Aktuell 2011-02

 
Chorleiterausbildung fortgesetzt
Februar 2011
ChorleiterausbildungAm 27. Februar fand in den Räumen der Zionsgemeinde der SELK in Hamburg ein weiteres Seminar für Chorleitung statt. Teilnehmende waren Mitglieder des Jugendchores im Sprengel Nord der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide). Auf dem Programm standen Übungen zum Dirigat, Harmonielehre, Hörvermögen und eine Einheit zum Verlauf des Gottesdienstes. Der Grundkurs soll im Oktober mit einem Kompaktkurs mit Erhalt eines Zertikates in Bergen-Bleckmar abgeschlossen werden.


Capella nova in Hannover
Februar 2011
Capella novaZum Abschluss eines Probenwochenendes musizierte am 27. Februar die Kantorei „Capella nova“ im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK (Leitung: Carsten Krüger | Bremen) im Gottesdienst der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover. Die Capella nova besteht seit 1972 und vereint etwa zwanzig Sängerinnen und Sänger mittleren Alters, die sich der Pflege und Aufführung hochqualitativer kirchlicher Chormusik verschrieben haben. Am 18. Mai 2012 wird die Kantorei auf dem 8. Lutherischen Kirchentag der SELK in Hannover auftreten.


Übergabe der Geschäftsführung des ILC
Februar 2011
St. LouisAm 24./25. Februar fand in St. Louis (Missouri | USA) die Übergabe der Geschäftsführung des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) statt. Der bisherige Exekutivsekretär Dr. Samuel Nafzger (Lutherische Kirche–Missouri Synode | USA | 2. von rechts) war im Oktober zurückgetreten. Zur Übergabe an den emeritierten Präses der Lutherischen Kirche–Kanada (LCC), Dr. Ralph Mayan (2. von links), waren der ILC-Vorsitzende, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (rechts), und der zweite Vorsitzende, Präses Robert Bugbee (LCC | links), angereist.


„Gibt es ein ewiges Leben? – Sonntagsgespräch in Bielefeld
Februar 2011
Horst NeumannAm Sonntag Sexagesimae, 27. Februar, referierte der Missionspfarrer der Medienmission „Lutherischen Stunde“, Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), im „Sonntagsgespräch“ der Trinitatiskirchengemeinde Bielefeld der SELK über das Thema „Gibt es ein ewiges Leben?“. Einmal im Monat lädt die Gemeinde nach einem sonntäglichen Gottesdienst zum Sonntagsgespräch ein. Fast die Hälfte der Besucherinnen und Besucher waren keine Gemeindeglieder. Zuvor hatte Neumann im gut besuchten Gottesdienst die Predigt gehalten.


Diakonische Arbeitsgemeinschaft: Neuer Vorstand
Februar 2011
Stefan SüßAm 21. Februar wurde auf der Mitgliederversammlung der Diakonischen Arbeitsgemeinschaft evangelischer Kirchen in Berlin eine neuer Vorstand gewählt. Gewählt wurden – als Vorsitzender – Rechtsanwalt Emanuel Brandt (Hamburg | Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland) sowie Pastor Ruthardt Prager (Frankfurt/Main | Leiter der Kirchenkanzlei der Evangelisch-methodistischen Kirche) und Rektor Pfarrer Stefan Süß (Guben | SELK | Foto).
Rechtskommission tagte in Hannover
Februar 2011
RechtskommissionDer Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK tagte am 26. Februar in Hannover. Im Kirchenbüro der SELK arbeitete das Gremium unter dem Vorsitz von Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) eine umfangreiche Tagesordnung ab. Unter anderem wurden die bisher vorliegenden Anträge an die 12. Kirchensynode der SELK (14. bis 19. Juni in Berlin-Spandau) auf ihre Zulässigkeit und auf ihre Kompatibilität mit anderen Ordnungen der SELK und mit juristischen Grundsätzen hin geprüft.
6. TFS-Fortbildungswochenende
Februar 2011
Rainer RudloffBeim 6. Fortbildungswochenende der Absolventinnen und Absolventen sowie Tutorinnen und Tutoren des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) vom 18. bis zum 20. Februar in Bleckmar waren 27 Personen vertreten. Zum Thema „Mitarbeit in der Gemeinde: Das Miteinander von Haupt- und Ehrenamtlichen“ referierte Pfarrer Peter Wroblewski (Guben). Bei der Wahl ins neu gebildete TFS-Leitungsgremium wurde aus dem Kreis der Ehemaligen Rainer Rudloff (Stelle | Foto) gewählt. Stellvertreterin: Ulrike Müller (Groß Oesingen).
Synode im Kirchenbezirk Rheinland
Februar 2011
RadevormwaldIn den Räumen der Martini-Gemeinde in Radevormwald kommt am 1. und 2. April die Synode des Kirchenbezirks Rheinland der SELK unter Leitung von Präses Manfred Neubauer (Ratingen) zusammen. Neben dem obligatorischen Superintendentenbericht durch den Amtsinhaber Gerhard Triebe (Düsseldorf), weiteren Berichten und Finanzfragen heißt das Synodalthema „Folgenlose Taufe oder Folgen der Taufe?!“. Einige Wahlen stehen an, so auch die eines Bezirksjugendpfarrers. Als Kandidat steht Pfarrer Carsten Voß (Duisburg) zur Verfügung.
Naëmi-Wilke-Stift und Europaschule kooperieren
Februar 2011
GubenDas in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift und die Europaschule in Guben arbeiten bereits seit geraumer Zeit zusammen. Diese Kooperation wird nun weiter ausgebaut. Nach intensiven Vorabsprachen werden das Stift mit seiner Erziehungs- und Familienberatungsstelle (EFB) und die Europaschule am 2. März eine Kooperationsvereinbahrung unterzeichnen. Inhaltliche Vorabsprachen für mögliche Projekte sind bereits in einer Abstimmung mit der Direktorin und den Mitarbeitenden der EFB vorgenommen worden.


Diakonietag mit Besuchsdienstschulung
Februar 2011
BesuchsdienstEinen lebhaften Diakonietag des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK erlebten 14 Teilnehmende am 12. Februar in Hannover: Die Schulung unter der Leitung von Pfarrer Joachim Schlichting (Stadthagen) stand unter dem Thema „Gesprächsführung“. Hilfreich war bereits die „Ankommrunde“, in der über gelungene und schwierige Besuchssituationen berichtet wurde. Einen Schwerpunkt bildete die Frage, wie sich Mitarbeitende im Besuchsdienst vorstellen. In Rollenspielen wurde das erworbene Wissen praktisch umgesetzt.


Vortragsgottesdienst in Radevormwald
Februar 2011
Achim BehrensIn ihrer Reihe „Kirche im Gespräch“ feiert die Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK am 27. Februar (10 Uhr) einen „Vortragsgottesdienst“ und lädt dazu öffentlich ein. Unter der Frage „Was heißt bekenntnistreu?“ wird Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK im Rahmen des Gottesdienstes das „Profil einer lutherischen Kirche in der heutigen Zeit“ vorstellen. Nach dem Gottesdienst wird Gelegenheit zu einer Aussprache sein.
Bausteinsammlung 2011 eröffnet
Februar 2011
BausteinsammlungIn Korbach wurde am 20. Februar die Bausteinsammlung 2011 der SELK eröffnet. Der Erlös der bundesweiten Spendenaktion, bei der Bausteine aus Papier erworben, aber auch Kollekten erhoben werden können, kommt den Kirchsanierungen in Korbach und Dreihausen je zur Hälfte zugute. Die Beauftragte für die Bausteinsammlung, Gudrun Dammann (Hannover), eröffnete die Aktion, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt hielt die Festpredigt. Mit im Bild die Pfarrer André Stolper (Dreihausen, 2. v. links) und Stefan Paternoster (Korbach, 2. v. rechts).
Kinderbibeltag bei SELK in Frankfurt am Main
Februar 2011
Frankfurt„’Echt unfair! Oder: Hab ich ein Glück!’ Interessantes & Neues zum Thema Gleichnisse. Was haben Gleichnisse zu tun mit dem ‚echten Leben?’“: So lautete das Thema beim übergemeindlichen Kinderbibeltag der Trinitatisgemeinde der SELK am 19. Februar für Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren. Dorothea Forchheim (Hammersbach) und Dagmar Schröter (Liederbach) mit Team setzten das Thema spielerisch, informativ, kreativ und beweglich mit den Kindern um. Der Tag wurde mit Kaffee und Kuchen und einer Andacht abgerundet.


SELK-Kommissionen trafen sich in Hannover
Februar 2011
KommissionAm 18. Februar trafen in den Räumen der St.-Petri-Gemeinde der SELK in Hannover die Gesangbuchkommission und die Liturgische Kommission der SELK zu einer gemeinsamen Sitzung. Inhalt des Arbeitstreffens waren Arbeiten für das geplante neue Gesangbuch der SELK, das voraussichtlich 2015 erscheinen soll. Beide Kommissionen tagten zeitweise auch getrennt. Die Liturgische Kommission konnte dabei den Entwurf für eine neue Konfirmationsagende im Wesentlichen fertigstellen.

Besuch aus Südafrika bei Themba-Fördervereins
Februar 2011
ThembaAuf der Jahreshauptversammlung des Themba-Fördervereins am 19. Februar in Uelzen bildete neben den turnusmäßigen Punkten das Gespräch mit Pastor Dieter Schnackenberg (Foto: 2. von rechts) und Reinhild Niebuhr (Foto: Mitte) als Vertreter des Themba-Zentrums in Dirkiesdorp (Südafrika) einen Schwerpunkt. Die Vorstandswahlen wurden verschoben, da die in Frage kommenden Kandidaten nicht anwesend sein konnten.  Der 1. Vorsitzende, Albert Rappen (Mülheim/Ruhr: Foto: 1. von links), wurde für seine langjährige Vorstandstätigkeit geehrt.


Aktive Ruhestandspfarrer
Februar 2011
Weingarten - SchillhahnViele Dienste und Aufgaben in der SELK werden durch Pfarrer, hauptamtliche Mitarbeiter und aktive Gemeindeglieder wahrgenommen. Dazu gehören auch die Pfarrer im Ruhestand, die sich engagiert an kirchlichen Aufgaben beteiligen, sei es in Gottesdiensten oder in Kommissionen und Arbeitsgruppen. Stellvertretend für alle anderen hier im Bild die „Alterspräsidenten“ der Gesangbuchkommission, Propst i.R. Manfred Weingarten (Verden | links), und der Liturgischen Kommission, Superintendent i. R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel).


Synode in Wiesbaden
Februar 2011
WiesbadenAm 25. und 26. Februar tagt in den Räumen der Christuskirchengemeinde in Wiesbaden die Synode des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK. Neben dem Bericht von Superintendent Michael Zettler (Neu-Isenburg) und weiteren Berichten stehen Wahlen von Delegierten für die Kirchensynode der SELK und für den Bezirksbeirat sowie Finanzfragen auf der Tagesordnung. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem Synodalthema „Kirchenmusik im Sprengel Süd der SELK und im Kirchenbezirk Hessen-Süd (Gegenwart und Zukunft)“.


Bausteinsammlung wird eröffnet
Februar 2011
Kirche KorbachIn der Christuskirche in Korbach findet am 20. Februar (10.30 Uhr) der Gottesdienst zur Eröffnung der Bausteinsammlung 2011 statt. Die gesamtkirchliche Spendenaktion, bei der papierne Bausteine zu verschiedenen Werten verkauft werden, wurde für 2011 den Gemeinden Korbach und Dreihausen je zur Hälfte zuerkannt. Beide Gemeinden müssen ihre Kirchen sanieren. Zur Eröffnung werden Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) und Gudrun Dammann (Hannover), die Beauftragte für die Bausteinsammlung der SELK, in Korbach zugegen sein.
Pfarrer Bernhard Schütze wechselt nach Hamburg
Februar 2011
Bernhard SchützePfarrer Bernhard Schütze hat eine Berufung der Zionsgemeinde der SELK in Hamburg angenommen und wird im Sommer dorthin wechseln. Der 48-jährige Seelsorger, der seit 2001 als Pfarrer der Pella-Gemeinde Farven tätig ist und in den letzten Jahren auch die Martin-Luther-Gemeinde Stade betreut hat, wird in Hamburg die Nachfolge von Pfarrer Frank Eisel antreten, der nach Wiesbaden gewechselt ist. Schütze ist verheiratet mit Anne, geborene Weber. Das Ehepaar hat sechs Kinder.
„Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“
Februar 2011
Eles - KüttnerIn einer geistlichen Abendmusik am 12. Februar in der Erlöserkirchengemeinde Düsseldorf der SELK haben der Mönchengladbacher Pastor i.E. Winfried S. Küttner (Viola) und der Kölner Kirchenmusiker Franz Rudolf Eles (Orgel) Werke von Bach, Bloch, Buxtehude, Clarke, Fauré, Flackton, Küttner und Rolla gespielt, ein Programm, mit dem sie schon in Osterrath aufgetreten sind und das sie unter anderem auch im März in Gemeinden der englischen Schwesterkirche der SELK, der Evangelical Lutheran Church of England, aufführen werden.


Kommissionen zu Gesangbuch und Liturgie tagen
Februar 2011
Antje NeyIn den Räume der St. Petri-Gemeinde in Hannover (Südstadt) treffen sich am Freitag, 18. Februar, ganztägig die Gesangbuchkommission der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) und die Liturgische Kommission der SELK unter Leitung von Pfarrer Frank-Christian Schmitt (München). Die Kommissionen haben sich zu einer gemeinsamen Sitzung verabredet, werden aber an diesem Sitzungstag auch je für sich zusammenkommen.
Blechblasmusik: Anfängerfreizeit im Sprengel West
Februar 2011
Tauziehen, Sägen, Grillen, Feuerlöschen, Shoppen – vom Spaß mit Blech(-blasinstrumenten) zeugte die Anfängerfreizeit im Sprengel West der SELK vom 11. bis zum 13. Februar in Radevormwald. Neben dem Fotowettbewerb (Motto: Alles erlaubt – außer Musizieren) lernten 13 Kinder dabei intensiv, Grundlegendes und Wichtiges für den Umgang mit ihrem Instrument, zu Atmung, Ansatz und Rhythmus. In Andachten und im Abschlussgottesdienst zum Thema „Licht“ erlebten die Kinder als Gesamtchor, wie ihre Gaben erklingen können.Blechblasmusik


Freizeit für junge Erwachsene in Leonberg
Februar 2011
LeonbergDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der (SELK lädt zur 9. Freizeit für junge Erwachsene vom 13. bis zum 15. Mai 2011 in das CVJM-Freizeitheim Leonberg bei Stuttgart ein. Neben Freizeitangeboten und Zeit für Begegnungen und Gespräche wird es inhaltlich um das Thema „Gebet“ gehen. Als Referent wirkt Pfarrer a.D. João Schmidt, Gemeindeglied der Stuttgarter Immanuelsgemeinde, mit. Weitere Informationen sind bei Martin Hörner (bkje_selk[ät]gmx.de) abrufbar.


Burkhard Kurz für Superintendentenamt nominiert
Februar 2011
Burkhard KurzAuf dem Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Westfalen der SELK am 10. Februar in Witten wurde Pfarrer Burkhard Kurz (Dortmund | Foto) für die Superintendentenwahl nominiert. Die Amtszeit des jetzigen Stelleninhabers Bernd Reitmayer (Bochum) läuft aus; er steht zur Wiederwahl nicht zur Verfügung. Die Wahl wird auf der Synode am 8. April in Dortmund durchgeführt. Kurz ist in Dortmund seit Mai 2009 zunächst als Pfarrvikar, inzwischen als Pfarrer tätig. Er ist verheiratet mit Anne-Kathrin, geborene Böhm; das Ehepaar hat drei Kinder.
Absage und Alternativangebot
Februar 2011
Homberg JugendhausDer diesjährige Lutherische Kongress für Jugendarbeit des Jugendwerkes der SELK musste abgesagt werden. Das Jugendwerk lädt aber ein zum „ausgefallenen Kongress“ im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze. Am geplanten Kongress-Wochenende vom 11. März (19 Uhr) bis zum 13. März (14 Uhr) wird es um das Thema „Handwerkszeug für die Jugendarbeit“ gehen. Als Referenten wirken mit die Pfarrer Henning Scharff, Hinrich Müller, Johannes Kopelke, Marc Struckmann  und Lienhard Krüger. Teilnahmekosten: 60 Euro.


Kammerkonzert im Verdener Ackerbürgerhaus
Februar 2011
Karin MeyIm Ackerbürgerhaus, dem ältesten Haus Verdens, findet, veranstaltet vom örtlichen Klavierhaus Helmich, am 19. Februar (20 Uhr) ein Kammerkonzert statt, das von Musizierenden aus der SELK dargeboten wird: Der Verdener Flötist Helmut Neddens, emeritierter Pfarrer der SELK, sowie die Sängerin Karin Mey (Foto) und der Pianist Prof. Stefan Mey aus Hannover geben einen „Liederabend“ für Sopran, Flöte und Klavier. Der Schwerpunkt liegt auf Liedern von Johann Sebastian Bach und Franz Schubert. Anmeldung: Tel. (0 42 31) 93 07 81.
Pastoralkolleg zum Thema „Moderation“
Februar 2011
PastoralkollegVon 7. bis zum 9. Februar trafen sich eine Gruppe von Pfarrern der SELK in Oberursel zum Pastoralkolleg, um sich unter der Leitung der Moderatorin Monja Bedke (Hamburg) zum Thema „Moderation von Gesprächen in Gemeindekreisen“ fortzubilden. Vielfältig und kurzweilig führte die Moderatorin in die Techniken der Gesprächsführung ein und ließ die Teilnehmer auch gleich das Gehörte üben. Biblische Impulse zur Moderation wurden von Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel) und Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld) vermittelt.


Jugendgottesdienst in Lachendorf
Februar 2011
LachendorfDie Christusgemeinde der SELK in Lachendorf veranstaltet am Samstag, 26. Februar, einen Jugendgottesdienst zum Thema „Top oder Flop – Was bist Du?“ Im Hintergrund stehen die Bibelgeschichte von Zachäus und die zunehmende Materialisierung in der Gesellschaft. Im Anschluss gibt es ein Abendessen und eine „Bad-Taste-Party“: In ihren hässlichsten Klamotten sollen die Jugendlichen erfahren, wie viel Freude es macht, wenn man sich nicht immer von seiner Schokoladenseite präsentieren muss. Gottesdienstbeginn: 17.30 Uhr.
„Halberstädter Abende“: Gäste im Bundestag
Februar 2011
BerlinDas Team der „Halberstädter Abende“, Pfarrer Harald Kunze (links) und Barbara Kosock vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (2. von links) von der SELK waren am 10. Februar Gäste des Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Hans-Peter Friedrich MdB. Neben dem Besuch einer Bundestagsdebatte kam es zu einem einstündigen Gespräch mit Friedrich über politische Fragen. Kontakte zu weiteren möglichen Referenten für das bekannte Forum der Domstadt wurden geknüpft.


Theologischer Fernkurs - Informations-Material
Februar 2011
TFSUnter www.tfsselk.de wird vom Theologischen Fernkurs der SELK (TFS) Material angeboten, das sich zur Veröffentlichung in Gemeindebriefen oder für Info-Veranstaltungen eignet. Darauf weist TFS-Koordinator Pfarrer Peter Rehr (Soltau) hin. In den einzelnen Dateien werden die Kurse des TFS vorgestellt und Erfahrungen von Absolventinnen und Absolventen dokumentiert. Der TFS ist ein Angebot an kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich für verschiedene Dienste in der Kirche zurüsten zu lassen.


Erst Moslem, jetzt Christ
Februar 2011
Düendar KarahamzaAuf Einladung der Philippusgemeinde Gifhorn und der St. Michaelsgemeinde Wolfsburg-Westhagen der SELK wird am 25. Februar 2011 (19.30 Uhr) in den Räumen der Philippusgemeinde der ehemalige Moslem Dündar Karahamza aus seinem Leben und von seinem Übertritt zum Christentum berichten. Dündar Karahamza ist in der Türkei geboren worden und wuchs muslimisch auf. Dort lernte er seine deutsche Frau kennen. Aufgrund von verschiedenen Erfahrungen fand er schließlich zum christlichen Glauben. Er wohnt heute in Hannover.
Käthe Pistorius: Gedenken zum 100. Geburtstag
Februar 2011
Käthe Pistorius„Lobet dem Herrn, und dankt ihm seine Gaben!“ Pfarrer Werner Lange wählte diesen Vers, um nach dem segensreichen und unermüdlichen Arbeitsleben von Käthe Pistorius (* 9. Februar 1911 | + 8. Juli 1991) die Zäsur ihres Ruhestandseintrittes (1976) angemessen zu markieren. Seit 1948 als Kirchenmusikwartin der Evangelisch-lutherischen (altluth.) Kirche und später der SELK im Amt, prägte sie Generationen von Sängerinnen und Sängern, förderte nach Kräften das Singen und Musizieren in Gemeinden, Chören, Kantoreien und auf Freizeiten.
Bausteinsammlung 2010 abgeschlossen
Februar 2011
DuisburgAm 6. Februar wurde in den Räumen der Auferstehungsgemeinde Duisburg der SELK die Bausteinsammlung 2010 beendet. Die Spendenaktion, bei der alljährlich in den Gemeinden der SELK papierne Bausteine zugunsten eines ausgewählten Bauprojektes verkauft werden, war 2010 der Duisburger Gemeinde zuerkannt worden. Als Prediger im neu gestalteten Kirchraum wirkte Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) mit. Die Beauftragte für die Bausteinsammlung, Gudrun Dammann (Hannover), nahm den offiziellen Abschluss der Sammlung vor.


„Zehnter in Zion“
Februar 2011
Zion-LogoUnter diesem Titel beginnt am 10. Februar eine Veranstaltungsreihe in der Zionsgemeinde der SELK in Soltau, die in diesem Jahr mit insgesamt neun Veranstaltungen jeweils am 10. eines Monats geplant ist. Ziel der Aktion ist es, mit niedrigschwelligen Angeboten in der Nachbarschaft und am Rande der eigenen Gemeinde einzuladen. Am ersten Abend geht es unter dem Titel „Kino in Zion“ darum, bei einem amüsanten Film („Willkommen bei den Sch’tis“) unverbindlich einen Zugang zu den Räumlichkeiten der Zionsgemeinde zu finden.


Jugendchor in Soltau zu Gast
Februar 2011
JugendchorVom 4. bis 6. Februar war der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) in der Zionsgemeinde der SELK in Soltau zu Gast. Das Probenwochenende wurde mit einem Konzert beendet. Im Mittelpunkt stand der von Heinrich Schütz vertonte „Gesang der drei Männer im feurigen Ofen“. Bedrängende Aktualität erhielt das Thema durch die aktuellen Ereignisse in Ägypten und dem Nahen Osten, wo die Christinnen und Christen einer ungewissen Zukunft entgegengehen.


Kirchenvorstehertag Hessen-Nord
Februar 2011
Dr. Silja Joneleit-OeschKirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, Pfarrer und Rendanten aus den nordhessischen Gemeinden der SELK trafen sich zum traditionellen Kirchenvorstehertag am 5. Februar im Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte. Vor rund 60 Teilnehmenden referierten zum Thema „Fundraising“ Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main | Foto) und Jörn Ziegler (Kirchheim unter Teck). Superintendent Jürgen Schmidt (Kassel) machte deutlich, wie wichtig es ist, dass die neu gewonnenen Erkenntnisse und Impulse auch in den Gemeinden ankommen.
„Schafft Deutschland sich wirklich ab?“
Februar 2011
Malte DressÜber 100 Gäste kamen am 2. Februar ins Gemeindehaus der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald. Die Thesen Dr. Thilo Sarrazins standen im Rahmen der Reihe „Kirche im Gespräch“ für Malte Dreß (Berlin) auf dem Prüfstand: „Schafft Deutschland sich wirklich ab?“, so lautete sein Thema. Der Referent, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag tätig ist, würdigte das umstrittene Buch Sarrazins („Deutschland schafft sich ab“) differenziert, sparte aber mit deutlicher Kritik – vor allem zu den „biologischen Thesen“ – nicht.
Philipp Rösler bei „Halberstädter Abend“
Februar 2011
Halberstädter Abend220 Besucherinnen und Besucher erlebten am 3. Februar den „Halberstädter Abend“ zum Thema „Hauptsache gesund – was ist uns das wert?!“. In der Winterkirche des Domes in Halberstadt konnten die Initiatoren und Moderatoren dieser renommierten Veranstaltungsreihe, Pfarrer Harald Kunze (Foto: links) vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld, früher Wernigerode-Halberstadt | rechts) von der SELK, den aus Hannover stammenden Bundesminister für Gesundheit Dr. Philipp Rösler (FDP) begrüßen.


Kirchweihgedenken in Wolfsburg
Februar 2011
WolfsburgMit einem Festgottesdienst hat die St. Michaelsgemeinde der SELK in Wolfsburg am 30. Januar ihr 35-jähriges Kirchweihjubiläum gefeiert. Die Capella nova gestaltete den Gottesdienst musikalisch aus. Der Kirchbau wurde damals möglich durch Zuschüsse und Spenden aus der Bausteinsammlung, die der Gemeinde für die Jahre 1973 bis 1975 zugesprochen worden war. Foto: Gemeindepfarrer Klaus Bergman und Sabine Heylandt, die als erster Täufling der St. Michaelsgemeinde 1949 getauft wurde und im Festgottesdienst als Lektorin mitwirkte.
Pro Teens in Wuppertal
Februar 2011
Pro Teens22 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren trafen sich vom 28. bis zum 30. Januar zu „Pro Teens“ in Wuppertal, einer Veranstaltung des Jugend-Mitarbeiter-Gremiums im Sprengel West der SELK, und wurden zu angehenden Jugendkreisleiterinnen und Jugendkreisleitern ausgebildet. In ganz unterschiedlichen Workshops zu Andachten, Gruppenleitung, Spielpädagogik, Umgang mit Lampenfieber und Körpersprache lernten die Teilnehmenden, auch ohne Scheu vor einer Gruppe zu stehen und zu neuen Spielen anzuleiten.


Lichterwege in Wuppertal
Februar 2011
WuppertalSie haben schon Tradition, die „Lichterwege“ im Wuppertaler Stadtteil Ostersbaum, zu dem auch das Gelände der Sankt-Petri-Gemeinde der SELK gehört. Trotz des kalten Winterabends haben sich am 1. Februar mehrere Hundert Menschen auf den Weg gemacht, den Stadtteil zu entdecken. Viele waren erneut erstaunt, dass sich hinter der großen Mauer am Paradeberg eine Kirche mit Pfarrzentrum und Friedhof verbirgt. Nicht wenige nutzten die Gelegenheit, den mit Kerzen erleuchteten Kirchraum auf sich wirken zu lassen und Orgelklängen zu lauschen.
Die Rolle der Frau im Islam
Februar 2011
Hamideh MohagheghiAm Mittwoch, 9. Februar, findet im Gemeindesaal der Kreuzgemeinde Stadthagen der SELK (19.30 Uhr) ein Vortragsabend „Die Rolle der Frau im Islam“ statt. Zu Gast ist die Juristin und muslimische Theologin Hamideh Mohagheghi. Sie stammt aus dem Iran und lebt seit 1977 in Deutschland, ist Mitbegründerin des islamischen Frauennetzwerkes Huda, Vorsitzende der Muslimischen Akademie in Deutschland, Lehrbeauftragte für die Religion des Islam an der Universität Paderborn und Teilnehmerin der Deutschen Islam Konferenz (DIK).

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)