Aktuell 2014-11

 
326 Weihnachtspäckchen gepackt
November 2014

Pakete326 konkrete Paketwünsche haben das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift von Diakonie-Partnern in Polen und Tschechien erreicht: von 326 konkreten Menschen – Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen. Mitarbeitende und Kindergartenkinder (Foto) aus dem Stift, Gubener Schulen, der Rotary-Club Guben, die Freiwillige Feuerwehr in Groß-Gastrose, die SELK-Gemeinden im Lausitzer Kirchenbezirk und andere haben gespendet und gepackt. Am 4./5. Dezember werden die Pakete nach Polen und Tschechien gebracht.

Duo Himmelwärts: Adventskonzerte
November 2014

Duo HimmelwärtsKaroline Müller (Klavier | Foto: links) und Binia Graf (Gesang | Foto: rechts) bilden das „Duo Himmelwärts“, das neue christliche Musik präsentiert. In diesem Jahr gibt „Duo Himmelwärts“ drei Adventskonzert, jeweils zu Gast bei Gemeinden der SELK: Am 12. Dezember erfolgt der Auftritt in Seershausen (20 Uhr). Am 13. Dezember folgt das Konzert in Lachendorf (18 Uhr). Am 14. Dezember schließlich gastiert „Duo Himmelwärts“ in Groß Oesingen (15 Uhr).

Letzte Sitzung 2014
November 2014

KirchenleitungIhre neunte und letzte Sitzung im Jahr 2014 führte die Kirchenleitung der SELK am 28./29. November im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar durch. Fragen zu dem in Arbeit befindlichen neuen Gesangbuch der SELK waren dabei ebenso ein Thema wie die Vorbereitungen der 13. Kirchensynode im kommenden Jahr in Hermannsburg, die als inhaltlichen Schwerpunkt „Die Bedeutung der Heiligen Schrift im Leben der Gemeinden“ haben wird. Neben weiteren Themen wurden auch Personalia und Rechtsfragen behandelt.

10.000 Euro-Spende für EBOLA-Hilfe
November 2014

ScheckKurz vor der Winterpause konnte Siegfried Müller, Inhaber der Gärtnerei Arkadia in Lehrte-Arpke, einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an das Diakonische Werk der SELK überreichen, der stellvertretend von Müllers Gemeindepfarrer Jochen Roth (Arpke) entgegengenommen wurde. Einen Monat lang wurde von jedem Einkauf in der Gärtnerei 10 Prozent gespendet und am Ende aufgestockt. Das Geld dient der Unterstützung der „Mobilen Klinik“ in Liberia, die im Ebola-Gebiet medizinische Hilfe leistet.

Klausur mit Schwerpunkt „Mission“
November 2014

Brammen - RehrAuf ihrer Klausurtagung am 28./29. November im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar befasste sich die Kirchenleitung der SELK mit Aspekten eigener Arbeitsaufläufe und mit Sachstandsberichten und Verabredungen zu Arbeitsschwerpunkten. In zwei von Kirchenrätin Christa Brammen (Ahrensburg | Foto: links) und Propst Johannes Rehr (Sottrum | Foto: rechts) moderierten Arbeitseinheiten wurden Beobachtungen, Fragen und Fördermöglichkeiten für die missionarische Arbeit der SELK diskutiert.

Kirchweihfest in Heldrungen
November 2014

Heldrungen GolgathakircheAm 1. Advent feiert die Golgathagemeinde Heldrungen der SELK das 130-jährige Bestehen ihrer Kapelle, die am 4. Dezember 1884 geweiht wurde. Im neuromanischen Stil erbaut, ist sie heute noch ein Schmuckstück. Die Gemeinde feiert das Kirchweihfest mit einem Hauptgottesdienst um 10 Uhr, in dem Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover) predigen wird. Am Nachmittag stellt er mit einem Festvortrag das von ihm mit herausgegebene Buch „Lebenswege verstehen“ vor und begibt sich auf Spurensuche ehemals altlutherischer Kirchen in Schlesien.

Kontaktgespräch VELKD/SELK
November 2014

VELKDAm 25. November fand im Amt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), das im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover beheimatet ist, das jährliche Kontaktgespräch zwischen der VELKD und der SELK statt. Neben Berichten standen Überlegungen zu gemeinsamen Initiativen zum Jubiläum „500 Jahre lutherische Reformation“ (2017) auf der Tagesordnung. Für die SELK nahmen Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., Prof. Dr. Werner Klän und Kirchenrat Michael Schätzel teil.

Kirchenleitung in Hermannsburg
November 2014

Grab von HarmsIm Rahmen ihrer Klausurtagung am 27./28. November in Bleckmar unternahm die Kirchenleitung der SELK am 27. November einen Ausflug nach Hermannsburg. Unter der Leitung von Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen besuchte die Gruppe die Gräber von Theodor Harms (Foto) und Ludwig Harms sowie die Peter-und-Paul-Kirche, die Große und die Kleine Kreuzkirche und erfuhr über die Bezüge zur Hermannsburger Kirchengeschichte Wissenswertes über die Entstehung und Entwicklung des selbstständigen Luthertums in Deutschland.

Hochschultag in Stelle
November 2014

Werner KlänGleich dreifach ist Prof. Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel am 29./30. November beim Hochschultag der St. Petri-Gemeinde der SELK in Stelle (bei Winsen/Luhe) im Einsatz. Am Samstag referiert er zunächst zu den Anfängen der „Altlutheraner“ in Pommern, nachmittags steht dann bei einem Gemeindeseminar „Einfach vom Glauben reden“ auf dem Programm. Und am Sonntag sind die mit anreisenden Studierenden mit ihrem Professor, der die Predigt halten wird, in die Gottesdienstgestaltung einbezogen.

Bezirksjugendtage in Wiesbaden
November 2014

WiesbadenIn Wiesbaden fanden vom 21. bis zum 23. November unter dem Titel „Mord in der Kirche“ die Bezirksjugendtage (BJT) des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK statt. Biblische „Mordsgeschichten“, eine detektivischen Chaos-Rallye und ein „Krimi-Dinner“ gehörten zum Programm. Ein besonderer Programmpunkt war der Bericht eines Referenten von „Open Doors“ über die Situation verfolgter Christinnen und Christen. Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag wurde der Blick dann auf das Leben nach dem Tod gelenkt und das Wochenende thematisch abgerundet.

Gottfried Heyn eingeführt
November 2014

Heyn EinführungAm 23. November wurde Pfarrer Gottfried Heyn (42) in Hannover durch Superintendent Bernd Reitmayer (Bad Essen-Rabber) in das vakante Pfarramt der Bethlehemsgemeinde Hannover und der Zachäusgemeinde Hildesheim der SELK eingeführt. Es assistierten Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., der seine feste Predigtstätte in der Bethlehemsgemeinde hat, und Pfarrer Konrad Uecker (beide Hannover), der bisherige Vakanzpfarrer. Heyn arbeitet bereits seit 2012 in seinem Pfarrbezirk und war dort zunächst als Prädikant, dann als Pfarrvikar tätig.

„Ich will (ewig) leben!“
November 2014

JugendtageIn Radevormwald fanden vom 21. bis zum 23. November Jugendtage des Sprengels West der SELK statt. Passend zum Ewigkeitssonntag im Kirchenjahr lautete das Thema: „Ich will (ewig) leben!“ Biblische Aussagen zum ewigen Leben wurden ebenso thematisiert wie die Frage, wie in den Religionen mit dem Thema umgegangen wird. Ein Erfahrungsbericht eines Elternpaares – beide Elternteile spendeten zweien ihrer Kinder jeweils eine Niere – leitete an zum Gespräch über Organspenden. Mit dem Gottesdienst schlossen die Jugendtage.

Bausteinsammlung 2014: Informationen
November 2014

PotsdamMit der Bausteinsammlung unterstützen Gemeindeglieder der SELK in diesem Jahr Baumaßnahmen der Christusgemeinde in Potsdam. Bei allem guten Fortschritt gibt es auch immer wieder störende Überraschungen, so etwa eine plötzlich auftretende Ameisenkolonne. Seit einigen Wochen feiert die Gemeinde ihre Gottesdienste wieder in der nun renovierten Kirche. Kürzlich haben alle Pfarrämter der SELK eine DVD erhalten, mit der vor Ort ausführlich und anschaulich über die Baumaßnahmen der Potsdamer Gemeinde informiert werden kann.

Konvent der Theologiestudierenden
November 2014

KonventVom 21. bis zum 23. November kam der Konvent der Theologiestudierenden der SELK in den Räumlichkeiten der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel zusammen. Zweimal im Jahr treffen sich die Studierenden aus ganz Deutschland. Regelmäßig ist auch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D., als Gast dabei – so auch diesmal – und steht für Fragen, Impulse und Gespräche zur Verfügung.

Wolfgang Schmidt: 40. Ordinationstag
November 2014

Wolfgang SchmidtSELK-Pfarrer i.R. Wolfgang Schmidt (Nürnberg) konnte am 23. November den Gedenktag seiner Ordination vor 40 Jahren feiern. Dazu hatte ihn die Hamburger Dreieinigkeitsgemeinde eingeladen, in der er seit 1998 tätig gewesen war, ehe er 2013 in den Ruhestand trat. Der Jubilar hielt in dem von Ortspfarrer Andreas Rehr geleiteten Gottesdienst die Predigt. Besondere Freude bereitete auch, dass der damalige Ordinator, Propst i.R. Hans-Heinrich Salzmann (Winsen/Luhe), an dem Gottesdienst teilnehmen konnte. Ein Mittagsbuffet schloss sich an.

Horst Neumann in Lünen
November 2014

LünenSELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) hielt vom 12. bis zum 14. November Bibelabende bei der Evangelisch-Lutherischen Gebetsgemeinschaft Lünen-Süd e.V. Gerahmt von Abenden zum Thema „‘Ich glaube, darum rede ich!‘ Ermutigung zum Zeugendienst“ hatte der Bibelabend am 13. November (‚Wach auf, du deutsches Land!‘ Zur Sinnkrise Deutschlands“) einen evangelistischen Schwerpunkt. Der Chor der Gebetsgemeinschaft und der evangelische Kirchenchor aus Horstmar-Preußen sorgten für den musikalischen Rahmen.

Sind Nahtoderfahrungen Hinweise auf die Ewigkeit?
November 2014

Friedhelm HensenWas sind Nahtoderfahrungen? Ist das Licht am Ende eines Tunnels bereits ein Hinweis auf die Ewigkeit? Gibt es dazu physikalische Erklärungen? Was sagen die Bibel und Theologen dazu? Berühren sich hier moderne Physik und Religion? Die Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald hat in ihrer Reihe „Kirche im Gespräch“ Prof. Dr. Friedhelm Hensen (Remscheid) eingeladen, der diesen Fragen nachgehen und sie beantworten wird. Der Vortrag findet am 26. November im Gemeindehaus der Martini-Gemeinde statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

50 Jahre Ökumenismusdekret
November 2014

GörlitzAm 21. November 1964 wurde im Kontext des 2. Vatikanischen Konzils das Ökumenismusdekret „Unitatis redintegratio“ veröffentlicht. Aus diesem Anlass hatten die katholischen Bistümer in Deutschland Vertreter der Ökumene zu Gedenkgottesdiensten eingeladen. Auf Einladung der Bischöfe nahmen am 21. November auch Vertreter der SELK an den Gottesdiensten teil, so in Görlitz (Foto [Raphael Schmidt]) der Ökumenereferent der SELK, Propst Gert Kelter, in Hildesheim Pfarrvikar Gottfried Heyn und in Speyer Pfarrer Scott Morrison.

Sitzung von Fakultät und Freundeskreisvorstand
November 2014

FreundeskreisZu einer gemeinsamen Sitzung kamen am 22. November die Mitglieder der Fakultät und des Vorstands des Freundeskreises der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK zusammen. Mancher Impuls, der bei der letztjährigen Sitzung angestoßen worden war, hat schon erste Wirkungen gezeigt, etwa hinsichtlich der Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus kamen neue Überlegungen in den Blick, um die Unterstützung der Hochschule auch in Zukunft auf hohem Niveau halten zu können.

Medizinische Hilfe für Moldawien
November 2014

Hilfe MoldawienDurch mehrere Sonderspenden in Höhe von insgesamt 3.000 Euro konnte der Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V., Mitglied im Diakonischen Werk der SELK, in Hiliuti/Moldawien ein Gesundheitszentrum der Kommune mit medizinischem Gerät versorgen. Nils Deiwick, Horst Biemer und SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth hatten sich bei ihrer Reise im Frühjahr dieses Jahres im Gespräch mit Vertretern des Sozialministeriums in Moldawien über die Situation informiert.

Klausurtagung in Bleckmar
November 2014

MissionshausAm 27./28. November trifft sich die Kirchenleitung der SELK zu ihrer jährlichen Klausurtagung im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar (Kreis Celle). Neben der Reflexion interner Arbeitsabläufe und dem Schwerpunktthema „Mission in Deutschland“ gehören ein Abendmahlsgottesdienst und ein Besuch in Hermannsburg („Auf den Spuren von Ludwig und Theodor Harms“) zum Programm. Am 28./29. November schließt sich die neunte reguläre Kirchenleitungssitzung dieses Jahres an.

Adventskonzert in Bochum
November 2014

Bochum„Licht im Dunkel“: Unter diesem Motto steht das Adventskonzert, das das Kölner Barockensemble Nel dolce und das Collegium vocale des Sprengels West der SELK am 6. Dezember in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum geben. Es wird ein abwechslungsreiches Programm geboten: Das Motto wird entfaltet in Motetten und Instrumentalmusik – unter anderem von Heinrich Schütz, Antonio Vivaldi und August Homilius – bis hin zu Gesängen aus Taizé. Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Schülerinnen, Schüler und Studierende 5 Euro.

Erhältlich in fünf Sprachen
November 2014

5 Bücher„Ein Buch, das gute Prediger in Zukunft nicht mehr übersehen können“, lobt SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., das Buch „Unterscheidungskunst“. Diese von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK) übersetzte, herausgegebene und erweiterte deutsche Fassung von „Handling the Word of Truth“ fotografierte jetzt der Verfasser Prof. John T. Pless M.Div. (Lutherische Kirche–Missouri Synode, Schwesterkirche der SELK) zusammen mit den Übersetzungen ins Dänische, Finnische und Türkische.

Thema „Fundraising“ beim PTS
November 2014

PTSUm frühzeitig Kompetenzen zum Thema „Fundraising“ zu vermitteln, gestaltete am 15. November Jörn Ziegler, Vorstandsvorsitzender des Freundeskreises der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, einen Seminartag beim Herbstkurs des Praktisch-Theologischen Seminar in Marburg, zu dem auch Studierende der LThH eingeladen waren. Die Idee dazu war auf einer gemeinsamen Sitzung von Freundeskreisvorstand und Fakultät im letzten Jahr entstanden.

Frauenfrühstück in Oberursel
November 2014

SchillhahnDas Frauenfrühstück im Herbst ist in der St. Johannes-Gemeinde Oberursel der SELK eine gute Tradition geworden. Dabei gibt es neben dem Frühstück immer auch einen Vortrag mit Aussprache. Am 15. November war es wieder soweit. Auf der gut besuchten Veranstaltung hielt Gemeindepfarrer Theodor Höhn eine Morgenandacht, ehe SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel | Foto) zum Thema „Niemand geht so, wie er gekommen ist – Seelsorge mit Wort und Sakrament in einer psychiatrischen Klinik“ referierte.

Offenes Chorprojekt in Widdershausen/Obersuhl
November 2014

ChorDer Pfarrbezirk Widdershausen/Obersuhl der SELK führte am 14./15. November das zweite offene Chorprojekt “Come and Sing“ durch. Mehr als 30 Sängerinnen und Sänger zwischen 12 und 75 Jahren aus den Gemeinden und aus deren Umfeld ließen sich einladen. Geleitet wurde das Projekt, das Lieder der modernen christlichen Popmusik und ein Werk aus der klassischen Kirchenmusik verband, von der Musikerin Birgit Heichel (Oberellen). Das Projekt endete mit einem musikalischen Abendgottesdienst in Widdershausen.

Humanitäre Hilfe seit 1989
November 2014

Horst BiemerAuf der Vorstandssitzung am 12. November blickte der in der SELK beheimatete Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. auf die Anfänge der jetzt im Verein organisierten humanitären Arbeit durch Horst Biemer (Greifenstein-Allendorf) zurück. Seit 1989 wurden Flüchtlinge und Umsiedler aus der ehemaligen DDR, Rumänien, Polen, Kasachstan und Sibirien in Kasernen in Hessen untergebracht. „Aus dieser beruflichen Tätigkeit“, so Biemer, „ist dann die Hilfe für Westsibirien, später für die Ukraine, für Belarus und Moldawien entstanden.“

Traditioneller Basar in Gistenbeck
November 2014

Gistenbecker BasarAm 22. November findet auf dem Gelände der St. Pauli-Gemeinde der SELK in Gistenbeck ab 13 Uhr der traditionelle Basar (Archivfoto) statt. Klöppel-Arbeiten, Schmuck, schöne Dinge aus Holz und Olivenholz, Patchwork-Arbeiten und Adventsgestecke werden angeboten. Es gibt einen Büchertisch, eine Krippenausstellung und Angebote aus dem Eine-Welt-Laden sowie Torten, Kaffee, Tee, wendländische Hochzeitssuppe, Bratwurst, Punsch und mehr. Um 16 Uhr beginnt ein „Offenes Singen“, um 17 Uhr spielt der Posaunenchor am Feuerkorb.

Kuba – Zeit für Veränderung
November 2014

VazquezZu einem Vortrag von Jorge Luís García Vázquez am 20. November lädt die Concordia Gemeinde, Evangelisch-lutherische Freikirche in Celle in ihre Martin-Luther-Kirche ein. Das Thema der um 19.30 Uhr beginnenden Veranstaltung lautet „Kuba – Zeit für Veränderung. Das Varela-Projekt und die Christliche Befreiungsbewegung in Kuba“. Vázquez wurde 1959 in Havanna geboren und ist ein kubanischer Menschenrechtsaktivist. Mit der eigenständigen Concordia Gemeinde in Celle steht die SELK in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen.

SELK-Bischof Voigt zu Gast in Berlin
November 2014

ZehlendorfNachdem SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D., im Sommer die Berliner St. Mariengemeinde im Seelsorgebezirk Steglitz besucht und die dortige Arbeit unter Migrantinnen und Migranten kennengelernt hatte, besuchte er am 16. November erneut diese Gemeinde. Dieses Mal galt sein Besuch dem Seelsorgebezirk Zehlendorf. Neben der Predigt und der Leitung der Abendmahlsfeier stellte Voigt nach dem gemeinsamen Mittagessen seine Arbeit vor. Dabei kam es unter anderem auf ökumenische Kontakte der SELK zu sprechen.

Christian Bereuther neuer ELKiB-Superintendent
November 2014

Christian BereutherDie Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, tagte am 14./15. November in Pforzheim. Der bisherige stellvertretende Superintendent Christian Bereuther (57 | Foto), dessen Amtszeit mit diesem Jahr endete, wurde zum neuen Superintendenten der ELKiB gewählt. Bereuther ist seit 1991 Pfarrer der Gemeinde Karlsruhe. Zum stellvertretenden Superintendenten bestimmte die Synode Pfarrer Hans-Martin Ahr (60), seit 2010 Pfarrer der St. Johannisgemeinde Baden-Baden.

Verlässlich geöffnete Kirche
November 2014

RadwegekircheDer Kleinen Kreuzgemeinde der SELK in Hermannsburg wurde kürzlich durch Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) unter Mitwirkung von Pfarrer Markus Nietzke und einer Bläsergruppe um Hanns Gnauk das Doppelsignet „Verlässlich geöffnete Kirche“ und „Radwegekirche“ verliehen, das im Fachausschuss Kirchen- und Klostertourismus des Fachgebietes „Kirche im Tourismus“ im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers entwickelt wurde und Kirchen als auch außerhalb der Gottesdienstzeiten für Gäste geöffnet ausweist.

Schülerprojekt „Kreuzungen“ und Unfalltod
November 2014

BochumIn der Autobahnkirche RUHR, der Bochumer Epiphanias-Kirche der SELK, sind zurzeit vier großdimensionale Installationen von Kreuzen zu sehen, die im Kunstunterricht der örtlichen Erich Kästner-Schule entstanden sind. Außen am Kirchturm steht ein 5 Meter hohes Kreuz mit Verkehrsschildern. Eine besondere Brisanz bekam diese Ausstellung am 14. November, als ein zehnjähriger Schüler auf der Kreuzung vor der Kirche von einer Straßenbahn erfasst wurde und starb. Auch in der Autobahnkirche wurde eine Kerze für ihn entzündet.

Sprengelpfarrkonvent West tagte in Wuppertal
November 2014

SprengelpfarrkonventVom 11. bis zum 13. November tagte in der CVJM-Bildungsstätte in Wuppertal der Sprengelpfarrkonvent West der SELK. Schwerpunkte waren die geplante Zusammenlegung der Kirchenbezirke Rheinland und Westfalen zum 1. Januar 2016, Überlegungen zur Zukunft der SELK und die Revision der Perikopen-Ordnung. Da die Amtszeit des Propstes 2015 ausläuft, wurde ein Nominierungsverfahren durchgeführt. Der amtierende Propst Klaus Pahlen (Essen) wurde zur Wiederwahl durch die Versammlung der beiden Bezirkssynoden vorgeschlagen.

Glaubenskurs in Sottrum
November 2014

SottrumAn den Wochenenden 7./8. November und 14./15. November hatte die Zionsgemeinde der SELK in Sottrum zum Glaubenskurs „Immanuel“ eingeladen, der zu den Angeboten der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK gehört. Detlef Löhde (Laatzen), Pfarrdiakon der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK, hat diesen Kurs entwickelt und führte in Sottrum die Arbeitsgruppen durch die sechs Themenbereiche. Der komplette Glaubenskurs auf DVD/CD kann von der LKM gegen Spende oder direkt von Löhde bezogen werden.

Kirchliche Verbundenheit Frankreich/Schweiz
November 2014

Frankreich-SchweizDie Evangelisch-Lutherische Kirche – Synode von Frankreich (EEL-SF) hielt vom 9. bis zum 11. November ihre Synode in Schillersdorf. Zu den Beschlüssen gehört die Feststellung der Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft mit einer Gruppe konfessioneller Lutheraner in der Schweiz, die auf der Synode der französischen Schwesterkirche der SELK durch Pfarrer Walter Ralli (Burgdorf | Foto: links) vertreten war; außerdem im Foto: Vizepräses Philippe Volff (Woerth | Mitte) und Präses i.R. Jean Thiébaut Haessig (Weinbourg | rechts) von der EEL-SF.

Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V.: Vorstand tagte
November 2014

VorstandDer Vorstand des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. kam am 13. November im Kirchenbüro der SELK in Hannover zusammen. 2014 konnten bereits acht Hilfstransporte nach Moldawien und Weißrussland auf den Weg gebracht werden. Zwei weitere Weißrussland-Transporte sind geplant. Der Vorstand sucht neue Projektleiter, die Lagerräume zur Verfügung stellen können und Hilfsgüter sammeln und für den Versand aufbereiten. Gesucht wird weiterhin Kleidung. Auch Spenden für die Transporte sind erbeten.

Martinstag in Guben
November 2014

MartinsspielAuch in diesem Jahr hat der Kindergarten des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben den Martinstag (11. November) intensiv vorbereitet. Kinder wurden in diese Geschichte vom Teilen eingeführt, haben Martinshörnchen gebacken und das Martinsspiel vorbereitet. Auf der Bühne im Weiten Raum des Stiftes wurde das Spiel aufgeführt. Die Martinshörnchen wurden mit den zahlreichen Gästen geteilt. Zum Ritual gehört auch der Lampionumzug, den diesmal die Breslacker Musikanten als Blaskapelle begleiteten.

Christoph Barnbrock beim PTS
November 2014

PTSVerzahnung von erster und zweiter Ausbildungsphase: Um die zu gewährleisten, wirken Dozenten der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel beim Praktisch-Theologischen Seminar der SELK (dem Ausbildungsforum der zweiten Ausbildungsphase) mit. Am 12. November referierte Prof. Dr. Christoph Barnbrock in Marburg über „Predigt und Predigtrezeption“, stellte empirische Erkenntnisse und praktische Impulse vor und animierte dazu, ein eigenes Predigthör-Manuskript zu verfassen und Hilfen zum Predigthören zu erstellen.

„Gute Aussichten“ in Brunsbrock
November 2014

CHORdiaDie St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Kirchlinteln-Brunsbrock hat am 16. November CHORdia Tarmstedt – früher: Jugendchor Tarmstedt – in ihrer Kirche zu Gast. Die rund 35 Chormitglieder werden um 18 Uhr ein Konzert unter dem Titel „Gute Aussichten“ geben und dabei – instrumental von Gitarre, Flöten, Percussion, Trompeten und Posaunen begleitet – unter anderem Gospels, Spirituals, Klassik, modernes christliches Liedgut und afrikanische Lieder zu Gehör bringen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Inklusive Kindersingewoche 2015
November 2014

Jugendherberge LauterbachVom 6. bis zum 11. April 2015 soll erneut eine inklusive Kindersingewoche in der Veranstalterschaft der Golgathagemeinde Heldrungen der SELK stattfinden. Veranstaltungsort ist diesmal die Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ in Lauterbach/Thüringen. Zur Teilnahme eingeladen sind Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren mit und ohne Behinderungen. Begleitet von pädagogisch erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern und dem Kirchenmusiker Boris Schmittmann wird das Musical „Samuel – ein Junge wird Prophet“ einstudiert und aufgeführt.

Horst Neumann in Krelingen
November 2014

KrelingenAm 7./8. November hielt SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen das Seminar „Der römische Katholizismus – eine Alternative zum bibelkritischen Protestantismus?“. Katholische Verlautbarungen wurden dem biblisch-reformatorischen Glauben gegenübergestellt. Am 9. November predigte Neumann in der Kirche des Zentrums. Dabei wurde des Mauerfalls vor 25 Jahren gedacht. Neumann legte Psalm 98, Vers 1 aus: „Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.“

Dankgottesdienst Berlin
November 2014

MauerfallgottesdienstGemeinden des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK feierten am 9. November einen Dankgottesdienst anlässlich der Öffnung der Berliner Mauer vor 25 Jahren. Der Abendmahlsgottesdienst fand in der Kirche der SELK-Gemeinde in Berlin-Mitte statt, die ihren Standort in der Nähe der früheren Mauer hat. SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne (Berlin), D.D., hielt die Predigt. Er brachte Staunen und Dankbarkeit zum Ausdruck und schärfte die Wachsamkeit gegen den Machtwahn, „auf Straßen, in den Köpfen, in den Herzen“ Mauern zu errichten, um sich über andere Menschen zu erheben.

Sprengelpfarrkonvent West in Wuppertal
November 2014

Klaus PahlenIn Wuppertal tagt vom 11. bis zum 13. November der Sprengelpfarrkonvent West der SELK. Neben dem Bericht des leitenden Geistlichen im Sprengel, Propst Klaus Pahlen (Essen | Foto), und dem Bericht von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D., zur Lage der Kirche steht das Thema „Die demographische Entwicklung der SELK und ihre Konsequenzen“ mit Dr. Thomas Förster (Düsseldorf) von der Ethikkommission der SELK auf dem Programm. Zur Überarbeitung der „Ordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte“ referiert Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel).

Konvent Hessen-Süd tagt
November 2014

Kloster TiefenthalDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK kommt am 12. und 13. November im Kloster Tiefenthal in Eltville-Martinsthal zusammen. Zum Programm gehört die Fortbildungseinheit „Gut gestimmt“: Karsten Döring gibt eine Einführung in die wichtigsten Prinzipien der Stimmgebung sowie eine Orientierung, die Verständlichkeit zu verbessern, die Stimme zu entlasten und zu regenerieren. Neben Berichten und Planungen steht das Thema „Sexualethische Grenzwahrung“ auf der Tagesordnung des Konvents. In der Klosterkapelle wird ein Abendmahlsgottesdienst gefeiert.

Plattdeutsche Andachten mit Helmut Koopsingraven
November 2014

Helmut KoopsingravenDat kannst‘ mi glööven‘ – Een Andacht op platt“: So lautet ein Angebot des Norddeutschen Rundfunks (NDR 1 Niedersachsen). Montags bis freitags gibt es in der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 14.25 Uhr eine kurze plattdeutsche Andacht, die auch in der NDR-Mediathek nachgehört werden kann. Für die Woche vom 12. bis zum 16. Januar 2015 wurde SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) um diese Andachten gebeten. „Das werde ich machen und bin schon kräftig an der Arbeit“, so der engagierte Theologe.

Herbstfreizeit für Junge Erwachsene
November 2014

HeidelbergVom 7. bis zum 9. November fand in Heidelberg eine Freizeit für Junge Erwachsene statt. Die 19 Teilnehmenden kamen aus ganz Süddeutschland. Veranstaltet wurde die sechzehnte Freizeit dieser Art von der Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK. Die Einheiten zum Thema „Sünde und Gnade“ gestaltete SELK-Pfarrvikar Andreas Berg (Saarbrücken). Neben dem inhaltlichen Programm gab es einen Ausflug in die Innenstadt und gemütliche Abende sowie eine Begegnung mit der Heidelberger SELK-Gemeinde.

SELK-Bischof und SELK-Bücher in Dresden
November 2014

StandBis zum 12. November tagt die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zu „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“ in Dresden. Edition Ruprecht, Partnerverlag der SELK, zeigt dort eine kleine Buchauswahl. Am 8. November hatte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt gastweise die 11. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) besucht, die, verbunden mit der EKD-Synode, ebenfalls in Dresden stattfand.

„Pfarrersein im Spannungsfeld“
November 2014

Dies OberurselDer Dies Academicus (Akademischer Hochschultag) an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK in Oberursel am 8. November widmete sich dem Thema „Pfarrersein in Spannungsfeldern“. Neben dem Hauptvortrag von Prof. Dr. Christoph Barnbrock beeindruckten Erfahrungsberichte aus der Sicht eines Gemeindegliedes, der Frau eines Pfarrers, eines Mitglieds der Kirchenleitung und eines normalen Gemeindepfarrers. Die Referate und Ergebnisse des Tages sollen in einem „Oberurseler Heft“ dokumentiert werden.

Lichtgrenze erinnert an Mauer(fall)
November 2014

LichtgrenzeVom 7. bis zum 9. November markierten 8.000 Ballons den 15 Kilometer langen Verlauf der vor 25 Jahren geöffneten Berliner Mauer. Am 9. November wurden die Ballons von ihren Patinnen und Paten mit deren Texten in den Nachthimmel entlassen: Die Grenze löste sich wieder auf. Auch Beate Maria Bracht, Kirchglied der SELK in Wuppertal, war eine Patenschaft übertragen worden. Zum Gedenken des Mauerfalls fand in der SELK-Kirche Berlin-Mitte ein Gottesdienst statt, in dem Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne, D.D., predigte.

„Kirche von oben (gesehen)“
November 2014

Synode Voigt„Kirche von oben (gesehen)“: Unter diesem Titel stand ein Referat von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., (Hannover) auf der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in Lachendorf bei Celle. Im Mittelpunkt standen Beispiele aus dem Leben der Kirche. Der Bischof ermutigte die Synodalen zu einem Optimismus in der Kirche gegen den Trend und unterstrich diese Ermutigung mit einem Zitat von Sören Kierkegaard: „Es muss doch alles gut werden, weil Christus auferstanden ist.“ Die Synode endete am 8. November.

LThH-Professor: Aufsatz in Brasilien
November 2014

Aufsatz BarnbrockDass die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK eine internationale Bildungseinrichtung ist, zeigt sich an Studierenden und einem Professor aus dem Ausland, aber auch daran, dass die Professoren auch in anderen Ländern publizieren. So ist jetzt ein Aufsatz von Prof. Dr. Christoph Barnbrock zu christlicher Bildungsarbeit in der Fachzeitschrift der brasilianischen Partnerhochschule der LThH erschienen. Die deutsche Textfassung erscheint in einem der nächsten Hefte der Hochschulzeitschrift „Lutherische Theologie und Kirche“.

Bezirkssynode in Lachendorf
November 2014

LachendorfAm 7. und 8. November tagt die Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in Lachendorf bei Celle. Die rund 70 Delegierten und zum Teil deren Stellvertreter hörten am ersten Sitzungstag unter anderem die Berichte von Superintendent Bernd Reitmayer (Bad Essen-Rabber) und Propst Johannes Rehr (Sottrum). Der Tag endete mit einem Synodalgottesdienst in der örtlichen Christuskirche der SELK, in dem Pfarrer Ullrich Volkmar (Kalletal-Talle) die Predigt hielt.

Sprengelpfarrkonvent Ost tagte in Jauernick
November 2014

SprengelpfarrkonventVom 3. bis zum 5. November tagte im St. Wenzeslaus-Stift Jauernick-Buschbach (bei Görlitz) der Sprengelpfarrkonvent Ost der SELK, der alle Pfarrer der Kirchenbezirke Lausitz, Berlin-Brandenburg und Sachsen-Thüringen der SELK umfasst. Themenschwerpunkte waren die Homiletik (Predigtlehre), ein Bericht mit Gedankenaustausch über die Situation des Evangelisch-lutherischen Missionsbistums von Finnland und eine „Generaldebatte über Zustand und Weg der SELK“. Leitender Geistlicher des Sprengels ist Propst Gert Kelter (Görlitz).

Gubener Kuratorium tagte
November 2014

Hans-Dieter DillAm 5./6. November tagte das Kuratorium des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben. Zum Programm gehörten die Berichterstattung durch den Vorstand und der Wirtschaftsprüfungsbericht. Erfreulich ist der erkennbare Trend einer positiven Entwicklung der Stiftung, insbesondere des Krankenhauses. Zu einer Begegnung mit dem Kuratorium waren diesmal alle Mitarbeitenden eingeladen, die zugleich der SELK angehören. Hans-Dieter Dill, dessen Mandat zum 31. Dezember ausläuft, wurde aus dem Kuratorium verabschiedet.

Der Opfer im Straßenverkehr gedacht
November 2014

AutobahnkircheAm 1. November wurde in der Autobahnkirche RUHR in Bochum mit einem ökumenischen Gottesdienst der Opfer im Straßenverkehr gedacht. Sechzehn auffällig weiße Kreuze mit einer Höhe von 1,20 m vor der auch als Autobahnkirche fungierenden Epiphanias-Kirche der SELK hatten schon tags zuvor auf diesen Gottesdienst aufmerksam gemacht. Im Fokus des Gedenkgottesdienstes stand neben den Opfern im Straßenverkehr in diesem Jahr die Arbeit der Verkehrspolizei, die auch durch die Bochumer Polizeipräsidentin Diana Ewert vertreten war.

Diakonie-Abend in Gistenbeck
November 2014

Barbara HauschildSELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) ist am 7. November zu Gast in Gistenbeck. Der Pfarrbezirk Gistenbeck/Nestau/Nateln lädt ein zu einem Abend zum Thema „Organspende“ Beginn: 19 Uhr. „Das Thema ‚Organspende‘ ist sehr vielschichtig. Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen“, so die Initiatoren. Neben den Informationen der Referentin werden auch die eigenen Fragen und Überlegungen der Gäste „genügend Raum bekommen.“

Hilfe für Kindergarten in Moldawien
November 2014

Moldawien KindergartenDurch eine Sonderspende konnte der in der SELK beheimatete Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. auf Empfehlung der moldawischen Kontaktperson Anna Dragan für den Kindergarten in Cneazevca (Fürstenfeld | Moldawien) einen Gasherd, eine Kühl- und Gefrierkombination, neue Möbel und eine Ausstattung für das Spielzimmer anschaffen. SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen), Vorsitzender des Vereins, zeigte sich erfreut darüber, dass wieder ein Schritt zur Verbesserung der Lebensumstände in Moldawien getan werden konnte.

Jungbläserfreizeit in Wiesbaden
November 2014

WiesbadenVom 29. Oktober bis zum 2. November waren aus dem Martin-Luther-Haus der Christuskirchengemeinde der SELK in Wiesbaden viele fröhlich und eifrig übende Blechbläserinnen und Blechbläser zu hören. Die Jungbläserfreizeit des Sprengels Süd der SELK lockte in diesem Jahr 26 Teilnehmende im Alter von 8 bis 19 Jahren an. Neben Proben und geistlichen Impulsen standen auch Freizeitaktivitäten sowie die Mitwirkung in den Gottesdiensten der Wiesbadener Gemeinde zum Reformationstag und am Sonntag, 2. November, auf dem Programm.

Sola-Gratia-Verlag startet E-Book-Angebot
November 2014

Sola-Gratia-VerlagSeit 2014 bietet der Sola-Gratia-Verlag in Berlin kostenlose lutherische E-Books zu zentralen christlichen Themen an. Pfarrer i.R. Lüder Wilkens (Berlin) von der SELK gründete den Verlag 2012 und veröffentlichte darin zuerst das von ihm selbst verfasste Buch „Die Religionen und der christliche Glaube“. Auf dieses illustrierte Werk geht das Verlags-Logo zurück: Ein aufsteigender Pfeil symbolisiert die vergeblichen religiösen Eigenbemühungen des Menschen, ein absteigender Pfeil symbolisiert Gottes Kommen in die Welt durch Jesus Christus.

Konvent der Diakoninnen und Diakone tagte
November 2014

Konvent-DiakoneAm 1./2. November tagte der Konvent der Diakoninnen und Diakone der SELK in Berlin-Zehlendorf. Am Samstag fand im Rahmen des Konvents eine Fortbildung zum Thema „Godly Play“ statt, zu der auch Teilnehmende von außerhalb eingeladen waren. Referentin Ulrike Kaiser (Berlin) präsentierte die biblische Erzählmethode „Godly Play“ mit zwei Geschichten, die mit Materialien auf dem Boden sehr anschaulich dargestellt wurden. Als neuer pastoraler Begleiter des Konvents fungiert künftig Superintendent Peter Brückmann (Berlin-Wedding).

Wiedersehen mit früheren Gemeindepfarrern
November 2014

Berge-UnshausenDie Gemeinde Berge-Unshausen der SELK feierte am 2. November das 135-jährige Kirchweihjubiläum ihrer Kirche in Berge. 90 Gemeindeglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Der derzeitige Gemeindepfarrer Holger Degen (Foto: links) konnte auch drei frühere Pfarrer der Gemeinde begrüßen: Pfarrer i.R. Dr. Klaus Engelbrecht (Faßberg-Müden | 2. von links), Pfarrer i.R. Lüder Wilkens (Berlin | 2. von rechts), der zugleich die Festpredigt hielt, und Prof. i.R. Dr. Wilhelm Rothfuchs (Hermannsburg-Oldendorf | rechts).

Kindersing- und Basteltag in Hohenwestedt
November 2014

HohenwestedtKantorin Antje Ney, Inga Lüthje mit Nkosinaye Prange führten die teilnehmenden Kinder unter dem Thema „Gottes Wort – Licht in der Nacht“ am 1. November durch einen Kindermusiktag der SELK-Gemeinde in Hohenwestedt. Es war beeindruckend, als die große Kinderschar mit den gebastelten Laternen singend in die Kirche einzog. Alles, was an diesem Tag erarbeitet wurde im Gesang, mit Klanginstrumenten und als Bastelarbeiten wurde im abschließenden Familiengottesdienst mit Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven vorgeführt.

83. Wanderkantorei in Duisburg
November 2014

Wanderkantorei44 Sängerinnen und Sänger waren unter Leitung von Sprengelkantor Thomas Nickisch (Radevormwald) mit der Wanderkantorei zu Gast in den Räumen der Auferstehungsgemeinde der SELK in Duisburg. Traditionell treffen sich Interessierte aus den Chören des SELK-Sprengels West sowie Gäste am 1. November, um neue Chorsätze kennenzulernen. Zum Abschluss und Höhepunkt des Tages wurde in einem musikalischen Gottesdienst Vikar Volkmar Schwarz in seinen Dienst eingewiesen und mit seiner Familie an neuer Wirkungsstätte begrüßt.

Pfarrereinführung in Borghorst
November 2014

Einführung Pfarrer GehrtAm 2. November wurde in Borghorst Pfarrer Karl-Heinz Gehrt (59 | Foto: 2. von rechts) von Superintendent Burkhard Kurz (Dortmund | 2. von links) in eines der beiden vakanten Pfarrämter im Pfarrbezirk Borghorst-Münster-Gronau und Osnabrück der SELK eingeführt. Es assistierten die Pfarrer Bernd Hauschild (Bochum | links) und Michael Otto (Bochum | rechts). In Grußworten aus Stadt, Ökumene und SELK wurden Segenswünsche an den Pfarrbezirk, sowie an Gehrt und seine Frau Ruth überbracht.

4. Konzert Bergischer Orgelsommer in Radevormwald
November 2014

Bläser Sprengel-WestOrganist Jürgen Gottmann (Wuppertal) an der neuen von Beckerath-Orgel der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald und das Bläserensemble im Sprengel West der SELK unter Leitung von Sprengelkantor Thomas Nickisch (Radevormwald) musizierten beim 4. Konzert des Bergischen Orgelsommers. Neben dem prächtigen „Du meine Seele, singe“ für 9-stimmigen Bläserchor und Orgel von Jürgen Pfiester sowie barocken Werken kamen auch besinnliche Klänge zu Gehör, so etwa Choralbearbeitungen zu „Du Schöpfer aller Wesen“.

Herbst-BJT in Braunschweig
November 2014

Logo BJT-BraunschweigDie nächsten Bezirksjugendtage (BJT) im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK finden als „Herbst-BJT“ vom 14. bis zum 16. November in Braunschweig statt. Es geht um das Thema „Coming Home – Zu Hause bei Gott“. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll überlegen werden, was „zu Hause“ eigentlich ausmacht, warum das Zuhause so wichtig ist und welche Verbindung andere Menschen zum Begriff Heimat haben. Verpackt sind diese und andere Fragen in Andachten, Workshops, Lieder und kreative Aktionen.

Gemeindeseminar „Spur 8“ in Stellenfelde
November 2014

StellenfeldeMit einem Beichtgottesdienst am Sonnabend, 1. November, ging in der St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Stellenfelde das Gemeindeseminar „Spur 8“ zu Grundfragen des christlichen Glaubens zu Ende. Der Kurs fand vom 18. September an im Gemeindezentrum der Gemeinde statt und wurde von Pfarrer Andreas Otto geleitet. „Mit durchschnittlich 9 Teilnehmern pro Einheit wurden die Erwartungen für unsere kleine Gemeinde schon mal bei Weitem übertroffen. Mal sehen, was sich nun daraus entwickelt“, resümiert Otto.

idea-Interview mit Bischof Voigt
November 2014

Bischof in ideaIn ideaSpektrum vom 29. Oktober, dem Magazin der Evangelischen Presseagentur idea (Wetzlar), findet sich ein Interview mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), D.D. Darin werden Fragen zur SELK, ihren Positionen und ihren zwischenkirchlichen Beziehungen erörtert. Mit Bezug auf den Reformationstag erklärt Voigt, Luther habe mit seinen 95 Thesen daran erinnert, dass das ganze Leben der Christen eine Buße sei. „Wir sollten unser Leben an den Maßstäben Gottes messen und dort, wo eine Differenz besteht, uns korrigieren lassen.“

Jahreslosung auf www.afg-selk.de
November 2014

Jahreslosung 2015Die Materialsammlung zur Jahreslosung 2015, die das Amt für Gemeindedienst der SELK zusammengestellt hat, liegt in digitaler Form vor. Die von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen ausgewählte Losung lautet: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ Sie ist dem Römerbrief entnommen (Kapitel 15, Vers 7). Zu den Angeboten gehören Hinweise zur Auslegung, eine Andacht und eine Predigt, ein Kanon, eine Grafik sowie persönliche Gedanken und Entwürfe für den Einsatz in der Gemeindearbeit.

SELK-Buchgeschenk an Medienbischof
November 2014

Dr. Ulrich FischerLebenswege verstehen“ aus dem SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht, herausgegeben von SELK-Pfarrvikar Gottfried Heyn und SELK-Kirchenrat Michael Schätzel, findet sich auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Evangelischen Medienverbands in Deutschland. Dr. Ulrich Fischer (Karlsruhe), Medienbischof des Rats der Evangelischen Kirche in Deutschland, entdeckte dieses Buch bei seinem Besuch am 8. Oktober. Dr. Reinhilde Ruprecht, die ihn als stellvertretende Vorsitzende des Verbandes begrüßt hatte, schenkte es ihm prompt.

Frankfurter Buchmesse: SELK-Bücher
November 2014

BehrensAm Stand des SELK-Kooperationsverlages Edition Ruprecht auf der in diesem Jahr vom 8. bis zum 12. Oktober stattfindenden Frankfurt Buchmesse kommt es auch zu Begegnungen mit Autoren des Verlags. So besuchte am 8. Oktober Prof. Dr. Achim Behrens, Lehrstuhlinhaber für Altes Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, die Präsentation des Verlages, in dem er bereits „Das Alte Testament verstehen“ veröffentlicht hat und jetzt einen Probedruck seines neuen Aufsatzbandes in die Hand nehmen konnte.

Reinhold Schimmelpfennig wird 75
November 2014

Reinhold SchimmelpfennigSELK-Pfarrer i.R. Reinhold Schimmelpfennig (Heringen/Werra) wird am 16. Oktober 75 Jahre alt. Schimmelpfennig war Pfarrer der SELK in den Pfarrbezirken Höchst/Usenborn, Dreihausen/Heskem und Wittingen. Auch im Ruhestand setzt er sich engagiert in der kirchenmusikalischen Bläserarbeit ein. Der Jubilar war in erster Ehe verheiratet mit seiner 1999 verstorbenen Ehefrau Brunhilde, geborene Zufall. Aus dieser Ehe sind vier Kinder hervorgegangen. Er ist in zweiter Ehe verheiratet mit Gertrud Elfriede, geborene Przewersinski.

Herbstfreizeit für Junge Erwachsene in Heidelberg
November 2014

GruppenbildDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK lädt zu einer Herbstfreizeit für Junge Erwachsene (Archivfoto: Frühjahrsfreizeit) vom 7. bis zum 9. November in das Freizeitheim Ziegelhaus in Heidelberg ein. Das Haus liegt in der Nähe des Neckars und ist mit Auto und Bahn sehr gut zu erreichen. Neben Freizeitangeboten und Zeit für Begegnungen und Gespräche wird es auf dieser Freizeit inhaltlich um das Thema „Sünde und Gnade“ gehen. Als Referent wirkt SELK-Pfarrvikar Andreas Berg (Saarbrücken) mit.

Ökumenischer Stadtkirchentag
November 2014

SchwerinEinmal im Jahr feiern die christlichen Gemeinden in Schwerin einen ökumenischen Stadtkirchentag mit Gottesdienst auf dem Marktplatz und anschließendem Mittagessen. In diesem Jahr stand dieser Gottesdienst Mitte September unter dem Thema „Komm, sag es allen weiter!“ Die Schweriner SELK-Gemeinde mit ihrem Pfarrer Johannes Kopelke war aktiv beteiligt. Predigt und Beispielberichte beleuchteten das missionarische Thema. Bibelspruch-Postkarten wurden verteilt – zum Behalten wie zum Weitergeben als Gesprächseinstieg.

Frankfurter Buchmesse
November 2014

BuchmesseAuf der Frankfurter Buchmesse zeigt der SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht auch Titel aus der SELK, so vier seit dem Vorjahr erschienene Bücher von Professoren der Lutherischen Theologischen Hochschule: „Streit um die Wahrheit“, zwei „Oberurseler Hefte Ergänzungsbände“ und „Unterscheidungskunst“. Neu ist auch „Lebenswege verstehen“: „Schön, dass wir dieses Buch mit seinen so persönlichen Erlebnissen gerade 2014 anbieten können, wo an die Tragödien des 20. Jahrhunderts erinnert wird“, sagt Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht.

Einführung am Erntedankfest
November 2014

Tilman StiefIn der Kreuzkirche in Hesel wurde am 5. Oktober Pfarrer Tilman Stief (Foto) als Pfarrer der Gemeinden im Pfarrbezirk Oldenburg und Hesel der SELK eingeführt. Die Einführung nahm Superintendent Peter Rehr (Soltau) vor. Ihm assistierten Pfarrer i.R. Detlef Budniok (Leer) und Superintendent i.R. Volker Fuhrmann (Oldenburg) sowie die Pastoren im Ehrenamt Dieter Garlich (Moormerland) und Johannes Spiegelberg (Oldenburg). Neben den Gemeinden Oldenburg und Hesel betreut Stief als Seelsorger auch das SELK-Altenheim in Hesel.

Aufsatzband zum Alten Testament
November 2014

ProbedruckEinwandfrei war die Druckqualität dieser Muster von „Theologische Reflexionsgeschichte des Alten Testaments“: Der SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht erteilte die Druckfreigabe und wird die Muster bei der Frankfurter Buchmesse zeigen. Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK (Oberursel) ist Autor der 16 Aufsätze des Buches, das ein Nachwort seines Kollegen Prof. Dr. Werner Klän enthält, der zugleich Reihenherausgeber ist. „Oberurseler Hefte Ergänzungsband 15“ ist Ende Oktober erhältlich.

Verabschiedung von Pfarrer Walesch
November 2014

Verabschiedung WaleschIn Klitten wurde am 28. September Pfarrer Hans Georg Walesch (Foto: rechts, links im Bild: Ralf Fröhlich, Klittener Kirchenvorsteher und Mitglied im Bezirksbeirat Lausitz) durch Superintendent Michael Voigt (Guben) offiziell aus seinem aktiven Dienst als Pfarrer der SELK in den Ruhestand verabschiedet. Walesch war als Gemeindepfarrer in den Pfarrbezirken Wriedel und Allendorf/Lumda tätig, ehe er 2007 nach Klitten wechselte. Seinen Ruhestandssitz nehmen Walesch und seine Ehefrau Hanna in Allendorf/Lumda.

SELK-Jugendfestival in Grünberg
November 2014

JugendfesitvalGut 300 Teilnehmende erlebten vom 2. bis zum 5. Oktober das diesjährige Jugendfestival der SELK in Grünberg zum Thema „Spurwechsel“. Zu den Höhepunkten gehörte ein Vortrag von Johannes Kneifel, der – wegen Totschlags verurteilt – eine Gefängnisstrafe verbüßte, während dieser Zeit zum Glauben fand und heute evangelisch-freikirchlicher Pastor im Erzgebirge ist. Auch Andachten und ein Spurwechselgottesdienst, Bibelworkshops und Kreativangebote, Begegnungen und Unterhaltung gehörten zum Programm der Großveranstaltung.

Neue Patenschulung gestartet
November 2014

GubenDas Netzwerk „Gesunde Kinder“ in Guben, an dem das örtliche, in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift maßgeblich beteiligt ist, startete Ende September eine Schulung mit zehn neuen Patinnen. Im Konferenzraum des Stiftes begrüßte die Koordinatorin des Netzwerkes, Kathrin Lieske, die Kursteilnehmerinnen. Vielfältige Einheiten zu Themen der Begleitung werdender und junger Eltern werden die Patinnen beschäftigen, ehe sie im Dezember ihre Zertifikate bekommen und ehrenamtlich in der Begleitung junger Familien mitwirken.

Fußball-Turnier in Veltheim
November 2014

VeltheimAm 26. Oktober findet in der Karl-Krüger-Halle in Veltheim ein Fußball-Turnier für Gemeinden im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK statt. Jedes Team besteht aus vier Feldspielern und einem Torwart. „Wenn wir genug Kids an Bord haben, werden wir auch ‚MINI-Kicker-Mannschaften‘ bilden“, so die Verantwortlichen von der gastgebenden Veltheimer St. Petri-Gemeinde der SELK. Die sportliche Veranstaltung wird mit einem Gottesdienst eröffnet, der um 10 Uhr in der Sporthalle beginnt.

Erstes Examen erfolgreich abgelegt
November 2014

OberurselAm 30. September konnten an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel mit Benjamin Friedrich (4. von links), Florian Reinecke (3. von rechts) und Alexander Reitmayer (5. von rechts) gleich drei Kandidaten nach bestandenem Erstem Examen ihre Zeugnisse entgegennehmen. Die Examinierten werden nun als Lehrvikare der SELK ihre praktische Ausbildung in Pfarrbezirken der SELK erfahren: Friedrich in Talle/Veltheim, Reinecke in Rabber/Blasheim und Reitmayer in Kassel.

Hinweis auf Blog von SELK-Professor
November 2014

Predigten hören„In diesem Blog dreht sich alles um das Abenteuer des Predigthörens! Denn Predigtlehren gibt es zwar viele. Aber Prof. Dr. Christoph Barnbrock [Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK] geht der Frage auf den Grund wie Predigthörer/innen eigentlich das Predigthören lernen. Was ist ihr Beitrag am Predigtgeschehen? Was lässt sich in Predigten hören? Wozu ist das gut? Was kann mir helfen, Predigten leichter zu folgen?“ – So stellt der neue Newsletter des ökumenischen Portals „Der Predigtpreis“ den Blog „Predigt hören“ vor.

37. Louis-Harms-Konferenz
November 2014

Harms KonferenzAm 8. November findet in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven die 37. Louis-Harms-Konferenz statt. Unter der biblischen Fragestellung „Woher kommt mir Hilfe?“ lautet das Thema diesmal: „Das Gebet in der Gemeinde und im persönlichen Leben“. Es wirken Vertreter aus dem landeskirchlichen Bereich und aus der SELK mit. So wird SELK-Pfarrer i.R. Peter Wroblewski (Guben) eine Bibelarbeit unter dem Titel „Mit Jesus beten“ halten. Die öffentliche Tagesveranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und endet um 16.45 Uhr.

Kirchenmusikfest in Sachsen-Thüringen
November 2014

SängerfestAm 27./28. September fand in Weißenfels das Chortreffen des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK statt. Sängerinnen und Sänger aus den Gemeindechören, Anja und Hanns Pommerien (Marburg) als Solo-Stimmen sowie Instrumentalmusizierende probten am Samstag für die Darbietungen am Sonntag. Die Leitung hatte Sprengelkantor Georg Mogwitz (Leipzig). Die Predigt im Gottesdienst hielt Superintendent Thomas Junker (Weißenfels). Im Konzert am Nachmittag erklang geistliche Chormusik der Romantik entlang dem Kirchenjahr.

Neue Ausbildungsklasse Krankenpflegehilfe
November 2014

GubenAm 1. Oktober begann mit 20 Auszubildenden eine neue Klasse an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am Gubener Naëmi-Wilke-Stift, der größten diakonischen Einrichtung in der SELK. Das Dozententeam begrüßte die Schülerinnen und Schüler. Für den Vorstand der Stiftung überbrachte Rektor Pfarrer Stefan Süß Grüße und Segenswünsche für eine erfolgreiche Ausbildung. 600 Stunden Theorie und 1000 Stunden Praxis umfasst die Ausbildung.

Oberurseler Neuerscheinung
November 2014

Oberurseler HeftProf. Dr. Jorg Salzmann, Inhaber des Lehrstuhls für Neues Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel, hat als Heft 53 der von der Fakultät der LThH herausgegebenen Reihe „Oberurseler Hefte“ eine Veröffentlichung mit dem Titel „Das Alte Testament als Bibel der Christen“ vorgelegt. In allgemein verständlicher Sprache ebnet der Verfasser Wege zum Verstehen des Alten Testaments und bietet nicht zuletzt auch ganz praktische Hinweise für das Lesen des Alten Testaments.

Hilfe zur Selbsthilfe
November 2014

MoldawienhilfeHilfe zur Selbsthilfe: Eine Milchkuh wurde mit Hilfe eines Sponsors – in Anlehnung an seinen Namen heißt die Kuh Petra – durch den in der SELK beheimateten Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. angeschafft und einer Bauernfamilie in Moldawien überlassen. Von dem monatlichen Ertrag der Milch wird ein fester Betrag für diakonische Projekte an die moldawische lutherische Kirche abgeführt. SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen), Vorsitzender des Vereins, hatte bei einem Besuch in der Familie diesen Weg vorgeschlagen.

Gesamtchorprojekt in Berlin
November 2014

Georg MogwitzIn Berlin hat Georg Mogwitz (Leipzig), Kantor im Sprengel Ost der SELK, das Gesamtchorprojekt „Trösterin Musik“ gestartet. Es begann am 9. September mit rund 30 Sängerinnen und Sängern in den Räumen der SELK-Gemeinde Berlin-Mitte. Immer dienstags finden jetzt Proben statt – zunächst in Berlin-Mitte, später in den Räumen der SELK-Gemeinde in Wilmersdorf. Die Proben münden in ein Konzert, das am 23. November in der Kirche Zum Heiligen Kreuz in Wilmersdorf stattfinden und um 16 Uhr beginnen soll.

Pop-Oratorium in Rothenberg
November 2014

Pop-OratoriumDer Kirchenchor der St. Martinsgemeinde der SELK in Rothenberg im Odenwald hat ein ehrgeiziges Projekt gestartet: 46 Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Altersstufen sowie eine Gruppe Kinder studieren unter der Leitung von Angela Assmann das Pop-Oratorium „Felsenfest“ ein. Das 16 Lieder umfassende Werk von Christoph Zehendner (Text), Johannes Nitsch, Manfred Staiger, Hans-Werner Scharnowski und Thomas Adam (Musik) soll am 12. Oktober (18.30 Uhr) in der Sporthalle in Rothenberg aufgeführt werden.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)