SELK-Aktuell | Oktober 2018

Mitarbeitertreffen in Wittenberg

WittenbergAm 27. Oktober trafen sich gut 20 Teilnehmende zu einem Mitarbeitertreffen des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK zum Thema „Abendmahlspraxis“ im internationalen lutherischen Studien- und Begegnungszentrum „Alte Lateinschule“ in der Lutherstadt Wittenberg. Es referierte Pastor Dr. Wilhelm Weber, geschäftsführender Direktor der „Alten Lateinschule“. Das Programm war durch eine Morgenandacht (Pfarrer Markus Fischer, Leipzig) und den Reisesegen (Superintendent Thomas Junker, Weißenfels | Foto) umrahmt.

Patientengottesdienst im Naëmi-Wilke-Stift

Guben„Keine Sorge“: So lautete das Motto im Patientengottesdienst, der am 28. Oktober im „Weiten Raum“ des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben stattfand und von Krankenhausseelsorger Superintendent Michael Voigt geleitet wurde. Er hatte Anti-Sorge-Texte aus der Bibel für die Lesungen und Predigt ausgewählt. Die Gemeinde durfte Sorgen im Gebet Gott anvertrauen und wurde zur Segnung unter Handauflegung eingeladen. Die Bläsergruppe der örtlichen SELK-Gemeinde und ein spontan gebildeter Chor wirkten mit.

Heilung und Versöhnung

Werner KlänUnter dem Titel “He heals the brokenhearted and binds up their wounds’ (Ps 147:3): Perspectives on pastoral care“ ist jetzt in dem theologischen Fachorgan HTS Teologiese Studies / Theological Studies ein Beitrag von Dr. Werner Klän (Lübeck), emeritierter Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel/Taunus, erschienen, in dem er Überlegungen zum Thema „Heilung und Versöhnung“ anstellt.

Markus Nietzke als Superintendent eingeführt

Markus NietzkeAm 28. Oktober wurde in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg Pfarrer Markus Nietzke B.A. (54 | Foto) in einem Gottesdienst ("Evensong") als Superintendent des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK eingeführt. Die Einsetzung nahm Propst Johannes Rehr (Sottrum) vor. Es assistierten die Pfarrer Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) und Pfarrer Peter Rehr (Soltau), Nietzkes Vorgänger in dem Leitungsamt. Ein Stehempfang, bei dem einige Grußworte gesprochen wurden, schloss sich an.

Wilhelm Torgerson wieder im Gemeindedienst

TorgersonPfarrer i.R. Wilhelm Torgerson (74), früherer Gemeindepfarrer und Propst der SELK, hat eine Berufung der First Lutheran Church & Academy (FLCA) der Lutherischen Kirche–Kanada (LCC) in Windsor/Ontario auf die 2. Pfarrstelle (Assistant Pastor) angenommen. Die SELK und die LCC stehen in Kirchengemeinschaft miteinander. Der in Kanada lebende Theologe wird als Assistent des Gemeindepfarrers und früheren LCC-Präses Dr. Robert Bugbee tätig sein. Die Einführung ist für den 16. Dezember vorgesehen.

Collegium vocale im Xantener Dom

PlakatAm Vorabend des Volkstrauertages, am Samstag, 17. November, gibt das in der SELK beheimatete Collegium vocale im großen Dom in Xanten ein Chorkonzert unter dem Thema „In Zeit und Ewigkeit“. Es ist eine Art Chor-Requiem, erklärt Chorleiter Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort). Das Collegium vocale wird unterstützt von einem jungen Vokalsolistenensemble und der Continuo-Gruppe des Cölner Barockorchesters. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, Eintritt ist ab 18.45 Uhr. Karten: 15 Euro/10 Euro, im Vorverkauf: 13 Euro/7 Euro.

Limburger St. Johannes-Kapelle wird renoviert

LimburgIn der St. Johanneskapelle, dem fast 700 Jahre alten denkmalgeschützten Gotteshaus der SELK-Gemeinde Limburg, haben Renovierungsarbeiten begonnen. Eine neue Heizung wird eingebaut, der Kirchraum gestrichen, die Beleuchtung ersetzt, die Kirchenbänke werden aufgearbeitet. Das Gebäude erhält eine Toilette. Das Turmdach wird neu gedeckt, Schäden an der Turmfassade müssen beseitigt werden. Da es die erste größere Renovierung seit etwa 60 Jahren ist, ist der Aufwand sehr hoch. Zurzeit finden die Gottesdienste im Gemeinderaum statt.

Arbeitsausschuss „Ordination von Frauen“ in Hannover

HannoverDer vom 13. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK 2017 eingesetzte Arbeitsausschuss zum Thema „Ordination von Frauen“, tagt am 29./30. Oktober im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Die fünf in den Ausschuss gewählten Pfarrer haben zwei Pastoralreferentinnen in die Ausschussarbeit eingebunden. Von links: Pfarrer Andreas Otto, Prof. Dr. Achim Behrens, Pfarrer Sebastian Anwand, Pastoralreferentinnen Barbara Hauschild und Dr. Andrea Grünhagen, Superintendent Michael Voigt und Pfarrer Johannes Heicke.

Westerwaldgemeinden feierten Reformationsfest

GemündenIn der evangelischen Stiftskirche in Gemünden/Westerwald feierten am 28. Oktober die SELK-Gemeinden Allendorf (Ulm), Gemünden, Limburg und Steeden gemeinsam das Reformationsfest. Mehr als 200 Gottesdienstbesucher feierten den Gottesdienst, in dem Pfarrvikar Daniel Schröder (Steeden) die Predigt hielt. Kirchglieder aller vier Gemeinden bildeten den Posaunenchor (Leitung: Jonas Kinzel) und ein Kirchenchor (Leitung: Guido Paulig). Dem Mittagessen schloss sich ein unterhaltsames musikalisches Programm an.

Capella Nova in Stadthagen und Riddagshausen

Capella NovaUnter dem Titel „Klage und Hoffnung“ gibt die Capella Nova, die Kantorei des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK, zwei Konzerte: Unter der Leitung von Carsten Krüger (Verden) singt der Chor am 17. November (19 Uhr) in der Stadtkirche St. Martini in Stadthagen und am 18. November (17 Uhr) in der Klosterkirche Riddagshausen (bei Braunschweig). Es erklingen Motetten wie „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“ von Johannes Brahms und „Wie liegt die Stadt so wüst“ von Rudolf Mauersberger. Der Eintritt ist frei.

„Warum SELK?“

HannoverUnter dieser Fragestellung trafen sich 49 Jugendliche vom 26. bis zum 28. Oktober in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover zu BezirksJugendTagen des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK. In thematischen Workshops konnten sich die Jugendlichen mit Positionen der SELK befassen. Zum Programm gehörte auch ein Besuch des Kirchenbüros in Hannover-Kleefeld, der mit einem durch Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Kirchenrat Michael Schätzel gestalteten Start in der Bethlehemskirche begann.

Klausurtagung der Lutherischen Kirchenmission

LKMEine Klausurtagung führt die Missionsleitung der Lutherischen Kirchenmission der SELK vom 26. bis zum 28. Oktober in der „Alten Lateinschule“ in Wittenberg durch. Die „Alte Lateinschule“ ist ein Studien- und Begegnungszentrum der Internationalen Lutherischen Wittenberg-Gesellschaft, in der die Lutherische Kirche–Missouri Synode (USA) und die SELK zusammenarbeiten. Klausurtagungen bieten die Möglichkeit, Themen ausführlicher als sonst möglich zu behandeln und Perspektiven zu entwickeln. Sie fördern zudem die Gemeinschaft.

Außenputzarbeiten an der neuen Kirche in München

MünchenInzwischen wurde die erste Schicht des Außenputzes an der neuen Trinitatiskirche der SELK in München angebracht. Zwei weitere Schichten folgen in den nächsten 14 Tagen. Nach den darauffolgenden Installationen von Blitzschutz und Abwasserrohren wird das Gerüst abgebaut und der Innenausbau gestartet, der bis Ende März abgeschlossen sein soll. In der noch verbleibenden Zeit bis zur Kirchweihe am 30. Mai 2019 sollen dann die Arbeiten an den Außenanlagen erfolgen und der Kirchturm fertiggestellt werden.

Renovierte Kirche beschmiert

StelleVandalismus an der St. Petri-Kirche der SELK in Stelle (bei Winsen/Luhe): In der Nacht zu Mittwoch sprühten Unbekannte die satanische Zahl 666 an die Kirchenfront, dazu unbekannte Zeichen an die Holztür. „Es ist besonders ärgerlich, weil wir die Kirche letztes Jahr erst aufwendig saniert haben“, ärgert sich Gemeindepfarrer Christian Rehr. Da es im Ort offenbar noch weitere Schmierereien in der Nacht gab, geht Rehr aber nicht von einem gezielten Anschlag auf die Kirche aus. Die Polizei ermittelt.

„Der Gesang der Vögel“

CelleAm 3. November findet um 19 Uhr in der Martin-Luther-Kirche der Concordia-Gemeinde Celle ein Konzertgottesdienst unter dem Motto „Der Gesang der Vögel“ statt. Die Concordia-Gemeinde ist selbstständig organisiert und steht mit der SELK in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen. In dem Konzertgottesdienst wird das Ensemble „flauto animato“ (Carla Lottmann und Franz Müller-Busch, Blockflöten, und Elisabeth Michaelis, Cembalo) das Motto musikalisch gestalten. Pastor Dr. Peter Söllner wird Gedanken zum Thema vortragen.

Christoph Barnbrock als Professor bestätigt

Barnbrock - VoigtProfessor Dr. Christoph Barnbrock (Foto: links), Oberursel, wurde am 16. Oktober in Oberursel durch Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (rechts), Hannover, in seinem Dienst als Professor für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel gottesdienstlich bestätigt, nachdem sein Dienst zuvor gemäß der Berufungsordnung für die LThH auf acht Jahre befristet worden war und die Kirchenleitung nach festgestellter Eignung die Entfristung und damit eine Berufung auf Lebenszeit ausgesprochen hatte.

Gaben des Heiligen Geistes entdecken

Henning DobersAuf der „Louis-Harms-Konferenz“ (LHK) am 10. November in Farven wird der 1. Vorsitzende der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung (GGE), Pfarrer Henning Dobers, aus seinen Erfahrungen berichten. Unter dem Thema der diesjährigen LHK, „Kirche im Geist des Erfinders“, fragt er: „Wie können wir heute Gott erfahren? Wie sehen ehrlicher Glaube und lebendige Kirche im 21. Jahrhundert aus?“ Im Vorbereitungskreis der Konferenz arbeiten lutherische Christen aus dem Landeskirchentum und aus der SELK zusammen. Foto: Björn Kowalewsky

Reinhold Schimmelpfennig: 50. Ordinationstag

SchimmelpfennigSELK-Pfarrer i.R. Reinhold Schimmelpfennig (Heringen/Werra) begeht am 29. Oktober seinen 50. Ordinationstag. Schimmelpfennig war Pfarrer der SELK in den Pfarrbezirken Höchst/Usenborn, Dreihausen/Heskem und Wittingen. Der Jubilar war in erster Ehe verheiratet mit seiner 1999 verstorbenen Ehefrau Brunhilde, geborene Zufall. Aus dieser Ehe sind vier Kinder hervorgegangen. Er ist in zweiter Ehe verheiratet mit Gertrud Elfriede, geborene Przewersinski.

Jugendtage im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen

BJT-HalleVom 19. bis zum 21. Oktober fanden mit knapp 30 Jugendlichen die dritten diesjährigen BezirksJugendTage des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK in Halle/Saale statt. Das Thema lautete „Tod und Ewigkeit“. Alexander Schwarz, Friedhofsverwalter und Kirchglied der SELK in Plauen, gab Einblicke in die Arbeit auf einem Friedhof. Bezirksjugendpastor Matthias Tepper (Plauen) erschloss das Thema biblisch. Eine Exkursion in das Hallenser Hospiz gehörte zum Programm – ebenso Andachten und ein Gottesdienst sowie Spiel und Spaß.

Elf Jahre Klinikseelsorge im Ehrenamt

SchillhahnNach seiner Emeritierung im Jahr 2007 hatte SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel) seine ehrenamtliche Tätigkeit als Seelsorger an der Klinik Hohe Mark in Oberursel aufgenommen. Da Schillhahn und seine Frau Oberursel verlassen und nach Grünberg verziehen, endet die Mitarbeit in der Klinik. Im Rahmen eines Mitarbeitendentreffens mit Gottesdienst erfolgte am 17. Oktober die Verabschiedung durch den Leiter der Seelsorge, Pastor Friedhelm Grund, und durch die Krankenhausdirektorin Anke Berger-Schmidt.

Hans Peter Mahlke: 50. Ordinationstag

MahlkeSELK-Pfarrer i.R. Hans Peter Mahlke (Hermannsburg) begeht am 29. Oktober seinen 50. Ordinationstag. Mahlke war als Gemeindepfarrer in den Pfarrbezirken Marburg und Bleckmar tätig, ehe er von 1999 bis zu seiner Emeritierung (2007) das Amt des hauptamtlichen Katecheten der SELK innehatte. Neben der Erarbeitung von Materialien für den kirchlichen Unterricht hat sich der Jubilar unter anderem auch in der Leitung der Kindergottesdienstarbeit der SELK engagiert. Mahlke ist verheiratet mit Adelheid, geborene Schulz. Das Ehepaar hat drei Kinder.

Stefan Süß im Kindergarten-Trägervorstand Berlin-Zehlendorf

Stefan SüßDer Kirchenvorstand der Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK hat am 20. Oktober Pfarrer Stefan Süß, Rektor des Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes und Mitglied des Diakonischen Rates Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, zum 1. Januar 2019 in den Trägervorstand des gemeindeeigenen Kindergartens St. Marien gewählt. Rektor Süß hat die Wahl, die laut Ordnung des Trägervorstandes fünf Jahre beträgt, angenommen. Seit über 30 Jahren trägt die Mariengemeinde in eigener Verantwortung einen Kindergarten als diakonische Einrichtung.

Konferenz für Diakonie und Entwicklung in Berlin

KonferenzAm 17./18. Oktober fand in Berlin die Konferenz Diakonie und Entwicklung statt. Die Konferenz ist das höchste beschlussfassende Gremium des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung (EWDE). Die SELK ist eine der Kirchen, die das EWDE mittragen, und wird in der Mitgliederversammlung sowie im Aufsichtsrat und im Geschäftsführenden Ausschuss des Aufsichtsrates durch den Rektor des Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes, Pastor Stefan Süß, vertreten. Das Foto zeigt die Konferenzleitung (Vorsitz: Pfarrerin Angelika Weigt-Blätgen).

Anliegenbuch an Museum übergeben

AnliegenbuchIm Rahmen eines Konzertes in der Bochumer Epiphanias-Kirche der SELK, die auch als Autobahnkirche RUHR fungiert, übergab am 6. Oktober Gemeindepfarrer Michael Otto (Foto: links) dem Kurator der neuen Ausstellung im Deutschen Bergbaumuseums Bochum, Timo Hauge (rechts), das sogenannte Anliegenbuch der Autobahnkirche. Das Deutsche Bergbaumuseum arbeitet an einer Neukonzeption seiner Ausstellungsflächen. Künftig wird dort das mit 450 beschriebenen Seiten gefüllte Anliegenbuch zu sehen und in Auszügen zu lesen sein.

Drei Pfarrer auf Äbtissinnenstuhl

Drei PfarrerAm 21. Oktober trafen sich SELK-Gemeindeglieder aus Erfurt und Mühlhausen in Kloster Zella am Eichsfeldrand. Im Gottesdienst in der romanischen Klosterkirche predigte Vikar Mark Megel (Steinbach-Hallenberg, im Foto auf dem Äbtissinnenstuhl in der Mitte zwischen den Pfarrern Harald Karpe [links] und Jörg Kallensee). Das Benediktinerinnenkloster aus dem 12. Jahrhundert ist seit 1947 ein evangelisches Altenheim, in dem auch Mühlhäuser SELK-Kirchglieder leben. Danach ging es in die freie Reichsstadt Mühlhausen zum Stadtrundgang.

Christoph Barnbrock in den „Pastoralblättern“

PastoralblätterGleich mit zwei Beiträgen ist Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für das Fach „Praktische Theologie“ an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, im gerade erschienenen Dezember-Heft der Fachzeitschrift „Pastoralblätter“ (Kreuz Verlag in der Verlag Herder GmbH) vertreten: Darin legt er die biblischen Wochensprüche des Monats Dezember aus und bietet einen Predigtentwurf für das Christfest („Ein Wort – und das Licht geht an.“).

„Hauptstadtblech“ beim „Zehnten in Zion“ in Soltau

SoltauUnter dem Titel „Zehnter in Zion“ lädt die Soltauer Zionsgemeinde der SELK in jedem Monat zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Im Oktober – ausnahmsweise nicht am Zehnten und nicht in den eigenen Räumen der Zionsgemeinde – spielte das Ensemble „Hauptstadtblech“ aus Berlin in der Lutherkirche Arrangements und Bearbeitungen von Barockmusik bis Pop. Am 14. Oktober begeisterten die sechs Musiker das Publikum mit einem breit gefächertem Programm feinster Musik für Blechblasinstrumente und Schlagwerk.

Neuer Superintendent Markus Nietzke

NietzkeAm 20. Oktober wurde von der Kirchenbezirkssynode Niedersachsen-West der SELK in Verden Pfarrer Markus Nietzke B.A. (54 | Foto) aus dem Pfarrbezirk Bleckmar-Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde) zum neuen Superintendenten gewählt. Die Amtszeit wurde nicht befristet. Nietzke folgt auf Pfarrer Peter Rehr (Soltau), der das Superintendentenamt befristet innehatte und für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Die Einführung des Superintendenten ist für den 28. Oktober um 17 Uhr in Hermannsburg (Kleine Kreuzkirche) vorgesehen.

Gesprächsfrühstück zum „Predigthören“

WolfsburgAm 20. Oktober war Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für das Fach „Praktische Theologie“ an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, zum Gesprächsfrühstück der St. Michaelsgemeinde der SELK in Wolfsburg eingeladen. Dort referierte er über das Thema „Predigthören“. Barnbrock hat zu diesem Thema das Buch „Hörbuch. Eine Entdeckungsreise für Predigthörerinnen und Predigthörer“ veröffentlicht. Nach dem Referat kam er mit den anwesenden Gemeindegliedern ins Gespräch.

Kindermusiknachmittag für die Region Uelzen

GistenbeckAm Freitag, 19. Oktober, fand der 2. Kindermusiktag für die Region Uelzen in Gistenbeck statt. Auf Einladung des Kirchenmusikalischen Arbeitsausschusses Niedersachsen-Ost der SELK kamen 12 Kinder in die Räume St. Pauli-Gemeinde. Sie musizierten, bastelten und spielten gemeinsam mit Judith Schorling, Verena Thiele und Kantorin Antje Ney. Eine musikalische Schlussandacht mit den Angehörigen rundete den Nachmittag ab. Das nächste Treffen dieser Region ist für den 16. November (15.30 Uhr bis 18.00 Uhr) in Molzen vorgesehen.

Die Verbindung zum Schiff hält

SchiffDas in Greifswald beheimatete Segelschulschiff GREIF wird abgetakelt und geht in Kürze in die Werft. Seit Jahren versorgt die Greifswalder Gemeinde der SELK, in deren Kirche ein Modell des Schiffes als Votivschiff steht, zweimal im Jahr die haupt- und ehrenamtliche Besatzung mit Obst und selbstgemachter Marmelade. Pfarrer Hinrich Brandt (Foto: rechts) übergab auch diesmal Gaben an Chefkoch Lutz Reiter (Mitte). Mit im Bild: SELK-Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß, der seit über 20 Jahren zur ehrenamtlichen Besatzung gehört.

Herbsttagung beendet

PlenumDie Mitglieder der Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK verabschiedeten auf ihrer am 20. Oktober beendeten Herbsttagung in Bleckmar den Stellenplan, das Verzeichnis der Arbeitsstellen in der SELK, für das Jahr 2019. Neben einem Rückblick auf den diesjährigen SELK-Kirchentag in Erfurt und der Vorbereitung der 14. Kirchensynode (2019 in Balhorn) standen unter anderem Einzelaspekte sexualethischer Grenzwahrung und Änderungen in der Ausbildungsordnung für die Vikare und Pfarrvikare der SELK auf dem Programm.

Ordination und Pfarrdiakonat

Höhn - VoigtDie Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK tagten vom 17. bis zum 20. Oktober in Bergen-Bleckmar (Foto, von links: Superintendent Theodor Höhn, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.). Die Ordination zum Ehrenamt wurde für Marko Turunen genehmigt, Mitarbeiter einer finnischen Missionsgesellschaft in der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz und Kirchglied dieser Gemeinde. Dr. Frank Keidel aus der Augustana-Gemeinde in Berlin-Wedding wurde zum Dienst des Pfarrdiakons zugelassen.

Themen zwischenkirchlicher Beziehungen

PlenumAuf ihrer Sitzung vom 17. bis zum 20. Oktober im Zentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar befürworteten die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten trilaterale theologische Gespräche zwischen der Union Evangelischer Kirchen, der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands und der SELK. In Aufnahme eines Beschlusses des Allgemeinen Pfarrkonventes wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft der SELK im Ökumenischen Rat der Kirche sondieren soll.

Lettische Gäste bei Bleckmarer Tagung

Lettische GästeZwei Gäste aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL), mit der die SELK in partnerschaftlichen Beziehungen steht, nahmen vom 18. bis zum 20. Oktober an der Herbsttagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK in Bergen-Bleckmar teil: Romans Ganins (Foto: links), Geschäftsführender Kirchenrat der ELKL, und Pfarrer Artis Eglitis, tätig in der Pfarrerfortbildung (rechts). Die Gäste nahmen Einblick in die Arbeitsstrukturen und gaben ihrerseits Hinweise aus der Leitungsarbeit ihrer Kirche.

Haushaltsplan 2019 verabschiedet

BöschAuf der Herbsttagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) wurde am 19. Oktober der Haushaltsplan 2019 der Allgemeinen Kirchenkasse der SELK einstimmig verabschiedet. Er beläuft sich in Ausgaben und Einnahmen auf ein Volumen von 10.112.200,00 Euro. Das Zahlenwerk wurde von Hans Joachim Bösch (Stade) dem Vorsitzenden der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK vorgestellt und erläutert.

Gottesdienst und Andachten

GottesdienstZum Programm der beiden jährlichen Tagungen der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten gehören obligatorisch Andachten und ein Gottesdienst. Im Rahmen der vom 17. bis zum 20. Oktober laufenden Herbsttagung im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) wurde gleich am Eröffnungstag in der Hauskapelle ein Beicht- und Abendmahlsgottesdienst gefeiert, in dem Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. als Liturg und Prediger fungierte.

Jungbläserfreizeit in Wiesbaden

WiesbadenVom 9. bis zum 14. Oktober fand in den Räumen der Christuskirchengemeinde der SELK in Wiesbaden die diesjährige Jungbläserfreizeit des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises Süd der SELK statt. Mit dabei waren in diesem Jahr 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 8 bis 17 Jahren sowie 8 Trainer. Die Gesamtleitung lag bei Markus Rambach (Wiesbaden). Die Jungbläserfreizeit endete am Sonntag, 14. Oktober, mit einem musikalischen Festgottesdienst.

Fortbildungseinheiten in Bleckmar

Joneleit OeschIhre Herbsttagungen verbinden die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten mit Fortbildungsmaßnahmen. In diesem Jahr standen in Bleckmar zwei Fortbildungseinheiten auf dem Programm. So führte am 17. Oktober Kirchenrat Erik Braunreuther (Dresden) in praktische Aspekte der audiovisuellen Internet-Kommunikation ein. Am 18. Oktober gab Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main) grundsätzliche und praktische Hinweise zum Fundraising und stellte Überlegungen zu einem gesamtkirchlich vernetzten Fundraising vor.

Bischofsbericht auf Tagung in Bleckmar

BischofsberichtAuf der Tagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten, die vom 17. bis zum 20. Oktober im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) stattfindet, gab am 18. Oktober Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. seinen obligatorischen Bericht. Schwerpunktmäßig informierte er über aktuelle Tagungen und Begegnungen im Bereich zwischenkirchlicher Beziehungen und ging auf verschiedene Personalangelegenheiten ein.

SELK-Pfarrer zu Gast in Mulhouse

Schmidt - PoilletSELK-Pfarrer Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | im Foto links neben Gemeindepfarrer François Poillet) war am 13./14. Oktober zu Gast bei der Ortsgemeinde der Evangelisch-Lutherischen Kirche – Synode von Frankreich (EELSF), einer Schwesterkirche der SELK, in Mulhouse/Elsass. Der deutsche Gast predigte über Gottes große Liebe zu seinem Volk anhand des Liedes vom Weinberg (Die Bibel: Jesaja 5). Im Anschluss an den Gottesdienst referierte Schmidt über die Stellung Martin Luthers zur Rolle der Frau in der Kirche.

Kirchenleitung und Superintendenten

MissionshausSeit dem 17. Oktober und bis zum 20. Oktober führen die Mitglieder der Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK ihre Herbsttagung im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) durch. Neben Fortbildungseinheiten zu neuen Arbeitsformen durch Internet-Kommunikation und zum Thema „Fundraising“ gehören zum Tagungsprogramm unter anderem der Bericht des Bischofs, Personalia, der Haushaltsplan 2019 der SELK, diverse Ordnungsfragen und Vorbereitungen auf die 14. Kirchensynode.

Geburtstags-Gospelkonzert in Hamburg

KonzertSeit fünf Jahren besteht der in der Hamburger Zionsgemeinde der SELK beheimatete Gospelchor “Voices of Hope“ in diesem Jahr. Aus diesem Anlass gibt der Chor am Samstag, 20. Oktober, ein Gospelkonzert “Happy birthday“ in der heimischen Zionskirche in Hamburg-Hohenfelde (Wandsbeker Stieg 29c). Präsentiert wird den Zuhörerinnen und Zuhörern eine bunte Mischung aus traditionellen und moderneren Gospelstücken. Das Jubiläumskonzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Christian Neddens als Professor eingeführt

Neddens - VoigtAm 16. Oktober wurde im Semestereröffnungsgottesdienst der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel Pastor Dr. Christian Neddens (Foto: links) von Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | rechts) als Professor für Systematische Theologie eingeführt. Neddens, früher Pfarrer des Pfarrbezirks Brunsbrock/Stellenfelde, war zuletzt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Historische und Systematische Theologie und am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken tätig.

Handglocken-Workshop zum Ausprobieren

HandglockenDer Handglockenchor Kassel lädt zu Samstag, 10. November, von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr zum Kennenlernen des Handglockenspielens ein. Der Workshop findet im Gemeindesaal der SELK (Tischbeinstraße 69) statt. Matthias Eichhorn, Handglockenspezialist und Dozent für Musik und Theater an der Musikhochschule Leipzig, führt in die Technik der Handglocken ein. Anschließend sind alle Teilnehmer zum Mittagessen eingeladen. Danach besteht das Angebot, bei der Chorprobe des Kasseler Handglockenchores weitere Eindrücke zu gewinnen.

Einführung in Hannover

HannoverSELK-Pfarrer Andreas Otto (35), bisher Pfarrer im Pfarrbezirk Brunsbrock/Stellenfelde, wurde am 14. Oktober in Hannover in einem kirchenmusikalisch reich ausgestalteten Festgottesdienst in das Pfarramt des Pfarrbezirks Hannover (St. Petri)/Alfeld eingeführt. Die Einführung nahm Superintendent Bernd Reitmayer (Rabber) vor. Es assistierten Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover) und Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover). Otto ist verheiratet mit Andrea, geborene Banerjee, das Ehepaar hat fünf Töchter.

SELKIADE: Vorbereitungen nehmen Fahrt auf

SELKIADEAnfang Oktober kamen zur Vorbereitung der 9. SELKIADE erneut aktive und ehemalige Mitglieder des JugendMitarbeiterGremiums des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK zusammen. In Hannover und Schwenningdorf trafen sich gleich zwei Arbeitsgruppen. Noch gut eineinhalb Jahre Zeit bleibt den Organisationsteams bis zur nächsten gesamtkirchlichen Spiel- und Sportveranstaltung im Mai 2020. Die SELKIADE ist die größte Jugendveranstaltung der SELK und findet in der Regel alle vier Jahre statt, zuletzt 2016 in Hamburg.

Klaus Engelbrecht: 50. Ordinationstag

Klaus EngelbrechtSELK-Pfarrer i.R. Dr. Klaus Engelbrecht (Faßberg-Müden | 77) begeht am 20. Oktober seinen 50. Ordinationstag. Der in Traben-Trarbach geborene Theologe war Pfarrer in den Pfarrbezirken Wriedel, Berge-Unshausen und Halle/Saale. Seine Doktorarbeit ist mit dem Titel „Um Kirchentum und Kirche. Metropolitan Wilhelm Vilmar (1804-1884) als Verfechter einer eigentümlichen Kirchengeschichtsdeutung und betont hessischen Theologie“ erschienen. Engelbrecht ist verheiratet mit Elsa, geborene Besendahl. Das Ehepaar hat vier Kinder.

Oktober-Ausgabe der LuKi

LUKIIm Mittelpunkt der Oktober-Ausgabe des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ steht ein Aufsatz von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. über das Vaterunser – illustriert durch ein Kunstwerk von Ulrike Rönnecke. Voigt geht der Frage nach, ob das Vaterunser ein Gebet ist, das entlang der zehn Gebote formuliert ist. Außerdem findet sich in dem Heft ein Interview mit dem scheidenden und mit dem künftigen Rektor des Naëmi-Wilke-Stifts in Guben und ein Bericht über das 25. Dienstjubiläum von Kirchenrat Pfarrer Michael Schätzel.

Hurrikan-Opfer auch in Schwesterkirche

USADer Hurrikan „Michael“ richtete am 10. Oktober in Florida (USA) große Schäden an. Auch mehrere Gemeinden der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS), der US-amerikanischen Schwesterkirche der SELK, sind betroffen. Mehrere Kirchen in der Gegend von Panama City erlitten Schäden, ein Kirchengebäude in Mexiko-Beach wurde vollständig zerstört. Auch Kirchglieder zählen zu den Betroffenen. Hilfsmaßnahmen haben unverzüglich begonnen. Die SELK hat für Katastrophenfälle das Dauerkonto „Katastrophenhilfe“ eingerichtet.

BJT in Dreihausen

BJT„X-box oder Kirche? Für was entscheidest du dich sonntags?“: Bei den BezirksJugendTagen (BJT) des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK vom 26. bis zum 28. Oktober in Dreihausen geht es genau um dieses Thema. „Was ist uns wichtiger? In die Kirche gehen oder doch auf dem Sofa bleiben?“ – Diese Fragen stehen im Raum. Das JugendMitarbeiterGremium hofft auf eine große Beteiligung: „Wir freuen uns auf ein Wochenende mit spannenden Diskussionen und Spaß beim Zocken und Schwimmen!“ Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meditative Taizé-Andacht in Hermannsburg

EngelsfigurEine alte Tradition der Kirche ist es, die Nacht mit Wachen und Beten zu verbringen. Gefeiert wird dies in vielfältigen Gottesdiensten, so auch am Sonntagabend, 21. Oktober, um 19 Uhr in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg mit Taizé-Liedern. Zu dieser Andacht bei Kerzenschein mit Blick auf das Kreuz am Altar sind Gäste, Pilger und Touristen, Interessierte und Gemeindeglieder aus der näheren Umgebung herzlich eingeladen. Die Kirche ist erforderlichenfalls beheizt. Die Andachten werden bis Ostern einmal im Monat angeboten.

ÖStA tagte in Hannover

Hanns-Lilje-HausAm 10./11. Oktober tagte im Hanns-Lilje-Haus und in der neuen Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) in Hannover der Ökumenische Studienausschuss (ÖStA) der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD). Der ÖStA erarbeitet Stellungnahmen und Studien für die Kirchenleitung der VELKD und das DNK/LWB. Die SELK hat im ÖStA einen Gaststatus und wird darin von Prof. Dr. Gilberto da Silva (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel) vertreten.

LThH-Studenten auf Buchmesse

BuchmesseAus rund 100 Ländern sind die mehr als 7.100 Aussteller der Frankfurter Buchmesse (10. bis 14. Oktober). Aus drei Ländern stammen diese Studenten der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK: Philip Wortmann (Mitte) wurde in Südafrika geboren, Alexander Schewtschenko (l.) in Russland und Felix R. Hammer in Deutschland – hier am Stand des Partnerverlags Edition Ruprecht mit thematisch passender Lektüre „Spiritualität und theologische Ausbildung“ mit einem Beitrag von LThH-Professor Dr. Christoph Barnbrock.

Hauptstadtblech in Soltau

HauptstadtblechIm Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Zehnter in Zion“ präsentiert die Zionsgemeinde der SELK in Soltau am 14. Oktober das Berliner Blechbläserensemble „Hauptstadtblech“. In dem seit 2005 bestehenden Ensemble spielen sechs Musiker, die sich in Berlin bei verschiedenen gemeinsamen Orchesterprojekten kennenlernten. Das Konzert, das eigentlich bereits im Februar stattfinden sollte, aber aus Krankheitsgründen abgesagt werden musste, findet in der örtlichen Lutherkirche statt und beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro (ermäßigt 5 Euro).

Deutscher Evangelischer Kirchentag 2019

KirchentagsvorbereitungDer 37. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 19. bis zum 23. Juni 2019 in Dortmund statt. Die SELK wird sich daran auf verschiedene Weise beteiligen. Eine Arbeitsgruppe des Pfarrkonventes Rheinland-Westfalen sowie der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK bereitet einen gemeinsamen Stand im Ausstellungsbereich „Markt der Möglichkeiten“ vor. Stand-Mitwirkung ist erwünscht. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Foto, von links: Diakoniedirektorin Barbara Hauschild, Pfarrer Klaus Pahlen, Pfarrer Burkhard Zühlke.

Richtfest in München

RichtfestAm 10. Oktober konnte die Trinitatisgemeinde der SELK in München das Richtfest ihres neuen Kirch- und Gemeindezentrums feiern. Nach Richtspruch und Andacht fand der „Richtschmaus“ im Rohbau statt. Der 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in München, Pfarrer Gottfried von Segnitz, sagte im Gespräch mit Ortspfarrer Frank-Christian Schmitt: „Ein beeindruckendes Bauwerk, dass mich an die Basiliken der Alten Kirche erinnert: Nach außen schlicht und bescheiden, entfaltet es im Innern seine Schönheit und Größe.“

Neuer LThH-Professor auf Buchmesse

NeddensDr. Christian Neddens, der als Professor der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK am 16. Oktober eingeführt werden wird, war am 11. Oktober Besucher der Frankfurter Buchmesse – auch am Stand des LThH-Partnerverlags Edition Ruprecht (Göttingen). In dem von den LThH-Professoren Dr. Christoph Barnbrock und Dr. Gilberto da Silva zur Emeritierung ihres Kollegen Prof. Dr. Werner Klän in diesem Jahr herausgegebenem Band „Die einigende Mitte“ ist Neddens mit einem illustrierten Aufsatz vertreten.

Liegestütze für die Mission

BleckmarDie Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Bläserschulung unter der Leitung von Propst Johannes Rehr (Sottrum) im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) haben am 10. Oktober die Spendenaktion „Liegestütze für die Mission“ durchgeführt. Bei 20 Cent pro Liegestütze seien stattliche 60 Euro für die Arbeit der LKM zusammengekommen, berichtet LKM-Missionsdirektor Roger Zieger auf der Facebook-Seite des Missionswerks.

Gedenken in Hannover

HannoverAm Abend des 8. Oktober fand in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover eine Andacht zum Gedenken an die Zerstörung Hannovers vor 75 Jahren im Jahr 1943 statt. In der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 1943 musste die Stadt den schwersten Bombenangriff des Zweiten Weltkrieges hinnehmen, bei dem große Teile der Stadt schwer getroffen wurden. Die Bethlehemskirche wurde wie durch ein Wunder bewahrt. In der von Pfarrer Gottfried Heyn geleiteten Andacht erklang die Motette „Wie liegt die Stadt so wüst“ von Rudolf Mauersberger.

CHORdia Tarmstedt gastiert in Hannover

CHORdiaDas in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete Vokalensemble „CHORdia Tarmstedt“ kommt mit seinem Programm „Begegnungen“ nach Hannover in die Bethlehemskirche der SELK. Das Konzert findet am 4. November (17 Uhr) statt. Ein Mix aus Gospels, Spirituals sowie klassischen und modernen christlichen Liedern erwartet das Publikum. CHORdia besteht aus rund 35 Aktiven und wird instrumental unter anderem mit Gitarre, Piano, Cello, Posaunen und Klarinetten begleitet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Vikar in Dortmund

Tüchsen - KurzVikar Per Tüchsen (Foto: links) hat nach bestandenem Ersten Theologischen Examen mit dem 1. Oktober sein Lehrvikariat im Pfarrbezirk Dortmund der SELK aufgenommen. Superintendent Burkhard Kurz (rechts), Pfarrer des Pfarrbezirks, fungiert als Mentor. Am Sonntag, 7. Oktober, wurde Tüchsen in Dortmund gottesdienstlich vorgestellt und willkommen geheißen. Der 28-Jährige ist verheiratet; das Ehepaar hat ein Kind.

Pfarrer Holger Degen in den Ruhestand verabschiedet

DegenAm 6. Oktober wurde SELK-Pfarrer Holger Degen (Berge-Unshausen) in einem Festgottesdienst in der mit gut 150 Teilnehmenden, unter ihnen Vertreter aus der Ökumene und aus der Kommunalpolitik, gefüllten Kirche in Berge durch Superintendent Manfred Holst (Marburg) in den Ruhestand verabschiedet. Über 20 Jahre hatte Pfarrer Degen mit seiner Frau Elisabeth und der Familie in der Gemeinde Berge-Unshausen gewirkt. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es einen Empfang im Dorfgemeinschaftshaus Unshausen.

SELK-Bücher auf Buchmesse

RegalDie am 9. Oktober eröffnete Buchmesse Frankfurt hat knapp 170.000 m² Ausstellungsfläche. Zu den Austellern gehört auch SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen). Seit der Vorjahresmesse sind zwei Ergänzungsbände der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK erschienen, ebenso deren Zeitschrift. Auch Vorabexemplare des Buchs „Sonntag. Impulse für das Kirchenjahr“ von SELK-Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover) sind am Verlagsstand einzusehen.

Forum Kunst der Neuzeit

NeuzeitkongressDas zweite „Forum Kunst der Neuzeit“ des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft fand vom 4. bis zum 6. Oktober in Bonn statt, besucht von etwa 150 Kunstwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Dr. Christian Neddens, designierter Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, war mit einem Beitrag beteiligt, bei dem es um die bildtheologische Konzeption der Kunst Caspar David Friedrichs und um deren Herkunft aus dem älteren Luthertum ging.

Kinderbibelwoche in Hannover

KinderbibelwocheVom 4. bis zum 7. Oktober fand zum 27. Mal in Hannover die Kinderbibelwoche (KiBiWo) statt. 65 Kinder waren zur Teilnahme angemeldet worden. Mehr als 20 Mitarbeitende aus den beiden SELK-Gemeinden in Hannover begleiteten die Kinder und gestalteten das Thema der KiBiWo: „Vaterunser“. Den Abschluss bildete ein Familiengottesdienst in der Bethlehemskirche mit anschließendem Mittagessen. Auf dem Bild: Die Kinder haben ihre Hände erhoben und schauen in Richtung Altar.

Neues Video zur Bausteinsammlung 2018

BausteinsammlungDie Bausteinsammlung der SELK kommt im laufenden Jahr der Kreuzkirchengemeinde in Cottbus zugute. Die gesamtkirchliche Förderaktion, bei der in den Gemeinden der SELK für jährlich wechselnde Bauprojekte papierne Bausteine verkauft werden, dient in diesem Jahr der Finanzierung der Sanierung und Erweiterung des Gemeindehauses in Cottbus. In einem aktuellen Video berichtet Ortspfarrer Hinrich Müller über den Sachstand der Sanierungs- und Baumaßnahme.

Missionsblatt erschienen

MissionsblattDie Oktober/November-Ausgabe des Missionsblattes der Lutherischen Kirchenmission der SELK ist erschienen. Eine US-amerikanische Gemeinde wird vorgestellt, die sich vorgenommen hat, auf alle eigenen Traditionen zu verzichten und „alles außer Sünde“ zu tun, um Nichtchristen mit dem Evangelium zu erreichen – und dabei ohne Abstriche treu zur lutherischen Lehre zu stehen. Außerdem gibt es Neues aus der wachsenden lutherischen Concordia-Kirche in Mosambik und einen Bericht über die Veröffentlichung der Kalanga-Bibel in Botswana.

Finanzsitzung in Hannover

FinanzsitzungDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) der SELK und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke tagten am 6. Oktober in Hannover. Dabei wurde der von der SynKoHaFi vorgelegte Haushaltsplan 2019 der SELK einstimmig befürwortet. Erstmals übersteigt der Haushaltsplan die 10-Millionen-Euro-Grenze und weist ein Volumen von 10.112.200,00 Euro aus. Über den Haushaltsplan wird abschließend auf der Herbsttagung der Kirchenleitung mit den Superintendenten im Oktober in Bleckmar befunden.

Ausbildungsbeginn am Naëmi-Wilke-Stiftes

OktoberklasseFür 20 Schülerinnen und Schüler begann am 1. Oktober die Ausbildung an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe im Naëmi-Wilke-Stift, der größten diakonischen Einrichtung in der SELK. Die Alterspanne reicht von 17 bis 56 Jahren. In zwölf Monaten werden sie die Abschlussprüfung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in absolvieren. Die Ausbildung, die 600 Stunden Theorie und 1000 Stunden Praxis umfasst, endet mit einer staatlichen Berufsanerkennung durch das Land Brandenburg.

Reisegruppe „SELK-Familie auf Zeit“

SchwedenreiseSeit vielen Jahren macht sich aus dem Bereich der SELK eine Reisegruppe als „SELK-Familie auf Zeit“ auf zu Reisen in Europa (Archivfoto: 2018). Viele interessante Menschen, Kirchen, besondere Bauwerke und Landschaften durften die Reisenden dabei kennenlernen. 2019 ist die „Familie auf Zeit“ in Frankreich unterwegs. Die Reise soll Ende Mai bis Anfang Juni stattfinden. „Gerne begrüßen wir neue Reiseteilnehmer in der ‚Familie auf Zeit‘“, sagt Reiseorganisator Gerhard Bernhardt (Kassel). Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Feste-Burg-Kalender 2019 erschienen

Feste-Burg-KalenderDer Feste-Burg-Kalender (FBK) für das Jahr 2019 ist nun im 97. Jahrgang erschienen. An dem im lutherischen Bekenntnis verankerten und am Kirchenjahr orientierten Andachtswerk mit täglichen Auslegungen und Gebeten arbeiten unter anderem zahlreiche Pfarrer aus der SELK mit. Verbreitet ist der Kalender im deutschen Sprachraum, aber auch bei deutschsprachigen Christen in den USA, in Kanada, Südamerika, Südafrika und Russland. Als Herausgeber fungiert SELK-Pfarrer i.R. Wolfgang Schmidt (Nürnberg).

Bibelarbeit zur 41. Louis-Harms-Konferenz

Hans-Werner MehnertDie Kenntnisse über Pfingsten nehmen ab: Mit seiner Bibelarbeit „Das Geheimnis ist groß – Der Heilige Geist in der Bibel“ wird Pastor i.R. Hans-Werner Mehnert (Hermannsburg) dem auf der Louis-Harms-Konferenz am 10. November in Farven entgegenwirken. Der ehemalige Südamerika-Missionar hatte in seiner Dienstzeit häufig Kontakt mit Pfingstkirchen und charismatischen Bewegungen und kennt die biblischen Unterschiede. Die 41. Harms-Konferenz wendet sich der reichhaltigen Botschaft der Bibel vom Heiligen Geist und seiner Gaben zu.

Woche gegen Hass, Anfeindung und Diskriminierung

PlakatVom 22. bis zum 27. Oktober veranstaltet die Zionsgemeinde Verden der SELK die Themenwoche „Alle Menschen sind gleich… gültig? würdig!“. Am 22. Oktober werden Referenten eines regionalen Bündnisses aufklären über rechte und gewaltsame Strömungen. Am 24. Oktober halten Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß und Politik-Student Bernhard Daniel Schütze, beide SELK, einen Dialog zu Menschenrechten und Nächstenliebe. Am 25. Oktober stellt die Journalistin und Diplom-Politologin Andrea Röpke das „Jahrbuch Rechte Gewalt“ vor.

10 neue Gesundheits- und Krankenpflegehelfer

GubenDie einjährige Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/helferin ist im September an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes für zehn Auszubildende mit den erfolgreichen Prüfungen zu Ende gegangen. Sie erhalten nun die staatliche Berufsanerkennung durch das Land Brandenburg. Foto: Erfolgreich die Prüfung abgelegt – Absolventinnen und Absolventen mit ihren Ausbilderinnen sowie der Stifts- und Pflegedienstleitung.

SELK in München: Rohbau fertig

MünchenIn der 39. Kalenderwoche wurde Rohbau der neuen Trinitatiskirche der SELK in München fertig erstellt. Das Bild ist in Richtung Altarraum aufgenommen. Das große Fenster in der Altarwand wird später ein großes Glasbuntfenster (Künstler: Helmut Kästl) mit der Symbolik der Trinität schmücken. Das Richtfest feiert die Gemeinde mit Gästen am 10. Oktober (17 Uhr). Vertreter des öffentlichen Lebens, unter ihnen der 2. Bürgermeister Münchens, Josef Schmid, und der Ökumene sowie aus der Nachbarschaft werden teilnehmen.

Polen: Diakonie-Sonderpreis an Stefan Süß

DiakoniepreisDie Diakonie in Polen hat den Diakonie-Sonderpreis 2018 „Barmherzige Samariter“ an Pfarrer Stefan Süß, den Rektor des Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS), verliehen. Das NWS ist die größte diakonische Einrichtung in der SELK. Mit der am 29. September im Rahmen der Gala „Ubi Caritas“ in Warschau erfolgten Ehrung wird die langjährige deutsch-polnische Zusammenarbeit des NWS unter der Federführung von Süß durch die Diakonie in Polen gewürdigt. Foto: Kirchliche Repräsentanten Polens und Preisträger, darunter Süß (5. von links).

Studienreise der Schlesischen Diakonie

GubenVom 23. bis zum 26. September waren fünf Mitarbeitende der Schlesischen Diakonie zu Gast im in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben. Die drei Frauen und zwei Männer erwartete ein intensives Programm zum Kennenlernen sozialer Arbeitsfelder in Guben. Studienreisen von Mitarbeitenden der Schlesischen Diakonie und des Naëmi-Wilke-Stiftes erfolgen jährlich im Wechsel. Foto: Die Gäste aus Tschechien mit Stiftsrektor, Pfarrer Stefan Süß (rechts).

Katastrophenhilfe für Indonesien

IndonesienZwei Erdbeben und ein darauffolgender Tsunami haben die indonesische Insel Sulawesi erschüttert. Laut aktuellen Angaben sind mindestens 832 Menschen ums Leben gekommen. Das Erdbeben und der Tsunami haben schwere Schäden angerichtet und tausende Häuser zerstört. Auch in der SELK wird für Hilfsmaßnahmen gesammelt: Spenden werden mit dem Stichwort „Indonesien“ auf folgendes Konto erbeten: DW SELK | Evangelische Bank | IBAN: DE 04 5206 0410 0000 0048 80 | BIC: GENODEF1EK1. Foto (Indonesien-Flagge): pixabay.

Modelleisenbahn auf Ausstellung in Stelle

StelleAuf der Orts-Messe „Schaffendes Stelle“ (29./30. September) liefen auch die Modelleisenbahnen von SELK-Pfarrer i.R. Lienhard Krüger (Lübeck | Foto: rechts neben Pfarrer Christian Rehr von der St. Petri-Gemeinde der SELK in Stelle bei Winsen/Luhe). Auch ein Güterzug aus der Sammlung des kürzlich verstorbenen SELK-Pfarrers i.R. Dr. Horst Neumann wurde gezeigt. Kinder der örtlichen SELK-Gemeinde hatten zudem aus Lego-Steinen einen Bahnhof und eine Kirche beigesteuert.

SELK-Partnerverlag beim Historikertag

Historikertag„Frühe Neuzeit“ wird die Epoche genannt, die auf die Reformationszeit folgt. In der Reihe der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK beschäftigt sich die Darstellung „Johann Gerhard (1582–1637) and the Conceptualization of Theologia at the Threshold of the ,Age of Orthodoxy‘“ damit, verfasst von Prof. Dr. Glen Fluegge, einem Schüler von SELK-Professor i.R. Dr. Werner Klän. Das Programm des Historikertages (25. bis 28. September) bot 17 Vorträge zur Frühen Neuzeit, die Buchausstellung das LThH-Buch.

Tagung in Arnoldshain

BehrensVom 26. bis zum 28. September fand im Martin-Niemöller-Haus der Evangelischen Akademie in Schmitten-Arnoldshain die Konsultation „Kirchenleitung und Wissenschaftliche Theologie“ statt, zu der die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Deutschland alle drei Jahre Vertreter der Evangelischen Fakultäten einlädt. Das Thema lautete dieses Mal: Creator Spiritus – Das Wirken des Heiligen Geistes als theologisches Grundthema. Für die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK nahm Prof. Dr. Achim Behrens teil.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)