Aktuell 2006-04

 
SELK-Synode Süddeutschland tagte in Remchingen-Sperlingshof

„Junge Menschen im Spannungsfeld von Gesellschaft und Kirche“: Unter dieser Überschrift stand das zentrale geistliche Thema der diesjährigen Synode im Kirchenbezirk Süddeutschland der SELK am 28. und 29. April in Remchingen-Sperlingshof. Als Referent sprach Professor Dr. Dr. Hans-Georg Ziebertz, Lehrstuhlinhaber für Religionspädagogik an der Katholischen Fakultät der Universität Würzburg, zu den Delegierten.
 

Missionar Gevers in Deutschland

Missionar Hugo Gevers und seine Familie, bisher Durban (Südafrika), sind am 27. April wohlbehalten in Deutschland angekommen. Missionar Gevers wird künftig im Inlandsdienst der Lutherischen Kirchenmission (LKM) in Leipzig zum Einsatz kommen. Nach einer Übergangszeit von drei Monaten soll Gevers dort unter Iranern, Afghanen und Migranten aus anderen Ländern christliches Zeugnis geben und so die durch Pfarrer Fritz Adolf Häfner begonnene Arbeit fortsetzen. Die LKM ist das Missionswerk der SELK.

 
 

Missionar Christoph Weber auf Deutschlandbesuch

Seit dem 29. April befindet sich Missionar Christoph Weber mit seiner Familie auf Besuch in Deutschland. Der im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (LKM), dem SELK-Missionswerk, in Serowe (Botswana) tätige Missionar wird während seines dreimonatigen Europaaufenthaltes in verschiedenen Gemeinden der SELK aus seiner missionarischen Arbeit berichten. Auf dem Programm steht auch ein Besuch in Österreich, wo es ebenfalls Christinnen und Christen gibt, die die Arbeit der LKM begleiten und unterstützen.

 
 

Konzert bei SELK in Berlin-Mitte

Der Lutherische Gesamtchor Berlin und der Projektchor Cantabile – Chöre der SELK in Berlin – sowie Solistinnen und Solisten und Instrumentalmusizierende gestalten am 29. April ein Konzert in der Kirche der Gemeinde Berlin-Mitte der SELK (Annenstraße). Unter der Gesamtleitung von Kantor Martin Schubach werden unter anderem die Bach-Kantate „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ und das Orgelkonzert op. 7 Nr. 4 von Georg Friedrich Händel zu Gehör gebracht. Beginn: 17 Uhr.

 
 

WM-Poster „Gemeinsam am Ball“

Das Amt für Gemeindedienst der SELK hat ein Spielplan-Poster zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft herausgegeben. Das Poster im Format DIN-A-3 steht unter dem Motto „Gemeinsam am Ball“ und weist Namen, Signet, Webadresse und Telefonnummer der SELK aus. Das Poster kann zum Stückpreis von 0,50 Euro im Kirchenbüro der SELK ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden kann.

 
 

Konvent der Theologiestudierenden traf sich in Groß Oesingen

Der Konvent der Theologiestudierenden in der SELK tagte vom 21. bis zum 23. April in Groß Oesingen (Kreis Gifhorn). Unter der Anleitung von Professor em. Dr. Hartmut Günther (Unterlüß-Lutterloh) wurde theoretisch und praktisch zu dem Thema „Exegese – lutherisch und praxisnah“ gearbeitet. Johannes Reitze (Bad Emstal-Balhorn) wurde für eine dritte einjährige Amtszeit als Konventssprecher gewählt, Alexander Smirnov (Bremen) für eine zweite Amtszeit als Stellvertreter bestätigt.

 
 

Brasilianische Schwesterkirche hat neuen Präses

Die brasilianische Schwesterkirche der SELK, die Igreja Evangélica Luterana do Brasil (IELB), hat einen neuen Präses. Auf der Synode in Guarapari wurde im zweiten Wahlgang Pastor Professor Dr. Paulo Moisés Nerbas (links im Bild) gewählt. Er löst Dr. Carlos Walter Winterle (rechts im Bild) ab, der acht Jahre das Präsesamt ausgeübt hat. Nach Angaben des Internationalen Lutherischen Rates (ILC), in dem die IELB und die SELK mitarbeiten, hat die IELB 223.588 Kirchglieder, die in 1.355 Gemeinden von 773 Pastoren betreut werden.

 
 

Buchveröffentlichung „Das Mahl Christi“

In der Schriftenreihe „Lutherisch glauben“ des Lutherischen Einigungswerkes ist jetzt als Heft 4 der 90 Seiten starke Band „Das Mahl Christi mit seiner Kirche“ erschienen (Freimund-Verlag Neuendettelsau 2006). Zu den Autoren gehört aus der SELK Bischof em. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin), der den Aufsatz „Das essbare Heil. Was Martin Luther vom heiligen Abendmahl bekennt“ beigetragen hat. Zudem enthält der Band Aufsätze von Professor Dr. Joachim Ringleben (Göttingen) und von Professor Dr. Karl-Hermann Kandler (Leipzig).

 
 

SELK: „Stolperstein“-Verlegung im Naëmi-Wilke-Stift

Seit Jahren werden in Deutschland durch Initiative des Kölner Künstlers Gunter Demnig „Stolpersteine“ verlegt: Messingsteine im Fußwegbereich erinnern an Menschen, die im Dritten Reich Opfer nationalsozialistischer Gewalt wurden. Am 8. Mai wird Demnig zehn Stolpersteine auf dem Gelände des Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes, der größten diakonischen Einrichtung in der SELK, verlegen: für Kinder und Jugendliche aus der Behindertenarbeit und für die jüdische Diakonisse Maria Oppenheimer, die Opfer des braunen Regimes geworden sind.

 
 

Guben: Verabschiedung des Kuratoriumsvorsitzenden

Seit August 1991 ist Dr. Diethardt Roth, damals Propst im Sprengel Süd der SELK, Vorsitzender des Kuratoriums des Naëmi-Wilke-Stiftes Guben, der größten diakonischen Einrichtung der SELK. Als Roth 1996 zum Bischof der SELK gewählt wurde, nahm er diese Aufgabe bewusst weiter wahr, um auch in seiner Person die Zusammengehörigkeit von verfasster Kirche und ihrer Diakonie sichtbar zu machen. Am 9. Mai wird Roth, der zum 1. Juli in den Ruhestand tritt, in einer Feierstunde verabschiedet werden.

 
 

Kirchentagsunterlagen jetzt im Versand

Die Teilnahmeunterlagen für den 7. Lutherischen Kirchentag der SELK (26. bis 28. Mai) werden jetzt versandt. Nachdem Eintrittskarten, Schlüsselbänder und Essensmarken für die etwa 1.900 Teilnehmer fertig gestellt sind, wird nun am 26. April das Programmheft die Druckerei verlassen und an das Kirchentagsbüro ausgeliefert werden. Das Kirchentagsbüro unter Leitung von Armin Geselle steht mit zahlreichen Helfenden bereit, die gesamten Unterlagen gebündelt an 143 Gemeinden und mehrere hundert Einzeladressen zu versenden.

 
 

„zum Leben befreit!“-Jugendkonzert als Höhepunkt

Ein intensives Probenwochenende vom 21. bis zum 23. April hatte seinen Höhepunkt in einem mitreißenden Jugendkonzert unter dem Motto „zum Leben befreit!“ in der voll besetzten St. Pauli-Kirche der SELK in Bispingen-Hörpel. Veranstalter war der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK, geleitet von Sprengelkantorin Antje Ney. 37 Jugendliche musizierten ein breites Spektrum mit einem um 800 n. Chr. entstandenen Werk, mehreren aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammenden und ganz unterschiedlichen zeitgenössischen Sätzen.

 
 

Eröffnungsgottesdienst der Landesgartenschau Wernigerode

Auf der Landesgartenschau Wernigerode fand am 23. April der offizielle ökumenische Eröffnungsgottesdienst unter dem Motto „Gott segne auch dein Lassen“ statt. Es predigte der Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack (Magdeburg). Die SELK war durch ihren Ortspfarrer Hartmut Bartmuß in die Liturgie eingebunden. Informationen zum SELK-Programm im Rahmen der kirchlichen Angebote auf der Landesgartenschau (www.kirche-landesgartenschau.de) sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abrufbar.

 
 

Sitzung der Kirchenleitung in Hannover

Zu ihrer Sitzung 4/2006 Jahr trifft sich die Kirchenleitung der SELK am 24. und 25. April im Kirchenbüro in Hannover. Neben Personal- und Gemeindefragen sowie Finanzthemen und diversen Berichten werden die Erörterung von Reformvorschlägen hinsichtlich der Verantwortungs- und Leitungsstrukturen der SELK, Beratungen über die Vereinbarung zwischen der SELK und der Lutherischen Kirchenmission sowie die Zukunft des in der SELK beheimateten Alten- und Pflegeheims Gertrudenstift in Baunatal zu den Schwerpunkten zählen.

 
 

Erfreulicher Haushaltsabschluss 2005

Auf ihrer Sitzung am 22. April in Hannover beriet die Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK über den vorläufigen Haushaltsabschluss der Allgemeinen Kirchenkasse für 2005. Gottfried Hilmer, Vorsitzender der Kommission, sprach von einer „Punktlandung“. Bilanztechnisch weist der Abschluss ein Plus von 946 Euro aus. Der Abschluss wird nun in einem weiteren Beratungsgang im Juni von der Kommission gemeinsam mit den Finanzbeiräten der Kirchenbezirke erörtert werden.

 
 

SELK: Sprengeljugendchor Nord gastiert in Hörpel

In Bispingen-Hörpel (bei Soltau) gastiert vom 21. bis zum 23. April der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK zu einem Proben- und Konzertwochenende. 45 Jugendliche musizieren unter der Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide). Das Treffen endet mit einem Konzert am Sonntag, 23. April, in der St. Pauli-Kirche in Hörpel. Darin reicht die Vielfalt des Programms von Gregorianik über Barock bis hin zu Swing und anderen Stilrichtungen. Konzertbeginn ist 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

 
 

10 Jahre Philippusgemeinde Gifhorn

Die Philippusgemeinde der SELK in Gifhorn feierte am Ostermontag in ihrer vollbesetzten Kirche ihr 10-jähriges Gemeindejubiläum. Festprediger war der frühere Gemeindepfarrer und Gründer Missionsdirektor Markus Nietzke (Bergen-Bleckmar). In seiner Predigt ging Nietzke auf den Namenspatron Philippus und seinen Verkündigungsdienst ein und ermunterte die Gemeinde, das Evangelium von Jesus Christus in Gifhorn weiterzugeben. Die Philippusgemeinde Gifhorn ist aus der Arbeit der Lutherischen Kirchenmission entstanden.

 
 

Postkartenaktion mit SELK-Beteiligung schafft Hilfe

Positive Wirkung hat die Benefiz-Postkartenaktion „Kirchtürme in Moor und Geest“ in Brasilien erzielt. In einer Fotomontage zeigt die durch Sponsorengelder finanzierte Karte 18 Kirchentürme aus dem Elbe-Weser-Dreieck, darunter den Turm der Tarmstedter Salemskirche der SELK. Die „Gewährsfrau“ in Südamerika, Andrea Riemann, hat dem Initiatorenteam um Wolf Warncke von der Tarmstedter SELK-Gemeinde berichtet, dass die Erlöse aus dem Kartenverkauf geholfen haben, 200 bedürftige Kinder mit Schulmaterial auszustatten.

 
 

Sommersemester 2006 an der SELK-Hochschule Oberursel eröffnet

Am 18. April wurde das Sommersemester an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel eröffnet. Eingeschrieben sind 24 Studierende, davon neun aus der SELK, vier aus der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode im Südlichen Afrika, zwei aus der Lutherischen Kirche – Missouri-Synode in den USA. Das Angebot der Fakultät wird bereichert durch Lehrbeauftragte in den Fächern Neues Testament (Pfarrer Dr. Peter Söllner, Celle), Systematik (Prof. Dr. Ernst Koch, Leipzig) und Diakonik (Rektor Pfarrer Stefan Süß, Guben).

 
 

SELK: Auftakt zur Gemeindepartnerschaft Görlitz-Brieg

25 Gemeindeglieder der Heilig-Geist-Gemeinde der SELK in Görlitz unternahmen am Ostermontag eine Gemeindefahrt in ihre polnische Partnergemeinde, die St. Lukas-Gemeinde in der niederschlesischen Piastenstadt Brieg (Brzeg). Die Partnerschaft war zwischen den beiden lutherischen Gemeinden im Vorjahr beschlossen worden. Gemeinsam wurde in der Kirche der gastgebenden Gemeinde ein zweisprachiger Gottesdienst gefeiert und es ergaben sich mancherlei Gelegenheiten zu persönlichen Begegnungen.

 
 

„selk barrierefrei“ unterstützt Kirchglieder mit Behinderung

In Kooperation mit der Kirchenleitung bietet das Diakonische Werk der DW-SELK unter dem Namen „selk barrierefrei“ einen neuen Service an: Ein neu eingerichteter Posten im Haushalt des DW-SELK ermöglicht die finanzielle Unterstützung von Kirchgliedern mit Behinderung, die an Freizeiten und (Jugend-)Veranstaltungen der SELK teilnehmen möchten. Unterstützt werden kann jeder, der sich in Sachen „selk barrierefrei“ formlos an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wendet. Es besteht auch die Möglichkeit, „selk barrierefrei“ durch Spenden zu unterstützen.

 
 

„Das Leben behält das letzte Wort“

“... Das Leben behält nämlich das letzte Wort. Das Leben ist Gottes bleibendes Ziel. Und eben das wird uns nun mit der Auferstehung Jesu von den Toten geschenkt. Es geht für uns vom Tod ins Leben, weil Jesus den Tod besiegt hat. Gott ist zwar der Herr über den Tod, aber mehr noch der Herr des Lebens, des ewigen Lebens.“

(Manfred Weingarten [Verden/Aller], emeritierter Propst der SELK, in seiner Andacht zum Ostersonntag 2006 im Feste-Burg-Kalender 2006, hg. von Pfarrer Dr. Armin Wenz, Freimund-Verlag Neuendettelsau)

 
 

„Menschen unter dem Kreuz“

Unter diesem Aspekt feierte am Karfreitag die St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover ihren Gottesdienst. Im Jugendkreis waren Bilder zu den Berichten über die Kreuzigung Jesu Christi nach den vier neutestamentlichen Evangelien angefertigt worden, in denen Personen und Gruppen dargestellt und herausragende Gestalten besonders markiert wurden. In der Predigt wurden die Darstellungen aufgegriffen und besonders durch die in alle Bilder integrierten Spiegel Bezüge zu den Gottesdienstfeiernden als Menschen unter dem Kreuz hergestellt.

 
 

Ökumenischer Klostergarten auf niedersächsischer Landesgartenschau
Mit einem ökumenischen Klostergarten beteiligen sich die Kirchen an der niedersächsischen Landesgartenschau vom 21. April bis zum 15. Oktober in Winsen an der Luhe. Den Mittelpunkt des Klostergeländes bildet ein Kreuzweg aus quadratischen Steinplatten. Nach Entwürfen der Kalligrafin Karin Bauer sind Worte wie „Liebe, Gott oder Leben“ in die Platten graviert. Geplant sind rund 200 Veranstaltungen vom Gottesdienst bis zur Krimi-Lesung. Die SELK ist durch die St.-Petri-Gemeinde Stelle (bei Winsen) aktiv beteiligt.

 
 

Im „Garten des Glaubens“ über Christus nachdenken

Mit einem „Garten des Glaubens“ und einem Kirchenpavillon (Foto) sind die örtlichen Kirchengemeinden, unter ihnen auch die Kreuzkirchengemeinde der SELK, auf der Landesgartenschau von Sachsen-Anhalt in Wernigeorde (Harz) präsent. Während der Schau, die am 14. April eröffnet wird, wird es ab Ostersonntag regelmäßig Gottesdienste, Konzerte und Lesungen im Kirchenpavillon geben. Am 10. Mai wird SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth im „Garten des Glaubens“ zu Gast sein. Info und Programm: www.kirche-landesgartenschau.de.

 
 

SELK: Integrative Kindersingewoche in Bad Klosterlausnitz

Vom 17. bis zum 22. April 2006 findet in Bad Klosterlausnitz eine integrative Kindersingewoche mit Erarbeitung des Kindermusicals „Joseph – oder – eine traumhafte Geschichte“ von Gunnar Schlimme statt (Foto: Vorgängerfreizeit 2005). Angeboten wird diese Freizeit vom Evangelischen Behinderten- und Angehörigenverband e.V. Gotha (www.eba-online.org) und der Golgathagemeinde der SELK in Heldrungen. Die musikalische Leitung hat Kantor Martin Schubach (Berlin), hauptamtlicher Kirchenmusiker im Sprengel Ost der SELK.

 
 

SELK-Kirchentag: Lebendiges Programm für über 330 Jugendliche

330 Jugendliche haben sich bislang zum 7. Lutherischen Kirchentag der SELK im Mai in Kassel angemeldet. Auf sie wartet ein abwechslungsreiches Programm. Bibelarbeiten und Themeneinheiten gehören ebenso ein Gospel-Konzert mit dem Jugendchor Süddeutschland, eine a-Capella-Darbietung der Gruppe „Wireless“, „Uli rockt live“ (gemeint ist Superintendent i.R. Ulrich Gotthard Schneider), das Blechblasensemble BlechAnfall (Foto) sowie die Covenant Players, die die Botschaft Gottes sketchartig auf den Punkt bringen.

 
 

SELK: Jahreshauptversammlung der Laien-Liga

Die im Bereich der SELK beheimatete „Lutherische Laien-Liga“ (LLL) führt am 22. April ihre Jahreshauptversammlung in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover durch. Die LLL ist ein Missionswerk lutherischer Christinnen und Christen mit Sitz in Sottrum. Die Jahreshauptversammlung beginnt um 10 Uhr. Ab 14 Uhr spricht im thematischen Teil SELK-Pfarrer Fritz-Adolf Häfner (Leipzig) zum Thema „Der universelle Auftrag zur Mission gilt auch für die Mission unter Muslimen“. Gäste sind herzlich eingeladen.

 
 

Propst em. Gerhard Hoffmann wird 70 Jahre

Seinen 70. Geburtstag feiert am 9. April Propst i.R. Gerhard Hoffmann (Eggersdorf) bei Berlin. Der gebürtige Düsseldorfer wirkte als Gemeindepfarrer in den zur SELK gehörenden Gemeinden in Gemünden (Westerwald) und Berlin-Wilmersdorf. Von 1986 bis 1994 fungierte er nebenamtlich als Superintendent im Kirchenbezirk Berlin (später: Berlin-Brandenburg), ehe er – ebenfalls nebenamtlich - das Propstamt im Sprengel Ost der SELK übernahm, das er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000 innehatte.

 
 

Spendenaufruf: Hochwasser in Sachsen und Tschechien

Auf die Situation der Opfer des Hochwassers in Sachsen und Tschechien hat SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild in einem Spendenaufruf an die Gemeinden der SELK hingewiesen. Hilfe soll je nach Bedarf Gliedern der SELK und ihrer tschechischen Partnerkirche sowie über „Diakonie Katastrophenhilfe“ des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland weiteren Betroffenen gewährt werden. Dauerkonto Katastrophenhilfe der SELK: DW SELK, EKK Kassel, Konto 48 80, Blz 520 604 10, Stichwort „Fluthilfe“.

 
 

Pfarrer i.R. Hans-Heinrich Hamburg: 50. Ordinationstag

Seinen 50. Ordinationstag begeht am 8. April Pfarrer i.R. Hans-Heinrich Hamborg (Remchingen-Nöttingen). Der 77-jährige Ruheständler ist aus der Evangelisch-Lutherischen Freikirche hervorgegangen, wurde in seiner Heimatgemeinde Wittingen ordiniert und diente als berufener und eingeführter Pfarrer den heute zur 1972 durch Zusammenschluss verschiedener Vorgängerkirchen entstandenen SELK gehörenden Gemeinden Hörpel (1956 bis 1965), Kiel (1965 bis 1982) und Steeden (1982 bis 1991).

 
 

SELK-Gemeinde Görlitz initiiert Alphabetisierungsmaßnahmen

Eher zufällig stieß der Görlitzer SELK-Pfarrer Gert Kelter auf den Hinweis, dass es in seiner Stadt etwa 4.000 sogenannte „funktionale Analphabeten“ gibt. Bei einem Treffen der Görlitzer Sozialamtsleiterin, Dr. Susanne Zimmermann, mit Volkshochschulleitern, Schulamtsreferentinnen und Kelter wurde jetzt vereinbart, dass Kelter künftig als Ansprechpartner und Koordinator der beteiligten Institutionen Interessenten entweder selbst in den Grundkenntnissen des Lesens und Schreibens unterrichtet oder aber Betroffene berät und weiter vermittelt.

 
 

ACK Sachsen-Anhalt mit eigener Homepage

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt ist jetzt mit einer eigenen Präsentation im Internet vertreten. Unter www.ack-sachsenanhalt.de stellen sich die insgesamt 13 Kirchen bzw. Gruppen, die die (Gast)Mitgliedschaft in der dortigen ACK innehaben, vor. Weitere Informationen komplettieren das Angebot. Die SELK ist in der ACK Sachsen-Anhalt Vollmitglied und wird zurzeit durch Pfarrer Lienhard Krüger (Halle/Saale) vertreten.

 
 

SELK: Diakoniedirektorin besucht Altenheim Hesel

„Ich möchte ein Stück aus dem Leben der Einrichtung kennen lernen.“ So benannte die seit Januar amtierende Diakoniedirektorin der SELK Barbara Hauschild das Ziel ihres Antrittsbesuchs im Evangelisch-Lutherischen Altenheim Hesel (Ostfriesland). Das Altenheim steht in Trägerschaft des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK und bietet 64 Pflegeplätze. Heimleiter Reiner Ziemann und zwei Mitglieder des Heimausschusses empfingen die Dortmunder Theologin und versorgten sie mit Informationen und praktischen Eindrücken.

 
 

Superintendent Schillhahn bei CDU-Arbeitskreis

Im „Arbeitskreis Kirchen“ des CDU-Kreisverbandes Wiesbaden ist am 5. April Superintendent Wolfgang Schillhahn von der örtlichen Christuskirchengemeinde der SELK zu Gast. Von 18 Uhr bis 19.30 Uhr steht er in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Frankfurter Straße als Referent und Gesprächspartner zum Thema „Was ist die ‚SELK’?“ zur Verfügung, wie aus einer Mitteilung von Arbeitskreisleiter Peter Riedle hervorgeht.

 
 

Bislang fast 1.800 Anmeldungen zum SELK-Kirchentag

Fast 1.800 Teilnehmer haben sich bis zum 31. März 2006 zum 7. Lutherischen Kirchentag der SELK in Kassel angemeldet. Zu den bisher 1.150 Erwachsenen, 290 Jugendlichen und 304 Kindern, die als Dauerteilnehmer gemeldet sind, kommen eine Reihe von Gästen, die sich nur für jeweils einen Tag zu dem Großereignis vom 26. Mai bis 28. Mai in der Kasseler Stadthalle angemeldet haben. Anmeldungen sind weiterhin möglich und erwünscht. Informationen und Anmeldeunterlagen sind unter www.kirchentag2006.de einsehbar und herunterladbar.

 
 

Marburger SELK-Gemeinde weiht Gemeindehaus

Die Gemeinde Marburg der SELK wird im 130. Jahr ihres Bestehens ein Gemeindehaus einweihen können. Das erworbene und sanierte Gemeindehaus, dessen jüngerer Teil aus dem Jahre 1657 stammt, wird den Namen des hessischen Reformators und Freundes Melanchthons erhalten und Adam-Krafft-Haus heißen. Die Veranstaltung soll am Samstag, 8. April 2006, um 16 Uhr mit einer Andacht in der angrenzenden Auferstehungskirche der SELK beginnen. Ein Empfang schließt sich an.

 
 

Collegium vocale mit Johannes-Passion von Bach

Das Collegium vocale im Sprengel West der SELK und das Orpheus-Ensemble (Dortmund) musizierten jetzt unter der Leitung von Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort) in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald und in der römisch-katholischen St.-Maria-Magdalena-Kirche in Sonsbeck die Johannespassion von Johann Sebastian Bach, erstmals gemäß historischer Aufführungspraxis. Das Konzert stieß auf äußerst positive Resonanz. Nähere Informationen finden sich auf der neuen Internetpräsentation der Kantorei: www.collegiumvocale-selk.de

 
 

Jugendchor Tarmstedt: Konzerttournee 2006

Der in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete ökumenische Jugendchor Tarmstedt wird in diesem Jahr seine 13. Konzerttournee durchführen. Vitamin "C" heißt das neue Programm, das der Chor mit seinem Leiter Wolf Warncke zurzeit erarbeitet. Vom 14. (Auftakt in Wriedel bei Uelzen) bis zum 22. Oktober (Abschluss in Hannover-Bothfeld) führt die Reise in verschiedene Bundesländer und sogar nach Polen (Zielona Gora).

 
 

SELK: 11. Motorrad-Anlass-Gottesdienst in Landau

In Landau an der Pfalz findet am 7. Mai der 11. Motorrad-Anlass-Gottesdienst statt. Der von der örtlichen Katharinengemeinde der SELK veranstaltete Gottesdienst steht unter dem Thema „Mit der Kraft der zwei Herzen“ und findet auf dem Martha-Saalfeld-Platz statt, bei schlechtem Wetter in der benachbarten Katharinenkapelle. Treffpunkt für Motorradfahrerinnen und -fahrer ist der Rasthof „Pfälzer Weinstraße“ (West) an der Autobahn 65 (10.30 Uhr). Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 

SELK: Gospelchor „Spirit of Joy“ auf Tour

Vom 31. März bis zum 4. April befindet sich der Gospelchor „Spirit of Joy“ der zur SELK gehörenden Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau auf einer Konzertreise. 55 Sängerinnen und Sänger und Musizierende fahren und gastieren in Kalmar und Döderhult/Oskarshamn in Schweden. Dort nimmt der Chor an einem Gospelfest teil, auf dem rund 140 Sängerinnen und Sänger mit zwei Bands vor über 600 Zuhörern singen werden.

 
 

13. Epi-Konzert bei SELK in Bochum

Zum 13. „Epi-Konzert“ lädt die Epiphaniasgemeinde der SELK in Bochum-Hamme ein: Am Samstag, 1. April 2006 ,musiziert ab 18 Uhr Christoph Gerz an der Schuke-Orgel: Werke zur Passionszeit und einige „Überraschungen“. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 5 Euro.

 
 

Chorwochenende in Sachsen-Thüringen

Die Kirchenchöre des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen treffen sich zu einem Chorwochenende am 1. und 2. April 2006 in Weißenfels. Die Leitung hat Sprengelkantor Martin Schubach (Berlin / Foto). Im Abschlussgottesdienst wird Pfarrer Jörg Kallensee (Gotha) als Kirchenbezirks-Obmann für Kirchenmusik verabschiedet, als sein Nachfolger wird Pfarrer Michael Pietrusky (Sangerhausen) eingeführt.

 

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)