SELK-Aktuell | Oktober 2019

TFS-Leitungsgremium tagte in Hannover

TFSAuf seiner Herbstsitzung musste das Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses (TFS) der SELK am 30. Oktober in Hannover Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) als Koordinator verabschieden. Nach der Übernahme des Propstamtes in der Kirchenregion Nord gibt er die Koordinatorenfunktion zum 31. Dezember ab. Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) wird die Geschäfte des TFS zunächst kommissarisch führen. Der Rückblick auf Veranstaltungen 2019 und der Ausblick auf künftige Angebote standen auf der Tagesordnung.

Pfarrdiakonen-Treffen

MelsungenSieben Pfarrdiakone gibt es zurzeit in der SELK. Drei von ihnen trafen sich vom 25. bis zum 27. Oktober in Melsungen. Anlass war ein Gedankenaustausch über die jeweils persönlichen Aufgaben in den Gemeinden sowie über die Stellung der Pfarrdiakone der SELK. Das Foto zeigt von links: Gert Menges (Gemeinde Rothenberg/Odenwald), Dr. Frank Keidel (Berlin-Wedding) und Michael Eckhardt (Melsungen).

Goldene Konfirmation in Farven

FarvenAm 20. Oktober fand im Gottesdienst der Pella-Gemeinde Farven der SELK das Gedenken der Goldenen Konfirmation für die Jahrgänge 1967, 1968 und 1969 statt. Von den insgesamt 19 Konfirmierten waren 12 anwesend, zuzüglich zweier Gäste, die nicht in Farven konfirmiert wurden, aber auch gern den Erinnerungsgottesdienst feiern wollten. Den Festgottesdienst leitete Pfarrer i. R. Peter Wroblewski (Guben). Im weiteren Verlauf des Tages gab es Zeit zum Austausch über die alten (Konfirmanden-)Zeiten, dazu passend wurden auch Fotos gezeigt.

Auch 2019: Weihnachtspäckchen für Tschechien und Polen

GubenVom 21. bis zum 24. Oktober führte eine Studienfahrt Rektor Markus Müller und vier Mitarbeiterinnen des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes zur Schlesischen Diakonie in Tschechien. Die Gäste besuchten Einrichtungen für behinderte Menschen, in der Altenpflege und für Kinder. Auch in diesem Jahr plant das Stift, Weihnachtspäckchen nach Tschechien und Polen zu bringen. Foto: Kinder aus Karvina (Tschechien) freuen sich über den Besuch aus Guben und bedanken sich für die Weihnachtspäckchen aus dem letzten Jahr.

Reimar Bluth verstorben

Reimar BluthReimar Bluth ist am 26. Oktober im Alter von 78 Jahren verstorben. Der vielseitig engagierte (Kirchen-)Musiker war seit 1961 Kirchglied der altlutherischen, heute zur SELK gehörenden Kirchengemeinde in Berlin-Mitte, in der er von 1963 bis 2017 als Organist wirkte und sich vielfältig und intensiv für die kirchenmusikalische Arbeit in der Gemeinde und im Kirchenbezirk engagierte. Reimar Bluth war verheiratet mit Gisela, geborene Schröter, einer Tochter des früheren Kirchenrats Heinrich Schröter (1909–1974), und Vater zweier Söhne.

Theologische Kommission tagte

OberurselAm 28./29. Oktober tagte die Theologische Kommission der SELK auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. Neben ihrer Arbeit insbesondere an der Überarbeitung des Heftes „Ökumenische Verantwortung“ und der Revision der „Wegweisung für das Zusammenleben mit Muslimen“ verabschiedete die Kommission Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt., der nach über 22 Jahren Mitarbeit in der Kommission letztmalig an einer ihrer Sitzungen teilnahm.

Kleine Kanzel

Die kleine KanzelIn der Reihe „Die kleine Kanzel“ erschien in Heft 44/2019 des evangelischen Magazins ideaSpektrum (30. Oktober) ein Beitrag von SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Grünberg) zur biblischen Geschichte der Stillung eines Unwetters durch Jesus: „... Jesus tut Wunder! Deshalb können wir etwas, worüber andere nur den Kopf schütteln: auch mitten im Sturm einschlafen. Ruhig bleiben, wenn alle Welt den Kopf verliert ... Mit ihm werden wir nicht untergehen, sondern auferste­hen zum ewigen Leben.“

3. Nacht der Kirchen in Neumünster

NeumünsterRund 1.000 Besucherinnen und Besucher erlebten am 25. Oktober bei der „3. Nacht der Kirchen“ in neun Gotteshäusern in Neumünster ein abwechslungsreiches Programm. Auch die örtliche SELK-Gemeinde war wieder daran beteiligt. Vakanzpfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau) und die Kreuzgemeinde luden ihre Gäste zu einem Gang durchs Kerzenlabyrinth mit über 700 Teelichtern ein. In der christlichen Tradition führt das Labyrinth zur Mitte des Glaubens – zu Christus hin. Begleitet wurde der Labyrinth-Gang mit leisem Taizé-Gesang.

Erinnerung an die Heidelberger Disputation

Christian NeddensAuf ihrem Kirchweihfest am 27. Oktober erinnerte die Heidelberger St. Thomas-Gemeinde der SELK an die Heidelberger Disputation, in der Martin Luther 1518 erstmals programmatisch seine Theologie einer großen Öffentlichkeit im Süden Deutschlands vorstellte. Prof. Dr. Christian Neddens (Archivbild) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel predigte und hielt einen Vortrag zum Menschenbild der Reformation – „Menschsein! Die Heidelberger Disputation Martin Luthers vor den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“.

Helfende Hände in den Gemeinden

Harald KaminskiMitgliederschwund und Bedeutungsverlust nehmen in Kirchen zu, die Bindung an die Ortsgemeinden nimmt ab. Menschen suchen Orientierung, die Einsamkeitsquote steigt. Die Gemeinden sind gefordert, Menschen eine Heimat zu geben. Bei der 42. Louis-Harms-Konferenz am 9. November in den Räumen der Pella-Gemeinde Farven der SELK berichtet Harald Kaminski als ehemaliger Diakoniebeauftragter des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK zu „Helfende Hände in den Gemeinden“ und „Diakonie zum Anfassen.“

„Futtern wie bei Luthern“

NeumünsterAuch in diesem Jahr gibt es einen kulinarischen Luther-Abend in der Kreuzkirche der SELK in Neumünster. Die 60 Plätze für „Futtern wie bei Luthern“ am 2. November sind bereits ausgebucht. In diesem Jahr wird Luthers Familienleben mit seiner Frau Käthe und seinen sieben Kindern beleuchtet, eingerahmt von einem opulenten 7-Gänge-Menü. Martin Luther und seine Frau Katharina werden wie in den Vorjahren von SELK-Pfarrer Helge Dittmer (Kiel) und seiner Frau Judith gespielt.

SELK-Statements auf Pressekonferenz

PressekonferenzAm 28. Oktober fand im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin eine Pressekonferenz statt, bei der eine Erhebung zur Situation von 6.516 konvertierten Geflüchteten in Deutschland vorgestellt wurde. Thema war der Schutz für Konvertiten vor Abschiebung in Länder mit Christenverfolgung. Auf dem Podium waren neben anderen Pfarrer Dr. Gottfried Martens und Kirchenvorsteher Jakobus von der Dreieinigkeits-Gemeinde der SELK in Berlin-Steglitz vertreten, in der schwerpunktmäßig unter Geflüchteten gearbeitet wird.

Christenverfolgung thematisiert

LimburgBeim Gemeindenachmittag der St. Johannes-Gemeinde Limburg der SELK referierte am 24. Oktober Johann Petersen von Open Doors. In seinem Bericht über die Situation verfolgter Christen stellte er besonders Syrien ins Zentrum, wo durch die aktuellen Kampfhandlungen im Norden auch wieder Tausende Christen auf der Flucht sind. Der Referent betonte eindringlich die Bedeutung des Gebetes für diese Glaubensgeschwister. Die Zeugnisse von Christen, die trotz aller Bedrohung ihren Glauben bekennen, berührten die Zuhörenden tief.

„Futtern bei Luthern“ in Bad Schwartau

Bad SchwartauMit einem Nachbarschaftsfest feiert die Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau der SELK am 31. Oktober den Reformationstag. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr, ab 12.30 Uhr gibt es im neuen Kirchgarten der Gemeinde ein rustikales Mittagessen. Weisheiten Luthers werden vom Reformator höchst persönlich in Gestalt von Matthias Studer vorgetragen. Das Foto zeigt das Veranstaltungsteam, von links: Musiker Tobias Kalis (Flöte und Dudelsack), Eitel und Marita Klein (Organisation), Matthias Studer (als Martin Luther) und Charlotte Fauteck.

Chorvertreter in Rodenberg

RodenbergZu ihrer jährlichen Sitzung kamen die Chorvertreterinnen und Chorvertreter der Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK am 26. Oktober in den Räumen der St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg unter Leitung von Pfarrer Michael Hüstebeck (Göttingen) zusammen. Zuvor hatte dort schon der Kirchenmusikalische Arbeitsausschuss im Bezirk (KAB) ebenfalls unter seinem Vorsitz getagt.

Ordination und Qualifikation/Berufbarkeit

Höhn - Kurz - BischofDie Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK befanden im Rahmen ihrer Herbsttagung in Bleckmar am 26. Oktober über Personalia: Dabei genehmigte das Kollegium der Superintendenten (Bischof, Pröpste, Superintendenten) die Ordination von Mark Megel. Kirchenleitung und Superintendenten sprachen die Qualifikation und Berufbarkeit für ein Pfarramt aus für Michael Ahlers, Daniel Schröder und Friedrich von Hering. Foto, von links: Superintendent Theodor Höhn, Propst Burkhard Kurz und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.

Andachten und Gottesdienste

GottesdienstZum Programm der Tagungen der Kirchenleitung mit den Superintendenten der SELK gehören jeweils Andachten und ein Gottesdient. Den Beicht- und Abendmahlsgottesdienst auf der diesjährigen Herbsttagung vom 24. bis zum 26. Oktober im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) leitete am 25. Oktober Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), der auch die Predigt hielt; als Lektorin fungierte Kirchenrätin Dörte Pape (Kusterdingen).

Predigtcoaching vorgestellt

HeineDie Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK hatten sich auf ihrer Tagung im Frühjahr 2019 mit Wegen der Förderung der Predigtarbeit beschäftigt und in diesem Zusammenhang zur Herbsttagung 2019 SELK-Pfarrer Hans-Hermann Heine (Hermannsburg), den Leiter des Praktisch-Theologischen Seminars der SELK, als Referenten eingeladen. Heine ist ausgebildeter Predigtcoach und stellte dem kirchenleitenden Gesamtgremium am 26. Oktober in Bleckmar dieses Modell zur Förderung der Predigttätigkeit vor.

Neu: Fundraising-Stelle

PlenumAuf ihrer Tagung vom 24. bis zum 26. Oktober im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar haben die Kirchenleitung und die Superintendenten den Stellenplan der SELK für das Jahr 2020 verbschiedet. In das Stellenverzeichnis der Pfarrämter und übergemeindlichen Funktionen wurde mit einer Befristung als Gemeinschaftsprojekt der SELK, der Lutherischen Theologischen Hochschule und der Lutherischen Kirchenmission die Stelle für eine Fundraising-Kraft aufgenommen.

Haushaltsplan verabschiedet

BöschDie Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK haben auf ihrer Tagung vom 24. bis zum 26. Oktober in Bleckmar den Haushaltsplan 2020 der SELK verabschiedet, der in Ausgaben und Einnahmen ein Volumen von 10.339.900 Euro ausweist. Dazu war Hans Joachim Bösch (Stade), der Vorsitzende der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen, als Gast anwesend. Die Zahl der Planstellen für besoldete Geistliche wurde für das Haushaltsjahr 2021 von 113 (2020) auf 111 gesenkt.

Personalia, Klimadebatte und Strukturfragen

BleckmarEine Reihe von Personalentscheidungen hatten die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK auf ihrer Tagung vom 24. bis zum 26. Oktober in Bleckmar zu treffen. Mit Bezug zur aktuellen Klimadebatte wurden Überlegungen angestellt, themenbezogene biblisch-theologische Angebote in der Kirche zu entwickeln. Der Strukturprozess mit dem erforderlichen Abbau von Pfarrstellen wurde eingehend erörtert und in seinen Rahmenbedingungen nachjustiert. Aus den Kirchenbezirken wurde zum Stand der Bemühungen informiert.

Bericht des Bischofs

BischofAuf der Sitzung der Kirchenleitung mit den Superintendenten der SELK vom 24. bis zum 26. Oktober im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar gab SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Foto) seinen obligatorischen Bericht. Darin berichtete er über Besuche in kleineren Gemeinden, über Personalia sowie über die Außenbeziehungen der SELK. Superintendent Theodor Höhn berichtete von ersten Überlegungen der mit der Vorbereitung des Jubiläums „SELK 50 +“ im Jahr 2022 befassten Arbeitsgruppe.

Markus Nietzke: 25. Ordinationstag

Markus NietzkeSeinen 25. Ordinationstag begeht am 28. Oktober SELK-Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg). Er wurde 1994 in Groß Oesingen ordiniert. Der 55-jährige Theologe war als Pfarrer im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (LKM) in Gifhorn tätig, ehe er Missionsdirektor der LKM wurde. Heute wirkt er als Pfarrer der SELK im Pfarrbezirk Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde)/Bleckmar und nebenamtlich als Superintendent des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK.

Kirchenleitung und Superintendenten: Fortbildung

BarnbrockJeweils der Herbsttagung der Kirchenleitung mit den Superintendenten der SELK ist eine Fortbildung vorgeschaltet. Am 23./24. Oktober ging es in Bleckmar unter der Leitung von Superintendent Theodor Höhn (Oberursel), der selbst inhaltliche Beiträge leistete, um Fragen des Zeitmanagements, der Selbstorganisation und der Spiritualität. Als externer Referent wirkte Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK mit theoretischen Grundlegungen und praktischen Impulsen mit.

SELK-Beiträge in „Confessio Augustana“

CA-ZeitschriftMit zwei Beiträgen ist die SELK in der eben erschienenen Ausgabe III/2019 von „CA. Confessio Augustana. Das lutherische Magazin für Religion, Gesellschaft und Kultur“ (Freimund-Verlag Neuendettelsau) vertreten: Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D. (Berlin-Steglitz) hat einen Artikel zum Thema „Religionsfreiheit – ein christliches Anliegen?“ beigetragen. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) stellt in einer achtseitigen Information die SELK vor.

Dennis Saathoff für seinen Dienst als Vikar gesegnet

Nietzke - SaathoffDennis Saathoff (Foto: rechts) wurde am 29. September in Hermannsburg durch seinen Mentor, Superintendent Markus Nietzke (links), in seinen Dienst als Vikar der SELK im Pfarrbezirk Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde)/Bleckmar eingewiesen und für diesen Dienst gesegnet. Der 35-jährige Saathoff ist aus der römisch-katholischen Kirche in die SELK gewechselt und hat nun nach einem Studienjahr an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK und einem offiziellen Lehrgespräch sein Lehrvikariat aufgenommen.

LThH startet die Vorlesungszeit des Wintersemesters

OberurselMit einem Gottesdienst in der benachbarten St. Johannes-Kirche hat die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) in Oberursel, die von der SELK getragen wird, am 22. Oktober die Vorlesungszeit des Wintersemesters eröffnet. In dem Gottesdienst, in dem LThH-Rektor Prof. Dr. Christoph Barnbrock die Predigt hielt, wurde Niklas Brandt für seinen Dienst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LThH gesegnet. Im Wintersemester sind 21 Studierende an der LThH immatrikuliert.

BezirksJugendTage in Usenborn

UsenbornVom 18. bis zum 20. Oktober fanden hessische BezirksJugendTage der SELK in Usenborn statt. Die BezirksJugendTage wurden von den beiden Kirchenbezirken Hessen-Nord und Hessen-Süd der SELK gemeinsam organisiert und veranstaltet. Unter dem Motto „Verstehst du auch, was du da singst?“ versammelten sich rund 60 Jugendliche aus ganz Hessen, um sich mit traditionellen und neueren christlichen Liedern zu beschäftigen und das Wochenende zusammen zu verbringen.

Arbeit mit Kindern als Missionsaufgabe

Irmy SchröderSeit knapp dreißig Jahren gibt es Kinderbibelwochen in den Gemeinden der SELK. Aus kleinsten Anfängen entwickelte sich die Arbeit mit Kindern zu einem Baustein zeitgemäßer offener Gemeindearbeit. Bibelgeschichten stehen im Mittelpunkt, dazu gibt es viel Musik und zahlreiche kreative Angebote. Eltern und Kinder feiern gemeinsam einen Familiengottesdienst zum Abschluss. Irmgard Schröder aus Tarmstedt berichtet am Samstag, 9. November, auf der 42. Louis-Harms-Konferenz in Farven über ihre Erfahrungen mit Kinderbibelwochen.

Kirchenleitung und Superintendenten tagen

MissionshausVom 23. bis zum 26. Oktober treffen sich die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK zu ihrer Herbsttagung im Gästezentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar. Nach einer Fortbildung, die sich Fragen des Zeitmanagements und der Spiritualität widmet, wird im Tagungsprogramm unter anderem über den Haushalts- und den Stellenplan 2020 befunden. Das Thema „Predigtarbeit“ steht ebenso auf der Tagesordnung wie Personalia, die Strukturarbeit in den Bezirken und die Nacharbeit der 14. Kirchensynode.

Gottesdienstliches Organistendebüt

GrünbergAm 20. Oktober feierte die Bethlehems-Gemeinde Grünberg der SELK einen Gottesdienst, in dem der 13-jährige Joel Hoffmann aus Allendorf/Lumda erstmals den Dienst an der Orgel versah. Vor- und Nachspiel, die Begleitung der Choräle und die Intonationen für den Liturgen erfreuten die Gemeinde, die längst nicht in jedem Gottesdienst ihre Orgel hören kann, weil Organisten fehlen. Joel Hoffmann ist der Enkel von SELK-Superintendenten i.R. Wolfgang Schillhahn, der den Gottesdienst leitete und auf weitere „Opa-Enkel-Gottesdienste“ hofft.

Felix Hammer für Vikarsdienst gesegnet

Vikar HammerAm 20. Oktober wurde Felix Hammer (Foto: rechts) in Veltheim durch seinen Mentor Pfarrer Ullrich Volkmar (links) in seinen Dienst als Vikar im Pfarrbezirk Talle/Veltheim der SELK eingewiesen und für diesen Dienst gesegnet. Der 28-jährige Vikar hatte am 10. September vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK sein Erstes Theologisches Examen erfolgreich absolviert. Die Ausbildung im Lehrvikariat der SELK dauert zweieinhalb Jahre.

Lesepredigten erschienen

LesepredigtenHeft 1 im 21. Jahrgang (2019/2020) der Lesepredigten, die Pfarrer Andreas Schwarz (Pforzheim) im Auftrag der SELK herausgibt, ist erschienen. Der Band enthält acht Predigten für die Spanne von der Adventszeit bis zum Tag der Darstellung des Herrn (2. Februar). Schwarz schreibt im Editorial von Gottes „Weg der Liebe in einer Welt voller Hass und Gewalt“ und führt aus: „Dass unsere Herzen dafür geöffnet werden und darum auch für unsere Mitmenschen, dem dienen die hier vorgelegten Predigten.“

Erntedank und Ruheständler-Treffen

Wolfgang SchillhahnSowohl das Seniorenzentrum Laubach im Oberhessischen Diakoniezentrum als auch die Klinik Hohe Mark hatten SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Grünberg) als Gast eingeladen: Das Seniorenzentrum Laubach feierte am 15. Oktober einen Erntedankfestgottesdienst, den Schillhahn leitete. Am 20. Oktober nahm Schillhahn, der elf Jahre ehrenamtlicher Seelsorger an der Klinik Hohe Mark war, am jährlichen  Ruheständler-Treffen der Einrichtung teil. Das Treffen begann mit einem Gottesdienst, in dem Schillhahn die Predigt hielt.

Taufen von Persern in Gotha

GothaAm 20. Oktober wurden in der Kreuzkirche der SELK in Gotha vier persische Täuflinge getauft. Sie erhielten als Segensworte Verse des 23. Psalms, „Der Herr ist mein Hirte – Khodovan Shaban man ast“. Der lag der Predigt zugrunde. Diese wurde übersetzt von einem der Täuflinge, Vania (Foto: 1. von links), die nach einem Jahr Schule in Deutschland auch schon den Taufunterricht gedolmetscht hatte. Mohammad, der Vater des 5-wöchigen Babys, las Epistel und Evangelium in Farsi. Im Gottesdienst erklangen zwei persische Glaubenslieder.

Gäste in Berlin-Steglitz

SteglitzDie Dreieinigkeits-Gemeinde der SELK in Berlin-Steglitz, die schwerpunktmäßig unter Geflüchteten arbeitet, hatte am 20. Oktober die Exekutivdirektoren der Internationalen Mission der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS | SELK-Schwesterkirche) zu Gast, dazu deren Ehepartner und weitere leitende Mitarbeitende der Missionsarbeit der LCMS. Zugegen war zudem eine Gruppe von Gemeindegliedern der Leipziger Schwestergemeinde, die an diesem Wochenende in der Steglitzer SELK-Gemeinde zu Gast war.

Kindersingewoche in Cottbus

CottbusVom 9. bis zum 13. Oktober führte die Kreuzkirchengemeinde der SELK in Cottbus ihre diesjährige Kindersingewoche durch. Unter der musikalischen Leitung von Georg Mogwitz (Leipzig), Kantor der Kirchenregion Ost der SELK, wurde das Musical „Ritter Kunos Schatz“ eingeübt, das von Mogwitz eigens für die Kindersingewoche komponiert worden war. Auch die Theaterszenen zur Geschichte von Ritter Kuno entstammen seiner Feder. Das Musical legt den Satz aus dem Neuen Testament aus: „Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz!“.

Pfarrer Benjamin Anwand verabschiedet

AnwandAm 13. Oktober wurde in Widdershausen SELK-Pfarrer Benjamin Anwand (Foto: Mitte) durch den Superintendenten des Kirchenbezirks Hessen-Nord Manfred Holst (Marburg | links) und dessen Stellvertreter Jörg Ackermann (Melsungen | 2. von links) dienstentpflichtet. Familie Anwand zieht aus persönlichen Gründen nach Dresden, wo der von der Kirchenleitung für sechs Jahre beurlaubte Pfarrer als Religionslehrer tätig sein wird. Mit im Bild: Pfarrer André Stolper (Dreihausen | 2. von rechts) und Pfarrer Stefan Paternoster (Korbach | rechts).

SELK-Jugendliche besuchen Buchmesse

BuchmesseEinige Fragen der Jugend-Rallye beim Regionalkirchentag des SELK-Kirchenbezirks Hessen-Süd in Hanau am 14. September bezogen sich auf den Büchertisch von SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen). Die Auskunft „Eigentlich ist unser nächster ,Büchertisch‘ die Frankfurter Buchmesse“ führte zu einer Einladung dahin. Aus dem Jugendkreis der Frankfurter Trinitatisgemeinde der SELK erkundeten Juni und Mia am 17. Oktober Buchstände und das Messegelände und meinten: „Hier wird 2021 doch der Ökumenische Kirchentag sein.“

Singewoche in Weigersdorf mit Musical-Konzert

SingewocheMit dem Bach-Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ ging am 17. Oktober in Malschwitz das Musical-Konzert der mit rund 50 Kinder und Jugendlichen sehr gut besuchten viertägigen Weigersdorfer Singewoche des Kirchenbezirks Lausitz der SELK zu Ende. In der gespielten biblischen „Geschichte von Bileam und seiner gottesfürchtigen Eselin“ (Gerd-Peter Münden, Text: Klaus-Peter Hertzsch) war nachzuerleben, wie der Seher Bileam das Volk am Ende segnete und auf den „Stern, der aus Jakob aufgehen würde“ hinwies.

ILC: Generalsekretär und Kommissionsmitglieder eingeführt

ILC-TagungAm 17. Oktober wurden in Baguio City (Philippinen) Prof. i.R. Dr. Timothy Quill (Fort Wayne / USA | Foto: 2. von rechts) als neuer Generalsekretär des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) sowie Rev. Dr. Jun Hyun Kim (Südkorea | links), Prof. Dr. Roland Ziegler (USA | 2. von links), Dr. Cynthia Lumley (England | 3. von links) und Dr. Sergio Schelske (Argentinien | rechts) als neue Mitglieder der ILC-Kommission für die Hochschulbeziehungen durch den ILC-Vorsitzenden SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. eingeführt.

Christian Neddens stellt Stipendienprogramm vor

NeddensEin wesentliches Anliegen der Weltkonferenz der Hochschulen/Seminare in den Mitgliedskirchen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) ist es, sich untereinander stärker wahrzunehmen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu eruieren. In diesem Zusammenhang warb Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) auf der 7. Weltkonferenz der ILC-Hochschulen (vom 15. bis 18. Oktober in Baguio City auf den Philippinen) für das neu aufgelegte Stipendienprogramm von SELK und Lutherischer Theologischer Hochschule Oberursel.

Werner Klän präsentiert Statistik

Werner KlänIm Kontext der 7. Weltkonferenz der Hochschulen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) vom 15. bis zum 18. Oktober in Baguio City (Philippinen) stellte SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) als Mitglied im ILC-Ausschuss für die Beziehungen zwischen den Hochschulen die Überlegungen einer statistischen Erhebung unter den teilnehmenden kirchlichen Ausbildungsstätten vor und brachte einen Impuls für die Weiterarbeit an abgestimmten Schwerpunkten für die Curricula der Seminare auf den Weg.

YouTube-Projekt: Gottesdienst und so ...

Vorberg - YouTubeJugendliche aus den SELK-Gemeinden Bremen, Bremerhaven und Oldenburg haben Vikar Diedrich Vorberg gefragt, ob er sich mit ihnen per Skype treffen würde, um ihnen den Gottesdienst zu erklären. Vorberg: „Wir haben uns vorgenommen, uns ca. 14-täglich zu treffen und recht detailliert und mit ‚Tiefgang‘ über die Dinge zu reden.“ Das Projekt kann auf YouTube mitverfolgt werden. „Jede Folge wird mit einem Rückblick anfangen, auch auf wichtige Fragen“, so der Bremer SELK-Vikar.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Niklas Brandt

Niklas BrandtSeit dem 1. Oktober hat die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel wieder einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter – Niklas Brandt, der im September sein Erstes Theologisches Examen absolviert hat und nun ein Promotionsprojekt angeht. An der LThH wird er Bibelkunde unterrichten und weitere Aufgaben übernehmen. Im Semesteranfangsgottesdienst am 22. Oktober wird er für seinen Dienst gesegnet werden.

SELK: Bischof Schöne im Uni-Gottesdienst in Münster

Jobst SchöneSELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin) wird am 20. Oktober in der Universitätskirche in Münster/Westfalen im „Gottesdienst zur Studienabschlussfeier“  predigen. Dazu haben ihn der Universitätspfarrer Prof. Dr. Traugott Roser und der Dekan der Evangelischen Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, eingeladen. Nach dem Gottesdienst werden den neu promovierten Doktoranden und Habilitanden ihre Urkunden überreicht. Schöne, vor 50 Jahren in Münster promoviert, wird mit einer „Jubiläumsurkunde“ bedacht.

Christoph Barnbrock zu lutherischer Identität

Barnbrock VortragAusgehend von soziologischen Beobachtungen stellte Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK in seinem Vortrag bei der 7. Weltkonferenz der Hochschulen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) vom 15. bis zum 18. Oktober in Baguio City (Philippinen) Überlegungen dazu an, was es bedeute, im gesellschaftlichen Kontext von Deutschland von lutherischer Identität zu sprechen. Herausforderungen wurden dabei ebenso benannt wie Möglichkeiten.

Jungbläser konzertierten mit Mainzer Posaunisten

WiesbadenAm 10. Oktober gestalteten die Jungbläser den ersten musikalischen Höhepunkt ihrer Freizeit in der Wiesbadener Christuskirche der SELK: Im ersten Konzertteil musizierten sie Werke zeitgenössischer Komponisten vom eingängigen Worship Song bis zu anspruchsvoller szenischer Musik. Danach konnten die jungen Talente im zweiten Teil des Konzerts, den das Mainzer Posaunenensemble gestaltete, erfahren, dass dies auch noch gesteigert werden kann. Die Posaunisten überzeugten mit virtuos vorgetragenen Werken klassischer und romantischer Meister.

Augsburger Bekenntnis im ökumenischen Gespräch

BüchertischZur Tagung der Melanchthon-Akademie in Bretten – „Die Confessio Augustana im ökumenischen Gespräch“ – vom 10. bis zum 12. Oktober hatten Verlage thematisch passende Bücher ausgestellt, darunter „Bekenntnisbildung und Bekenntnisbindung“, herausgegeben von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (früher Lutherische Theologische Hochschule der SELK) und Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Universität Augsburg), unter anderem mit Beiträgen zum Augsburger Bekenntnis und seiner Bedeutung für lutherische und unierte Kirchen in späterer Zeit.

Werner Klän eröffnet Weltkonferenz der Hochschulen des ILC

ILC-Konferenz Mit einem Grundsatzvortrag zum Thema „Konfessionelles Luthertum – Lehridentität in unterschiedlichen kulturellen Kontexten“ eröffnete Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck), emeritierter Professor der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, bei der 7. Weltkonferenz der Hochschulen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) vom 15. bis zum 18. Oktober in Baguio City (Philippinen) die inhaltliche Arbeit. Prof. Dr. Roland Ziegler (Fort Wayne/USA) lieferte dazu das Korreferat.

Exekutivkomitee des ILC tagt auf den Philippinen

BischofParallel zur 7. Weltkonferenz der Hochschulen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) vom 15. bis zum 18. Oktober tagt auch dessen Exekutivkomitee in Baguio City (Philippinen). SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) ist Vorsitzender des ILC. Er überbrachte zu Beginn der Tagung Grüße und dankte der gastgebenden Kirche, der Lutherischen Kirche auf den Philippinen, für ihre großherzige Gastfreundschaft.

Hans-Hermann Buyken wird 70

Hans-Hermann BuykenHans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort) wird am Freitag, 18. Oktober, 70 Jahre alt. Der pensionierte Schulamtsdirektor ist Kirchglied der Auferstehungsgemeinde Duisburg der SELK und gemeindlich wie übergemeindlich vielfältig engagiert. Buyken leitet das in der Kirchenregion West der SELK beheimatete Collegium vocale seit der Gründung des Chores im Jahr 1982. Seit 2015 ist er Mitglied der Gesangbuchkommission der SELK.

SELK-Partnerverlag auf Frankfurter Buchmesse

BuchmesseSonntag“ von SELK-Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen war vor einem Jahr als broschiertes Vorabexemplar am Stand, 2019 ist das gebundene Exemplar mit Lesebändchen ausgestellt – beim SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht auf der Frankfurter Buchmesse (16.–20. Oktober). Die Neuerscheinungen aus der Buchreihe der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK befassen sich mit der Bekenntnisbildung seit der Reformationszeit sowie mit der Geschichte der SELK und ihrer Vorgängerkirchen im 19. und 20. Jahrhundert.

Kirchenpräsident Schad und Bischof Voigt im Gespräch

Schad - Wienecke - VoigtWie trotz bestehender Unterschiede ein konstruktiver Dialog der Versöhnung und Verständigung zwischen getrennten Kirchen geführt werden kann, beweisen die Gespräche zwischen der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und der SELK. Dies haben der Vorsitzende der UEK, Kirchenpräsident Dr. h.c. Christian Schad (Speyer | Foto: links), und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | rechts) bei einem Gesprächsabend am 12. Oktober in der Katharinenkapelle in Landau erklärt. Foto, Mitte: SELK-Pfarrer Jürgen Wienecke (Landau).

Reich gestalteter Abschlussgottesdienst der Jungbläserfreizeit

WiesbadenÜber 40 junge Bläserinnen und Bläser musizierten im Gottesdienst am 13. Oktober in der Wiesbadener Christuskirche der SELK. Sie machten mit zum Teil anspruchsvollen Musikstücken den Gottesdienst zu einem unvergesslichen Highlight. Die jungen Musizierenden hatten sich darauf im Rahmen einer Jungbläserfreizeit vom 8. bis zum 13. Oktober im Martin-Luther-Haus der Wiesbadener Christuskirchengemeinde engagiert vorbereitet. Die gottesdienstliche Gemeinde dankte mit starkem Beifall und bekam dafür eine Zugabe vorgetragen.

Musikprojekt in Homberg/Efze und Melsungen

Regina FehlingErneut bietet die Petrus-Gemeinde Homberg/Efze der SELK, diesmal in Kooperation mit der Christusgemeinde der SELK in Melsungen, ein musikalisches Projekt an: „Motetten und Choräle zum Ewigkeitssonntag“. Als Konzertthema wurde die ökumenische Jahreslosung 2019 gewählt. Werke von Schütz, Händel, Mendelssohn Bartholdy, Schweizer und anderen werden geprobt und aufgeführt. Solostimmen und Instrumentalmusizierende unterstützen den Projektchor. Leitung: SELK-Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling, Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KinderBibelWoche in Hannover

Kinderbibelwoche„Servus Paulus“: So lautete der Titel der diesjährigen KinderBibelWoche der beiden SELK-Gemeinden in Hannover vom 10. bis zum 13. Oktober. Bibelgeschichten um den Apostel Paulus standen inhaltlich im Mittelpunkt. Viele Lieder wurden eingeübt und zum Abschluss im Familiengottesdienst in der Bethlehemskirche gesungen. Zahlreiche kreative Angebote, eine Schiffstour auf dem örtlichen Maschsee und ein Spielenachmittag gehörten ebenso zum Programm.

Buchhandels-Schulung mit SELK-Büchern

BücherLuther zum Nachdenken“ von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. lag in der Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover als Leseexemplar bereit bei der Auftaktveranstaltung der „Roadshow Religion“, auch andere Titel aus dem Bereich der SELK. Dr. Reinhilde Ruprecht, Verlegerin des SELK-Partner-Verlags und stellvertretende Vorsitzende vom Evangelischen Medienverband, nannte gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd) als Zielsetzung der Verkaufsschulung, „dass es sich lohnt, mit christlichen Inhalten Umsatz zu machen.“

LCMS-Präses Harrison zu Gast bei SELK

HannoverPräses Dr. Matthew Harrison (Foto: 2. von rechts) von der Lutherischen Kirche–Missouri Synode in den USA, SELK-Schwesterkirche, war vom 7. bis zum 10. Oktober zu Gast bei der SELK. Am 8. Oktober kam es zu einem Treffen mit Vertretern der SELK. Zugegen waren neben SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Mitte) und Harrison Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover), Referentin für „Theologie und Kirche“ im Kirchenbüro, Propst Burkhard Kurz (Dortmund | rechts) und Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | links).

Nachdenken über die Kirche

Michael PietruskyDie Kirchen sind immer wieder in den Schlagzeilen. Missbrauchsskandale und sinkende Mitgliederzahlen werfen kein gutes Licht auf die Kirche. Das soll aber nicht davon abhalten, sich auf das Wesentliche der Kirche zu besinnen. Unter dem Thema „Eine heilige christliche Kirche – und wo komme ich darin vor?“ lädt die SELK-Gemeinde Heiligengrabe-Jabel zum 9. November (10 Uhr bis 15 Uhr) zu einem Tag des Nachdenkens über die Kirche ein. Leitung: SELK-Pfarrer i. R. Michael Pietrusky (Wittstock). Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Benjamin Anwand beurlaubt

Benjamin AnwandDie Kirchenleitung der SELK hat Pfarrer Benjamin Anwand auf eigenen Wunsch für sechs Jahre beurlaubt. Seinen Dienst im Pfarrbezirk Widdershausen/Obersuhl beendet er zum 1. November 2019 mit der Option, nach Ablauf der Beurlaubung in den kirchlichen Dienst zurückzukehren. Aus persönlichen Gründen wird Pfarrer Anwand mit seiner Familie nach Dresden umziehen und dort im Schuldienst als Lehrer für Evangelische Religion arbeiten. Er wird auch weiterhin Dienste in der SELK übernehmen.

Berliner Jugendkreise im Kirchenbüro

HannoverMitglieder der beiden Jugendkreise der Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz der SELK besuchten mit ihrem Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D. und Mitarbeitenden am 11. Oktober das Kirchenbüro der SELK in Hannover. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Kirchenrat Michael Schätzel begrüßten die Gäste und gaben einige gesamtkirchliche Einblicke. Die Gruppe befand sich auf der Rückreise einer Jugendkreisfahrt, die sie ins Lutherische Jugenddorf Uelzen-Molzen geführt hatte, von wo verschiedene Tagestouren unternommen wurden.

PCPCU/ILC: Arbeitsgruppe beendet Arbeit

PCPCU - ILCMit ihrer abschließenden Sitzung vom 23. bis zum 26. September auf dem Campus des Concordia Theological Seminary in Fort Wayne/Indiana (USA) hat die 2014 eingerichtete Arbeitsgruppe, die im Auftrag des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) und des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) einen informellen Dialog geführt hat, ihre Arbeit beendet. Die Ergebnisse werden jetzt in einem Abschlussbericht zusammengefasst. In der ILC-Vertretung wirkte SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) mit.

Kommentar zum Attentat

VolkmarPfarrer Andreas Volkmar hat als SELK-Beauftragter für Kirche und Judentum Stellung genommen zu dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle/Saale am 9. Oktober. So sehr es eine bleibende Aufgabe sein werde, an die Gräuel, die Antisemitismus hervorrief, zu erinnern, so müsse auch eine positive Erinnerungskultur geschaffen werden. So gelte es, an die fruchtbare Symbiose von deutscher und jüdischer Kultur, an deutsche Protagonisten für Freiheit und Demokratie und an jüdische Lutheraner zu erinnern. Der Kommentar findet sich hier.

Reinhold Schimmelpfennig wird 80

SchimmelpfennigPfarrer i.R. Reinhold Schimmelpfennig (Heringen/Werra) wird am 16. Oktober 80 Jahre alt. Schimmelpfennig war Pfarrer der SELK in den Pfarrbezirken Höchst/Usenborn, Dreihausen/Heskem und Wittingen. Der Jubilar war in erster Ehe verheiratet mit seiner 1999 verstorbenen Ehefrau Brunhilde, geborene Zufall. Aus dieser Ehe sind vier Kinder hervorgegangen. Er ist in zweiter Ehe verheiratet mit Gertrud Elfriede, geborene Przewersinski.

SELK-Reisegruppe in Südafrika

SüdafrikaMit einem Besuch beim Lutherischen Theologischen Seminar in Pretoria und einer dort mit Studenten und Lehrern gefeierten Andacht startete eine 16-köpfige Reisegruppe aus der SELK ihre 18-tägige Südafrika-Rundreise. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auf ihrem Weg durch den östlichen Teil des Landes neben touristischen Sehenswürdigkeiten auch mehrere Begegnungen mit Gemeinden der beiden südafrikanischen SELK-Schwesterkirchen haben.

Dorothea Priegel: 100. Geburtstag

PriegelIhren 100. Geburtstag konnte am 5. Oktober Dorothea Priegel, ältestes Gemeindeglied der Gemeinde Berlin-Mitte der SELK, begehen. Die Jubilarin ist die jüngste Tochter von Johannes Priegel (1877–1960), der Pfarrer in einer der Vorgängerkirchen der SELK, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Preußen – später: Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche, war. Dorothea Priegel wird auch heute noch von Gemeindegliedern zur Kirche gebracht oder besucht. Kirche, Singen und das Blockflötenspiel bestimmen nach wie vor ihr Leben.

Vortrag über Kirchen in Schlesien

HeynAm 7. Oktober sprach Gottfried Heyn, Pfarrer der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK, auf Einladung eines Gemeindegliedes beim monatlichen Stammtisch der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Hannover im örtlichen Café Lohengrin über sein Forschungsprojekt „Ehemalige altlutherische Kirchen in Schlesien“. Dem durch Bilder unterstützten Vortrag schlossen sich zahlreiche interessierte Fragen und Gesprächsbeiträge der Zuhörenden an.

Hof-Erntedank in Veltheim

VeltheimUm irdische und himmlische Schätze ging es am Erntedanksonntag, 6. Oktober, in Porta Westfalica-Veltheim. Die Dorfgemeinschaft hatte eingeladen zu ihrem 8. Hof-Erntedankfest, unter anderem mit großem Kunsthandwerk- und Bauernmarkt. Zu Beginn feierten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher einen gemeinsamen Scheunen-Gottesdienst, der in diesem Jahr wieder von der örtlichen St. Petri-Gemeinde der SELK sowie den Chören der St. Michaelis-Gemeinde Talle der SELK ausgerichtet wurde. Die Predigt hielt Pfarrer Ullrich Volkmar.

60 Jahre „Lutherische Stunde“

Lutherische StundeDie der SELK nahestehende Medienmission „Lutherische Stunde“ (LS) feierte am 22. September ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst (Predigt: SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven) und einer Feier in Krelingen. Aus den USA angereist war der Präsident der Lutheran Hour Ministries, Kurt Buchholz, der auch die LS-Geschäftsstelle in Sottrum besuchte. Im Bild, von links: LS-Vorstand Pfarrer i.R. Helmut Poppe, Buchholz, LS-Geschäftsführerin Petra Schmid und Ursula Röhrs, Ehefrau von LS-Vorstand Marc-Stephan Röhrs.

SELK-Bücher in Instagram-Aktion

BücherIm Internet präsent zu sein: Das ist für die meisten Verlage und Kirchen selbstverständlich, auch in den sozialen Medien. SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht präsentierte im Rahmen einer Foto-Aktion auf Instagram kürzlich verschiedene Titel, die im Bereich der SELK erschienen sind, zu den Hashtags #immerwiedersonntag, #taufe, #essenundtrinken, #engel, #leuchtet und #wunder („Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“ von Prof. i.R. Dr. Werner Klän, früher Lutherische Theologische Hochschule der SELK).

UEK/SELK-Dialog in Landau

Voigt - SchadDie Katharinengemeinde Landau der SELK lädt zum 12. Oktober (18 Uhr) in die Katharinenkapelle ein zu einem Gespräch mit Kirchenpräsident Dr. h.c. Christian Schad (Speyer | Foto: rechts) von der Evangelischen Kirche der Pfalz in der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | links). Schad und Voigt werden in das Thema „Unionsbildung und Entstehung selbstständiger lutherischer Kirche“ in kurzen Impulsreferaten einführen mit anschließender Diskussion des Podiums.

Hermannsburger Gäste in Guben

GubenWeitgereiste Gäste hatte das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) zu Gast. Am 28./29. September besuchten der Kirchen- und der Posaunenchor der Großen Kreuzgemeinde Hermannsburg der SELK Guben. Die 50 Gäste aus Niedersachsen trafen dabei auch ihren früheren Pfarrer, NWS-Rektor Markus Müller, lernten das Stift kennen und erlebten eine Stadtführung durch Guben. Am Sonntag wirkten die Hermannsburger Chöre im Gottesdienst im Weiten Raum des NWS mit und gestalteten die Musik.

Bundesländeressen in Berge-Unshausen

Berge-UnshausenIm Rahmen ihrer Fundraising-Veranstaltungen feierte die SELK-Gemeinde Berge-Unshausen mit Gästen ihr diesjähriges Erntedankfest am 6. Oktober. Dem Festgottesdienst mit Pfarrer Jörg Ackermann folgte ein „Bundesländeressen“, diesmal mit Spezialitäten aus Berlin. Nach einer Berliner Linsensuppe gab es Berliner Kartoffelsalat mit Currywurst und Bulette, als Dessert wurde Rote Grütze mit Vanillesauce und kleinen Berliner Pfannkuchen serviert. Berliner Getränke durften nicht fehlen. Eine hohe Spendensumme kam zusammen.

Jugendfestival beendet

JuFeMit der „Abschlussveranstaltung mit Andacht“ endete am 6. Oktober das diesjährige Jugendfestival der SELK in Northeim, ehe sich die Teilnehmenden zur Mittagszeit auf den Heimweg machten. Neben den inhaltlichen Angeboten gab es auch in diesem Jahr wieder ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen kreativen, sportlichen und geselligen Angeboten. 275 Jugendliche nahmen an diesem von einem 14-köpfigen Leitungsteam vorbereiteten 13. Jugendfestival teil. 2003 war das erste Jugendfestival veranstaltet worden, damals in Hannover.

BJT in Usenborn

BJT Hessen NordDie diesjährigen Herbst-BJT (BezirksJugendTage) des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK finden vom 18. bis zum 20. Oktober in den Räumen der St. Simon-Judae-Gemeinde der SELK in Ortenberg-Usenborn und im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus statt. Das Thema lautet „Verstehst du auch, was du singst?“. Beteiligt sind die JugendMitarbeiterGremien der Kirchenbezirke Hessen-Nord und Hessen-Süd.

Jugendfestival: Bibelarbeiten & Gottesdienst

JuFeBibelarbeiten und ein Abendmahlsgottesdienst standen am 5. Oktober auf dem Programm des Jugendfestivals der SELK in Northeim, das am 3. Oktober begonnen hat und am 6. Oktober endet. Außerdem konnten die Jugendlichen an Workshops oder in Teams an Turnieren (Volleyball, Brennball extreme) teilnehmen. Bobby-Car-Rennen und das Basteln von Seedbombs (Samenbomben für den Garten oder den Balkon) wurden ebenfalls angeboten. Passend zum JuFe-Thema „Friede, Freude, Eierkuchen“ wurden selbstgemachte Eierkuchen verteilt.

Saxophonquartett zu Gast in Essen

BlattgoldDas Saxophonquartett „Blattgold“ gastiert am 27. Oktober in der Kirche der SELK in Essen – von links: Ann-Christin Matzke, Lisa Grund, Christina Müller und Doreen Schulte-Lusch. Es erklingt Musik aus verschiedenen Jahrhunderten. „Wir starten in der Musik der Renaissance und wandeln gemeinsam in die Gegenwart“, heißt es in der Ankündigung: „So bekam das Konzert den Titel ‚Klangwandelnd‘.“ Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Jugendfestival in Northeim

JugendfestivalVom 3. bis zum 6. Oktober findet im Gymnasium Corvinianum in Northeim das diesjährige Jugendfestival des Jugendwerks der SELK statt. Das Foto zeigt Anna-Magdalena Schorling (Bochum) und Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) am Eröffnungsabend. Zum Thema „Friede, Freude, Eierkuchen“ wurden 29 verschiedene Workshops, – neu: – Bibelarbeiten, fünf Andachten, fünf Anspiele und ein Gottesdienst vorbereitet. Dazu kommen diverse Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

Konzert mit dem Mainzer Posaunenensemble

WiesbadenIm Rahmen einer Jungbläserfreizeit vom 8. bis zum 13. Oktober im Martin-Luther-Haus der Christuskirchengemeinde Wiesbaden der SELK wird es am 10. Oktober (19 Uhr) in der Christuskirche ein Konzert geben. Den ersten Konzertteil gestalten in verschiedenen Besetzungen die mehr als 40 an der Freizeit teilnehmenden jungen Bläserinnen und Bläser. Als besonderes Highlight konnte für den zweiten Konzertteil das Mainzer Posaunenensemble gewonnen werden. Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Jungbläserarbeit wird erbeten.

Neuer Präses in England

England SynodeDie Evangelisch Kirche von England (ELCE), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, hat auf ihrer Synode am 27./28. September in London-Petts Wood Pfarrer George Samiec (Foto: vorne, 3. von links) zu ihrem neuen Präses gewählt. Deren bisheriger Präses Jon Ehlers (vorne, 4. von links), der nach drei Amtsperioden für eine Wiederwahl zum leitenden Geistlichen nicht zur Verfügung stand, wurde zum stellvertretenden Präses gewählt. Samiec kam 2002 aus der Lutherischen Kirche von Australien in den Dienst der ELCE.

Kirchengemeinschaft festgestellt

Soramies - EhlersAuf der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche von England (ELCE | 27./28. September in London-Petts Wood), Schwesterkirche der SELK, konnte zwischen der ELCE und zwei weiteren Schwesterkirchen der SELK Kirchengemeinschaft festgestellt werden. Während Bischof Henrik With von der Evangelisch-Lutherischen Diözese in Norwegen verhindert war, konnten Bischof Risto Soramies (Foto: links) von der Evangelisch-Lutherischen Missionsdiözese von Finnland und ELCE-Präses Jon Ehlers die Dokumente vor Ort unterzeichnen.

Forum Kirchenmusik: Gesangbuch

PlakatZum diesjährigen Forum Kirchenmusik lädt der Kirchenmusikalische Arbeitsausschuss des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK für den 26. Oktober ein. In den Räumen der Paulus-Gemeinde in Berlin-Neukölln soll es dann um das künftige Gesangbuch der SELK gehen. Als Referent wirkt Georg Mogwitz (Leipzig), Kantor in der Kirchenregion Ost und Mitglied der Gesangbuchkommission der SELK, mit. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, ab 9.30 Uhr steht ein Willkommensimbiss bereit.

Neuer Ausbildungsjahrgang

GubenAm 1. Oktober startete das neue Schuljahr an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift. 24 Personen begannen die Ausbildung in der Pflege mit großen Erwartungen. Sie wurden von der Schulleiterin, Yvonne Hiob, und ihren Kolleginnen Bianca Seiler und Maria Schöps begrüßt. Außerdem waren Pflegedienstleiter Herbert Gehmert und Rektor Markus Müller dabei und wünschten den neuen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und Gottes Segen für die Ausbildung.

Sponsorenlauf im Kölner Volksgarten

SponsorenlaufBei einem Sponsorenlauf der Kölner St. Johannis-Gemeinde der SELK am 15. September trafen sich Kinder und Erwachsene der Gemeinde im Volksgarten in der Kölner Südstadt, um dort für die Renovierung der Pfarrwohnung Geld zu erlaufen. Auf Sponsorenzetteln hatten zuvor Sponsoren eingetragen, wieviel Geld sie für eine gelaufene Runde spenden wollten. Eine Runde war gut 500 Meter lang. Insgesamt wurden 191 Runden gelaufen, eine Gesamtstrecke von über 100 Kilometern. Über 1.800 Euro wurden eingenommen.

5 Tage Weigersdorf

WeigersdorfNach einer zweijährigen Pause fand kürzlich der Neustart des in der SELK beheimateten Angebotes „5 Tage Weigersdorf“ statt. 23 Teilnehmende aus Deutschland und aus Südafrika beschäftigten sich in den Räumen der Weigersdorer St. Trinitatisgemeinde der SELK mit dem Thema „Biblisches Christentum in einer globalisierten Welt“. Pastor Dr. Karl E. Böhmer, seit 2015 Dozent am Lutheran Theological Seminary in Tshwane (Pretoria)/Südafrika, hielt den Hauptvortrag. Info zu „5 Tage Weigersdorf“: Pfarrer Hinrich Brandt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Orgeljubiläum in Fredersdorf

FredersdorfZu ihrem 50. Orgelweihtag am 29. September hatte die uckermärkische SELK-Gemeinde in Fredersdorf den Bischof der SELK, Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), eingeladen. Der leitende Geistliche hielt die Festpredigt. Organist Friedemann Hugk (Berlin) ließ die kleine dreiregistrige Orgel im Gottesdienst und bei einem Konzert am Nachmittag erklingen. Gemeindepfarrer Kirsten Burghard Schröter begrüßte im Gottesdienst auch Superintendent i.R. Walter Schubach (Oranienburg), der vor 50 Jahren mit der Gemeinde den Orgelbau veranlasst hatte.

Wahlen im JuMiG Niedersachsen-Süd

BJV - BJVVAuf der Sitzung des JugendMitarbeiterGremiums (JuMiG) des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK vom 27. bis zum 29. September in Rodenberg wurden neben der Planung der BezirksJugendTage (BJT) in Bad Essen-Rabber (15. bis 17. November) auch Wahlen durchgeführt. Dabei wurde Daniel Krüger zum BezirksJugendVertreter (BJV) gewählt, Sophia Hiestermann wurde zur BezirksJugendVertreterVertreterin (BJVV) gewählt.

Diakoniesonntag im Naëmi-Wilke-Stift

Guben„Diakonie. Haltung zeigen. Zusammenhalt fördern.“ – Unter diesem Motto begrüßte Rektor Pfarrer Markus Müller vom in der SELK beheimateten Gubenern Naëmi-Wilke-Stift am 29. September die gottesdienstliche Gemeinde zum Diakoniesonntag im Stift. Anwesende Mitarbeitende, die in den letzten Monaten neu ihren Dienst im Stift aufnahmen, wurden willkommen geheißen (Foto). Die musikalische Gestaltung übernahmen ein Vokal- und ein Posaunenchor aus Hermannsburg. Von dort waren an dem Wochenende 50 Personen zu Gast in Guben.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)