SELK-Aktuell | Januar 2019

Rektor i.R. Stefan Süß mit Eintrag ins Goldene Buch

GubenAuf dem Neujahrsempfang der Städte Guben/Gubin am 25. Januar wurde dem in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift eine besondere Ehrung zu teil. Anlass war die Verabschiedung von Pfarrer Stefan Süß in den Ruhestand. Über 27 Jahre hatte er als Rektor die Entwicklung des Stifts begleitet und vorangebracht. Aus diesem Grund durfte er sich stellvertretend für alle Mitarbeitenden des Stifts ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Die Laudatio hielt SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Melsungen), der Süß über viele Jahre begleitet hat.

Bezirkskonfirmandentage Niedersachsen-Ost

HanstedtUnter dem Thema „Mit Christus leben“ fanden die diesjährigen Bezirkskonfirmandentage Niedersachsen-Ost der SELK im Missionarischen Zentrum Hanstedt statt. 50 Teilnehmende, begleitet von den Pfarrern Andreas Eisen, Matthias Forchheim, Robert Mogwitz und Christian Tiedemann und vier engagierten Bezirks-Jugendmitarbeitenden, gestalteten zusammen „Alltagsglauben“. Gebet, Bibel lesen, Gottesdienst, Diakonie und Gaben wurden thematisch erarbeitet. Der musikalische Abschlussgottesdienst mit Beichte wurde in Wriedel gefeiert.

Winter-MoGo in Landau

WieneckeAuch in diesem Jahr lädt „Bikerpfarrer“ Jürgen Wienecke von der Landauer Katharinengemeinde der SELK zum „Winter-MoGo“ ein. Am Sonntag, 17. Februar, soll es in der Katharinenkapelle um ein Thema gehen, das nicht nur Motorradbegeisterte ansprechen will: „... Davidson – mehr als eine Legende“. Der MotorradfahrerGottesdienst (MoGo) in der Katharinenkapelle beginnt um 11 Uhr. Im Anschluss daran sind alle eingeladen zu Kirchenkaffee und „Benzingesprächen“.

Konvent der Theologiestudierenden tagte

OberurselAm 26. Januar tagte an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der Konvent der Theologiestudierenden der SELK. Den inhaltlichen Schwerpunkt bildete ein Gespräch über Hermeneutik und Exegese; dabei wirkten als Gäste mit Prof. Dr. Achim Behrens, Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (beide LThH), Propst Gert Kelter (Görlitz) und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover). Auch eine Bibelarbeit stand auf dem Programm. Joshua Volkmar wurde in Nachfolge von David Krüger zum zweiten Konventssprecher gewählt.

BJT im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen

PlauenVom 25. bis zum 27. Januar fanden in Plauen die ersten diesjährigen BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK statt, geleitet von Bezirksjugendpastor Matthias Tepper (Plauen) und dem JugendMitarbeiterGremium des Bezirks. Die BJT standen thematisch unter dem Motto „Älter werden – JÜNGER bleiben“. Die Aufmerksamkeit lag auf Aspekten der Nachfolge, in die Jesus Christus seine Jünger ruft, und der Frage, was jungen Christen helfen kann, auch beim Älterwerden Jünger Jesu zu bleiben.

Detje-Vortrag in Stelle fällt aus

DetjeDer für den Frühstückstreff der St. Petri-Gemeinde der SELK in Stelle (bei Winsen/Luhe) am Donnerstag, 31. Januar 2019, vorgesehene Referent Malte Detje, Gemeindepastor der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland in Hamburg-Wilhelmsburg, musste seine Mitwirkung aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Der Frühstückstreff fällt daher aus. Die Veranstaltung mit Detje soll nachgeholt werden. Ein Termin dafür steht zurzeit noch nicht fest.

Großartiges Brass Band Konzert in Wiesbaden

WiesbadenDie brass band frankfurt gastierte mit ihrem Programm „Salvation“ am 27. Januar in der Wiesbadener Christuskirche der SELK. 30 Blechbläser und Perkussionisten unter Leitung von Hans-Reiner Schmidt überzeugten mit Blechbläsermusik auf hohem Niveau und führten in perfekter sinfonischer Interpretation einige der Choralfantasien von Christian Sprenger auf, der eigens angereist war. Der neue Wiesbadener Pfarrer Michael Ahlers gab einen geistlichen Impuls. Danach kam es bei Drinks & Snacks zu Begegnungen und Gesprächen.

Hans-Ulrich Pebler wird 75

Hans-Ulrich PeblerAm 30. Januar wird Hans-Ulrich Pebler 75 Jahre alt. In der Dortmunder Trinitatisgemeinde der SELK, im Kirchenbezirk und in der Gesamtkirche hat er vielfältig ehrenamtlich mitgearbeitet und tut dies bis auf den heutigen Tag. So war er Leiter des Kirchentagsbüros und Rendant des SELK-Kirchentages 2000 in Bochum und wirkte mit in den Kommissionen zum Zusammengehen der Kirchenbezirke Rheinland und Westfalen. Nach wie vor ist er Rendant des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen und Kassenführer des Amtes für Kirchenmusik.

CHORdia gastierte in Rhade

CHORdiaDer in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete ökumenische Chor „CHORdia Tarmstedt“ gastierte am 26. Januar in der St. Gallus-Kirche in Rhade. Das Vokalensemble, zu dessen Repertoire Gospels, Spirituals, Klassik, modernes christliches Liedgut, Taizégesänge, afrikanische Lieder und Eigenkompositionen gehören, hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Musik und durch abwechslungsreiche Moderation die christliche Botschaft weiterzutragen. In Rhade erklang das aktuelle Konzertprogramm „Begegnungen“.

Konfirmandenrüstzeit in Hannover

Hannover46 Konfirmandinnen und Konfirmanden nahmen vom 25. bis zum 27. Januar an der Konfirmandenrüstzeit des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd (Ostteil) der SELK teil. Im Jugendgästehaus der Landeshauptstadt Hannover wurde das Themenpaar „Mission und Diakonie“ behandelt. Die Leitung hatten Pfarrer Bernhard Mader (Lachendorf), Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover), Vikar Johannes Achenbach (Groß Oesingen) und Mitglieder des JugendMitarbeiterGremiums. Der Abschlussgottesdienst fand in der Bethlehemskirche der SELK statt.

Bausteinsammlung 2019 eröffnet

BausteinsammlungAm 27. Januar wurde in Leipzig die Bausteinsammlung 2019 der SELK mit einem Gottesdienst eröffnet. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), der die Predigt hielt, und die Bausteinbeauftragten der SELK, Susan und Hans-Hermann Buhr (Burgdorf), die die Sammlung offiziell eröffneten, waren angereist. Die Bausteinsammlung 2019 wurde der Leipziger SELK-Gemeinde für diverse Sanierungsmaßnahmen an ihrer Kirche zuerkannt. Das Foto zeigt die Bausteinbeauftragten mit dem Leipziger Ortspfarrer Markus Fischer.

Schwedenfreizeit 2019

SchwedenfreizeitVom 29. Juli bis zum 11. August findet eine im Bereich der SELK angebotene Jugendfreizeit in Schweden unter dem Motto „Getauft, konfirmiert und konfrontiert: Christsein heute“ statt. „Zwei Wochen lang gibt es eine gute Mischung aus Tiefgang, Sport und Spaß“, heißt es im Einladungsflyer. Das Vorbereitungsteam mit Leah Schöne, Carlotta Schmidt, Konstantin Mey, Noah Müller und Pfarrer Andreas Otto traf sich Anfang Januar zur Vorbereitung. Noch gibt es freie Plätze. Nähere Infos sind abrufbar unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Ahlers ist neuer Pfarrer in Wiesbaden

WiesbadenAm 20. Januar wurde Michael Ahlers (Foto: 2. von links) als Pfarrer in der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK vorgestellt. Im Gottesdienst wirkten mit: Superintendent Theodor Höhn (Oberursel | links), Vakanzpfarrer Peter Matthias Kiehl (Darmstadt | rechts), Pfarrer Rudolf Spring (Geisenheim/Wiesbaden | 2. von rechts) und Ahlers, der die Predigt hielt. Der 40-jährige Ahlers war zuvor Pfarrer in der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika. Er ist verheiratet mit Carmen, geborene Häfner; das Ehepaar hat vier Kinder.

Krankenhausküche geht nach Moldawien

WetzlarDie alte Küche der Wetzlarer Lahn-Dill-Kliniken wird in Moldawien noch gute Dienste leisten. Der in der SELK beheimatete Verein „Humanitäre Hilfe Osteuropa“ wird die hunderte Einzelteile nach Moldawien bringen. Helfer aus Moldawien und Deutschland waren jetzt aktiv und begleitend am Ausbau der Küche beteiligt und sortierten Mobiliar, Geräte und Geschirr für die vier bis fünf Lastwagenfuhren, die im Februar die drei Zielorte in Moldawien anfahren werden, wo Teile der Küche in sozialen Einrichtungen zum Einsatz kommen sollen.

Dr. Andreas Wagner zu Gast im LThH-Seminar

OberurselDas Hauptseminar im Alten Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel beschäftigt sich in diesem Semester mit dem Thema Psalmen. Im Verlauf der Veranstaltung haben die Teilnehmer dazu auch einige Aufsätze des Berner Alttestamentlers Prof. Dr. Andreas Wagner gelesen. Am 23. Januar war dann Wagner persönlich zu Gast in dem Psalmenseminar. Er sprach zum Thema „Reden zu Gott – Reden über Gott: Was sind Psalmen?“ Die Teilnehmer hatten reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen.

SELKiade 2020 – noch ein Jahr der Vorbereitung

SELKIADEAm 19. Januar fand das erste Treffen des Jahres 2019 zur Planung der SELKiade 2020, der nächsten gesamtkirchlichen SELK-Spiel- und Sportveranstaltung für Jugendliche im Mai 2020, statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das koordinierende Leitungsteam der SELKiade bilden, besprachen im Kirchenbüro der SELK in Hannover den aktuellen Stand der Organisation und planten die zukünftigen Schritte der einzelnen Teams. Unter anderem müssen in Kürze der Ort und die Schule für die SELKiade festgelegt werden.

SELK-Konventswoche

SteglitzNeben dem Begegnungskonvent der Kirchenbezirke Niedersachsen-Süd und Süddeutschland in Kloster Engelthal tagen in der 5. Kalenderwoche auch die Pfarrkonvente der Kirchenbezirke Berlin-Brandenburg (am 29./30. Januar in Berlin-Steglitz | Foto), Hessen-Süd (am 29./30. Januar in Wiesbaden) und Rheinland-Westfalen (31. Januar in Witten). Bezirkspfarrkonvente sollen „die Einigkeit in Lehre und Handeln fördern, das brüderliche Miteinander pflegen und zur wissenschaftlichen und praktischen Fortbildung beitragen.“ (Grundordnung)

Richard Tepper wird 80

Richard TepperSeinen 80. Geburtstag begeht am 28. Januar Pfarrer i.R. Richard Tepper. Tepper war Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Freikirche und nach deren im Westteil Deutschlands vollzogenen Vereinigung mit anderen lutherischen Bekenntniskirchen zur SELK Pfarrer dieser Kirche in Groß Oesingen (bei Gifhorn) und Oberursel/Taunus. Übergemeindlich arbeitete er leitend im Amt für Gemeindedienst der SELK mit. Tepper ist verheiratet, das Ehepaar hat fünf Kinder. Seinen Ruhestand verlebt der Jubilar mit seiner Ehefrau in Uelzen in Niedersachsen.

Start der SELK-Bausteinsammlung 2019

LeipzgDie Bausteinsammlung 2019 der SELK kommt der Leipziger Sankt Trinitatisgemeinde zugute. Sie steht vor der Aufgabe, in der vor wenigen Jahren übernommenen Sankt Lukaskirche am Volkmarsdorfer Markt diverse dringende Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen; unter anderem soll der Glockenstuhl statisch gesichert und saniert werden. Die Bausteinsammlung 2019 wird mit einem Gottesdienst am 27. Januar in der Sankt Lukaskirche unter Beteiligung von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) eröffnet. Beginn: um 9.30 Uhr.

Bausteinsammlung: Abschlussgottesdienst

CottbusAm 20. Januar wurde in Cottbus die Bausteinsammlung 2018 der SELK abgeschlossen. Der Erlös war der Kreuzkirchengemeinde Cottbus für die Sanierung und Erweiterung ihres Gemeindehauses zugesprochen worden. Dem von Ortspfarrer Hinrich Müller geleiteten Gottesdienst folgte ein Beisammensein, bei dem die Bausteinbeauftragten der SELK, Susan und Hans-Hermann Buhr (Burgdorf), mitteilen konnten, dass bereits rund 38.000 Euro auf dem Baustein-Konto eingegangen sind, weitere Geldeingänge werden noch erwartet.

Schreibwerkstatt auf Kongress für Jugendarbeit

Schreiner„Zweifel los! Zweifel zulassen, fühlen, bearbeiten“: Unter diesem Thema findet vom 8. bis zum 10. März der 17. Lutherische Kongress für Jugendarbeit des Jugendwerkes der SELK auf Burg Ludwigstein statt. Zum Programm gehört eine „Schreibwerkstatt“, die Karsten E. Schreiner (Arpke) anbietet: „Wir wollen für unsere Zweifel Worte finden. Wir werden unseren Zweifeln Luft machen. Und uns so mit ihnen, mit dem Adressaten oder Auslöser der Zweifel, mit anderen Menschen, aber auch mit unseren Erwartungen auseinandersetzen.“

Werner Klän referiert bei nordeuropäischem Netzwerk

Werner KlänDas „Netzwerk für Zusammenarbeit evangelisch-lutherischer Kirchen“ in Ländern Nordeuropas führt vom 4. bis zum 6. Februar eine Tagung im Einkehrzentrum und Gästehaus im norwegischen Furnes durch. Zu den Referenten gehört Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck), emeritierter Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK. Er gestaltet zwei Einheiten zum Thema „Communio in sacris“.

„Grund-Sätze“ auf Konvent vorgestellt

BuchFür die eigene persönliche Andacht und für die Gemeindearbeit geeignet: So fasste SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän am 16. Januar in Bleckmar beim Pfarrkonvent Niedersachsen-Ost der SELK sein Buch „Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“ zusammen, in dem er historische Quellen mit erläuternden und meditativen Texten verbindet. Der Kirchenbezirk hatte beim SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht für diese Einheit im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK Exemplare des Buchs erworben.

Ilse Bellin wird 85

Ilse BellinIlse Bellin, Pfarrfrau und langjährige Leiterin des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes (DMF) der SELK, wird am 24. Januar 85 Jahre alt. In verschiedenen SELK-Gemeinden haben Pfarrer i.R. Ferdinand Bellin und sie segensreich gewirkt. Ilse Bellin sei nicht nur Organisatorin und Managerin von großen Frauentreffen gewesen, so SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn, seinerzeitiger theologischer DMF-Berater, „sondern sie hat sich immer wieder als eine im Glauben der Kirche tief verwurzelte Seelsorgerin gezeigt, den Menschen zugewandt in Wort und Tat.“

Predigten über das Matthäusevangelium

BuchPfarrer i. R. Matthias Krieser (Rotenburg/Wümme), der als Gemeindepfarrer in Gemeinden der SELK sowie im Dienst der Lutherischen Kirchenmission als theologischer Lehrer in Botswana tätig war, hat im Laufe seiner aktiven Dienstjahre über das gesamte Matthäusevangelium gepredigt. Diese 141 Predigten sind jetzt im Sola-Gratia-Verlag unter dem Titel „Matthäus gepredigt“ erschienen. Das 560 Seiten starke Buch kann (wie das gesamte Verlagsprogramm) auch kostenlos als E-Book von der Website des Verlags heruntergeladen werden: www.sola-gratia-verlag.de

Einkehrtage für Studierende

EinkehrtageUnter der Leitung der Professoren Dr. Christian Neddens und Dr. Gilberto da Silva kehrten Studierende der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK vom 18. bis zum 20. Januar im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze ein. Zwei Arbeitseinheiten waren dem Thema „Gewissheit und Sicherheit“ gewidmet. Auf dem Programm standen auch ein Bibliolog und eine Einheit über Erlebnispädagogik mit SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff sowie eine geführte Besichtigung der Homberger Stadtkirche.

Weihnachtsblasen in Uelzen

UelzenDas traditionelle Weihnachtsblasen für Blechbläserinnen und Blechbläser der Region Nord der SELK fand am Samstag, 19. Januar, in der Stadthalle in Uelzen statt. Zahlreiche Musizierende waren zusammengekommen, um bei der Vorstellung des Programms für das diesjährige Posaunenfest der Region Nord dabei zu sein. Carsten Krüger (Verden/Aller), Dirigent des Posaunenfestes, führte in das Programm ein. Das kirchenmusikalische Treffen findet am 19. Mai in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (bei Walsrode) statt.

Rund um das Thema „Käse“

UnshausenDer erste Spendeneinwerbungs-Aktionsabend der SELK-Gemeinde Berge-Unshausen im neuen Jahr fand am 17. Januar in Unshausen statt. Es ging um „Käse-Vielfalt“: Die Teilnehmenden konnten verschiedene Sorten mit passenden Getränken sowie Zutaten probieren. Wissenswertes über die Käseherstellung und über Käse wurde präsentiert. Pfarrer Jörg Ackermann eröffnete und beschloss den Abend mit einer Andacht. Die Gemeinde konnte sich über eine reiche Kollekte freuen, die Lutherische Kirchenmission wird prozentual bedacht.

SELK: Begegnungskonvent im Kloster Engelthal

EngelthalVom 29. bis zum 31. Januar treffen sich die Pfarrkonvente Niedersachsen-Süd und Süddeutschland zu einem Begegnungskonvent in der Abteil Kloster Engelthal. Dabei stehen unter anderem das Thema „Umgang mit politischen Extremen / Rechtspopulismus in der Gemeinde“ mit Andreas Belz (Bund der Deutschen Katholischen Jugend in Mainz), eine Einheit zur Predigttextarbeit (Prof. i.R. Dr. Volker Stolle) und ein Gespräch mit Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. über dessen Bericht auf dem 13. Allgemeinen Pfarrkonvent auf dem Programm.

Brunn-Tag in Steeden

SteedenAm Sonntag, 17. Februar, veranstaltet die Zionsgemeinde Steeden der SELK in ihren Räumlichkeiten in Kooperation mit der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK einen feierlichen Studientag zum 200. Geburtstags von Friedrich Brunn einem der Väter selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen. Zum Programm gehört ein Abendmahlsgottesdienst. Referate halten am Nachmittag SELK-Propst i.R. Manfred Weingarten, PD Dr. Frank Martin Brunn und LThH-Prof. Dr. Gilberto da Silva. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friedrich-Wilke-Stift 2019 ausgelobt

WilkeAlle zwei Jahre vergibt das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift in Guben den nach dem Begründer des Stiftes benannten Friedrich-Wilke-Preis. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis, um den sich Initiativen in Deutschland und Osteuropa bewerben können, wird für innovative soziale Projekte vergeben, die nachhaltig zur Verbesserung sozialer Rahmenbedingungen beitragen und die Lebenslage von Menschen positiv verändern. Bewerbungen sind möglich bis zum 20. Mai 2019: Naëmi-Wilke-Stift – Vorstand –, Dr.-Ayrer-Str. 1-4, 03172 Guben

Neuer Band mit Lesepredigten

LesepredigtenBand 78 der von Pfarrer Andreas Schwarz (Pforzheim) im Auftrag der SELK herausgegebenen Lesepredigten ist erschienen und den Abonnenten zugesandt worden. Das Heft 2 im Kirchenjahr 2018/2019 enthält acht Predigten für die Vorfasten-, die Passions- und die Osterzeit. Die Predigten sind auch im Internet abrufbar; dort heißt es: „Lesepredigten sind gedacht für Lektoren, die verantwortlich Gottesdienste gestalten. Daneben können sie aber auch der persönlichen Andacht dienen.“

Weihnachtsblasen in Uelzen

Carsten KrügerDas traditionelle Weihnachtsblasen für Blechbläserinnen und Blechbläser der Region Nord der SELK findet am 19. Januar in der Stadthalle in Uelzen statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet um 15 Uhr. Carsten Krüger (Verden/Aller), Dirigent des Posaunenfestes 2019 der Region Nord, stellt das Programm für den Festtag im Mai vor. Das Posaunenfest findet am 19. Mai in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (bei Walsrode) statt.

Lutherische Kirche im gesellschaftlichen Wandel

Buch„Lutherische Kirche im gesellschaftlichen Wandel des 19. und 20. Jahrhunderts“ heißt der neu erschienene Ergänzungsband 23 der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK. Prof. i.R. Dr. Volker Stolle beschreibt darin Entwicklungen deutscher selbstständiger lutherischer Kirchen seit dem Stände- und Territorialstaat. Im Rahmen des Zusammenschlusses verschiedener Kirchen zur SELK war die 1. Kirchensynode in Radevormwald besonders bedeutsam; für den Buchumschlag wurden Motive dieser Synode verwendet.

Kirchenleitung tagte in Hannover

KL-PlenumZu ihrer ersten Sitzung im Jahr 2019 kam die Kirchenleitung der SELK am 15./16. Januar im Kirchenbüro der SELK in Hannover zusammen. Zu den theologischen Themen gehörte dabei die Kenntnisnahme eines „Briefes an die Kirchen“ des 2015 gegründeten Weltweiten lutherischen Bekenntnis- und Missionsforums, der im Vorjahr in Äthiopien verabschiedet worden war und grundsätzliche Positionen zu Themen aus Theologie und Kirche enthält. Die Kirchenleitung befasste sich zudem mit Überlegungen zur Förderung der Predigtarbeit.

Personalia und Fürbittgebet

HannoverPersonalfragen sowie Informationen zu den Vakanzsituationen in den Gemeinden und Aspekte der Stellenplanarbeit standen neben anderen Themen auf der Tagesordnung der Kirchenleitung der SELK auf ihrer Sitzung am 15. und 16. Januar in Hannover. Auch der obligatorische Durchgang durch Krankheitsfälle und Problemlagen in der Pfarrerschaft hatte seinen Raum und mündete ein in ein Fürbittgebet. Foto, von links: Kirchenräte Gerd Henrichs und Erik Braunreuther, stellvertretender Propst Burkhard Kurz und Propst Johannes Rehr.

Kirchensynode und Ordnungsthemen

Brammen - BischofVorbereitungen auf die 14. Kirchensynode der SELK, die im Mai in Bad Emstal-Balhorn stattfinden soll, beschäftigen die Kirchenleitung der SELK auf ihrer Sitzung am 15./16. Januar im Kirchenbüro in Hannover. Auf dem Programm standen auch Beratungen über mögliche Änderungen in der Besoldungs- und Versorgungsordnung, in der Ordnung für das Zweite Theologische Examen sowie bei den Regelungen im Bereich der Fortbildungen für Geistliche. Foto: Kirchenrätin Christa Brammen und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. im Pausengespräch.

Gebets-Gottesdienst für verfolgte Christen

TalleEinen Gebets-Gottesdienst für verfolgte Christen feierten die Gemeinden im Pfarrbezirk Talle-Veltheim der SELK am 13. Januar in Talle. Die Konfirmanden erklärten anhand des „Weltverfolgungsindex“ die schwierige Situation von Christen in zahlreichen Ländern dieser Erde. Auch durch persönliche Berichte Betroffener wurde deutlich, welch enormem Druck Menschen vielfach ausgesetzt sind, wenn sie sich zu Christus bekennen. Aufnahme fand die Not der Glaubensgeschwister in besonderer Weise in den Fürbitten.

BJT in Sachsen-Thüringen

PlauenVom 25. bis zum 27. Januar finden in Plauen die nächsten BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK statt. Unter dem Motto „Älter werden – JÜNGER bleiben“ werden sich die Jugendlichen damit beschäftigen, was Jünger Jesu auszeichnet und wie die Nachfolge aussieht, in die Jesus seine Jünger ruft. Geleitet wird das Jugendtreffen von Bezirksjugendpastor Matthias Tepper (Plauen) und dem JugendMitarbeiterGremium (JuMiG) des Bezirks. Infos und Kontakt unter www.selk-jugend.de/regional/sachsen-thueringen.

Diakonietag in Dreihausen

PatientenvorsorgeAm 9. März findet in der SELK-Gemeinde Dreihausen ein Diakonietag statt. Katharina Lochmann referiert zur Christlichen Patientenvorsorge; eine Aussprache schließt sich an. Nach gemeinsamer Mahlzeit und Mittagspause besteht das Angebot, sich bei dem Beitrag von Christiane-Helene Poetsch mit dem Thema „Kommunikation mit Menschen, die von Demenz betroffen sind“ zu beschäftigen. Anmeldungen an die Diakoniebeauftragte, Christiane-Helene Poetsch: Tel. (0 64 21) 29 498 11, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Kostenbeitrag: 6 Euro.

Markus Müller als Rektor eingeführt

Markus MüllerPfarrer Markus Müller (51 | Foto: links im Vordergrund) wurde am 11. Januar als Rektor des der SELK zugeordneten Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) in Guben eingeführt. Die Einführung nahm SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Mitte) vor. Ihm assistierten Superintendent Michael Voigt, NWS-Krankenhausseelsorger (links, verdeckt), Müllers Vorgänger im Rektorenamt, Pfarrer i.R. Stefan Süß (Hintergrund, 2. von links), NWS-Vorstandsmitglied Beatrice Deinert (am Pult) und NWS-Verwaltungsdirektor Gottfried Hain (rechts verdeckt).

Rektor Stefan Süß verabschiedet

VerabschiedungIm Rahmen des Neujahrsempfangs des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) wurde Rektor Pfarrer Stefan Süß (Foto: links) am 11. Januar durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | 2. von rechts) aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Dabei wirkten Süß‘ bisherige NWS-Vorstandskollegen Gottfried Hain (Verwaltungsdirektor | rechts) und Beatrice Deinert (Qualitätsmanagement | 2. von links) mit. Süß (64) war seit 1991 als Rektor am NWS tätig. Er ist mit dem 1. Januar 2019 in den Ruhestand getreten.

Erwachsenentaufen in Guben

GubenIn der SELK-Gemeinde Des Guten Hirten in Guben empfingen am 13. Januar drei junge Erwachsene nach intensivem Glaubensunterricht die Taufe. Elham (25 | Taufname: Ellie nach Elisabeth | Foto: Mitte) hat im Iran die Unterdrückung von Frauen und die Wehrlosigkeit von Schwachen miterlebt und erlitten. Niamatullah (20 | Michael | links) aus Afghanistan hat von Islamisten sowie in deutschen Heimen für Asylsuchende viel Böses erlitten. Ali (20 | Christian | rechts) war 2015 als Minderjähriger aus dem Iran nach Deutschland gekommen.

SELK-Pfarrer mit Messer bedroht

HamburgAm 10. Januar hat ein psychisch gestörter Mann versucht, den Pfarrer der Dreieinigkeitsgemeinde Hamburg der SELK, Andreas Rehr (Foto vor dem Pfarrhaus), mit einem Messer umzubringen. Rehr blieb körperlich unversehrt. Der Täter entkam, tauchte aber am Folgetag erneut auf, um zu randalieren und die Pfarrfamilie zu bedrohen. Die Polizei konnte ihn überwältigen. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. leitete am 13. Januar den Gottesdienst in Rehrs Gemeinde, besuchte die Pfarrfamilie und sicherte die Unterstützung der Kirchenleitung zu.

Diakonie: Präsidium in Hannover

DiakonieDas Präsidium des Diakonischen Werkes der SELK tagte am 12. Januar in Hannover. Auf der Tagesordnung stand neben anderen Themen die Vorbereitung der 31. Vollversammlung des Diakonierates der SELK, die im Februar in Bielefeld-Bethel stattfindet. Dort werden unter anderem zwei Mitglieder des Präsidiums zu wählen sein, da die Amtszeit von Pfarrdiakon Dr. Frank Keidel und Pfarrer Stefan Paternoster endet. Weiter wurde über die Bezuschussung von Projekten der Flüchtlingshilfe in Gemeinden der SELK beraten und entschieden.

Treffen zur missionarischen Arbeit in Chemnitz

Chemnitz12 Personen, darunter Missionsdirektor Roger Zieger von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK, trafen sich am 13. Januar in Chemnitz, um über die Arbeit der SELK unter Geflüchteten zu beraten. In Chemnitz besteht ein Stützpunkt dieser Arbeit, der von der Dreieinigkeitsgemeinde Dresden der SELK geleitet wird, an dem aber auch die LKM durch ihren Leipziger Missionar Hugo Gevers beteiligt ist. Foto, von links: Pfarrer Matthias Tepper (Plauen), Pfarrer Stefan Dittmer (Dresden) und Diakonin Kim Bueltmann (Leipzig).

Horst Biemer wird 80

Horst BiemerHorst Biemer (Greifenstein-Allendorf) wird am 17. Januar 80 Jahre alt. Biemer, Kirchglied der SELK, fungiert nach wie vor als Projektleiter des der SELK zugeordneten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“, dessen Ehrenvorsitzender er ist. Seit mehr als 25 Jahren engagiert er sich für die Osteuropa-Hilfe. Zahlreiche Hilfsgütertransporte hat er mit Teams organisiert und betreut: nach Sibirien, in die Ukraine, nach Weißrussland und nach Moldawien. Für sein Engagement wurde ihm 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Mit Zweifeln umgehen

Jojo ZwingelbergDas Jugendwerk der SELK führt vom 8. bis zum 10. März den 17. Lutherischen Kongress für Jugendarbeit auf Burg Ludwigstein durch. Zum Thema „Zweifel los! Zweifel zulassen, fühlen, bearbeiten“ gibt es ein vielfältiges Angebot mit Andachten, einem Gottesdienst, einem Vortrag, kreativen Zugängen und Workshops. Zu den Mitwirkenden gehört Jojo Zwingelberg, der einen erlebnispädagogischen Workshop gestaltet und darin „spielerische Ansätze zum Umgang mit Zweifel“ anbietet.

Vortrag „Öffentlichkeitsarbeit“

Vortrag ArpkeAm 10. Januar war im Rahmen des „Aposteljahres“ der Apostelgemeinde Lehrte-Arpke der SELK Michael Schätzel (Hannover), Geschäftsführender Kirchenrat der SELK, zu Gast in Arpke. Er referierte über „Möglichkeiten gemeindlicher Öffentlichkeitsarbeit“ und benannte mit Bezug zu dienstlichen und persönlichen Erfahrungen im Bereich der SELK traditionelle und neuere Möglichkeiten kirchlichen Wirkens in die Öffentlichkeit hinein. Eine intensive Aussprache schloss sich an. Foto: Ankündigung im Gemeindebrief.

Vorbereitung der Kirchensynode

HannoverDie Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der 14. Kirchensynode der SELK, die vom 21. bis zum 26. Mai in Balhorn stattfinden soll, traf sich am 10. Januar im Kirchenbüro in Hannover. Zum Synodalthema „Good news in a fake news world – konfessionelle Kirche in einer nichtchristlich geprägten Zeit“ wird Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) referieren; als Co-Referent fungiert Prof. em. Dr. Robert Kolb (St. Louis/USA). Die Koordination der Gottesdienste und Andachten hat Superintendent Bernd Reitmayer (Rabber) übernommen.

Kleiner Seelsorgekurs

Peter WroblewskiPfarrer i.R. Peter Wroblewski, früher Hauptjugendpastor der SELK, Superintendent und Krankenhausseelsorger am der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stift, bietet auf dem Lutherischen Jugendkongress der SELK im März auf Burg Ludwigstein einen „Kleinen Seelsorgekurs“ an. Das Angebot wird methodisch vielfältig umgesetzt, unter anderem durch Bilder, psychologische Modelle per Beamer, praktische Übungen, Kurzlearnings und Kleingruppen-Gespräche. Der Referent steht auch für Einzelgespräche zur Verfügung.

Ordinationsjubiläum und Kirchneubau

Schmitt - VoigtAm Epiphanias-Sonntag, 6. Januar, wurde in der Trinitatisgemeinde München der SELK das 25. Ordinationsjubiläum von Gemeindepfarrer Frank-Christian Schmitt gottesdienstlich durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. bedacht. Voigt hielt auch die Predigt und leitete die Abendmahlsfeier. In Anspielung auf das Evangelium von den Weisen aus dem Morgenland dankte Voigt Schmitt und seiner Ehefrau für die verschiedenen „Kamelreisen“ in der Kirche. Voigt besichtigte zudem die Baustelle zum Kirchneubau der Trinitatisgemeinde.

Wolfgang Schillhahn für Einsatz gedankt

Schillhahn - HöhnAm 6. Januar verabschiedete die St. Johannes-Gemeinde Oberursel der SELK Superintendent i. R. Wolfgang Schillhahn (Foto: links) umzugsbedingt aus ihren Reihen. Schillhahn hat das Gemeindeleben in den letzten Jahren vielfältig bereichert und predigte auch im Gottesdienst an diesem Tag. Superintendent Theodor Höhn (rechts), Pfarrer der St. Johannes-Gemeinde, und Prof Dr. Christoph Barnbrock von der benachbarten Lutherischen Theologischen Hochschule würdigten Schillhahns Einsatz für Gemeinde und Hochschule. Ein Empfang folgte.

Epiphanias-Empfang in Berlin-Zehlendorf

ZehlendorfErstmals hatte die Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK zu einem Epiphanias-Empfang eingeladen. Am 6. Januar war aus diesem Anlass Missionsdirektor Roger Zieger (Bleckmar/Berlin) von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK zu Gast in Zehlendorf. Im Rahmen eines Interviews zwischen Gemeindepfarrer Markus Büttner und dem Missionsdirektor wurden Informationen über Themenkreise und Arbeitsfelder der LKM vermittelt. Das Bild zeigt Zieger (links) und Büttner (rechts) beim Interview.

Ostinato in Erfurt

OstinatoDas in der SELK beheimatete Vokalensemble „Ostinato“ trifft sich von Freitag, 11. Januar, bis Sonntag, 13. Januar, in den Räumen der Christus-Kirchengemeinde Erfurt der SELK zu einem Probenwochenende. Am Samstag, 12. Januar, gibt der Chor unter der Leitung von Kantor Georg Mogwitz (Leipzig) ein Konzert in der Christuskirche, in dem geistliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten erklingen wird. Beginn: 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erhoben.

Ökumenische Nachbarschaft in Hannover

HannoverAm Abend des 6. Januar hatte die landeskirchliche Südstadtgemeinde in Hannover zu einem Epiphanias-Festgottesdienst und anschließenden Neujahrsempfang in die Nazarethkirche eingeladen. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde die neue Englische Orgel geweiht, die ursprünglich in einer Kirche in Wales stand und nun von der Firma Hüfken aus Halberstadt in Hannover wiederaufgebaut wurde. Die SELK war durch Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen und Pfarrer Gottfried Heyn vertreten, der ein Grußwort sprach.

Brass Band Konzert in Wiesbaden

WiesbadenAm 27. Januar (17 Uhr) wird die brass band frankfurt in der Christuskirche der SELK in Wiesbaden musizieren. Das Programm „Salvation“ entspringt im Kern der Zusammenarbeit von Christian Sprenger und Hans-Reiner Schmidt. Sprenger hat sinfonische Choralfantasien für Orchester komponiert, die Schmidt für seine brass band frankfurt übersetzt hat. Abgerundet wird das Programm durch Stücke aus der englischen Brass-Band-Tradition. Der Eintritt ist frei. Am Konzertende wird um eine Spende für die Jungbläserarbeit der SELK gebeten.

Bibelarbeit auf Jugendkongress

Hinrich Schorling„Zweifel gehören zum Glauben dazu. Schön und gut. Wie aber kann ich mit meinen Zweifeln umgehen, wenn sie an mir nagen und ich im Glauben ‚feststecke‘ und nicht weiterkomme?“ – Zu dieser Frage gestaltet SELK-Pfarrer und Bezirksjugendpastor Hinrich Schorling (Witten) auf dem Lutherischen Jugendkongress des Jugendwerkes der SELK die Bibelarbeit „Heute schon gezweifelt?“. Biblische Beispiele werden zu heutigen Erfahrungen in Beziehung gesetzt, kreative Umgangsformen mit Zweifeln und Anfechtungen werden vorgestellt.

Buch zur Geschichte der SELK

Stolle - WendlandAls Prof. i.R. Dr. Volker Stolle, früher Lutherische Theologische Hochschule (LThH) Oberursel der SELK, am 17. November 2017 beim LThH-Forschungskolloquium erstmals über seine Untersuchungen selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in den gesellschaftlichen Umbrüchen des 19. und 20. Jahrhunderts berichtete, bezog er kirchensoziologische Ansätze seines Lehrers Heinz-Dietrich Wendland (Universität Münster) ein. Stolles Buch zur Geschichte der SELK wird nun als Ergänzungsband 23 der Oberurseler Hefte erscheinen.

Feste-Burg-Kalender: Herausgeberschaft

Albrecht AdamDie Kirchenleitung der SELK hat Pfarrer i.R. Dr. Albrecht Adam (Berlin | Foto) mit der Herausgabe des im Freimund-Verlag (Neuendettelsau) erscheinenden Feste-Burg-Kalenders beauftragt. Er wird die Arbeit an dem lutherischen Andachtswerk, das jährlich mit Auslegungen biblischer Texte für jeden Tag des Jahres erscheint und an dem zahlreiche Pfarrer der SELK mitarbeiten, mit Wirkung vom 1. Januar 2020 übernehmen. Bis dahin fungiert vereinbarungsgemäß SELK-Pfarrer i.R. Wolfgang Schmidt (Nürnberg) als Herausgeber.

Bibliodrama zum zweifelnden Thomas

Ruben Voss„Zweifel los! Zweifel zulassen, fühlen, bearbeiten“: So lautet das Thema des diesjährigen Lutherischen Jugendkongresses des Jugendwerkes der SELK vom 8. bis zum 10. März auf Burg Ludwigstein. Ruben Voss, Theologiestudent und Bibliodramaleiter, stellt in seinem Workshop den zweifelnden Jesus-Jünger Thomas in den Mittelpunkt. Seine Geschichte soll mit bibliodramatischen Elementen erschlossen werden. Bibliodrama ist eine lebendige Möglichkeit, sich einem biblischen Text zu nähern und diesen ins Hier und Jetzt sprechen zu lassen.

Achim Behrens auf Jugendkongress

BehrensDer 17. Lutherische Jugendkongress des Jugendwerkes der SELK vom 8. bis zum 10. März auf Burg Ludwigstein ist dem Thema „Zweifel los! Zweifel zulassen, fühlen, bearbeiten“ gewidmet. Zum Angebot gehört ein Workshop mit Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK. Der Workshop beschäftigt sich mit dem Gebet und insbesondere auch mit dem Gebet in der Situation des Zweifels: „Zweifel vor Gott bringen – oder von anderen vor Gott bringen lassen“.

Dank aus Weißrussland

WeißrusslandDer Prediger und Gemeindeleiter Stanislav Nikolaewitsch der Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus (SELK-RB) in Gomel hat sich in einem Weihnachtsgruß an den in der SELK beheimateten Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. für alle Unterstützung gedankt. Das Foto zeigt einige Kinder eines Internats für Downsyndrom-Kinder während der Übergabe von Hilfsgütern aus einem Transport der Humanitären Hilfe Osteuropa.

CHORdia Tarmstedt in Rhade

CHORdiaDas in der Salemsgemeinde der SELK in Tarmstedt beheimatete ökumenische Vokalensemble CHORdia Tarmstedt gastiert am Samstag, 26. Januar, in der evangelischen St. Gallus-Kirche in Rhade. Der Chor, dem rund 30 Sängerinnen und Sänger zwischen 14 und 59 Jahren angehören, bringt sein aktuelles Programm „Begegnungen“ zu Gehör. Die Leitung liegt bei Kristins Gerdes, Birgit Frese und Thorsten Gerdes. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kollekte für Bibelhilfe in Südafrika

Thomas BenekeDie jährliche Kollekte für die Weltbibelhilfe gehört zu den empfohlenen Sammlungen im gesamtkirchlichen Kollektenplan der SELK. Die Kollekte kommt in diesem Jahr der missionarischen Arbeit von Missionar Thomas Beneke von der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Südafrika zugute. Menschen, die Verlangen haben, Gottes Wort zu lesen, soll ermöglicht werden, eine Bibel zu bekommen. Die Pfarrämter der SELK haben am 3. Januar über den Weg der Dienstpost Hinweise und Informationen zu der Sammlung erhalten.

6. SELK-Radtour für Paare und Singles

KrügerDie 6. SELK-Radtour für Paare und Singles soll vom 1. bis 8. zum September 2019 auf dem Main-Radweg von Schweinfurt bis Frankfurt führen. Die Gesamtstrecke wird circa 340 Kilometer betragen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 350 Euro (ohne Verpflegung, An- und Abreise). Das Thema lautet „Philipp Melanchthon lehrt uns den christlichen Glauben in der Lutherischen Kirche“. Die Leitung haben Pfarrer i.R. Lienhard Krüger (Lübeck | Foto) und Hans Holland-Moritz (Edertal). Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gottesdienst bei der Feuerwehr

FeuerwehrAm Neujahrstag fand ein Radio-Gottesdienst in der Feuerwache 1 in Hannover statt, der bei NDR Info, im WDR und rbb live übertragen wurde. Die Predigt über die Jahreslosung hielt Superintendent Hans-Martin Heinemann (Landeskirche Hannovers). Claus Lange, Christine Reime, Michael Hintz und Pastor Mathias Stalmann sprachen Aspekte des Dienstes der Feuerwehr und Rettungskräfte an, die im Gebet vor Gott gebracht wurden. SELK-Pfarrer Gottfried Heyn, der im Team der Notfallseelsorge mitarbeitet, nahm am Gottesdienst teil.

Kooperationsgespräch

Voigt - RuprechtSELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht (Archivfoto) trafen sich am 20. Dezember in Hannover zum Jahresgespräch, das im Kooperationsvertrag zwischen der SELK und dem Verlag Edition Ruprecht vorgesehen ist. 2018 erschienen im Rahmen der Kooperation fünf Buchtitel und drei Zeitschriftenhefte. Bücher aus dem Bereich der SELK wurden auf Buchmessen gezeigt sowie etwa auch beim Neutestamentlerkongress in Athen und auf Synoden der SELK und der Evangelischen Kirche in Deutschland.

„Sonntag“: Das Buch baut Brücken

Sonntag„Lieblingsneuerscheinungen 2018 #4: Sonntag – Impulse für das Kirchenjahr“ heißt es im „Evangelischen Gemeindeblatt für Württemberg“ in der Ausgabe vom 30. Dezember zum neuen Buch von SELK-Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen. „Sie findet immer einen Weg zum Leser“, so der Rezensent; dieses Buch baue Brücken zwischen „christlicher Tradition“ und „heute“. Mit einer Auflage von etwa 50.000 Exemplaren gehört das Sonntagsblatt der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zu den größeren Kirchenzeitungen.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)