Aktuell 2006-08

 
Bläsertag 2006 im Sprengel WestNickisch_Thomas

Der Bläsertag 2006 im Sprengel West der SELK findet am 3. September statt, aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Evangelisch-Lutherischen Posaunenchores Bochum-Hamme in den Räumen der Kreuzgemeinde der SELK in Bochum. Um 9.30 Uhr beginnen unter Leitung von Sprengelkantor Thomas Nickisch (Radevormwald) und Posaunenobfrau Barbara Schorling (Witten) die Proben. Um 14.30 Uhr beginnt der musikalische Festgottesdienst. Im Anschluss an den Gottesdienst findet das traditionelle Fußballturnier der Posaunenchöre statt.
 

SELK: „Luthersport“ in SangerhausenLogo_Luthersport

„Spiel und Spaß und Gottes Wort, alles läuft bei ‚Luthersport’“, so heißt es einmal im Jahr im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen der SELK. In diesem Jahr findet die Bezirksjugendveranstaltung mit Andacht, Sport und Spiel unter dem Motto „Paulus rennt“ vom 8. bis zum 10. September in Sangerhausen statt. Dort konnte die Sporthalle der Grundschule Süd-West angemietet werden, die optimale Voraussetzungen für die sportlichen Wettkämpfe, aber mit den Nebenräumen auch für das gemeinsame Übernachten und Feiern bietet.

 
 

Dr. Achim Behrens Professor in OberurselBehrens_Achim

Am 1. September tritt der neue Professor für Altes Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel seinen Dienst an: Dr. Achim Behrens wurde von der Kirchenleitung in dieses Amt berufen. Die Berufung gilt für acht Jahre. Der 38-jährige Theologe hat in Oberursel und Mainz studiert. Seine Promotion erfolgte 2001 an der Universität in Mainz. Nach seinem Lehrvikariat in Allendorf/Lumda war Behrens zunächst als Pfarrvikar und später als Pfarrer im Pfarrbezirk Höchst/Usenborn der SELK tätig.

 
 

SELK-Altbischof Schöne als Gastdozent in PretoriaSchoene

Einen Monat lang wird Bischof em. Dr. Jobst Schöne, D.D., von der SELK als Gastdozent am Lutherischen Theologischen Seminar (LTS) in Tshwane (Pretoria) wirken. Das LTS ist die theologische Ausbildungsstätte der aus der Arbeit der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) der SELK hervorgegangenen Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika. Den ganzen September über wird der in Berlin lebende Schöne am LTS Vorlesungen halten und in dieser Zeit auch Predigtdienste wahrnehmen.

 
 

„Kampf um die Kuhglocke“ in Gronau

„Holland frohlockt! Die SELKies kommen ..“ – Unter diesem Titel wird vom 25. bis zum 27. August Gronauder diesjährige „Kampf um die Kuhglocke“, das Spiel- und Spaßwochenende der Jugend im Sprengel West der SELK, im deutsch-niederländischen Grenzort Gronau stattfinden. Käserollen, Wohnwagen ziehen und ähnliche Aktivitäten werden auf dem Gelände der Gronauer Landesgartenschau durchgeführt. Teams aus dem ganzen Sprengel West werden versuchen, dem seit Jahren erfolgreichen Wittener Team den Wanderpokal zu entreißen!

 
 

Fußballturnier bei SELK in Kalletal

In der zur politischen Gemeinde Kalletal Kalletal2gehörenden Ortschaft Hohenhausen (Foto) findet am 10. September ein Fußballturnier für Teams aus der SELK statt. Veranstalterin ist die St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Kalletal-Talle. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Sporthalle in Hohenhausen. Danach wird in Kleinteams mit einem Torwart und vier Feldspielern der Turniersieger ausgespielt. Info und Anmeldung: Pfarrer Ullrich Volkmar, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 

Botschafter des Staates Israel in HalberstadtShimon_Stein

In der Reihe der „Halberstädter Abende“, die Pfarrer Harald Kunze vom evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer Hartmut Bartmuß vom Pfarrbezirk Wenigerode-Halberstadt der SELK regelmäßig anbieten, ist am 14. September der Botschafter des Staates Israel, Botschafter Shimon Stein, zu Gast. Das Thema des Abends „Der Staat Israel: gestern, heute und in Zukunft“ ist angesichts der politisch anhaltend hochbrisanten Lage im Nahen Osten von außerordentlicher Aktualität.

 
 

SELK. 50 Jahre Frauendienst – Treffen in UelzenLogo_Frauendienst

„Wert und Würde der Frau in der Bibel“ – Zu diesem Thema referiert auf dem Frauentreffen des Sprengels Nord der SELK am 2. September in der Stadthalle in Uelzen Cornelia Mack (Filderstadt). Das Frauentreffen beginnt um 10 Uhr. Am Nachmittag findet um 14 Uhr eine Podiums-Talkrunde aus Anlass des SELK-Jubiläums „50 Jahre Frauendienst“ statt. Ehemalige Mitarbeiterinnen des diakonisch-missionarischen Frauendienstes der SELK sind ebenso dabei wie das aktuelle Leitungsteam und die Redaktion des Frauendienstblattes „Koralle“.

 
 

Kindersingefreizeit in RodenbergNey-Orgel

Eine Kindersingefreizeit für Kinder ab 7 Jahren veranstaltet der Kirchenmusikalische Arbeitskreis im Sprengel Nord der SELK vom 8. bis zum 10. September in Rodenberg. Die Leitung liegt bei Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide), Ortspastor Walter Hein und einem Team von Mitarbeitenden. Die Freizeit dient der Vorbereitung auf das diesjährige Sprengelsängerfest Nord der SELK, das am 24. September in Krelingen stattfinden soll. Dafür wird das Singspiel „Maria von Bethanien“ einstudiert. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

SELK an „Nacht der Kirchen“ in Halle/Saale beteiligtHalle_Nacht-der-Kirchen

„Nachts sind alle Kirchen auf“ – Unter diesem Motto findet am 19. August die 6. Nacht der Kirchen in Halle an der Saale statt. 42 Gotteshäuser werden dann ihre Türen geöffnet haben, um Gäste zu verschiedensten Programmen einzuladen. Auch die örtliche Gemeinde St.-Maria-Magdalena der SELK beteiligt sich wieder an der Veranstaltung. Von 19 bis 24 Uhr wird die Magdalenenkapelle auf der Moritzburg geöffnet sein. Das Programm kann hier eingesehen werden.

 
 

Eckard Krause wieder bei SELK in RadevormwaldKrause_Eckard

Die Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK bietet vom 21. bis zum 24. August vier offene Abende mit Eckard Krause (Hanstedt bei Uelzen) an. Der Pfarrer, Evangelist und Referent für Gemeindeaufbau und Gemeindeberatung im Amt für Gemeindedienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers spricht an den vier Abenden zu den Themenkreisen Generationskonflikt, Zweifel, Tod und Zukunft. Die Veranstaltungen, die musikalisch ausgestaltet werden, beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

 
 

Liedermacher Uwe Lal bei SELK in RadevormwaldLal_Uwe2

Zu ihrem Kinderfest am 20. August, hat die Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald den christlichen Liedermacher Uwe Lal zu einem Kinder-Mitmach-Konzert eingeladen. Es beginnt um 15 Uhr im Gemeindesaal der Gemeinde. Der Eintritt beträgt 5 Euro pro Person. Das Kinderfest unter dem Motto „Voll cool“ beginnt mit dem Familiengottesdienst um 10 Uhr. Ein buntes Spiel- und Spaßprogramm schließt sich an.

 
 

Kontaktpersonen für Blockflötenarbeit im Sprengel NordBove_Hans

Im Sprengel Nord der SELK gibt es viele Möglichkeiten, sich solistisch oder im Zusammenspiel mit anderen mit der Blockflöte einzubringen. Um die Blockflötenarbeit in den Kirchenbezirken ihres Dienstbereiches weiter zu fördern, hat Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) jetzt drei ehrenamtliche Kontaktpersonen für diesen Bereich der kirchenmusikalischen Arbeit gewonnen und benannt: Hans Bove (Kirchenbezirk Niedersachsen-Ost/Foto), Hanna Borchers (Niedersachsen-West) und Ute Rabe (Niedersachsen-Süd).

 
 

Erstmals Aufgliederung nach AltersgruppenLogo-SELK-125

Die SELK hat im vergangenen Jahr um 331 Kirchglieder abgenommen. Zum 31. Dezember 2005 betrug die Gesamtgliederzahl 36.572. Die Statistik, die im September den Pfarrämtern zugehen wird, weist erstmals die Aufgliederung der Kirchglieder nach insgesamt neun Altersgruppen aus. Dabei zeigt sich zusammenfassend, dass 16,83 Prozent der Kirchglieder der Altersgruppe von 0 bis 17 Jahren zuzurechnen sind, 24,77 Prozent der Altersgruppe von 18 bis 39, 32,84 Prozent der Altersgruppe von 40 bis 65 und 25,56 Prozent der Altersgruppe ab 65.

 
 

Neue Bibelhilfe zum RömerbriefBibelhilfe_2006

In der Reihe „Die Bibel für Heute Erklärt“ (BHE) hat Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der frühere Direktor der im Bereich der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“, jetzt ein neues Heft herausgebracht: Teil 1 der Lesehilfen zum Römerbrief. Unter dem Hefttitel „Jesus Christus ins des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht“ (Römerbrief, Kapitel 10, Vers 4) werden die Kapitel 1 bis 8 ausgelegt: Bezug auf Spendenbasis: hier erhältlich.

 
 

Rüdiger Haertwig wird 75 Jahre altHaertwig_Ruediger

Seinen 75. Geburtstag begeht am 23. August Studiendirektor i.R. Rüdiger Haertwig (Bergisch-Gladbach). Haertwig ist nach Vikariat und Pfarrvikariat in Radevormwald in den Schuldienst gewechselt. Sowohl als Religionspädagoge in der Kommission für Kirchliche Unterweisung der SELK als auch als ordinierter Pastor mit Vertretungsdiensten hat er Aufgaben in der SELK übernommen. Seit vielen Jahren betreut er zusammen mit Professor em. Dr. Dr. Armin-Ernst Buchrucker (Wuppertal) die Martini-Gemeinde in Remscheid.

 
 

128. Jahresfest des Naëmi-Wilke-Stiftes GubenGuben_Programm_2006

Das Naëmi-Wilke-Stift in Guben, die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK, lädt ein zum 128. Jahresfest, das vom 15. bis zum 17. September gefeiert werden soll. Ein informatives und unterhaltsames Programm wartet auf die Gäste. Es liegt in den Pfarrämtern der SELK vor und kann auch unter www.naemi-wilke-stift.de (dort: Aktuelles) abgerufen werden. Im Rahmen des Jahresfestes soll SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt als neuer Vorsitzender des Kuratoriums eingeführt werden.

 
 

Bundesverdienstkreuz für SELK-Kirchglied Horst BiemerBiemer-Verdienstkreuz

In Greifenstein hat am 10. August Horst Biemer das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Biemer ist Kirchglied der SELK in Greifenstein-Allendorf und wesentlicher Initiator des im Bereich der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“. Seit mehr als 14 Jahren engagiert sich Biemer für die Osteuropa-Hilfe. Zahlreiche Hilfsgütertransporte hat er mit einem Team organisiert und betreut: nach Sibirien, in die Ukraine und nach Weißrussland. Für sein sozial-diakonisches Engagement wurde ihm jetzt der Verdienstorden verliehen.

 
 

Weißrussischer Präses auf Deutschlandbesuch

Der Präses der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus, Wladimir Meyerson (72/Bobrujsk), Meyerson-Voigthat am 9. August zu einem informellen Gespräch mit Bischof Hans-Jörg Voigt von der SELK das Kirchenbüro der SELK in Hannover aufgesucht. Meyerson befindet sich zurzeit auf Deutschlandbesuch. Zu der jungen weißrussischen Kirche bestehen über die sozial-diakonische Arbeit des im Bereich der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“ Beziehungen unterhalb der kirchenoffiziellen Ebene.

 
 

Pfarrer Gerhard Heidenreich wechselt nach AngermündeHeidenreich_Gerhard

Pfarrer Gerhard Heidenreich, zurzeit im Pfarrbezirk Neuruppin der SELK tätig, hat eine Berufung des Pfarrbezirks Angermünde angenommen. Der 57-jährige frühere Missionar und Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission der SELK wird voraussichtlich im November seinen Dienst in Angermünde antreten.

 
 

SELK: „Blechanfall“ auf SommertourneeBlechanfall_2006

Die Sommertournee des Blechbläserensembles „Blechanfall” beginnt am Sonntag, 13. August, um 18 Uhr in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover. „Blechanfall“ besteht aus acht jungen Blechbläsern aus der SELK. Nach dem Eröffnungskonzert kommt es zu Auftritten in der Großen Kreuzkirche in Hermannsburg (14. August, 19.30 Uhr), in der Peter-Pauls-Kirche in Hohenwestedt (18. August, 19 Uhr) und in der Dreieinigkeitskirche in Hamburg (20. August, 17 Uhr). Gespielt werden Stücke von Klassikern bis zu zeitgenössischer Musik.

 
 

„Augsburg für Anfänger“ Buch_Augsburg_2006
von SELK-Autoren findet Anklang

„Das ist ein erstaunlich pfiffiges, kleines und feines Taschenbuch zum Augsburger Bekenntnis“, schreibt Erich Franz in der „Evangelischen Zeitung“ vom 30. Juli. Franz würdigt damit das kürzlich von Autoren aus der SELK im Lutherischen Verlagshaus Hannover vorgelegte Taschenbuch „Augsburg für Anfänger“. Pfarrer Dr. Achim Behrens, Superintendent Wolfgang Schillhahn und der Journalist Erik Braunreuther (Dresden) präsentieren darin Fragen und Antworten rund um die grundlegende lutherische Bekenntnisschrift von 1530.

 
 

Dr. Peter Egen wird 70 Jahre alt

Der frühere Bundesgeschäftsführer des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU/CSU, Dr. Peter Egen (Velbert), wird am 12. August 70 Jahre alt. Der promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler EAK-Logoamtierte von 1968 bis 1979 und war maßgeblich beteiligt, den EAK zu einer wichtigen Repräsentanz des protestantischen Flügels in der Union aufzubauen. Nach seinem Ausscheiden aus dem EAK ging er in die Industrie. Gemeinsam mit seiner Frau Haida gehört Egen der Epiphaniasgemeinde der SELK in Bochum an.

 
 

„LoGo“ im Internet

Seit 1992 werden in der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK Lutherische Lobpreisgottesdienste („LoGo“) gefeiert. LoGo-HomepageGrundgedanke ist, „kreativ-besinnlich, fröhlich-anregend dazu beizutragen, das alte Evangelium in die Gegenwart hineinzutragen.“ Sechs LoGo gibt es in jedem Jahr. Jetzt ist der LoGo auch im Internet vertreten. Unter der Adresse www.logo-hannover.de finden Interessierte Informationen und Material zum Download. Ausdrücklich erwünscht ist, dass die erarbeiteten Gottesdienstressourcen auch andernorts genutzt werden.

 
 

SELK-Bischof: Friedensgebete angesichts der Krise im Nahen OstenVoigt_1

In einem Rundschreiben an die Pfarrämter und Gemeinden seiner Kirche hat SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt auf die zugespitzte Krise im Nahen Osten reagiert. „Was mich irritiert, ist die Verworrenheit der Lage und die Unmöglichkeit, innerhalb der verschiedenen Interessen der Menschen klar Position zu beziehen“, so der leitende Geistliche der SELK. Mit einem konkreten Textentwurf für ein gottesdienstliches Fürbittengebet und mit dem Impuls, Gebetsabende zu initiieren, spricht sich Voigt dafür aus, vielfältig für den Frieden zu beten.

 
 

SELK-Bischof besucht EKD-KirchenamtBarth_Herrmann

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover trafen am 4. August Kirchenamtspräsident Dr. Hermann Barth (Foto) und Bischof Hans-Jörg Voigt zusammen. Anlass war ein Antrittsbesuch Voigts, der als leitender Geistlicher der SELK seinen Dienst am Sitz der Kirchenleitung in Hannover aufgenommen hat. Während eines Rundgangs durch das Kirchenamt kam es auch zu einer kurzen Begegnung mit dem scheidenden Auslandsbischof der EKD, Rolf Koppe.

 
 

„Messias-Freizeit“ im SELK-Sprengel SüdKarlsheim

Im katholischen Jugendhaus „Karlsheim“ in Kirchähr findet vom 6. bis zum 13. August die „Messias-Freizeit“ 2006 statt. Rund 100 Sängerinnen und Sänger sowie 30 Kinder werden zu der vom Kirchenmusikalischen Arbeitskreis im Sprengel Süd der SELK veranstalteten Sing- und Musizierfreizeit erwartet. Die Gesamtleitung hat Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen). Im Zentrum steht die Arbeit am „Messias“: Das Händel-Oratorium soll unter Fehlings Leitung 2007 zur Aufführung gelangen.

 
 

SELK: 10 Jahre „Ostinato“

Am 5. August um 19 Uhr gibt „Ostinato“, der Jugendchor im Sprengel Ost der SELK, unter der Leitung von Ostinato_1Benjamin Rehle (Leipzig) ein Konzert in der St. Petrikirche der SELK in Dresden. Bei diesem Jubiläumskonzert – „Ostinato“ besteht seit 10 Jahren! – wirken neben den derzeit aktiven 35 Sängerinnen und Sängern auch 18 ehemalige Chormitglieder mit. „Ostinato“ wurde anlässlich des SELK-Kirchentages 1996 in Berlin gegründet und anfänglich von Kantor Martin Schubach (Berlin) geleitet. 1997 übernahm Benjamin Rehle die Arbeit.

 
 

Camerata Nova Braunschweig auf KonzerttourNeddens_Helmut1

Die Camerata Nova Braunschweig unter der Leitung von SELK-Pfarrer Helmut Neddens unternahm vom 24. bis zum 31. Juli eine Konzertreise, die nach Süddeutschland und Frankreich führte. Die vier Musizierenden konzertierten in St. Goar sowie in Gemeinden der französisch-belgischen Schwesterkirche der SELK in Elsaß-Lothringen (Schillersdorf, Lützenstein und Lembach) und in Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (Baden-Baden und Freiburg), mit der die SELK ebenfalls in Kirchengemeinschaft steht.

 
 

Freizeitleitertagung in Homberg/EfzeUtpatel-Christian

„Freizeitarbeit in der Krise: wie geht's weiter, wer macht weiter?“ lautet das Thema des diesjährigen Freizeitleitertages von „freizeitfieber“, dem Freizeitnetzwerk im Bereich des Jugendwerks der SELK. Die Veranstaltung findet am 9. September in Homberg/Efze statt. Eingeladen, so SELK-Hauptjugendpfarrer Christian Utpatel, sind „nicht nur diejenigen, die zum engen Kreis der Freizeitleitenden gehören“. Vielmehr sei „die Unterstützung der gesamten Kirche“ erforderlich. Alle Infos: www.freizeitfieber.de/freizeitleitertag_2006.htm

 
 

Ökumenisches Friedensgebet bei SELK in Homberg

An jedem ersten Samstag eines Monats treffen sich in Homberg/Efze Christinnen und Christen zum ökumenischen Homberg-EingangFriedensgebet. Am 5. August findet dieses Mittagsgebet (Beginn: 12 Uhr) im Gemeindesaal der Petrus-Gemeinde der SELK statt. „In der aktuellen Situation der so bedrohlichen kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten gibt es die großartige Möglichkeit, sich im Gebet zusammenzufinden, um sich in Not und Sorge gemeinsam an Gott zu wenden, der den Frieden will und jedes Gebet hört“, heißt es in einer Pressemitteilung.

 

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)