Aktuell 2011-05

 
Komplettsanierung in Hermannsburg
Mai 2011
HermannsburgDie Große Kreuzgemeinde Hermannsburg der SELK saniert ihre Gemeinderäume. Mit viel Engagement und Eigenleistung wurde der Gemeindesaal komplett entkernt und der alte Eingangsbereich rückgebaut. Jetzt konnte, nachdem etwa 150 qm Bauschutt entsorgt wurden, das Fundament und die Bodenplatte für ein neues Foyer gegossen werden. Das modernisierte Gemeindezentrum soll zum Erntedankfest geweiht werden. Parallel zu der Renovierung wird der 50 Meter hohe Kirchturm eingerüstet; um das Mauerwerk des Turms auszubessern.

SELK auf dem Kirchentag in Dresden
Mai 2011
SELk-BannerMit einer neuen Standgestaltung (Foto: Ausschnitt aus der Gesamtdarstellung) präsentiert sich die SELK auf dem 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag (1. bis zum 5. Juni in Dresden). Auf dem Markt der Möglichkeiten werden Pfarrer und Kirchglieder als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. In der St. Petri-Kirche der örtlichen Dreieinigkeitsgemeinde der SELK werden neben Gottesdiensten Bibelarbeiten mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt und Bischof Einars Alpe von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands stattfinden.
Naëmi-Wilke-Stift: Kuratorium
Mai 2011
KuratoriumDas Kuratorium, die kirchliche Stiftungsaufsicht über das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift in Guben, kam am 26. und 27. Mai unter der Leitung von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) zu seiner Frühjahrssitzung zusammen. Eine Begegnung mit den Mitarbeiterinnern der Diakonie-Sozialstation, Berichte des Stiftsvorstandes sowie Besichtigungen von Neubauten gehörten zum Tagungsprogramm. Kirchenrat Ulrich Schroeder (Dresden) wurde in festlichem Rahmen aus der Mitarbeit im Kuratorium verabschiedet.
Jahresabschluss 2010 der Allgemeinen Kirchenkasse
Mai 2011
FinanzsitzungDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke der SELK berieten am 28. Mai in Hannover über den Haushaltsabschluss 2010 der SELK. Durch Mehrausgaben und unter Berücksichtigung der Abschreibungen beläuft sich das defizitäre Ergebnis auf 120.319,13 Euro, wobei die zugesagten, aber nicht gezahlten Mittel eines potenziellen Sponsors für das Gehalt der Diakoniedirektorin einen wesentlichen Faktor darstellen. Die diesbezüglichen Forderungen mussten als uneinbringlich eingestuft werden.



7. Orgelgeläut im Isernhagener Land
Mai 2011
Ney - SchubachAm 20. Mai brachten das SELK-Orchester im Sprengel Nord, Andreas Singer (Solo-Oboe) und Falko Jentsch (Solo-Violine) gemeinsam mit Martin Schubach (Orgel | Foto), langjähriger Kantor des Sprengels Ost der SELK, jetzt Kantor in Gransee, unter der Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide | Foto) in der Reihe „Orgelgeläut im Isernhagener Land“ in der Immanuelskirche der SELK in Groß Oesingen Kompositionen von Vivaldi und Händel zu Gehör. Schubach begeisterte zudem mit Werken von Liszt und Scheidt.


Patchworkdecken zugunsten der Pfarrgehälter
Mai 2011
PatchworkdeckenAuf dem Posaunenfest des Sprengels Nord der SELK in Krelingen (bei Walsrode) am 29. Mai können selbstgenähte Patchworkdecken erworben werden. Die Näharbeiten wurden von Gudrun Dammann aus der St. Petri-Gemeinde Hannover angefertigt. Dabei hat sie nicht mehr benötigte Stoffe in vielen bunten Variationen genutzt, die Gemeindeglieder an sie abgegeben haben. Der Erlös der verkauften Decken fließt der Allgemeinen Kirchenkasse der SELK zur Unterstützung bei der Besoldung der Pfarrer zu.
Sonderaktion zur Bausteinsammlung 2011
Mai 2011
KerzenständerEinen als Unikat in Handarbeit hergestellten Kerzenständer aus Dreihäuser Basaltstein gibt es beim Posaunenfest des Sprengels Nord der SELK am 29. Mai in Krelingen zu gewinnen. Wer das Gewicht des Unikats richtig schätzt (Teilnahmebeitrag pro Schätzung: 2 Euro), der gewinnt den Kerzenständer. Dessen „große Bruder“ steht in der Dreihäuser Kirche und trägt die Osterkerze. Die Aktion steigt am Stand der Bausteinsammlung, deren diesjähriger Erlös je zur Hälfte den Gemeinden Dreihausen und Korbach (Arbeiten an den Kirchen) gewidmet ist.
Regionales Gemeindefest in Hessen-Nord
Mai 2011
GemeindefestAuf Einladung der drei Pfarrbezirke Dreihausen/Roßberg/Heskem, Allendorf (Lumda)/Grünberg sowie Marburg/Warzenbach/Treisbach versammelten sich am 22. Mai rund 250 Gemeindeglieder und Gäste zum regionalen Gemeindefest in Dreihausen. Neben einem Freiluftgottesdienst an der Wander-Schutzhütte auf dem „Gebrannten Berg“, Musik, Spiel und Spaß und einer geführten Wanderung gehörten Informationen und Bilder über das „Centro de Acolhimento Martinho Lutero“, ein Kinderdorf im Süden Brasiliens, zum Programm.


Neuer Jugendraum eingeweiht
Mai 2011
Talle JugendraumPosaunenjubel und Gesang waren am Abend des 20. Mai vom ehemaligen Dachboden des Pfarrhauses der Taller St. Michaelis-Gemeinde der SELK zu hören: Der neu ausgebaute Raum für Kinder- und Jugendarbeit konnte feierlich seiner Bestimmung übergeben werden. Im Anschluss an die Andacht wünschte Missionar Christian Tiedemann, im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Südafrika tätig, in einem Grußwort der Gemeinde Gottes Segen bei der Weitergabe der frohen Botschaft an die Kinder und Jugendlichen.


Schwimmunterricht erfolgreich beendet
Mai 2011
SchwimmkursJährlich erlernen die Schulanfänger des Kindergartens im Gubener Naëmi-Wilke-Stift, einer diakonischen Einrichtung in der SELK, in ihrem letzten Kindergartenjahr das Schwimmen. Dieses Angebot zählt zum Konzept des Trägers. Dabei kooperiert der Kindergarten mit der städtischen Schwimmhalle. Nach erfolgreicher Beendigung des Lehrgangs wurden die zwölf Kinder mit einem Schwimmfest in der Schwimmhalle mit dem erworbenen Seepferdchen und später im Kindergarten mit einem zünftigen Schwimmerfest belohnt.


Besuch vom Vorstand der KD-Bank aus Dortmund
Mai 2011
GubenJörg Moltrecht (Dortmund), einer der vier Vorstände der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank), besuchte am 25. Mai das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift Guben. KD-Bank und Stift kooperieren seit langer Zeit. Derzeit wird der KfW-Kredit (Kreditanstalt für Wiederaufbau) zur Vorfinanzierung des Neubauvorhabens eines weiteren Bettenhauses über die KD-Bank verwaltet. Die Bank begleitet in Deutschland ca. 80 Krankenhäuser. Moltrecht wurde von Brigitte Krause begleitet, der stellvertretenden Leiterin der Berliner KD-Filiale.


Martin Römer referiert auf 12. Kirchensynode in Berlin
Mai 2011
Martin Römer„Taufe – ein Gottesgeschenk. Vom Schenken und Beschenktwerden. Praktisch-theologische Anregungen aus missionarischer Perspektive“: Zu diesem Thema referiert Pastor Martin Römer auf der 12. Kirchensynode der SELK, die vom 14. bis zum 19. Juni in Berlin stattfinden wird. Römer, geboren 1956 in Berlin, aktiv in der Jugendarbeit der SELK in Berlin-Wilmersdorf, war Pastor in Dannenberg und Hannover, ehe er 2004 als Referent zu den Missionarischen Diensten im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers wechselte.
Kirchenleitung und Superintendenten: Sondersitzung
Mai 2011
HannoverZu einer Sondersitzung zur Vorbereitung der 12. Kirchensynode der SELK, die vom 14. bis zum 19. Juni in den Räumen des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau stattfinden soll, trafen sich am 24. Mai die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK in Hannover. Neben dem Schwerpunkt „Ordination von Frauen“ mit Bezug zur Beschlussfassung des 11. Allgemeinen Pfarrkonventes (2009) und unter kritischer Würdigung vorliegender Anträge wurden auch einzelne weitere Anträge an die Kirchensynode behandelt.


Pfarrkonvent Westfalen
Mai 2011
Achim BehrensAm 25. Mai tagt in Bochum der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Westfalen der SELK unter Leitung von Superintendent Burkhard Kurz (Dortmund). Neben strukturellen Themen der bezirksinternen Arbeit und der Vorbereitung eines Kirchenvorstehertages, der am 12. November zum Thema „Fundraising“ stattfinden soll, liegt der Schwerpunkt auf dem Jubiläum „500 Jahre lutherische Reformation“. Dazu wird aus der SELK-Arbeitsgruppe „Blickpunkt 2017“ Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel | Foto) zu Gast sein.
Bezirks-Oldie-Tage in Detmold
Mai 2011
Haus SonnenwinkelBezirks-Oldie-Tage für „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten“ veranstaltet das Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK wieder vom 24. bis zum 26. Juni im Haus Sonnenwinkel in Detmold-Heiligenkirchen (südöstlich von Bielefeld). Die Teilnahmekosten belaufen sich auf ca. 40 Euro pro Person inklusive Verpflegung. Info und Anmeldung bei Oliver Knefel, Hüllhorst: bot-anmeldung[ät]baernhard.de.

Sängerfest des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen
Mai 2011
HalleAm 15. Mai fand in Halle/Saale unter der Leitung von Kerstin Rehle (Leipzig) das Sängerfest des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK statt. In der Maria-Magdalenen-Kapelle auf der Moritzburg wurde der Festgottesdienst gefeiert, am Nachmittag folgte eine Geistliche Musik am Nachmittag unter dem Bibeltext aus 1. Mose 32 „Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn“. Kinder aus den Gemeinden Steinbach-Hallenberg und Halle erfreuten die Zuhörerschaft mit dem Singspiel Bartimäus von Christoph Schilling.


7. Oesinger Orgelgeläut
Mai 2011
OrchesterDie Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen lädt zum 7. Oesinger Orgelgeläut ein. Das Konzert findet am 21. Mai um 18 Uhr statt. Kantor Martin Schubach (Berlin | Orgel), Andreas Singer (Kiel | Solo-Oboe), Falko Jentsch (Hanstedt | Solo-Violine) und das Orchester der SELK im Sprengel Nord (Foto) bringen Kompositionen für Orgel solo und Werke von Vivaldi und Händel für Orgel und Orchester zu Gehör. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Eine Kollekte wird zugunsten der neuen Groß Oesinger Beckerath-Orgel erbeten.


Gesangbuchkommission tagte
Mai 2011
GesangbuchkommissionAm 17. Mai kamen die Mitglieder der Gesangbuchkommission der SELK unter der Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover (Südstadt) zusammen. Neben Kurzberichten aus verschiedenen Arbeitsbereichen der Gesangbuchkommission stand die Kenntnisnahme und Auswahl von neuen Liedeingaben im Mittelpunkt der Zusammenarbeit.
Kirchenleitung tagt in Hannover
Mai 2011
KirchenbüroZu ihrer fünften Sitzung im laufenden Jahr kommt die Kirchenleitung der SELK am 20. und 21. Mai im Kirchenbüro in Hannover zusammen. Die Fortsetzung der Arbeit zum Thema „Gottesdienst und Gegenwartskultur“, zahlreiche Personalfragen sowie die Vorbereitung der 12. Kirchensynode der SELK, die vom 14. bis zum 19. Juni in den Räumen des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau stattfinden soll, bilden Schwerpunkte der Tagesordnung, die das elfköpfige Gremium zu bearbeiten hat.
Verlegerin zu Gast bei Vikaren
Mai 2011
Bleckmar„Herr Pastor, das wäre ein Buch für Sie?“ – Vikar Johannes Reitze-Landau (Köln | rechts), blättert in dem Buch, das Vikar Johannes Heicke (Lachendorf)  entdeckt hat. Zum Abschluss einer Einheit über das Verlagswesen hatten die acht Teilnehmer des Praktisch-Theologischen Seminars am 18. Mai in Bleckmar zwei Rollenspiele, „facebook“-Internetwerbung und zwei Anzeigentexte zu verschiedenen Büchern entwickelt. Die Referentin, Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht (Edition Ruprecht, Göttingen), war von den pfiffigen Ideen der Vikare begeistert.

Muttertagsfrühstück beim Netzwerk „Gesunde Kinder“
Mai 2011
GubenSonnenschein, entspannte und zufriedene Mütter, spielende Kinder und ein reichhaltiges Frühstücksbüfett: Das Gubener Netzwerk „Gesunde Kinder“, an dem maßgeblich das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift beteiligt ist, organisierte für Familien und Netzwerk-Patinnen/Paten ein Muttertagsfrühstück, um den Müttern nachträglich ein kleines Dankeschön für ihre alltägliche Arbeit zu geben. Viele folgten der Einladung und verbrachten einen schönen Vormittag – ob auf dem Arche-Spielplatz, auf der Krabbeldecke oder beim Frühstücken.



Konvent der Theologiestudierenden tagte
Mai 2011
OberurselDer Konvent der Theologiestudierenden der SELK traf sich vom 13. bis zum 15. Mai an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Diedrich Vorberg wurde erneut zum Konventsprecher gewählt. Den Samstag verbrachte das Konvent in Heidelberg. Prof. em. Dr. Christian Möller führte die Gruppe durch die Heiliggeistkirche, einem Gotteshaus, das im Laufe seiner Geschichte siebenmal die Konfession gewechselt hat. Anschließend hielt Möller den Studenten einen Vortrag zum Thema „Seelsorglich predigen“.


Gottesdienst im Freibad
Mai 2011
FreibadgottesdienstEinen Gottesdienst im Freibad feierte die Schweriner Martin-Luther-Gemeinde der SELK am 8. Mai. Thema war Jesus Christus als guter Hirte, dem nichts wichtiger ist als die Beziehung zu seinen „Schafen“. „In diesem Freibad wurde noch nie Gottesdienst gefeiert“, stellte Pfarrer Johannes Kopelke schmunzelnd fest. Die Gemeindeglieder und die Betreiberin des Geländes wollen auch 2012 an diesem idyllischen Ort einen Gottesdienst feiern. Mit einigen Gästen wurde noch gegrillt; ins Wasser ging angesichts der eher kühlen Temperaturen niemand.



Probenjahr abgeschlossen
Mai 2011
ScharnebeckMit einem Konzert in der St. Johanniskirche der SELK in Scharnebeck hat der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK am 15. Mai sein Probenjahr abgeschlossen. Im Mittelpunkt der Aufführung der rund 45 Jugendlichen unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) stand der „Gesang der drei Männer im feurigen Ofen“ in der Komposition von Heinrich Schütz. Das neue Probenjahr beginnt mit einer Sommerwoche vom 13. bis zum 17. Juli in den SELK-Gemeinden in Farven und Stade.



Benefizkonzert mit After-Show-Party
Mai 2011
Hermannsburg„C-RocK³“, die Band der Hermannsburger Kleinen Kreuzgemeinde der SELK,  brachte am 30. April im Rahmen eines Benefizkonzerts zugunsten der Renovierung der Kleinen Kreuzkirche unter blitzenden Lichtilluminationen und unter dem Motto „God gave Rock ´n Roll to you“ modernste und ältere Musik zu Gehör. C-RocK³ besteht aus Gerhard Rothfuchs (Keyboard), Tilmann Baruth (Gitarre), Burkhard Müller (Bass) und Thomas Kruse (Schlagzeug). Dem Konzert in der Kleinen Kreuzkirche schloss sich eine After-Show-Party an.



9. „Nacht der offenen Kirchen“ in Sangerhausen
Mai 2011
SangerhausenZum neunten Mal laden die Kirchengemeinden in Sangerhausen zur „Nacht der offenen Kirchen“ ein. Am Sonnabend, 28. Mai, werden ab 18 Uhr Musik und Besinnung angeboten. Auch die SELK ist beteiligt: Um 22 Uhr öffnet die Marienkirche. Hier lädt die Ortsgemeinde der SELK zu einem Abendgebet bei Kerzenschein ein. Es erklingen Gesänge aus Taizé, der ökumenischen Gemeinschaft in Burgund, angeführt von Sängerinnen und Sängern des Kirchenchors Bennungen unter Anleitung von Hanne-Lore Friedrich. (Foto: Falko Gerlinghoff)



Rechtskommission tagte in Hannover
Mai 2011
RechtskommissionMit der kritischen Durchsicht von Anträgen, die an die 12. Kirchensynode der SELK (14. bis 19. Juni in Berlin-Spandau) gerichtet wurden, befasste sich die Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK unter der Leitung von Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) am 14. Mai im Kirchenbüro in Hannover. Es war die letzte Sitzung des Gremiums in der laufenden Amtsperiode. Die Kommission besteht aus fünf Mitgliedern, gastweise ergänzt um Kirchenrat Gerd Henrichs (Bohmte) als Kontaktperson der Kirchenleitung.



Wilfried Keller wechselt nach Balhorn
Mai 2011
Wilfried KellerDie Gemeinden im Pfarrbezirk Balhorn der SELK haben Pfarrer Wilfried Keller zu ihrem Pfarrer berufen. Der 53-jährige Theologe, der seit 1997 an der Großen Kreuzgemeinde Hermannsburg tätig ist, nachdem er zuvor Pfarrer im Pfarrbezirk Remscheid/Wuppertal-Barmen war, hat die Berufung angenommen und wird in der ersten Hälfte des kommenden Jahres nach Balhorn wechseln. Keller ist verheiratet mit Regina, geborene Hirrle. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Töchter.
Liturgische Kommission tagte in Frankfurt
Mai 2011
Liturgische KommissionAm 10. Mai kamen die Mitglieder der Liturgischen Kommission der SELK unter Vorsitz von Pfarrer Frank-Christian Schmitt (München) in den Räumen der Trinitatisgemeinde der SELK in Frankfurt zu einer ordentlichen Sitzung zusammen. Im Mittelpunkt standen Fragen der Zusammenarbeit mit der Gesangbuchkommission. Als Vertreter dieser Kommission war Pfarrer Peter Kiehl (Darmstadt) anwesend, der zusammen mit Kantor Jürgen Gottmann (Wuppertal) unter anderem Überlegungen zur Überarbeitung der Tagzeitengebete vorstellte.



Pfarrfrauenfreizeit in Marburg
Mai 2011
PfarrfrauenfreizeitAuf Einladung des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes (DMF) der SELK trafen sich vom 6. bis zum 9. Mai Pfarrfrauen aus der SELK zu einem verlängerten Erhol- und Austauschwochenende in Marburg-Wehrda. Das Wochenende, organisiert von Ulrike Albrecht (Jabel), Margret Kempe und Ute Brückmann (beide Berlin), stand unter dem Motto: „Wer im Pfarrhaus wohnt, wird in Sippenhaft genommen...?!“ Themeneinheiten, Zeit für Begegnungen und Gespräche und der Gottesdienst der Marburger Gemeinde gehörten zum Programm.



Sprengelpfarrkonvent Ost in Jauernick
Mai 2011
Eberhard TiefenseeIn Jauernick bei Görlitz endete am 12. Mai der Pfarrkonvent des SELK-Sprengels Ost. Vom 10. bis 12. Mai waren 35 Konventuale im St. Wenzeslaus-Stift versammelt. Unter anderem wurde im 20. Jahr nach der Vereinigung der Evangelisch-lutherischen (altluth.) Kirche in der DDR und der SELK in der BRD über die seit der „Wende“ gemachten Erfahrungen beraten. Der römisch-katholische Theologe und Philosoph Prof. Dr. Eberhard Tiefensee (Erfurt) trug zur „Verkündigung der christlichen Botschaft in einem religiös indifferenten Umfeld“ vor.
Konzert in Edermünde-Besse
Mai 2011
KonzertAm 15. Mai wird um 17 Uhr ein Konzert der Jungen Kantorei des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK (Foto) unter der Leitung von Sprengelkantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) und der Bläsergruppe Hessen-Nord der SELK unter Leitung von Professor Stefan Mey (Hannover) in der katholischen Kirche Edermünde-Besse stattfinden. Eine Friedensmesse für Chor und Orgel, barocke Suitensätze von Henry Purcell und Johann Sebastian Bach sowie Arrangements von Stefan Mey werden ein abwechslungsreiches Programm bilden.



Aktion „Serve the City“ in Bremen
Mai 2011
Serve the CityServe The City“, „Diene der Stadt“: Menschen engagieren sich für Bedürftige. Bremen ist die erste deutsche Stadt, in der diese Idee aufgegriffen wurde: Vom 15. bis zum 21. April haben 26 Projekte stattgefunden, fast 200 Menschen haben mitgeholfen. Mit dabei war Sarah Lindhorst, Gemeindeglied der SELK in Verden. Die 15-Jährige hat Senioren in Altenheimen vorgelesen, allein erziehende Mütter aus dem Mutter-Kind-Haus Bethanien bei einem Besuch im Zoo Hannover begleitet und zwei Tage bei den „Bremer Suppenengeln“ mitgeholfen.
50 Jahre St. Michael in Mannheim
Mai 2011
MannheimAm 7. und 8. Mai konnte die Gemeinde St. Michael der SELK in Mannheim auf die Weihe ihrer Kirche vor 50 Jahren zurückblicken. Am Samstagabend vergegenwärtigten Streiflichter 50 Jahre Gemeindegeschichte in Wort und Bild. Höhepunkt war der Festgottesdienst am Sonntagnachmittag in der voll besetzten Kirche. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) predigte sehr anschaulich über das Sonntagsevangelium – die Kirche als „Schafstall“. Begegnungen, kurzweilige Grußworte und eine liturgische Vesper beschlossen das Festwochenende.



Sprengelpfarrkonvent Ost eröffnet
Mai 2011
St. Wenzeslaus StiftAm 10. Mai wurde im St. Wenzeslaus-Stift in Jauernick-Buschbach bei Görlitz der bis zum 12. Mai andauernde Sprengelpfarrkonvent Ost der SELK eröffnet. Neben dem Bericht des Propstes, Pfarrer Gert Kelter (Görlitz), gehört der Vortrag von Prof. Dr. Eberhard Tiefensee (Erfurt) „Die christliche Botschaft in der postmodernen Gesellschaft“ zum Programm. Rektor Pastor Stefan Süß (Guben) referiert aus Anlass der 20. Wiederkehr der Vereinigung der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche in der DDR und der SELK in der BRD.


Bläsermusik zur Osterzeit
Mai 2011
PlauenDer Bläserkreis des Kirchenbezirkes Sachsen/Thüringen der SELK hatte für den 7. Mai gemeinsam mit der Plauener St. Matthäus-Gemeinde der SELK zu einer Abendmusik eingeladen. In der evangelischen Lutherkirche in Plauen erklangen unter der Leitung von Bläserwart Rainer Köster (Berlin) Werke alter Meister wie Johann Crüger, Michael Praetorius und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie zeitgenössische Musik von Heinrich Ehmann, Herbert Peter und Michael Schütz. Ein Höhepunkt war Enrique Crespos „Walls and Trompets of Jericho“.



Brasilien, Papua, Jamaika
Mai 2011
FreizeitfieberDas sind die Traum-Reiseziele der Teilnehmenden am Trainingswochenende von freizeitfieber, dem Jugendreisenetzwerk in der SELK, das vom 6. bis 8. Mai im Lutherischen Jugendgästehaus Homberg (Efze) stattfand. Die Mitarbeitenden dreier Freizeiten und Interessierte wurden fit gemacht für die Freizeiten-Saison. Finanzen, Leitung, Aufsichtspflichten, Jugendschutzgesetze und Verhalten bei Konflikten wurden unter anderem behandelt. Die Leitung hatten Pfarrer Carsten Voß (Duisburg) und Mike Luthardt (Oberhausen).
„Woche für das Leben“ in Guben eröffnet
Mai 2011
GubenFür die Zeit vom 7. bis zum 14. Mai haben die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland die diesjährige „Woche für das Leben“ ausgerufen. Die sieben Gubener Kindertagesstätten nahmen das zum Anlass, unter maßgeblicher Beteiligung des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes die Woche für das Leben erneut gemeinsam mit einer örtlichen Auftaktveranstaltung zu beginnen. Das Stift zeichnete für die Bühne, die Verpflegung und die Aufführung des Grimm-Märchens „Dornröschen“ verantwortlich.

Missionar Christian Tiedemann in Sottrum
Mai 2011
Christian TiedemannZu ihrem gemeinsamen Missionsfest kamen die Salemsgemeinde Tarmstedt und die Zionsgemeinde Sottrum der SELK am 8. Mai zusammen. Missionar Christian Tiedemann (Wartburg/Südafrika) von der Lutherischen Kirchenmission hielt die Festpredigt im Gottesdienst und gab in einer computergesteuerten Bildpräsenation Einblicke in seine Arbeit als Missionar, Gemeindepfarrer und Gefängnisseelsorger. Ein Mittagessen in den Räumen der Zionsgemeinde rundete das Programm ab.
Pfarrkonvent mit Fortbildungseinheit
Mai 2011
Manfred HolstIm Kirchenbezirk Hessen-Süd findet am Mittwoch, 11. Mai, ein Pfarrkonvent mit Fortbildungseinheit statt. In Allendorf/Lumda steht der Tag im Zeichen einer Fortbildung mit Pfarrer Dipl.-Supervisor Manfred Holst (Marburg | Foto) zum Thema „Wie bleibe ich gesund? Oder: ‚Burnout’ erkennen – überwinden – vermeiden …“ Eine Morgenandacht mit Abendmahlsfeier und verschiedene Themen aus Kirche und Bezirk gehören außerdem zum Programm, das mit dem Reisesegen durch Superintendent Michael Zettler (Neu-Isenburg) schließen wird.

Motorrad-Saisoneröffnung mit Gottesdienst in Landau
Mai 2011
WieneckeZum 16. Mal haben Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer Gelegenheit, zum Start in eine neue Motorrad-Saison einen Gottesdienst in Landau zu feiern. Am 8. Mai beginnt dieser Gottesdienst um 11 Uhr auf dem Martha-Saalfeld-Platz in der Nähe der „Landavia“ (Foto). Die Leitung des Gottesdienstes unter dem Motto „Rahmen ok?“ hat Jürgen Wienecke (Foto), Pfarrer der Landauer Katharinengemeinde der SELK. Es besteht die Möglichkeit, in einem Motorradkonvoi vom Rasthof „Pfälzer Weinstraße-West“ (A 65) aus zum Gottesdienst zu fahren.
Sprengelposaunenfest in Krelingen im Mai
Mai 2011
KrelingenIm Geistlichen Rüstzentrum Krelingen (bei Walsrode) findet am 29. Mai das Posaunenfest im Sprengel Nord der SELK statt. Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) wird die Predigt halten. Klangprächtige Instrumentalstücke und geistliche Lieder werden den Gottesdienst prägen. In der Bläsermusik ab 14 Uhr werden rund 300 Bläserinnen und Bläser mitwirken, die „Worte zum Thema“ gestalten Jugendliche aus dem Sprengel Nord.
Konzert in Zehlendorf
Mai 2011
Adele BitterEin Konzert für Violoncello piccolo und Cembalo veranstaltet am Freitag, 6. Mai, um 19.30 Uhr die Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf. Adele Bitter (Foto), Kirchglied der gastgebenden Gemeinde und Vorspielerin im Deutschen Symphonie-Orchester in Berlin, wird auf ihrem kleinen fünfsaitigen Violoncello gemeinsam mit Sabine Erdmann am Cembalo Sonaten von Johann Sebastian Bach und dessen italienischen Zeitgenossen Arcangelo Corelli und Domenico Scarlatti vortragen. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.
Collegium vocale im großen Dom zu Riga
Mai 2011
RigaVon einer gelungenen sechstägigen Lettland-Reise mit 55 Teilnehmenden kehrte jetzt das Collegium vocale, die Kantorei im Sprengel West der SELK, zurück. Höhepunkt des vom Goethe-Instituts geförderten Projektes war das Konzert am 27. April im großen Dom in Riga; in Erinnerung bleiben wird neben den touristischen Unternehmungen und der guten Gemeinschaft der gemeinsam mit der deutschen und lettischen lutherischen Gemeinde gefeierte kirchenmusikalische Gottesdienst in der Jesus-Kirche, der größten Holzkirche des Baltikums.



Spendenmittel helfen in Japan
Mai 2011
Yutaka KumeiGewaltig ist das Ausmaß der Zerstörung, die das Erdbeben und der Tsunami im März in Japan ausgelöst haben. Auch in der SELK hat die Katastrophe zu einer hohen Spendenbereitschaft geführt. 50.000 Euro konnten vom „Dauerkonto Katastrophenhilfe“ des Diakonischen Werkes der SELK an die Japan Lutheran Church (JLC), einer Partnerkirche der SELK, überwiesen werden. In einem Schreiben an SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt hat jetzt der Präses der japanischen Partnerkirche der SELK, Yutaka Kumei (Foto), für alle Hilfe gedankt.
Reformationsfestival in Bad Hersfeld
Mai 2011
Bad HersfeldDas diesjährige Festival der Reformation des Europäischen Tourismusverbundes „Stätten der Reformation“ e.V. (Mansfeld) fand vom 29. April bis zum 1. Mai in Bad Hersfeld statt. Auf der „Kirchenmeile“ stellten sich auch die in einem Pfarrbezirk verbundenen Gemeinden Widdershausen und Obersuhl der SELK vor. Großen Zuspruch erfuhr das Vorspiel des Posaunenchores der Gemeinden in der belebten Fußgängerzone. Außerdem wurden mehr als 150 Gasluftballons mit aufgedruckter und angehängter SELK-Information an Kinder verteilt.

Integrative Kinder-Singewoche endet in Plauen
Mai 2011
PlauenMit der Aufführung einer Kinderkantate, die Stefan Hanke nach der biblischen Ballade „Wie schön war die Stadt Ninive“ von Klaus-Peter Hertzsch geschaffen hat, endete am 30. April im Gemeindezentrum der Plauener St. Matthäus-Gemeinde der SELK eine Integrative Kinder-Singewoche. Veranstalter dieser Woche mit rund 30 Kindern waren auch in diesem Jahr die „Aktion Annerose e.V.“ und die Golgatha-Gemeinde der SELK in Heldrungen. Die Initiatorin dieser Arbeit, Kathrin Fickardt (Heldrungen), hatte auch diesmal wieder die Leitung inne.

10. Orthopädie-Symposium am 7. Mai
Mai 2011
Dr. Thilo HenneckeBereits zum 10. Mal lädt die Klinik für Orthopädie am Krankenhaus des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben zu einem Fachsymposium ein. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. Thilo Hennecke findet das Symposium am 7. Mai (9 Uhr bis 15 Uhr) im Hotel „Zur Bleiche“ Resort & Spa in Burg (Spreewald) statt. „Osteoporotische und traumatische Frakturen der thorumbalen Wirbelsäule“ lautet das diesjährige Thema. Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.
„Abende mit …“ in Groß Oesingen fallen aus
Mai 2011
Klaus EickhoffDie traditionelle Vortragsreihe „Abende mit …“ der Immanuelsgemeinde Groß Oesingen der SELK muss in diesem Jahr ausfallen. Die für die Zeit vom 5. bis zum 8. Mai geplanten Abende finden nicht statt, nachdem der als Referent vorgesehene evangelische Theologe und Buchautor Dr. Klaus Eickhoff seine Mitwirkung aus persönlich-familiären Gründen kurzfristig absagen musste. „Wir hoffen, diese Abende, auf die sich viele schon sehr gefreut haben, zu einem anderen Zeitpunkt nachholen zu können“, so Gemeindepfarrer Helge Dittmer.
Bläserschulung mit 73 Teilnehmenden
Mai 2011
WittlageMit 73 Teilnehmenden der Bläserschulung des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK war die Burg Wittlage bei Bad Essen zwischen dem Sonntag Palmarum und Gründonnerstag auch in diesem Jahr voll belegt. Zum Schulungsteam unter der Gesamtleitung von Wolfgang Knake gehörten Wolfgang Fleischer, Konzerttrompeter Rolf Köster, Gottfried Meyer, Karsten Kuhls, Sebastian Knake, Bezirkskantorin Susanne Quellmalz sowie erstmals Sarah Castenow und Simon Brückmann. Für das Rahmenprogramm sorgte Superintendent Walter Hein.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)