SELK-Aktuell

Gottesdienst der Bezirksfreizeit Süddeutschland

IntroDie digital durchgeführte Bezirksfreizeit des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK, die am 6. April begonnen hat und weitere Veranstaltungen am 13, 15. und 16. April bietet, feierte am 11. April einen interaktiven Online-Gottesdienst (Bildausschnitt). Knapp 120 Geräte waren zugeschaltet. In dem von zahlreichen Mitarbeitenden gestalteten Gottesdienst hielt Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) die Predigt. Nach dem Gottesdienst blieben noch etliche Besucherinnen und Besucher beim virtuellen Kirchenkaffee zusammen.

Neuerscheinung von Volker Stolle

Stolle-BuchSELK-Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) hat jetzt das 312 Seiten starke Buch „Biblische Orientierung in der Begegnung von Christen und Juden. Die Abkehr vom Judenbild Luthers in der lutherischen Theologie“ veröffentlicht. Das Buch ist in der neuen Reihe „Glauben und Bekennen. Arbeiten zu Theologie und Leben der lutherischen Kirche in Geschichte und Gegenwart“ (GuB) erschienen. Diese Buchreihe der Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK erscheint in der Evangelischen Verlagsanstalt (Leipzig).

SELK-Pfarrer im „stern“

Michael Otto im SternIn der Ausgabe des Wochenmagazins „stern“ vom 8. April findet sich in der Reihe „Landsleute“ ein dreiseitiger Artikel über SELK-Superintendent Michael Otto. Darin kommen sein Leben in der DDR, das Erleben der politischen Wende und der Wechsel ins Ruhrgebiet zur Sprache. Autor Lucas Vogelsang schreibt, er und Fotograf Philipp Wente seien ein Jahr lang fast jeden Tag an der Autobahnkirche Ruhr (Epiphanias-Kirche Bochum der SELK), an der Otto tätig ist, vorbei- und dann einfach einmal abgefahren, um an der Kirchentür zu klopfen.

Deutsche Welle berichtet über Arbeit in Steglitz

Gottfried MartensIn der Dreieinigkeits-Gemeinde der SELK in Berlin-Steglitz arbeitet Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D. schwerpunktmäßig unter Geflüchteten, vor allem aus dem Iran und aus Afghanistan, und setzt sich – auch gegen Widerstände – nachhaltig für sie ein. Die Deutsche Welle hat vor Kurzem eine Reportage gedreht, die ein beeindruckendes Bild von der Arbeit des Pfarrers und seiner Gemeinde zeigt.

Gottfried Martens in „CA“

CA MartensSELK-Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D. (Berlin-Steglitz) hat für das neue Heft (1/2021) von „CA. Confessio Augustana. Das lutherische Magazin für Religion, Gesellschaft und Kultur“ (Freimund-Verlag Neuendettelsau) den Beitrag „Warum ein Nein zum assistierten Suizid nicht reicht. Überlegungen aus der gemeindlichen Praxis“ beigetragen. Darin plädiert er differenziert, seelsorglich und leidenschaftlich dafür, „Gottes ‚Ja‘ zum Leben in die Tat umzusetzen“.

Neue Folge von „lutherisch und theologisch in 3 Minuten“

Behrens - BarnbrockDie Kurzinterviews im Format „lutherisch und theologisch in 3 Minuten“ der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK wurden jetzt mit Folge 14 fortgesetzt. Darin spricht Prof. Dr. Achim Behrens (Foto: links), Lehrstuhlinhaber für Altes Testament, befragt von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Praktische Theologie | rechts) über das Thema „Schöpfung“ und was das für Christenmenschen heute bedeutet.

„Glauben mit allen Sinnen“

Lutherische Stunde CDLutherische Kirche“, das Kirchenblatt der SELK, hatte die März-Ausgabe dem Thema „Mit allen Sinnen“ gewidmet. Dazu bietet die der SELK nahestehende Medienmission „Lutherische Stunde“ eine CD an, die zu diesem Themenschwerpunkt passt. Unter dem Titel „Glauben mit allen Sinnen“ enthält diese CD vier Beiträge von Angelika Krieser zu den Themen Sehen, Hören, Schmecken und Fühlen. Die Laufzeit beträgt 60 Minuten. Die CD ist über den Shop des Medienmissionswerks zu beziehen.

Neues Lektionar der SELK

LektionarAm Ostersonntag wurde in vielen Gemeinden der SELK das neue Lektionar der SELK eingeführt, so auch – und dort zugleich auch offiziell für die Gesamtkirche – in Dreihausen. Dort führte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) das Buch mit den gottesdienstlichen Lesungen ein und übergab es dem Vikar der Gemeinde, Max Schüller, der im Gottesdienst die Lesungen hielt. Das Lektionar lehnt sich weitgehend an die neueste Perikopenrevision der Landeskirchen an, berücksichtigt aber gesondert gefasste Beschlüsse der SELK.

Greiz: Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Shuuz 4 GreizDie SELK-Gemeinde in Greiz beteiligt sich an einem Sponsoringprojekt „Shuuz. Gutes tun mit gebrauchten Schuhen“. Dabei werden gebrauchte Schuhe gesammelt, die weltweit an Menschen gehen, die sich ansonsten keine Schuhe leisten können. Shuuz zahlt den beteiligen Gemeinden oder anderen Institutionen, die mitmachen, einen Erlös. Zugleich wird mit der Schuhverwertung die Umwelt geschont. Der Greizer SELK-Pfarrer Matthias Tepper hat zu dem Projekt einen ausführlichen erläuternden Brief veröffentlicht.

Erster Hybrid-Gottesdienst in Höchst an der Nidder

HöchstVor einigen Wochen startete Pfarrer Benjamin Friedrich mit dem ersten videobasierten Gottesdienst im Pfarrbezirk Höchst (Nidder)/Usenborn der SELK. Am Ostersonntag gab es nun den ersten Hybrid-Gottesdienst live aus der St. Martinskirche in Höchst. Neben überwiegend älteren Gemeindegliedern in der Kirche konnten viele andere Gemeindeglieder und Gäste den Gottesdienst daheim oder andernorts videobasiert live mitfeiern – ein Modell, das sicherlich zukunftsorientiert ist und darum ausgebaut, erprobt und professionalisiert werden soll.

Der gute Hirte in neuem Glanz

Bild GubenDie Gottesdienste in der Gubener Kirche Des Guten Hirten der SELK boten zu Ostern einen besonderen Hingucker: Das für die Gemeinde namengebende ehemalige Altarbild war nach einem dreiviertel Jahr Restauration am Gründonnerstag wieder an seinen Platz an der Wand neben dem Altarraum zurückgekehrt. „Der Gute Hirte“ wurde von Paul Thumann im Auftrag seines Freundes Friedrich Wilke 1903 für den Neubau der Kirche geschaffen. Im Stil der damaligen Neoromantik zeigt es Christus als Guten Hirten mit einem Lamm auf dem Arm.

Hybrid-Gottesdienst mit Fotopredigt

FotopredigtIm Pfarrbezirk Uelzen/Molzen konnte zu Ostern neben Präsenzgottesdiensten auch ein sehr gut besuchter Gottesdienst in hybrider Form (Präsenz und Video) gefeiert werden, den die Kinder und Jugendlichen mit vielen Bildern zur Fotopredigt, mit Lesungen und Gebeten und mit musikalischen Beiträgen (Geige, Posaune, Querflöte, Gitarre) reichlich mitgestaltet haben. Mit den Videoformaten werden auch Gemeindeglieder erreicht, die sonst kaum kommen. Schön ist auch, dass die Generationen in den Haushalten zusammen Gottesdienst feiern.

Präsenzgottesdienste in Siegen

SiegenZu den wenigen Präsenzgottesdiensten, die über Ostern im Siegerland gefeiert wurden, zählten die Feiern in der Siegener St. Christophorus-Kirche der SELK. Auf Gesang wurde coronabedingt verzichtet. Die Liturgie wurde im Wechsel zwischen Gemeinde und Pfarrer Jens Wittenberg gesprochen. Organistin Daniela Dach ließ die Osterchoräle instrumental erklingen. Am Ostersonntag wurde wie vielerorts in der SELK das neue Lektionar in Dienst genommen. Im Herbst soll dann das neue Gesangbuch der SELK erscheinen.

Hochschule Oberursel: Achim Behrens jetzt Rektor

Achim BehrensDie Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel hat einen neuen Rektor. Am 1. April trat Prof. Dr. Achim Behrens (Foto) dieses Leitungsamt für vier Jahre an. Der 53-jährige Theologe ist seit 2006 Professor für Altes Testament an der LThH. Der Fakultätsrat der Hochschule hat Behrens als Nachfolger von Prof. Dr. Christoph Barnbrock gewählt, der das Rektorenamt seit 2017 innehatte. Dieser wurde für die nächsten vier Jahre zum Prorektor (Stellvertreter des Rektors) gewählt.

Vortrag zum Kunstprojekt

KünklerIm Rahmen ihres Kunstprojekts „Berühre die Wunden“ lädt die Erlöserkirchengemeinde der SELK in Düsseldorf zu einem weiteren Vortrag ein: Am Samstag, 10. April, um 18 Uhr referiert die Dozentin und Autorin für Kunstgeschichte Dr. Karoline Künkler (Mettmann) zum Thema „Wunden weisen. Enthüllen und Entblößen körperlicher Verletzungsspuren in der Kunst.“ Wegen der Einschränkungen in der Zeit der Corona-Pandemie ist eine vorherige Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Foto: Klaus Englert | Quelle)

Gesegnetes Osterfest!

OsternMit dem Osterkanon „Der Herr ist auferstanden“ von Paul Ernst Ruppel grüßt das Team von www.selk.de alle Besucherinnen und Besucher dieser Seiten zum Osterfest. Wir wünschen trotz aller Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, und trotz allem, was sonst belastet und traurig macht, ein fröhliches Fest mit neuer Vergewisserung des Auferstehungswunders, das seine Wirkung in menschlichem Leben – vor und nach dem Tod – entfalten möchte. Wir wünschen ein gesegnetes Osterfest!

Ostern vor der Tür

Ostern WiesbadenMit einer österlichen Darstellung vor ihrer Kirchentür weist die Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK auf das Auferstehungsfest hin. Der große Stein vor dem Grab ist zur Seite gerollt, das Grab ist leer! Drei Kreuze auf dem Hügel erinnern an die Kreuzigung Jesu Christi. Die Kerzen können von Besucherinnen und Besuchern sowie von Passantinnen und Passanten mitgenommen werden für die Gestaltung des Osterfestes zu Hause. Die Gemeinde feiert Präsenzgottesdienste, die auch videobasiert mitgefeiert werden können.

Video-Ostergottesdienst aus Potsdam

Ostern PotsdamAufgrund der anhaltenden coronabedingten Einschränkungen zur Durchführung von Gottesdiensten bietet die Christusgemeinde Potsdam der SELK in diesem Jahr einen Ostergottesdienst als Video-Gottesdienst an. Neben dem am Ostersonntag gefeierten Präsenzgottesdienst in sehr reduzierter Teilnehmendenzahl bietet der vorab aufgenommene Gottesdienst für Gemeindeglieder und Interessierte eine “stay-at-home“-Alternative. Der Gottesdienst ist hier abrufbar.

Ostergruß des Posaunenchores Balhorn

Postkarte OsternDer Posaunenchor der Balhorner SELK-Gemeinde hat einen musikalischen Ostergruß erstellt, der ab Ostersonntag (7.30 Uhr) auf dem YouTube-Kanal des Chores abgerufen werden kann. Das Bild zeigt die Vorderseite der Postkarte, die als Ostergruß an die Gemeindeglieder verteilt und mit der dazu eingeladen wird, den Ostergruß abzurufen. In der Aufnahme ist das Lied „Auf, auf, mein Herz, mit Freuden“ zu sehen und zu hören, zusammengeschnitten aus einzelnen Aufnahmen der Bläserinnen und Bläser. Auch eine Orgelstrophe ist enthalten.

Lutherische Stunde: Zusendungen per E-Mail

Stimme mit Standpunkt„Stimme mit Standpunkt“, das Mitteilungsblatt der der SELK nahestehenden Medienmission „Lutherische Stunde“ ist jetzt auch als PDF-Datei kostenlos per E-Mail beziehbar. Interessenten melden sich mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse an über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Außerdem können Interessenten regelmäßig ausgewählte Audiosendungen der „Lutherischen Stunde“ kostenlos als mp3-Datei per E-Mail erhalten. Auch für das Sendungs-Audio-Abonnement gilt die Bestelladresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vortrag über lutherische Ethik an islamischem Institut

Christian NeddensZu einem digitalen „Abend der Philosophie und Theologie“ war Prof. Dr. Christian Neddens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK am 26. März zusammen mit zwei weiteren christlichen Theologen an das Berliner Al-Mustafa-Institut eingeladen worden, um über Grundfragen der Ethik zu sprechen. In seinem Impuls-Vortrag skizzierte Neddens die theologischen Hintergründe des lutherischen Menschenbildes und zog daraus Folgerungen für das Verständnis des Menschen als „homo ethicus“.

Familiengottesdienst aus dem Westerwald

OstergottesdienstEinen Online-Familiengottesdienst haben die Gemeinden in der Region Westerwald der SELK – Allendorf/Ulm, Gemünden, Limburg und Steeden – vorbereitet. Die Ostergeschichte wird mit Playmobilfiguren nacherzählt. Gemeindekinder haben im Vorfeld Ostereier gebastelt, Lieder eingesungen und Fürbitten beigesteuert. Der Steedener Posaunenchor hat als Distanzchor Musik aufgenommen und der Jugendkreis der Gemeinde Film-, Schnitt- und Tonarbeiten übernommen. Ab dem 4. April (9 Uhr) ist der Familiengottesdienst hier abrufbar.

Wilkens-Buch neu aufgelegt

Wilkens mit BuchAm 26. Februar verstarb SELK-Pfarrer i.R. Lüder Wilkens, Begründer des Sola-Gratia-Verlags. Er konnte die Neuauflage seines vergriffenen Buches „Die Religionen und der christliche Glaube“ nicht mehr selbst bearbeiten, wie er es vorhatte. Darum ist jetzt eine ungeänderte vierte Auflage erschienen, ergänzt durch ein Vorwort des derzeitigen Verlegers Matthias Krieser sowie einen Nachruf. Die Neuauflage kann als kostenloses E-Book von der Website des Verlags heruntergeladen oder als gedrucktes Buch zum Preis von 6 Euro bestellt werden.

Aufräumtag in Hochschule

LThH ArbeitseinsatzRechtszeitig zum Osterfest fand unter Beteiligung knapp 25 Personen ein großer Campus-Aufräumtag an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel statt. Professoren und Studierende sowie Mitarbeitende der kirchlichen Ausbildungsstätte der SELK waren im Einsatz. Dabei wurde vor allem reichlich Totholz aus den Waldflächen geborgen und per Schredder zerkleinert. „So wird der Campus zunehmend frühlingsfertig“, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule.

Gottes Segen zum Karfreitag!

AltarEinen gesegneten Karfreitag wünscht allen Besucherinnen und Besuchern dieser Seiten das Team von www.selk.de. Das Bibelwort zum Karfreitag aus dem Evangelium nach Johannes, Kapitel 3, Vers 16: Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. – Das Foto zeigt den Andachtsaltar im Arbeitszimmer von Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. im Kirchenbüro der SELK in Hannover.

Das Gute nicht wieder sein lassen!

Verteilaktion Uelzen„Trotz der zahlreichen Präsenzgottesdienste in dieser Zeit, wollen wir das Gute, was neu entstanden ist, auch weiterhin fortführen“, so SELK-Pfarrer Robert Mogwitz vom Pfarrbezirk Uelzen/Molzen. So fanden die Verteilaktionen mit Material und Grüßen zum Osterfest auch in diesem Jahr statt. Gottesdienste und Briefe für die älteren Gemeindeglieder, eine Mal- und Bastelaktion für Kinder wurden von Haus zu Haus gebracht; viele Kontakte bereicherten alle. Die Ergebnisse der Bastelaktion werden an Ostern in einem Gottesdienst zusammengetragen.

Ostertüten als „Kindergottesdienst to go“

GemündenCoronabedingt gibt es zurzeit keinen Kindergottesdienst (KiGo) in der SELK-Gemeinde in Gemünden (Westerwald). Zu Ostern hat das KiGo-Team für alle Kinder der Gemeinde wie auch der Nachbargemeinde in Allendorf/Ulm Ostertüten gepackt. Darin befinden sich beispielsweise ein Bilderbuch zur Ostergeschichte, Material zum Basteln und Bauen und Leckereien. Die Tüten wurden persönlich überbracht – für die neue Diakonin der Region, Jaira Hoffmann, eine gute Gelegenheit, die Kinder wenigstens kurz persönlich kennenzulernen.

Predigten an der Klinik Hohe Mark

Christian NeddensSeit vielen Jahren bestehen in Oberursel gute Kontakte zwischen der Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik Hohe Mark und der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK. Lehrende der LThH wirken in Patienten-Gottesdiensten mit, Studierende können Praktikums-Erfahrungen in der Klinik-Seelsorge sammeln. Am 28. März war Prof. Dr. Christian Neddens zur Predigt in den Gottesdiensten der Klinik Hohe Mark eingeladen. Die Predigt über die Kraft der Hoffnung gegen allen Augenschein kann hier heruntergeladen werden.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)