Aktuell 2006-02

 
SELK: Jugendgästehaus wird Herberge für Pilgernde

Zur Herberge für Pilgernde auf dem Elisabethpfad“ wird das Lutherische Jugendgästehaus der SELK in Homberg/Efze. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag der Heiligen Elisabeth im Jahr 2007 wird der zwischen Marburg und Frankfurt bestehende Elisabethpfad um die Strecke Wartburg (Eisenach) - Marburg erweitert und soll im Juli 2007 eröffnet werden. Hauptjugendpfarrer Christian Utpatel vom Jugendgästehaus freut sich über die Profilierung des Hauses als offizielle Stätte für Pilgernde.
 

LCMS-Studenten: Predigten bei „Göttinger Predigten im Internet“

Predigten von sieben Studenten des Concordia Theological Seminary, Fort Wayne, einer der beiden theologischen Ausbildungsstätten der US-amerikanischen Lutherischen Kirche-Missouri Synode (LCMS), mit der SELK in Kirchengemeinschaft steht, werden ab Ende Februar von den „Göttinger Predigten im Internet“, einem Service der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen, veröffentlicht. Die Predigten zur Passionszeit basieren auf Texten von Dietrich Bonhoeffer und sind im Internet unter www.online-sermons.info zu finden.

 
 

Hauptjugendpfarramt weiht eigene Abendmahlsgeräte

Feierlich wurden beim Abschlussgottesdienst des 4. Lutherischen Kongresses für Jugendarbeit am 19. Februar die neuen Abendmahlsgeräte des Hauptjugendpfarramtes der SELK geweiht. „Endlich müssen wir uns für unsere Sakramentsfeiern bei Jugendveranstaltungen nicht mehr alles zusammenleihen“, freute sich Hauptjugendpfarrer Christian Utpatel (Homberg): „Das Hauptjugendpfarramt ist wahrscheinlich bisher das einzige Pfarramt ohne eigenes Abendmahlsgeschirr gewesen.“

 
 

SELK-Info: Jahrestagung der Redaktion

Zu ihrer Jahrestagung kam am 23. Februar in Hannover die Redaktion des Nachrichtendienstes „SELK Informationen“ zusammen. Letztmalig nahm Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel/Foto) teil, der gut 20 Jahre das Ressort „Nachrichten aus der Ökumene“ versehen hat, das auf den neuen Ökumenereferent der SELK, Pfarrer Gert Kelter (Görlitz) übergeht. Kelter nahm ebenso teil wie die fünf weiteren Mitglieder, darunter erstmalig Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) und Hauptjugendpfarrer Christian Utpatel (Homberg/Efze).

 
 

Begegnungskonvent in Bielefeld

Im Rahmen der Begegnungskonvente zwischen Bezirkspfarrkonventen der SELK trafen sich am 21. Februar in Bielefeld die Konventualen der Kirchenbezirke Niedersachsen-Süd und Westfalen. Die Begegnungskonvente gehen auf ein Anliegen des 9. Allgemeinen Pfarrkonvents der SELK (2001) zurück und dienen der theologischen Arbeit und persönlichen Gesprächen zur Frage der Ordination von Frauen zum Amt der Kirche.

 
 

4. Lutherischer Kongress für Jugendarbeit

„Vom Glauben reden“ war das Thema des 4. Lutherischen Kongresses für Jugendarbeit vom 17. bis 19. Februar auf Burg Ludwigstein. Rund 80 Mitarbeitende aus der SELK-Jugendarbeit nahmen daran teil. In acht Einheiten entfaltete Hermann Brünjes, Referent am Missionarischen Zentrum in Hanstedt, das Thema. In gleich bleibenden Kleingruppen trafen sich die Teilnehmenden, um das Gehörte zu reflektieren und auch zu trainieren. Ergänzende Workshops leiteten an zu verschiedenen Konkretionen des „Redens vom Glauben“.

 
 

Gesangbuchkommission konstituiert

In Hannover hat sich am 21. Februar die neue Gesangbuchkommission der SELK konstituiert. Nach der Eröffnung durch SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth verständigten sich die Kommissionsmitglieder über Grundzüge der Arbeit. Erste Aufgaben konnten verteilt werden. Zur Vorsitzenden wurde Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) gewählt, zu ihrem Stellvertreter Propst i.R. Manfred Weingarten (Verden). Die Kommission besteht aus sechs Mitgliedern.

 
 

Konvent der Kantorinnen und Kantoren

Der Konvent der hauptamtlichen Kantorinnen und Kantoren der SELK tagte am 20. Februar in der Räumen des Kirchenbüros in Hannover. Dabei berieten (im Bild von links): Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald), Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen), Kantor Martin Schubach (Berlin) und Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) unter anderem über die nächsten Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK und über die Kirchenmusik auf dem 7. Lutherischen Kirchentag der SELK im Mai in Kassel.

 
 

SELK-Konvent der Diakoninnen und Diakone in Alfeld

In der Paulus-Gemeinde in Alfeld tagte kürzlich der Konvent der Diakoninnen und Diakone der SELK und erlebte deren herzliche Gastfreundschaft. 15 Mitglieder zählt zurzeit das Konventsverzeichnis. Von besonderem Interesse für den Konvent:„In dieser kleinen Gemeinde gibt es ein Seniorencafé mit Gästen, die innerhalb und außerhalb der SELK leben – gegründet und geleitet von zwei Ehepaaren, die es als Ruf erlebten, von der Hauptgemeinde in der Landeshauptstadt in diese Diasporagemeinde zu gehen, um dort Gemeinde zu bauen.“

 
 

„Biblische Weinprobe“ bei SELK in Göttingen

Eine „biblische Weinprobe“ veranstaltet am 24. Februar die Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Göttingen. Das „kulinarische Bibelprojekt“ wird in Kooperation mit der Weinhandlung Bremer (Foto) durchgeführt. Ausgesuchte Weine und Snacks aus den Ländern der Bibel, dazu biblische Geschichten rund ums Thema Wein lassen einen interessanten Abend erwarten. Beginn ist 19.30 Uhr, die Kosten betragen pro Person 20 Euro. Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 

„Ich freue mich jeden Tag, Diakoniedirektorin zu sein!“

„Ich freue mich jeden Tag, Diakoniedirektorin der SELK zu sein!“ Begeistert berichtete Diakoniedirektorin Barbara Hauschild am 16. Februar der Kirchenleitung der SELK über die ersten Wochen ihrer Tätigkeit. Am 8. Januar ist die Pastoralreferentin in das leitende diakonische Amt der SELK eingeführt worden. Am Ende verteilte sie Visitenkarten mit aufgeklebten Brause-Brocken an die Mitglieder der Kirchenleitung, als Einladung, sich „erfrischend-prickelnd“ motivieren zu lassen zu einem „überschäumenden diakonischen Engagement“.

 
 

SELK-Kongress für Jugendarbeit

„Vom Glauben reden“ ist das Thema des 4. Lutherischen Kongresses für Jugendarbeit, der vom 17. bis zum 19. Februar auf Burg Ludwigstein im Länderdreieck von Niedersachsen, Hessen und Thüringen stattfindet. Angemeldet sind knapp 80 ehren- und nebenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in Kirchenbezirken und Gemeinden für die Jugendarbeit engagieren. Hauptreferent des Kongresses, der vom Jugendwerk der SELK durchgeführt wird, ist Hermann Brünjes vom Missionarischen Zentrum Hanstedt.

 
 

Digitale Orgel für Holzkirche St. Markus in Bonn

Die Holzkirche St. Markus der SELK auf dem Brüser Berg in Bonn hat eine neue digitale Orgel bekommen. Das Instrument konnte kürzlich in einem festlichen Gottesdienst von Superintendent Gerhard Triebe, Gemeindepfarrer im Pfarrbezirk Köln-Bonn-Aachen der SELK, geweiht werden. Die 14.000 Euro für den Erwerb des Instruments konnten mit Unterstützung der „Bausteinsammlung“, der gesamtkirchlichen Bauhilfe der SELK, die 2004 zugunsten der Bonner Holzkirche gesammelt wurde, bereits vollständig aufgebracht werden.

 
 

Kirchenmusikalischer Seminartag in Soltau

Zu einem Fortbildungstag für aktive Chorleiterinnen und Chorleiter lädt der Kirchenmusikalische Arbeitskreis im Sprengel Nord der SELK ein. Am 4. März findet der Seminartag im Gemeindezentrum der Zionsgemeinde der SELK in Soltau statt. Ab 11 Uhr soll es um die Themen „Motivation durch Musik“, „Wie gestalte ich Proben abwechslungsreich?“, „Stimmbildung“, „Was bewirkt mein Dirigat?“ sowie um „Tipps, auch für die eigene Werkauswahl“ gehen. Leitung, Info und Anmeldung: Kantorin Antje Ney: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 

SELK: 100 Jahre Christuskirche in Lachendorf

In der Christusgemeinde der SELK in Lachendorf finden zur Feier der 100. Wiederkehr des Kirchweihtages am 18./19. Februar zwei Festtage statt: Am Samstag feiert die Gemeinde mit Gästen aus dem öffentlichen Leben und kirchlichen Umfeld einen Festgottesdienst mit anschließendem Empfang. Festprediger ist SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth (Hannover). Am Sonntag findet ein Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen), dem früheren Seelsorger der Gemeinde, statt. Beginn ist jeweils 15 Uhr.

 
 

Hans-Jörg Voigt wird neuer Bischof der SELK

Pfarrer Hans-Jörg Voigt (Greifswald / Foto links) wird neuer Bischof der SELK. Die 82 Delegierten der Bischofswahlsynode wählten den 43-jährigen Theologen am 11. Februar in Kassel in das leitende geistliche Amt dieser Kirche. Im zweiten Wahlgang entfielen auf Voigt 42, auf Pfarrer Hinrich Müller (Cottbus / Foto rechts) 40 Stimmen. Die Amtszeit wurde auf 12 Jahre befristet. Voigt soll am 25. Juni als Nachfolger des amtierenden SELK-Bischofs Dr. Diethardt Roth (Hannover / Foto Mitte) eingeführt werden, der in den Ruhestand tritt.

 
 

SELK: Bischofswahlsynode in Kassel

In Kassel findet am 11. Februar die Bischofswahlsynode der SELK statt. Dabei stehen die Pfarrer Hans-Jörg Voigt (Greifswald) und Hinrich Müller (Cottbus) zur Wahl. Die 82 Delegierten kommen in der landeskirchlichen Christuskirche in Kassel-Bad Wilhelmshöhe zusammen, für die Verpflegung steht den Delegierten und gemeldeten Gästen das Haus der Kirche der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (Foto) zur Verfügung. Der derzeitige SELK-Bischof, Dr. Diethardt Roth (Hannover), tritt Mitte 2006 in den Ruhestand.

 
 

Diakoniedirektorin bei Antrittsbesuchen in Berlin und Guben

Im Rahmen ihres Erstbesuchs beim Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland in Berlin hatte SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit dem Vizepräsidenten Dr. Wolfgang Teske. Anschließend besuchte sie die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK: das Naëmi-Wilke-Stift in Guben. Mit Rektor Pfarrer Stefan Süß kam es dabei zu einem Arbeitsgespräch und erforderlichen Absprachen über gesamtkirchliche Aufgaben der diakonischen Arbeit.

 
 

Pfarrwitwe Ruth Meißner verstorben

In Bergholz-Rehbrücke (bei Potsdam) ist am 6. Februar im Alter von 93 Jahren die Pfarrwitwe Ruth Meißner (geborene Wottrich) verstorben. Die in Sangherhausen geborene Pfarrerstochter war die Pfarrwitwe des 1987 verstorbenen Pfarrers Wolfgang Meißner, der von 1948 bis 1981 Pfarrer der heute zur SELK gehörenden Zionsgemeinde Steinbach-Hallenberg (Foto) war. Meißner war als Superintendent der in der SELK aufgegangenen Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche auch kirchenleitend tätig.

 
 

Pfarrer Martin Benhöfer in Missionsleitung berufen

Zum neuen Vertreter des Sprengels Nord der SELK in der Missionsleitung und im Missionskollegium der Lutherischen Kirchenmission (LKM), dem Missionswerk der SELK, wurde mit Wirkung vom 1. Februar 2006 Pfarrer Martin Benhöfer (Stadensen bei Uelzen / Foto) berufen. Die von Propst Johannes Rehr (Bad Essen-Rabber) ausgesprochene Berufung gilt zunächst für fünf Jahre.

 
 

Pfarrer i.R. Ernst Böhm verstorben

Wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag ist am 6. Februar in Rotenburg/Wümme nach schwerer Krankheit Pfarrer i.R. Ernst Böhm verstorben. Böhm war auf dem Gebiet der ehemaligen DDR in Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Freikirche (ELFK) und der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche (ELAK) tätig. Nach der politischen Wende in Deutschland und dem Anschluss der ELAK an die SELK war er bis zu seiner Emeritierung Pfarrer dieser Kirche in Luckenwalde. Seinen Ruhestandssitz nahm Böhm in Rotenburg/Wümme.

 
 

Hochschultag in Dreihausen mit Gästen aus Oberursel

In Dreihausen veranstaltete am 5. Februar die örtliche Gemeinde der SELK einen „Hochschultag“. Die „Hochschultage“ innerhalb der SELK sollen dazu dienen, die Arbeit und die Funktion der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel in den Gemeinden bekannt zu machen. Der Dozent für Kirchengeschichte an der LThH, Dr. Gilberto da Silva (Foto), war mit zwei Studierenden und der derzeitigen Assistentin der LThH, Tanja Bossert, angereist, um im Gottesdienst mitzuwirken und die Hochschule vorzustellen.

 
 

Zweites Konzert der „Balhorner Orgelwochen 2006“

Im Rahmen der Balhorner Orgelwochen anlässlich der neu geweihten Junkerorgel der örtlichen Gemeinde der SELK musizierten am 4. Februar Karin und Stefan Mey (Hannover) sowie Hanns Pommerien (Schorndorf) in der Balhorner SELK-Kirche. Die drei Musizierenden entfalteten in einem gelungenen Konzert mit Instrumenten (Orgel und Violine) und Stimmen (Sopran und Bariton) ein vielfältiges geistliches Programm. Am 4. März werden die Balhorner Orgelwochen mit einem Konzert der Bläsergruppe Hessen-Nord der SELK beendet.

 
 

Marianne Birthler bei „Halberstädter Abend“

Am 2. Februar fand in der Winterkirche des Halberstädter Domes der erste „Halberstädter Abend“ 2006 statt. Diese Abende werden von Pfarrer Hartmut Bartmuß von der SELK und Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt veranstaltet. Die SELK ist in der Domstadt durch die Zionskirchengemeinde vertreten. Der Abend stand unter dem Thema „Vergangenheit für die Zukunft“. Referentin war die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Marianne Birthler (58).

 
 

Neu bei SELK in Berlin: Treff für Studierende

Die Augustana-Gemeinde der SELK in Berlin-Wedding bietet eine Begegnungsmöglichkeit für Studierende der SELK – „aber auch darüber hinaus“ – an. Er hoffe darauf, dass sich das neue Angebot weiter herumspreche und er auch Adressen zur Kenntnis erhalte, damit er zu den Treffen einladen könne, so Pfarrer Norbert Rudzinski. Nächste Termine: Sonntag, 5. Februar, und Sonntag, 26. Februar, jeweils um 20 Uhr im Jugendraum der Gemeinde in der Usedomer Straße 11 (U-Bahn Linie 8, Haltestelle Voltastraße).

 
 

SELK: Humanitäre-Hilfe-Verein von „tina“ unterstützt

Die Redaktion der Zeitschrift „tina“ berichtete unlängst erneut über das Leid von Kindern in Weißrussland. Redakteurin Christine Schmidt hatte zuvor in Zusammenarbeit mit Horst Biemer, Projektleiter des im Bereich der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V.“, in Iwenjez recherchiert. Durch Berichte in „tina“ und anderen Titeln der Bauer Verlagsgruppe („Neue Post“, „auf einen Blick“, „bella“) kamen insgesamt bereits rund 70.000 Euro zugunsten von Projekten, die der Humanitäre-Hilfe-Verein fördert, zusammen.

 
 

Konzert-Gottesdienst und Brunch in Steinfurt-Borghorst

Am 5. Februar, dem „Letzten Sonntag nach Epiphanias“, mit dem der Weihnachtsfestkreis abgeschlossen wird, feiert die St. Johannes-Gemeinde der SELK in Steinfurt-Borghorst einen Konzert-Gottesdienst. Der Bläserchor spielt das Naumburger Kyrie von Johann Sebastian Bach. Dazu stehen die „Suite in C“ von Manfred Schlenker, die „Chromatische Chaconne“ von Herbert Gadsch sowie verschiedene Choral-Kompositionen auf dem Programm. Nach dem Gottesdienst trifft sich die Gemeinde mit ihren Gästen zum festlichen Brunchen.

 
 

75 Jahre lutherischer Posaunenchor in Bochum

Der evangelisch-lutherische Posaunenchor der SELK in Bochum-Hamme feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Ob in den beiden SELK-Gemeinden in Bochum, in Nachbargemeinden, Altenheimen oder in der Ökumene: Immer wieder ist der Chor öffentlich aktiv. Die Leitung hat zurzeit Dieter Kuhlmann inne. Am 5. Februar wird in der Bochumer Epiphaniaskirche der SELK das Jubiläumsjahr des Posaunenchores eröffnet. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr, ein Frühschoppen schließt sich an.

 

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)