SELK-Aktuell | August 2020

Pfarrfrau Rike Tiedemann verstorben

Rike TiedemannAm 30. August verstarb im Alter von 78 Jahren Rike Martha Gerda Tiedemann, geb. Drewes. Sie hinterlässt vier Kinder und deren Familien sowie ihren Ehemann, Missionar und SELK-Pfarrer i.R. Kurt-Günter Tiedemann. Beide waren von 1967 bis 1999 im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Südafrika und von 2000 bis 2007 im Pfarrbezirk Saarbrücken/Walpershofen tätig. Ihren Ruhestand verbrachten die Eheleute in Tarmstedt. Dort wird Rike Tiedemann an ihrem Geburtstag, 3. September, im Kreis der Familie beerdigt.

BJT im Kleinformat

Mini-BJT OberurselDas Jugendmitarbeitergremium Hessen-Süd der SELK lädt ein zu Bezirksjugendtagen (BJT) im Kleinformat. Am 5./6. September gibt es in Oberursel eine „Themeneinheit zu Psalm 22, Sport, Spiele und wieder einmal (geistliche) Gemeinschaft“, heißt es in der Einladung. Und: „Enden wird unsere Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagessen nach dem Gottesdienst am Sonntag.“

Früherer General als Evangelist

Javed KhanJaved Khan (*1948 | Foto: Mitte) erreichte in Pakistan den militärischen Rang eines Brigadegenerals (siehe Uniform). Im Ruhestand emigrierte er mit seiner Frau nach Kanada. Das Ehepaar gehört zur First Lutheran Church Windsor/Ontario der Lutherischen Kirche-Kanada (LCC), einer SELK-Schwesterkirche, in der der frühere SELK-Pfarrer Wilhelm Torgerson D.D. (links) als Assistant Pastor und Pfarrer Dr. Robert Bugbee (rechts) Dienst tun. Khan, Evangelist der LCC, leitet mit seiner Frau eine Betreuungsgesellschaft für Neu-Einwanderer.

Finanzkommission tagte

SynKoHaFiDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK tagte am 29. August im Kirchenbüro in Hannover. Im Mittelpunkt standen die Beratungen über den SELK-Haushaltsplanentwurf für 2021, der in Ausgaben und Einnahmen ein Volumen von 10.468.500 € ausweist. 88 Prozent der Ausgaben werden aus den Kirchenbezirksumlagen finanziert. Dazu kommen Sondermittel und der Zugriff auf Rücklagen. Die Kommission im Bild – von links: Steffen Wilde, Elmar Forberger, Hans Joachim Bösch, Philipp Förster, Christof von Hering.

Kirchenrätin Joneleit-Oesch bei Vortragsabend

Joneleit-OeschAm Samstag, 5. September, ist SELK-Kirchenrätin Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main) zu Gast bei der Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen. Die promovierte Theologin berichtet aus der Arbeit der Kirchenleitung, der sie seit Mai 2019 angehört, sowie über Projekte der Armutsbekämpfung in Indien, mit denen sie in persönlichem Engagement und beruflich im Dienst des Kinderhilfswerks ChildFund Deutschland e.V. zu tun hat. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Gottesdienst in der Heide

Heide„Wie immer in 4K und Facebook-optimiert in 720p, mit Vorschaltbild und Untertiteln im srt-Format", grüßt Jonathan Haase, Multimedia Producer des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen-Bremen (ekn), seine Adressaten in verschiedenen Kirchen Niedersachsens, die sich um digitale Gottesdienste und social-media-Angebote kümmern. Der von der Kleinen Kreuzgemeinde Hermannsburg der SELK gestaltete, in der Lüneburger Heide aufgenommene und vom ekn produzierte „Online-Gottesdienst“ steht ab dem 30. August (8 Uhr) hier bereit. 

Tag für Mitarbeitende zum Thema „Ehrenamt“

EhrenamtDas Wilhelm-Löhe-Seminar (WLS) ist eine Bildungseinrichtung des der SELK zugeordneten Diakonissenwerkes Korbach. Das WLS lädt Ehrenamtliche in Kirchengemeinden zu einer Veranstaltung nach Marburg ein. Am 19. September (10.30 Uhr bis 16 Uhr) geht es in den Räumen der Auferstehungsgemeinde der SELK mit Superintendent Manfred Holst, Diplom-Supervisor für soziale Berufe und Mediator, um das Thema „Ehrenamtliches Engagement und Mitarbeit in der Gemeinde“. Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erweiterte Kirchenleitung in Videokonferenz

VideoZu einer weiteren fakultativen videobasierten Sitzung trafen sich am 26. August Mitglieder der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK, um sich über Entwicklungen der kirchlichen Arbeit in der Coronavirus-Krise auszutauschen und Überlegungen zur Durchführung der Herbsttagung des kirchenleitenden Gesamtgremiums anzustellen. Bildausschnitt, von links oben nach rechts unten: Kirchenrat Erik Braunreuther, Superintendent Michael Otto, Kirchenrätin Dr. Silja Joneleit-Oesch und Superintendent Scott Morrison.

Jugendmitarbeitergremium Berlin-Brandenburg tagte

Jumig Berlin BrandenburgDas Jugendmitarbeitergremium Berlin-Brandenburg der SELK tagte vom 21. bis zum 23. August in Berlin-Zehlendorf. Im Themenbereich der zukünftigen bezirklichen Jugendarbeit war SELK-Missionsdirektor Roger Zieger zu Gast. Neben der Planung künftiger Jugendveranstaltungen gab es Wahlen der bezirklichen Jugendvertreter. Der ehemalige Bezirksjugendvertreter Tristan Liebert (Berlin) wird von Peter Pfitzinger (Potsdam) abgelöst. Als seine Vertreterinnen wurden Joana Andermann (Potsdam) und Rebekka Liebert (Werder) gewählt.

Gemeindefest in Zehlendorf

Gemeindefest ZehlendorfDie Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf feierte am 23. August ein Gemeindefest – angesichts der Corona-Pandemie mit einem eigens erarbeiteten Hygienekonzept. Den Rahmen bildeten zwei Beicht- und Abendmahlsgottesdienste zu Beginn und zum Abschluss ein Predigt-Singe-Gottesdienst im Freien, der als „erster Open-Air-Predigt-Gottesdienst in der Gemeindegeschichte“ zugleich eine Premiere darstellte und in dem Kinder des gemeindeeigenen Kindergartens mitwirkten. Die Schulkinder wurden unter Handauflegung gesegnet.

Konfirmation im Freien

Konfirmation DreihausenAm 23. August feierte die SELK-Gemeinde in Dreihausen die Konfirmation als Freiluftgottesdienst. Pfarrer André Stolper auf Instagram: „Es geht! Sogar sehr gut! Konfirmation unter freiem Himmel kann etwas ganz Besonderes sein: viel Platz für die Gäste, Sonne-Wolken-Mix, ein paar Segenstropfen (oder waren es Regentropfen?), Posaunenchor- und E-Pianoklänge, fröhlicher Gesang und Vogelgezwitscher, Verkehrsschild als Lebens-Wegweiser, Segen ‚mit langem Arm‘ und glückliche Gesichter.“ Mit dabei (links): Vikar Max Schüller.

„mutig und stark“ – Kinder-Bibel-Tag

TalleMit Gottes Hilfe alles besiegen, was Menschen Angst machen will: Darum ging es beim Kinder-Bibel-Tag der St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Talle am 22. August. Im Mittelpunkt stand die Geschichte vom kleinen Hirtenjungen David, der im Vertrauen auf Gott den Riesen Goliat besiegen konnte. Dazu gab es eine Stationen-Rallye, Wurfgeschosse wurden gebastelt und Steine aus dem Bach gesammelt und bemalt. Da das traditionelle Kinder-Bibel-Camp in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, gab es diesmal ein verändertes Format.

Unternehmerinnen an SELK-Hochschule

OberurselAm 19. August besuchten neun Oberurseler Unternehmerinnen die ortsansässige Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK und ließen sich von Prof. Dr. Achim Behrens über die LThH informieren. Der „Unternehmerinnenstammtisch“ ist Teil des Verbandes „fokus O“, in dem sich Oberurseler Unternehmen und Einrichtungen zusammengeschlossen haben; die LThH ist Teil der „Säule Bildung“. Die Gäste zeigten sich interessiert an der Frage, wie die LThH ihre Kompetenzen noch besser in das Leben der Stadt einbringen könnte.

Vortragsabend wiederholt: „Verzeihen ist kein Kinderspiel“

Seminar HolstDas Wilhelm-Löhe-Seminar (WLS) ist eine Bildungseinrichtung des der SELK zugeordneten Diakonissenwerkes Korbach. Das WLS wiederholt wegen der großen Nachfrage einen videobasierten Vortragsabend: SELK-Superintendent Manfred Holst (Marburg), Diplom-Supervisor für soziale Berufe, Mediator, Ehe- und Familienberater, spricht zum Thema „‘Verzeihen ist kein Kinderspiel‘. Oder: Von dem Mut, einen neuen Anfang zu wagen“. Der Abend findet am 16. September (18 Uhr) statt. Anmeldungen erfolgen über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrkonvent Berlin-Brandenburg tagte

Predigt BrückmannAm 25. August tagte der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK in den Räumen der Augustana-Gemeinde in Berlin-Wedding. Neben einem Rundgespräch über die kirchliche Arbeit unter Corona-Bedingungen wurden unter anderem Ordnungsänderungen zum Verfahren der Wahl eines Superintendenten vorbereitet. Superintendent Peter Brückmann (Berlin-Wedding), der im Gottesdienst die Predigt hielt (Foto), wird im Vorfeld seiner Emeritierung (2022) mit der Frühjahrssynode 2021 als leitender Geistlicher ausscheiden.

10 Jahre Tzschöckel-Orgel in Homberg

Orgel HombergVor zehn Jahren – am 22. August 2010 – konnte die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze ihre zwei-manualige Schleifladen-Orgel weihen, gebaut von der Firma Tzschöckel mit 11 Registern, auf zwei Manuale und Pedal (drei Koppeln) verteilt. Die Petrus-Gemeinde feiert am 30. August (10.30 Uhr) das Orgelweihjubiläum mit einem Festgottesdienst, den die Organistinnen Silke Scharff und Regina Fehling besonders bereichern. Auch der Posaunenchor (Leitung: Paul Schwarz) wird im Freien mit fröhlichen Beiträgen gratulieren.

Bitte um Gebet für Burkina Faso

Burkina FasoDer Internationale Lutherische Rat (ILC), in dem weltweit lutherische Bekenntniskirchen verbunden sind, unter ihnen die SELK, deren Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) ILC-Vorsitzender ist, ruft zum Gebet für die Mitchristen und weiteren Bürger in Burkina Faso auf, da die dortige Mitgliedskirche, die Evangelisch-Lutherische Kirche von Burkina Faso, – wie das ganze Land – durch Gewalt und Terroranschläge bedroht und betroffen ist und zudem unter der extremen Armut und der mangelnden medizinischen Versorgung leidet.

Leserreise beendet

St. WenzeslausDie Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“, die ins Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien führte und am 19. August begann, endete am 25. August mit dem Abschied vom St.-Wenzeslaus-Stift, dem Übernachtungsquartier in Jauernick bei Görlitz. Die römisch-katholische Wenzeslauskirche (Bild), eine der ältesten Kirchen in der Region, konnte aus baulichen Gründen nur von außen betrachtet werden und grüßte zum Abschied mit ihrem hochaufragenden Dachreiter.

Ausflug ins Riesengebirge

RiesengebirgeDer 24. August führte die Teilnehmenden der Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ ins Hirschberger Tal (Schlesien) und an den Fuß der Schneekoppe im Riesengebirge. Stationen waren die Gnadenkirche in Jelenia Gora (Hirschberg), die norwegische Stabkirche Wang (Foto) in Karpacz (Krumhübel) und Schloss Lomnitz. Der Ausflug bildete den Abschluss der Fahrt ins Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien. Die Reisegruppe verabschiedete sich am 25. August von ihrem Quartier in Jauernick und voneinander.

Besuch in St. Marienthal

MarienthalDie Reisegruppe der Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ besuchte am 23. August das Kloster St. Marienthal in Ostritz südlich von Görlitz. Das direkt an der Neiße liegende Kloster wurde 1234 von Zisterzienserinnen gegründet und besteht seitdem ununterbrochen. Es ist das älteste Frauenkloster des Ordens in Deutschland. Die Teilnehmenden besichtigten die vom Hochwasser im Jahr 2010 übermannshoch überflutet gewesene prächtige, inzwischen wiederhergestellte Klosterkirche.

„Grund-Fit“ in der Pflege

Anne Budras - Maria SchöpsErstmalig wurde am Bildungszentrum des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes unter Leitung der Medizinpädagogin Anne Budras B.A. (Foto: links) und der Berufspädagogin Maria Schöps M.A. (rechts) der Kurs „‘Grund- Fit‘ in der Pflege“ durchgeführt. Der Kurs vom 17. bis zum 19. August diente der Schulung engagierter Pflegekräfte, die ohne Berufsausbildung in Einrichtungen der Seniorenpflege und in der ambulanten Pflege arbeiten. Grundlegende Fachkenntnisse und Praxishinweise wurden vermittelt.

Besuch in Görlitz

GörlitzAm 23. August besuchte die Reisegruppe der bis zum 25. August andauernden Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ die östlichste Stadt Deutschlands: Görlitz. Dort kam es zu einer Begegnung mit Propst Gert Kelter in der Heilig-Geist-Kirche der SELK. Anschließend hatten die Reiseteilnehmenden Gelegenheit, die berühmte Sonnenorgel in der Peterskirche bei der Veranstaltung „Orgel Punkt Zwölf“ kennenzulernen und die historische Altstadt von Görlitz auf deutscher und Zgorzelec auf polnischer Seite der Neiße zu erkunden.

SELK: Online-Gottesdienst im Angebot des ekn

Filmaufnahmen-TeamAm 20. August wurden in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg und am Angelbecksteich nahe Hermannsburg Aufnahmen durch die Film-Crew des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen-Bremen (ekn) gemacht. Die Aufnahmen sind Grundlage für einen Online-Gottesdienst, der am 30. August allen Kirchen in Niedersachsen für ihre Online-Portale zur Verfügung gestellt wird. Vorbereitet wurde der Gottesdienst von SELK-Superintendent Markus Nietzke, Pfarrer der Hermannsburger Kleinen Kreuzgemeinde, und einem Team.

Bischofsbesuch in Höchst und Usenhorn

HöchstDer leitende Geistliche der SELK, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), war am Sonntag, 23. August, zu Gast in den beiden SELK-Gemeinden in Höchst/Nidder (Foto) und Usenborn. Voigt, der mit seiner Frau angereist war, leitete die Gottesdienste der beiden in einem Pfarrbezirk verbundenen Gemeinden im Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK und hielt die Predigt. Im Anschluss an die Gottesdienste kam es zu Begegnungen und Gesprächen mit Gemeindegliedern und Gästen.

Gottesdienst in Jauernick

GottesdienstDie Reisegruppe der Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ (LuKi) feierte am 23. August einen Abendmahlsgottesdienst unter freiem Himmel im Garten des St.-Wenzeslaus-Stifts in Jauernick bei Görlitz, in dem die Gruppe beherbergt ist. Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover), Mitglied der Luki-Redaktion und Reiseteilnehmer, geleitet. Die Reise ins Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien endet am 25. August.

Ausflug nach Sachsen

DresdenDer 22. August, der dritte Tag der Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ (LuKi), führte die Teilnehmenden nach Dresden. Erster Höhepunkt war der Besuch der St.-Petri-Kirche der örtlichen SELK-Gemeinde in Dresden-Neustadt. Dort kam es zu einer Begegnung mit Gemeindepfarrer Stefan Dittmer sowie Pfarrer Benjamin Anwand (Dresden), Mitglied der LuKi-Redaktion. Nach einem Besuch der Frauenkirche und einem Rundgang in der Dresdener Altstadt endete der Tag mit einem sorbischen Abendessen in Bautzen.

Lutherische Stunde: Hoffnungsheft

HoffnungsheftDie der SELK nahestehende Medienmission „Lutherische Stunde“ mit Sitz in Sottrum hat aus Anlass der Coronavirus-Krise das christliche Verteilblatt „Hoffnung in unsicheren Zeiten“ produziert, das auf Spendenbasis – auch zum Verteilen – angeboten wird. Von der ursprünglichen Auflage von 2.000 Exemplaren seien schon viele Blätter abgerufen worden, sodass eine zeitnahe Bestellung zu empfehlen sei, heißt es aus der Geschäftsstelle des Medienmissionswerkes. Bezug: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausflug nach Schlesien

SchlesienAm zweiten Tag der Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ stand ein Ausflug nach Breslau auf dem Programm. In der schlesischen Hauptstadt besuchte die Reisegruppe kultur-, geistes- und kirchengeschichtliche Orte und Gebäude, so auch das Hauptgebäude der Universität, die ehemalige Katharinenkirche und den Dom. In Breslau entstand am 25. Juni 1830 die älteste selbstständige lutherische Gemeinde unter Führung von Prof. Johann Gottfried Scheibel, der bis dahin Pfarrer an der St. Elisabethkirche (Foto) war.

Konrad Uecker wird 70

Konrad UeckerSELK-Pfarrer i.R. Konrad Uecker wird am 30. August 70 Jahre alt. Er war Pfarrer der Pfarrbezirke Bochum (Kreuzgemeinde) / Herne-Recklinghausen und Hannover (St. Petri-Gemeinde) / Alfeld. Nach wie vor arbeitet der emeritierte Theologe und Seelsorger im Amt für Gemeindedienst der SELK mit. Im Ruhestand lebt Uecker mit seiner Frau Gisela, geborene Müller, in Verden an der Aller. Das Ehepaar hat vier Kinder.

Ausflug nach Nordböhmen

LuKi-LeserreiseDie Leserreise 2020 der SELK-Kirchenzeitschrift „Lutherische Kirche“ führt ins Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien. Am 20. August, dem ersten Reisetag der Leserreise, führte ein Tagesausflug die Teilnehmenden nach Nordböhmen. Ziele waren die Wallfahrtskirche Haindorf, die Stadt Liberec und die Loretokapelle in Rumburk (Foto), die Orte an der „via sacra“ sind. Als Abschluss des Tages stand ein Besuch der Sterne-Manufaktur in Herrnhut auf dem Programm.

Heldrungen: Volles Jugendbegegnungszentrum

HeldrungenIm Juli beherbergte das in der SELK beheimatete Jugendbegegnungszentrum (JBZ) in Heldrungen drei Familien für eine gemeinsame Urlaubswoche. „Schön, dass das Haus mal wieder von Menschen aus unserer Kirche genutzt wurde“, freute sich Familie Rönnecke, die das JBZ pflegt. Die Gäste aus Hamburg, Berlin und Dresden konnten die örtliche SELK-Kirche nutzen. Abschließend feierten die Gäste mit der SELK-Gemeinde einen Gottesdienst, den Pfarrer Benjamin Anwand (Dresden), der mit seiner Familie zu den Urlaubenden gehörte, leitete.

Tagungsband mit Neddens-Aufsatz

Neddens-Buch2017 wirkte Christian Neddens, inzwischen Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, als Referent auf einer Tagung an der Universität Princeton (USA) mit. Nun ist der englischsprachige Tagungsband im Verlag de Gruyter erschienen unter dem Titel „Luther, Barth, and Movements of Theological Renewal (1918-1933)“. Der Beitrag von Neddens trägt den Titel „Werner Elert and Hans Joachim Iwand – Political Theology and Theology of the Cross“.

LuKi-Leserreise hat begonnen

LeserreiseAm 19. August hat die Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ (LuKi) unter Leitung der Chefredakteurin Dr. Andrea Grünhagen, Referentin für Theologie und Kirche im Kirchenbüro der SELK in Hannover, mit 25 Teilnehmenden begonnen. Am Nachmittag trafen die Reiseteilnehmer im St.-Wenzeslaus-Stift in Jauernick bei Görlitz, dem Reisequartier an allen Tagen der Reise, ein. Am Beginn stand ein Referat von Dr. Volker Dudek (Zittau) über die „via sacra“, von der einige Stationen während der Reise besucht werden.

SELK-Stiftungssitzung in Hannover

StiftungAm 20. August trafen sich im Kirchenbüro der SELK in Hannover der Vorstand, das Kuratorium und die Rendantin der Stiftung zur Sicherung der Versorgung kirchlicher Mitarbeiter der SELK. Die 2003 gegründete Stiftung dient der Unterstützung der Allgemeinen Kirchenkasse der SELK bei der besoldungsrechtlich zugesagten Versorgung der Ruhestandspfarrer. Das Stiftungsvermögen betrug per 31.12.2019 2.414.936 Euro. Um weitere Zustiftungen und Spenden wird geworben.

Katastrophenhilfe greift nachhaltig

MosambikAuch über die Katastrophenhilfe des Diakonischen Werks der SELK sind 2019 erhebliche Mittel zur Unterstützung der Hilfsmaßnahmen nach dem Zyklon in Mosambik gespendet worden. Die lutherische Concordia-Kirche Mosambik (ICCM), Partnerkirche der Lutherischen Kirchenmission der SELK, finanziert damit nach wie vor unter anderem nachhaltige Agrarprojekte, in denen für den Eigenbedarf und für den Verkauf angebaut und geerntet wird, und berichtet von guten Erfolgen und dem Ausbau der Aktivitäten.

Bischofsbesuch in Höchst und Usenborn

Hans-Jörg VoigtAm 23. August besucht SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) die in einem SELK-Pfarrbezirk verbundenen Gemeinden in Höchst/Nidder und Usenborn. Die Gottesdienste werden unter coronaschutzkonformen Bedingungen in Höchst um 10 Uhr morgens beginnen, in Usenborn am frühen Nachmittag um 14 Uhr. „Wir hoffen, dass das Wetter es zulassen wird, die beiden Gottesdienste im Freien abzuhalten“, so die Verantwortlichen: „Wir freuen uns auf den Besuch unseres Bischofs und rege Teilnahme der Gemeinden.“

Ökumenischer „Weinklang“-Gottesdienst

HeidelbergDie Rohrbacher Kerwe in Heidelberg fällt in diesem Jahr aus, der ökumenische Gottesdienst aber findet statt: am Sonntag, 6. September, in der römisch-katholischen Kirche St. Johannes. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr und greift Ideen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) auf Bundesebene zum diesjährigen ökumenischen Tag der Schöpfung zum Thema „Weinklang“ auf. Die örtliche SELK-Gemeinde St. Thomas ist an dem Gottesdienst beteiligt.

Kirche(n) und ihre Ordnungen

Buch„Kirche(n) und ihre Ordnungen. Einblicke in eine spannungsreiche Geschichte“ heißt als Band 30 der Reihe „Unio und Confessio“ eine Neuerscheinung im Luther-Verlag, herausgegeben von Dr. Jörg Breitschwerdt, Dr. Julia Reiff und Dr. Christoph Wenzel. Zu den Autoren zählt SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. mit dem Beitrag „Grundzüge der Grundordnung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Eine Verschmelzung synodaler, konsistorialer und episkopaler Verfassungstraditionen neukonfessioneller lutherischer Kirchen“.

Vortrag: „Verzeihen ist kein Kinderspiel“

SeminarDas Wilhelm-Löhe-Seminar (WLS) ist eine Bildungseinrichtung des der SELK zugeordneten Diakonissenwerkes Korbach. Das WLS lädt ein zu einem videobasierten Vortragsabend am 20. August (Beginn: 18 Uhr). SELK-Superintendent Manfred Holst (Marburg), Diplom-Supervisor für soziale Berufe, Mediator, Ehe- und Familienberater, spricht zum Thema „‘Verzeihen ist kein Kinderspiel‘. Oder: Von dem Mut, einen neuen Anfang zu wagen“. Interessierte melden sich an über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freiluftgottesdienst in Wiesbaden

WiesbadenAm Sonntag, 16. August, feierte die Christuskirchengemeinde der SELK in Wiesbaden einen Gottesdienst unter freiem Himmel zum Thema „Dank“ im Garten des Martin-Luther-Hauses, des zur Gemeinde gehörenden Jugend-Gemeinde-Freizeitzentrums. Interessierte konnten sich auch digital zuschalten und mitfeiern. Der von Gemeindepfarrer Michael Ahlers geleitete Gottesdienst wurde durch Posaunenchor, Klavierbegleitung und Gemeindegesang musikalisch ausgeschmückt.

Gottesdienst zum Schulbeginn

HombergAm Sonntag, 16. August, feierte die Petrus-Gemeinde Homberg/Efze der SELK einen „Gottesdienst zum Schulbeginn“, den Gemeindepfarrer Konrad Rönnecke leitete. Gesegnet wurden aber nicht nur die Schulkinder, sondern auch die, die in Ausbildung und Beruf einen Neuanfang vor sich haben. Auf der Facebook-Seite der nordhessischen Gemeinde heißt es: „Mit Abstand wirksam: Segen für die, bei denen etwas Neues beginnt in Schule, Ausbildung und Beruf.“

Dänemark-Freizeit beendet

DK-FreizeitAm Sonntag, 16. August, endete die SELK-Jugendsommerdänemarkfreizeit 2020. Am Tag zuvor feierten das Team und die Teilnehmenden den von den Jugendlichen mitgestalteten dänischcoronaviruskrisenkonformen Abschluss(beicht)gottesdienst, in dem Pfarrer Andreas Otto (Hannover) über den „neuen Himmel und die neue Erde“ (Die Bibel: Die Offenbarung des Johannes, Kapitel 21) predigte.

Blütenlese-Gottesdienste weiter angeboten

Blütenlese-GottesdienstDas im Rahmen der Coronavirus-Krise eröffnete Angebot digitaler „Blütenlese-Gottesdienste“ aus dem Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK besteht fort. So wurde aktuell auch ein Gottesdienst zum 16. August, dem 10. Sonntag nach Trinitatis im evangelischen Kirchenjahr („Israelsonntag“), bereitgestellt. Zu den Mitwirkenden gehören Pfarrvikar Simon Volkmar (Hermannsburg), Manfred Siekmann (Hermannsburg) als Lektor sowie als Musizierende Daniela und Tobias Röhrs (Bergen-Bleckmar).

Sottrumer Bautagebuch

Bau SottrumDie Zionsgemeinde Sottrum der SELK, die zusammen mit der Christus-Gemeinde Sittensen einen Pfarrbezirk bildet, baut eine neues Kirch- und Gemeindezentrum und informiert auf ihren Internetseiten durch ein Online-Bautagebuch regelmäßig in Wort und Bild über die neuesten Entwicklungen ihres Bauprojektes. Alte Beiträge werden archiviert, sodass Interessierte den Fortgang des Neubaus von den Anfängen an nachvollziehen können.

Sandburgenwettbewerb in Dänemark

DänemarkIm Rahmen der Bearbeitung des Themas „Welcome to paradise! Stirbst du noch oder lebst du schon?“ wurde auf der noch bis zum 16. August andauernden SELK-Jugendfreizeit in Dänemark auch der Fragenkomplex der Sterbehilfe thematisiert. Daneben wurden „Deep-Talk-Runden“ angeboten, in denen die Jugendlichen über das Freizeitthema hinaus Fragen ansprechen konnten, die sie bewegen. Zum Programm gehörten unter anderem auch ein Baumhausbau sowie ein Sandburgenwettbewerb (Foto: Siegerburg).

Konvent in Weigersdorf

Michael Voigt Zu einem Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Lausitz der SELK am 9. September in Weigersdorf hat der leitende Geistliche des Kirchenbezirks, Superintendent Michael Voigt (Guben), eingeladen. Neben der Arbeit an einem Predigttext stehen Rundgespräche „Gemeinden in Pandemiezeiten“, Strukturüberlegungen, Vakanzsituationen sowie Termininformationen und -absprachen auf der Tagesordnung. Zu Beginn der Tagesveranstaltung feiern die Konventualen einen kompakten Abendmahlsgottesdienst.

AG Corona tagte videobasiert

AG CoronaDie von der Kirchenleitung und dem Kollegium der Superintendenten der SELK eingesetzte Arbeitsgruppe (AG), die die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Krise und deren Auswirkungen auf das kirchliche und gemeindliche Leben beobachtet und auswertet, traf sich videobasiert am 13. August. Der AG gehören Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | im Bild an seinem Arbeitsplatz), Propst Burkhard Kurz (Dortmund) sowie die Kirchenräte Erik Braunreuther (Dresden) und Florian Wonneberg (Berlin) an.

Gesangbuchkommission zu Sachstand und Perspektiven

GesangbuchkommissionAm 12. August kam die Gesangbuchkommission der SELK zu einer videobasierten Konferenz zusammen. Die zurückliegenden Monate wurden von Korrekturlesern, Gestaltern und weiteren Gruppen genutzt, um wichtige Arbeitsschritte voranzubringen. Zurzeit werden die Notengrafiken des neuen Gesangbuches finalisiert und die Texte einer zweiten Korrekturdurchsicht unterzogen. Eine neue Gesangbuch-Internetpräsenz ist in Vorbereitung. Die Bekanntgabe des Erscheinungstermins des neuen Gesangbuchs wird für September erwartet.

Ingeburg Kunad verstorben

Ingeburg KunadIm Alter von 90 Jahren ist am 8. August in Frankfurt/Main Ingeburg Kunad, geb. Gallmeister, verstorben. Sie war die Frau des emeritierten SELK-Pfarrers Johannes Kunad, der Pfarrer in Zwickau, Bochum und Frankfurt/Main war und vom Wintersemester 1973/74 bis zum Wintersemester 1992/93 neben seinem Gemeindepfarramt als Dozent für Hebräisch an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel wirkte. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Dänemark-Freizeit

DK-FreizeitEine Abendandacht am Strand mit anschließender Nachtwanderung gehörte zu den Höhepunkten der SELK-Dänemarkjugendfreizeit, die noch bis zum 16. August andauert. Inhaltlich standen im Rahmen der Einheiten zum Thema „Welcome to paradise! Stirbst du noch oder lebst du schon?“ unter anderem Jenseits-Vorstellungen in den Weltreligionen im Vergleich zum Christentum auf dem Programm. Zu den Freizeitaktivitäten zählten ein Fußball- und ein Volleyballturnier sowie ein Krimidinner.

Olena Valihura verstärkt die MEG

Olena ValihuraOlena Valihura heißt die neue Auszubildende in der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft (MEG) des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes. Bis zum 31. Juli 2023 wird sie die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten absolvieren. Dabei startet sie im Chirurgischen Ambulanzzentrum und wird im Laufe der Ausbildungszeit alle Arztpraxen und auch ausgewählte Bereiche des Krankenhauses kennenlernen. Damit hat die MEG jetzt wieder drei Auszubildende.

In den Dienst als Pfarrvikar eingewiesen

Garlich - NietzkeAm 9. August wurde der bisherige Pastor im Ehrenamt Dieter Garlich (Foto: links) in Kirchlinteln-Brunsbrock in seinen Dienst als Pfarrvikar des Pfarrbezirks Brunsbrock/Stellenfelde der SELK eingewiesen. Die Einweisung nahm Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg | rechts) vor, die Predigt im Gottesdienst hielt Garlich. Der 53-jährige Theologe war bisher im Schuldienst tätig. Er ist verheiratet mit Almuth Stiegler-Garlich, das Ehepaar hat einen Sohn.

Ferienspiele im SELK-Kirchgarten

Kinder HöchstAuch 2020 führte der Förderverein der Karoline-von-Günderrode-Schule e.V. Höchst/Nidder Ferienspiele für Kinder durch. Zum Programm gehörte auch ein Besuch im Kirchgarten der örtlichen St. Martinsgemeinde der SELK. 18 Kinder im Grundschulalter wurden durch Frauen der gastgebenden und der landeskirchlichen Gemeinde betreut. Ein Lagerfeuer mit Würstchen, Stockbrot und Marshmallows waren ebenso im Angebot wie Kartoffeln und Quark. Spiele wurde gespielt und sogar der Taschenmesserführerschein konnte absolviert werden.

Taller Geballer beendet

Taller GeballerAm 9. August wurde das diesjährige – im Jugendreisenetzwerk „freizeitfieber“ des Jugendwerks der SELK angebotene – „Taller Geballer“ in Kalletal-Talle mit einem Gottesdienst beendet. Seit dem 3. August war ein volles Programm absolviert worden, zu dem nicht nur Fußball und Fußballgolf gehörten, sondern auch Paddeln und Schwimmen, Wandern und Klettern, Spiel und Spaß, Themeneinheiten und Andachten.

Kirchliche Ordnungen aktualisiert

Kirchliche OrdnungenEine weitere – die 20. – Ergänzungslieferung zu den Kirchlichen Ordnungen der SELK liegt vor und wird in diesen Tagen vom Kirchenbüro in Hannover aus an die Bezieherinnen und Bezieher der SELK verschickt. Das Ordnungswerk der SELK wird wegen der Farbe seines Ordners und in freundlicher Erinnerung an seinen Begründer, den langjährigen Geschäftsführenden Kirchenrat der SELK Johannes Junker D.D. D.D. (Braunschweig), kurz „Grüner Junker“ genannt. Teile des Ordnungswerkes werden in Kürze auch im Internet verfügbar sein.

Rundfunkgottesdienst aus Erfurt

ErfurtAm 16. August ist MDR Kultur zu Gast in der Christusgemeinde der SELK in Erfurt und überträgt den Gottesdienst. Beginn: 10 Uhr. Der 10. Sonntag nach Trinitatis wird auch „Israelsonntag" genannt, weil an diesem Sonntag der Zerstörung des Tempels in Jerusalem gedacht wird, aber auch der Treue Gottes. Dieses Thema prägt auch die Gottesdienstfeier. Die Predigt hält Pfarrer Harald Karpe. Angelika Krieser spielt die Orgel, begleitet von Christiane Händel auf der Bratsche. Den liturgischen Gesang leiten Sebastian und Anne-Sophie Schmidt.

Arbeitshilfe zum Israel-Sonntag

Israel-SonntagZum „Israel-Sonntag“, dem 10. Sonntag nach Trinitatis – in diesem Jahr: 16. August – hat Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld), der SELK-Beauftragte für „Kirche und Judentum“, wieder eine Arbeitshilfe mit Lesefrüchten und Materialien erarbeitet, die allen Pfarrämtern der SELK auf dem Weg der Dienstpost zugegangen ist. Das 28 Seiten starke Heft bietet unter anderem eine Auslegung und eine Predigt zu einem Bibelabschnitt aus dem Römerbrief des Apostels Paulus (Kapitel 11, Verse 25 bis 32)

30 Jahre Mitarbeit in der Pfarramtsverwaltung

Marlies MehrkensRund 30 Jahre hat Marlies Mehrkens (Foto) in der Pfarramtsverwaltung der Pella-Gemeinde der SELK in Farven mitgearbeitet und war unter anderem für die elektronische Gemeindekartei, für die Kirchenbücher und für statistische Erhebungen zuständig. Nun hat sie die Ehrenamtsarbeit in Hände von Marina Wellbrock, gelernte Bürokauffrau, übergeben und erfuhr aus Anlass ihres Ausscheidens aus der Verwaltungsarbeit Würdigung und Dank durch den Kirchenvorstand.

Dänemark-Freizeit: Gruppenbild

DK-FreizeitBei einem Ausflug, der das Leitungsteam und die Teilnehmenden der noch bis zum 16. August andauernden SELK-Jugendsommerdänemarkfreizeit nach Skagen führte, entstand die hier veröffentliche Gruppenaufnahme. In weiteren inhaltlichen Einheiten der Freizeit wurden das Thema „Nachfolge“ sowie die Frage „Warum SELK?“ und die Gestaltung des geistlichen Lebens nach dem Auszug von Zuhause behandelt. Zum Freizeitangebot zählen Schwimmen, Spikeball, Fußball und Volleyball.

Neues Missionsblatt erschienen

MissionsblattDie neue Ausgabe des im 112. Jahrgang erscheinenden Missionsblattes der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK ist als Heft für die Monate August und September 2020 erschienen. Der Schwerpunkt liegt auf der Berichterstattung über die diakonisch-missionarische Arbeit der LKM in Brasilien, aber auch Arbeitsfelder in Südafrika und Deutschland werden beleuchtet. Die geistliche Betrachtung („Beim Wort genommen“) stammt von LKM-Missionar Hugo Gevers (Leipzig). Das Heft kann hier heruntergeladen werden.

Ostinato-Probenwoche in Weigersdorf

OstinatoVom 27. Juli bis zum 2. August fand in Weigersdorf eine Probenwoche des SELK-Vokalensembles Ostinato statt. Dazu kamen unter der musikalischen Leitung von Kantor Georg Mogwitz (Leipzig) über 30 Sängerinnen und Sänger zusammen. Neben der Probenarbeit und Freizeitaktivitäten beschäftigten sich die Teilnehmenden in Themeneinheiten mit dem Heiligen Geist. Diese wurden angeleitet von Pfarrvikar Mark Megel (Steinbach-Hallenberg) sowie den SELK-Theologiestudenten Benjamin Schütze und Joshua Volkmar (beide Leipzig).

Sammelstelle in Lehrte: Kapazitäten erschöpft

PaketeDie Sammelstelle des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. in Lehrte ist komplett ausgelastet (Archivfoto). Von Ende April bis Mitte Juni konnten dort Hilfsgüter für Osteuropa abgegeben werden. Nun stehen über 1.500 gepackte Bananenkartons bereit. Die Ladeliste ist geschrieben. Anfang September wird der LKW beladen. Ziel ist Bobruisk in Belarus/Weißrussland. Die Abgabe von Hilfsgütern ist aber weiterhin möglich bei der Sammelstelle in Sottrum-Bötersen, Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„lutherisch und theologisch“

Barnbrock - NeddensIn der am 6. August veröffentlichten achten Folge von „lutherisch und theologisch in drei Minuten“, dem Videoformat der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, nimmt Prof. Dr. Christian Neddens (Foto: rechts) die Zuschauerinnen und Zuschauer mit in die Haftzeit Dietrich Bonhoeffers und gibt ihnen Anteil an dem, was den großen Theologen des 20. Jahrhunderts in diesen letzten Lebensmonaten in besonderer Weise bewegt hat. Das Interview führte Prof. Dr. Christoph Barnbrock.

Gemeinsam am Tisch des Herrn

Heft 15Neu erschienen ist Heft 15 der SELK-Schriftenreihe „Lutherische Orientierung“. Es trägt den Titel „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ und beinhaltet eine von SELK-Professor i.R. Dr. Werner Klän D.Litt (Lübeck) und SELK-Bischof i.R. Jobst Schöne D.D. (Berlin) verfasste „lutherische Antwort“ auf „Gemeinsam am Tisch des Herrn – Ein Votum des Ökumenischen Arbeitskreises (ÖAK) evangelischer und katholischer Theologen“. Das Heft ist für 1,25 Euro zzgl. Versandkosten über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellbar.

Kuhle und saustarke Mistfreizeit I

Kuh und MistMit der Andacht „Gartengeschichten. 2. Teil ‚Der Gärtner ist nicht immer ein Mörder‘“ endete am 31. Juli die erste von zwei kuhlen und saustarken Mistfreizeiten auf dem Schulbauernhof Tannenhof in Allendorf/Lumda. Zwölf Kinder und neun Betreuer, darunter das Bauernhofehepaar Hoffmann und Freizeitpfarrer Michael Hüstebeck (Göttingen), beschäftigten sich zum Thema „So ein Mist“ unter anderem mit Geschichten von Jakob und Esau, Petrus, Paulus und Silas, die schlecht begannen und durch Gott zu einem guten Ende gefunden haben.

Kuhle und saustarke Mistfreizeit II

Kuh und MistMit dem Thema „Ein schöner Rücken kann entzücken, aber ein Walfischbauch tuts auch“ startete am 5. August der dritte Tag der zweiten kuhlen und saustarken Mistfreizeit (Archivfoto) auf dem Schulbauernhof Tannenhof in Allendorf/Lumda. 14 Kinder und neun Betreuer verbringen die Tage vom 3. bis zum 7. August mit biblischen „So ein Mist“-Geschichten. Die Trennung der normalerweise 12-tägigen Freizeit in zwei kleinere Freizeiten war durch die Corona-Bedingungen notwendig geworden.

Dänemark-Freizeit läuft

DK-FreizeitAuf der am 3. August gestarteten SELK-Sommerjugendfreizeit in Dänemark wird das Themenfeld Tod, Auferstehung und Ewigkeit behandelt. Dabei wurde beispielsweise in einer Einheit das „Thema Tod und Sterben in der Gesellschaft und wie wir als Christen damit umgehen können“ erörtert. Spaß und Spiel kommen nicht zu kurz: Fußball, ein „Mensch-Ärgere-dich-nicht-Turnier“ und Capture the Flag standen und stehen unter anderem auf dem Plan. Die Freizeit endet am 16. August.

Haushaltsplan 2021 aufgestellt

Linck - BöschImmer wieder im August wird der Haushaltsplan der SELK für das jeweils kommende Jahr entworfen. Dazu treffen sich die dafür Verantwortlichen der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) und der Allgemeinen Kirchenkasse (AKK) der SELK im Kirchenbüro in Hannover. Am 5. August war es wieder soweit: Hans Joachim Bösch (SynKoHaFi) und Gaby Linck (AKK) stellten nach detaillierten Vorarbeiten den Entwurf fertig, der nun in die obligatorischen Beratungs- und Entscheidungsrunden geht.

Familie stärken

Lutherische Orientierung 14In der SELK-Schriftenreihe „Lutherische Orientierung“ neu erschienen ist Heft 14, herausgegeben von der Ethikkommission der SELK. Es ist dem Thema „Familie stärken“ gewidmet und gibt „Denkanstöße zum demografischen Wandel und den sozialen Herausforderungen“. Der 100 Seiten starke Band enthält fünf Beiträge von drei Autorinnen und zwei Autoren und einen Anhang über rechtliche Grundlagen zu Familienleistungen in Deutschland und ist zum Preis von 3 Euro (zzgl. Versandkosten) über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellbar.

Dänemark-Freizeit hat begonnen

Dänemark-FreizeitDie im Bereich der SELK angebotene Jugendsommerfreizeit in Tversted/Dänemark hat am 3. August begonnen. Das Thema der Freizeit lautet: „Welcome to paradise! Stirbst du noch oder lebst du schon?“ Es geht um die Themen Tod, Auferstehung und ewiges Leben. Neben Pfarrer Andreas Otto gehören dem Leitungsteam an: Noah Müller, Carlotta Schmidt, Leah Schöne, Donata und Sebastian Wenz. Die Freizeit endet am 16. August.

„Taller Geballer“ angepfiffen

Ball - MaskeUnter Maßgabe der Hygiene- und Infektionsschutzstandards für Ferienfreizeiten in Nordrhein-Westfalen hat am 3. August das in der SELK beheimatete FußballCamp „Taller Geballer“ in Kalletal-Talle begonnen. Auch die 6. Auflage der Freizeit hält für die Teilnehmer neben dem Fußball wieder ein reichhaltiges sportliches Angebot mit Hochseilklettern, Soccer Golf, Wasserski, Kanutour und Schwimmbadbesuch bereit. Um „Sieg und Niederlage“ geht es dabei auch in den Andachten und Themeneinheiten sowie im abschließenden Gottesdienst am 9. August.

Schwester Helga Habermann: 80 Jahre

GeburtstagSchwester Helga Habermann, die allein verbliebene und damit letzte Diakonisse der SELK, feierte am 2. August ihren 80. Geburtstag. Sie wurde 1940 in Spiesen im Saarland geboren. Die Trägerin des Kronenkreuzes in Gold wurde 1966 in Guben als Diakonisse eingesegnet und war leitend im der SELK zugeordneten Diakonissenwerk Korbach tätig. Zum Festtag gehörte eine Hausabendmahlsfeier, geleitet vom zuständigen Seelsorger, Pfarrer Stefan Paternoster.

17. SELK-Männer-Radtour: zwei Plätze frei

RadtourDie 17. Radtour der SELK-Senioren (Herren | Archivfoto) startet am 30. August in Dingelstädt (Eichsfeld) und führt 6 Tage über 230 Kilometer entlang der Unstrut und der Saale bis nach Weißenfels. Es sind zwei Plätze frei geworden, nachdem zwei Teilnehmer krankheitsbedingt abgesagt haben. Wer Interesse hat, diese schöne geschichtsträchtige Gegend mit dem Fahrrad kennenzulernen, melde sich bitte bei Henning Seyboth (Nuthetal). E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 01 76 / 47 35 20 20

Statistik liegt vor

StatistikDie SELK hat im Jahr 2019 um 299 Kirchglieder (0,9 %) gegenüber dem Vorjahr abgenommen und zählt nach der jetzt vorgelegten neuen amtlichen Statistik 33.036 Kirchglieder. 13,5 % gehören der Altersgruppe „0 bis 17 Jahre“ an, 86,5 % der Altersgruppe ab 18. Für 48 von 108 Pfarrbezirken konnten ein Zuwachs oder zumindest ein Gleichstand ausgewiesen werden. Es hat im Berichtsjahr 392 Taufen gegeben, davon 147 Erwachsenentaufen, vornehmlich in der Arbeit unter Geflüchteten, in der die Zahl der Taufen gleichwohl rückläufig ist.

Beiträge in kanadischer Zeitschrift

Lutheaen Theological ReviewMit einer Stellungnahme von Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. zur Frage der Sterbehilfe und einem Beitrag von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. zur Frage der lutherischen Identität sind gleich zwei Theologen aus der SELK im jetzt erschienenen und versandten Heft 31 (2019) von „Lutheran Theological Review“ vertreten. Die Zeitschrift ist ein Gemeinschaftswerk der beiden theologischen Seminare der Lutherischen Kirche–Kanada (LCC) in St. Catharines (Ontario) und Edmonton (Alberta). Die SELK und die LCC stehen in Kirchengemeinschaft.

Helmut Koopsingraven wird 80

KoopsingravenSELK-Pfarrer Helmut Koopsingraven (Uelzen) wird am 2. August 80 Jahre alt. Koopsingraven war Pfarrer in den Pfarrbezirken Minden/Heimsen, Lachendorf/Celle und Bielefeld. Der Jubilar ist in Gottesdiensten und Rundfunkandachten in der plattdeutschen Verkündigungsarbeit aktiv und engagiert sich in der christlichen Briefmarkensammlergilde St. Gabriel. Koopsingraven ist verheiratet mit Sigrid, geboren Seitz. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)