SELK-Aktuell | Juni 2020

Corona-Konferenz von Kirchenleitung und Superintendenten

AG16 von 20 Mitgliedern der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten nahmen am 30. Juni die Gelegenheit wahr, sich im Rahmen einer nicht verpflichtenden, sondern fakultativen videobasierten Zusammenkunft über die aktuellen Wahrnehmungen zum Umgang mit den Bedingungen kirchlicher Arbeit in der Zeit der Corona-Krise auszutauschen. Das Bild zeigt von links oben die Superintendenten Scott Morrison (Stuttgart), Bernhard Schütze (Hamburg), Peter Brückmann (Berlin) und Michael Voigt (Guben).

Markus Nietzke im Jahrbuch Mission

Jahrbuch MissionDas Jahrbuch Mission 2020 trägt den Titel „Fokus Schöpfung. Klimawandel. Umweltverantwortung. Öko-Theologie“. Aufsätze zu Aspekten des Titels werden ergänzt durch einen themenorientierten Kunstteil, 20 Rezensionen und einen ausführlichen Adressenteil. Aus dem Bereich der SELK hat Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg) den Aufsatz „Lob – oder Trauergesang? Psalm 104 im Licht der Umweltzerstörung“ beigetragen. Das Buch ist im Missionshilfe Verlag Hamburg erschienen, hat 343 Seiten und kostet 11,80 Euro.

Kommission für Supervision und Beratung

Thomas - VossNachdem Pfarrer Christian Hildebrandt (Frankfurt/Main) und Superintendent Manfred Holst (Marburg) aus der Kommission für Supervision und Beratung der SELK ausgeschieden sind, konnte die Kirchenleitung mit den Pfarrern Holger Thomas (Cottbus-Döbbrick | Foto: links) und Carsten Voß (Verden | rechts) zwei neue Kräfte für die Kommission gewinnen. Der Kommission gehören außerdem die Pfarrer Robert Mogwitz (Uelzen) und Stefan Paternoster (Korbach | Vorsitz) an.

SELK-Agenden günstiger wegen Mehrwertsteuer-Senkung

Agende Konfirmation„Bücher haben feste Preise, aber als die Bundesregierung am 12. Juni im Rahmen eines Corona-Konjunkturpakets die befristete Senkung der Mehrwertsteuer beschloss, stand für uns fest, dass wir einzelne Ladenpreise herabsetzen, um die Ersparnis an Kunden weiterzugeben, natürlich weiter abgerundet“, sagt Dr. Reinhilde Ruprecht vom SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen); das betrifft auch die gebundenen Bände der Evangelisch-Lutherischen Kirchenagende der SELK: Bände III/1: Die heilige Taufe und III/2: Die Konfirmation.

SELK-Hochschule: Probierstudium

ProbierstudiumTheologischer Nachwuchs wird dringend gebraucht. Die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel bietet jetzt ein Probierstudium an und schreibt in den Sozialen Medien: „Wir laden euch ein, einfach mal ganz gemütlich und unverbindlich am heimischen Computer oder Handy auszuprobieren, wie das ist, hier bei uns Theologie zu studieren.“ Alle fünf Professoren sowie der Wissenschaftliche Mitarbeiter der LThH sind mit Angeboten vertreten. Alle Informationen gibt es hier.

Klän-Aufsatz in „Catholica“

CatholicaDr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck), emeritierter Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, hat zum neuen Heft von „Catholica. Vierteljahrsschrift für ökumenische Theologie“ (Aschendorff-Verlag Münster) den Aufsatz „Realpräsenz des Leibes und Blutes Jesu Christi. Konkordienlutherische Kritik einer ökumenischen Bestandsaufnahme“ beigetragen. Darin setzt er sich auseinander mit dem Votum „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ des Ökumenischen Arbeitskreises (ÖAK).

Film zur Bausteinsammlung

MünchenDie Münchener Trinitatisgemeinde, der die diesjährige Bausteinsammlung der SELK zuerkannt wurde, hat einen Film zur Bausteinsammlung produziert. Ein einleitender bebilderter Text und der Film sind hier abrufbar. Bei der Bausteinsammlung werden in den Gemeinden papierne Baustein zugunsten jährlich wechselnder Bauprojekte verkauft.

Ulrich Schroeder wurde 75

Ulrich SchroederUlrich Schroeder (Dresden), von 2003 bis 2011 als Kirchenrat Mitglied der Kirchenleitung der SELK, wurde am 25. Juni 75 Jahre alt. Nach wie vor ist Schroeder gemeindlich wie übergemeindlich in hohem Maße kirchlich engagiert, so unter anderem in der Kirchenmusik, leitend in den Arbeiten an der Veröffentlichung des künftigen SELK-Gesangbuches und der dazu erscheinenden Begleitliteratur sowie als kommissarischer Rendant der Lutherischen Kirchenmission der SELK.

„Menschen am Rande unserer Gemeinden“

SchätzelFür den 23. Juni hatte das Wilhelm-Löhe-Seminar, das zum der SELK zugeordneten Diakonissenwerk Korbach e. V. gehört, zu einer zweiten videobasierten Veranstaltung eingeladen. Pastor Michael Schätzel (Hannover), Geschäftsführender Kirchenrat der SELK, referierte zum Thema „Menschen am Rande unserer Gemeinden“. Der Referent beleuchtete dabei aus verschiedenen Sichtweisen die Frage nach Gemeindegliedern, die sich distanziert zu ihrer Gemeinde halten, und gab praktische Impulse zum wertschätzenden Umgang mit ihnen.

Choral auf CoSi-Kanal

CoSiAuch altbewährte Choräle beinhaltet das SELK-Jugendliederwerk „Komm und sing. Come on and sing“ (CoSi). Einer davon, „Du meine Seele, singe“ (Text: Paul Gerhardt | 1653), Melodie: Johann Georg Ebeling | 1666) wurde jetzt für den YouTube-Kanal mit CoSi-Aufnahmen eingespielt: Der vierstimmige Satz aus Band 1 des Jugendliederwerks wird in der Aufnahme vierstimmig von Jonathan und Friederike Voigt, Anne-Sophie und Sebastian Schmidt sowie Sebastian und Donata Wenz gesungen. Die Aufnahme kann hier aufgerufen werden.

Humanitäre-Hilfe-Osteuropa-Vorstand tagte

Albrecht AdamDer Vorstand des in SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V.“ tagte am 23. Juni dezentral-videobasiert. Unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Pfarrer i.R. Dr. Albrecht Adam (Berlin | Foto) wurden aktuelle Informationen aus den verschiedenen Arbeitszweigen des Vereins, der schwerpunktmäßig lutherische Kirchen in Moldawien und in Weißrussland unterstützt, ausgetauscht. Finanzthemen und die Planung der Mitgliederversammlung und nächsten Vorstandssitzung gehörten ebenso zur Tagesordnung.

Hartwig und Almut Neigenfind künftig in Uganda

Hartwig NeigenfindSELK-Pfarrer a.D. Hartwig Neigenfind (Ulsnis) wechselt in den Dienst des Christliche Fachkräfte International e.V. Der frühere Missionar der Lutherischen Kirchenmission der SELK war von 1999 bis 2009 in Berlin-Marzahn und nach seinem Ausscheiden aus dem kirchlichen Dienst als Leiter einer Wohnstätte der Sozialpsychiatrie und Eingliederungshilfe in Schleswig-Holstein tätig. Nun bereiten sich seine Frau Almut und er auf einen mehrjährigen Einsatz im Entwicklungsdienst in Uganda vor, um dort die Bildungsarbeit zu fördern.

JuMiG Berlin-Brandenburg beendet „RINJEZOOMT!“-Reihe

JuMiGAm 19. Juni veranstaltete das Jugend-Mitarbeiter-Gremium (JuMiG) Berlin-Brandenburg der SELK zusammen mit dem JuMiG Niedersachsen-Süd mit rund 50 Teilnehmenden das letzte Online-Jugendtreffen der „RINJEZOOMT!“-Reihe. Zum Thema „I can't breathe – über Rassismus und christliche Diskriminierung“ referierte SELK-Bezirksjugendpastor Ullrich Volkmar (Talle). Bezirksjugendvertreter Tristan Liebert (Berlin) schaut dankbar auf neun digitale Abende zurück. Ab dem 26. Juni finden wieder regelmäßig Jugendtreffen in Berlin statt. 

Kleines Jahresfest und Hausweihe in Guben

GubenAm 21. Juni fand, coronabedingt in kleinem Rahmen, das 142. Jahresfest des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) in Guben statt. So beschränkte sich das Fest in diesem Jahr auf einen Gottesdienst im Freien. Höhepunkt war die Weihe des neuen Hauses 5A durch SELK-Propst Gert Kelter (Görlitz), der auch die Festpredigt hielt. Das Foto zeigt von links Propst Kelter mit den NWS-Vorstandsmitgliedern Beatrice Deinert, Gottfried Hain und Rektor Markus Müller beim Durchschneiden des roten Bandes.

Digitale BJT zum Thema „Einsamkeit“

EinladungDas Jugend-Mitarbeiter-Gremium des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK lädt ein zu einem videobasierten Bezirks-Jugend-Tag (BJT), der am 26. Juni stattfinden und um 19 Uhr beginnen soll. „Wir wollen mit euch gemeinsam Andacht feiern, uns mit dem Thema ‚Einsamkeit in der Bibel und unserem Alltag‘ beschäftigen, Karten schreiben, Cocktails mixen und Spiele spielen“, heißt es in der Veranstaltungseinladung. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Juni-Heft der LuKi erschienen

LuKi-HeftDas Juni-Heft des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ ist dem Schwerpunktthema „Sünder und Heilige“ gewidmet. Auch in dieser Ausgabe spielt die Coronavirus-Krise eine Rolle, so in den Beiträgen „Heilige Corona, hilf!“ von Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) und „Schule zu Hause: ‚Zwischen Ferienstimmung und Katastrophe‘“ von Pfarrer Benjamin Anwand (Dresden). Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover), LuKi-Chefredakteurin, ist mit „Martin Luther – ein freier Christenmensch seit 500 Jahren“ vertreten.

Pfarrer Benjamin Friedrich: Aufgaben übertragen

Benjamin FriedrichIm Blick auf Pfarrer Benjamin Friedrich (Calberlah | 35), zuletzt im Pfarrbezirk Borghorst-Münster-Gronau/Osnabrück der SELK tätig und zurzeit erkrankt, hat die Kirchenleitung auf ihrer videobasierten Tagung am 19. Juni beschlossen, ihm im Rahmen eines dienstlichen Wiedereingliederungsplans ab dem 1. Juli Aufgaben in den Kirchenbezirken Niedersachsen-Süd und Hessen-Nord zu übertragen.

Barnbrock weiter Koordinator der Lektorenarbeit

Christoph BarnbrockProf. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, fungiert auch weiterhin als Koordinator für Lektorenarbeit der SELK. Die Kirchenleitung der SELK hat ihn auf ihrer videobasierten Tagung am 19. Juni für sechs weitere Jahre mit diesem Nebenamt betraut. Der Koordinator fördert die Arbeit der Lektorinnen und Lektoren durch Aus- und Fortbildungsangebote sowie praktische Impulse und Hilfestellungen.

Grundstücksverein der Hochschule tagte

SalzmannDie Mitgliederversammlung des Grundstücksvereins der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK tagte am 19. Juni dezentral-videobasiert. Neben den obligatorischen Berichten und Haushaltsangelegenheiten vermittelte der Vereinsvorsitzende, LThH-Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (Konferenzfoto), unterlegt mit Bildern, Informationen über den Fortschritt des Neubaus eines Verwaltungs-, Bibliotheks- und Studiengebäudes auf dem Campus der Oberurseler Hochschule.

SELK-Hochschule im Studienrat Evangelischer-Theologie

Tobias SchützeVom 12. bis zum 14. Juni fand die Vollversammlung des Studienrats Evangelische Theologie (SETh) auf digitalem Weg statt. Der SETh ist die Interessenvertretung der Studierenden der Evangelischen Theologie in der Bundesrepublik Deutschland. Vonseiten der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel nahm der 1. Studierendenvertreter, Tobias Schütze, teil. Während der Vollversammlung wurde die Studierendenvertretung der LThH als Mitglied in den SETh aufgenommen.

Kirchenleitung tagte

KirchenleitungIhre sechste Sitzung im laufenden Jahr führte die Kirchenleitung der SELK videobasiert am 19. Juni durch. Neben Personalia, Finanz- und Ordnungsthemen sowie Besetzungsfragen hinsichtlich kirchlicher Kommissionen und Beauftragungen war ein Gesprächsgang den Entwicklungen der kirchlichen und konkret gottesdienstlichen Arbeit während der Coronavirus-Krise gewidmet. Im Bild von links oben: Kirchenrätin Dörte Pape, Pröpste Burkhard Kurz und Dr. Daniel Schmidt sowie Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.

Gottesdienstvideos bis Ende August

Gottesdienst StuttgartDie Immanuelsgemeinde der SELK in Stuttgart mit ihrem Pfarrer, Superintendent Scott Morrison, plant, bis mindestens Ende August auf ihrem Videokanal weiterhin für jeden Sonntag ein Video mit Predigt, Gebeten und Musikbeiträgen als Fundament für einen Hausgottesdienst bereitzustellen. Für Sonntag, 21. Juni, wird ein Video zum Tag der Geburt Johannes des Täufer (Johannis) veröffentlicht.

Wieder neuer CoSi-Beitrag

Chor PotsdamDer YouTube-Kanal für Aufnahmen von Liedern aus den drei Bänden des SELK-Jugendliederwerks „Komm und sing. Come on and sing“ (CoSi) wächst in jüngster Zeit erfreulich an. Am 17. Juni wurde ein weiteres Lied eingestellt, vierstimmig gesungen und mit E-Piano-Begleitung: „Seid nicht bekümmert“ aus CoSi-Band II. Das eingängige Lied kann hier aufgerufen werden.

Sirup und Masken für die Mission

Barbara HecklauUm der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in der Corona-Zeit finanziell ein wenig unter die Arme zu greifen, stellte Barbara Hecklau (Hermannsburg) aus Löwenzahnblüten, Zitronen, Zucker und Wasser Löwenzahnsirup her, den sie Gemeindegliedern, Freunden und Bekannten in Hermannsburg anbot, ebenso selbst genähte bunte Mund-/Nasenschutzmasken. Zum Dank gab es reichlich Spenden für die LKM: Bisher kamen rund 400 Euro zusammen.

Bezirksübergreifendes Online-Jugendtreffen

Rinjezoomt„Am 19. Juni gibt's den krassesten JuMiG-Crossover, den Corona je erlebt hat“, kündigt das Jugend-Mitarbeiter-Gremium (JuMiG) des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK an: „Online-Jugendtreffen zusammen mit dem JuMiG Berlin-Brandenburg!“ Das Thema lautet „‘I can’t breathe‘ – über Rassismus und christliche Diskriminierung“. Mit dabei ist Bezirksjugendpastor Ullrich Volkmar (Talle). Neben der thematischen Arbeit gibt es Spaß und Spiel. Beginn: 19 Uhr.

Wilke-Stift regelt Nachfolge für Verwaltungsdirektor

MogwitzDas Kuratorium des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stifts in Guben regelte auf seiner Sitzung am 15. Juni die Nachfolge für Verwaltungsdirektor Gottfried Hain, der zum 31. Dezember in den Ruhestand tritt: Es bestellte Andreas Mogwitz (Foto) ab dem 1. Januar 2021 zum Nachfolger. Mogwitz, SELK-Kirchglied in Dresden, bringt als Facharzt für Anästhesiologie und als medizinischer Geschäftsleiter des Universitätsklinikums Dresden die nötige Erfahrung mit.

Dezentral Lied eingespielt

Bethlehem VoicesDer in der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK beheimatete Chor „Bethlehem Voices“ lädt dazu ein, auf seiner Homepage in der Rubrik „Konzerte“ die in den letzten Wochen aufgenommene Version von „Open the eyes of my heart, Lord“ anzuhören und den Link weiterzuleiten. „Ein großer Dank gilt unserem Tontechniker Elmar Stein und unserem Band-Leader Dennis Schöne, die es möglich gemacht haben, dass aus den Aufnahmen und Videos der einzelnen Chorsänger ein Gesamtwerk entstanden ist“, sagt Chorleiterin Susanne Gieger.

Konvent der Theologiestudierenden tagte

Robert KolbAm 13. Juni kam der Konvent der Theologiestudierenden der SELK zu einer Videokonferenz zusammen. Als neuer Konventssprecher wurde David Krüger gewählt, der Benjamin Schütze in dieser Funktion ablöst. Auch eine Bibelarbeit beschäftigte die Konventualen. Als externer Referent wurde Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Robert Kolb (St. Louis, USA | Archivfoto) zugeschaltet. Er thematisierte Themen der Mission und, damit verbunden, des Priestertums der Getauften einer- und des Predigtamtes anderseits.

Bonhoeffer, Gandhi und die Altlutheraner

Barnbrock - NeddensDie fünfte Folge des neuen Videoformats „lutherisch und theologisch in drei Minuten“ der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK steht seit dem 15. Juni zur Verfügung. Prof. Dr. Christian Neddens (rechts) berichtet, befragt von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (links), über einen wiederentdeckten Brief Dietrich Bonhoeffers an Mahatma Gandhi und über Bonhoeffers Kontakte zur sogenannten altlutherischen Kirche und damit zu einer der Vorgängerkirchen der heutigen SELK. Das Video ist hier abrufbar.

Gubener Gespräch mit Steffen Reiche

Gubener GesprächeIn der Veranstaltungsreihe „Gubener Gespräche. Kirche findet Stadt“ des ökumenischen Stadtkonvents, in dem auch die SELK vertreten ist, findet am 17. Juni im städtischen Volkshaus ein Abend mit Steffen Reiche, Landesminister a.D. und früheres Mitglied des Bundestages, statt. Beginn: 19 Uhr. Das Thema, zu dem der bekannte Politiker und Pfarrer spricht, lautet: 30 Jahre Deutsche Einheit – Wie alles begann – Rückblick eines Zeitzeugen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Missionsfest: YouTube-Videos statt Treffen

BeneckeAm 14. Juni sollte das traditionelle Missionsfest der ostwestfälischen und lippischen Gemeinden (Lage/Blomberg, Talle/Veltheim, Bielefeld/Lippstadt) der SELK im Istruper Steinbruch mit dem Pastor und Missionar Thomas Benecke aus Südafrika stattfinden. Coronabedingt musste das Missionsfest ausfallen. Benecke hat aber seine Predigt und seinen Missionsbericht digital zur Verfügung gestellt, in denen er verkündigend und informativ über Auftrag, Praxis und Wirkung missionarischen Wirkens spricht.

Pfarrvikar bleibt als Pfarrer in Hermannsburg

Simon VolkmarAm 7. Juni wurde Pfarrvikar Simon Volkmar (Foto) in Hermannsburg als Pfarrer der Großen Kreuzgemeinde der SELK berufen. Die Berufungsversammlung mit 130 Gemeindegliedern fand unter freiem Himmel im Anschluss an den Gottesdienst im Örtzepark an, wie er zurzeit sonntäglich von den evangelisch-lutherischen Gemeinden des Ortes gemeinsam gefeiert wird. Die Versammlung wurde von Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Große Kreuzgemeinde) im Auftrag von Superintendent Markus Nietzke geleitet. Volkmar hat die Berufung angenommen.

Gemeinsames YouTube-Lied statt persönliches Treffen

FELSISADer Jugendtag des Jahres 2020 der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSISA), einer der beiden südafrikanischen Schwesterkirchen der SELK, hätte am 13. Juni stattfinden sollen. Da die Veranstaltung coronabedingt ausfallen musste, haben sich die Mitglieder der Jugendgruppen der FELSISA-Gemeinden mit Hilfe der Technik „zusammengefunden“, um mit einem neueren christlichen Lied in deutscher Sprache ein Zeugnis des sie tragenden und verbindenden Glaubens abzulegen.

Rechtskommission tagte

KohrsAm 13. Juni traf sich die Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen unter dem Vorsitz von Detlef Kohrs (Hermannsburg | Foto) zu einer videobasierten Konferenz. Dabei wurden Fragen des Vereinsrechts ebenso behandelt wie Einzelbestimmungen der Geschäftsordnung der Kirchensynode; dabei wurde auch ein Antrag an die Kirchensynode zu einer Klarstellung in der Ordnung erörtert, der nun zunächst in einem weiteren Schritt von der Kirchenleitung beraten werden wird.

Kirchrenovierung in Steinbach-Hallenberg

Steinbach-HallenbergDie Renovierungsarbeiten in der Zionskirche der SELK in Steinbach-Hallenberg haben am 9. Juni begonnen. Die Fertigstellung ist für die erste Augusthälfte geplant. Ein Gerüst wurde für die Malerarbeiten an der Decke gestellt. Die Elektriker werden einige Leitungen erneuern und die Vorbereitung für die neue Beleuchtung in die Hand nehmen. Der Putz wird großflächig erneuert werden. Die Kirche erhält eine neue Farbgebung. Zurzeit werden die Gottesdienste im Gemeindesaal gefeiert.

10 Jahre Autobahnkirche RUHR

Epiphanias-KircheAuch die Autobahnkirche RUHR in Bochum lädt zu Sonntag, 21. Juni, zum deutschlandweiten Tag der Autobahnkirchen ein. Als Autobahnkirche RUHR fungiert die Epiphanias-Kirche der SELK im Stadtteil Hamme. Um 14 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst mit Reisesegen für Urlaubs- und auch Alltagsfahrten. Coronabedingt wurde die Feier des 10-jährigen Jubiläums der Autobahnkirche RUHR auf das kommende Jahr verschoben. Anmeldungen zum diesjährigen Tag-der-Autobahnkirchen-Gottesdienst an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK in Berlin-Wilmersdorf: YouTube-Gottesdienste

Wilmersdorf„Schauen Sie auf unseren YouTube-Kanal“, erklärt Pfarrer Edmund Hohls von der SELK-Gemeinde in Berlin-Wilmersdorf: „Dies ist der neueste Gottesdienst – leider ohne Gemeindegesang. Unter dem Motto ‚Wir machen das Beste daraus, was unter den jeweiligen Corona Bedingungen in Berlin geht‘, erstellen wir sonntäglich ein neues Gottesdienst-Video.“ Besonders für die, die noch nicht wieder in die Kirche gehen, gilt: „Nehmen Sie uns mit unserem Gottesdienst in Ihr Wohnzimmer und singen Sie kräftig mit. Gerne können Sie sich auch noch andere unserer Gottesdienste ansehen.“

St. Petri-Gemeinde Hannover auf Instagram

St. Petri HannoverSchon vor der Corona-Krise hatte der Kirchenvorstand der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK „grünes Licht“ für eine Instagram-Präsenz gegeben. Die Corona-Krise zeigt nun, wie wichtig die Präsenz in den sozialen Medien ist, um Gemeindeglieder und auch Fernstehende zu erreichen. Seit diesem Monat ist die Gemeinde nun mit dem Account „stpetrihannover“ bei Instagram vertreten. Informationen, Aktionen, Ereignisse und Anekdoten aus dem Gemeindeleben werden veröffentlicht, der Link zur Gemeinde-Website macht diese leicht zugänglich.

Pfarrdiakon Löhde mit zwei Büchern in Neuauflage

BuchZwei Schriften von SELK-Pfarrdiakon Detlef Löhde (Hannover), zuvor im Verlag der Lutherischen Buchhandlung Groß Oesingen erschienen, sind als Neuauflagen im der SELK nahestehenden Sola-Gratia-Verlag (Rotenburg/Wümme) herausgekommen: „Gottes Ruf und Gabe: Bekehrung und Taufe“ und „Jesus Christus unser Erlöser – in der Einheit des Vaters und des Heiligen Geistes“. Für das zweite Buch hat SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) ein Geleitwort geschrieben. Beide Bücher für 6 Euro, als eBook kostenlos, beim Verlag.

Neues Missionsblatt erschienen

MissionsblattHeft 4/2020 des Missionsblattes der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK ist erschienen. Über „Taufen in Mosambik unter Corona-Bedingungen“ wird darin ebenso berichtet wie über die diakonisch-missionarische Arbeit in Brasilien („Die Corona-bedingten Einschränkungen treffen die Ärmsten besonders hart.“), über „Das Projekt ‚Lutherkirche‘ in Durban in der Ausgangssperre“ und über „Corona-Erfahrungen aus Leipzig und Chemnitz“ in der Schwerpunktarbeit unter Geflüchteten.

Fünf Tage Weigersdorf auf 2021 verschoben

WeigersdorfDie im Bereich der SELK beheimatete Freizeit Fünf Tage Weigersdorf (FTW), die für die Zeit vom 19. bis 23. August mit Pastor Dr. Jacob Corzine (Chicago/USA) als Hauptredner in Hohendubrau-Weigersdorf geplant war, ist von den Verantwortlichen um ein Jahr auf die Zeit vom 18. bis zum 22. August 2021 verschoben worden. Ein aktualisierter Einladungs- und Anmeldeflyer kann bei SELK-Pfarrer Hinrich Brandt (Greifswald), dem FTW-Hauptverantwortlichen, angefordert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gebets-Heliumballons steigen in Plauen

HeliumballonAm Pfingstwochenende waren Kirchglieder der Plauener SELK-Gemeinde nach entsprechenden Vorabsprachen mit der Stadt und dem Gesundheitsamt in der Fußgängerzone an Stehtischen präsent und luden Passanten ein, ihre Gebete und Wünsche auf einen Zettel zu schreiben und per Luftpost mit einem Heliumballon symbolisch in den Himmel zu schicken. Es ergaben sich interessante Gespräche über das Gebet und den Glauben. Über 100 Ballons wurden verschickt oder verschenkt.

Synodalpräsidium tagt

Stefan Süß Am 8. Juni tagte das Präsidium der 14. Kirchensynode der SELK (Foto: Präses Pfarrer und Rektor i.R. Stefan Süß | Guben) im Rahmen einer Videokonferenz. Die Option einer weiteren Tagung in der laufenden Synodalperiode wurde thematisiert. Über die Sachstände zu einzelnen Aufträgen, die auf der konstituierenden Tagung der 14. Kirchensynode im Vorjahr in Bad Emstal-Balhorn beschlossen worden waren, wurde informiert. Das vierköpfige Gremium vereinbarte ein nächstes Treffen im Oktober.

Vorträge veröffentlicht

PhilippinenDie Vorträge der 7. Weltkonferenz der theologischen Seminare von Mitgliedskirchen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC), die im Oktober 2019 auf den Philippinen stattgefunden hat, liegen nun als Heft 1 des 81. Jahrgangs der Zeitschrift Igreja Luterana des Concordia-Seminars der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Brasilien in São Leopoldo, jeweils auf Englisch und Deutsch, vor, unter ihnen sind auch die Beiträge von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt (Foto: beim Konferenzvortrag) und von Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der SELK.

Konfirmandinnen und Konfirmanden pilgern

Rodenberg„Schon im letzten Jahr hatten wir den Samstag vor dem Trinitatisfest als Konfirmandentag festgelegt, doch was macht man damit in Coronazeiten?“, so Pfarrer Joachim Schlichting von der Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen: „Die rettende Idee: Wir pilgern und behandeln dabei das Thema Schöpfung. Der Weg von Stadthagen nach Rodenberg bot sich dafür an, kommen die Konfirmandinnen und Konfirmanden doch aus den SELK-Gemeinden beider Orte.“ Nebenbei wurden Texte für den Audio-Gottesdienst der beiden Gemeinden aufgenommen.

US-Präses Harrison erteilt Rassismus deutliche Absage

Matthew C. HarrisonDer Todesfall George Floyd infolge eines gewaltsamen Polizeieinsatzes am 25. Mai in Minneapolis (Minnesota) löste Proteste in den gesamten Vereinigten Staaten und anderen Teilen der Welt aus. Bei dem Einsatz war der 46-jährige Afroamerikaner George Floyd ums Leben gekommen. Präses Dr. Matthew C. Harrison (St. Louis/Missouri) von der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode, mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, hat zu den Vorgängen eine deutliche Stellungnahme gegen jeglichen Rassismus abgegeben.

CHORdia Tarmstedt überarbeitet Homepage

JC-TarmstedtDas in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete ökumenische Vokalensemble „CHORdia Tarmstedt“ kann zurzeit coronabedingt keine Proben durchführen. Trotzdem sind die Chormitglieder aktiv, heißt es in einer Facebook-Mitteilung des Chores: „Isving und Petra haben dieses Wochenende das Projekt Homepage Redesign gestartet. Wir sind gespannt, wie unsere Homepage bald aussehen wird.“

Open Air-Gottesdienst in Unshausen

UnshausenDa das traditionelle Hoffest in diesem Jahr wie viele weitere spendenwirksame Gemeindeveranstaltungen wegen der Corona-Krise ausfallen musste, führte die Gemeinde Berge-Unshausen der SELK am 7. Juni einen Open Air-Gottesdienst unter Wahrung der coronabedingten Vorgaben durch. Den gut besuchten Gottesdienst am Dreieinigkeitsfest leitete Pfarrer Jörg Ackermann. Eine reiche Kollekte konnte gesammelt werden. Beim Kirchenkaffee war Gelegenheit zu Begegnungen und Gesprächen.

Jahresabschluss angenommen

Finanz-KonferenzAuf ihrer Videokonferenz am 6. Juni nahmen die Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke (KBZ) der SELK den Finanzabschluss 2019 der Gesamtkirche an und erteilten Entlastung. Minderausgaben im Personalbereich führten rechnerisch zu einem positiven Ergebnis. Bildausschnitt, von links oben: Gaby Linck (Allgemeine Kirchenkasse), Gabriele Dilk (KBZ Süddeutschland), Claudia Eitzeroth (KBZ-Hessen-Nord) und Hans Joachim Bösch (SynKoHaFi-Vorsitzender).

SELK in Frankfurt/Main: Homepage neu gestaltet

Homepage FrankfurtDie Trinitatisgemeinde der SELK in Frankfurt/Main der SELK hat ihre Homepage komplett überholt. Nach fast 10 Jahren hat die Redaktion der Gemeinde-Homepage diese neu gestaltet und damit modernisiert und auf den neuesten Stand gesetzt. Es sind fast alle geplanten Inhalte erstellt und seit dem 5. Juni online. Die Seiten vermitteln Informationen, Termine und Eindrücke aus der Gemeinde. Die Seite ist weiterhin unter www.selk-frankfurt.de abrufbar.

AG Corona aktuell tagte

AG-CoronaDie Arbeitsgruppe der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK, die die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Krise begleitet – Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (im Bild in seinem Büro als Konferenzteilnehmer), Propst Burkhard Kurz, Kirchenrat Erik Braunreuther und Kirchenrat Florian Wonneberg –, traf sich am 5. Juni ein weiteres Mal videobasiert. Dabei wurden die Rückmeldungen zum jüngsten Schreiben der Arbeitsgruppe an die Pfarrämter und Gemeinden erörtert.

Weiteres Lied auf CoSi-Kanal

CoSiFür Aufnahmen von Liedern aus dem SELK-Jugendliederwerk „Komm und sing. Come on and sing“ (CoSi) ist ein eigener YouTube-Kanal eingerichtet worden. Das Angebot ist am 2. Juni um einen neuen Beitrag erweitert worden. Eingespielt wurde mit Instrumentalmusik und vierstimmigem Gesang das Lied „Komm, Herr, segne uns“ aus dem ersten CoSi-Band. Der Kanal steht allen, die das Angebot erweitern möchten, für Aufnahmen aus allen drei Bänden zur Verfügung.

Pastor Klaus Bergmann: Morgenandachten im NDR

BergmannVom 8. Juni bis zum 13. Juni werden Morgenandachten von SELK-Pfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau) im NDR-Hörfunk gesendet. Seine Andachten stehen unter der Überschrift „Berufe Gottes“. Die Bibel vergleicht Gottes Tun mit verschiedenen Berufen. In seiner Andachtsreihe geht der Rundfunkbeauftragte der SELK diesen göttlichen Tätigkeiten nach. Die Morgenandachten werden täglich um 5.55 Uhr auf NDR Info und um 7.50 Uhr auf NDR Kultur gesendet. Sie können nachgelesen und nachgehört werden unter www.radiokirche.de.

Konvent in Wuppertal

KonventErstmals nach entsprechenden Lockerungen der coronavirusbedingten Versammlungseinschränkungen traf sich am 4. Juni der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK in den Räumen der Kirchengemeinde Sankt Petri der SELK in Wuppertal. Ein „Theologischer Input“ zur Predigt am Trinitatisfest, 7. Juni, stand ebenso auf der Tagesordnung wie Aspekte der gemeindlichen Praxis in der Coronavirus-Krise sowie Planungen und Termine.

Diamantene Doppelhochzeit in Allendorf/Ulm

Goldene HochzeitAm Pfingstsonntag, 5. Juni 1960, wurden in der St. Paulskirche der SELK zwei Paare getraut: Horst und Doris Biemer (Foto von der Goldenen Hochzeit | links) sowie Erich und Ursula Moser (rechts). Am Freitag, 5. Juni, werden die beiden Ehepaare – so Gott will – ihre Diamantene Hochzeit gemeinsam feiern. „Das ist für eine Kirchengemeinde etwas ganz Seltenes“, freut sich Gemeindepfarrer Sebastian Anwand: „Der Jubelgottesdienst wird uns an die treue Führung unseres barmherzigen Gottes erinnern.“

Online-Vortrag: „Menschen am Rande unserer Gemeinden“

WLS SchätzelDas Wilhelm-Löhe-Seminar des der SELK zugeordneten Diakonissenwerks Korbach lädt zu einem Online-Vortragsabend ein. Die dezentral-videobasierte Veranstaltung soll am 23. Juni stattfinden und um 18 Uhr beginnen. Zum Thema „Menschen am Rande unserer Gemeinden“ lädt SELK-Kirchenrat Pfarrer Michael Schätzel ein, sich über die Vielschichtigkeit von Gründen, warum Menschen am Rande stehen, Gedanken zu machen und über mögliche einladende Wege in die Gemeinde nachzudenken. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

LuThK 1/2020 erschienen

LuThKDrei Aufsätze stellte SELK-Prof. Dr. Christian Neddens, Lutherische Theologische Hochschule Oberursel, für Heft 1/2020 der Zeitschrift „Lutherische Theologie und Kirche“ (LuThK) als deren neuer Schriftleiter zusammen: von seinem Vorgänger Prof. Dr. Achim Behrens „Historisch, kritisch, alternativlos?“, von SELK-Superintendent Markus Nietzke „Seelsorge und Gemeindeaufbau oder -abbau“, und „Die SELK des Jahres 2019 in einer Perspektive von außen“ von Pfarrer Dr. Lothar Triebel (Konfessionskundlichen Institut Bensheim).

Ökumene am Pfingstmontag in Hannover

HannoverDas traditionelle ökumenische Fest am Pfingstmontag auf dem Stephansplatz in Hannover musste coronabedingt in diesem Jahr ausfallen. Kurzfristig beantragt und behördlich genehmigt konnte aber eine kurze ökumenische Mittagsandacht stattfinden, bei der gut 40 Bläserinnen und Bläser unter Leitung von Wolfgang Fleischer von der Bethlehemsgemeinde der SELK Choräle spielten. Beide SELK-Gemeinden Hannovers waren beteiligt.

Neues Velum in Hannover

Velum HannoverAm Pfingstsonntag, 31. Mai, hat die Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover eine neues Velum in der liturgischen Farbe Rot gottesdienstlich in Gebrauch genommen. Ein Velum ist ein schlichtes oder kunstvoll hergestelltes Tuch in Weiß oder in einer liturgischen Farbe, unter dem die Vasa sacra, die Abendmahlsgeräte, auf dem Altar verhüllt werden. Das neue Velum stammt aus der Paramentenwerkstatt der Benediktinerinnenabtei Varensell und wurde gespendet.

Wieder Gottesdienste im Pfarrbezirk Allendorf/Lumda

AllendorfAuch im SELK-Pfarrbezirk Allendorf/Lumda werden wieder „leibliche“ Gottesdienste gefeiert – unter Wahrung coronabedingter Schutzmaßnahmen. Ein Quartett auf der Empore und ein Kantor singen, Teile der Liturgie singt der Pfarrer. An einem „Altartisch“ empfangen die Kommunikanten das Mahl, im gebührenden Abstand voneinander. Ein „Rundweg“ hilft, Begegnungen zu vermeiden. Der Pfarrer (hier: Wolfgang Schillhahn) trägt nach Reinigung der Hände einen „Kommunionhandschuh“, taucht die Hostien in den Kelch und teilt sie aus.

Präsenzpfarrkonvent in Wuppertal

Michael OttoEin Präsenzpfarrkonvent findet im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK am 4. Juni in Wuppertal statt. Nachdem die Konventualen zuletzt coronabedingt nur videobasiert getagt haben, kommt es nun zu einem ersten Konvent mit leiblicher Anwesenheit. Die erforderlichen Schutzmaßnahmen hat Superintendent Michael Otto (Bochum) mit der Einladung mitgeteilt. Auf der Tagesordnung stehen ein „Theologischer Input“ zur Predigt am Trinitatisfest, 7. Juni, Aspekte der gemeindlichen Praxis in der Corona-Krise sowie Planungen und Termine.

Armin Wenz: Werk über Salomon Glassius

Wenz-Buch„Philologia Sacra und Auslegung der Heiligen Schrift. Studien zum Werk des lutherischen Barocktheologen Salomon Glassius (1593–1656)“: So lautet der Titel eines Buches von SELK-Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale), Lehrbeauftragter für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Das Buch erscheint in Kürze als Band 20 der Reihe Historia Hermeneutica im Verlag De Gruyter (Berlin), hat 892 Seiten und kostet 149,95 Euro (Standardpreis).

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)