Aktuell 2015-03

 
Konzert in Neumünster
März 2015

SacralissimoAm 21. Mai (20 Uhr) gastiert das Ensemble Sacralissimo in der Kreuzkirche der SELK in Neumünster (SELK). Der mehrfach ausgezeichnete Bariton Dilian Kushev präsentiert, begleitet von dem hervorragenden Tenor Jurii Nikolov und dem Pianisten Manol Paskalev, sakrale Arien und Lieder, unter anderem von Franz Schubert und Johann Sebastian Bach. Gesungen wird nicht nur in der Muttersprache Bulgarisch, sondern auch auf Latein, Russisch, Italienisch und natürlich Deutsch. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Manfred Nietzke wird 80
März 2015

Manfred NietzkeSELK-Pfarrer und Missionar i.R. Manfred Nietzke (Lachendorf bei Celle) begeht am 2. April einen 80. Geburtstag. Von 1963 bis 1992 stand er im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) in Südafrika. Nach seiner Rückkehr aus dem Missionsdienst wirkte er als Gemeindepfarrer im Pfarrbezirk Angermünde der SELK. 1998 trat er in den Ruhestand. Nietzke ist verheiratet mit Marlene, geborene Peters. Das Ehepaar hat sechs Kinder.

Scott Morrison wird neuer Superintendent
März 2015

Scott MorrisonPfarrer Scott Morrison (Kaiserslautern | Foto) wird neuer Superintendent des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK. Der 49-jährige, aus der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (USA) hervorgegangene Theologe wurde auf der Synode des Kirchenbezirks am 27./28. März in Kaiserslautern gewählt. Der Termin der Einführung steht zurzeit noch nicht fest. Die Wahl war anberaumt worden, da der jetzige leitende Geistliche des Kirchenbezirks, Superintendent Wolfgang Gratz (Ottweiler-Fürth), im kommenden Jahr in den Ruhestand tritt.

„Kirchenwechsel - Tabuthema der Ökumene?“
März 2015

FreikirchengeschichteAm 28./29. März fand im Kloster Höchst/Odenwald eine Tagung des Vereins für Freikirchenforschung (VFF) zum Thema „Kirchenwechsel - Tabuthema der Ökumene?“ Referierende aus Deutschland und der Schweiz sprachen über das Thema aus kirchenrechtlicher, theologischer, historischer und religionssoziologischer Perspektive. Pfarrer Jochen Roth (Lehrte-Arpke) erzählte im Podiumsgespräch über seinen Wechsel von der Evangelischen Kirche der Pfalz in die SELK. Die SELK wird im VFF durch Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) vertreten.

Kinderpflanzaktion in Hohenwestedt
März 2015

GartenaktionDie Idee des Landschaftsgärtners Hanns-Dieter Willkomm, 16 Kinder der Dreieinigkeitsgemeinde Hohenwestedt zu „Paten“ selbst eingepflanzter Sträucher zu machen, wurde jetzt umgesetzt. Jedes Kind bekam eine Pflanze zugeordnet. In einem „Patenschaftsbrief“ wurde jedem Kind erklärt, welche Verantwortung es für die Pflanze übernimmt. Ein Kindernachmittag mit dem der Dreieinigkeitsgemeinde Hamburg der SELK angehörenden Pastor Mendels Pieper und seiner Frau Anni schloss sich der Aktion an, ebenso eine Abschlussandacht.

Synode des Bezirks Berlin-Brandenburg
März 2015

BezirkssynodeAm 27./28. März tagte in Berlin-Wedding die Synode des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK. Neben Finanzfragen und Berichten hörte die Synode einen Vortrag von Pfarrer Dr. Gottfried Martens zum Thema „Kirchenasyl“. Einem Antrag auf Ausgliederung des Missionsprojektes Berlin-Steglitz aus der Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf stimmte die Synode zu. Künftig sollen die Mariengemeinde Zehlendorf und die Dreieinigkeits-Gemeinde Steglitz als zwei selbstständige Gemeinden in einem Pfarrbezirk bestehen.

Synode des Bezirks Süddeutschland
März 2015

Synode SüddeutschlandAm 27./28. März tagte in Kaiserslautern die Synode des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK. Zum Programm gehörten ein Impulsreferat und Arbeitsgruppen zum Synodalthema „Gemeinde stärken – missionarische Impulse“, gestaltet von Missionsdirektor Roger Zieger (Bleckmar). Auch Wahlen und verschiedene Berichte gehörten zur Tagesordnung. So berichtete beispielsweise Prof. Dr. Gilberto da Silva von der Lutherische Theologische Hochschule Oberursel über die theologische Ausbildungsstätte der SELK.

Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum
März 2015

Werner KlaenAuf Einladung des Männergesprächskreises der St. Johannesgemeinde der SELK in Rodenberg hielt Prof. Dr. Werner Klän (Archivfoto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel am 25. März in der St. Johanneskirche einen Vortrag im Horizont des Reformationsjubiläums 2017. Darin ging er der Frage nach, welche Erwartungen der Reformation sich in den vergangenen 500 Jahren erfüllt haben und an welchen Stellen die Reformation dahinter zurückgeblieben ist. Der Posaunenchor rahmte den Vortrag musikalisch.

SELK/UEK-Arbeitsgruppe tagte
März 2015

Christoph BarnbrockAm 24./25. März tagte in Hannover die Arbeitsgruppe SELK/Union Evangelischer Kirchen (UEK). Im Hinblick auf das Unionsgedenken im Jahr 2017 erarbeitet die Gruppe ein gemeinsames Wort, das Geschichte und Gegenwart von Union und lutherischer Kirche beleuchtet. Am 24. März referierte Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Archivfoto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel als Gast über „Die Agenden in der SELK in den Spannungsfeldern von Dogmatik und Liturgik sowie von Freiheit und Verbindlichkeit“.

Kindergottesdienst: Fortbildung
März 2015

StadthagenAm 21. März kamen 9 Kindergottesdiensthelferinnen aus vier Gemeinden der SELK (Rodenberg, Talle, Rabber und Stadthagen) in Stadthagen unter der Leitung von Stefanie Roth (Lehrte-Arpke) und Siegfried Michler (Bielefeld) zu einer Fortbildung im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK zusammen. Zur musikalischen Unterstützung wirkte Kantorin Susanne Quellmalz (Rahden) mit. Thematisch ging es um das Thema „Das Leben zur Zeit Jesu“. Neben Impulsen und kreativen Einheiten hat auch der Gedankenaustausch hohe Bedeutung.

Guben: Abschlussprüfungen
März 2015

GubenGenau vor einem Jahr sind 20 Auszubildende an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes zur Berufsausbildung angetreten. Am 25. und 26. März fanden die mündlichen Abschlussprüfungen für 12 von ihnen statt. Andere hatten vorher aufgehört aus unterschiedlichen Gründen. 11 Schülerinnen und Schüler haben die Ausbildung bestanden. Die Entlastung in den Gesichtern war deutlich zu sehen. Ein Schüler kann zur Nachprüfung antreten.

Amt für Gemeindedienst tagte
März 2015

AfGAm 24. März kam das Amt für Gemeindedienst der SELK im Kirchenbüro in Hannover zusammen. Dabei konnte zu etlichen Themen-Faltblättern die Endredaktion vorgenommen werden. Für die lange vergriffene Darstellung des Kirchenjahres mit farbigen Grafiken konnte der Druckauftrag für eine verbesserte Neuauflage erteilt werden. Die Aktion „7 Wochen mit“ soll auch für die Fasten- und Passionszeit 2016 vorbereitet werden. Auch zur Jahreslosung 2016 werden wieder Materialien erarbeitet und rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Ostkonferenz des Kaiserswerther Verbandes
März 2015

OstkonferenzDie Ostkonferenz des Kaiserswerther Verbandes tagte am 23./24. März in Berlin-Lichtenberg. Die Leitung der Konferenz wurde mit Pfarrer Stefan Süß, dem Rektor des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes Guben, als Vorsitzendem und Oberin Schwester Esther Selle (Dresden) als Stellvertreterin bestätigt. Referate von Pfarrer Peter Burkowski, Geschäftsführer der Berliner Führungsakademie für Kirche und Diakonie, und der Berliner Diakoniedirektorin Pfarrerin Barbara Eschen leiteten zu Debatten an. (Foto: Dr. Christine Ruth-Müller).

Bischofsbesuch und „Paulus-Jubi-Ale“
März 2015

NeuköllnAm 22. März feierte die Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln ihr 50-jähriges Kirchweihjubiläum. Im Festgottesdienst predigte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D. Im Verlauf des Festes wurde das „Paulus-Jubi-Ale“ präsentiert, eine limitierte Abfüllung eines speziellen Bieres einer kleinen Kreuzberger Brauerei; dafür wurde extra ein Flaschenetikett gestaltet. Auch die Vorstellung einer Festschrift und eine Präsentation zur Gemeindegeschichte in Wort und Bild sowie Grußworte und Erinnerungen gehörten zum Programm.

„Depression und wilde Spiele“
März 2015

BJT Hessen-Nord„Es waren tolle Tage. Trotz des schweren Themas zu Depression und der Frage, warum Gott das Leid in der Welt zulässt, hatten wir viel Spaß, wilde Spiele und einen bewegenden Gottesdienst“, resümiert Julia Stiebing (Balhorn), Bezirksjugendvertreterin des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK. Knapp 30 Teilnehmende waren zu den Frühjahrs-Bezirksjugendtagen, die vom 13. bis zum 15. März in Höchst/Nidder stattfanden, gekommen. Als Referent wirkte Seelsorger Friedhelm Grund von der Klinik Hohemark (Oberursel) mit.

Stolle: Das Markusevangelium
März 2015

MarkusevangeliumProf. i.R. Dr. Volker Stolle, der von 1984 bis 2005 an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK lehrte, verfasste das 416 Seiten starke Buch „Das Markusevangelium. Text, Übersetzung und Kommentierung (unter besonderer Berücksichtigung der Erzähltechnik)“, das als Ergänzungsband 17 der „Oberurseler Hefte“ im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht erschienen ist, mit griechischem Text, Übersetzung und im Anhang unter anderem einer Predigt des Verfassers. Das fadengeheftete Hardcover kostet 89 Euro.

Johannes Reitze-Landau ordiniert
März 2015

OrdinationIn der Kirche der Deutschen Evangelischen Gemeinde in Brüssel wurde am 22. März Johannes Reitze-Landau ordiniert. Reitze-Landau ist aus der SELK hervorgegangen, in der er auch das Lehrvikariat durchlaufen hat. Er gehört nun der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Belgien (ELKB) an, mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht. Die Ordination nahm ELKB-Präses Gijbertus van Hattem vor, weiter im Bild, von links: Pfarrer Jens Wittenberg, Missionar Matthias Tepper, Pfarrer Bernd Hauschild und Pfarrer Dr. Albrecht Adam.

Schon die vierte Rundfunkübertragung
März 2015

Plauen AltarBereits zum vierten Mal wurde am 22. März ein Gottesdienst der Plauener St. Matthäus-Gemeinde der SELK vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR-Kultur) übertragen. Laut MDR hören bis zu 250.000 Zuhörende die Rundfunkgottesdienste. Musikalisch wurde der Gottesdienst vorwiegend vom Posaunenchor der Gemeinde gestaltet. Mit einem besonderen Beitrag trug der kleine Florian Schwarz auf dem Akkordeon, begleitet von Vater Alexander an der Orgel, zum guten Gesamtkonzept bei. Die Predigt hielt Gemeindepfarrer Harald Karpe.

Predigtgottesdienste mit Lektoren fördern
März 2015

TFS-TreffenZu einem erweiterten Tutorentreffen des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) kamen vom 19. bis zum 21. März in Kassel Pfarrer der SELK zusammen, um über Perspektiven für die Schulung von Lektorinnen und Lektoren, die unter der Verantwortung des Ortspfarrers Gottesdienste mit der Gemeinde feiern, zu beraten. Deutlich wurde, dass solchem Lektorendienst für die Zukunft wachsende Bedeutung zugemessen wird. Deswegen ist es wichtig, eine größere Zahl von Lektorinnen und Lektoren zu schulen und auszubilden.

Neu: „Die Kirchen im Landkreis Verden“
März 2015

CoverJan Osmers hat jetzt im Bremer Carl Schünemann Verlag den reich bebilderten Reiseführer „Die Kirchen im Landkreis Verden“ veröffentlicht, der die wichtigsten sakralen Bauten mit ihren architektonischen und kunstgeschichtlichen Besonderheiten vorstellt Außerdem bietet er praktische Hinweise wie Wegbeschreibungen, GPS-Koordinaten, Entfernungen zum Bahnhof, Öffnungszeiten, Kontaktadressen und Umgebungskarten. In dem Buch werden auch die Kirchen der Gemeinden Verden, Brunsbrock und Stellenfelde der SELK vorgestellt.

Gottfried Hilmer wird 80
März 2015

Gottfried HilmerSeinen 80. Geburtstag begeht am 25. März Gottfried Hilmer (Stelle bei Winsen/Luhe). Der gebürtige Hermannsburger arbeitete seit der Gründung der SELK 1972 in der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen mit, seit 1987 als ständiges Mitglied, von 1999 bis zu seinem Ausscheiden 2011 als Vorsitzender. Neben seiner kirchenmusikalischen Mitwirkung war der Jubilar, verheiratet, drei Kinder, dreißig Jahre Kirchenvorsteher der Steller SELK-Gemeinde und mehr als dreißig Jahre Bezirksbeiratsmitglied in Niedersachsen-Ost.

Rechtskommission tagte
März 2015

RechtskommissionDie Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK kam am 21. März im Kirchenbüro in Hannover-Kleefeld zusammen. Die Tagesordnung war fast ausschließlich bestimmt von der Prüfung von Anträgen, die an die 13. Kirchensynode der SELK gerichtet wurden, die vom 8. bis zum 14. Juni in Hermannsburg stattfinden soll. Die Rechtskommission prüft die Anträge auf deren Zulässigkeit hin und gibt der Kirchensynode Hinweise zum Umgang mit den Anträgen, die in der vorliegenden Form unzulässig sind.

Chorvertretersitzung im Sprengel Süd
März 2015

Nadine VollmarAm 22. März findet die jährliche Chorvertretersitzung des Sprengels Süd der SELK in Frankfurt/Main statt. Beginn: 15 Uhr. Es wird ein Orgelworkshop angeboten, den Christoph Herr leitet, der Organistenbeauftragte des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises im Sprengel Süd. Einen weiteren Workshop für die in der Vokal- und Blechblasmusik Aktiven gestaltet Sprengelkantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf). Im anschließenden Sitzungsteil ist Gelegenheit, gemeinsam Pläne zu schmieden und sich auszutauschen.

„Ostern predigen“
März 2015

Ostern predigenIm LIT-Verlag erscheint, herausgegeben von Prof. Dr. Helmut Schwier (Heidelberg), eine neue homiletische Reihe: Predigtempfehlungen. Der erste Band „Ostern predigen“ ist soeben veröffentlicht worden und enthält Predigten und Predigtrezensionen von Theologen aus verschiedenen Kirchen. Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK hat eine Predigt und eine Predigtrezension zu diesem Band beigesteuert. Der Band hat 168 Seiten und kostet 19,90 Euro.

ACK: Studie zur Gottesfrage
März 2015

ACK-LudwigshafenAuf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) am 18./19. März in Ludwigshafen wurde von Mitgliedern des Deutschen Ökumenischen Studienausschusses der ACK in eine Studie zur Gottesfrage eingeführt, im Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek (Universität Oldenburg), PD. Dr. Burckhard Neumann (Johann-Adam-Möhler-Institut Paderborn), Prof. Dr. Uwe Swarat (Theologisches Seminar Elstal) sowie Prof. Dr. Werner Klän (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK).

Bethlehem Voices: Konzerte
März 2015

Bethlehem VoicesDer in der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover beheimatete Gospelchor „Bethlehem Voices“ und das Blechblasensemble der Bethlehemsgemeinde geben im April zwei Konzerte unter dem Motto „Du verwandelst mich Schritt für Schritt“. Am Freitag, 24. April, gastiert der von Susanne Gieger geleitete Chor in der benachbarten St. Petri-Kirche der SELK in Hannover. Beginn: 20 Uhr. Am Sonntag, 26. April, erfolgt dann der zweite Auftritt in der Immanuelskirche der SELK in Groß Oesingen. Beginn: 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Singen im Gertrudenstift
März 2015

GertrudenstiftAm 23. März findet wieder das „Singen im Gertrudenstift“ statt: Von 14.30 Uhr bis 16 Uhr soll in allen vier Wohnbereichen des in der SELK beheimateten Altenpflegeheims in Baunatal-Großenritte mit den und für die Bewohnerinnen und Bewohner gesungen werden. Dabei wird musikalisch der Frühling einziehen, so Kantorin Nadine Vollmar: „‘Im Märzen der Bauer‘ zaubert den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht und weckt alte Erinnerungen. Besonders begeistert sind sie, wenn eine richtig große Gruppe zusammenkommt, um für sie zu singen.“

Kindergottesdienstseminar in Molzen
März 2015

MolzenAm 14. März fand in Molzen unter der Leitung der Bezirksbeauftragten Gudrun von Hering (Kronshagen) das diesjährige Kindergottesdienstseminar des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK statt. Zum Thema „Die Lebenswelt der Kinder zur Zeit Jesu“ wurde Wissenswertes vermittelt. Im Laufe des Tages entstand aus Schuhkartons ein kleines Dorf, wie es zur biblischen Zeit in Israel zu sehen gewesen sein könnte. Mit diesen und weiteren Anregungen und Tipps fuhren die 10 Teilnehmenden nach einem inhaltsreichen Tag wieder nach Hause.

ACKN in Eisleben
März 2015

ACKN EislebenAm 11./12. März tagte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Sachsen-Anhalts in der Lutherstadt Eisleben. Die SELK war durch ihre ACKN-Delegierten Pfarrer Jochen Roth (Arpke) und Tino Bahl (Lage/Lippe) vertreten. Schwerpunktmäßig ging es um den Umgang mit Verletzungen im ökumenischen Kontext. Prof. em. Dr. Eberhard Winkler referierte. Auch der Schöpfungstag 2015 in Niedersachsen wurde thematisiert. (Foto: Ralf Knauer)

Bischof Voigt referierte vor dem EAK der CDU
März 2015

SelsingenDer Kreisverband Rotenburg/Wümme des Evangelischen Arbeitskreises der CDU (EAK) führte kürzlich in Selsingen einen Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema „Die Sterbehilfedebatte aus kirchlicher Sicht“ durch. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D., konnte dafür als Referent gewonnen werden. Er ging auf die Aktivitäten der Bundesregierung ein und nahm das geltende Recht in den Blick – im Horizont der christlichen Ethik. Der Bischof sprach sich für eine Stärkung der Palliativmedizin und der Hospizarbeit aus.

Barock-Konzert in Stellenfelde
März 2015

MusikerAm Sonntag, 22. März, beginnt um 16 Uhr in der St. Matthäus-Kirche der SELK in Stellenfelde ein Barock-Konzert. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Corelli, Bach, Vivaldi, Händel und van Eyk. Es musizieren SELK-Pfarrer i.R. Helmut Neddens (Querflöte, Blockflöte und Gesamtleitung), Martin Saschek (Orgel, Cembalo) und Néstor Cortés (Violoncello). Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Im Anschluss besteht noch die Möglichkeit, bei einigen Erfrischungen im Gemeindezentrum zusammenzubleiben.

„Bild und Bekenntnis“
März 2015

Christian NeddensMehrere Ausstellungen in Thüringen und Sachsen-Anhalt widmen sich 2015 dem Verhältnis von Kunst und Reformation. Anlass ist der 500. Geburtstag Lucas Cranachs d. Jüngeren. An der theologischen Begleitung der Ausstellung „Cranach in Weimar“ (Eröffnung: 2. April) hat sich aus der SELK Pfarrer Dr. Christian Neddens beteiligt. Seine Analysen zur visuellen Kommunikation der Rechtfertigungsbotschaft finden sich in dem Band „Bild und Bekenntnis“ aus der Reihe „Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar“ (Wallstein-Verlag | 28 Euro).

SELK-Gemeinde in Radevormwald hilft Flüchtlingen
März 2015

Radevormwald„Flüchtlinge willkommen heißen“: Dieses Motto eines Hirtenbriefes von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., vom Januar haben sich etwa 70 Radevormwalder Bürgerinnen und Bürger angeeignet, vor allem auch aus der zur SELK gehörenden Martini-Gemeinde. Sie trafen sich am 13. März im Gemeindehaus der Martini-Gemeinde, um sich über die Bedürfnisse der Flüchtlinge zu erkundigen. Mit anwesenden Betroffenen gab es einen direkten Austausch. Als Referent und Dolmetscher wirkte Dr. Safi Hazzan (Remscheid) mit. (Foto: Jürgen Moll)

Vokalensemble Ostinato gastiert in Guben
März 2015

OstinatoDas Vokalensemble Ostinato, der Chor der SELK im Sprengel Ost, gastiert am Samstag, 21. März 2015, in der Kirche des Guten Hirten in Guben (Berliner Str. / Ecke Straupitzstraße). Das geistliche Konzert beginnt um 19 Uhr. Das Programm trägt den Titel „Jesu, meine Freude“. Im Mittelpunkt steht die gleichnamige Motette für fünfstimmigen Chor von Johann Sebastian Bach. Der rund 40 Sängerinnen und Sänger starke Chor wird geleitet von Benjamin Rehle (Breitungen).

Kirchweihjubiläum in Berlin-Neukölln
März 2015

NeuköllnAm 22. März feiert die Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln in ihren Räumlichkeiten am Kranoldplatz ihr 50-jähriges Kirchweihjubiläum. Im Festgottesdienst mit Abendmahl, der um 10 Uhr beginnt, wird SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., aus Hannover predigen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit zu Grußworten, bevor es einen gemeinsamen Mittagsimbiss gibt. Danach können weiter Erinnerungen in Wort und Bild ausgetauscht werden. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken wird der Tag schließlich ausklingen.

Passionskonzert in Balhorn
März 2015

Balhorn PassionskonzertViele Musikerinnen und Musiker der Balhorner SELK-Gemeinde gestalteten am 14. März ein Passionskonzert unter dem Titel „Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“. Das Kirchenschiff war gut gefüllt, als Posaunenchor, Kirchenchor, Vokalquartett, Miriam Löber am Cello und die Organisten der Gemeinde die Kirche mit nachdenklichen Klängen über den Leidensweg Jesu füllten. Das Foto zeigt die jüngste Teilnehmerin, Miriam Löber, begleitet von Sprengelkantorin Nadine Vollmar, beim Choral „O Haupt voll Blut und Wunden“.

Amt für Kirchenmusik (AfK) tagte
März 2015

HannoverDie Jahrestagung des AfK der SELK fand unter Leitung des Vorsitzenden, Pfarrer Edmund Hohls (Berlin), am 16. März in Hannover statt. Neben dem Finanzabschluss 2014 und dem Haushaltsplan 2015 standen Berichte aus den Sprengeln, aus dem Kirchenchorrat, dem Posaunenchorrat, dem Jugendwerk und der Musikbibliothek auf dem Programm. Über die Allgemeinen Kirchenmusiktage 2015 und der kommenden Jahre wurde diskutiert. Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald) berichtete aus der Arbeit der Gesangbuchkommission.

TFS-Leitungsteam tagte
März 2015

HannoverDas Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) tagte am 13. März im Kirchenbüro der SELK in Hannover – erstmals unter der Leitung des neuen TFS-Koordinators, Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen). Dabei wurde über ein neues Veranstaltungsformat (TFS-Freizeiten), ein Blockseminar in Wittenberg und Möglichkeiten zur Unterstützung der Arbeit für und mit Migrantinnen und Migranten diskutiert. Der TFS ist als Institut an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK angesiedelt.

Humanitäre Hilfe Osteuropa: Kooperation
März 2015

OberurselVertreter des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa trafen am 12. März in Oberursel mit Rick Steenbock (Foto: 2. von links), dem Eurasia-Koordinator der Lutherischen Kirche–Missouri Synode, zusammen. Mit dem Vertreter der US-amerikanischen Schwesterkirche der SELK wurden Überlegungen zu Kooperationen in der Osteuropaarbeit angestellt. Auch der Berater der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus, SELK-Pfarrer i.R. Hans Georg Walesch (3. von links), nahm teil.

Anne Schütze neue Rendantin
März 2015

Anne SchützeAuf der Tagung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission der SELK am 11./12. März in Bleckmar wurde Anne Schütze (Hamburg) zur neuen Rendantin gewählt. Sie folgt auf Helmut Meyer (Beckedorf), der diese ehrenamtliche Funktion seit 41 Jahren innehat und in dieser Zeit insgesamt sechs Missionsdirektoren erlebte. Das Foto zeigt Anne Schütze bei der Vorstellung auf der Tagung. Die gelernte Betriebsprüferin stammt aus Südafrika und wird ihren Dienst zum 1. Mai antreten.

Helmut Meyer: 41 Jahre LKM-Rendant!
März 2015

Zieger - MeyerMit der Tagung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission der SELK am 11./12. März in Bleckmar beendete Helmut Meyer (Beckedorf | Foto: rechts) nach 41 Jahren seine ehrenamtliche Mitarbeit als Rendant der LKM. Der Vorsitzende des Missionskollegiums, Hermann Borchers (Farven), dankte für Meyers Dienst. Missionsdirektor Roger Zieger (Foto: links) überreichte ein Erinnerungsgeschenk und lud zu einem Lob- und Dankgottesdienst ein, der am 26. April (15 Uhr) in Meyers Heimatkirche in Rodenberg stattfinden soll.

Dekan Twala berichtet vor Missionskollegium
März 2015

Twala - ZiegerAuf der Tagung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission der SELK am 11./12. März in Bleckmar berichtete, übersetzt von Missionsdirektor Roger Zieger, Pastor Mandlakayise Twala, Dekan der Diözese KwaZulu-Natal und stellvertretender Bischof der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (LCSA), unter anderem aus der Arbeit seiner Gemeinde in Nthsongweni (Stadtteil von Durban), die ein großes Waisenhaus betreibt, wo vor allem Aids-Waisen ein Zuhause finden.

Bericht über zwischenkirchliche Beziehungen
März 2015

BleckmarAuf der Frühjahrstagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK vom 12. bis zum 14. März in Bleckmar berichtete Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., ausführlich über aktuelle Gesprächsgänge im Bereich der zwischenkirchlichen Beziehungen der SELK. Breiten Raum nahm auf der Tagung die Vorbereitung der 13. Kirchensynode der SELK ein, die im Juni in Hermannsburg stattfinden soll. Dabei wurden Informationen gegeben und Beratungen über Strukturfragen und das Thema „Neues Gesangbuch“ durchgeführt.

PTS-Leiter offiziell verabschiedet
März 2015

Holst - VoigtIm Rahmen der Tagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK vom 12. bis zum 14. März in Bleckmar wurde Superintendent Manfred Holst (Marburg | Foto: links) durch Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., (Hannover | Foto: rechts) offiziell als Leiter des Praktisch-Theologischen Seminars verabschiedet. Holst hatte diese nebenamtliche Aufgabe wegen anderer Arbeitsfelder mit dem Herbstkurs 2014 abgegeben. Sein Nachfolger ist Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Hermannsburg).

Arbeit an kirchlichen Ordnungen
März 2015

Christa BrammenDie Arbeit an verschiedenen kirchlichen Ordnungen stand auf dem Programm der Frühjahrstagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK vom 12. bis zum 14. März in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle). Dabei ging es auch im die Verabschiedung von Anträgen an die 13. Kirchensynode, die im Juni in Hermannsburg stattfinden soll. Das Foto zeigt Kirchenrätin Christa Brammen (Ahrensburg) bei der Erläuterung von vorgeschlagenen Ordnungsänderungen.

Ordinationen genehmigt
März 2015

PlenumAuf ihrer Tagung in Bleckmar genehmigte das Kollegium der Superintendenten der SELK am 12. März die Ordinationen von Missionsvikar Thomas Beneke (Leipzig) und von Vikar Volkmar Schwarz (Duisburg). Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) berichtete über die personelle Entwicklung in der Theologenschaft der SELK. Ausführlich diskutierten Kollegium und Kirchenleitung Aspekte des Themenfeldes „Pfarrerbild/Pfarrer in Spannungsfeldern“.

Südafrikanischer Vizebischof grüßt
März 2015

Voigt - TwalaDer stellvertretende Bischof der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (LCSA), Dekan Mandlakayise Twala (Nthsongweni), sprach zu Beginn der Frühjahrstagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK am 12. März in Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bergen (Kreis Celle) ein Grußwort. Twala (im Bild mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt) brachte die Verbundenheit der Leitungen beider Schwesterkirchen zum Ausdruck und wünschte für die Tagung Gottes Segen.

Johannes Kunad wird 85
März 2015

Johannes KunadAm 19. März wird SELK-Pfarrer i.R. Johannes Kunad (Frankfurt/Main) 85 Jahre alt. Der in Rebesgrün (Vogtland) geborene Theologe war Pfarrer in Zwickau, Bochum und Frankfurt/Main. Vom Wintersemester 1973/74 bis zum Wintersemester 1992/93 wirkte er neben seinem Gemeindepfarramt als Dozent für Hebräisch an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel (bei Frankfurt am Main). Kunad ist verheiratet mit Ingeburg, geborene Gallmeister. Das Ehepaar hat vier Kindern.

Passionskonzert in Balhorn
März 2015

BalhornDas Passionskonzert „Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ findet am 14. März (19 Uhr) in der Kirche der SELK-Gemeinde in Balhorn statt. Es wirken mit: der Posaunenchor (Leitung: Tina Pühra) und der Kirchenchor (Leitung: Sprengelkantorin Nadine Vollmar) der gastgebenden Gemeinde sowie ein Vokal-Quartett und an Instrumenten Miriam Löber (Cello), Reinhard Heinemann, Klaus Degenhardt und Nadine Vollmar (Orgel). Mit Texten und in der Liturgie sind Horst Reiter, Pfarrer Wilfried Keller und Carsten Knatz beteiligt.

Kirchenleitung und Superintendenten in Bleckmar
März 2015

MissionshausVom 12. bis zum 14. März führen die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar (Kreis Celle) ihre Frühjahrstagung durch. Die Vorbereitung der 13. Kirchensynode, die im Juni in Hermannsburg stattfinden soll, wird breiten Raum einnehmen. Personal- und Stellenplanfragen stehen ebenso auf dem Tagesordnung wie diverse Rechtsthemen, ein Bericht über die zwischenkirchlichen Beziehungen und das Thema „Pfarrerbild / Pfarrersein in Spannungsfelder“.

SELK-Bücher auf Leipziger Buchmesse
März 2015

Leipziger BuchmesseBei der Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März) ist Edition Ruprecht, Partnerverlag der SELK, einer von 2.263Ausstellern – auch mit neuen Büchern der SELK-Theologen Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Prof. Dr. Achim Behrens und Prof. i.R. Dr. Volker Stolle, die Herausgeber, Übersetzer und Autoren für „Unterscheidungskunst“, „Theologische Reflexionsgeschichte des Alten Testaments“ und „Das Markusevangelium“ sind. SELK-Pfarrer Gottfried Heyn und SELK-Kirchenrat Michael Schätzel gaben „Lebenswege verstehen“ heraus.

Katharina Reitze zur Diakonin eingesegnet
März 2015

Einsegnung ReitzeIn ihrer Heimatgemeinde, der Zionsgemeinde der SELK in Verden/Aller, wurde am Sonntag, 8. März, Katharina Reitze (geborene Müller) als Diakonin eingesegnet. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D., nahm die Einsegnung vor. Ihm assistierte Pfarrer Carsten Voß von der gastgebenden Verdener SELK-Gemeinde. Im Foto von links: Bischof Voigt, Diakonin Reitze, Pfarrer Carsten Voß.

Ziegler-Buch in Theologischer Literaturzeitung
März 2015

BuchIm Märzheft der „Theologischen Literaturzeitung“ erschien eine Besprechung von „Das Eucharistiegebet in Theologie und Liturgie der lutherischen Kirchen seit der Reformation“ des früheren SELK-Pfarrers und Hochschulassistenten der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK Prof. Dr. Roland Ziegler vom Concordia Theological Seminary in Fort Wayne, USA. Das 504 Seiten umfassende Werk ist Ergänzungsband 12 der „Oberurseler Hefte“ und wird für „die gottesdienstpraktische Umsetzung theologischer Einsichten“ gelobt.

Stimmen für die Missionsgemeinde Marzahn
März 2015

MarzahnDie Missionsgemeinde Berlin-Marzahn der SELK bewirbt sich mit ihrem Lebensmittelspendenprojekt „Laib und Seele“ um die Auszeichnung als chrismon Gemeinde 2015 beim Wettbewerb von chrismon und der KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie). Bis zum 31. März kann hier je einmal täglich für die Missionsgemeinde abgestimmt werden. Aus den ersten 30 Gemeinden wählt dann eine Jury die Siegergemeinde. Die Gemeinde würde das Preisgeld zur Sicherung ihrer durch eine Mietpreiserhöhung gefährdeten Arbeit einsetzen.

Kinderdiakonietag in Kaiserslautern
März 2015

KaiserslauternUnter der Leitung der Kaiserslauterer Kirchenvorsteherin und Diakonie-Beauftragten des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK, Barbara Lux, brachen zehn Gemeindeglieder der Kaiserslauterer SELK-Gemeinde und acht Gemeindefreunde am 8. März nach dem Gottesdienst zu einem Asylbewerberheim auf, um mit Kindern Asyl suchender Familien zu spielen. Die Aktion stand unter dem Titel „Kinderdiakonietag“. Etwa 25 Kinder aus dem Heim kamen an dem sonnigen Nachmittag dazu und ließen sich zu kreativen Angeboten einladen.

Synode Niedersachsen-West in Tarmstedt
März 2015

SynodeIn Tarmstedt tagte am 7./8. März die Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-West SELK. Einen Schwerpunkt bildete neben dem Bericht des Superintendenten Peter Rehr (Soltau) die Behandlung der Berichte aus den Arbeitsbereichen des Kirchenbezirks. Beschlossen wurde, im Jahr 2016 einen Mitarbeitertag zum Thema „Arbeit mit Kindern und Vorkonfirmanden“ durchzuführen. Alle Gemeinden des Kirchenbezirks wurden gebeten zu prüfen, ob in diesem Jahr an ihrem Ort ein neuer Grundkurs des Theologischen Fernkurses der SELK starten kann.

Erstes Examen bestanden
März 2015

ExamenAndreas Pflock hat am 10. März vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel sein Erstes Theologisches Examen bestanden. Das Foto zeigt Pflock (1. Reihe, Mitte) mit den Mitgliedern der Prüfungskommission – 1. Reihe: Prof. Dr. Christoph Barnbrock (links) und Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D. (rechts); 2. Reihe, von links: Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, Prof. Dr. Achim Behrens, Prof. Dr. Gilberto da Silva und Prof. Dr. Werner Klän.

Klaus Pahlen weiterhin Propst im Sprengel West
März 2015

Klaus PahlenDie Synoden der Kirchenbezirke Westfalen und Rheinland der SELK traten am 6. März in Witten zusammen. Obwohl beide Kirchenbezirke zum 1. Januar 2016 fusionieren, musste ein Propst gewählt werden, der den bis dahin bestehenden Sprengel West leitet. Nachdem der Sprengelpfarrkonvent den Amtsinhaber, Propst Klaus Pahlen (Essen | Foto), dessen Amtszeit abgelaufen war, erneut nominiert hatte, wurde er für die Zeit bis zum 31. Dezember 2015 wiedergewählt und gottesdienstlich durch Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., als Propst bestätigt.

Kreativer Glaubensvertiefungskurs
März 2015

ZeichnungEinen Glaubensvertiefungskurs führte die Bielefelder Trinitatis-Gemeinde der SELK am 6./7. März durch: SELK-Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) führte in die Schriften des Neuen Testamentes (NT) ein und bot kreative Gruppenarbeiten an. Die Teilnehmer diskutierten und wurden bewegt, die Hymnen des NT mit eigenen Worten dichterisch und Konfliktsituationen in den Paulusbriefen schauspielerisch zu gestalten. Visionen der Offenbarung wie die des „Himmlischen Jerusalems“ wurden mit Pinsel und Farbe aufs Papier gebracht.

Vorstandssitzung des Diasporawerks in der SELK
März 2015

DiasporawerkAm 7. März traf sich in Dortmund der Vorstand des Diasporawerks in der SELK – Gotteskasten – e.V. Vorberaten wurden Anträge aus Gemeinden der SELK, aber auch aus Litauen, Weißrussland, Polen und Liberia. Erörtert wurden auch Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und der Nachwuchswerbung. Foto, von links: Superintendent i. R. Volker Fuhrmann, Vorsitzender, Dietmar Rumpel, Geschäftsführer, Birgit Förster, Rendantin, Pfarrer i.R. Siegfried Matzke, Ingeborg Böhm, Prof. Dr. Werner Klän, Pfarrer Tino Bahl.

Kindergottesdienstseminar in Hessen-Süd
März 2015

SeminarEin Seminar für Kindergottesdienst-Mitarbeitende im Kirchenbezirk Hessen Süd fand am 7. März in Allendorf/Lumda statt. Neue Erzähltechniken wurden vermittelt. Miriam Salzmann, Dorothea Forchheim und Pfarrer Frank Eisel lüfteten das Geheimnis, wie man die Klippe „Äh ... kenn ich schon ..." umschifft. Neben Basics zum Erzählen gab es Koffergeschichten, eine Rückengeschichte (Foto) und Tipps und Tricks für die Kindergottesdienstarbeit. Ab Ende des Jahres werden zu diesen Themen Seminare in weiteren Kirchenbezirken angeboten.

Fernsehbericht über Arbeit in Marzahn
März 2015

Berlin-Marzahn„Am 4. März war das Fernsehen bei uns in der Lebensmittelausgabestelle LAIB und SEELE“, berichtet Pfarrer Kirsten Burghard Schröter von der Missionsgemeinde der SELK in Berlin-Marzahn: „Wir waren sehr aufgeregt und sind nun gespannt, was herausgekommen ist.“ Am Mittwoch, 11. März, soll der Beitrag zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr im Programm von rbb.Fernsehen (Rundfunk Berlin-Brandenburg) in der Sendung zibb (Zuhause in Berlin & Brandenburg) gesendet werden.

Wer ist eigentlich dieser Teufel?
März 2015

LuKiDieser Frage geht die Märzausgabe des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ nach. Die beiden Hauptartikel fragen nach der Macht der Versuchung und der Existenz des Teufels. Gastautor Erik Braunreuther (Dresden) erinnert in seinem Artikel an den alten Brauch der Fastentücher in den Kirchen. In der Rubrik „Gesellschaft“ geht es um das Thema „Gerüchte“ und ihre oft teuflischen Wirkungen. Ein Interview mit dem SELK-Weltanschauungsbeauftragten rundet das Heft inhaltlich ab.

Eva Limberg: Werkverzeichnis
März 2015

BielefeldIn vielen SELK-Kirchen (Foto: Kruzifix in Bielefeld) sind Werke der Künstlerin Eva Limberg (1919-2013) zu sehen. Der Museumsleiter Hans Schumacher hat mit seinem Team vom Bielefelder Osthusschule-Museum ein Werkverzeichnis der plastischen Arbeiten von Eva Limberg zusammengestellt (329 Seiten | 750 Abbildungen | 29.90 €). Bei Vorbestellung durch Überweisung an den Förderverein wird das Buch portofrei zugesandt. Bankverbindung: Förderverein Museum Osthusschule (IBAN  DE66480501610016213423 | BIC  SPBIDE3BXXX)

Adam aus Theologischer Kommission verabschiedet
März 2015

Barnbrock - AdamIm Rahmen der Tagung von Vertretern theologischer Kommissionen lutherischer Kirchen in Europa und Nordamerika am 4./5. März auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel wurde der langjährige Vorsitzende der Theologischen Kommission der SELK, Pfarrer Dr. Albrecht Adam (Foto: rechts), aus der Kommission verabschiedet. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., dankte ihm im Namen der Kirche. Den Vorsitz in der Kommission übernimmt zum 1. Juli Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel | Foto: links).

Theologische Kommission mit Gästen
März 2015

OberurselInternational ging es am 4. und 5. März auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel (bei Frankfurt/Main) zu. Auf Einladung der Theologischen Kommission der SELK waren Vertreter der Theologischen Kommissionen lutherischer Kirchen aus Europa und Nordamerika in den Räumen der theologischen Ausbildungsstätte der SELK zu Gast, um aus der Arbeit in ihren Gremien zu berichten und sich auszutauschen.

Daniel Schmidt übernimmt Pastoralkolleg
März 2015

Daniel SchmidtNachdem Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld) die Leitung des Pastoralkollegs der SELK abgegeben hat, konnte nun mit Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | Foto) ein Nachfolger gewonnen werden. Der 50-jährige Theologe übernimmt diese nebenamtliche Funktion zunächst für ein Jahr kommissarisch. Im Pastoralkolleg werden jährlich zwei dreitägige Fortbildungskurse für Pfarrer und Pastoralreferentinnen zu Themen der verschiedenen kirchlich-gemeindlichen Arbeitsfelder angeboten.

Konzert in Neumünster
März 2015

PlakatAm 11. März gastiert das „Rachmaninov-A-Cappella-Ensemble“ in der Kreuzkirche der SELK in Neumünster. Das Sänger-Solisten-Quartett aus Odessa widmet sich der traditionellen Aufführung von liturgischen Gesängen aus der orthodoxen Kirche. Das Ensemble bezieht seinen Namen vom berühmten Komponisten Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow (1873-1943), dessen musikalisches Erbe die Mitglieder des Ensembles inspiriert und begeistert. Das einstündige Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Schulmöbel für Moldawien
März 2015

MoldawienÜber einen Hilfstransport des in der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“ sind 300 Stühle und 120 Tische nach Komrat in Moldawien gelangt, wo Schüler sie ausluden. Die Möbel waren in der Gesamtschule Melsungen im Zusammenhang mit einem Neubau über den Kontakt zu dem in Melsungen wohnhaften Vereinsvorsitzenden, SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth, zur Verfügung gestellt worden. Roth: „Ich bin Gott dankbar, dass der Transport mit seiner wichtigen Fracht unbeschadet sein Ziel erreicht hat."

[…?...]-Chor für alle zwischen 21 und 40
März 2015

PlakatNoch trägt er ein Fragezeichen im Namen, aber das kann sich ja ändern: Im Sprengel Nord der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) entsteht ein neuer Chor „für alle zwischen 21 und 40“. Die Chorleitung übernimmt Lydia Scheidel (Hamburg). Die drei Probenwochenenden des laufenden Jahres finden vom 17. bis zum 19. April in Nettelkamp, vom 19. bis zum 21. Juni in Lüneburg und vom 30. Oktober bis zum 1. November in Uelzen statt. Info und Anmeldung bei Greta Schulz (Nettelkamp): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Jugendchor „Swing“: Abschiedskonzert
März 2015

Swing27 Chormitglieder kamen in dieser Formation ein letztes Mal in den Räumen der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald zusammen, um ihren Abschied als Jugendchor „Swing“ zu begehen. Pfarrer Johannes Dress (Radevormwald) hatte den Chor 1997 gegründet, der bald ein fester Bestandteil der Jugendarbeit im Sprengel West der SELK wurde. Nun sind die Chormitglieder wegen anderer Verpflichtungen nicht mehr in der Lage, eine regelmäßige Chorarbeit aufrechtzuerhalten. Beim Abschiedskonzert am 1. März erklangen unter Leitung der langjährigen Chorleiterin Steffi Buyken (Köln) noch einmal Lieblingsstücke der Chormitglieder.

Geistliche Arbeit unter Russischsprechenden
März 2015

Voigt - SchönfeldSELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D. (Foto: links), war am 1. März zu Gast in der Wolfsburger St. Michaelsgemeinde der SELK. Pfarrer Klaus Bergmann hatte ihn eingeladen. Grund war das einjährige Bestehen der „geistlichen Arbeit unter den Russischsprechenden in Wolfsburg und Umgebung.“ Den Arbeitskreis hatte Vikar Sergius Schönfeld (Foto: rechts), der seine Wurzeln in Kasachstan hat, gegründet. Neben der Predigt im zweisprachigen Gottesdienst referierte Voigt zu „Flüchtlinge willkommen heißen – Christentum und Islam in Europa“.

David Mahsman auf Synode in Heldrungen
März 2015

Fischer - MahsmanAuf der Synode des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK am 27./28. Februar in Heldrungen referierte Rev. David Mahsman von der Lutherischen Kirche-Missouri Synode (im Foto rechts neben SELK-Pfarrer Markus Fischer, Leipzig) über „Den lutherischen Glauben leben und das Reformationsjubiläum feiern“. Mahsman ist Direktor der Internationalen Lutherischen Wittenberg-Gesellschaft (ILSW), die am 3. Mai in Wittenberg ein lutherisches Studien- und Begegnungszentrum einweiht. In der ILSW arbeitet auch die SELK mit.

Flüchtlinge willkommen heißen
März 2015

DiakonietagAuf der 27. Vollversammlung des Diakonierates der SELK, die vom 19. bis zum 21. Februar in Berlin stattfand, wurde nach eingehenden Beratungen die Resolution „Flüchtlinge willkommen heißen“ verabschiedet. Darin heißt es, alle Akteure der Zivilgesellschaft müssten eine Willkommenskultur entwickeln: „Hier ermutigen wir auch die Kirchgemeinden der SELK, sich dieser herausfordernden Aufgabe zu stellen.“ Der vollständige Wortlaut der Resolution findet sich hier.

Gemeinde Berge-Unshausen mit Fundraising erfolgreich
März 2015

Berge-UnshausenSeit mehr als sechs Jahren betreiben Pfarrer Holger Degen und seine Ehefrau Elisabeth sowie Rendant Dieter Freier mit vielen Helfenden in der SELK-Gemeinde Berge-Unshausen erfolgreich Fundraising. Kulinarische Seminare, Länderessen zu Erntedank, Grillfeste, Reiseberichte, Gemeindefahrten, Bibelfilmabende, aufgewertete Gemeindeversammlungen und Adventsnachmittage mit Bilderjahresrückblicken sowie Jubiläumsfeiern locken viele Gemeindeglieder und Gäste an. Durch die Aktionen konnten erhebliche Finanzmittel erzielt werden.

Neuer Jugendpfarrer in Hessen-Süd
März 2015

Theodor HöhnAm 27. Februar wurde Pfarrer Theodor Höhn (Foto) von der in Allendorf/Lumda tagenden Synode Hessen-Süd für vier Jahre zum Jugendpfarrer des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK gewählt. Der 47-jährige Theologe ist seit 2014 als Gemeindepfarrer der St. Johannes-Gemeinde der SELK in Oberursel tätig und übernimmt das Jugendpfarramt nebenamtlich. Höhn als neuer Bezirksjugendpfarrer und Bernhard Daniel Schütze (Frankfurt/Main) als neuer Bezirksjugendvertreter wurden im Rahmen des Synodalgottesdienstes eingeführt.

Geburtstag und Buchveröffentlichung
März 2015

Stolle-BuchAm 27. Februar konnte Prof. i.R. Dr. Volker Stolle seinen 75. Geburtstag feiern. „Das größte Geschenk hat er sich mit seinem Markuskommentar, der jetzt erscheint, vermutlich selbst gemacht“, heißt es auf der Facebook-Seite der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel, an der Stolle gelehrt hat: „Beides wollen wir zum Vorlesungsanfang des Sommersemesters hier bei uns gebührend feiern.“ Am 14. April folgen dem Semestereröffnungsgottesdienst (9.30 Uhr) um 10.30 Uhr die Buchvorstellung und die akademische Geburtstagsfeier.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)