SELK-Aktuell | Mai 2021

Open-Air-Gottesdienst in Gifhorn

Gottesdienst GifhornZum ersten Open-Air-Gottesdienst zu Corona-Zeiten versammelte sich die Philippusgemeinde der SELK in Gifhorn zusammen mit Pfarrer Gottfried Heyn aus Hannover am 30. Mai auf der Wiese hinter ihrem Gemeindezentrum. Die spontane Aktion ermöglichte nach langer Zeit das gemeinsame Singen „zur Ehre Gottes und zur Freude aller Gottesdienstteilnehmenden“, wie der Vertretungspfarrer berichtet: „Außerdem hörten die Nachbarn auf diese Weise das Evangelium.“

Neuer Bezirksjugendpastor in Hessen-Süd

JugendpastorDie Synode des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK am 28./29. Mai in Allendorf/Ulm wählte Pfarrer Sebastian Anwand (Allendorf/Ulm | Foto) zum Bezirksjugendpastor. Das JugendMitarbeiterGremium um die BezirksJugendVertreterin Mia Barnbrock (Oberursel | links) und ihre Vertreterin Lilith Joneleit (Frankfurt/Main | rechts) kommentiert: „Wir haben endlich einen Jugendpfarrer! Wir haben vier Jahre lang gesucht und seit der Bezirkssynode am Wochenende haben wir offiziell einen.“ Anwand übernimmt das Nebenamt zunächst für ein Jahr.

Brot für die Welt: Cornelia Füllkrug-Weitzel entpflichtet

Füllkrug-WeitzelAm 29. Mai wurde in der Berliner Elisabethkirche die bisherige Präsidentin von Brot für die Welt Pfarrerin Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel verabschiedet. Die Entpflichtung nahm der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, vor. Füllkrug-Weitzel stand mehr als 21 Jahre an der Spitze des Werkes. SELK-Rektor und Pfarrer i.R. Stefan Süß nahm als bisheriger Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft evangelischer Kirchen für Diakonie und Entwicklung an der Veranstaltung teil.

Familiengottesdienst am Trinitatisfest

Familiengottesdienst„Mein Gott, der hat drei Ecken …“ – Im Familiengottesdienst der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover wurde das Fest der Dreieinigkeit – Trinitatisfest – anschaulich: Trinitatis in der Kiste, Trinitatis als Schaubild und Bewegungslieder zu den drei Seinsweisen des christlichen Gottes. Selbst die Schwierigkeit von Gemeindepfarrer Andreas Otto, im südafrikanischen Nationalpark Tiere zu entdecken, diente als hilfreiches Beispiel. Schließlich gab es zum Mitnehmen und Weitergeben ein Trinitatisfest in der Tüte.

Festschrift für Prof. Dr. Ernst Koch D.D.

Koch-BuchEnde 2020 konnte Prof. i.R. Dr. Ernst Koch D.D. (Leipzig), der über Jahrzehnte auch als Gastdozent an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK tätig war, seinen 90. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass ist nun in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig eine 390 Seiten starke Festschrift für den Jubilar erschienen, die von Prof. Dr. Christoph Barnbrock und Prof. Dr. Christian Neddens von der LThH herausgegeben worden ist. Sie trägt den Titel „Fides, Confessio & Pietas“ uns kostet 68 Euro.

Synode Hessen-Süd tagte in Allendorf/Ulm

Synode Hessen SüdDie Synode des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK tagte am 28./29. Mai in Allendorf/Ulm. Neben Berichten und dem Thema „Finanzen“ hörten die Delegierten das Synodalreferat „Digitale Gottesdienste – Chancen und Herausforderungen“ von SELK-Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel). Zum geistlichen Rahmen gehörte am 29. Mai eine Morgenandacht im Pfarrgarten. Seit diesem Tag erlaubt das Land Hessen wieder Gesang im Freien, das haben die Synodalen genossen: „Singen mit der Gemeinde – wie wunderbar!“

Jugendwerk: Online-Gottesdienst-Projekt

Dank KreuzAm 27. Mai startete das Jugendwerk der SELK sein neues Online-Gottesdienst-Projekt „Good bzw. God Connection“. Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) begrüßte Gottesdienstfeiernde an 58 Bildschirmen, einige doppelt genutzt. Inhaltlich vorbereitet hatte er den Gottesdienst zusammen mit Diakonin Jaira Hoffmann (Limburg). Pfarrvikar Diedrich Vorberg (Bremen) sorgte für den technischen Support. Bild: In Form eines „Dank-Kreuzes“ bildeten Aussagen der Teilnehmenden den visuellen Hintergrund des Fürbittengebetes.

RaSiMuTa-Konzert begeistert auch digital

RaSiMuTaDie Rader Sing- und Musiziertage (RaSiMuTa) der Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK haben in der Vergangenheit jährlich zu Pfingsten Jugendliche aus ganz Deutschland in Radevormwald zusammengebracht. Unter der musikalischen Leitung von Stephanie Buyken-Hölker und Benedikt Hölker aus Köln wurden in der Martini-Kirche stets lebendige Konzerte gegeben, die Musizierende wie Zuhörende gleichermaßen erfüllten. Coronabedingt wurden die RaSiMuTa in diesem Jahr digital durchgeführt. Und auch so begeisterte das Ergebnis!

Freizeit wird coronakonform „umgebaut“

Zeltcamp„Toskana goes Ostsee“ hieß es in einem Brief an alle Teilnehmenden der Toskana-Freizeit, die über freizeitfieber, dem Reisenetzwerk der SELK, angeboten wird. Aufgrund der Pandemielage hat das Freizeitteam um Pfarrer Daniel Schröder (Steeden) und Diakonin Jaira Hoffmann (Limburg) in Rücksprache mit dem Bezirksbeirat Hessen-Süd entschieden, den Reiseort von der italienischen Küste an die deutsche Ostsee (Grömitz) zu verlegen – in der Hoffnung, durch die Verlegung die Wahrscheinlichkeit für das Stattfinden der Freizeit zu erhöhen.

Lutherische Altarleuchter in reformierter Kirche

KerzenleuchterAus der entwidmeten St. Jakobi-Kirche der SELK in Nestau konnte der mit der St. Christophorus-Gemeinde Siegen der SELK verbundene Manfred Schröder (Netphen) vier Altarkerzenständer auf Spendenbasis erwerben. Schröder stiftete je zwei Leuchter an die Kirche Dreis-Tiefenbach der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Dreieinigkeit in Netphen und an die Auferstehungskirche Trupbach, einer reformierten Nachbargemeinde der Siegener SELK-Gemeinde. Foto: Altar der Dreis-Tiefenbacher Kirche.

Wilhelm-Löhe-Seminar

Einladung WLSDas in der SELK beheimatete Wilhelm-Löhe-Seminar des Diakonissenwerkes Korbach bietet – coronabedingt onlinegestützt – einen weiteren  Bibliolog-Abend mit SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) an. Beim „Bibliolog“ nehmen die Teilnehmenden die Perspektive einiger Personen ein, die in dem behandelten Abschnitt vorkommen. Der jeweiligen Person können sie ihre Stimme leihen, um auf Fragen des Leiters zu reagieren. Der Abend findet am 10. Juni (19 Uhr) statt. Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Finnische Mitarbeitende verabschiedet

MönchengladbachAm  Pfingstsonntag verabschiedete das in der SELK beheimatete Mönchengladbacher Christliche Centrum St. Matthäus (CCM) Toni und Hanna Lindholm mit Familie. Die Lindholms waren von der Finnischen Evangelisch-lutherischen Mission (FELM-SEKL) entsandt, um unter in Deutschland wohnenden Türken zu arbeiten. Sie kehren nach 15 Jahren nach Finnland zurück. Die Lindholms haben vielfältig im CCM mitgearbeitet, Toni unter anderem im liturgischen Dienst, Hanna unter anderem als Organistin.

10+1 Jahre Autobahnkirche RUHR

Epiphanias-KircheAm 30. Mai 2010 wurde die Autobahn­kirche RUHR an der A 40 eröffnet. 2020 wurde geplant, das seinerzeitige 10-jährige Jubiläum der Autobahnkirche RUHR (Epiphanias-Kirche der SELK) 2021 groß nachzufeiern. Coronabedingt ist das nicht möglich. So wird das Gründungsjubiläum in kleinerem Format aufgegriffen. Als Ehrengast wirkt im Gottesdienst am 30. Mai der ehemalige Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert mit. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Küche in Moldawien in Gebrauch genommen

MoldawienIn Moldawien wurde in einem Krankenhaus der erste Teil der Krankenhausküche aus Wetzlar, die der Lahn-Dill-Kreis über den der SELK zugeordneten Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa (HHO) der Diakonie in Moldawien überlassen hatte, in Gebrauch genommen. In der SELK war eine Diakoniekollekte für den Transport gesammelt worden. Der zweite Teil der Küche wird in einer psychiatrischen Einrichtung eingebaut. SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth und der frühere Projektleiter Horst Biemer zeigten sich für den Verein HHO sehr erfreut.

Gottes Schöpfung

KasselZum Thema „Gottes Schöpfung“ plant ein mehrköpfiges Mitarbeiter-Team der St. Michaelis-Gemeinde Kassel der SELK für die Zeit vom 17. bis zum 21. Juli eine Kinder-Sing & Spiel-Freizeit im Freizeithaus Hemeln bei Hannoversch Münden. Aufgrund der unsicheren Planungslage sind bislang noch zahlreiche Plätze frei. Weitere Informationen sind erhältlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK-Gemeinde beteiligt an „Shuuz-Projekt

ShuuzDie St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Greiz beteiligt sich an dem Sponsoringprojekt „Shuuz. Gutes tun mit gebrauchten Schuhen“. Dabei werden gebrauchte Schuhe gesammelt, die weltweit an bedürftige Menschen gehen. Shuuz zahlt den beteiligen Gemeinden einen Anerkennungszuschuss. Zugleich wird mit der Schuhverwertung die Umwelt geschont. Die ersten Kisten wurden ans Shuuz-Lager geschickt: Fünf je einen Meter hohe Kartons mit insgesamt fast 150 Kilogramm wurden mit den kostenlosen Versandetiketten zur Post gebracht.

Neu: Blütenlese-Predigt-Podcast

PodcastDas Team der digitalen Blütenlese-Video-Gottesdienste des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK bietet seit dem 25. Mai den Blütenlese-Predigt-Podcast an. Der Podcast eröffnet einen neuen Weg, Verkündigung der SELK wahrzunehmen. Er bietet den Zugang zu Predigten aus den Blütenlese-Gottesdiensten. Die Hörerinnen und Hörer können sie bequem über die gängigen Apps und Dienste abonnieren und anhören. Der Podcast ist verfügbar über die neue Webseite https://blgd.tv sowie bei Apple und Spotify.

Neue Möbel für die Diakonie-Sozialstation

Diakonie-SozialstationDie Freude bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diakonie-Sozialstation des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes ist groß: Nach 25 Jahren sind ihre Räume mit neuen Möbeln ausgestattet worden. Es gibt nun ausreichend Stauraum. Die Medikamente sind gut sortierbar. Neben der besseren Beleuchtung werden besonders die höhenverstellbaren Schreibtische gelobt, die rückenschonenderes Arbeiten ermöglichen. Außerdem sind alle Geräte besser von den Mitarbeiterinnen erreichbar. In der Küche gibt es nun einen Kühlschrank.

6. Oberurseler Werte- & Wirtschaftskongress

Werte-Kongress Oberursel„Wirtschaften im Sinne des Gemeinwohls“ war das Thema eines Podiums des 6. Oberurseler Werte- & Wirtschaftskongresses, digital durchgeführt am 21. Mai. Christian Felber stellte das „Gemeinwohlökonomie“-Konzept vor. Prof. Dr. Christian Neddens von der örtlichen theologischen Hochschule der SELK erläuterte die christlichen Wurzeln des Gemeinwohlgedankens und plädierte dafür, beim Gemeinwohl-Gedanken auch die Frage nach dem umfassenderen Sinn, die durch den christlichen Glauben wachgehalten werde, neu in den Blick zu nehmen.

Klas Reinke zum Pfarrdiakon gesegnet

Einsegnung ReinkeAm 21. Mai wurde in einem Freiluft-Gottesdienst in Rinteln Klas Reinke (Rinteln | Foto: Mitte) durch Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | links) zum Dienst als Pfarrdiakon im Pfarrbezirk Lage/Blomberg der SELK gesegnet. Gemeindepfarrer Tino Bahl (Lage | rechts) assistierte. Reinkes Aufgabenkatalog als ehrenamtlicher Pfarrdiakon umfasst die Mitwirkung in Gottesdiensten, auch in der Verkündigung, die Assistenz bei Amtshandlungen, Besuchsdienst, die Leitung von Gesprächs- und Bibelkreisen sowie gegebenenfalls Unterricht.

Ökumenische Pfingstandacht aus Hannover

Pfingsten HannoverDa das traditionelle ökumenische Stadtteilfest am Pfingstmontag auf dem Stephansplatz in Hannover aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, haben die beteiligten Gemeinden, darunter auch die beiden SELK-Gemeinden in Hannover-Südstadt, die Bethlehemsgemeinde, vertreten durch Pfarrer Gottfried Heyn und den Posaunenchor, und die St. Petri-Gemeinde, vertreten durch Pfarrer Andreas Otto, eine virtuelle Pfingstandacht produziert. Das Video ist hier abrufbar.

Pfingstgrüße in die Nachbarschaft

VerteilaktionNach Weihnachts- und Ostergrüßen an die älteren Gemeindeglieder sind zum diesjährigen Pfingstfest die direkten Nachbarn der St. Martinskirche der SELK in Höchst/Nidder von der Gemeinde bedacht worden. Pfarrer Benjamin Friedrich übergab in den Tagen vor dem Fest einen kleinen Pfingstgruß der Gemeinde. Neben einem Grußwort gab es eine selbstgestaltete Karte samt Taube auf einem Gläschen. Manuela Millutat hatte die Geschenke vorbereitet. Die Nachbarn waren ebenso überrascht wie erfreut über die Geste der Gemeinde.

Gesegnetes Pfingstfest

PfingstenKomm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist, besuch das Herz der Menschen dein, mit Gnaden sie füll, denn du weißt, dass sie dein Geschöpfe sein.“ – Mit dieser Pfingstchoralstrophe (und dem ganzen von Martin Luther ins Deutsche übertragenen Hymnus des Hrabanus Maurus) grüßt das Team von selk.de die Besucherinnen und Besucher dieser Seiten zum Pfingstfest. Wir wünschen frohe Festtage mit gesegnetem gottesdienstlichem Erleben und erholsamen freizeitlichen Stunden.

Für die Kirche durch Corona auch Chancen

Tobias SchützeAm 21. Mai war Tobias Schütze, Doktorand an der Universität Münster und Angestellter an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, im Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg in der Online-Reihe „Rinjezoomt“ zu Gast. Schütze entfaltete, dass es für die Kirche durch Corona auch Chancen gebe: sowohl im praktischen Handeln als auch im theologischen (Neu-)Denken. Auch das Gebet als (An-)Klage Gottes rücke neu in den Blick. Nicht zuletzt könnten auch digital kirchliche Freundschaften gepflegt werden.

Hausaufgabenbetreuung und Deutschförderunterricht

Dieter GarlichDie St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Brunsbrock bietet ab dem 2. Juni bis zu den Sommerferien jeweils mittwochs von 15.30 bis 17.00 Uhr eine Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Jugendliche aus Brunsbrock und Umgebung an. Anschließend können Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7, die dies wünschen, an einem Förderunterricht teilnehmen (17.30 bis 18.30 Uhr). Betreut werden die Gruppen von Pfarrvikar Dieter Garlich. Garlich bringt für diese Betreuung seine über 20-jährige Berufserfahrung als Lehrer ein.

Kommission für Supervision und Beratung tagte

Supervision - BeratungDas 4-stündige Online-Meeting am 21. Mai reichte nicht aus, um die Fülle der anstehenden Fragen aus der Arbeit der SELK-Kommission für Supervision und Beratung zu klären. Pfarrer Robert Mogwitz wurde aus der Kommission verabschiedet, Propst Burkhard Kurz als neuer Ansprechpartner der Kirchenleitung begrüßt. Lösungsansätze für gesamtkirchliche und gemeindespezifische Herausforderungen wurden diskutiert. Als Ansprechpartner zur Verfügung stehen die Pfarrer Holger Thomas, Carsten Voß und Stefan Paternoster (Vorsitzender).

Gottesdienstentwurf und Kurzpredigt

PastoralblätterIn der Zeitschrift „Pastoralblätter“ wird jetzt neben einem Gottesdienstentwurf mit einer Predigt in Normallänge für jeden Sonn- und Festtag zusätzlich jeweils eine Kurzpredigt abgedruckt, da in Corona-Zeiten der Bedarf an kurzen Auslegungsformaten gestiegen ist. SELK-Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) ist im neuesten Heft (Juli/August 2021) sowohl mit einem Gottesdienstentwurf unter dem Titel „Sich das 'Wort vom Kreuz' neu erschließen“ als auch mit einer Kurzpredigt zum Thema „Worte, in Stein gemeißelt“ vertreten.

Leokadia Trautmann verstorben

TrautmannIm Alter von 89 Jahren ist am 18. Mai in Bruchsal-Untergrombach die SELK-Pfarrwitwe Leokadia Trautmann (geborene Kalmann) verstorben. Sie war die Frau des früheren SELK-Pfarrers Reinhart Trautmann (1929–2007), der in den Pfarrbezirken Bielefeld und Kaiserslautern tätig war und nebenamtlich von 1989 bis 1994 als Superintendent des Kirchenbezirks Süddeutschland wirkte. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen. Die Beerdigung findet am 28. Mai (11 Uhr) in Wriedel statt.

SELKiade-Sommer

SELKIADEDie SELKiade ist das größte Jugendtreffen im Jugendwerk der SELK. Wie im Vorjahr, so kann diese Großveranstaltung auch in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. Mit dem SELKiade-Sommer wurde aber eine Alternative geschaffen. Als Jugendkreis, als Freunde, als Familie, als Hauskreis oder als Seniorenkreis, gerne auch mit mehreren Teams aus einer Gemeinde, treten Teilnehmende in einzelnen kleinen Wettkämpfen in ihren jeweiligen Heimatorten gegeneinander an. Alle Infos und Anmeldungen (bis zum 23. Mai!): hier!

Buchtitel mit brasilianischer Luther-Statue

Luther„Nicht gerade das Leipziger Lutherfenster“ – SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. und SELK- Prof. Dr. Gilberto da Silva zu „The Global Luther“, das, von ihnen herausgegeben, als Ergänzungsband 25 der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK erscheinen wird – mit Beiträgen aus fünf Kontinenten. Als passendes außereuropäisches Titelbild fanden sie eine brasilianische Luther-Statue und baten Pfarrer der Igreja Evangélica Luterana do Brasil, einer SELK-Schwesterkirche, um Fotos und Erläuterungen.

Matthias Krieser neu im AfG

Matthias KrieserPfarrer i.R. Matthias Krieser (Rotenburg/Wümme) wurde von der Kirchenleitung der SELK für sechs Jahre in das Amt für Gemeindedienst (AfG) berufen. Der 65-jährige Theologe der als Botswana-Missionar der Lutherischen Kirchenmission und als SELK-Gemeindepfarrer tätig war, hat schon seit Längerem gastweise im AfG mitgewirkt und sich dabei schwerpunktmäßig um den Aufbau einer neuen digitalen Materialbörse gekümmert, deren Freigabe für den Herbst des laufenden Jahres erwartet wird.

SELK an neuer DÖSTA-Studie beteiligt

Diaspora und SendungDer Deutsche Ökumenische Studienausschuss (DÖSTA) der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland hat eine neue Studie unter dem Titel „Diaspora und Sendung – Erfahrungen und Auftrag christlicher Kirchen im pluralen Deutschland“ veröffentlicht. Aus dem Bereich der SELK hat Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck | früher Oberursel), der die SELK im DÖSTA vertritt, einen Aufsatz beigesteuert. Der 368 Seiten starke Sammelband ist in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienen und kostet 38 Euro.

Familiengottesdienst mit Lesepredigt

ZachäusDer Familiengottesdienst am 16. Mai in der Zionsgemeinde Allendorf (Lumda) drehte sich um das Sonntagsevangelium aus Johannes 16. Familien hatten Erlebnisse, die die Jünger mit Jesus hatten, nachgestellt und fotografisch festgehalten: Diese Bilder wurden gezeigt, Kinder verlasen die biblischen Geschichten dazu: Die Jünger denken an das, was sie mit Jesus erlebt haben – traurig darüber, dass er ankündigt, sie alleine zu lassen. Doch Jesus tröstet sie und verspricht ihnen den Stellvertreter, den Heiligen Geist. Eine Lesepredigt wurde vorgetragen.

Neubau an SELK-Hochschule: Inneinrichtung

Neubau„Wenn es an die Inneneinrichtung geht, dürfte auch dem Letzten klar sein, dass wir jetzt mit dem Neubauprojekt auf der Zielgerade angekommen sind“, heißt es im Facebook-Eintrag der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK am 17. Mai: „Heute sind die Bibliotheksregale geliefert worden und werden in den nächsten Tagen aufgebaut.“ – Die Fertigstellung des neuen Bibliotheks-, Verwaltungs- und Studiengebäudes der Hochschule rückt immer näher.

Lektionar in Höchst/Nidder eingeführt

Lektionar HöchstDas neue Lektionar, das Buch mit den biblischen Lesungen für den Gottesdienst, ist in der SELK auf sehr gute Resonanz gestoßen. Am 16. Mai wurde es auch in der St. Martinsgemeinde in Höchst an der Nidder eingeführt. Pfarrer Benjamin Friedrich nahm die gottesdienstliche Ingebrauchnahme vor und übergab das Lektionar symbolisch an Kirchenvorsteher und Lektor Martin Schima. Das Lektionar ist im Freimund-Verlag Neuendettelsau erschienen und kann hier bestellt werden.

Jugendwerk der SELK startet Online-Gottesdienstformat

Plakat„Good Connection“ heißt das neueste digitale Format im Jugendwerk der SELK: ein Gottesdienst, hauptsächlich gestaltet für Jugendliche und junge Erwachsene. Im Logo ist das zweite „o“ in „good“ zurückgesetzt, sodass auch „God Connection“ zu lesen ist. Der Gedanke dabei ist, dass eine Verbindung zu Gott für eine gute Verbindung untereinander sorgt. Good Connection wird live am Bildschirm über „Zoom“ gefeiert. Erstmalig soll Good Connection am Donnerstag, 27. Mai, um 19.30 Uhr starten. Den Link findet man auf der Homepage.

BJT in Hessen-Süd

BJT Hessen SüdIm Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK findet der nächste BezirksJugendTag (BJT) am 30. Mai (ab 18 Uhr) statt – coranabedingt videobasiert. Das Thema lautet: „Glaube – mehr als nur Gottesdienst“. Die Verantwortlichen schreiben: „Für den ersten Teil treffen wir uns über Zoom. Das Nachtcafé und die Spiele finden über Tremble statt. Jeder kann dabei sein. Wir werden die Links einen Tag früher auf Instagram hochladen und per Mail verschicken. Also könnt ihr euch den Sonntag freihalten und spontan dazu kommen!“

Christian Utpatel wieder im hauptamtlichen Dienst der SELK

Christian UtpatelSELK-Pfarrer a.D. Christian Utpatel (Homberg/Efze) wurde mit Wirkung vom 1. Juni wieder in den hauptamtlichen Dienst der SELK übernommen. Dem 54-Jährigen früheren Hauptjugendpastor der SELK (1997–2007) wurde auf dem Weg einer bis zum 31. Dezember 2022 geltenden Berufung durch die Kirchenleitung in einem Teildienstverhältnis (halbe Stelle) die vakante der beiden Pfarrstellen des Pfarrbezirks Homberg (Efze)-Schlierbach-Melsungen-Berge/Unshausen übertragen.

Martin Luther – in Sachen Gottesdienst ...

Vortrag HannoverAm 12. Mai war Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK) virtuell beim Junge Erwachsenenkreis der Hannoveraner SELK-Gemeinden zu Gast. Dabei gab er einen Input zu „Martin Luther – in Sachen Gottesdienst ein Traditionalist oder ein Revoluzzer?“ und kam mit den Teilnehmenden in ein engagiertes Gespräch über eigenes Gottesdiensterleben und -gestalten: Welchen Wert haben traditionelle Elemente? Wo und wie hat Neues seinen Platz? Was schätzen wir an den Gottesdiensten unserer Gemeinden?

YouTuba für einen Tag II

YouTubaDie zu Ostern erstmals umgesetzte Idee von „YouTuba für einen Tag“ findet zu Pfingsten eine Fortsetzung: Im Auftrag des Kirchenmusikalischen Arbeitsausschusses im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK führen die BrassBrothers die Idee von „YouTuba für einen Tag“ fort und senden am Pfingstmontag, 24. Mai, ab 11.30 Uhr aus der Martin-Luther-Kirche Detmold den zweiten Teil dieses Formats. Zum Mitmusizieren wird eingeladen: Alle Mitspielerinnen und Mitspieler werden Teil des Bläserensembles. Alle Informationen gibt es hier

Diasporawerk: Mitteilungsblatt neu gestaltet

DiasporablattDas Mitteilungsblatt des Diasporawerks in der SELK – Gotteskasten – e.V. hat einen neuen Namen und ein neues Erschei­nungsbild erhalten. „Der frühere ‚Diasporadienst‘ wurde vor einigen Jahren zum ‚füreinander‘. Jetzt wollen wir schon im Namen deutlich machen, worum es in die­sem Blatt geht: ‚Diaspora‘!“, so der Vorsitzende, Prof i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck). Das Diasporawerk nimmt sich seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts der verstreuten lutherischen Gemeinden an und gewährt finanzielle Hilfe im In- und Ausland.

Jugendgästehaus bekommt Balkenkreuz gespendet

HombergAus zwei alten Fachwerkbalken schuf SELK-Pfarrer Michael Bracht (Wuppertal) ein rustikales Kreuz. Als möglicher Ort für das Kreuz fiel ihm schnell das Lutherische Jugendgästehaus der SELK in Homberg/Efze ein. Nun hängt das Balkenkreuz in der Eingangshalle des Jugendgästehauses. Tobias Nitschke, der Hausmeister des Jugendhauses, stemmte die Wand auf und verlegte eine Leitung mitsamt Steckdose unter Putz direkt hinter dem Kreuz. Damit ist das Kreuz auch illuminiert und fällt den Besucherinnen und Besuchern sofort in den Blick. 

Obdachlosen-Frühstück mit Tradition

WiesbadenEs ist eine gute Tradition, dass den Obdachlosen in Wiesbaden jeden Montag ein Frühstück in der Teestube, Begegnungs- und Beratungsstelle der Diakonie für Wohnungslose, gespendet wird. Kirchengemeinden der Stadt bereiten es zu; die Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK ist seit einigen Jahren an zwei Montagen jährlich dabei. 160 gut belegte Brötchenhälften und viele mit lachenden Gesichtern bemalte Eier wurden mit gutem Appetit im Innenhof der Teestube verzehrt. Diese Aktion macht die Bedürftigen, aber auch die Zubereitenden froh.

Gottes Segen zum Himmelfahrtstag

Himmelfahrt„Christ fuhr gen Himmel. / Was sandt er uns hernieder? / Den Tröster, den Heiligen Geist, / zu Trost der armen Christenheit. / Kyrieleis. / Halleluja, Halleluja, Halleluja! / Des solln wir alle froh sein, / Christ will unser Trost sein. / Kyrieleis.“ – Mit diesem Himmelfahrtshymnus aus dem 15. Jahrhundert grüßt das Team von selk.de alle Besucherinnen und Besucher dieser Seiten. Foto: kommentiertes Himmelfahrtsposter an der Tür zum Pfarrbüro von SELK-Pfarrvikar Diedrich Vorberg (Bremen).

Pfarrvikar Jannis Degen in den Dienst eingewiesen

Degen EinweisungAm 9. Mai wurde Pfarrvikar Jannis Degen durch Superintendent Michael Otto (Bochum) in seinen Dienst in der Gemeinde Köln-Bonn eingewiesen. Coronabedingt konnte es keinen Empfang für den neuen Pfarrvikar mit seiner Frau Finnya Jäschke geben. Für den Kirchenvorstand begrüße Jörg Nicolai beide Neu-Kölner aber herzlich in der St. Johannis-Gemeinde und brachte die große Freude der Gemeinde über das Ende der fast dreijährigen Vakanzzeit mit einem kleinen Präsent zum Ausdruck. 

Osteuropa-Hilfe boomt

ArpkeDer der SELK zugeordnete Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. meldet: Das Sammellager in Arpke ist voll! Projektleiterin Almuth Müller meldet: „Der erste Lkw soll im Juni beladen werden. Danach habe ich ca. 600 Kartons zu sortieren und zu packen und dann kann ich wieder Hilfe annehmen. Die SELK-Gemeinden, die gesammelt haben und anliefern möchten, bitte ich um etwas Geduld. Vielleicht kann ich nach Absprache das ein- oder andere Bananenkartönchen annehmen, aber erst, wenn der erste Lkw Richtung Polozk/Belarus gestartet ist.“

Christoph Barnbrock beim PTS

PTS BarnbrockAm 10. Mai war Prof. Dr. Christoph Barnbrock zu Gast beim Praktisch-Theologischen Seminar der SELK in Kassel. Unter anderem ging es darum, das Konfirmandenkursmodell der Frankfurter SELK-Gemeinde vorzustellen. Auf der Rückreise machte Barnbrock in der DB-Lounge in Frankfurt Station. Da ging es ganz praktisch um das Frankfurter Konfirmandenkursmodell, denn in einer Videokonferenz mit dem Konfirmandenkursteam, in dem Barnbrock mitarbeitet, wurde das nächste Konfirmandenwochenende vorbereitet.

Online-Treffen per „Zoom“ mit Missionarsehepaar Weber

Ehepaar WeberDie Lutherische Kirchenmission der SELK bietet an drei Donnerstagen Gelegenheit zu einem videobasierten Online-Treffen mit Missionsrepräsentant Christoph Weber und seiner Frau Sigrid (Durban/Südafrika) an. Um Erfahrungen zu sammeln, werden zunächst Termine für die drei niedersächsischen Kirchenbezirke der SELK angeboten: 20. Mai für Niedersachsen-West; 10. Juni für Niedersachsen-Ost; 8. Juli für Niedersachsen-Süd  – jeweils von 19 bis 20 Uhr. Der jeweilige Zugang kann angefordert werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andachten schreiben leicht gemacht

WorkshopAm 18. Juni veranstaltet die Lutherische Theologische Hochschule der SELK einen Workshoptag für junge Leute ab 15 Jahren zum Thema „Andachten schreiben leicht gemacht“ an. Dabei soll es unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Barnbrock um das Verfassen von eigenen Auslegungen gehen – zum Beispiel auch für Jugendkreise und Jugendtreffen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Teilnahmekosten entstehen nicht. Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrereinführungen in Gotha

GothaDurch die Emeritierung von Pfarrer Jörg-Jona Kallensee zum 1. April wurden die von ihm betreuten Gemeinden der SELK in Gotha, Arnstadt und Mühlhausen/Thüringen vakant. Wegen erforderlicher Stelleneinsparungen wurden die drei Gemeinden Pfarrern in anderen Pfarrbezirken zugeordnet, die nach entsprechenden Berufungen am 9. Mai in Gotha durch Superintendent Thomas Junker (Weißenfels | rechts) eingeführt wurden: Harald Karpe (links) in die Gemeinden Gotha und Mühlhausen, Mark Megel in die Gemeinde Arnstadt.

Pfarrer Jörg-Jona Kallensee entpflichtet

KallenseeDie Gottesdienstgemeinde in der Kreuzkirche der SELK in Gotha erlebte am 9. Mai einen gut besuchten, würdevollen und feierlichen Gottesdienst. Superintendent Thomas Junker (Weißenfels) entpflichtete Pfarrer Jörg-Jona Kallensee, verabschiedete ihn in den Ruhestand und dankte ihm für seinen Dienst, den Kallensee in Arnstadt und später zusätzlich in Gotha und Mühlhausen/Thüringen versehen hat. Wie der Superintendent der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands sagte, ist Kallensee der „Standortälteste“ in Gotha; er war seit 1991 dort tätig.

Kirchenleitung tagte

KirchenleitungAm 7./8. Mai tagte die Kirchenleitung der SELK (Bildausschnitt) coronabedingt videobasiert. Dabei widmete sie sich neben anderen Themen in einem Rundgespräch aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und deren Folgen für das kirchliche Leben, setzte die Arbeit am Schwerpunktthema „Gewinnung Studierender – Pfarrer(bild) – Gemeinde(bild)“ mit einem Buchreferat und nachfolgender Aussprache fort, behandelte Personal- und Ordnungsfragen und hörte einen Bericht aus der Arbeit der Leitung der Lutherischen Kirchenmission.

Neue Stromlogistik in Unshausen

RenovierungDie Vorarbeiten zur Erneuerung der Stromlogistik im Pfarrhauskomplex der SELK in Unshausen starteten mit einem großen Arbeitseinsatz, bei dem viele Helfende mitwirkten. Aus den Gemeinderäumen, Pfarramtszimmer, Küche und Nebenräumen wurde das Mobiliar ausgelagert. Im Kirchraum erfolgen die erforderlichen Arbeiten gegen Ende der Renovierung. Lokale Fachfirmen werden in den nächsten drei Monaten mit Unterstützung der Gemeindeglieder die Großsanierung in Angriff nehmen. Die Finanzierung ist spendenbasiert gesichert.

Finanzkommission tagte

Hans Joachim BöschDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK tagte unter der Leitung ihres Vorsitzenden Hans Joachim Bösch (Stade) am 8. Mai coronabedingt videobasiert. Schwerpunkt der dreistündigen Sitzung war der Haushaltsabschluss 2020 der Allgemeinen Kirchenkasse der SELK. Durch – vor allem personalbedingte – Minderausgaben in Höhe von 287.657 Euro konnte der Zugriff auf Sondermittel und Rücklagen gegenüber dem Haushaltsplan minimiert werden – bei bleibenden Herausforderungen eine positive Feststellung.

Tagung der CoSi-4-AG

AG CoSi 4Die mit der Vorbereitung von Band 4 der SELK-Jugendliederreihe „Come on and sing. Komm und sing“ (CoSi)  befasste Arbeitsgruppe des Jugendwerks der SELK tagte kürzlich videobasiert. Beratungen zum Liedbestand standen ebenso auf der Tagesordnung wie die Durchsicht von Übersetzungen fremdsprachiger Lieder. Ein weiteres Hauptthema war die Durchsicht der Andachtsentwürfe. Wie bei den anderen drei Bänden, so soll es im Anhang neue Andachtsvorschläge geben, darunter – neu –  auch eine Vorlage für die Tauferinnerung.

Oberursel: Werte & Wirtschaftskongress digital

Christian NeddensVor 10 Jahren – 2011 – wurde der erste Werte- und Wirtschaftskongress vom Verein „Forum der Selbständigen Oberursel“  ins Leben gerufen, mit prominenten Gästen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Exakt 10 Jahre später – am 21. Mai 2021 – wird bereits der 6. Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress stattfinden. Corona-bedingt zum ersten Mal als reine Online-Tagung. Im Themenfeld „Wirtschaften im Sinne des Gemeinwohls“ wirkt dabei Prof. Dr. Christian Neddens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK mit.

Lutherische Theologie und Kirche 1/2021 erschienen

HeftIm jetzt erschienenen Heft 1/2021 von „Lutherische Theologie und Kirche“ geht es für Schriftleiter Prof. Dr. Christian Neddens (Lutherische Theologische Hochschule der SELK | LThH) darum, „wie Glaube und Erfahrung bzw. Glaube und Naturwissenschaft bzw. Glaube und Psychologie nicht in unterschiedliche Sphären auseinanderfallen, sondern die eine Wirklichkeit beschreiben.“ Die Aufsätze verfassten Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (LThH), SELK-Propst Manfred Holst (Marburg) sowie Prof. Dr. Adam Drozdek (Pittsburgh/USA).

Gedenken an Luther in Worms

HeidelbergEin kleiner Kreis versammelte sich am 17. April an der Lutherplakette in Heidelberg, um des Reformators zu gedenken, der an diesem Tag vor genau 500 Jahren vor dem Reichstag in Worms den geforderten Widerruf seiner Schriften verweigerte. Die Blumenschale, von SELK-Pfarrer i.R. Günter Hoffleit besorgt, überdauerte nicht nur die 10 Tage, die Luther damals in Worms blieb, sondern stand noch am 4. Mai (Tag der Ankunft Luthers auf der Wartburg) im Eingang des benachbarten Pfarrhauses der SELK-Gemeinde. (Foto: Alex/RNZ)

50 Jahre St. Christophorus-Kirche in Siegen

Jens WittenbergDas 50. Kirchweihjubiläum konnte am 2. Mai in der Siegener St. Christophorus-Kirche der SELK mit einem Festgottesdienst begangen werden. Genau vor 50 Jahren war das zeltförmige Gotteshaus vom Oberkirchenrat und späteren Bischof der SELK, Dr. Gerhard Rost LL.D., eingeweiht worden. Erst einige Jahre später konnte die elektronische Orgel durch die heutige Pfeifenorgel ersetzt werden. Der Kirchbau wurde 1996 durch die Errichtung des Glockenturmes mit zwei Glocken vollendet. Den Gottesdienst leitete Gemeindepfarrer Jens Wittenberg.

Gemeindebibliothek in Leipzig eröffnet

GemeindebibliothekAm 2. Mai wurde in der Leipziger St. Trinitatisgemeinde der SELK eine Gemeindebibliothek eröffnet. Rund 15 für Laien geeignete christlich-theologische Bücher können von Gemeindegliedern kostenlos ausgeliehen werden. Die Bibliothek umfasst Schriften von Malte Detje, C.S. Lewis, Dietrich Bonhoeffer, Martin Chemnitz, Timothy Keller, Johann Gerhard, Martin Luther und Bo Giertz sowie fünf Bücher, die in dem der SELK nahestehenden Sola-Gratia-Verlag erschienen sind.

Digitale Hilfen für das neue Lektionar

LektionarVor rund einem Monat ist zum Osterfest das neue Lektionar der SELK in den gottesdienstlichen Gebrauch übernommen worden. Inzwischen gibt es das Register des Lektionars auch in digitaler Form als Excel-Tabelle, die Friedhelm Henzel aus der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK erstellt hat. Mit ihr sind verschiedene Such- und Sortiermöglichkeiten gegeben, die die Arbeit mit dem Lektionar erleichtern. Die Tabelle und eine Anleitung zum Gebrauch finden sich auf der SELK Homepage an den verlinkten Orten.

Kirchenfenster eingesetzt

Kirchenfenster SottrumIn den Kirchneubau der Zionsgemeinde der SELK in Sottrum wurde am 1. Mai das Buntglasfenster im Altarraum eingesetzt. Die Gestaltung stammt von den Künstlerin Marie-Luise Schüller, Kirchglied der SELK in Ebsdorfergrund-Dreihausen. Das Kirch- und Gemeindezentrum steht vor der Fertigstellung. Die Einweihung soll nach derzeitigem Stand im Juli erfolgen.

Johannes Rehr: Ruhestand

Johannes RehrSELK-Pfarrer Johannes Rehr ist mit dem 1. Mai in den Ruhestand getreten. Rehr war als Gemeindepfarrer in den Pfarrbezirken Marburg/Treisbach/Warzenbach, Gistenbeck/Nestau/Nateln, Rabber/Blasheim und Sottrum/Sittensen tätig. Von 2005 bis 2019 fungierte er als Propst der Kirchenregion Nord. Rehr war leitend in verschiedenen kirchenmusikalischen Gremien aktiv und gehörte bis vor Kurzem der Gesangbuchkommission der SELK an. Er ist verheiratet mit Christine, geborene Pommerien. Aus der Ehe sind sechs Kinder hervorgegangen.

Kletterfreizeit: noch freie Plätze

KletterfreizeitVom 30. Juli bis zum 5. August bietet freizeitfieber, das Freizeitennetzwerk im Jugendwerk der SELK, eine Kletterfreizeit für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren an. 18 Personen können teilnehmen; noch gibt es freie Plätze. Neben der sportlichen Betätigung wird es thematisch darum gehen, „was mir im Leben Halt gibt, worauf ich mich ‚felsenfest‘ verlassen kann“, so Pfarrvikar Renatus Voigt (Nürnberg). Das Quartier ist die „Jonsdorfer Hütte“ des Deutschen Alpenvereins im Zittauer Gebirge, unweit von Kletterfelsen. Alle Infos: hier

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)