Barbara Hauschild und der Vortrag „Wo Himmel und Erde sich berühren – Diakonie ist Gottes Dienst am Menschen“ von NWS-Rektor Stefan Süß.

Pfarrkonvent in Braunschweig

BraunschweigAm 28. Februar tagte der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in den Räumen der Paul-Gerhardt-Gemeinde der SELK in Braunschweig. Neben den Berichten aus den Gemeinden und Arbeitsbereichen stand die homiletische Vorarbeit am Predigttext für den Sonntag Lätare auf dem Programm, zu der Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) anleitete. Außerdem wurden seelsorgliche Fragestellungen und die anstehenden Strukturreformen diskutiert.

Gospelfeuerwerk in der St. Markus Kirche in Fürth

GospelkonzertAm 25. Februar gastierte in der St. Markus-Kirche der SELK in Ottweiler-Fürth die in der Saar-Pfalz Region bekannte Gospelformation „Spirit‘ n Voices“. Die vollbesetzte Kirche erlebte ein Gospelfeuerwerk der Extraklasse, das auch den Letzten der rund 150 Besucherinnen und Besucher von der Kirchenbank riss, insbesondere als Pfarrer Volkmar Schwarz von der gastgebenden Gemeinde als “special guest“ am E-Piano auftrat. „Einen Pfarrer als Gastmusiker, das hatten wir noch nie ...", meinte der sichtlich erfreute Bandleader.

LThH-Bibliothekar: Ruhestand

Fenske - BarnbrockMit dem 1. März ist Helmut Fenske (Foto: links) als Bibliothekar an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK in den Ruhestand getreten. „Rund 25 Jahre hat er mit großer Herzlichkeit, großem Fleiß und ebenso großer Bescheidenheit die Hauptarbeit in der Bibliothek erledigt“, so LThH-Rektor Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto: rechts): „Wir sind dankbar für diesen Einsatz und freuen uns, dass uns Helmut Fenske in den kommenden Monaten bei der Einarbeitung des neuen Bibliothekars zur Verfügung steht!“

Gastdozent am Seminar in Pretoria

PretoriaProf. John Pless M.Div. vom Concordia Seminar Fort Wayne der Lutherischen Kirche–Missouri Synode, Schwesterkirche der SELK, ist erneut am Lutherischen Theologischen Seminar (LTS) in Tshwane (Pretoria/Südafrika) zu Gast. Er unterrichtet an dem Partnerseminar der SELK einen Kurs zum Apostolischen Glaubensbekenntnis. Am LTS werden zukünftige Pastoren und Diakonissen ausgebildet. Die Absolventen kommen unter anderem aus Botswana, der Demokratischen Republik Kongo, Sambia, Nigeria, Liberia, Uganda, Südsudan, Äthiopien und Südafrika.

eBook des Monats

eBook11.480 eBooks zu Philosophie und Religion werden auf dem Portal Ciando zum Kauf angeboten. Jeden Monat wählt die Firma daraus einen Titel als „eBook des Monats“ aus, für den März ist es „Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“ von Prof. Dr. Werner Klän (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK), erschienen im Rahmen der Kooperation zwischen der SELK und dem Verlag Edition Ruprecht (Göttingen). Dessen Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht zeigt sich erfreut von der Wahl des langjährigen eBook-Partners.

Sondierungsgespräch zur Arbeit unter Flüchtlingen

WestenIn vielen Gemeinden der SELK engagieren sich Menschen in der Arbeit mit Flüchtlingen, so auch in der Region West. Am 1. März trafen sich der stellvertretende Propst Burkhard Kurz (Dortmund | Foto: rechts), Pfarrer Gerhard Triebe (Düsseldorf | links), Missionar Hugo Gevers (Leipzig | Mitte) von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK und LKM-Missionsdirektor Roger Zieger (Bergen-Bleckmar) in den Räumen der Dortmunder Gemeinde der SELK zu einem Gespräch über mögliche Kooperationen zwischen Region und Mission.

Hans Dorra wird 85 Jahre alt

Hans DorraDer frühere Kirchenrat und langjährige Vorsitzende der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) der SELK Hans Dorra wird am 4. März 85 Jahre alt. Nach zwanzigjähriger Mitarbeit in der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen bekleidete der gelernte Bankkaufmann von 1995 bis 2003 das Amt eines Kirchenrats und gehörte damit der Kirchenleitung der SELK an. Der Jubilar ist verwitwet. Dem Ehepaar wurden drei Kinder geschenkt.

Bad Schwartau mit neuem Web-Auftritt

Bad SchwartauDie Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Bad Schwartau hat ihren Internet-Auftritt grundlegend überarbeitet. Am 25. Februar wurden die neuen Seiten freigeschaltet. Neben Texten zur Selbstvorstellung, einem Kalender und einem Downloadbereich, der neben dem Gemeindebrief und Bildern auch ausgewählte Andachten und Predigten von Gemeindepfarrer Klaus Bergmann bietet, findet sich auch eine Seite mit Informationen zu dem von Gemeindeglied Maren Arndt verwalteten SELK-Ferienhaus in Bad Malente-Timmdorf.

Vorbereitung der Sondersynode

HannoverVom 19. bis zum 21. April führt die SELK in Stadthagen eine Sondersynode durch. Auf der Tagesordnung stehen neben der Bischofswahl die Beratungsgegenstände „Neues Gesangbuch“ und „Geschäftsordnung der Kirchensynode“. Die Bischofswahl wird nötig, weil die Amtszeit von Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) ausläuft. Als Kandidaten wurden Bischof Voigt und Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg) nominiert. Am 1. März traf sich im Kirchenbüro die mit der Vorbereitung der Sondersynode befasste Arbeitsgruppe.

Hauskreistag in Bad Schwartau

Martin RömerAm Sonntag, 4. März, veranstaltet die Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Bad Schwartau einen Hauskreistag. Als Fachmann wirkt Pastor Martin Römer, Referent für Missionarische Dienste im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, mit. Römer gibt Impulse zu der Frage „Wie organisiere und leite ich einen Hauskreis?“ und stellt neue Formen der Bibelarbeit vor. Der Hauskreistag beginnt mit dem Gottesdienst um 10 Uhr und findet um 16 Uhr seinen Abschluss.

25 Jahre Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

GubenDie staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) bestand im September 2017 seit 25 Jahren. Verspätet wurde dieses Jubiläum am 27. Februar begangen. Zu einer Feier waren neben den ehemaligen Schulleiterinnen alle Absolventinnen und Absolventen seit 1992 eingeladen, die im Anschluss an ihre Ausbildung eine Anstellung im NWS gefunden haben. Dies rund 40 ehemalige Schülerinnen und Schülern. Das Foto zeigt die aktuelle „Herbstklasse“.

Gerhard Hildebrandt verstorben

Gerhard HildebrandtIm Alter von 88 Jahren ist am 27. Februar SELK-Superintendent i.R. Gerhard Hildebrandt (Wiesbaden) verstorben. Hildebrandt war Pfarrer in den Pfarrbezirken Hagen (Westfalen), Spiesen-Elversberg und Sperlingshof. Kirchenleitend wirkte er von 1972 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1989 als Superintendent des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK. Der gebürtige Wiesbadener war verheiratet mit seiner Frau Waltraud, geborene Gillhoff. Aus der Ehe sind sechs Kinder hervorgegangen.

Ausstellung im Stift

AusstellungRund 100 Kunstinteressierte fanden sich am 27. Februar zur Vernissage im Weiten Raum des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes ein. Zum 50. Geburtstag von Ute Gruner und dem 80. Geburtstag von Dieter Gruner präsentieren Tochter und Vater im Stift einen Ausschnitt ihres künstlerischen Wirkens in einer gemeinsamen Personalausstellung. Ute Gruner zeigt Werke ihres malerischen Schaffens, Dieter Gruner präsentiert ausgewählte Fotos. Für die musikalische Begleitung der Eröffnung sorgte Moritz Herrmann am Flügel.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)