SELK-Aktuell | Juni 2018

Bischof Voigt besuchte AALC-Synode

Curtis - VoigtDie 26. Generalsynode der American Association of Lutheran Churches (AALC) kam vom 26. bis zum 29. Juni in Minneapolis-Saint Paul (USA) zusammen. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Foto: rechts) nahm auf Einladung der AALC als Gast teil. Die 14. Kirchensynode der SELK (2019) wird über die Feststellung von Kirchengemeinschaft mit der AALC zu befinden haben. Die AALC stellte ihrerseits am 29. Juni die Kirchengemeinschaft mit der SELK fest. Links im Bild: AALC-Bischof Rev. Dr. Curtis E. Leins D.D.

Christian Neddens: Beitrag für Sammelband

BuchZu einem bei Vandenhoeck & Ruprecht neu erschienenen Sammelband hat der künftige Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, Dr. Christian Neddens, den Beitrag „Kultmetaphorik und Gottesverhältnis“ beigesteuert; er fragt: „Was ist mit einer kultischen Deutung [des Todes Jesu] gewonnen und was evtl. auch verloren?“ Buchtitel: Michael Hüttenhoff / Wolfgang Kraus / Karlo Meyer (Hg.), „… mein Blut für Euch“ Theologische Perspektiven zum Verständnis des Totes Jesu heute

Baubeginn in München

MünchenNach dem Rückbau des „alten“ Kirchengebäudes sind die Bauarbeiten für den Neubau der Trinitatiskirche der SELK in München in vollem Gange. Zurzeit wird der Baugrund verfestigt und vorbereitet, bevor die nötigen Kanalarbeiten beginnen können. Anschließend wird die neue Bodenplatte für das zukünftig völlig barrierefreie Kirch- und Gemeindegebäude gegossen. Ihre Gottesdienste feiert die Trinitatisgemeinde weiterhin in der Regel um 9.30 Uhr – zurzeit gastweise in der Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit in München-Nymphenburg.

Partnerkirche in Ghana mit neuem Präses

DonkohMit der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Ghana (ELCG) ist die SELK im Internationalen Lutherischen Rat verbunden. Nachdem der ELCG 40 Jahre lang Rev. Paul Kofo Fynn als leitender Geistlicher vorgestanden hatte, wird nun am 1. Juli in Accra sein Nachfolger Rev. John Shadrack Donkoh (Foto) als Präses der afrikanischen Kirche eingeführt. Donkoh war bisher Pastor an der Gemeinde All Saints Lutheran in Anyaa und als Teilzeitdozent am Seminar der ELCG in Sasaabi tätig.

Was heißt hier „lutherisch“?

Kirche InformDie thematisch mit dem Reformationsgedenken 2017 befasste Arbeitsgruppe der SELK hat Materialien zu den „Basics“ lutherischer Theologie veröffentlicht. Das Heft „Was heißt hier ‚lutherisch‘? Seminar-Bausteine für die Gemeindearbeit“, das nun als Band 5 der Reihe „KIRCHE INFORM“ erschienen ist, bietet Materialien, die in unterschiedlicher Weise in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können. Das bebilderte Heft hat 120 Seiten und kann im SELK-Kirchenbüro bestellt werden für 6 Euro (zzgl. Versand): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Weihefest“ in Leipzig

AltarweiheMit einem Festgottesdienst wurde am 24. Juni die renovierte St. Lukaskirche in Leipzig wieder in Gebrauch genommen, nachdem deren Innenraum wieder in den Originalzustand versetzt worden war. Auch der Altar, der in Einzelteilen in Abstellräumen lagerte, wurde nach einer gründlichen Restaurierung wieder geweiht – Foto, von links: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Gemeindepfarrer Markus Fischer. Die Kirche wird von der Ortsgemeinde der SELK und dem Missionsprojekt „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission genutzt.

Kinderzeltwochenende in Seershausen

Seershausen„Und AAAAACTION!“ hieß es am vierten Juni-Wochenende in Seershausen auf dem Kinderzeltwochenende der SELK-Ortsgemeinde. Fast 50 Kinder erlebten Bastelaktionen, Kistenklettern, Geländespiel, Batiken und Singen und hörten Geschichten der Freunde Jesu. SELK-Pfarrer Helge Dittmer (Kiel) erklärte den Kindern anhand biblischer Geschichten, wie Gott seine Leute auch in schwierigen Zeiten führt und so sein Reich baut. Mehr als 20 Helfende wirkten mit. Das Ende bildete ein Familiengottesdienst in der vollbesetzten Kirche.

Schulgottesdienst in Rodenberg

RodenbergAm 26. Juni fand in der St. Johannes-Kirche der SELK in Rodenberg der sogenannte „Ausschulungsgottesdienst“ für die Kinder der 4. Klassen der Rodenberger Grundschule statt. Rund 100 Kinder nahmen mit ihren Lehrerinnen teil. Die schönen und die weniger schönen Erinnerungen an die Grundschulzeit kamen zur Sprache und wurden durch Steine und Blumen veranschaulicht. Vakanzpfarrer Gottfried Heyn (Hannover) machte den Schülerinnen und Schülern Mut, auf Gott zu vertrauen, und segnete anschließend jedes Kind einzeln.

Glockenjubiläum, Weinfest und Fußballsieg

StadthagenAn die 50 Gemeindeglieder und Gäste versammelten sich am 23. Juni unter dem Kirchturm der Kreuzkirche der SELK in Stadthagen. Anlass war die 50. Wiederkehr der Glockenweihe am 23. Juni 1968. Pfarrer Joachim Schlichting hielt eine Andacht. Anschließend feierte die Gemeinde ein Weinfest und erfuhr dabei noch einiges über den Glockenguss und das Einbringen der Glocken vor 50 Jahren. Der Abend klang beim gemeinsamen Schauen des WM-Fußballspiels Deutschland gegen Schweden aus.

Missionsfest im alten Steinbruch Blomberg-Istrup

MissionsfestAuch in diesem Jahr fand das Missionsfest der St. Matthäus-Gemeinde Blomberg und der Christus-Gemeinde Lage der SELK im alten Steinbruch bei Istrup statt. Trotz des wechselhaften Wetters konnte der Gottesdienst im Freien gefeiert werden. Kirchglieder aus den gastgebenden Gemeinden sowie aus den umliegenden Nachbargemeinden Talle, Veltheim und Bielefeld kamen am 24. Juni zahlreich zusammen. Als Prediger und Berichterstatter wirkte Missionsdirektor Roger Zieger (Bleckmar/Berlin) von der Lutherischen Kirchenmission der SELK mit.

Erinnerung an Diakonissenhausgründung

Margot LangeDer 27. Juni ist jährlich der Gedenktag der Schlacht bei Langensalza (1866). Das Elend der Verwundeten aus dieser Schlacht bewegte die Christin Anna von Eichel, die Gründung eines Lutherisches Diakonissenhauses in Eisenach zu befördern. Dort wirkt als Diakonisse auch Schwester Margot Lange (79), Kirchglied der SELK in Gotha. Sie war zwischenzeitlich auch am der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stift tätig. Das Bild zeigt sie beim Spendensammeln in Eisenach im Gespräch mit SELK-Pfarrer i.R. Jost Kallensee (Wernigerode).

Fritz von Hering ordiniert

OrdinationAm 24. Juni wurde in der Paulus-Kirche der SELK in Neukölln durch Superintendent Peter Brückmann (Berlin-Wedding | Foto: Mitte) der Vikar Friedrich von Hering (2. von rechts) ordiniert. Es assistierten die Pfarrer Edmund Hohls (Berlin-Wilmersdorf | 2. von links) und Rainer Kempe (Berlin-Neukölln | links). Mit im Bild: Pfarrer Markus Büttner (Berlin-Zehlendorf | rechts). Nach seinem Vikariat in Berlin-Neukölln wechselt von Hering zum 1. August als Pfarrvikar an die St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg.

Afrikanischer Grillabend in Hannover

HannoverZu einem afrikanischen Grillabend mit Missionar Peter Weber hatten die Missionsbeauftragten der beiden SELK-Gemeinden in Hannover zum 22. Juni in die Räume der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover eingeladen. Gut 50 Interessierte lauschten dem Vortrag des Gastes, der auf der ältesten noch existierenden Missionsstation der Lutherischen Kirchenmission in Südafrika arbeitet: Umhlangeni. Weber stellte das Macadamia-Projekt vor, aus dessen Erträgen die Missionsarbeit unterstützt werden soll. Es wurde eine Kollekte gesammelt.

Europa konkret erleben

EU-BuchNeu erschienen ist eine Broschüre mit 50 erfolgreichen EU-Projekten aus Kirche und Diakonie, herausgegeben von der Diakonie Deutschland und dem Bevollmächtigten des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Enthalten ist das Projekt des der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes „Gesundheit ohne Grenzen“, das seit 2017 und bis 2020 von der EU über das Programm Interreg VA Brandenburg-Polen 2014-2020 mit knapp 350.000 Euro gefördert wird.

Leserreise beendet

LuKi-LeserreiseDie von der Kirchenzeitung „Lutherische Kirche“ (LuKi) der SELK angebotene Leserreise ging am 24. Juni zu Ende. Untergebracht in Jauernick bei Görlitz, besichtigte die aus 31 Personen bestehende Reisegruppe, unter ihnen LuKi-Chefredakteurin Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover), in durch einen Reiseleiter begleiteten Tagestouren zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Görlitz, Bautzen, Zittau, Breslau, Jauer, Oybin, Herrnhut und Bad Muskau. Auch drei Gemeinden der SELK (Görlitz, Weigersdorf, Klitten) wurden besucht.

Abendmahlshelfer für die Christuskirchengemeinde

WiesbadenDer Kirchenvorsteher Dr. Tobias Engl wurde im Gottesdienst am 24. Juni für seinen Dienst als Abendmahlshelfer in der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK gesegnet. Danach teilte er mit Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel), der den Gottesdienst leitete, erstmals das Abendmahl mit aus. Ehrenamtliche wie Lektoren, Schola-Sänger, „Vorsteher im Dienst“ und Abendmahlshelfer zeigen, dass der Gottesdienst nicht nur vom Pfarrer „gehalten“, sondern dass er von weiteren Kräften verantwortlich mitgestaltet wird.

Humanitäre Hilfe für Gomel

GomelSeit vielen Jahren unterstützt die evangelisch-lutherische Gemeinde in Gomel ein Heim, in dem Kinder und Erwachsene mit Downsyndrom betreut werden, die Kinder von der Einschulung an. Durch Hilfslieferungen unter der Verantwortung des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. wurde und wird geholfen, die Lebensbedingungen zu verbessern. SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth, Vorsitzender des Vereins, bittet weiterhin um Spenden für die Arbeit des Vereins an die bekannten Sammelstellen in Deutschland.

70 Jahre Hochschule

HochschulfestIhr 70-jähriges Bestehen beging die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel am Sonntag, 24. Juni, mit einem Hochschulfest als Tag der offenen Tür. Nach dem Gottesdienst am Vormittag in der benachbarten St. Johannes-Kirche der SELK, in dem LThH-Rektor Prof. Dr. Christoph Barnbrock die Predigt hielt, wartete auf dem Hochschulcampus ein buntes Programm auf die Gäste. Dabei war für die Kinder ein eigenes Angebot vorbereitet worden.

Vortrag Geschichte und Leben der LThH

VortragIm Rahmen des diesjährigen Hochschulfestes der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel am 24. Juni gab Dr. Gilberto da Silva, LThH-Professor für Kirchengeschichte, in einem Vortrag „Einblicke in die Geschichte der LThH“. Die Hochschule besteht in diesem Jahr seit 70 Jahren. Ein Informationsstand der Hochschule, ein Angebot von Büchern in der Autoren- und Herausgeberschaft von LThH-Professoren, Begegnungen mit Lehrenden und Studierenden, eine Tombola und Live-Musik gehörten zum Programm.

Mitgliederversammlung beim Hochschultag

MitgliederversammlungIm Rahmen des Hochschultages der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel fand am 24. Juni die diesjährige Mitgliederversammlung des „Kreises der Freunde und Förderer der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel e.V.“ statt. Dem Freundeskreis gehören rund 250 Mitglieder an; weitere fast 400 Spender tragen dazu bei, dass er die jährlich neu zu planende Unterstützung für Hochschule und Studierende leisten kann. Im Bild: Vorstandsmitglied Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main) spricht zur Versammlung.

Pfarrkonvent tagt in der Lutherstadt Wittenberg

Werner KlänDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK wird zu seiner zweiten Sitzung im laufenden Jahr vom 26. bis zum 28. Juni in der Lutherstadt Wittenberg zu­sammenkommen. Die „Alte Lateinschule“ im Herzen der Stadt dient dem Konvent als Tagungsort. SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck) wird über das Verhältnis von Kirche und Staat unter Berücksichtigung von Veröffentlichungen von Hermann Sasse und Friedrich Wil­helm Hopf referieren.

Hilfsgüter für Weißrussland

WeißrusslandEin weiterer Transport mit humanitärer Hilfe für Weißrussland konnte kürzlich in Gomel verteilt werden. Unter der Leitung von Prediger Stanislaus Ivanichenko und der Gemeindeleitung wurden die Hilfsgüter an Bedürftige weitergegeben – mit Dank an die Spenderinnen und Spender in Deutschland. SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen) zeigte sich erfreut über die Verteilaktion. Roth ist Vorsitzender des der SELK zugeordneten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa, der auch diesen Transport realisiert hat.

Dissertation erschienen

BuchKatharina Reitze (Münster), Kirchglied der SELK, wurde an der Universität Bielefeld – Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie – promoviert. Ihre Dissertation „Religionssensible Pädagogik. Die Bedeutung religiöser Jugendarbeit in der Kinder- und Jugendhilfe“ ist jetzt als Buch im Verlag W. Kohlammer (Stuttgart) erschienen. Das 197 Seiten umfassende Buch mit 16 Abbildungen und 51 Tabellen – ISBN 978-3-17-034962-9 – kostet 34 Euro.

Europa und die Reformation – die Reformation und Europa

Thomas Kaufmann„Europa und die Reformation – die Reformation und Europa“: Unter dieser Überschrift hielt der wohl bedeutendste Reformationshistoriker der Gegenwart, Prof. Dr. Thomas Kaufmann (Göttingen), am 21. Juni einen Gastvortrag in der Großen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg. „Wenn man die Reformation als das Ende des Mittelalters versteht, stellt sich die Frage, wie sie Europa verändert hat und in welchem Sinn von einem christlichen Europa heute noch gesprochen werden kann“, so Kaufmann.

SELK-Olympiade mit 221 Jugendlichen

SELK-OlympiadeAm 16. Juni fand die diesjährige SELK-Olympiade in den Räumen der Zionsgemeinde der SELK in Verden und der Oberschule am Lindhoop in Kirchlinteln statt. Das jährlich stattfindende Jugendtreffen der Region Nord der SELK stand unter dem Motto „Abenteuerland. Gott geht mit!“. 221 Jugendliche traten in 16 Mannschaften gegeneinander an und maßen sich in Sport-, Denk- und Geschicklichkeitsspielen. Sieger wurde das aus Junggebliebenen verschiedenen Gemeinden zusammengesetzte Team mit dem Namen „AOK – Alte ohne Kinder“.

43. Kaiserswerther Generalkonferenz in Bethel

GeneralkonferenzVom 14. bis 17. Juni versammelten sich zur Kaiserswerther Generalkonferenz 117 Führungskräfte der über 100 Mitgliedseinrichtungen aus 13 Ländern in den von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bielefeld-Bethel. Das Thema lautete: „Gemeinschaft – jetzt erst recht! Das Potenzial des Miteinanders in turbulenten Zeiten“. Das der SELK zugeordnete Gubener Naëmi-Wilke-Stift ist seit 1910 Mitglied in der Kaiserswerther Generalkonferenz und war bei der Tagung durch Rektor Pfarrer Stefan Süß vertreten.

Gert Menges als Pfarrdiakon eingesegnet

MengesGert Menges (Foto: 2. von rechts), Oberzent-Finkenbach, wurde am Sonntag, 10. Juni, in Oberzent-Rothenberg/Odenwald durch Superintendent Theodor Höhn (Oberursel | rechts), als Pfarrdiakon des Pfarrbezirks Rothenberg/Erbach/Fürstenau der SELK eingesegnet. Es assistierten Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel | 2. von links) und Pfarrer Eberhard Ramme (Oberzent-Rothenberg | links). Als ehrenamtlicher Pfarrdiakon wird Menges unter anderem in Gottesdiensten und im Besuchsdienst der Gemeinde zum Einsatz kommen.

Besinnungstage im Kloster

PastoralkollegDas „Haus der Stille“ im evangelischen Zentrum „Kloster Drübeck“ bietet beste Voraussetzungen für Einkehrtage. Unter der Leitung von Pfarrer i.R. Johannes Dress (Uelzen-Molzen) und Superintendent Manfred Holst (Marburg) kamen vom 11. bis zum 14. Juni neun Pfarrer der SELK in dem zwischen Wernigerode und Ilsenburg am Nordrand des Harzes gelegenen Tagungshaus zu Bibelmeditation und Gruppensupervision zusammen. Tagzeitengebeten und ein Abendmahlsgottesdienst gehörten zum Programm.

Spirit of Joy mit zwei Konzerten

Spirit of JoyDer in der Martin-Luther-Gemeinde in Bad Schwartau beheimatete Gospelchor Spirit of Joy gibt zwei Konzerte. Unter der Leitung von Nathanael Kläs bringt der 50-köpfige Chor mit seiner Band spritzige und getragene, rockige und rhythmische, fröhliche und nachdenkliche Songs zu Gehör. Am Samstag, 23. Juni, tritt der Chor in der heimischen Bad Schwartauer Martin-Luther-Kirche auf. Am Sonntag, 24. Juni, folgt ein Konzert in der St. Johannis-Kirche der SELK in Scharnebeck. Beginn jeweils: 17 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei.

Posaunenfest in Schnathorst

PosaunenfestGut 70 Blechbläserinnen und -bläser musizierten am 17. Juni beim Posaunenfest des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in der evangelischen Kirche in Schnathorst unter dem Motto „Ich bin so frei“. Im Festgottesdienst und beim Bläserkonzert erklangen Werke verschiedener Epochen. Neben dem Gesamtchor waren auch die „Lutherische Bläsergruppe“ des Kirchenbezirks sowie Claudia, Martin und Lukas Kasprzyck mit Schlaginstrumenten beteiligt. Pfarrer Hinrich Schorling (Witten) hielt die Predigt und gab im Konzert Wortimpulse.

Musikalisches Sommerfest in Kiel

KielEin Mittagskonzert mit dem Duo „Sacre Fleur“, dessen Spezialitäten die Neu-Interpretation alter Choräle ist, erklingt am 1. Juli im Rahmen des Sommerfestes der Immanuelgemeinde Kiel der SELK. Schon der Familiengottesdienst mit dem Kindermusical „Aktion Arche“ bietet ab 11 Uhr einen musikalischen Auftakt, bevor um 14 Uhr Jan Keßler und Rainer Regel alten Kirchenliedern mit Saxophon, Klarinette und Gitarre neue Klänge entlocken. Für Grillbuffet, Waffelstand und Kaffeetafel ist gesorgt, auch Bastel- und Spielangebote bestehen.

Stimme mit Standpunkt: Fußball

HeftDie aktuelle Juni/Juli-Ausgabe des Heftes „Stimme mit Standpunkt“ der der SELK nahestehenden Medienmission „Lutherische Stunde“ greift die derzeit laufende Fußball-Weltmeisterschaft der Herren auf und widmet sich Schwerpunktthemen rund um den „Fußball“. So geht es zum Beispiel um die Deutschlandflagge sowie um die Themen Fitness und „Fans und Follower“. Solange noch vorrätig, sind von dem Heft noch Exemplare erhältlich – zum Weitergeben gerade auch außerhalb von Kirche und Gemeinde.

Mit Luther unter dem Kirschbaum

Besuch BischofZu einem Gemeindebesuch weilte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) am 16./17. Juni im Pfarrbezirk Erfurt. Er hielt die Predigt in den Gottesdiensten in Jena und Erfurt. Im Anschluss an den Erfurter Gottesdienst am Sonntag las Voigt im Pfarrgarten aus seinem 2017 im Verlag Edition Ruprecht (Göttingen) erschienenen Buch „Luther zum Nachdenken“. Eine Buchlesung unter dem Kirschbaum habe er so noch nicht erlebt, erklärte der Autor nach dem Besuch im Pfarrbezirk.

BJT im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen

BJTVom 15. bis zum 17. Juni fanden die zweiten diesjährigen BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK im zur SELK gehörenden JugendBegegnungsZentrum (JBZ) in Heldrungen statt. Als Referenten wirkten der Hauptjugendpastor der SELK, Henning Scharff (Homberg/Efze), sowie der neue Jugendpastor des Bezirks Sachsen-Thüringen, Matthias Tepper (Plauen), mit. Ihre Themeneinheiten drehten sich um den Apostel Paulus. Neben der thematischen Arbeit kamen Baden und Spielen nicht zu kurz.

Konzert bei SELK in Balhorn

Sommerkonzert„Geh aus, mein Herz, und suche Freud“: So lautete das Motto des Konzertes, das der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in der Gemeinde Balhorn der SELK am 16. Juni auf dem Balhorner Kirchengelände veranstaltete. Bei schönem Sommerwetter fanden sich rund 60 Zuhörerinnen und Zuhörer ein, um den Stücken des Posaunenchores und des Projektchores zuzuhören. Am Cello war Miriam Löber zu hören, die von Kantorin Nadine Vollmar am Klavier begleitet wurde. Ein Grillabend schloss sich an.

Oberurseler Hochschule wird 70

Hochschulfest1948 hat die Lutherische Theologische Hochschule in Oberursel ihren Betrieb aufgenommen. Aus Anlass des 70-jährigen Bestehens öffnet die von der SELK getragene Hochschule ihre Pforten: Am 24. Juni findet das alljährliche Hochschulfest als Tag der offenen Tür statt. Das Fest beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der benachbarten St. Johannesgemeinde der SELK. Campusführungen, Begegnungen mit Lehrenden und Lernenden, ein Vortrag zur Hochschulgeschichte, eine Tombola, ein Kinderprogramm sowie Livemusik werden geboten.

Kindermusical in Klitten

KlittenAm Sonntag, 17. Juni, führten 19 Kinder in der Johanneskirche der SELK in Klitten das Musical „Daniel in der Löwengrube“ auf, das sie mit dem Junge-Frauen-Kreis der Johannesgemeinde und Kantor Christoph Rehle einstudiert hatten. 140 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher, darunter auch junge Familien aus dem Dorf, die nicht zur SELK gehören, erlebten die Aufführung. Anschließend kam es bei Bratwurst und „frischen altlutherischen Salaten“ zu Begegnungen und Gesprächen.

Spreewaldgurke für Scotland-Yard-Spielende

Scotland YardIn Düsseldorf wurde am Samstag, 16. Juni, wieder Scotland Yard gespielt. Die Jugendlichen aus dem Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK jagten eine „Mr.-X-Gruppe“ fünf Stunden mit Bus, S- und U-Bahn quer durch die Stadt, jedoch ohne Erfolg. Am Sonntag lösten sie nach dem Gottesdienst ein Quiz für die diesjährige Bausteinsammlung der SELK, die der Kreuzgemeinde Cottbus gewidmet ist. Hier konnten sie punkten und unter allen Teilnehmenden eine Spreewaldgurke teilen.

Kirchenmusiktag in Radevormwald

RadevormwaldSänger- und Bläserchöre, Kinder und Instrumentalmusizierende des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK gestalten am 24. Juni einen Kirchenmusiktag in Radevormwald. Der Gottesdienst (11 Uhr) eröffnet den Tag mit Bläsermusik. Mehrstimmige Liedsätze werden vorgestellt und gemeinsam gesungen. Eine Musik am Nachmittag (15.30 Uhr) wird von den Sängerchören musikalisch gestaltet. Dabei werden eine Streichergruppe und ein Kinderchor mitwirken. Archivfoto: Martini-Kirche in Radevormwald bei einer Gemeindeaktion.

Missionsfest in Bochum

Peter WeberDie Kreuz-Gemeinde der SELK in Bochum lädt ein zu ihrem Missionsfest am Sonntag, 1. Juli. Zu Gast ist Peter Weber, Missionar der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK. Weber wird aus seiner Arbeit in Umhlangeni (Südafrika) berichten – dem ältesten Arbeitsfeld der LKM: Sie ist dort seit 126 Jahren tätig. Es gibt auch dort immer neue Herausforderungen. Das Bochumer Missionsfest beginnt mit dem festlichen Gottesdienst (14 Uhr), an das sich ein Kaffeetrinken anschließt, ehe der Bericht aus der Mission erfolgt (15.30 Uhr).

Ferdinand Scheu verstorben

Ferdinand ScheuIm Alter von 64 Jahren ist in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni in Oberursel Ferdinand Scheu (Steeden) plötzlich und unerwartet verstorben. Scheu war in der Zionsgemeinde der SELK in Steeden in vielen Bereichen tätig und engagierte sich leitend im Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK, ehe ihn die 13. Kirchensynode 2015 in Hermannsburg zum Kirchenrat wählte und er damit Mitglied der Kirchenleitung der SELK wurde. Scheu war verheiratet mit seiner Frau Gabriele, geborene Maurer. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

„Fußball-Fieber“

FussballAktuell zum Fußball-WM-Auftakt ist bei der der SELK nahestehenden Medienmission Lutherischen Stunde ein neuer Flyer „Fußball-Fieber“ erhältlich, solange vorrätig auch in größeren Mengen zum missionarischen Weitergeben. Gerade in den Wochen der Fußball-WM eignet sich der Flyer gut zum Verteilen. Neben vielen Fotos aus der Fußballwelt enthält er die Beiträge „Fußball-Fieber“ von SELK-Kirchglied und Fußball-Fan Wolf Warncke (Tarmstedt) sowie „Rund rollt der Ball ...“ von SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente).

Hand drauf – Aktionstag zur Händehygiene

HandhygieneAuch in diesem Jahr wurde in Kooperation mit der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe ein Händehygiene-Aktionstag im in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift veranstaltet. Viele Mitarbeitende überprüften am 12. Juni ihr Wissen zur Händedesinfektion und testeten die praktische Durchführung, sie probierten Hautpflege- und Hautschutzprodukte aus und übten das Ablegen von Schutzhandschuhen ohne Kontamination. Foto: Auch erfahrene Mitarbeitende überprüften ihr Wissen zur Händedesinfektion.

Musiktag und Sängerfest in Krelingen

KrelingenAm 9. September findet in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen das diesjährige Sängerfest der Region Nord unter der Leitung von Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) statt. Der Gottesdienst (Predigt: Pfarrer Markus Nietzke, Hermannsburg) beginnt um 10.30 Uhr, die Geistliche Chormusik (Geistliche Impulse: Pfarrer Gottfried Heyn, Hannover) um 14 Uhr. Am Tag zuvor findet in Krelingen ein „Musiktag zum Mitmachen“ mit musikalischen, sportlichen und kreativen Angeboten statt. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studientag in Oberursel

StudientagAm 14. Juni trafen sich in Oberursel die Fakultät, das Kuratorium und der Vorstand des Kreises der Freunde und Förderer der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK im Großen Hörsaal der LThH mit der Kirchenleitung der SELK zum diesjährigen Studientag der Leitungsebenen der LThH und der SELK. Unter der Leitung von Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel) und Kirchenrat Gerd Henrichs (Bohmte) wurden schwerpunktmäßig die Themenfelder „Fundraising“ und „Gewinnung von Studierenden“ erörtert.

Abend mit Studierenden

AbendEinmal im Jahr tagt die Kirchenleitung der SELK in den Räumen der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, so in diesem Jahr vom 14. bis zum 16. Juni. Auch im Rahmen des diesjährigen Besuches kam es zu einer Begegnung der Kirchenleitung mit Studierenden der LThH. Im Rahmen eines Grillabends auf dem Campus der Hochschule trafen sich am 14. Juni die Vertreter der Kirchenleitung und Studierende in geselliger Runde. Dabei konnten Kontakte geknüpft und vertieft werden.

Afrikanischer Grillabend mit Peter Weber

Peter WeberAm Freitag, 22. Juni, findet auf dem Kirchgrundstück der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover ein „Afrikanischer Grillabend mit Missionar Peter Weber“ statt. Ab 18 Uhr wird der Missionar, der im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Umhlangeni/Südafrika tätig ist, über das älteste Missionsprojekt der LKM berichten. Dort arbeitet die Mission seit 126 Jahren. Nach wie vor gibt es vor Ort immer neue Herausforderungen. Nach dem Vortrag wird gegrillt, für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Kirchenleitung tagt in Oberursel

OberurselZu ihrer sechsten Sitzung im Jahr 2018 trifft sich die Kirchenleitung der SELK am 15./16. Juni in den Räumen der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel. Bereits am 14. Juni findet dort der diesjährige Studientag der LThH (Fakultät, Kuratorium, Kreis der Freunde und Förderer) und der Kirchenleitung statt. Am 15. Juni tagt die Mitgliederversammlung des Grundstücksvereins der LThH, dem vier Mitglieder der Kirchenleitung angehören. Dort geht es unter anderem um den geplanten Bibliotheksneubau der LThH.

Ehrenamt gewürdigt

EhrenamtEinmal jährlich lädt der Vorstand des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes ein, um sich bei den Frauen und Männern zu bedanken, die dem Stift Zeit schenken. Rund 20 der mehr als 60 Ehrenamtlichen kamen in diesem Jahr zu einem Kaffeetrinken am 12. Juni: Mitglieder der Chöre der SELK-Ortsgemeinde, Vertreterinnen der Strickgruppe „Kiddys Strick“, Laienschauspieler der Theatergruppe „BühnenReif“, Familienpaten aus dem „Netzwerk gesunde Kinder“ und Mitarbeiterinnen aus dem Krankenhausbesuchsdienst.

100.000 Euro für „Neue Pfarrer“

Neue PfarrerAm 11. Juni wurde im Rahmen einer Sammelaktion zur Einstellung neuer Pfarrer in der SELK die 100.000-Euro-Marke an Spendenzusagen überschritten. „Was viele kaum für möglich gehalten haben, ist tatsächlich passiert! Wir können nur staunen und Gott von Herzen danken! Wenn es so weitergeht, können vielleicht sogar mehr als zwei Pfarrer zusätzlich eingestellt werden“ so Pfarrer Ullrich Volkmar (Talle). Tatsächlich ist die Beteiligung an der Sammlung weiterhin möglich. Infos hier.

Startschuss für die SELKiade 2020

SELKiadeAm 8. Juni trafen sich aktive und ehemalige Mitglieder des JugendMitarbeiterGremiums des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK zur Vorbereitung der SELKIADE, der größten Jugendveranstaltung der SELK, in zwei Jahren. Nach einer Kennlernrunde wurden in den Organisationsteams erste Ideen gesammelt. In den kommenden Monaten geht es um die Umsetzung dieser Ideen bis hin zu der gesamtkirchlichen Spiel- und Sportveranstaltung selbst. Es wird die 9. SELKiade sein. Die erste SELKiade hatte 1985 in Allendorf/Lumda stattgefunden.

Käufer für Altenheim Hesel gefunden

AltenheimFür das bisher der SELK zugeordnete Altenheim in Hesel hat Insolvenzverwalter Dr. Christian Kaufmann von der Pluta Rechtsanwalts-GmbH einen Käufer gefunden. Wie er am 7. Juni mitteilte, übernimmt die Convivo Holding GmbH aus Bremen voraussichtlich zum 1. September den Geschäftsbetrieb sowie die Mitarbeitenden der voll ausgelasteten Einrichtung. Sie wird zukünftig den Namen „Seniorenhaus Hesel“ tragen. In der Einrichtung in Hesel werden derzeit 75 Bewohnerinnen und Bewohner betreut.

Vikar Daniel Schröder ordiniert

OrdinationAm 10. Juni wurde in der Großen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg Vikar Daniel Schröder (Foto: kniend) durch Superintendent Peter Rehr (Soltau | Mitte) ordiniert. Es assistierten die Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Hermannsburg | rechts) und Markus Müller (Hermannsburg | links). Schröder war seit Oktober 2014 als Vikar an der Großen Kreuzgemeinde tätig. Nun wechselt er mit seiner Frau Hanna-Elisabeth, geborene Schnackenberg, und den drei Kindern als Pfarrvikar an die Zionsgemeinde der SELK in Steeden. Foto: Marco Ginzel

Matthias Forchheim in Höchst verabschiedet

ForchheimAm 10. Juni fand die Verabschiedung von Pfarrer Matthias Forchheim (Foto) aus dem Pfarrbezirk Höchst/Usenborn im Kirchenbezirk Hessen-Nord in der St. Martins-Kirche in Höchst statt. Die Entpflichtung nahm Superintendent Manfred Holst (Marburg) vor. Forchheim wechselt in den Pfarrbezirk Scharnebeck/Lüneburg der SELK. Neben anderen Grußworten überbrachte die örtliche Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in einem Dankeswort eine Ausdeutung von „SELK“: „S-egensreich / E-inladend / L-ebendige / K-irchengemeinschaft“.

Hoffest in Unshausen

UnshausenEin Hoffest auf dem Pfarrhofgelände der SELK in Unshausen fand mit knapp 120 Teilnehmenden guten Zuspruch. Am 8. Juni gab es bei Grillspezialitäten und anderem mehr einen geselligen Abend. Der harte Kern des prämierten Dorfchores „Knurrhähne“ sorgte für gute Unterhaltung. Am 10. Juni fand ein Festgottesdienst auf dem Pfarrhof statt, den Pfarrer Holger Degen leitete, dessen Sohn Jannis mit der Gitarre den musikalischen Teil übernahm. Mittagessen und „Kaffeeklatsch“ folgten. Spenden/Kollekten erbrachten ein erfreuliches Ergebnis.

Samuel Koch bei Hermannsburger Gemeindefrühstück

Samuel KochSamuel Koch, der wohl bekannteste deutsche Rollstuhlfahrer, war am 9. Juni zu Gast beim Gemeindefrühstück in der Großen Kreuzgemeinde der SELK in Hermannsburg. 120 Gäste hatten sich eingefunden. Durch einen Unfall in der Fernsehsendung „Wetten dass…“ erlitt Koch 2010 eine Querschnittslähmung. In seinen Büchern „Zwei Leben“ und „Rolle vorwärts“ verarbeitete der Christ mit viel Humor seine Behinderung. Er las daraus, assistiert von Christian Uszar, Abschnitte und beantwortete humorvoll auch ernste Fragen aus dem Publikum.

Kinder-Sing-Erlebnis-Wochenende in Hannover

HannoverDas 17. Kinder-Sing-Erlebnis-Wochenende der St- Petri-Gemeinde der SELK in Hannover fand vom 8.  bis zum 10. Juni statt. Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren aus der gastgebenden Gemeinde und aus der örtlichen Bethlehemsgemeinde sowie Gäste nahmen teil. Das Thema lautete „Jesus – die sprudelnde Quelle“. Lieder wurden eingeübt, außerdem wurde gebastelt und gespielt. Die Kinder gestalteten am 10. Juni den Familiengottesdienst in der St. Petri-Kirche maßgeblich mit. Als Liturg und Prediger wirkte Vakanzpfarrer Jochen Roth mit.

BezirksJugendTage in Groß Oesingen

BJTAm ersten Juniwochenende trafen sich Jugendliche des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK zu BezirksJugendTagen in Groß Oesingen. Unter dem Motto „Lebe, was du bist“ tauschten sich die Teilnehmenden darüber aus, welche Verantwortung sie als Christinnen und Christen im Alltag haben und was Gott dabei von ihnen erwartet. Abgerundet wurde das Wochenende durch eine Mini-SELK-Olympiade und leckere Pizza aus dem legendären Groß Oesinger Steinofen.

87-jährig: Christian Salzmann verstorben

SalzmannProf. em. Dr. Christian Salzmann (Osnabrück) ist am 6. Juni im Alter von 87 Jahren verstorben. Der emeritierte Professor für Schulpädagogik an der Universität Osnabrück gehörte der SELK an, in der er sich in seiner Gemeinde in Osnabrück sowie übergemeindlich unter anderem im Kuratorium der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel und in der Kommission für Kirchliche Unterweisung ehrenamtlich eingebracht hat. Salzmann war maßgeblich an der Erarbeitung vielfältigen Materials für den Konfirmandenunterricht beteiligt.

Finanztagung in Hannover

FinanzsitzungDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke der SELK trafen sich am 9. Juni im Kirchenbüro in Hannover. Im Mittelpunkt stand der Abschluss des Haushaltsjahres 2017 der SELK. Er weist aus, dass im Haushaltsjahr 212.870 Euro weniger ausgegeben wurden als geplant. Dies ist wesentlich darin begründet, dass die vorgesehene Planstellenanzahl für besoldete Geistliche nicht vollständig erreicht werden konnte. Der Rückgriff auf Rücklagen und Sondermittel konnte minimiert werden.

Bericht über die Bausteinsammlung

BausteinsammlungIm Rahmen der Sitzung der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen und der Finanzbeiräte der Kirchenbezirke der SELK am 9. Juni in Hannover berichteten Susan und Hans-Hermann Buhr (Burgdorf) über die Bausteinsammlung der SELK. Dabei konnten die Beauftragten für diese Spendenaktion, bei der papierne Bausteine zugunsten von Bauprojekten verkauft werden, über abgeschlossene Sammlungen (Essen/2016 und Magdeburg/2017), über das diesjährige Projekt (Cottbus) und über das nächstjährige (Leipzig) informieren.

Videokonferenz der Kirchenleitung

VideokonferenzDie Kirchenleitung führte am 7. Juni erstmals eine Sitzung als Videokonferenz durch. Neun der elf Mitglieder waren an sieben Stationen für zwei Stunden in einem bundesweiten Meeting vereint. Neben technischen Absprachen wurden zwei reguläre Tagesordnungspunkte der sechsten Sitzung des Jahres (15./16. Juni in Oberursel) vorgezogen, beraten und mit einer Beschlussfassung zum Abschluss gebracht. Eine Auswertung dieser ersten Videokonferenz schloss sich an. Diese zeigte Grenzen auf, fiel aber alles in allem ausgesprochen positiv aus.

SELK-WM-Plan

WM-PlakatZur bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Russland (14. Juni bis 15. Juli) hat das Amt für Gemeindedienst wieder einen Spielplan veröffentlicht, in den Tipps und Ergebnisse eingetragen werden können. Das Plakat im Format DIN A3 kann privat oder in der Gemeinde, auch im Schaukasten eingesetzt werden; es kann am Büchertisch verkauft oder einfach in der Gemeinde oder darüber hinaus verschenkt werden. Ein Plakat kostet 50 Cent, 20 Stück kosten 8 Euro, zzgl. Versand. Bestellungen sind zu richten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinsames Missionsfest

LandauZu einem gemeinsamen Missionsfest an Himmelfahrt hatte die Katharinengemeinde Landau der SELK die Schwestergemeinden der Region Saar/Pfalz/Rhein-Neckar in die Südpfalzmetropole eingeladen. Zahlreiche Gemeindeglieder und Gäste nahmen teil. Musizierende aus den vertretenen Gemeinden bereicherten das Fest. Missionar Hugo Gevers, der im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Leipzig unter Flüchtlingen arbeitet, hielt am Vormittag die Predigt und gab am Nachmittag einen Einblick in seine missionarische Arbeit.

Vortrag über Palästinensische Christen

Rodenberg66 Frauen und Männer waren am 5. Juni der Einladung des Frauenkreises der St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg gefolgt und hörten einen Vortrag von Pastor Dr. Peter Söllner (Celle) über „Palästinensische Christen – eine unbekannte Minderheit im heiligen Land“. Söllner stellte die Situation dieser Christen spannend und mitreißend in Wort und Bild vor. Es wurde eine Kollekte zur Unterstützung notleidender palästinensischer Christen gesammelt. Vakanzpfarrer Gottfried Heyn (Hannover) gestaltete den geistlichen Rahmen.

Freizeit der Lutherischen Stunde

SellinDie der SELK nahe stehende Medienmission Lutherische Stunde veranstaltete vom 28. Mai bis zum 4. Juni eine „Freizeit unter Gottes Wort“ in Sellin auf Rügen unter dem Thema Die sieben Sendschreiben der Offenbarung des Johannes – Ihre kirchengeschichtliche Bedeutung, ihre Bedeutung für die Gemeinden heute und für jeden Christen. 33 Teilnehmende aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden genossen das Klima und die Gemeinschaft. Die Organisation hatte Matthias Jaglitz, die geistliche Leitung Missionar und Pfarrer i.R. Helmut Poppe.

Rezitation aus der ursprünglichen Lutherbibel

HillermannDer Verein „Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. Vereinigung zur Pflege der deutschen Sprache“ lädt zu einem Tagesseminar ein, das am 9. Juni im Veranstaltungszentrum Schloß Köthen unter der Überschrift „Sprachkritik und Sprachpflege damals und heute“ stattfindet. Zu den Mitwirkenden zählt SELK-Pfarrer Johann Hillermann (Berlin-Mitte) mit seinem Beitrag „Luther lernen. Rezitation aus der ursprünglichen Lutherbibel und Bericht“.

Bischof Voigt in Rabber

VoigtZum Thema „Von der Willkommenskultur zur Abschiebekultur“ ist SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. am Sonntag, 10. Juni, bei der Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Rabber zu Gast. Im Januar veröffentlichte er mit Bezug auf die kirchliche Arbeit unter Flüchtlingen eine Stellungnahme zur derzeitigen Entscheidungs- und Abschiebepraxis in der Bundesrepublik Deutschland – auch im Blick auf SELK-Gemeindeglieder. Ablauf: 15 Uhr: Gottesdienst, dem eine Kaffeetafel folgt; 17 Uhr: Vortrag mit Gelegenheit zur Aussprache.

ELC tagte in Hoddesdon (England)

ELC-2018Zu ihrer turnusgemäßen Tagung kam die Europäische Lutherische Konferenz (ELC) vom 30. Mai bis zum 2. Juni im englischen Hoddesdon zusammen. Gemeindeglieder und Pfarrer waren aus Finnland, Lettland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, der Schweiz, Belgien, England und Portugal angereist. Die SELK wurde von Pfarrer Klaus Pahlen (Essen), dem ELC-Vorsitzenden, Gerlinde Pahlen (Essen), Christiane Braunreuther, Kirchenrat Erik Braunreuther (beide Dresden) und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) vertreten.

Verständigungsprozess nachvollzogen

GubenAm 4. Juni wurde in Guben von der EKBO-Kirchengemeinde und der SELK-Gemeinde Des Guten Hirten der Verständigungsprozess zwischen der Union Evangelischer Kirchen und der SELK nachvollzogen, der 2017 zur Unterzeichnung eines Gemeinsamen Wortes und eines Briefes an die Gemeinden geführt hatte. Leitende Vertreter der Gemeinden überreichten einander die bei ihnen gebräuchliche Agende. Foto, von links: Jeannette Zarnisch (SELK), Beatrice Deinert (EKBO), Rektor Stefan Süß (SELK) und Martin Pehle (EKBO).

Kammerchor „adfontes“: Konzert

HalleDer in der SELK beheimatete Kammerchor „adfontes“ unter der Leitung von Benjamin Rehle (Leipzig) führt vom 8. bis zum 10. Juni ein Probenwochenende in Halle/Saale durch. Am Samstag, 9. Juni, gibt der Chor in der Magdalenenkapelle auf der Moritzburg, der Gottesdienststätte der örtlichen SELK-Gemeinde, ein geistliches Konzert und präsentiert unter der Überschrift „Befiehl du deine Wege …“ Werke aus fünf Jahrhunderten. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erhoben.

Diasporatag und Konfirmationsgedenken

ZehlendorfAm 3. Juni feierte das Diasporawerk in der SELK einen Diasporatag in der St. Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf. Im Gottesdienst hielt der 1. Vorsitzende des Werkes, Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck | Foto: rechts), die Predigt. Zugleich feierte die Mariengemeinde ihr diesjähriges Konfirmationsgedenken. Vorkonfirmandinnen aus dem derzeitigen Kurs wirkten als Ministrantinnen im Gottesdienst mit. Links im Bild: Pfarrer Markus Büttner von der gastgebenden Gemeinde.

Letzter Gottesdienst in der „alten“ Kirche

MünchenAm 3. Juni wurde die SELK-Trinitatiskirche in München durch Superintendent Scott Morrison (Kirchenbezirk Süddeutschland) außer Dienst gestellt. Der langjährige Kirchenvorsteher und Rendant Rainer Willkomm (Foto) sprach Worte des Dankes und der Erinnerung. Schon in dieser Woche wird mit den Arbeiten für den Neubau der Trinitatiskirche und des Gemeindezentrums begonnen. Während der Bauphase wird die Gemeinde ihre Gottesdienste in der Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit der Schwestern von der Congregatio Jesu feiern können.

Kirchentags-Kerze

ErfurtDer 9. Lutherische Kirchentag der SELK vom 25. bis zum 27. Mai in Erfurt wirkt in der Ortsgemeinde der SELK fort: „Der Kirchentag in Erfurt war auch für unsere Christusgemeinde ein großes Ereignis“, so Pfarrer Harald Karpe: „Es wird uns auch sichtbar noch in langer Erinnerung bleiben. Denn die Gemeinde hat die große Osterkerze ‚geerbt‘. Am 3. Juni wurde sie im Gottesdienst zum ersten Mal entzündet. Bei ihrer Größe dürfte sie bestimmt bis zum nächsten Kirchentag bei unseren Gottesdiensten brennen.“

Jugendchor Nord: Sommerwoche

JugendchorVom 3. bis zum 8. Juli findet in Lachendorf die diesjährige Sommerwoche des Jugendchores der Region Nord der SELK statt. Jugendliche im Alter zwischen 13 und 23 Jahren treffen sich, um gemeinsam zu singen, Chorwerke kennenzulernen, die eigene Stimme zu entwickeln und bei Andachten, Bibelarbeit, Spiel, Sport und kreativen Beschäftigungen Gemeinschaft zu erleben. Die Leitung liegt in den Händen von Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) mit einem motivierten Mitarbeiterteam. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahresrückblick 2017 erschienen

NWS-GubenDer Jahresrückblick 2017 des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes ist erschienen und geht demnächst allen Pfarrämtern der SELK zu. Die zahlreichen Fachbereiche des Stiftes und seine Tochtergesellschaften berichten. Auf insgesamt 74 Seiten mit zahlreichen Abbildungen entsteht ein buntes Bild aus dem Alltag der Stiftung. Das Magazin kann nur erscheinen, weil sich so viele Mitarbeitende bereitfinden, die Texte zu verfassen, die nun veröffentlicht sind.

Liberianischer Pfarrer trifft Jugendliche in Berlin

ZehlendorfAm 2. Juni traf Pfarrer Gemah Ballah von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Liberia auf Jugendliche der St. Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf. Er berichtete über seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ballah hat eine Schule für zurzeit 166 Jungen und Mädchen gegründet. Seine Frau und er kümmern sich um Ebola-Opfer, besonders Waisenkinder. Während der Ebola-Epidemie leisteten sie Aufklärungsarbeit in schwer zugänglichen Gebieten Liberias. In Planung ist ein Krankenhaus. Die Teens hatten viele Fragen an Ballah.

Symposium „Simul-Existenz“

StolleVom 31. Mai bis zum 2. Juni fand in Saarbrücken das von der Universität des Saarlandes und der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK veranstaltete Symposium „Simul-Existenz. Spuren reformatorischer Anthropologie“ statt. Aus dem Bereich der SELK referierten Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Pfarrer Dr. Christian Neddens, Andreas Pflock und Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Foto), der zum Thema „Sündig und gerecht bei Luther und Paulus) vortrug.

Hörner-Buch ins Portugiesische übersetzt

BuchKürzlich wurde eine portugiesische Übersetzung des Buches „Lebendig. Biblisch. Ermutigend. Den Reichtum reformatorisch-lutherischer Lehre wiederentdecken“ von SELK-Kirchglied Wolfgang Hörner (Verlag der Lutherischen Buchhandlung) in Brasilien veröffentlicht (www.facebook.com/editoradaulbra: Eintrag vom 20. April). Zuletzt ist von Hörner das Büchlein „Der Grund des Glaubens. Die Heilige Schrift und die Rechtfertigung des Sünders als Fundamente des christlichen Glaubens“ im Sola-Gratia-Verlag erschienen.

Gespräch über Arbeit in Liberia

Ballah - KlänAm 31. Mai besuchten SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän und Rev. Gemah Ballah aus Liberia das Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar. Im Gespräch mit Pfarrer Martin Benhöfer von der LKM wurde die Idee erörtert, die Mission mit Arbeit der liberianischen lutherischen Kirche zu vernetzen, speziell mit der Arbeit, die Ballah dort tut. Zurzeit fördert das Diasporawerk der SELK die dortige Arbeit. Die Gemeinde von Ballah betreibt eine Schule und ist dabei, eine Klinik für die Armen der Bevölkerung aufzubauen.

Kirchentag: Humanitäre Hilfe Osteuropa

KirchentagInternationale Gäste hatte der der SELK zugeordnete Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. zum Kirchentag der SELK nach Erfurt mitgebracht. Der Vorsitzende, SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Foto: links), konnte Diakoniedirektorin Anna Dragan (Moldawien) und Bischof Pavel Lutschenko (Weißrussland) begrüßen, die in einem Workshop die humanitäre und kirchliche Situation ihrer Heimatländer vorstellten. Die Arbeit des Vereins wurde den Kirchentagsbesuchern auch mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten präsentiert.

Gedenken: Opfer des nationalsozialistischen Terrors

GubenVor 78 Jahren sind am 30. Mai die „Grauen Busse“ vor dem der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) aufgefahren. 32 behinderte junge Frauen wurden abtransportiert und Opfer des nationalsozialistischen Euthanasie-Programms. Auch die Diakonisse Maria Oppenheimer aus einer Familie jüdischer Abstammung fiel dem Vernichtungswahn anheim. Im Gedenken an diese Opfer gestalteten Auszubildende der NWS-Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe und NWS-Rektor Pastor Stefan Süß die jährliche Andacht.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)