Aktuell 2014-01

 
Missionsabendbrot in Hermannsburg
Januar 2014

Dimitri SchweitzDimitri Schweitz, im Dienst des Evangelisch-lutherischen Missionswerks in Niedersachsen (ELM) in Sibirien tätig, ist am 4. Februar Gast beim Missionsabendbrot der Hermannsburger Großen Kreuzgemeinde der SELK. Seit 2013 ist Schweitz Pfarrer für die Gemeinden in der südsibirischen Republik Chakassien und im Süden des Krasnojarsker Gebiets. Die lutherische Kirche dort wurzelt in Gemeinden, die im Untergrund der Sowjetunion überlebt haben. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und endet um 19.30 Uhr.

Kantatengottesdienst in Rodenberg
Januar 2014

RodenbergDer 2. Februar wird kirchlich als „Tag der Darstellung des Herrn“ begangen. Zu diesem Anlass hat Johann Sebastian Bach eine Kantate für Bass-Solo und Streichorchester komponiert (BWV 82). Mittelpunkt ist die Geschichte vom greisen Simeon, der das Jesuskind auf die Arme nimmt und einen Lobgesang darbringt (Die Bibel: Das Evangelium nach Lukas, Kapitel 2, Verse 22 bis 35). Diese Kantate wird im Gottesdienst der St. Johannesgemeinde der SELK in Rodenberg am 2. Februar aufgeführt. Beginn: 18 Uhr.

Kirchgestaltung mit SELK-Hilfe
Januar 2014

Bobruisk KircheAm 26. August wurde in Bobruisk durch Bischof Wladimir Meyersohn, Pastor der Peter und Paul-Gemeinde, die dortige Kirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus geweiht. Es assistierten SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth und Pfarrer Ricardas Doksas von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen, der Grüße von Bischof Mindaugas Sabutis überbrachte. Die Umgestaltung wurde durch Mittel des Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa, der SELK, des Diasporawerkes der SELK und der SELK-Gemeinde Allendorf/Lumda gefördert.

Kirchweihe in Bobruisk
Januar 2014

Bobruisk KirchweiheGemeindeleiterinnen und Gemeindeleiter der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus waren aus Gomel, Klitchev, Minsk und Polozk am 26. Januar zum Fest der Kirchweihe nach Bobruisk gekommen und freuten sich mit der Gemeinde. Zu Beginn des Festgottesdienstes verlas SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth ein Grußwort von Bischof Hans-Jörg Voigt, dem leitenden Geistlichen der SELK, in dem dieser seine Freude und Dankbarkeit für den Abschluss der Bauarbeiten zum Ausdruck brachte.

Neuer Rektor an SELK-Hochschule
Januar 2014

Gilberto da SilvaAuf der Fakultätssitzung am 28. Januar ist Prof. Dr. Gilberto da Silva (Foto) zum neuen Rektor der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel gewählt worden. Da Silva tritt das Leitungsamt am 1. April für einen Zeitraum von drei Semestern an und folgt damit Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, der in dieser Zeit als Prorektor fungieren wird. Während eines anstehenden Forschungssemesters von Salzmann wird Prof. Dr. Achim Behrens die Aufgaben des Prorektors übernehmen.

Mitmachen bei „7 Wochen mit“
Januar 2014

LogoAuch in diesem Jahr initiiert das Amt für Gemeindedienst der SELK für die Passions- und Fastenzeit (5. März bis 19. April) die Aktion „7 Wochen mit“. Sie betont den geistlichen Mehrwert der Passions- und Fastenzeit. Neben dem Gebrauch angebotener Materialien in der persönlichen Einkehr verbindet die Aktion teilnehmende Gemeinden und Gruppen miteinander, indem für Andachten oder Gottesdienste verbindende Elemente genutzt werden: Alle Informationen stehen auf www.7wochen.de bereit; dort sind auch Anmeldungen möglich.

Verlässlich geöffnete Kirche
Januar 2014

Nietzke - SchätzelIm Fachgebiet „Kirche im Tourismus“ im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers sind Signets entwickelt worden, mit denen Kirchen als auch außerhalb der Gottesdienstzeiten offen zugänglich für Besucher ausgeschildert werden können. Auch der SELK wurde das Nutzungsrecht übertragen. So konnte Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover | Foto: rechts) am 26. Januar der St. Johannis-Gemeinde Bleckmar mit ihrem Pfarrer Markus Nietzke (links) das Doppelsignet „Verlässlich geöffnete Kirche“ und „Radwegekirche“ verleihen.

Eine pädagogische Meisterleistung
Januar 2014

Behrens Buch„Eine pädagogische Meisterleistung“ nennt Prof. Dr. Manfred Oeming (Heidelberg) das 2012 erschienene Buch „Das Alte Testament verstehen. Die Hermeneutik des ersten Teils der christlichen Bibel“ in einer kürzlich erschienenen Rezension für das Fachorgan „Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft“. Das Buch von Prof. Dr. Achim Behrens, der an der Lutherischen Theologisch Hochschule der SELK lehrt, sei „nicht nur ein flüssig geschriebenes Arbeitsbuch für Studierende, sondern auch für gebildete Laien und Gemeindekreise.“

Sprengelsängerfest: Programmvorstellung
Januar 2014

Hermannsburg AnsingenEtwa 120 Sängerinnen und Sänger trafen sich am 26. Januar in der Großen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg unter Leitung von Kantorin Antje Ney. Sie lernten das Chorprogramm für das Sprengelsängerfest des Sprengels Nord der SELK am 28. September in Krelingen kennen. Das Programm ist geleitet von dem Bibelwort „Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch“ (1. Petrus 5,7). Die zahlreichen Teilnehmenden freuten sich über das vielseitige Programm und über die Gastfreundschaft der Großen Kreuzgemeinde.

Bausteinsammlung abgeschlossen
Januar 2014

Dammann - Schätzel - NietzkeDie Bausteinsammlung, bei der jährlich in der SELK papierne Bausteine zugunsten eines Bauprojektes verkauft werden, wurde für den Jahrgang 2013 am 26. Januar im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK offiziell abgeschlossen. Die Mittel waren der LKM für Sanierungsmaßnahmen an ihrem Zentrum zuerkannt worden. Der Bleckmarer Gemeindepfarrer Markus Nietzke (rechts) fungierte als Liturg, Kirchenrat Michael Schätzel (Mitte) als Prediger, die Bausteinbeauftragte Gudrun Dammann (links) als Lektorin.

Seit 50 Jahren als Küster tätig
Januar 2014

Hüstebeck - DittmerSeit 50 Jahren ist Friedrich „Fritz“ Dittmer ehrenamtlicher Küster in der Pella-Gemeinde der SELK in Farven. Der Kirchenvorstand überraschte ihn kürzlich mit einem Präsentkorb, als er seinem Dienst nachging und um 17 Uhr die Glocken läutete. Beim anschließenden Empfang erzählte Dittmer viele Geschichten, die er mit Pastoren und Gemeindegliedern erlebt hat. Eine besondere Ehrung wurde ihm im Gottesdienst zuteil. Unter dem Beifall der Gemeinde überreichte ihm Pastor Michael Hüstebeck eine Dankurkunde. (Quelle: Zevener Zeitung)

Konfirmandenrüstzeit in Celle
Januar 2014

Celle42 Mädchen und Jungen nahmen vom 23. bis zum 26. Januar an der Konfirmandenrüstzeit des Ostteils im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK in Celle teil. In ökumenischer Gastfreundschaft hatte die landeskirchliche Bonifatiusgemeinde ihre Kirche und Gemeinderäume zur Verfügung gestellt. Die Unterrichtseinheiten standen unter dem Thema „Kirche“. Die Rüstzeit endete mit einem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche der selbstständigen Concordia Gemeinde Celle, zu der die SELK in partnerschaftlicher Verbindung steht.

Ilse Bellin wurde 80
Januar 2014

Ilse BellinIhren 80.Geburtstag beging am 24. Januar Ilse Bellin, geborene Dielmann. Die gebürtige Wiesbadenerin ist seit 1956 verheiratet mit SELK-Pfarrer i.R. Ferdinand Bellin (89). Das Ehepaar hat vier Kinder, 15 Enkel und einen Urenkel und verbringt seinen Ruhestand in Ettenheim in Baden-Württemberg. Ilse Bellin hat sich ehrenamtlich vielfältig in Kirche, Diakonie und Gemeinde engagiert. Von 1983 bis 1991 leitete sie den Diakonisch-Missionarischen Frauendienst der SELK.

Richard Tepper wird 75
Januar 2014

Richard TepperSeinen 75. Geburtstag feiert am 28. Januar Pfarrer i.R. Richard Tepper. Tepper war Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Freikirche und nach deren im Westteil Deutschlands vollzogenen Vereinigung mit anderen lutherischen Bekenntniskirchen zur SELK Pfarrer dieser Kirche in Groß Oesingen (bei Gifhorn) und Oberursel/Taunus. Tepper ist verheiratet, das Ehepaar hat fünf Kinder. Seinen Ruhestand verlebt der Jubilar mit seiner Ehefrau in Uelzen in Niedersachsen.

Ökumenischer Seniorennachmittag in Obersuhl
Januar 2014

Obersuhl SeniorenEinen ökumenischen Seniorennachmittag veranstalteten am 22. Januar die Gemeinden der SELK und der Evangelisch-methodistischen Kirche sowie die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde in Obersuhl. Die SELK-Gemeinde Obersuhl empfing über 30 Senioren und ihre Pfarrer. „Ziel war es auch, mit diesem Nachmittag die ökumenische Zusammenarbeit weiter zu etablieren, aber vor allem ging es um die Freude am Singen, die als Überschrift über der Veranstaltung stand“, berichtet Pfarrvikar Benjamin Anwand (SELK).

Abschluss der Bausteinsammlung
Januar 2014

MissionshausAm Sonntag, 26. Januar, findet im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Bleckmar der Gottesdienst zum Abschluss der Bausteinsammlung 2013 der SELK statt. Der Erlös der gesamtkirchlichen Spendenaktion aus dem Vorjahr war der LKM für Sanierungsmaßnahmen an ihrer Immobilie zuerkannt worden. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr. Die Predigt wird Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) halten, die Beauftragte für die Bausteinsammlung, Gudrun Dammann (Hannover), wird als Lektorin mitwirken.

Konzert in Oberursel
Januar 2014

Oberursel KircheDie St. Johannes-Gemeinde der SELK in Oberursel lädt für den 26. Januar um 17 Uhr ein zu einem Benefizkonzert zugunsten der Fenstersanierung in ihrem Gemeindezentrum. Schwerpunkt des Konzerts ist nachweihnachtliche Zithermusik, vorgetragen von Hans-Wilfried Dér. Weitere Beiträge werden vom Blockflötenensemble der Gemeinde (Annerose Müller, Barbara Pietrusky, Susanne Wenz), von Philipp Klein und Georg Schorling an Violine und Klavier sowie von Sebastian Wenz an der Orgel dargebracht. Eintritt frei. Spenden erbeten.

„über die Trauer hinaus“
Januar 2014

Sonja LennekeEin besondere Veranstaltung wird es am 6. Februar um 18.30 Uhr in der Kreuzkirche der SELK in Witten geben: „hand und raum“, das von Sonja Lenneke (Lohmar-Heppenberg) betriebene mobile Theater für Kinder und Erwachsene, wird das 50-minütige Figurentheaterstück „über die Trauer hinaus“ aufführen. Die Aufführung wird veranstaltet von „traurig - mutig – stark. Zentrum für Kinder- und Jugendtrauerarbeit Witten“ im Verein für Trauerarbeit Hattingen e.V., zu dessen offiziellen Partnern die Wittener Kreuzgemeinde der SELK gehört.

Reise nach Namibia
Januar 2014

Hartmut BartmußNamibia, das Wüstenland im Südwesten Afrikas, ist das Ziel einer Reise vom 20. April bis zum 2. Mai 2015, die von Biblische Reisen GmbH Stuttgart veranstaltet und von SELK-Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld) geleitet wird. Die Unberührtheit und Ursprünglichkeit dieses nur dünn besiedelten Landes fasziniert jeden Besucher. Zu den Höhepunkten der Reise zählt der Besuch im Etosha-Nationalpark, berühmt für seinen Tierreichtum. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geistliche Abendmusik in Duisburg
Januar 2014

Abendmusik DuisburgGut besucht von Gemeindegliedern und Gästen war die Geistliche Abendmusik der Duisburger Auferstehungsgemeinde der SELK am 12. Januar. Als Leitmotiv diente die Jahreslosung „Gott nahe zu sein ist mein Glück“ (Psalm 73, 28), in Beziehung gesetzt zur biblischen Geschichte des blinden Bettlers Bartimäus und dessen Heilung durch Jesus Christus (Markus 10, 46-52). In dem gelungenen Konzert musizierten der Kirchenchor (Leitung: Hans-Hermann Buyken) und die B.I.G (Believe in God)- Band (Leitung: Ernst-Wilhelm Pfitzinger).

SELK-Hochschule und Volkshochschule kooperieren
Januar 2014

LThH GeländeChristentum und Toleranz“ heißt eine Veranstaltungsreihe, die die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel in Kooperation mit der Volkshochschule Hochtaunus an vier Abenden im Sommersemester anbietet. Es referieren die LThH-Professoren Dr. Christoph Barnbrock, Dr. Achim Behrens, Dr. Gilberto da Silva und Dr. Werner Klän. „Wir hoffen, dass viele Interessenten unserer Einladung folgen“, heißt es auf der Facebook-Seite der LThH, deren Studierende und Mitarbeitende gebührenfrei teilnehmen können.

Klangvoller Orgelabschied
Januar 2014

OrgelvesperMit einer Orgelvesper wurde am 19. Januar in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald die 62 Jahre alte 20-Register-Faust-Orgel verabschiedet. Die Kantoren Thomas Nickisch (Radevormwald | Foto: links) und Jürgen Gottmann (Wuppertal | 2. v. li.) sowie Matthias Tscharn (hinten), Leiter des Martini-Chors, und Rosemarie Zeitschner, Organistin der Martini-Gemeinde, spielten Werke, die den vollen, weichen und runden Klang hervorhoben. Rechts im Bild: Gemeindepfarrer Johannes Dress. Foto: Nico Hertgen.

Orgelmatinee mit Armin Schoff
Januar 2014

Bad Schwartau OrgelDie Orgel in der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau wurde 1984 vom Orgelbauer Andresen aus Neumünster gebaut. Jetzt wurde sie von der Orgelbaufirma Quathamer aus Bordesholm gereinigt, überholt, um ein Register erweitert und neu intoniert. Am 26. Januar wird die Orgel nun wieder offiziell in Dienst genommen und dieses 30-jährige Jubiläum gefeiert. Prof. Armin Schoof, der schon die Orgelweihe 1984 gestaltet hat, wird die Orgel im Gottesdienst (10 Uhr) und in einer anschließenden Orgelmatinee zum Erklingen bringen.

Via Livestream am Symposium teilnehmen
Januar 2014

LivestreamDie Studierenden der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel dürfen via Livestream auch in diesem Jahr an dem Exegetischen Symposium des Concordia Theological Seminary der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS) in Fort Wayne teilnehmen. Das Symposium findet am 21. und 22. Januar statt. „Herzlichen Dank an die Schwestern und Brüder aus Fort Wayne, die dies ermöglichen“, heißt es auf der Facebook-Seite der LThH. Die SELK und die LCMS stehen in Kirchengemeinschaft.

Henning Scherf zu Gast in Guben
Januar 2014

Henning ScherfProminenter Gast beim Neujahrsempfang des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben war Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Bremen und Präsident des Senates. Der bekannte Autor sprach zum Thema „Altersreise – wie wir alt werden wollen“ und hielt dabei – mit biografischen Bezügen lebensnah transportiert – ein überzeugendes Plädoyer für die Potentiale in einer älter werdenden Gesellschaft. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung, überbrachte die Grüße der Kirchenleitung.

Halbzeit in Veltheim
Januar 2014

VeltheimDrei intensive Einheiten zu den Grundfragen des christlichen Glaubens erlebten am 17./18. Januar die 14 Teilnehmenden des Glaubenskurses „Immanuel“ in der St. Petri Gemeinde der SELK in Veltheim. 3 x 2 Stunden konzentriertes Arbeiten und reger Austausch zu den Themen des von Pfarrdiakon Detlef Löhde (Hannover) entwickelten und in Veltheim auch geleiteten Kurses waren gleichermaßen anstrengend wie gewinnbringend. Die Vorfreude auf das Restprogramm am 24./25. Januar ist groß.

Ökumenischer Mittagstisch in Bochum
Januar 2014

Bochum Mittagstisch„Ökumenischer Mittagstisch“ lautet ein neues Projekt von vier Kirchengemeinden im Bochumer Stadtteil Hamme, darunter auch die beiden Ortsgemeinden der SELK. Zunächst bis zum April laden die Gemeinden zu jedem ersten Samstag im Monat zum Mittagstisch (12 Uhr) ein. Da der Platz begrenzt ist, werden Essensmarken für 1 Euro ausgegeben. Der Mittagstisch ist nicht nur für Bedürftige gedacht, sondern auch für Menschen (auch von außerhalb der Gemeinden!), die alleine sind oder gerne in Gesellschaft essen möchten.

Vorstellung des Sprengelsängerfestprogramms
Januar 2014

Krelingen 2012In den Räumen der Großen Kreuzgemeinde in Hermannsburg findet am Sonntag, 26. Januar, von 15 Uhr bis 18.30 Uhr die Vorstellung des Programms für das diesjährige Sängerfestes im Sprengel Nord der SELK statt, das am 28. September in Krelingen (Archivfoto: Sängerfest 2012) durchgeführt werden soll. Das Programm berücksichtigt unterschiedliche Stilrichtungen der Kirchenmusik. Es bietet Kompositionen an, die auch mit kleineren Chorgruppen musiziert werden können, sowie mehrstimmige Choralsätze und Werke für Chor und Blechbläser.

Konzert der Capella nova in Hannover
Januar 2014

Capella NovaAm 18. Januar fand in der evangelischen Nazarethkirche in Hannovers Südstadt ein Konzert der Capella nova unter dem Titel „Du höchstes Licht, ewiger Schein“ statt. Die 32 Sängerinnen und Sänger der Kirchenbezirkskantorei Niedersachsen-Süd der SELK sangen unter Leitung von Carsten Krüger (Verden) Stücke aus der Epoche der Romantik. Hinzu traten Orgelwerke und Sologesänge. Der Chor gestaltet auch den Gottesdienst der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover am 19. Januar mit.

Tagung des Martin-Luther-Bundes
Januar 2014

Hans-Jörg VoigtUnter der Fragestellung „Welche Bedeutung hat die Bekenntnisbindung heute in den evangelischen (Landes-)Kirchen?“ steht eine Theologische Tagung des Martin-Luther-Bundes (MLB), die unter der Leitung von MLB-Generalsekretär Pfarrer Dr. Rainer Stahl vom 20. bis zum 22. Januar in Seevetal (bei Hamburg) stattfindet. Zu den Referenten gehört SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover | Foto), der am Auftakttag zur Frage „Was versteht die SELK unter Bindung an das lutherische Bekenntnis?“ sprechen wird.

SELK-Pfarrer zu Gast in Nicaragua
Januar 2014

NicaraguaAm 9./10. Januar fand in Chinandega die 4. Synode der Iglesia Luterana Sinodo de Nicaragua (ILSN) statt. Die ILSN ist eine junge Missionskirche der Lutheran Church-Canada (LCC), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht. Auf Einladung der Präsides Robert Bugbee (LCC | Foto: links) und Marvin Donaire (ILSN | Foto: Mitte) nahm Jörg Kallensee (Foto: rechts), Pfarrer der SELK in Gotha, an der Synode teil. Kallensee sprach ein Grußwort und hatte die Gelegenheit, am 13. Januar die Feier einer Kirchweihe in Telica zu erleben.

Neujahrsempfang in Brunsbrock
Januar 2014

Kirche BrunsbrockDer im Wechsel zwischen Kommune und Kirchengemeinden ausgetragene Neujahrsempfang in der Region Kirchlinteln findet am 19. Januar in der St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock statt. Der Empfang beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, in dem es um die Jahreslosung gehen wird und der von verschiedenen Gruppen musikalisch ausgestaltet werden wird. Daran schließt sich ein Empfang um 11 Uhr mit Gesprächen und Austausch im Gemeindehaus an. Gegen 12 Uhr endet die öffentliche Veranstaltung.

Themenfrühstück „Der Islam in Hamburg“ 
Januar 2014

GoßmannAbwechselnd in beiden SELK-Gemeinden in Hamburg findet alle 2 Monate sonnabends ein Themenfrühstück statt. Nach dem Frühstück zu Beginn folgt ein Referat mit Aussprache. Am 25. Januar (10 bis 12 Uhr) ist im Gemeindesaal der Zionsgemeinde Pastor Dr. Hans-Christoph Goßmann zu Gast, Dozent an der Jerusalem-Akademie und Pastor an der Jerusalem-Kirche in Hamburg. Er wird nach einer kurzen Einführung in den Islam Möglichkeiten des Miteinanders sowie Möglichkeiten der Mission unter Muslimen in Hamburg aufzeigen.

Orgelabschied in Radevormwald
Januar 2014

Orgel RadevormwaldZum letzten Mal erklingt am 19. Januar die alte Faust-Orgel in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald. Seit gut 62 Jahren hat sie dort ihren Dienst getan und weicht nun einem Orgelneubau. Anlass für die Gemeinde, in einem festlichen Gottesdienst am Vormittag um 10 Uhr dieses Ereignis zu begehen. Am Nachmittag besteht eine weitere Gelegenheit, sich im Rahmen einer Orgelvesper um 17 Uhr mit Gemeinde und Gästen von dem alten Instrument zu verabschieden. Die Orgel soll saniert werden und künftig in Kroatien zum Einsatz kommen.

Neu-Hebräisch für Anfänger
Januar 2014

Walburga ZumbroichDie Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel bietet im kommenden Sommersemester Kurse in Kooperation mit der örtlichen Volkshochschule an, so zum Beispiel „Neu-Hebräisch für Anfänger“. Damit gibt es nun die Möglichkeit, an der LThH nicht nur das biblische Hebräisch, sondern auch Neuhebräisch zu erlernen. Dr. Walburga Zumbroich, Hebräisch-Dozentin der LThH, gestaltet den Kurs, der in der Zeit vom 28. April bis zum 7. Juli an zehn Abenden stattfinden wird.

CHORdia in Ahlerstedt
Januar 2014

CHORdiaDas in der Salemsgemeinde der SELK in Tarmstedt beheimatete Ensemble CHORdia wird am Sonnabend, 18. Januar, in der evangelischen Kirche in Ahlerstedt (Kreis Stade) sein erstes Konzert im neuen Jahr geben. Beginn: 19 Uhr. „Gute Aussichten“ heißt das aktuelle Programm, das Gospels, Spirituals, Taizé-Lieder, klassische und moderne christliche Lieder, zum Teil selbstgeschrieben, kombiniert. Begleitet werden die Stücke von Gitarre, Querflöte, Blockflöte, Percussion, Cajon, Congas, Djembe, Trompeten und Posaunen.

Gebetswoche in Steinbach-Hallenberg eröffnet
Januar 2014

GebetswocheAm 12. Januar wurde die Gebetswoche der Evangelischen Allianz in Steinbach-Hallenberg mit einem Gottesdienst aller Kirchengemeinden in der Zionskirche der SELK eröffnet. Die Predigt in der übervollen Kirche hielt Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel über 2. Timotheus 1, Vers 7. „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ Das Thema „Mit Geist und Mut“ wird in dieser Woche entfaltet und regt zur Fürbitte an.

Gospelchor-Projekt in Hamburg
Januar 2014

GospelchorSeit August letzten Jahres gibt es in den beiden Hamburger Gemeinden der SELK, der Dreieinigkeitsgemeinde und der Zionsgemeinde, – auch mit Beteiligung aus der Nachbarschaft – ein Gospelchorprojekt, das sehr gut angelaufen ist. Immer montags trifft sich der Chor unter Leitung von Annemarie Utz. Im November wirkte der Chor erstmals in einem Gottesdienst mit. Zunächst läuft das Projekt bis zum Sommer. Dann wird sich entscheiden, ob und wie es weitergehen kann. Zwei Kostproben sind hier zu hören.

Faltblatt: „Der Heilige Geist“
Januar 2014

Flyer Heiliger Geist„Der Heilige Geist. Gott setzt in Bewegung“: So ist ein neues Faltblatt überschrieben, das das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK herausgegeben hat. In der Reihe ihren Faltblätter stellt das AfG wesentliche Informationen zu kirchlichen Themen dar. Die Blätter eignen sich für die persönliche Lektüre ebenso wie als Grundlage für Gespräche in Gemeindegruppen und Hausbibelkreisen. Sie können Gemeindebriefen beigelegt werden oder am Büchertisch erhältlich sein. Die Faltblätter können (Stückpreis: 20 Cent) über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Abendmusik in Horstmar
Januar 2014

Kirche HorstmarUnter dem Motto „Die Weisen sind gegangen“ erklingt eine Geistliche Abendmusik des gemeinsamen Kirchenchors der evangelischen Gemeinde Horstmar und der St. Johannes-Gemeinde Steinfurt-Borghorst der SELK am 19. Januar um 17 Uhr in der evangelischen Erlöser-Kirche Horstmar. Die Abendmusik bringt in einem abwechslungsreichen Programm Chor- und Instrumentalmusik zu Gehör, die im Zeichen der Epiphaniaszeit steht. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Musikalische Perlen im Jubiläumsjahr
Januar 2014

HandglockenchorDie Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze feiert 2014 das 125-jährige Bestehen ihres Kirchenchores. Dazu gibt es viele ansprechende „Musikalische Perlen im Jubiläumsjahr“. Die erste „Perle“ wird geöffnet mit einem „Konzert im Weihnachtsfestkreis“ am 12. Januar (17 Uhr) in der Petrus-Kirche. Der Handglockenchor der SELK-Gemeinde Kassel unter der Leitung von Heiko Preiß, begleitet auf dem E-Piano von Ingrid Emde, wirkt mit. Weihnachtliche Orgelwerke interpretiert SELK-Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling.

Die Kirche – Werkstatt des Heiligen Geistes
Januar 2014

PlakatAls „Werkstatt des Heiligen Geistes“ wird die Kirche auf dem Plakat zum neuen Jahresthema der SELK auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 überschrieben. In diesem Jahr regt die zuständige Arbeitsgruppe der SELK an, sich in den Gemeinden über die Kirche, die „Werkstatt“ des Heiligen Geistes, und die entsprechenden Werkzeuge auszutauschen. Verschiedene Beiträge zum Thema sind auf www.blickpunkt-2017.de abrufbar: Texte für den Gemeindebrief, eine Konzeption für einen Gemeindeabend, Material für Hauskreise.

Propst i.R. Gerhard Hoffmann verstorben
Januar 2014

Gerhard HoffmannIm Alter von 77 Jahren ist am 7. Januar in Eggersdorf SELK-Propst i.R. Gerhard Hoffmann verstorben. Der gebürtige Düsseldorfer war Pfarrer der SELK in Gemünden/Westerwald und Berlin-Wilmersdorf. Übergemeindlich wirkte er unter anderem als Jugendpfarrer, als Superintendent und als Propst, war Mitglied der Rechtskommission der SELK und im Ruhestand von 2007 bis 2013 Beauftragter der SELK am Sitz der Bundesregierung. Hoffmann hinterlässt seine Ehefrau Barbara, geborene Raab, vier Kinder und elf Enkelkinder.

Sitzung der Kirchenleitung
Januar 2014

KirchenbüroIhre erste Sitzung im neuen Jahr führt die Kirchenleitung der SELK als Tagessitzung am 10. Januar im Kirchenbüro in Hannover durch. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem das Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ und Beratungen über die Entwicklung eines neuen Gesangbuches der SELK. Personalfragen, der Stellenplan 2014 der Lutherischen Kirchenmission und die Vergabe von Mitteln aus der Aktion „teilen & fördern. SELK: Kirchlicher Entwicklungsdienst“ sind weitere Themen, die das elfköpfige Gremium beschäftigen werden.

Redaktion des Kirchenblattes tagte
Januar 2014

LuKi-RedaktionDie Redaktion des Kirchenblattes der SELK, „Lutherische Kirche“, kam am 8. Januar in Hannover zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zusammen, von links: Pfarrvikar Benjamin Anwand, Pfarrer Detlef Budniok, Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Pfarrer Jochen Roth und Bischof Hans-Jörg Voigt. Heft 2/2014 wurde vorbereitet. Es widmet sich im Zusammenhang mit dem Jahresthema der SELK-Aktion Blickpunkt 2017, „Kirche – Werkstatt des Heiligen Geistes“, schwerpunktmäßig Fragen des Kirchbaus und der Kirchennutzung.

Neujahrsempfang in Guben
Januar 2014

Henning ScherfDas Naëmi-Wilke-Stift (NWS) in Guben führt am 17. Januar seinen Neujahrsempfang (11 Uhr) durch. Die Geriatrische Tagesklinik, die die Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH am 6. Januar eröffnet hat, soll von beiden Krankenhausträgern an diesem Tag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dr. Henning Scherf (75), ehemaliger Bürgermeister und Präsident des Senates der Stadt Bremen, wird den Festvortrag zum Thema „Altersreise – Wie wir alt sein wollen“ halten. Das NWS ist eine in der SELK beheimatete diakonische Einrichtung.

Horst Biemer wird 75
Januar 2014

Horst BiemerHorst Biemer (Greifenstein-Allendorf) wird am 17. Januar 75 Jahre alt. Biemer, Kirchglied der SELK, fungiert nach wie vor als Projektleiter des in der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“. Seit mehr als 20 Jahren engagiert er sich für die Osteuropa-Hilfe. Zahlreiche Hilfsgütertransporte hat er mit Teams organisiert und betreut: nach Sibirien, in die Ukraine, nach Weißrussland und nach Moldawien. Für sein Engagement wurde ihm 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Informationstag zum Glaubenskurs
Januar 2014

LöhdeEinen Informationstag zu dem Glaubenskurs „Immanuel“ bietet die Lutherische Kirchenmission (LKM) der SELK am 1. Februar in ihrem Tagungszentrum in Bleckmar (Kreis Celle) an. Pfarrdiakon Detlef Löhde (Laatzen), Kirchglied der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover, hat den Glaubenskurs entwickelt und wird den Informationstag, der um 9.30 Uhr beginnt und um 16.30 Uhr enden soll, gestalten. Anmeldungen zum Informationstag sind bis zum 17. Januar an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 10 Euro.

LKM-Missionare auf Deutschlandbesuch
Januar 2014

Christian TiedemannIm März erwartet die Lutherische Kirchenmission der SELK mit Sitz in Bergen (Kreis Celle) zwei ihrer Missionare, die in Südafrika tätig sind, zum Deutschlandaufenthalt. Christian Tiedemann (Foto) wird vom 8. März bis zum 24. März in Deutschland sein, Missionar Christoph Weber vom 10. März bis zum 30. März. Deutschlandbesuche der Auslandsmissionare sind immer wieder Gelegenheiten, sie auf (über)gemeindlichen Veranstaltungen zu Gast zu haben. Termine können über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbart werden.

Wechsel nach Gemünden
Januar 2014

Alfred PrangePfarrer Alfred Prange, derzeit tätig im Pfarrbezirk Gistenbeck/Nestau/Nateln (Niedersachsen) der SELK, hat eine Berufung der Gemeinde „Zum Heiligen Kreuz“ in Gemünden/Westerwald angenommen und wird voraussichtlich im Juli dorthin wechseln. Prange war als Missionar der Lutherischen Kirchenmission in Südafrika tätig, ehe er 2000 als Pfarrer die SELK-Gemeinde in Bleckmar übernahm. Von dort wechselte er 2005 nach Gistenbeck. Der 57-jährige Theologe ist verheiratet mit seiner Frau Elisabeth, geborene Petersen. Das Ehepaar hat einen Sohn.

Hans-Jürgen Bloedorn wird 80
Januar 2014

BloedornSeinen 80. Geburtstag begeht am 6. Januar Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Bloedorn (Stelle bei Winsen/Luhe). Der zur St. Petri-Gemeinde der SELK im niedersächsischen Stelle gehörende Jubilar plante und betreute in seinem aktiven Berufsleben als Architekt auch verschiedene Bauvorhaben im Bereich der SELK, so auch die Kirchbauten in Scharnebeck und in Greifswald sowie die Modernisierungen der Gemeindehäuser seiner eigenen Kirchengemeinde in Stelle und der Christusgemeinde in Uelzen.

BOT in Werther
Januar 2014

CVJM-HeimBezirks-Oldie-Tage (BOT) veranstaltet das Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK wieder vom 17. bis zum 19. Januar im CVJM-Waldheim Häger in Werther. Eingeladen sind „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‚Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.’“ Das Thema lautet „Trauerarbeit“. Als Referent wirkt Pfarrer Johannes Heicke aus Schwenningdorf mit. Die Kosten betragen pro Teilnehmer cirka 45 Euro (einschließlich Verpflegung). Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Abendmusik in Duisburg
Januar 2014

BandBand (Foto), Kirchenchor und Instrumentalmusizierende der Auferstehungsgemeinde der SELK in Duisburg gestalten am 12. Januar (17 Uhr) eine geistliche Abendmusik, in der die Jahreslosung 2014 – Gott nahe zu sein ist mein Glück. (Psalm 73, Vers 28) – in Beziehung gesetzt wird zur biblischen Geschichte vom blinden Bettler Bartimäus (Markusevangelium: Kapitel 10). Die Abendmusik, bei der die Gäste zum Mitsingen eingeladen werden, findet in der Kirche der Auferstehungsgemeinde statt. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Geistliche Gesänge in Hannover
Januar 2014

Carsten KrügerUnter dem Choraltitel „Du höchstes Licht, ewiger Schein“ gastiert die Capella Nova, der Vokalauswahlchor im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK, am 18. Januar in der Nazareth-Kirche in Hannover. Das Konzert mit geistlichen Gesängen der deutschen Romantik von Mendelssohn, Rheinberger, Brahms und Reger beginnt um 18 Uhr. Neben der Kantorei unter Leitung von Carsten Krüger (Verden) wirken mit: Gudrun Dammann (Orgel), Simone Ehlerding (Alt) und Stefanie Uhde (Mezzosopran). Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)