SELK-Aktuell | Juli 2020

Erstmals weltweit 40 Millionen Bibeln verbreitet

Ägypten2019 wurden weltweit so viele Menschen neu mit Bibeln erreicht wie nie zuvor. Das meldet die Deutsche Bibelgesellschaft, in der die SELK Mitglied ist, die jährlich über eine empfohlene Kollekte Mittel für die Weltbibelhilfe sammelt. 40 Millionen Vollbibeln wurden verbreitet. 3,7 Millionen biblische Schriften wurden an Kinder weltweit verteilt, die meisten in Ägypten (1,1 Millionen | Foto). 40 Prozent der dortigen Bevölkerung sind unter 15 Jahren alt. Foto: United Bible Societies

Alte Sprachen lernen

Alte SprachenDie „Alten Sprachen“ Hebräisch, Griechisch und Latein gehören zu den Anforderungen für Theologiestudierende. An der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK in der Metropolregion Rhein-Main bietet sich die Gelegenheit, diese Sprachen in kleinen Gruppen in vergleichsweise kurzer Zeit auf hohem Niveau und mit großen Erfolgsaussichten zu erlernen. Mit einer eigenen Internetpräsentation bewirbt die LThH ihre Sprachkurse jetzt separat.

Organist und Chorleiter verabschiedet

VerabschiedungAm 26. Juli musste die Christusgemeinde Uelzen der SELK schweren Herzens Abschied nehmen von ihrem langjährigen Organisten und Chorleiter Dietrich Johannes und seiner Frau Silvia aus Hannover. Im Gottesdienst drinnen und draußen erklang noch einmal die Orgel mit allen Registern, vor der Kirche konnte noch einmal der große Chor singen. Gemeindepfarrer Robert Mogwitz und andere überreichten dem Ehepaar Geschenke, voller Dank für die Spuren, die Dietrich Johannes hinterlässt und die noch lange nachwirken werden.

Ökumenischer Kirchweihgottesdienst

UsenbornDie Kirb (Kirchweih) in Ortenberg-Usenborn fällt in diesem Jahr coronabedingt aus. Die beiden örtlichen Kirchengemeinden ‒ die St. Simon-Judae-Gemeinde der SELK und die evangelische St. Laurentius-Gemeinde feiern dennoch am 2. August einen ökumenischen Kirchweihgottesdienst auf dem Gelände der St. Laurentius-Gemeinde und laden dazu ein. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Der Posaunenchor der SELK-Gemeinde wird den Gottesdienst musikalisch gestalten.

Lutherisch und theologisch in drei Minuten

Lutherisch und theologischIn der siebten Folge von „lutherisch und theologisch in drei Minuten“, dem Videoformat der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel, erklärt Prof. Dr. Achim Behrens, Lehrstuhlinhaber für Altes Testament an der LThH, was es mit theologischer Forschung auf sich hat und was es da noch alles zu erforschen gibt. Die Fragen stellt Prof. Dr. Christoph Barnbrock, LThH-Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie. Der Beitrag kann hier aufgerufen werden.

Stimme mit Standpunkt zum Thema „Corona“

Stimme mit StandpunktDas Juni–Juli-Heft „Stimme mit Standpunkt“ der der SELK nahestehenden Medienmission „Lutherische Stunde“ widmet sich dem Thema „Corona“. Auffallend viele positive Rückmeldungen sind erfolgt. So schrieb zum Beispiel eine Leserin aus Michelstadt, die bisher noch keine Berührung mit Veröffentlichungen der „Lutherischen Stunde“ hatte: „Mir wurde das Heft Nr. 278 zum Lesen gegeben. Eine der besten Betrachtungen in dieser Zeit.“ Folglich wollte sie gleich weitere 10 Exemplare. Gratisbezug: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frühstück in Corona-Zeiten

WiesbadenEine kleine Freude konnte ein Team der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK Obdachlosen in der Stadt machen. Von Mitarbeitenden der Teestube, einer Einrichtung der Diakonie und Begegnungs- und Beratungsstelle für Obdachlose, wurden am 20. Juli 140 belegte Brötchenhälften entgegengenommen. Auch 50 hartgekochte Eier, mit lachenden Gesichtern bemalt, gehörten zum Frühstück und wurden in der lange geschlossenen Einrichtung unter Corona-Bedingungen an Bedürftige verteilt.

Islam-Faltblatt der Lutherischen Stunde

Hagia SophiaAngesichts der aktuellen Debatte um die zur Moschee umgewidmete Hagia Sophia in Istanbul erinnert die der SELK nahestehende Medienmission „Lutherische Stunde“ (Stottrum) an ihr in 4. verbesserte Auflage erschienenes Faltblatt „Islam … im Abendland?“, auf dem eben dieses Gebäude zu sehen ist. Es stellt wesentliche Inhalte des Islam sowie den Unterschied zum christlichen Glauben dar und eignet sich auch zur informativen und missionarischen Weitergabe.

Greizer Bau-Camp erfolgreich gestartet

BauCamp GreizVom 19. bis zum 25. Juli fand die erste von zwei Wochen des Greizer Bau-Camps statt. In der St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Greiz werden durch das Bau-Camp dringende Arbeiten an der Kirche erledigt, um einen kleinen Anbau zu realisieren. Eine Gemeindeküche und die Erweiterung der bescheidenen sanitären Anlagen stehen auf dem Programm. Die Teilnehmenden von außerhalb kamen aus den SELK-Gemeinden Talle, Blomberg und Obersuhl und waren zwischen 14 und 22 Jahre alt. Bis zu 12 Externe und Ortsansässige arbeiteten am Bau.

Ministerin Katrin Lange zu Gast in Guben/Gubin

GubenAm 22. Juli besuchte die Europa- und Finanzministerin Brandenburgs, Katrin Lange. Guben/Gubin. Sie war im Rahmen des Fahrradtrips „Gemeinsamkeiten erfahren – Europaministerin auf Tour“ unterwegs. In Guben/Gubin traf sie auf Vertreter der Doppelstadt an der Neiße. Das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift war durch Verwaltungsdirektor Gottfried Hain und die deutsch-polnische Koordinatorin Anna Wrobel (beide links im Bild) vertreten und konnte seine Arbeit im Bereich „Gesundheit ohne Grenzen“ präsentieren.

Leserreise 2020 findet statt

Sonnenorgel GörlitzDie Leserreise des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ ‒ „Via sacra – durch das Dreiländereck einschließlich Görlitz, Breslau und Dresden“ ‒ kann wie geplant, natürlich mit coronabedingten Schutzmaßnahmen, stattfinden. Der Reiseleiter und die Gastgeber im St. Wenzeslaus-Stift in Jauernick erwarten die Reisegruppe vom 19. bis zum 25. August. Für etwaige Grenzkontrollen bei Fahrten nach Polen und Tschechien seien ein Pass oder Personalausweis nötig, so die Verantwortlichen. Bild: Sonnenorgel in St. Peter und Paul (Görlitz).

Tagespost-Interview mit Werner Klän

Werner Klän„Gemeinsam am Tisch des Herrn“: So heißt ein Votum des deutschen Ökumenischen Arbeitskreises, das für die „Öffnung der konfessionellen Mahlfeiern“ Eucharistie und Abendmahl „für Christinnen und Christen aus anderen Traditionen“ eintritt. In einem an das Votum anknüpfenden Interview mit der römisch-katholischen Zeitung „Die Tagespost“ erläutert SELK-Professor i.R. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) in kritischer Würdigung des Dokuments das lutherische Verständnis von Abendmahl und Abendmahlsgemeinschaft.

Ilse Bellin verstorben

Ilse BellinIlse Bellin (Ettenheim), geborene Dielmann, ist am 24. Juli im Alter von 86 Jahren verstorben. Sie war die Frau des emeritierten SELK-Pfarrers Ferdinand Bellin, mit dem sie in verschiedenen SELK-Gemeinden segensreich gewirkt hat. Auch übergemeindlich war sie ehrenamtlich tätig, unter anderem als langjährige Leiterin des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes der SELK.

Videogottesdienst im Westerwald

WesterwaldUrlaubsbedingt kann in den Westerwaldgemeinden der SELK am 26. Juli kein Live-Gottesdienst angeboten werden. Die Pfarrer Sebastian Anwand (Greifenstein-Allendorf und Gemünden) und Daniel Schröder (Steeden und Limburg) haben daher einen Videogottesdienst produziert – in zwei Versionen: die eine mit Predigt, die andere ohne Predigt, dafür mit einer Playmobil-Bibelgeschichte. Beide Videos sind ab dem 25. Juli auf dem YouTube-Kanal der St. Paulsgemeinde Greifenstein-Allendorf und auf den Internetseiten der Gemeinden abrufbar.

Professorenfrühstück

Professorenfrühstück„Nach dem Ende der Lehrveranstaltungen des Semesters hört die Arbeit nicht auf, aber es darf dann ruhig auch mal etwas entspannter zugehen“, hieß es auf der Facebook-Seite der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK am 22. Juli. Das Foto zeigt von links die Professoren Dr. Christoph Barnbrock (Praktische Theologie), Dr. Christian Neddens (Systematische Theologie) und Dr. Gilberto da Silva (Kirchengeschichte) bei einem Arbeitsfrühstück.

SELK-Bezirksfreizeit Süddeutschland 2021

BezirksfreizeitCoronabedingt musste sie in diesem Jahr ausfallen oder ‒ besser ‒ auf das Jahr 2021 verschoben werden, die Bezirksfreizeit des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK (Archivfoto 2019). Sie soll nun stattfinden vom 7. bis zum 11. April 2021 im Deula-Bildungszentrum in Kirchheim/Teck. Das Motto lautet: „Komm, setz dich zu mir … ‒ Ich will dir was erzählen“. Dabei kann die Satzergänzung beispielsweise auch heißen: „Ich habe Zeit für dich“ oder „Ich will dich trösten“ oder „Ich will mit dir singen“ oder „Ich will mit dir streiten“.

Friedrich von Hering wird 85

Friedrich von HeringVon 1987 bis 2003 war Friedrich von Hering (Kiel) Kirchenrat der SELK. Am 27. Juli begeht er seinen 85. Geburtstag. Der ehemalige Marineoffizier und Fregattenkapitän war als ehrenamtlicher Kirchenrat Mitglied der Kirchenleitung der SELK und fungierte unter anderem als deren Vertreter in der Diakonievollversammlung. Auch im Evangelisch-lutherischen Jugendzentrum e.V. Homberg/Efze und im Grundstücksverein der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel arbeitete der Jubilar in dieser Zeit mit.

Lesepredigten-Band 84 erschienen

LesepredigtenBand 84 der von Pfarrer Andreas Schwarz (Pforzheim) im Auftrag der SELK herausgegebenen Lesepredigten sind druckfrisch erschienen und werden in diesen Tagen an die Abonnentinnen und Abonnenten verschickt. Das 68 Seiten starke Heft beinhaltet acht Predigten für die Trinitatiszeit, das Reformationsgedenken und das Ende des Kirchenjahres, verfasst von Pfarrern der SELK und ihrer badischen Schwesterkirche, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden.

Achim Behrens digital bei Studentenmission Deutschland

Achim BehrensAm 14. Juli war Prof. Dr. Achim Behrens (Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK | Archivfoto) im Rahmen einer Videokonferenz Referent bei einem Großgruppenabend der Studentenmission Deutschland in Heidelberg. Er hielt einen Vortrag zum Thema „‘Was ist das?“‘ – Luthers Kleiner Katechismus oder: Der Glaube fragt nach.“ Der Katechismus sei als Formulierung des Kerns des Glaubens zu begreifen. Luthers Auslegung des zweiten Artikels des Apostolischen Glaubensbekenntnisses sei die Mitte des Ganzen.

Neuauflage: Lutherische und selbstständig

BuchcoverNeue Beiträge: 2, neue Biogramme: 3, neue Bilder: 7, neue Dokumente: 29, Mehrumfang: 36 Seiten: Diese Zahlen zeigen, was sich verändert hat bei der Neuauflage von „Lutherisch und selbstständig“, der informativen kleinen Freikirchengeschichte der SELK und ihrer Vorgängerkirchen, wieder herausgegeben von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) und Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel). Das verständlich geschriebene Buch ist im Verlag Edition Ruprecht erschienen. Es hat 146 Seiten, ist gebunden und kostet 24 Euro.

SELK-Diakonie: neue Konten

Barbara HauschildDas Diakonische Werk (DW) der SELK hat neue Konten bei der Bank für Kirche und Diakonie: Ab sofort ist das Spendenkonto Katastrophenhilfe wie folgt erreichbar: IBAN: DE02 3506 0190 2100 1520 13, BIC: GENODED1DKD. Das Geschäftskonto des DW hat die neue Nummer IBAN: DE24 3506 0190 2100 1520 05. „Wenn Sie bisher für die Diakonie oder ihre Katastrophenhilfe gespendet haben, stellen Sie das bitte nicht ein, sondern UM auf die neuen Konten“, bittet Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund).

Missionstag in Stuttgart-Tübingen

BenekeAm 20. Juli feiert der Pfarrbezirk Stuttgart-Tübingen der SELK einen Missionssonntag, teilweise im Gottesdienst vor Ort und teilweise digital. Die Predigt von Missionar Thomas Beneke (Südafrika | Foto ) wird vom Gemeindepfarrer des Pfarrbezirks, Superintendent Scott Morrison, im Gottesdienst gehalten. Der digitale kurze Missionsbericht von Beneke und ein kurzer Videogottesdienst sind im Stuttgarter Videokanal verfügbar.

Festschrift und Kuchen zum 125. Sasse-Geburtstag

Videokonferenz RuprechtRund 40 Gäste nahmen am 17. Juli teil an der digitalen Buchvorstellung von „Der Theologe Hermann Sasse“, herausgegeben von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt., früher an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, die mit dem SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht eingeladen hatte. Aus Deutschland und Übersee waren je 5 der 12 Beiträger beteiligt, dazu Gäste und Nachfahren von Hermann Sasse. Nach der Buchpräsentation gab es auch Kuchen, jeweils mit Geburtstagskerze in die Kameras gehalten.

Gottfried Martens in „CA“

Confessio AugustanaPfarrer Dr. Gottfried Martens D.D., der in Berlin-Steglitz schwerpunktmäßig unter Geflüchteten arbeitet, hat für das neue Heft von „CA. Confessio Augustana. Das lutherische Magazin für Religion, Gesellschaft und Kultur“ (Freimund-Verlag Neuendettelsau) den Beitrag „Von der Vermessung der Intensität des Glaubens“ beigesteuert. Darin setzt er sich kritisch mit einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes im Blick auf sogenannte „Glaubensprüfungen“ zum Christentum übergetretener Asylbewerber auseinander.

Classic Brass gastiert in Gistenbeck

Classic BrassClassic Brass aus München – eines der besten Blechbläserensembles Europas – gastiert am Sonnabend, 18. Juli, im Pfarrgarten der St. Pauli-Gemeinde der SELK in Clenze-Gistenbeck. Das Open-Air-Konzert „A World of Music“ beginnt um 19 Uhr. Vom Dresdner Trompeter Jürgen Gröblehner im Herbst 2009 gegründet, hat das Quintett seitdem bereits 900 Gastspiele erfolgreich bestritten und sieben vielbeachtete CD-Produktionen vorzuweisen. Der Eintritt ist frei. Um einen angemessenen Beitrag zur Deckung der Kosten wird gebeten.

Vorbereitung auf Dänemark-Freizeit

Vorbereitung DK-Freizeit„Heute dürfen wir Gastgeber für das Vorbereitungstreffen der Dänemarkfreizeit für Jugendliche sein (DäSo 2020)“, hieß es am 16. Juli im Instagram-Angebot der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover. „Wir wünschen gutes Gelingen, kreative Ideen und Gottes Segen!“ Die Jugend-Sommerfreizeit mit dem Leitungsteam um Pfarrer Andreas Otto (Hannover) findet vom 3. bis zum 16. August in Tversted (Dänemark) statt.

Kinderbibeltag in Rodenberg

RodenbergEinen Kinderbibeltag für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren veranstaltet die St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg am Freitag, 17. Juli, in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr – „natürlich mit Corona-Abstand ...“, wie es heißt. Es soll gesungen, gespielt und gebastelt werden. Außerdem werden die Teilnehmenden „ein kleines Hörspiel aufnehmen und etwas von Gott lernen“.

Traditionelle Kinderbibelwoche in Hannover fällt aus

HannoverDas Gruppenfoto vor der Bethlehemskirche gehört zur jährlichen traditionellen Kinderbibelwoche der beiden SELK-Gemeinden in Hannover dazu. In diesem Jahr muss die Bibelwoche coronabedingt ausfallen. Mit 60 Kindern und 15 Erwachsenen können die Hygienebestimmungen und andere Auflagen nicht erfüllt werden. Einige Mitarbeitende haben für einen Erklär- und Trost-Brief an die potenziellen Teilnehmenden ein „Ersatzfoto“ aufnehmen lassen. Im nächsten Jahr soll die Kinderbibelwoche vom 21. bis zum 24. Oktober stattfinden.

Gästehaus der LKM: Betrieb, aber auf Abstand

LKMNach mehrmonatiger „Corona“-Pause, in der viele Gruppen nicht kommen konnten, geht der Gästebereich im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK wieder „in Betrieb“. LKM-Hauswirtschafsleiterin Britta Pfeiffer hat – bis hin zu einem schriftlichen Hygienekonzept für die Hand der Gäste – alles vorbereitet, damit für Hygiene und die nötigen Abstände sowohl im Sitzungsraum als auch im Speisesaal gesorgt ist. Tagungen mit 13 Personen und bis zu zwei Tagesgästen (z.B. Referenten) können stattfinden.

Kinder-Sing-Erlebnis-Wochenende-Ersatz

KiBi-SonntagMithilfe von einer Erinnerungskiste, Erinnerungsfotos, Videos und den mit den Anwesenden live gesummten Bewegungsliedern aus dem Kinder-Mini-Musical „Ruth“ von Jochen Rieger ließen die Mitwirkenden der am 12. Juli gefeierten Familiengottesdienste in der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK das biblische Buch Ruth lebendig werden. Da das Kinder-Sing-Erlebnis-Wochenende in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, wurde das Thema vom Vorjahr auf die aktuelle Situation angewendet. Das Foto zeigt das Mitarbeitendenteam.

„lutherisch und theologisch in drei Minuten“

Barnbrock - StolperFür die sechste Folge des Videoformats „lutherisch und theologisch in drei Minuten“ der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK machte sich Prof. Dr. Christoph Barnbrock (links) auf den Weg zu Pfarrer André Stolper nach Ebsdorfergrund-Dreihausen. Auch diesmal reichten die drei Minuten nicht, weil der gleichwohl kurze Gesprächsgang zu Erinnerungen des Gemeindepfarrers an das Studium und abgeleiteten Impulsen sich kaum in 180 Sekunden hinreichend darstellen ließ. Das Video ist hier abrufbar.

SELK-Mission im Blütenlese-Gottesdienst

MissionIm digitalen Angebot der „Blütenlese-Gottesdienste“ aus dem Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK kooperiert der Kirchenbezirk auch mit der Lutherischen Kirchenmission der SELK mit Sitz in Bleckmar. Am 9. Juli kam es zu einem Arbeitsgespräch zwischen zwei Blütenlese-Teamern und Vertretern der Missionsleitung Als Auftakt wird der Blütenlese-Gottesdienst am 9. August in enger Zusammenarbeit zwischen Mission und Kirchenbezirk erstellt. Missionsdirektor Roger Zieger hält die Predigt: Das Foto zeigt ihn bei der Aufnahme.

CHORdia Tarmstedt: Freiluft-Probe

ProbeAm 10. Juli fand das erste Wiedersehen von CHORdia Tarmstedt, dem in den Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimateten ökumenischen Vokalensemble, nach der Corona-Pause statt. „Das Wetter spielte mit und wir konnten draußen und mit Abstand ein paar Lieder anstimmen“, heißt es auf der Facebook-Seite des Chores: „Das macht natürlich Lust auf mehr und wir hoffen, dass CHORdia die Proben nach den Sommerferien wieder aufnehmen kann.“

Jugendchor Nord: Sommertag

SommertagAufgrund der aktuellen Situation durch die Corvid-19-Pandemie musste die traditionelle Sommerwoche des Jugendchores Nord der SELK, die diesmal in Hannover stattfinden sollte, abgesagt werden. Stattdessen wird aber ein Sommertag vorbereitet, der am 1. August in Lüneburg als eine der Situation angemessene Alternative stattfinden soll. Die Tagesveranstaltung soll möglichst im Freien durchgeführt werden –„mit Abstand und Vorsicht, aber dennoch ‚live‘“, wie es in einer Ankündigung heißt.

Dreihäuser Gemeindeglied feierte 100. Geburtstag

Gertrud BietzAm 1. Juli wurde Gertrud Bietz 100 Jahre alt. Sie kam nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Sudetenland in den Ebsdorfergrund, wo sie seitdem lebt. Die Jubilarin, die der SELK-Gemeinde in Dreihausen angehört, freute sich über die vielen persönlich erschienenen Gratulantinnen und Gratulanten, unter ihnen Gemeindepfarrer André Stolper (Foto: rechts) und Vikar Max Schüller (links).

Arbeitsgruppe Corona aktuell tagte

AG-CoronaAm 9. Juli tagte die Arbeitsgruppe der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK, die mit der Entwicklung der Coronakrise und mit Schlussfolgerungen für die kirchliche Arbeit befasst ist, erneut videobasiert. Der Gruppe gehören Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | im Bild an seinem Arbeitsplatz), Propst Burkhard Kurz (Dortmund), der diesmal verhindert war, sowie die Kirchenräte Erik Braunreuther (Dresden) und Florian Wonneberg (Berlin) an. In Kürze wird ein weiterer Rundbrief die Gemeinden erreichen.

Gemeinde liest Kinderbibel

Kinderbibel„Gemeinde liest die Kinderbibel“. Unter diesem Titel ist im Pfarrbezirk Dreihausen der SELK ein neues Gemeindeprojekt gestartet: 108 Geschichten – gelesen von 108 Stimmen – ein Jahr lang anzuhören. In dem Projekt wird die komplette Kinderbibel „Unter Gottes weitem Himmel“ mit Texten von Christiane Herrlinger von vielen beteiligten Personen als Audiodatei eingesprochen. Diese Hörgeschichten werden interessierten „Kleinen und Großen“ nach und nach zur Verfügung gestellt. Info bei Pfarrer André Stolper: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MDR-Radioandachten von Harald Karpe

Harald KarpeSELK-Pfarrer Harald Karpe (Erfurt) hat am 8. Juli weitere Andachten für MDR-Thüringen eingesprochen. Die „Gedanken zur Nacht“ werden von Montag, 20. Juli, bis Freitag, 24. Juli, jeweils um 22.55 Uhr gesendet. Inhaltlich geht es um die Themen Gebet und Auftanken. So inspiriert das Logo von BMW zu einem Aufruf „Bet` mal wieder“. 37 Rundfunkandachten von Karpe liegen in „Augenblick mal“ (Lutheranerverlag Groß Oesingen) in gedruckter Form vor. Das Heft kostet 4,50 Euro (Staffelpreise). Bestellungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hermann Sasse: 125. Geburtstag mit Buchvorstellung

KartenDas Buch „Der Theologe Hermann Sasse“ (Oberurseler Hefte Ergänzungsband 24), herausgegeben von SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) im Verlag Edition Ruprecht (Göttingen), wird am 17. Juli ab 17 Uhr in einer öffentlichen Videokonferenz durch die Beiträger aus vier Ländern vorgestellt – Sasses Geburtstag jährt sich zum 125. Mal. Den Festvortrag „Volles Gotteswort und volles Menschenwort“ hält SELK-Pfarrer Simon Volkmar (Hermannsburg). Foto: Einladungskarten. Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Missionsfest in kleinerem Format

Groß OesingenAm 5. Juli feierte die Immanuelsgemeinde Groß Oesingen der SELK statt ihres traditionellen großen Missionsfestes einen schlichten Missionsgottesdienst, geleitet von Gemeindepfarrer Propst Dr. Daniel Schmidt. Niklas Brandt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, berichtete zum Thema „Warum ich auf dem Weg in den kirchlichen Dienst bin“. Die Festpredigt hielt Pastor Martin Benhöfer, hauptamtlicher Mitarbeiter der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) der SELK.

Kirche in Nestau gottesdienstlich entwidmet

NestauAm 28. Juni beging die St. Jakobi-Gemeinde der SELK in Nestau den Entwidmungsgottesdienst ihrer Kirche bei gutem Wetter auf dem Kirchgrundstück unter zwei großen Zeltdächern. Die Gemeinde hat beschlossen, sich aufzulösen. Die meisten der 45 Gemeindeglieder schließen sich einer der beiden anderen Gemeinden im Pfarrbezirk – Gistenbeck und Nateln – an. Die Predigt hielt Superintendent Bernhard Schütze (Hamburg), der auch die Entwidmungshandlung vornahm.

Neu in der Missionsleitung: Viktor Bender

Viktor BenderViktor Bender ist neues Mitglied der Missionsleitung der Lutherischen Kirchenmission der SELK. Er wurde vom stellvertretenden Propst der Kirchenregion Süd der SELK, Superintendent Manfred Holst (Marburg), mit Datum vom 4. Juli zum Missionsbeauftragten der Kirchenregion berufen. Bender ist Kirchglied der SELK im Pfarrbezirk Darmstadt und steht kurz vor seinem Studienabschluss in theoretischer Physik. In diesem Fachgebiet strebt der 29-Jährige auch eine Promotion an.

Der Theologe Hermann Sasse

SasseDie Ergänzungsbände der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK zeigen (verfremdet) jeweils einen Ort mit Bezug zum Buchinhalt. Im Druck ist Band 24 „Der Theologe Hermann Sasse“, herausgegeben von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. Er zeigt das Erlanger Schloss, wo Hermann Sasse 1933 wohl seine erste Vorlesung hielt. Bei Band 10 mit Sasse-Beiträgen war es die Universität Adelaide, wo Sasse seine letzte Vorlesung hielt. Der Blick ins Namensregister bestätigt die Wahl für den neuen Band.

Christoph Horwitz verstorben

HorwitzIm Alter von 86 Jahren ist am 5. Juli in Stelle (bei Winsen/Luhe) SELK-Propst i.R. Christoph Horwitz verstorben. Er war Pfarrer in den Pfarrbezirken Bremerhaven, Bielefeld, Molzen/Klein Süstedt und Stelle. Nebenamtlich wirkte er von 1978 bis 1981 als Superintendent des Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd und von 1981 bis 1998 als Propst des seinerzeitigen Sprengels Nord und fungierte langjährig als Stellvertreter des Bischofs. Horwitz war verheiratet mit Marie-Anne, geborene Leschber. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

Freiluft-Gottesdienst in Homberg/Efze

HombergWie viele andere Gemeinden in der Corona-Krise und angesichts des guten Wetters, so feierte auch die Petrus-Gemeinde Homberg/Efze der SELK am 5. Juli einen Freiluft-Gottesdienst. „Die Freude war groß an diesem Sonntag zum Ferienbeginn“, heißt es auf der Facebook-Seite der Gemeinde: „Viele haben sich erstmals wieder zur selben Zeit zum Gottesdienst versammelt, standen noch lange zusammen.“ Die Band des Jugendkreises der Gemeinde gab in diesem Gottesdienst ihr Debüt.

Ökumenische Ausstellung in Verden

VaterunserAm 5. Juli wurde im Verdener Dom eine ökumenische Ausstellung zum Vaterunser-Gebet eröffnet. „Wir aus der Zionsgemeinde der SELK haben in kleiner Besetzung (wegen Corona!) auch dazu beigetragen und uns etwas zur 7. Bitte [„Sondern erlöse uns von dem Bösen“] ausgedacht und fertiggestellt“, schreibt Gemeindeglied Judith Singer auf ihrer Facebook-Seite. Die Ausstellung, die für das Vaterunser neue Zugänge „in Wort, Bild und Musik“ eröffnen möchte, ist bis zum 31. Juli täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Freiluft-Gottesdienst in Rodenberg

RodenbergFreiluft-Gottesdienste haben Hochkonjunktur in dieser coronabestimmten Zeit. So feierten auch die St. Johannes-Gemeinde Rodenberg und die Kreuzgemeinde Stadthagen der SELK am 5. Juli einen gemeinsamen Gottesdienst auf dem Gemeindegrundstück in Rodenberg. „Pünktlich zum Gottesdienst hörte der Regen auf und die Sonne kam durch“, konnte im Nachgang berichtet werden. Das Foto zeigt am Pult den Rodenberger SELK-Pfarrer Friedrich von Hering.

Pfarrertreffen in Dresden

DresdenAm 30. Juni und 1. Juli trafen sich sieben Pfarrer zu einem privaten Treffen in Dresden, die aus der Jugendarbeit der dortigen Dreieinigkeitsgemeinde der SELK hervorgegangen sind und heute drei verschiedenen Kirchen angehören. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. sagte: „Es wurde deutlich, dass das Anliegen, das Evangelium in eine gottferne Zeit hinein weiterzusagen, uns zum Theologiestudium und in den Beruf geführt hat.“ Foto, von links: Stefan Süß, Benjamin Anwand, Matthias Seifert, Michael Herbst, Michael Voigt, Manfred Seifert, Voigt.

Sängerfest in Krelingen abgesagt

KrelingenDas traditionell zweijährlich auf dem Gelände und in den Räumen des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen stattfindende Sängerfest im Norden der SELK (Archivbild), das für den 20. September geplant war, muss coronabedingt ausfallen. „Die offiziellen Bestimmungen erlauben uns noch nicht, dass wir in der bisher üblichen Weise das Sängerfest durchführen können. Im Kirchenmusikalischen Arbeitskreis haben wir daher mit Bedauern beschlossen, das diesjährige Sängerfest und alle damit verbundenen Proben abzusagen“, so Kantorin Antje Ney.

Lutherisch und selbstständig

RuprechtAls Geschenk und handliche Erst-Orientierung zur SELK und ihrer (Vor-)Geschichte beliebt: „Lutherisch und selbstständig. Einführung in die Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland“, 2012 zum 40-jährigen Bestehen der SELK herausgegeben von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) und Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel). Nun erscheint das Buch in einer durchgängig aktualisierten und erweiterten Neuauflage – statt mit bisher 110 Seiten mit 146, zwei weitere Verfasser kamen zu den bisher sieben hinzu.

Groß Oesinger Missionsfest in kleinem Format

MissionsfestDas traditionelle Freiluft-Missionsfest der Immanuelsgemeinde Groß Oesingen der SELK, zu dem sich immer am 1. Juli-Sonntag eines Jahres eine große Missionsfestgemeinde aus verschiedenen Gemeinden einfindet, muss diesmal coronabedingt auf einen Vormittagsgottesdienst der eigenen Gemeinde reduziert werden. Auf Festbesucher von außerhalb muss diesmal leider verzichtet werden. Die Veranstaltung am 5. Juli wird aber aufgezeichnet und kann dann auf dem YouTube-Kanal der Gemeinde (Immanuel SELK Groß Oesingen) nacherlebt werden.

Bezirks-Pfarrkonvent Hessen-Süd tagte

SteedenAm 1. Juli tagte in Steeden der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK. Nach einem Abendmahlsgottesdienst im Freien nahm der Austausch über die gegenwärtigen coronabeeinflussten Gemeindesituationen viel Raum ein. Weitere Themen waren unter anderem die gemeinsame Konfirmandenfreizeit und die strukturellen Veränderungen im Bezirk. Als Gast nahm Religionspädagogin Jaira Hoffmann (Lüneburg) teil, die voraussichtlich ab Oktober als Diakonin die Gemeindearbeit im Struktur-Raum „Westerwald“ unterstützen wird.

Kampf um die Kuhglocke

KuhglockeDas Jugendwerk der SELK im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen plant, den traditionellen „Kampf um die Kuhglocke“ analog durchzuführen, „wenn die coronabedingten Maßnahmen/Einschränkungen das zulassen.“ Vom 11. bis zum 13. September soll es bei der Sport-, Spiel- und Spaßveranstaltung in der Gastgeberschaft der Kreuzgemeinde Witten um den „Auszug aus Ägypten – die 10 Plagen“ gehen. Info und Anmeldung bei Bezirksjugendpastor Florian Reinecke (Radevormwald): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)