SELK-Aktuell | Dezember 2020

Gottes Segen für das neue Jahr!

JahreswechselMit zwei Gebetsstrophen aus dem Jahreswechselchoral „Nun lasst uns gehn und treten“ von Paul Gerhardt (1607–1676) grüßt das Team von selk.de die Besucherinnen und Besucher dieser Seiten mit Segenswünschen zum neuen Jahr: • Gelobt sei deine Treue / die alle Morgen neue; / Lob sei den starken Händen, / die alles Herzleid wenden. • Sprich deinen milden Segen / zu allen unsern Wegen, / lass Großen und auch Kleinen / die Gnadensonne scheinen. | Foto: © Tim Reckmann / pixelio.de

Verwaltungsdirektorenwechsel in Guben

Andreas MogwitzMit dem Jahreswechsel 2020/2021 erfolgt am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift ein Wechsel im Amt des Verwaltungsdirektors. Auf Gottfried Hain folgt Andreas Mogwitz (Foto). Der für den 8. Januar vorgesehene Gottesdienst, in dem dieser Wechsel bedacht werden sollte, wurde coronabedingt abgesagt. Abschied und Neubeginn sollen nun im Jahresfestgottesdienst am 20. Juni Berücksichtigung finden.

Gottfried Hain geht in den Ruhestand

Portrait HainGottfried Hain, Verwaltungsdirektor des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS), tritt mit dem Jahresende in den Ruhestand. Nach der Ausbildung zum Facharbeiter für chemische Produktion wurde er Krankenpfleger und (leitender) OP-Pfleger. 1990 wechselte Hain in die öffentliche Verwaltung und wurde später Bürgermeister der Stadt Guben. 2003 übernahm er die Funktion des Verwaltungsdirektors im NWS und bildete sich ständig weiter, so im Studium der öffentlichen Verwaltung und als Krankenhausbetriebswirt.

Krippengruß aus Jabel

Krippe JabelSeit dem vorigen Jahr verfügt die Gemeinde der SELK in Heiligengrabe-Jabel (bei Wittstock) über eine neue Krippe für ihre Kirche. Daniel und Elisabeth Albrecht, zwei der drei erwachsenen Kinder von Ortspfarrer Bernd Albrecht und seiner Frau Ulrike, haben die Krippe für die Gemeinde gebaut. Auch in diesem Jahr erfreut die Darstellung die Besucherinnen und Besucher der Kirche.

Weihnachtsgruß aus Hildesheim

Krippe HildesheimDie Krippenlandschaft im Gottesdienstraum der Hildesheimer Zachäusgemeinde der SELK ist in diesem Jahr – coronabedingt – etwas kleiner ausgefallen. Das spiegelt vielleicht ein wenig die Situation, in der sich die Zachäusgemeinde befindet: Die Gottesdienstteilnehmerzahlen sind seit März 2020 sehr klein geworden. Vermutlich muss der Gottesdienstraum bald aufgegeben werden. Trotzdem vertrauen Sonntag für Sonntag Menschen auf die verheißene Gegenwart Jesu Christi und lassen sich stärken durch Gottes Wort und Sakrament.

19. Lutherischer Jugendkongress als Hybridveranstaltung

JugendkongressDer 19. Lutherische Jugendkongress des Jugendwerks der SELK findet am 27. Februar unter dem Titel „Reale Krise – digitale Antwort?“ als Hybridtagesveranstaltung statt. Es handelt sich um eine Online-Fortbildung, wobei Teilnehmende an ihrem Ort Treffen vereinbaren können – unter den Bedingungen der Coronaschutzmaßnahmen. Zu den Kongress-Mitwirkenden gehören Sigrid Bente, Karten Müller, Ruben Voß, Gilbert Krüger, die Pfarrer Stefan Paternster, Florian Reinecke und Matthias Tepper sowie Prof. Dr. Christoph Barnbrock.

Bonhoeffer-Heft von Lutherische Theologie und Kirche

LuThK-Cover„Man kann das wie ein Taschenbuch zu Bonhoeffer lesen“, sagt Schriftleiter Prof. Dr. Christian Neddens (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK) über das gerade erschienene Themenheft von „Lutherische Theologie und Kirche“ (Heft 2−3/2020). Er stellt darin sieben im Januar 2020 beim XIII. Internationalen Bonhoeffer-Kongress gehaltene Vorträge zusammen, ökumenisch (adventistisch, lutherisch, reformiert) und interdisziplinär (Theologiegeschichte, Ethik, Medizin, Praktische Theologie), die ins Deutsche übersetzt wurden.

Pfarrhausdach neu gedeckt

Dach„Pünktlich vor Weihnachten ist unser Pfarrhausdach fertig gedeckt worden, sozusagen das Weihnachtsgeschenk für unser Pfarrhaus“, berichtet die vakante St. Martinsgemeinde Höchst an der Nidder der SELK auf ihrer Facebook-Seite: „Das Gerüst, das jetzt doch einige Monate rund um Pfarrhaus und Kirche gestanden hat, ist abgebaut worden. Anfang des neuen Jahres wird das Dach der Sakristei noch fertiggestellt und dann haben wir unsere Baumaßnahme erfolgreich abgeschlossen.“

Heiligabend in Berge-Unshausen

Degen HeiligabendNachdem die Landeskirche vor Ort kurzfristig die gemeinsam geplanten Krippenspieldarstellungen mit mehreren Stationen im Freien abgesagt hatte, handelten Superintendent Jörg Ackermann und Pfarrer i.R. Holger Degen (Foto) mit dem Kirchenvorstand umgehend und ermöglichten in der Berger Kirche eine Lesung der Weihnachtsgeschichte durch Degen, untermalt mit musikalischem Orgelspiel ohne Gesang. Die coronabedingt nur 30 Plätze wurden voll ausgeschöpft. Die Kollekte wurde traditionell für Brot für die Welt gesammelt.

„... reißt aus allem Jammer.“

Berlin-NeuköllnInmitten von coronabedingten Einschränkungen, Entbehrungen und Sorgen wird es Weihnachten. Das Team von selk.de grüßt alle Besucherinnen und Besucher dieser Seiten mit Segenswünschen zum Christfest und mit einer Choralstrophe von Paul Gerhardt: „Heute geht aus seiner Kammer / Gottes Held, / der die Welt / reißt aus allem Jammer. / Gott wird Mensch dir, Mensch zugute, / Gottes Kind das verbindt / sich mit unserm Blute.“ – Foto: Krippenarchivaufnahme aus der Paulus-Kirche der SELK in Berlin-Neukölln.

Heilig-Abend-Gottesdienst aus Bremen

Youtube-BannerIm Rahmen der Blütenlese-Gottesdienste, die im Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK angesichts der Corona-Pandemie als digitale Angebote entwickelt wurden, sendet die Bethlehemsgemeinde Bremen ihren Gottesdienst am Heiligen Abend ab 16 Uhr live über das Internet. Auf den Blütelese-Seiten oder direkt auf YouTube kann man den Gottesdienst verfolgen. Alle Lieder werden mit Texten zum Mitsingen eingeblendet.

Steedener Online-Christvesper

Christvesper SteedenAuch die Zionsgemeinde Steeden der SELK bietet an Heiligabend eine Online-Christvesper an. „Ein besonderes Highlight der Christvesper ist das Krippenspiel, das Diakonin Jaira Hoffmann extra für dieses Projekt verfasst hat“, berichtet der Steedener Gemeindepfarrer Daniel Schröder: „Über 20 Kinder der Gemeinde spielten – jeweils mit ihren Familienmitgliedern – Szenen der Heiligen Nacht.“ Die Online-Christvesper wird am 24. Dezember ab 15 Uhr auf der Homepage der Zionsgemeinde Steeden abrufbar sein: www.selk-steeden.de

Konfirmandennachmittag in Sachsen-Thüringen

Konfi-KerzenAm 17. Dezember fand ein Konfi-Tag im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen der SELK statt. Das Treffen wurde in den virtuellen Raum verlegt, da die Konfi-Rüste in Präsenz leider ausfallen musste. 11 Konfirmanden lernten sich mit kreativen Bewegungsspielen kennen. Das Thema des Nachmittags ,,Licht weitergeben“ regte an, die aktuelle Weihnachtssituation nicht nur als Beschränkung zu sehen. Die Konfirmanden fanden vielfältige Möglichkeiten, das Licht, das durch Gottes Sohn zu den Menschen kam, weiterzugeben.

Digitale Christvesper auch aus dem Pfarrbezirk Cottbus

CottbusAufgrund der Corona-Pandemie haben viele Kirchengemeinden der SELK zu Weihnachten digitale Gottesdienstangebote produziert. Durch die Veröffentlichung im Internet können diese Angebote über den Bereich der jeweiligen Gemeinde hinaus genutzt werden. Auch im Pfarrbezirk Cottbus der SELK (Archivbild aus Cottbus) wurde eine digitale Christvesper vorbereitet. Sie wird im Laufe des 24. Dezember online gestellt und dann hier abrufbar sein.

Gustav Adolph Günther verstorben

Gustav Adolph GüntherAm 21. Dezember verstarb im Alter von 87 Jahren Pfarrer i.R. Gustav Adolph Günther. Günther ist aus der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche hervorgegangen und war von 1960 bis 1970 zunächst Pfarrvikar, dann Pfarrer des jetzt zur SELK gehörenden Pfarrbezirks Schwerin. Er wechselte dann in die Landeskirche nach Lübz und war später als Propst des Stiftes Bethlehem in Ludwigslust tätig. Im Vorjahr konnte er seinen 60. Ordinationstag begehen. Daten: Pfarrerkartei SELK. Foto: Katharina Hennes | Schweriner Volkszeitung

Digitale Christvesper abrufbar

Lage - Blomberg - BielefeldDie Gemeinden Lage, Blomberg und Bielefeld der SELK werden – solange es möglich und vertretbar ist – in der Weihnachtszeit Präsenzgottesdienste anbieten. Da aber coronabedingt nicht alle Gemeindeglieder zu diesen Gottesdiensten kommen können, haben die Pfarrer Tino Bahl (Lage/Blomberg) und Andreas Volkmar (Bielefeld) sowie Mitarbeitende eine Christvesper als Video aufgenommen, das im Internet hier abrufbar ist.

Video und Livestream zum Heiligen Abend

Krippe StuttgartDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK bietet zum Heiligen Abend zwei Angebote in ihrem Videokanal an. Zum einen ist dort ab Mittwoch, 23. Dezember, ein Gottesdienstvideo abrufbar. Zum andern ist am Heiligen Abend, 24. Dezember, ab 18 Uhr ein Livestream von der Christvesper einschließlich vorab aufgezeichnetem Krippenspiel geplant. Die Predigt hält der Pfarrer der Immanuelsgemeinde, Superintendent Scott Morrison.

Video-Heiligabend in Potsdam

PotsdamAufgrund der verschärften Verordnungen zur Durchführung von Gottesdiensten bietet die Christusgemeinde Potsdam der SELK in diesem Jahr eine Christvesper als Video-Gottesdienst an. Neben der beiden an Heiligabend stattfindenden Präsenzgottesdienste in sehr reduzierter Teilnehmendenzahl soll der vorab aufgenommene Gottesdienst für Gemeindeglieder und Interessierte eine “stay-at-home“-Alternative bieten.

Neue Bezirksjugendvertretung

Mia - LilithEine neue Bezirksjugendvertretung wurde am Samstag, 19. Dezember, auf der digitalen Sitzung des zuständigen JugendMitarbeiterGremiums für den Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK gewählt: Neue Bezirksjugendvertreterin (BJV) wurde Mia Barnbrock (Oberursel | Foto: links), zur Bezirksjugendvertreterinvertreterin (BJVV) wurde Lilith Joneleit (Frankfurt/Main | rechts) gewählt.

Bläserschulung in Niedersachsen-Süd

BläserschulungDie traditionelle Bläserschulung im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK soll – erneut in Kooperation mit der Lippischen Landeskirche – 2021 wieder stattfinden, nachdem sie 2020 coronabedingt ausfallen musste und soweit dies in der üblichen Veranstaltungszeit vor Ostern wieder möglich sein wird. Zurzeit sind zwei Angebote in Vorbereitung: vom 26. bis zum 29. März für Fortgeschrittene und vom 29. März bis zum 1. April für Nachwuchskräfte, jeweils im Jugend-Bildungs- und Freizeit-Centrum Schaumburg in Obernkirchen.

Missionsblatt zum Jahreswechsel

MissionsblattDer Wechsel am SELK-Partnerseminar in Pretoria (Südafrika), wo auf Rektor Dr. Carlos Walter Winterle Dr. Heinz Hiestermann folgte – ist eines der Themen im Dezember/Januar-Heft des Missionsblattes der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK (Nr.1/2021 | 113. Jahrgang). Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt bei dem Stichwort „Hoffnung“. Das Heft beinhaltet auch Berichte aus Arbeitsfeldern in Südafrika, Mosambik und von der Tagung des Missionskollegiums der LKM.

Münchener Weihnachtsbriefmarken im Briefmarkenspiegel

BriefmarkenspiegelDer Briefmarkenspiegel-Newsletter für Januar 2021 berichtet über die von der Trinitatisgemeinde München der SELK im Zusammenhang der Finanzierung des Neubaus ihres Kirch- und Gemeindezentrums herausgegebenen weihnachtlichen Briefmarken. Die 10er-Bögen zeigen Kirchmotive sowie moderne Weihnachtsikonen, die Gemeindeglied Ulla Rieder geschaffen hat. Jede Marke hat einen Portowert von 80 Cent, dazu kommt ein Zuschlag zugunsten der Gemeinde in Höhe von 70 Cent. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weihnachtstüten in Höchst an der Nidder

WeihnachtstüteDie St. Martinsgemeinde der SELK in Höchst an der Nidder hat ihren Seniorinnen und Senioren einen weihnachtlichen Gruß zukommen lassen. Auf ihrer Facebook-Seite berichtet die Gemeinde: „Unsere Jugendlichen haben Plätzchen gebacken – ein geistlicher Impuls von Pfarrer Benjamin Friedrich – der neue Feste-Burg-Kalender für 2021 ... Das alles haben unsere Konfirmanden in den letzten Tagen unseren älteren Gemeindegliedern nach Hause gebracht.“

Stiftsleben von Corona-Pandemie geprägt

Herrnhuter-SternDie (Vor-)Weihnachtszeit ist auch im der SELK zugeordneten Naëmi-Wilke-Stift in Guben von der Corona-Pandemie geprägt. Rektor Pfarrer Markus Müller schreibt: „Wir versuchen, in diesen Tagen trotz aller Anspannung Patienten und Mitarbeitenden in der Adventszeit kleine Freuden zu bereiten, ob nun durch Bläsermusik auf dem Stiftsgelände oder durch weihnachtliche Weisen, die auf den Stationen am 4. Advent durch Drehorgelmusik dargeboten werden.“ Foto: Der Herrnhuter Stern begrüßt die Gäste des Naëmi-Wilke-Stifts in der Weihnachtszeit

Adventssingen für ältere Gemeindeglieder in Berlin

Adventssingen in BerlinAm 12. Dezember machten sich in Berlin Kirchglieder der SELK auf den Weg zu älteren Gemeindegliedern, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, um ihnen mit Advents- und Weihnachtsliedern eine Freude zu bereiten. Sowohl die Singenden als auch die Hörenden stammten aus verschiedenen Gemeinden. Beteiligt waren die Berliner SELK-Gemeinden Mitte, Neukölln, Wilmersdorf, Wedding und Zehlendorf. Die 17 Sängerinnen und Sänger teilten sich in zwei Gruppen auf und machten jeweils an mehreren Stationen halt.

SELK: Jugendgästehaus mit coronabedingten Einbußen

WegMit einem Vorstandsschreiben des in der SELK beheimateten Vereins Evangelisch-lutherisches Jugendzentrum e.V., der das Lutherische Jugendgästehaus in Homberg/Efze betreibt, hat sich Hauptjugendpastor Henning Scharff an die Vereinsmitglieder gewandt. Statt rund 2.500 Übernachtungen konnten 2020 coronabedingt nur unter 1.000 verbucht werden. Man habe aber umsichtig wirtschaften können und den Schaden in Grenzen gehalten. Einiges konnte erledigt werden, so die Modernisierung des Weges im Jugendhausgarten.

„Krippenspiel mit Gemüse“

KrippenspielEin „Krippenspiel mit Gemüse“ ist im Leipziger Projekt „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK entstanden, berichtet der dort eingesetzte Missionar Hugo Gevers: „Wenn Gott auch Steine zu seinem Lob erwecken kann, dann schon lange Obst und Gemüse ... Die Stimmen sowohl aus der persischen als auch aus der deutschen Gemeinde ergeben eine wundervolle Symphonie und stimmen trotz allem auf Weihnachten ein. Gottes Segen in dieser besonderen Zeit.“ Das Video kann auf Deutsch und auf Farsi abgerufen werden.

Prospekt kommt in die Gemeinden

FlyerIn diesen Tagen kommt der neue freizeitfieber-Prospekt zusammen mit Einladungsflyern und Plakat für den nächsten Jugendkongress in den Pfarrämtern der SELK an. freizeitfieber, das Netzwerk für Kinder- und Jugendreisen im Jugendwerk der SELK, bietet die Möglichkeit, Gutscheine für Freizeiten im Büro des Jugendwerkes (Homberg/Efze) zu bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. „Das wäre doch noch ein schöner Geschenk-Tipp für Kinder und Enkel, Nachbarskinder, Patenkinder oder Bekannte“, erklärt SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff.

„Ersatz-Krippenspiel“ mit Playmobil-Figuren

Playmobil-KrippeIn der Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf ist ein „Ersatz-Krippenspiel“ entstanden, wie Gemeindepfarrer Markus Büttner berichtet. Eine Familie seiner Gemeinde habe „mit Playmobil-Figuren die Weihnachtsgeschichte nachgestellt. Gelesen wird die Lutherübersetzung in verschiedenen Rollen, sodass man den Film auch im Rahmen einer Christvesper zeigen könnte und gleichzeitig auf das Verlesen der Weihnachtsgeschichte verzichtet.“ Das knapp 9-minütige Krippenspiel ist hier abrufbar.

Adventsnachmittag in Unshausen

UnshausenDie coronabedingten Einschränkungen ermöglichten der Gemeinde Berge-Unshausen der SELK für ihren Adventsnachmittag in diesem Jahr nur ein straffes Programm. Im Unshäuser Kirchraum waren nur 25 Personen zugelassen und auch anwesend. Superintendent Jörg Ackermann, Pfarrer der Gemeinde, hielt einen Kurzgottesdienst mit einem integrierten computergestützten Jahresrückblick in Wort und Bild. Im Anschluss an dem Gottesdienst wurde eine gute Kollekte für die Mission gesammelt.

Rap im Adventskalender

Jugendwerk AdventskalenderEinen adventlichen Rap hat SELK-Theologiestudent Noah Müller (Tübingen) zum Adventskalender des SELK-Jugendwerkes beigetragen. Er schreibt: „Die Adventszeit ist ja auch immer eine Zeit der Besinnung und der Vorbereitung. Deshalb habe ich mir für dieses Jahr überlegt, einen Rap zu schreiben, der uns wieder ein wenig ins Gedächtnis rufen soll, was es überhaupt bedeutet, dass Jesus zu uns gekommen ist in diese Welt und dass er das ja auch immer noch tut, Sonntag für Sonntag. Welch ein Geschenk, was er uns da macht. Halleluja!“

Advent mit Jugendkreis und Posaunenchor

Anspiel HannoverDer 3. Sonntag im Advent ist der Termin für die jährliche Adventsfeier der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK. Auch wenn sie coronabedingt nicht stattfinden konnte, gab es ein besonderes Angebot: Den Beginn machte eine zu wesentlichen Teilen vom Jugendkreis der beiden Hannoverschen SELK-Gemeinden gestaltete Andacht, in der ein von den Jugendlichen selbst erarbeitetes Anspiel zum Thema „Warten“ dargestellt wurde. Nach der Andacht traf sich die Gemeinde vor der Kirche zum Adventsliedersingen, begleitet vom Posaunenchor.

Armin Wenz als Professor nach Oberursel

Wenz ArminDie Kirchenleitung der SELK hat Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale) zum Wintersemester 2021/2022 auf den Lehrstuhl für Neues Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel berufen. Der 55-jährige Gemeindepfarrer, der zurzeit einen Lehrauftrag für Systematische Theologie an der LThH hat und Mitglied der Theologischen Kommission der SELK ist, hat die Berufung angenommen. Der Lehrstuhl wird zum 1. September 2021 durch Emeritierung des Stelleninhabers, Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, vakant.

Mark Megel in Steinbach-Hallenberg eingeführt

Einführung Mark MegelAm gestrigen 3. Adventssonntag wurde Pfarrvikar Mark Megel durch Superintendent Thomas Junker (Weißenfels) als Pfarrer des Pfarrbezirk Steinbach-Hallenberg der SELK eingeführt. Es assistieren Pfarrer Jörg Kallensee (Gotha | Foto: rechts am Altar) und Pfarrer Harald Karpe (Erfurt | links). In seiner Predigt ging Junker auch auf die Beziehung zwischen Pfarrer und Gemeinde ein. Gott sei es, der beide aneinander weise. Der Pfarrer habe der Gemeinde treu zu dienen und könne die Hilfe, Fürsorge und Mitarbeit der Gemeindeglieder erwarten.

Klaus Ketelhut wird 90

Klaus KetelhutAm 18. Dezember wird Propst i.R. Klaus Ketelhut (Ravensburg) 90 Jahre alt. Er war Pfarrer der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche (ElaK) und – nach dem kirchlichen Zusammenschluss 1991 – der SELK. Ketelhut war in den Pfarrbezirken Schwerin, Gotha und Halle/Saale tätig. Er war als Kirchenrat Mitglied des Oberkirchenkollegiums der ElaK (in der DDR), Präsident der Gemeinsamen Kirchenleitung der Vereinigung selbständiger evangelisch-lutherischer Kirchen VselK (in der DDR) und Propst des Sprengels Ost der SELK.

Rechtskommission tagte

Friederike BockDie Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK tagte am 9. Dezember unter dem Vorsitz von Friederike Bock (Hannover) videobasiert. Zu den Themen der Tagesordnung gehörten die Auslegung einer Bestimmung im Pfarrerdienstrecht, die Vorbereitung von Änderungen in der Mustergemeindeordnung, Einzelaspekte der Bestimmungen für die Praxis der Kirchensynode und Haftungsfragen bei Dienstunfällen.

Basar im Missionshaus

Basar MissionshausEin kleiner Basar zur Selbstbedienung gegen Spenden findet sich zurzeit im Eingangsbereich des Tagungszentrums der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle). Jahreszeitlich passend sind auch gebrannte Mandeln im Angebot. Bedauerlicherweise gibt es coronabedingt in diesen Wochen nur wenige Besucherinnen und Besucher im Missionshaus. Dem kleinen, aber feinen Angebot wäre eine größere „Kundschaft“ zu wünschen.

Manfred Holst als Propst eingesetzt

Propst HolstIn einem Gottesdienst in der Trinitatiskirche der SELK in Frankfurt/Main wurde am 12. Dezember Pfarrer Manfred Holst (Marburg | Foto: 2. von links) durch den stellvertretenden Bischof der SELK, Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | rechts), in das Amt des Propstes der Kirchenregion Süd eingesetzt. Es assistierten die Superintendenten Theodor Höhn (Oberursel | 2. von rechts) und Scott Morrison (Stuttgart | links). Holst fungierte bisher als Superintendent des Kirchenbezirks Hessen-Nord und wurde nun in das Propstamt gewählt.

Prospekt von freizeitfieber verspätet

FreizeitfieberprospekteDer Prospekt von freizeitfieber, dem Netzwerk für Kinder- und Jugendreisen im Jugendwerk der SELK, für 2021 musste nachgebessert werden: Eine unleserliche Seite ist in mit einem Korrekturaufkleber versehen worden. Die Umschläge sind beschriftet und frankiert. Aber der Einladungsflyer für den Jugendkongress, der zusammen mit den freizeitfieber-Prospekten an alle Gemeinden verschickt werden soll, ist im Jugendwerksbüro in Homberg/Efze noch nicht eingetroffen. Mit dem Homberger Versand ist so erst in der 51. Kalenderwoche zu rechnen.

Kenia: Früherer Bischof der ELCK verstorben

Bischof OnderiBischof i.R. Francis Nyamwaro Onderi von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Kenia (ELCK) ist am 17. November verstorben. Seine Amtszeit war vom Wachstum der ELCK geprägt, sowohl was traditionelle Gemeinden als auch was die Erschließung neuer Gebiete angeht. Die ELCK hat rund 100.000 getaufte Kirchglieder in 520 Gemeinden. In ihr arbeiten 121 Pfarrer und 200 Evangelisten. Sie ist mit der SELK über die Zusammenarbeit im Internationalen Lutherischen Rat (Vorsitzender: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.) verbunden.

Advent in Dreihausen

DreihausenDer „Lebendige Adventskalender“ mit täglichen Treffen an wechselnden Orten ist in diesem Jahr coronabedingt nicht möglich. Gemeindeglieder der SELK-Gemeinde Dreihausen schufen stattdessen etwas Besonderes: So entstand vor der Kirche ein Stall mit einer Krippe und einem Christbaum daneben – eine Station zum Innehalten, zum Bestaunen und zur Vorfreude auf die Christusgeburt. Menschen dürfen hier verweilen und zur Ruhe kommen. Es darf musiziert werden. Das Ausgestalten des Stalles und des Baumes ist willkommen.

Kirchendecke abgestützt

OberurselIm Rahmen von Sanierungsarbeiten in der 1974 geweihten St. Johannes-Kirche der SELK in Oberursel/Taunus stellte sich heraus, dass die abgehängte Deckenkonstruktion der Kirche auf einem Schadensbereich von rund 50 m² einsturzgefährdet ist. Am Abend des 9. Dezember rückte deswegen das Technische Hilfswerk (Ortsverband Bad Homburg) aus, um die Kirchendecke abzustützen. 15 speziell ausgebildete Helfer erledigten die erforderlichen Arbeiten in viereinhalb Stunden.

Blütenlese-Gottesdienst aus Brunsbrock

Dieter GarlichFür den dritten Adventssonntag wurde ein Online-Gottesdienst in der St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Brunsbrock aufgenommen. Gestaltet haben die Feier Pfarrvikar Dieter Garlich und zwei Jugendliche aus der Gemeinde. Hinzu kommen Lieder, die andere Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-West beitragen. Seit dem Frühjahr wird in diesem Kirchenbezirk für jeden Sonntag ein „Blütenlese-Gottesdienst“ aufgezeichnet und im Internet zur Verfügung gestellt. Der Gottesdienst ist ab Sonntag hier abrufbar.

Sasse-Festschrift in kanadischer Fachzeitschrift besprochen

Buchbesprechung„Zweisprachig – international – gelehrt“: Diese Charakterisierung des Buches „Der Theologe Hermann Sasse (1895–1976)“ aus dem Lutheran Theological Review bildet die Überschrift einer neuen Anzeige für die von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (früher Lutherische Theologische Hochschule der SELK) zum 125. Geburtstag herausgegebene Festschrift. Pfarrer Dr. Wilhelm Weber, Direktor der von der SELK mit betriebenen „Alten Lateinschule“ in Wittenberg, referiert in seiner Rezension auf 19 Druckseiten Beiträge des 278 Seiten starken Buches.

50. Ordinationstag: Jörg Rücker

Jörg RückerAm 13. Dezember begeht SELK-Pfarrer i.R. Jörg Rücker (Diez) seinen 50. Ordinationstag. Der in Limburg/Lahn geborene 78-jährige Theologe wurde 1970 in Frankfurt/Main ordiniert. Er war als Pfarrer in Frankfurt/Main, Brunsbrock und Allendorf/Lumda tätig, ehe er 1978 in den Pfarrbezirk Limburg/Lahn wechselte, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2007 blieb. Rücker ist verheiratet mit Adelheid, geborene Döring. Aus der Ehe sind fünf Kinder hervorgegangen.

600 Weihnachtspäckchen übergeben

PaketeMit 600 liebevoll verpackten Geschenken machte sich Andreas Eckert für das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift auf den Weg zur Schlesischen Diakonie in Polen und Tschechien. Die Pakete waren wie seit fast 20 Jahren von Menschen aus Guben und weiteren Orten gepackt worden, um Menschen eine Freude zu machen, die von der schlesischen Diakonie betreut werden. Es handelt sich dabei um Kinder aus armen Familien, behinderte Menschen und Bewohner/innen von Heimen für betagte und auch suchtkranke Menschen.

Neuauflage: „Der Grund des Glaubens“

Der Grund des GlaubensDas 87 Seiten starke Buch „Der Grund des Glaubens“ (6 Euro) von Wolfgang Hörner, SELK-Kirchglied in Oberursel, ist jetzt in dritter, überarbeiteter Auflage im Sola-Gratia-Verlag (Rotenburg/Wümme) erschienen. Es befasst sich mit dem reformatorisch‑lutherischen Bibelverständnis und der Rechtfertigung des Menschen vor Gott. Beigegeben ist eine umfangreiche, in der Neuauflage erweiterte Sammlung von Zitaten früher Kirchenväter. Die Schrift ist als kostenloses E-Book auf der Verlags-Website erhältlich: www.sola-gratia-verlag.de

Familiengottesdienst zum Nikolaustag

Bad SchwartauAm 2. Advent (Nikolaustag) feierte die Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Bad Schwartau einen Familiengottesdienst. Unter dem Motto „Wertvoller als Gold und Silber“ führte eine Anspielgruppe die Geschichte vor Augen, wie sich der Bischof Nikolaus um hungernde Kinder kümmert und dabei sogar Piraten in die Flucht schlägt. Musikalisch wurde der Familiengottesdienst durch Adventslieder und Songs aus dem diesjährigen Krippenspiel gestaltet. Nachzusehen ist der ganze Gottesdienst mit Anspiel hier.

Goldene Nüsse als Symbolträger

Kirche WuppertalIn der diesmal eher trüben Adventszeit hat SELK-Pfarrer Michael Bracht (Wuppertal) seine Gemeinde mit einer Installation „verzaubert“. Zu Nikolaus hat er unter dem Leitgedanken „Goldene Gaben, goldenes Herz“ 200 von ihm handvergoldete Walnüsse in der St. Petri-Kirche aufgehängt. Nach dem Gottesdienst verteilte er weitere 100 Exemplare, verbunden mit der Bitte, in dieser Zeit „goldene Gaben“ in Form von Geduld, Zeit, Trost und Lachen – und wo möglich Zärtlichkeit – an die Mitmenschen weiterzugeben. Foto: © Bettina Osswald

Steeden: Online-Christvesper

Steeden StallDie Zionsgemeinde Steeden der SELK bietet an Heiligabend neben dem Präsenzgottesdienst auch eine Online-Christvesper ein. Kinder der Gemeinde stellten an unterschiedlichen Orten rund um Steeden Szenen der Heiligen Nacht dar. Jugendliche aus der Gemeinde sind nun dabei, aus den aufgenommenen Szenen ein Krippenspiel für die Online-Christvesper zusammenzustellen. Weitere Aufnahmen folgen. Die Online-Christvesper wird am 24. Dezember ab 15 Uhr auf der Homepage der Zionsgemeinde Steeden abrufbar sein: www.selk-steeden.de

Weihnachtsmusical-Foto-Story aufgenommen

WeihnachtsmusicalDa coronabedingt am Heiligen Abend kein Krippenspiel aufgeführt werden kann, produziert der Kinder-Treff der Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau (SELK) eine Weihnachtsmusical-Foto-Story. In einem ersten Schritt nahmen 20 Jungen und Mädchen Lieder und Texte des Musicals „Weihnachten ist Party für Jesus“ (von Daniel Kallauch) auf Audio auf. Am 5. Dezember trafen sie sich dann zum Fotoshooting in Kostümen an einem Hotel, auf einem Feld und in einem Stall. In diesen Tagen wird die Weihnachtsmusical-Foto-Story geschnitten. Hier das inzwischen fertige Krippenspiel bei YouTube.

Weihnachten im Schuhkarton

WiesbadenRekord für das bewährte Team der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“: 1.461 weihnachtlich beklebte und mit schönen Geschenken befüllte Schuhkartons, 600 mehr als im Vorjahr, stapelten sich im großen Gemeinderaum. 160 Versandkartons wurden auf den Weg gebracht, um in der Berliner Zentrale auf Zollbestimmungen kontrolliert zu werden. Die Organisatoren sind dankbar für das großartige Ergebnis: Mehr als 1.450 Kinder werden beschenkt werden können.

Jörg Ackermann als Superintendent eingeführt

Einführung AckermannPfarrer Jörg Ackermann (Melsungen | Foto: 2. von links) wurde am 6. Dezember in Melsungen als Superintendent des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK eingeführt. Die Einführung nahm Ackermanns Vorgänger Manfred Holst (Marburg | links) vor, es assistierten Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen | 2. von rechts) und Pfarrer Stefan Paternoster (Korbach | rechts). Im Gottesdienst unter Coronabedingungen konnte ein kleines Vokalensemble singen. Im Freien spielte eine kleine Gruppe aus dem Evangelischen Bläserkreis Melsungen.

Propsteinführung am Samstag

Manfred HolstAm Samstag, 12. Dezember, soll Pfarrer Manfred Holst (Marburg | Foto), bisher Superintendent des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK, durch Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) in der Trinitatiskirche in Frankfurt/Main in das Amt des Propstes der Kirchenregion Süd der SELK eingeführt werden. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr. Wegen der coronabedingten Einschränkungen bedarf es für eine Teilnahme der Anmeldung bei Steffen Wilde (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Online-Bibliolog mit dem Hauptjugendpastor

Bibel LEGO-FigurenAm 3. Dezember fand die Auftaktveranstaltung zu vier Abenden statt, an denen Henning Scharff (Homberg), Hauptjugendpastor der SELK, jeweils zu einem einstündigen Online-Bibliolog einlädt. Die Teilnehmenden erleben ein sehr lebendiges Eintauchen in eine biblische Geschichte. Sie nehmen die Perspektive einiger Personen ein, die in der behandelten Geschichte vorkommen. Die nächsten Abende: 8. Dezember (19 Uhr), 16. Dezember (18 Uhr), 21. Dezember (19 Uhr). Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK: Theologische Zeitschrift mit Bonhoeffer-Themenheft

LuThK„Dietrich Bonhoeffer – für eine kommende Generation“ lautet der Titel eines Themenhefts von „Lutherische Theologie und Kirche“. Aus der Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK, die die Zeitschrift herausgibt, sind die Professoren Dr. Christoph Barnbrock und Dr. Christian Neddens beteiligt, dazu die Lehrbeauftragte Dr. Anne-Katharina Neddens. Das Heft ist im Druck und Bestandteil des Abonnements, es kann aber auch einzeln bestellt werden. Weitere Beiträger stammen aus den Niederlanden, Südafrika und den U.S.A.

Limburg: Offene Kirche im Advent

Offene KircheAn den Freitagen vor den Adventssonntagen öffnet die Limburger St. Johannes-Gemeinde der SELK in Limburg von 15 bis 18 Uhr ihre Türen: Gemeindeglieder wie Gäste können dann die knapp 700 Jahre alte Bruchstein-Kirche in der Altstadt aufsuchen, um in dieser aufgewühlten Zeit zur Ruhe zu kommen und so die Adventszeit zu begehen. Die Kirche ist adventlich dekoriert, Impulslesungen werden vorgetragen. Zum Abschluss des Tages erklingen Adventslieder von der Orgel, gespielt von Organist Franz Olbermann.

Markus Fischer: Andachten im MDR

MDR SachsenDer Vertreter der SELK beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), Pfarrer Markus Fischer (Leipzig), spricht in der Woche nach dem 2. Advent auf MDR Sachsen („Das Sachsenradio“) das „Wort zum Tag“. Die geistlichen Impulse sind von Montag bis Freitag gegen 5.45 Uhr und 8.50 Uhr, am Samstag dann gegen 8.50 Uhr zu hören. Die Andachten bleiben für 14 Tage abrufbar. Weitere Informationen finden sich hier.

Bischof Nikolaus in Hannover-Bethlehem zu Besuch

Nikolaus HannoverAm 6. Dezember war Bischof Nikolaus von Myra in Bethlehem zu Gast. Bethlehem liegt in Norddeutschland, genauer gesagt in Hannover – so stand es in seinem Einladungsbrief, demzufolge er sich auf den Weg gemacht hatte. Nach dem Gottesdienst der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover zum 2. Sonntag im Advent mit kindgerechter Verkündigung zum Stichwort „Erwartung“, die von Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen gestaltet wurde, gab es eine kleine Bescherung für kleine und große Kinder auf dem Kirchvorplatz.

SELK: Beiträge im Jahrbuch Freikirchenforschung

FreikirchenforschungIm gerade erschienenen Band 29 des Jahrbuchs Freikirchenforschung finden sich gleich zwei Beiträge von Professoren der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Von Prof. Dr. Gilberto da Silva ist eine Andacht vom Symposium des Jahres 2019 dokumentiert, von Prof. Dr. Christoph Barnbrock ein bei gleicher Gelegenheit gehaltener Vortrag zum Thema „Geliebt und verachtet – Die Rezeption Gerhard Tersteegens im konfessionellen Luthertum“.

Carlos Winterle tritt in den Ruhestand

WinterlePfarrer Dr. Carlos Walter Winterle (70) tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2021 in den Ruhestand. Winterle war von 1998 bis 2006 Präses der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Brasilien, einer Schwesterkirche der SELK. Anschließend arbeitete der der SELK vielfach verbundene Theologe in Kenia und in Südafrika, dort zuletzt als Rektor am SELK-Partnerseminar in Pretoria. Intensiv widmete er sich der Mission und der theologischen Ausbildung in Mosambik. Seinen Ruhesitz wird Winterle mit seiner Frau Lidia in Brasilien nehmen.

„lutherisch und theologisch in drei Minuten“

Lutherisch und theologischIn der zehnten Folge ihres Video-Formats „lutherisch und theologisch in drei Minuten“ greift die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK eine Frage aus dem Kreis der Zuschauerinnen und Zuschauer auf: „Müssen Kirche und Theologie gegenwartskritisch sein?“ Prof. Dr. Christoph Barnbrock /Foto: links), Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie, stellt sich dieser Frage, interviewt von Prof. Dr. Christan Neddens (rechts), Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie.

freizeitfieber-Katalog vor dem Versand

Prospekt freizeitfieberDas Angebot ist etwas übersichtlicher als sonst und die Aktivitäten werden noch mehr nach draußen verlagert: Immerhin zwölf Maßnahmen gibt es 2021 bei freizeitfieber, dem Netzwerk für Kinder- und Jugendreisen in der SELK. Der neue Prospekt soll in der Woche nach dem 2. Sonntag im Advent zusammen mit dem Flyer für den 19. Lutherischen Jugendkongress an alle Gemeinden der SELK und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden verschickt werden. Ab dem dritten Advent kann er dann auf den Büchertischen ausliegen.

Weihnachtsmarken zugunsten von Bauprojekt

MarkenbogenDie Trinitatisgemeinde der SELK in München hat eine zweite Auflage von 80-Cent-Briefmarken herausgegeben, die neben den neuen Glocken und Eindrücken aus der neuen Kirche auch Ikonenbilder zeigen und mit „Gesegnete Weihnachten“ beschriftet sind. Die Marken stehen im Zusammenhang mit der SELK-Bausteinsammlung 2020, die der Gemeinde zur Förderung ihres Kirch- und Gemeindezentrum-Neubaus zuerkannt worden war, und kosten 15 Euro, wovon 7 Euro als Spende dem Bauprojekt zugutekommen. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ehepaar Turunen eingeführt

Einführung TurunenPastor im Ehrenamt Marko und Siiri Turunen (bisher Berlin-Steglitz) wurden am 29. November in der Zionskirche in Hamburg durch Missionsdirektor Roger Zieger (Berlin/Bleckmar) von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in ihren Dienst unter Persern in Hamburg eingeführt. Es assistierten Pfarrer Andreas Rehr und Superintendent Bernhard Schütze (beide Hamburg). Das Ehepaar steht im Dienst einer finnischen Missionsgesellschaft und versieht seine Arbeit in Anbindung an die LKM und die beiden Hamburger SELK-Gemeinden.

Adventskalender „to go” in Neumünster

Advent NeumünsterEin Adventskalender der besonderen Art: Seit dem 1. Dezember haben Menschen in der Nachbarschaft der in Neumünster beheimateten Kreuzgemeinde der SELK die Möglichkeit, am Adventskalender „to go” etwas Besonderes zu entdecken: Wer möchte, kann täglich vorbeikommen und kleine Botschaften in seinen Alltag mitnehmen. Der Adventskalender „to go” in Form eines Tannenbaums ist mit Gläsern bestückt, die allesamt jeden Tag aufs Neue befüllt werden. Die Texte werden von SELK-Pfarrer Helge Dittmer (Kiel) verfasst.

Blütenlese-Gottesdienst aus Hessen

Blütenlese HöchstDie digitalen Blütenlese-Gottesdienste sind im Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK als Angebote in der Corona-Krise entstanden und verdanken sich im Wesentlichen der Arbeit von Pfarrvikar Diedrich Vorberg (Bremen). Je und dann werden auch Mitwirkungen von außerhalb des Kirchenbezirks realisiert. So war Vorberg (Foto: rechts) kürzlich zu Gast im hessischen Pfarrbezirk Höchst an der Nidder/Usenborn, um mit Pfarrer Benjamin Friedrich (links) und Gemeindegliedern Aufnahmen für den Gottesdienst am 2. Advent zu machen.

Neuer Jugendpfarrer in Niedersachsen-Süd

JugendpastorenwechselPfarrer Johannes Heicke (Schwenningdorf | Foto: rechts), bisher stellvertretender Jugendpastor (JuPa) im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK, hat am 1. Dezember das Jugendpfarramt von seinem Vorgänger, Pfarrer Ullrich Volkmar (Talle | links), übernommen. Volkmar, der nun seinerseits im Amt des stellvertretenden Jugendpfarrers in der bezirklichen Jugendarbeit tätig sein wird, übergab die „Amtstracht“ und wünschte seinem Nachfolger Gottes Segen!

20 Jahre in Hochschulverwaltung tätig

Trixi ReiterAuf den 1. Dezember fiel das 20-jährige Dienstjubiläum von Trixi Reiter als Verwaltungsmitarbeiterin an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Auch wenn die Feier coronabedingt verschoben werden musste, gab es doch einige Gelegenheiten, ihr an diesem Tag für ihr Tun zu danken. So wurde das Wirken der Jubilarin in den letzten zwanzig Jahren im Rahmen einer (virtuellen) Fakultätsratssitzung mit Dank gewürdigt; Geschenke zum Jubiläum wurden (virtuell) überreicht.

SELK: Synodale Arbeitsgruppe für Anliegen von Frauen

Syn-Ag-FrauenDie von der 14. Kirchensynode der SELK initiierte Synodal-Arbeitsgruppe für Anliegen von Frauen in der SELK (Syn-AG-Frauen) steht in den Startlöchern. Nach Monaten der Vorbereitungen macht sich die Arbeitsgruppe nun auf die Suche nach den Themen, die Frauen in der SELK beschäftigen. Dazu nutzt sie die verschiedenen Kanäle der Kirche, um mit den Kirchgliedern der SELK – Frauen wie Männern – in Kontakt zu kommen. Die Arbeitsgruppe hatte sich Anfang März zum ersten Mal getroffen. Weitere Informationen finden sich hier.

Online-Chorprojekt zum Christfest

Blütenlese-ChorJugendliche aus dem Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK haben ein Online-Chorprojekt gestartet. Für einen SELK-Video-Gottesdienst zum Christfest in der Reihe der Blütenlese-Gottesdienste rufen sie Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Kirche dazu auf, ihre Stimme oder ihren Instrumentenklang zu einem Chor zusammenzufügen. Gemeinsam mit vielen Mitwirkenden wollen die initiierenden Jugendlichen das Lied „Herbei, o ihr Gläubigen“ einspielen. Wie das genau funktioniert, wird hier erklärt.

Adventsnachmittag to go!

Adventsnachmittag to goDa dieses Jahres ein Adventsnachmittag in der gewohnten Form nicht möglich ist, haben die Kinder und Mitarbeitenden des Kindergottesdienstes, der Jugendkreis und die Kirchenvorstandsmitglieder der St. Michaelis-Gemeinde Kassel (SELK) in diesem Jahr einen „Adventsnachmittag to go!“ initiiert. Mit viel Liebe wurde dafür gebacken, gebastelt, verfasst, verpackt. Die 160 dabei erzeugten Adventspäckchen mit Kerze, Keksen, Stern und Andacht werden nun in den beiden ersten Adventswochen an die Haushalte der Gemeinde verteilt.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)