• Willkommen
  • Trinitatis
  • Bollerwagen
  • Dittmer
  • Lesenswert
  • Angedacht
  • Bekenntnis

SELK-Aktuell

Prof. Da Silva hält Vortrag über Hans Staden

HombergIm Rahmen der Festlichkeiten zum 500. Jubiläum von Hans Staden hielt Prof. Dr. Gilberto da Silva am 24. Mai in Homberg (Efze) einen Vortrag zum Thema "Hans Staden Rezeption in Brasilien: Die Wahrhaftigkeit von Anthropophagie und Theologie in der 'Wahrhaftigen Historia'". Staden ist ein hessischer Söldner gewesen, der in der Mitte des 16. Jahrhunderts in der damaligen portugiesischen Kolonie Brasilien war und als Gefangener der Indios Tupinambá von ihnen fast getötet und verspeist worden wäre. Zurück in seiner Heimat schrieb der gebürtige Homberger seine Erlebnisse nieder als „Warhaftige Historia und beschreibung eyner Landtschafft der Wilden Nacketen, Grimmigen Menschfresser-Leuthen in der Newenwelt America gelegen...“. Das Werk erschien 1557 und erfuhr viele Auflagen sowie Übersetzungen. Trotz einiger Ambivalenzen und Übertreibungen gilt Stadens Werk bis heute als eine der wichtigsten Quellen zu Geschichte, Anthropologie und Naturkunde der Frühkolonialzeit Brasiliens.

FSJler/in auf Tannenhof gesucht

TannenhofAuf dem Schulbauernhof „Tannenhof“ im hessischen Allendorf/Lumda ist derzeit eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ab dem 1. September frei. Gesucht wird eine FSJlerin oder ein FSJler, die/der u.a. auf dem Hof mit anpackt, Gruppen betreut, in den Bereichen Hauswirtschaft und Kleintierversorgung mithilft sowie weitere, spannende und lehrreiche Arbeiten übernimmt. Vorausgesetzt wird, dass Interessierte volljährig sind und Freude an der Arbeit mit Kindern und in der Natur haben. Der Tannenhof steht für Fragen per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (06407/905901) zur Verfügung. Die Website des bei Jugendgruppen beliebten Schulbauernhofes hält weitere Informationen bereit.

Synodalkommission „Szenarien Ordination von Frauen“

SitzungIm Stephansstift in Hannover tagte am 22./23. Mai mit sieben von bisher neun Mitglieder die Synodalkommission „Szenarien Ordination von Frauen (OF) in der SELK“. Kirchenrätin Dr. Silja Oesch (Frankfurt/Main) hat aufgrund ihrer neuen beruflichen Situation ihre Berufung in die Kommission zurückgegeben. Die Reflexion bisheriger Ergebnisse in Vorbereitung eines Zwischenberichtes für die digitale Synodaltagung im Juni und eine erste Auswertung vorliegender Voten zur Arbeit am Thema OF anhand des „Atlas Ordination“ bildeten Schwerpunkte.

Ökumenisches Fest auf dem Hannoverschen Stephansplatz

HannoverAn Pfingstmontag feierten die christlichen Gemeinden in Hannovers Südstadt wieder ihr traditionelles ökumenisches Pfingstfest auf dem Stephansplatz, dem größten Stadtteilfest in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Es wurde traditionsgemäß mit einem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst eröffnet. Mitwirkende waren der Ökumenische Posaunenchor in der Südstadt, ein Gospelchor der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde und Pastor Michael Lerche (röm.-kath. / links), Superintendentin Meike Riedel, die die Predigt hielt, Pastorin Anke Merscher-Schüler sowie Bibelerzählerin Susanne Paetzold (ev.-landeskirchl. / mitte) sowie Superintendent Gottfried Heyn (SELK / rechts). © Foto: Ulf Ostländer

Videos

© 2024 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)