Aktuell 2014-12

 
Gottes Segen für das neue Jahr
Dezember 2014

2015Das selk.de-Team lädt ein, einzustimmen in die Jochen-Klepper-Gebetsstrophe zum Jahreswechsel: „Der du allein der Ewge heißt / und Anfang, Ziel und Mitte weißt / im Fluge unsrer Zeiten: / Bleib du uns gnädig zugewandt / und führe uns an deiner Hand, / damit wir sicher schreiten.“ In unsere guten Wünsche um Gottes Geleit, Schutz und Segen für das neue Jahr schließen wir alle Menschen ein, besonders auch die, die unter Krieg, Verfolgung, Not und Entbehrung leiden: dass Trost und Hilfe wirksam werden und Friedensbemühungen gelingen.

Die Bergpredigt auswendig rezitiert
Dezember 2014

Johann Hillermann"Learning by heart. Bergpredigt. ‚LutherLernen‘ zur Lutherdekade" heißt ein Projekt des Pfarrers Gerhard Bauer (Kulmbach), das darauf zielt, die Bergpredigt nach der Lutherbibel auswendig zu lernen. 500 Beteiligte möchte er bis zum Reformationsjubiläum 2017 gewinnen. Am 26. Dezember (Gedenktag des Märtyrers Stephanus) stellte sich als erster SELK-Pfarrer Johann Hillermann (Berlin-Mitte) der Herausforderung und rezitierte beim Empfang zu seinem 25-jährigen Ordinationsjubiläum die Bergpredigt nach der Übersetzung von 1545.

Jürgen Diestelmann verstorben
Dezember 2014

Jürgen DiestelmannJürgen Diestelmann (Braunschweig) ist am 29. Dezember verstorben. Der 1928 in Coburg geborene lutherische Theologe studierte in Mainz, Göttingen und Tübingen und wirkte als landeskirchlicher Pfarrer in Salzgitter-Gebhardshagen, in Alfershausen (Mittelfranken) und an St. Ulrici-Brüdern in Braunschweig. Als Autor befasste er sich schwerpunktmäßig mit der lutherischen Lehre und Praxis vom Abendmahl. Der SELK wusste er sich theologisch und gottesdienstlich-liturgisch verbunden und hatte zahlreiche Kontakte zu Pfarrern dieser Kirche.

Einbruch bei Paulus-Gemeinde in Neukölln
Dezember 2014

Berlin-NeuköllnEinen Schreck erlebten die Gemeindeglieder der Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln, als sie am 28. Dezember zum Gottesdienst kamen: In ihre Kirche war eingebrochen worden. Dabei wurde der Stahlschrank mit den Abendmahlsgeräten entwendet. Da zudem ein Opferstock und die Büchertischkasse aufgebrochen worden seien, hätten der oder die Täter wohl auch in dem Schrank Geld vermutet, so Pfarrer Rainer Kempe. Sakrale Gegenstände – wie die silberne Taufschale oder auch eine Ikone – seien nicht gestohlen worden.

Collegium vocale: Weihnachtsoratorium
Dezember 2014

FlyerJohann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium besteht aus sechs verschiedenen Kantaten, die Bach für den Weihnachtsfestkreis geschrieben hat. Die nachweihnachtlichen Kantaten 4, 5 und 6 komponierte er für die Zeit von Neujahr bis Epiphanias. Und diese musiziert das Collegium vocale im Sprengel West der SELK am 3. Januar (19 Uhr) in der Kreuzkirche der SELK in Bochum und am 4. Januar (17 Uhr) in der evangelischen Dorfkirche in Neukirchen-Vluyn – gemeinsam mit dem Cölner Barockorchester und namhaften Vokalstimmen.

Hoyer: December Cover Boy
Dezember 2014

Horst HoyerHorst Hoyer wurde 1930 in Gotha geboren und erlebte als Kind die Gründung der dortigen Kreuzgemeinde der SELK mit. Nach seinem Studium, das er unter anderem an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel verbrachte, ging er 1949 in die Lutherische Kirche–Missouri Synode (USA), in der er in der Gemeinde „Immanuel Lutheran“ in Cleveland wirkte. Nach wie vor hält er pro Monat drei bis vier Gottesdienste. In einer Spezialausgabe zu Weihnachten kürte ihn das Magazin „Kolors“ zum December Cover Boy.

Kinder unterwegs zur Krippe
Dezember 2014

BochumZu einem Singspiel kamen am vierten Adventswochenende 14 Kinder der beiden Bochumer Gemeinden der SELK und ihre Freunde in der Epiphanias-Kirche zusammen. Nach Proben am Samstag und Sonntag wurde im „Gottesdienst für alle“ am Sonntagnachmittag das Stück „Unterwegs zur Krippe“ aufgeführt, das die frustrierende Quartiersuche von Maria und Josef darstellt. Als Kontrapunkt gab Barbara Hauschild, Pastoralreferentin an der Epiphanias-Gemeinde und Diakoniedirektorin der SELK, Einblicke in gelingende diakonische Projekte.

Capella Nova in Bückeburg und Hannover
Dezember 2014

capella novaDie Kantorei des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK „Capella Nova“ präsentiert am 3. Januar in der Stadtkirche in Bückeburg (19 Uhr) und am 4. Januar in der Pauluskirche in Hannover (18 Uhr) ihr Programm „Die Geburt unsers Erlösers und Seligmachers Jesus Christus“ mit Werken von Heinrich Schütz, Claudio Monteverdi, Giovanni Gabrieli und Christoph Bernhard. Es wirken mit: Marie Luise Werneburg (Sopran), Mirko Ludwig (Tenor) und das Barock Ensemble Bremen. Die Leitung hat Carsten Krüger.

Gesegnete Weihnachtszeit!
Dezember 2014

Oberhausen FensterSehet dies Wunder, wie tief sich der Höchste hier beuget; sehet die Liebe, die endlich als Liebe sich zeiget! Gott wird ein Kind, träget und hebet die Sünd; alles anbetet und schweiget.“ –

Mit dieser Choralstrophe von Gerhard Teerstegen und einem weihnachtlichen Fenstermotiv aus der Kirche der Trinitatisgemeinde der SELK in Oberhausen grüßt das www.selk.de-Team die Besucherinnen und Besucher dieser Seiten zum Christfest und wünscht eine gesegnete Weihnachtszeit.

25 Jahre Orffkreis Gistenbeck
Dezember 2014

GistenbeckAm 21. Dezember feierte der Orffkreis der Gistenbecker St. Pauli-Gemeinde der SELK seinen 25. Geburtstag. Fast 40 ehemalige wie aktive Orffkreis-Mitglieder gestalteten den Gottesdienst als Abschluss eines Wiedersehenstreffens von Mitspielenden der vergangenen 25 Jahre. Unter der Leitung des Gründers, Propst Johannes Rehr (Sottrum), und der jetzigen Leiterin, Judith Schorling (Schnega-Starrel), erklangen auf über 25 Orffinstrumenten – begleitet von Flöten, Cello, Cajon und der Orgel –  adventliche und weihnachtliche Weisen.

Taufe und Bildung als Themen in LThH-Zeitschrift
Dezember 2014

Heft 3„Die Taufe – vollständiges Sakrament oder Teil eines ,Initiationsprozesses‘?“ lautet der Titel des Aufsatzes von SELK-Vikar Sebastian Anwand (Verden) im jetzt ausgelieferten Heft 3/2014 von „Lutherische Theologie und Kirche“, in dem er die baptistisch-lutherischen Dialoge zur gegenseitigen Taufanerkennung (1990–2009) untersucht. Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK behandelt im selben Heft das Thema „Christliche Bildung in der evangelisch-lutherischen Kirche“.

Heiligabend-Predigt vorab im Internet
Dezember 2014

Pastor VolkmarAuch in diesem Jahr wurde in der Bielefelder Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK die Predigt für die Christvesper als Video „vorproduziert“! So können kranke oder ältere Gemeindeglieder, die am Heiligen Abend nicht zum Gottesdienst kommen können, aber über einen Internetzugang verfügen, zeitgleich zur Christvesper oder auch in zeitlicher Unabhängigkeit davon die Predigt mitverfolgen. Natürlich richtet sich das Angebot der Predigt von Gemeindepfarrer Andreas Volkmar auch an alle anderen Interessierten.

150.000-Euro-Grenze überschritten
Dezember 2014

Aktion 10001.000 mal 1.000 Euro für die AKK“ ist eine von Gemeindegliedern der SELK initiierte Aktion, bei der es der Grundidee nach darum geht, 1.000 Spenden von je 1.000 Euro zur Bildung einer „freien Reserve“ bei der Allgemeinen Kirchenkasse (AKK) der SELK einzuwerben – Mittel, die hinsichtlich der Besoldungs- und Versorgungsaufgaben der Kirche ein Polster für kritische Zeiten bilden sollen. Kurz vor Weihnachten konnte die 150.000-Euro-Grenze überschritten werden. 125 Spendende haben für diese Summe gesorgt.

Dissertation von Pfarrer Daniel Schmidt als Buch
Dezember 2014

Cover„Der homiletische Entwurf von Gerhard Aho (1923-1987). Studie zur Rekonstruktion eines nordamerikanischen lutherischen Predigtkonzepts“: Diese Untersuchung aus dem Fachbereich der Praktischen Theologie, mit der SELK-Pfarrer Dr. Daniel J. Schmidt (Groß Oesingen) 2013 an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau promoviert wurde, liegt jetzt als Buch vor. Das in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienene Werk hat 492 Seiten und kostet 48 Euro.

Friedenslicht leuchtet in Radevormwald
Dezember 2014

FriedenslichtAuch in diesem Jahr wurde in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem (Foto) ein Friedenslicht entzündet und über Wien an viele Orte weiterverteilt. So kam es nach Köln. Von dort gelangte es in den Altenberger Dom, wo es unter anderen auch Pfarrer Johannes Dress mit seiner Frau bei einer Nacht der Lichter in Empfang nahm und nach Radevormwald brachte. Dort ist Dress Gemeindepfarrer der Martini-Gemeinde der SELK. In Radevormwald wird das Licht an Heiligabend und an den Weihnachtstagen in der Martini-Kirche und sicherlich auch in vielen Häusern leuchten.

Advent im Stift
Dezember 2014

AdventsfeierDrei Adventsfeiern veranstaltet das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift in jedem Jahr: Mitarbeitende und Auszubildende, Ehrenamtliche und Ehemalige erleben gemeinsames Singen und hören eine Betrachtung zu der Weihnachtskarte, die das Stift jährlich in eigener Gestaltung drucken lässt. Auch ein Krippenspiel wird vorgeführt, diesmal von Jugendlichen aus zwei Kirchengemeinden Gubens. An drei Nachmittagen kam das Stück vor insgesamt gut 200 Gästen zur Aufführung.

Weihnachtsgruß für Patienten
Dezember 2014

BläserZusammen mit dem Kirchen- und Posaunenchor der Kirchengemeinde Des Guten Hirten der SELK in Guben wird jährlich in der Adventszeit im Gubener Naëmi-Wilke-Stift, der größten diakonischen Einrichtung in der SELK, ein Weihnachtsgruß zu allen Patientinnen und Patienten des Krankenhauses gebracht. Mit viel vertrauter Musik, Chorsätzen und einer biblischen Besinnung zur Weihnachtsgeschichte werden immer alle Krankenhausstationen an zwei Nachmittagen besucht.

Freizeiten unter Gottes Wort
Dezember 2014

PlakatDie der SELK nahe stehende Lutherische Laien-Liga (LLL) hat ihren Prospekt „Freizeiten unter Gottes Wort 2015“ veröffentlicht. Ein Exemplar ging an jedes Pfarramt der SELK, weitere Hefte können hier angefordert werden. Die insgesamt vier Freizeitangebote sind außerdem auf den Internetseiten der LLL abrufbar. Je eine Freizeit wird von den SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) und SELK-Pfarrer i.R. Lüder Wilkens (Berlin) geleitet, zwei Freizeiten leitet SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente).

Schriftverständnis und Missionsauftrag
Dezember 2014

CoverDie Vorträge der „Lutherischen Tage“ 2013 und 2014 des Lutherische Einigungswerkes, in dem die SELK mitarbeitet, sind jetzt als Heft 8 der Reihe „Lutherisch glauben“ im Freimund-Verlag erscheinen – unter dem Titel „Schriftverständnis und Missionsauftrag“, herausgegeben von Prof. Dr. Karl-Hermann Kandler. Enthalten ist ein Beitrag von SELK-Missionsdirektor i.R. Johannes Junker, D.D., D.D.: „Lutherische Kirche kann nur lutherische Mission treiben und lutherische Mission kann nur von einer lutherischen Kirche getrieben werden.“

5 Jahre Kooperation
Dezember 2014

KuchenSeit fünf Jahren besteht die Kooperation zwischen der SELK und dem Verlag Edition Ruprecht (Göttingen). Aus diesem Anlass brachte Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht zum Jahresgespräch mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D., am 18. Dezember im Kirchenbüro der SELK in Hannover einen mit 5 Kerzen versehenen Kuchen mit, der – essbare! – Titelabbildungen von Büchern aus der Kooperation zeigte. Im Gespräch wurde das zu Ende gehende Jahr ausgewertet. Neue Buchprojekte wurden thematisiert.

LuKi 12/2014 erschienen: „Gebt mir eure Armen“
Dezember 2014

CoverDie Dezemberausgabe des Kirchenblattes der SELK „Lutherische Kirche“ widmet sich schwerpunktmäßig der in Deutschland derzeit heiß diskutierten Flüchtlingsfrage. Pfarrer Dr. Gottfried Martens (Berlin) beschreibt, wie er seit Jahren mit immer mehr persischen Christinnen und Christen Weihnachten feiert. Außerdem werden Erinnerungen an die Krippenfiguren unter dem Weihnachtsbaum beschrieben. Es wird an das ganz andere Weihnachten 1834 in Hönigern erinnert und ein Rückblick auf drei Monate „Pfarrertausch“ gegeben.

Auslegung der Apostelgeschichte
Dezember 2014

CoverIn der Schriftenreihe „Die Bibel für Heute Erklärt“ (BHE), die von der Lutherischen Laien-Liga unter Mitwirkung der Lutherischen Stunde herausgegeben wird, hat SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann jetzt den abschließenden Teil 3 seiner Auslegung der Apostelgeschichte veröffentlicht. Das 52 Seiten umfassende Heft im A-5-Format behandelt Kapitel 18, Vers 18 bis Kapitel 28. Es ist für die persönliche Bibellese wie auch für die Verwendung in Bibelkreisen geeignet und auf Spendenbasis abrufbar über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutsch-Polnische Medizinische Fachtagung
Dezember 2014

FachtagungErstmals hatte das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift in Kooperation mit der Stadt Gubin (PL) und mit Unterstützung der Stadt Guben zu einer medizinischen Fachtagung für die Euroregion Spree-Neiße-Bober eingeladen. 70 Interessierte nahmen an der deutsch-polnischen Tagung am 12. Dezember teil. Es ging um Patientenversorgung und Fachkräfteentwicklung im grenznahen Raum sowie um rechtliche Rahmenbedingungen. Zum Abschluss wurde der neue Dokumentarfilm über das Naëmi-Wilke-Stift gezeigt.

Andachten zur Gebetswoche 2015
Dezember 2014

GebetswocheZu den Tagesmeditationen der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015 haben Vertreterinnen und Vertreter einiger Mitgliedskirchen wieder Andachten in ihrer jeweiligen konfessionellen Tradition verfasst, für die SELK Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover). Diese sind nun unter www.gebetswoche.de abrufbar. „Wir laden Sie ein, den Reichtum der Konfessionen und ihrer geistlichen Traditionen kennenzulernen und gemeinsam zu feiern“, heißt es seitens der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) auf Bundesebene.

Weihnachtskonzerte in Göttingen und Homberg/Efze
Dezember 2014

HombergDie Kirchenchöre der Martin-Luther-Gemeinde Göttingen und der Petrus-Gemeinde Homberg/Efze der SELK haben gemeinsam ein Konzertprogramm vorbereitet, das am 20. Dezember in der Martin-Luther-Kirche in Göttingen (17 Uhr) und am 21. Dezember in der Petrus-Kirche in Homberg/Efze (17 Uhr | Foto) zur Aufführung kommt. Neben den Chormitgliedern werden Solostimmen und ein Instrumental-Ensemble mitwirken. Die Leitung liegt in den Händen von Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen).

Weihnachten bei Ken und Barbie
Dezember 2014

GubenAm 17. Dezember öffnet der Gubener Adventskalender sein 17. Türchen im Lesecafé des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes. Um 16 Uhr spielen Schülerinnen und Schüler der Paul-Werner-Oberschule Cottbus das Stück „Weihnachten bei Barbie und Ken“ (Foto: Probe). Kleine und Große sind dabei auch zu Knusperkeks, Kaffee und Kuchen eingeladen. Ab 19 Uhr beginnt die Lesereise, zu der jeder seinen liebsten (Vor-) Weihnachtstext mitbringen und vorlesen (lassen) kann bei Glühwein, Kaffee, Tee und Weihnachtsgebäck.

25 Jahre Orffkreis Gistenbeck
Dezember 2014

GistenbeckMit einem Singgottesdienst (10.30 Uhr) als Abschluss eines „Wiedersehen-Wochenendes“ feiert am 4. Advent, 21. Dezember, der Orffkreis der St. Pauli-Gemeinde der SELK in Gistenbeck seinen 25. Geburtstag. Über 40 ehemalige wie aktive Orffkreis-Mitglieder werden unter der Leitung des Gründers und damaligen Gistenbecker Gemeindepastors Propst Johannes Rehr (Sottrum) und der jetzigen Leiterin Judith Schorling (Schnega-Starrel) adventliche und weihnachtliche Weisen musizieren. Archivfoto: Jubiläum „20 Jahre Orffkreis“ (2009).

Zeichentrickfilm „Der kleine Hirte“
Dezember 2014

DVDDie der SELK nahe stehende Medienmission „Lutherische Stunde“ bietet auf ihren Internetseiten den Weihnachts-Zeichentrickfilm „Der kleine Hirte“ zum Ansehen an – bisher in drei Teilen; der vierte und letzte Teil folgt am 4. Advent. Der gesamte Film ist auch als DVD erhältlich und zwar mit mehreren Sprachkanälen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Chinesisch. Der Film kann zum Sonderpreis von 9,90 Euro bei der Lutherischen Stunde bestellt werden.

Predigtdienst in der Klinik Hohe Mark
Dezember 2014

Christoph BarnbrockSeit Jahren pflegen die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel und die Oberurseler Klinik Hohe Mark ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. Studierende absolvieren Praktika in der Klinik, Gespräche zwischen den Verantwortlichen beider Institutionen finden immer wieder statt, und gelegentlich übernimmt auch einmal ein Professor einen Predigtdienst im Krankenhausgottesdienst – so wie am 14. Dezember Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für „Praktische Theologie“ an der LThH.

Bergfest in Oberursel
Dezember 2014

BergfestAm 12. Dezember wurde an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel das diesjährige „Bergfest“ gefeiert. Es stand unter dem Motto „Mafia auf dem Heiligen Berg“. In der liebevoll dekorierten Mensa gaben Studierende und Dozenten humorvolle Beiträge zum Besten. Großer Gewinner des Abends war Prof. Dr. Gilberto da Silva, der sowohl in der Kategorie „Beste Mafiaverkleidung“ als auch in der Kategorie „Bester Beitrag“ auf den vorderen Plätzen landete.

BOT in Bielefeld-Brackwede
Dezember 2014

Rochus-Spiecker-HausVom 30. Januar bis zum 1. Februar 2015 finden wieder Bezirks-Oldie-Tage (BOT) statt, veranstaltet vom Bezirksjugendpfarramt des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK. Für das Treffen für „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten“, wurde das Rochus-Spieker-Haus in Bielefeld-Brackwede gebucht. Das Thema ist noch offen, die Kosten betragen voraussichtlich 40 Euro pro Person. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2015: Symposium in Oberursel
Dezember 2014

OberurselIm Jahr 2015 findet erneut ein großes Symposium an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel statt. Vom 8. bis zum 10. November geht es – im Horizont des Reformationsjubiläums 2017 – um das Thema „Martin Luther – unikonfessionell – multikulturell“. Ausländische Referenten aus den USA, Brasilien, Australien, Japan, Kenia, Finnland und Lettland haben ihre Mitwirkung zugesagt. Die Veranstaltung wurde in den Fortbildungskalender der SELK für 2015 aufgenommen.

Begegnung in Südafrika
Dezember 2014

FELSISAIm Rahmen ihrer Südafrikareise trafen Vertreter der SELK Mitglieder des Synodalausschusses der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSISA). Im Foto, von links: Pfarrer Kurt Schnackenberg (FELSISA), SELK-Bischof Hans-JörgVoigt, D.D., Hermann Borchers und Missionsdirektor Roger Zieger (beide Lutherische Kirchenmission | LKM), Pfarrer Rüdiger Gevers, Eckhard Paul, Harald Niebuhr, Bischof Dr. Dieter Reinstorf (alle FELSISA) und Pfarrer Christoph Weber (Vertreter der LKM im südlichen Afrika).

Päckchentransport nach Polen und Tschechien
Dezember 2014

GubenErneut hat das Naëmi-Wilke-Stift, die größte diakonische Einrichtung in der SELK, im Verbund mit vielen Unterstützern eine Paketaktion für Menschen mit Assistenzbedarfen in Polen und Tschechien erfolgreich durchführen können. 320 Pakete konnten Superintendent Michael Voigt, Krankenhausseelsorger im Stift, und Pastor Stefan Süß, Rektor des Stiftes, persönlich zu den diakonischen Partnern transportieren und übergeben. Das Foto zeigt Mitarbeitende der Schlesischen Diakonie, die einen Teil der Pakete zur weiteren Verteilung übernommen haben.

Neuer Bischof in Südafrika
Dezember 2014

BischofZum neuen Bischof der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (LCSA) wurde am 10. Dezember auf der Synode in Wartburg (KwaZulu-Natal) der Pastor der Gemeinde Kagiso (Provinz Gauteng), Modise Maragelo (Foto), gewählt. Er folgt auf Dr. K. P. P. Wilhelm Weber (Pretoria), der das Amt seit 2009 innehatte. Zum Stellvertreter wurde der Dekan der Diözese KwaZulu-Natal, Mandlakayise Twala (Nthsongweni), gewählt. Die LCSA ist eine Schwesterkirche der SELK, deren Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D. auf der Synode zu Gast ist.

Bekenntnisschriften neu herausgegeben
Dezember 2014

AugsburgAm 8. Dezember wurde in Augsburg die neue kritische Edition der Bekenntnisschriften der Evangelisch-Lutherischen Kirche aus dem Verlagsprogramm von Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei waren auch die SELK und ihre Lutherische Theologische Hochschule in Oberursel vertreten: Prof. Dr. Werner Klän (Foto: 3. von links) nutzte die Gelegenheit, noch am selben Abend einen Blick in dieses Jahrhundertwerk zu werfen.

Erste Deutsch-Polnische Medizinfachtagung in Guben
Dezember 2014

GubenIn Fortsetzung des Deutsch-Polnischen Tages der Offenen Tür in Guben im Juni 2014 wird mit Unterstützung der Euroregion Spree-Neiße-Bober am 12. Dezember eine weitere Deutsch-Polnische Veranstaltung im in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift angeboten. Berufstätige aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung wurden eingeladen. Ab 9 Uhr wird ein Programm geboten, für das die Ärztekammer Brandenburg sieben Fortbildungspunkte vergeben hat. Die Städte Guben und Gubin (Pl) und das Stift stehen hinter dieser Tagung.

„Ich male meine Kirche“
Dezember 2014

MalwettbewerbDie „AG 2017“, eine Arbeitsgruppe der SELK, die mit dem Reformationsjubiläum 2017 befasst ist, hatte im Sommer zu einem Malwettbewerb für Kinder aufgerufen. Die schönsten und originellsten Bilder zum Thema „Ich male meine Kirche“ wurden nun für einen Wand-Kalender 2015 ausgesucht und gedruckt. Die 12 Bilder können als Postkarten weiter benutzt werden. Der Kalender wird zum Selbstkostenpreis von 1,50 Euro pro Stück (zuzüglich Porto) abgegeben. Bestellungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Pastoralkolleg: Liturgische Präsenz
Dezember 2014

Tanya HäringerDas nächste Pastoralkolleg für Pfarrer und Pastoralreferentinnen der SELK findet vom 23. bis zum 25. Februar 2015 in Oberursel statt. Das Thema lautet „Liturgische Präsenz! Wie bewege und verhalte ich mich im Gottesdienst sachgerecht“. Als Referentin konnten Tanya Häringer, die als Rhetorik-Coach mit Geistlichen arbeitet, sowie Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, gewonnen werden.

Zum 70. Mal Adventskonzert in Radevormwald
Dezember 2014

RadevormwaldVoll besetzt war am 1. Advent die Martini-Kirche der SELK in Radevormwald, als das traditionelle Konzert am Nachmittag die Advents- und Vorweihnachtszeit einläutete. Diese Musik fand zum 70. Mal in ununterbrochener Folge statt. Der Kirchenchor der Gemeinde unter Leitung von Kantor Thomas Nickisch und Matthias Tscharn, begleitet von einem Streicherensemble und dem Orgelpositiv, der Posaunenchor unter Leitung von Rosemarie Zeitschner und Kantor Martin Scheibner an der Orgel musizierten adventliche und weihnachtliche Werke.

Gospelkonzert am 1. Advent
Dezember 2014

WiesbadenIn der gut gefüllten Christuskirche der SELK in Wiesbaden gestalteten der Posaunenchor der gastgebenden Gemeinde (Leitung: Markus Rambach / Hannes Meyer) und der Chor „Gospel Inspiration“ (Leitung: J Hatch) am 1. Advent ein Konzert mit Gospels und Spirituals, die auf Advent und Weihnachten einstimmten. Pfarrer Frank Eisel unterstützte mit seiner Ansprache die Botschaft, die durch die Musik vermittelt wurde. Die Konzertgäste wurden auf vielfältige Weise einbezogen. In der Pause gab es bei Snacks und Getränken Gelegenheit zu Gesprächen.

Artur Ortel wird 80
Dezember 2014

Artur OrtelPfarrer i.R. Artur Ortel wird am 13. Dezember 80 Jahre alt. Der in Karolinow, Kreis Chelm, in Polen geborene Theologe war nach seinem Lehrvikariat von 1966 bis zu seiner Emeritierung Ende 1999 Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Freikirche (ELFK) im Pfarrbezirk Dahme/Mark und gehörte von 1994 bis 1999 dem Bezirksrat im Diasporabezirk der ELFK an. 2001 ist Ortel von der ELFK in die SELK übergetreten. Mit seiner Frau Ursula lebt er im Ruhestand in Lebusa im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Das Ehepaar hat zwei Kinder.

Geistliche Bläsermusik auf dem Sperlingshof
Dezember 2014

SperlingshofMit Trompeten und Posaunen nahmen die 19 Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores der Dreieinigkeitsgemeinde Sperlingshof der SELK die Besucherinnen und Besucher am 1. Advent mit hinein in die Adventszeit. Mit viel Können und Freude beim Musizieren erfüllte der Chor unter Leitung von Marcus Reuter die gut gefüllte Kirche mit seinen Klängen. Passend zur Musik hörten die Besucherinnen und Besucher von Rolf Mußgnug drei kurze Impulse zur Adventszeit und stimmten zum Schluss in das Gemeindelied „Bleib bei mir, Herr“ ein.

„Gospel meets Klassik“
Dezember 2014

Gospelchor„Gospel meets Klassik“ heißt es – wenige Tage vor dem Christfest – am Samstag, 20. Dezember, in der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau. „Spirit of Joy“, der Gospelchor der gastgebenden Gemeinde, wirkt ebenso mit wie der Jugendchor und der Projektchor der Martin-Luther-Gemeinde. „Das wird großartig!“, heißt es auf der facebook-Seite zu dieser Veranstaltung. Das Weihnachtskonzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Frühjahrstagung der Luther-Akademie
Dezember 2014

Christian NeddensVom 22. bis zum 26. Februar 2015 findet die Frühjahrstagung der Luther-Akademie Sondershausen-Ratzeburg unter dem Thema „Der Gekreuzigte vor Augen gemalt. Kreuzestheologie zwischen Luther und gegenwärtigen Anfragen“ in Ratzeburg statt. Zu den Referenten gehört SELK-Pfarrer Dr. Christian Neddens (Saarbrücken), Lehrbeauftragter für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel. Er wird sich mit dem Thema „Kreuzestheologie im Bild. Cranach und Luther“ befassen.

Gustav Isernhagen: Bundesverdienstkreuz
Dezember 2014

Gustav IsernhagenIm Rahmen einer Feierstunde wurde Gustav Isernhagen, Kirchglied der Zionsgemeinde Soltau der SELK, am 29. November mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Er erhielt das Bundesverdienstkreuz für sein Wirken in Politik und Verwaltung, in der Kirche und in Vereinen, als Heimatforscher und Autor. Kirchlich war Isernhagen unter anderem als Chorleiter seiner Gemeinde tätig und wirkte verantwortlich im Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Niedersachsen mit.

Neuerscheinung zum Singen in der Kita
Dezember 2014

CoverSingen in der evangelischen Kindertagesstätte (Kita)“ von Beate Quaas wurde im Auftrag der Liturgischen Konferenz verfasst, in der die SELK mitarbeitet. Die Leiterin des SELK-Kindergartens in Lehrte-Arpke, Kathrin Eikmeier, und Erzieherin Renate Mehrkens aus der SELK-Gemeinde Kirchlinteln-Brunsbrock prüften im Vorfeld das Manuskript und brachten auch eigene Erfahrungen ein. Das 134-seitige Buch enthält ein Geleitwort von Landesbischof Ralf Meister (Hannover), hat 52 Abbildungen und 35 Notenbeispiele und kostet 19,90 Euro.

Hochschultag in Stelle
Dezember 2014

StelleProf. Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK und fünf Theologiestudenten gestalteten am 29./30. November einen Hochschultag in der St. Petri-Gemeinde der SELK in Stelle (bei Winsen/Luhe). Neben einem Vortrag über die Anfänge der „altlutherischen“ Kirche gestaltete Klän mit den Studenten und den Gemeindegliedern ein Seminar zum Thema: „Einfach vom Glauben reden …“ und hielt am Sonntag die Predigt. Beim Kirchenkaffee erzählten die Studenten über ihren Weg ins und im Studium.

APK-Vorträge im Druck
Dezember 2014

HeftDie Hauptvorträge vom 12. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK, der 2013 in Berlin stattfand, liegen jetzt in Heft 2/2014 der Zeitschrift „Lutherische Theologie und Kirche“ im Druck vor: Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale): „Die SELK im ökumenischen Gespräch – am Beispiel des Dialogs zwischen der Lutherischen Theologischen Hochschule und dem Johann-Adam-Möhler-Institut“; Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel): „Wie ökumenische Partner die SELK sehen – Deutsches Nationalkomitee/Lutherischer Weltbund | SELK.“

Festvortrag mit Buchvorstellung
Dezember 2014

Heyn - PietruskyAus Anlass des 130. Kirchweihjubiläums der Golgathakirche der SELK am 1. Advent in Heldrungen hielt der Festprediger, Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover | Foto: links neben dem Heldrunger SELK-Pfarrer Michael Pietrusky), einen Festvortrag. Dabei stellte er das von SELK-Kirchenrat Michael Schätzel und ihm herausgegebene Buch „Lebenswege verstehen“ vor, das im SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht in Göttingen erschienen ist. Außerdem berichtete er über seine Suche nach ehemaligen altlutherischen Kirchen in Schlesien.

„Satt ist nicht genug“
Dezember 2014

WienMit einem Gottesdienst in Wien hat Brot für die Welt am ersten Advent die 56. Aktion eröffnet. Aus der SELK nahmen Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen | Foto: 2. von links) und Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund | 2. von rechts) an der Eröffnung teil. Unter dem Motto „Satt ist nicht genug“ rücken die weltweit zwei Milliarden mangelernährten Menschen in den Blick der Spendenaktion, die erstmals in der 56-jährigen Geschichte gemeinsam von den beiden Hilfswerken in Deutschland und Österreich eröffnet wurde.

Lebendiger Adventskalender
Dezember 2014

HermannsburgAuch viele Gemeinden der SELK veranstalten jährlich einen „Lebendigen Adventskalender“ oder nehmen daran teil, so auch die Kleine Kreuzgemeinde in Hermannsburg am 2. Dezember: „Tochter Zion, freue dich ...“ erklang auf dem Kirchvorplatz. Pfarrer Markus Nietzke erzählte in Papiertheater-Form eine Christuslegende nach Selma Lagerlöf frei nach. Es folgten ein Friedensgebet, das Vaterunser und der Segen, ehe zum Abschluss „Er ist die rechte Freudensonn" gesungen wurde. Anschließend gab es Tee und Popcorn.

Baugerüst entfernt
Dezember 2014

Alte LateinschuleDie Arbeiten an der „Alten Lateinschule“ in Wittenberg, einem Gemeinschaftsprojekt der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS) und der SELK zur Errichtung eines internationalen Studien- und Begegnungszentrums, schreiten gut voran. Inzwischen konnten sämtliche Baugerüste abgebaut werden, berichtet Pfarrer David L. Mahsman, Geschäftsführer der aus Vertretern der LCMS und der SELK gebildeten Internationalen Lutherischen Gesellschaft Wittenberg (ILSW). Für den 3. Mai 2015 ist die Hausweihe vorgesehen.

„Lebenswege verstehen“ gewinnen
Dezember 2014

Lebenswege verstehenAllendorf/Lumda, Gießen und Grünberg kommen in dem von SELK-Pfarrer Gottfried Heyn und SELK-Kirchenrat Michael Schätzel herausgegebenen Buch „Lebenswege verstehen“ vor, berichtet die Gießener Zeitung und verlost 3 x 1 Buch, gestiftet vom SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht. Die Teilnahme ist bis 8. Dezember 12 Uhr möglich per E-Mail mit Stichwort „Lebenswege“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Gießener Alpha-Buchhandlung bietet das Buch wegen des Bezugs zur Stadtkirchengeschichte an – zum Ladenpreis (16,90 €).

130. Kirchweihjubiläum in Heldrungen
Dezember 2014

HeldrungenDie Golgathagemeinde der SELK in Heldrungen feierte am 30. November in ihrer am 4. Dezember 1884 geweihten neoromanischen Kirche das 130. Kirchweihjubiläum. Als Festprediger wirkte SELK-Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover) mit. Aus Heldrungen stammt der Theologieprofessor Dr. Werner Elert (1885-1954), der zeitweise das Theologische Seminar der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche in Breslau leitete und später an der Universität in Erlangen tätig war.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)