SELK-Aktuell | Februar 2021

Gebetsgottesdienst für verfolgte Christen

GottesdienstEinen Gebetsgottesdienst für verfolgte Christen feierte die St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK am 28. Februar. Mit Videos und weiterem Material des Hilfswerks „Open Doors“ informierte Gemeindepfarrer Andreas Otto über die Situation verfolgter Christen weltweit und konkret in Algerien und Pakistan. Die Gemeinde nahm die Anliegen in stillen Gebeten und im Allgemeinen Kirchengebet auf. In seiner Predigt legte Otto einen Abschnitt aus der Bergpredigt Jesu aus.

Leitungsgremium des Fernkurses tagte online

TFS-TreffenErstmals traf sich am 24. Februar das Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses (TFS) der SELK – coronabedingt – zu einer Online-Sitzung. Der Koordinator des TFS, Pfarrer Michael Ahlers (Wiesbaden), konnte dabei Propst Manfred Holst (Marburg) als neue Verbindungsperson der Kirchenleitung begrüßen. Breiten Raum nahm ein Austausch über eine Bitte der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten ein, ein Konzept für ein „Institut für Lutherische Erwachsenenbildung“ als Weiterentwicklung des TFS vorzulegen.

Erstmals Jahreslosung digital gewählt

Klaus PahlenDie Delegierten der 23 Mitglieder der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) hatten 30 Vorschläge für die Jahreslosung 2024 eingereicht. Daraus wurde nach intensiver Diskussion auf der coronabedingt digitalen Jahrestagung vom 22. bis zum 24. Februar der Vers aus dem 1. Korintherbrief, Kapitel 16, Vers 14, in der Fassung der römisch-katholischen Einheitsübersetzung ausgewählt: „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“ Die SELK ist Mitglied in der ÖAB und wird dort von Pfarrer Klaus Pahlen (Essen) vertreten.

Lüder Wilkens verstorben

Lüder WilkensIm Alter von 81 Jahren ist am 26. Februar SELK-Pfarrer i.R. Lüder Wilkens verstorben. Der im niedersächsischen Wehden geborene Theologe war als Pfarrer in den Pfarrbezirken Berge-Unshausen, Korbach, Berlin-Neukölln und Groß Oesingen der SELK tätig. Der verwitwete Seelsorger lebte nach seiner Eheschließung mit Regina, geborene Lorenz, im Ruhestand in Berlin. Im Ruhestand gründete Wilkens den Sola-Gratia-Verlag, der lutherische Literatur veröffentlicht, und inzwischen von SELK-Pfarrer i.R. Matthias Krieser geleitet wird.

Erstes Examen bestanden

Examen OberurselTobias Schütze (Foto: links) und Werner Streuli (2. von links) haben am 26. Februar vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel ihr Erstes Theologisches Examen bestanden. Das Examen fand coronabedingt als Hybridveranstaltung statt, bei der immer nur jeweils zwei Prüfer mit einem Kandidaten in einem Raum waren. Die anderen (und dauerhaft SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.) nahmen online teil.

„Sünde – wie bitte?“

WLS BarnbrockDas Wilhelm-Löhe-Seminar des der SELK zugeordneten Diakonissenwerks Korbach lädt ein zu einem Seminartag am 6. März (Beginn: 10 Uhr). Zum Thema „Sünde – wie bitte?“ wirkt als Referent Professor Dr. Christoph Barnbrock mit, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologe an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Es soll darum gehen, einen neuen Blick auf das Thema „Sünde“ zu gewinnen. „Wie ist davon angemessen zu reden – und wie nicht?“ Anmeldungen werden erbeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LThH-Kuratorium tagte

LThH-KuratoriumAm 22. Februar tagte coronabedingt videobasiert unter der Leitung von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | im Bild an seinem Arbeitsplatz im Kirchenbüro in Hannover) das Kuratorium der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK mit der Fakultät der LThH. Hauptthemen der Tagesordnung waren: Der Hochschulbericht 2020, Überlegungen zur Hochschulentwicklung und die Gestaltung des Prozesses zur Stärkung des Rektorats.

Helmut Neddens: 50. Ordinationstag

Helmut NeddensPfarrer Helmut Neddens begeht am 28. Februar seinen 50. Ordinationstag. Der aus der St. Pauli-Gemeinde Gistenbeck der SELK hervorgegangene Theologe wurde 1971 in Pretoria (Südafrika) ordiniert. Er war als Missionar der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) in Südafrika tätig und wirkte von 1998 bis zu seiner Emeritierung 2008 als Pfarrer im Pfarrbezirk Braunschweig/Goslar der SELK. Im Ruhestand lebt Neddens mit seiner Frau Lilli in Verden an der Aller.

Neues Umschlagmotiv für theologische Zeitschrift

LuThK-CoverDie Zeitschrift der Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK, Lutherische Theologie und Kirche (LuThK), erhält ein verändertes Umschlagmotiv. Waren bisher grafische Elemente, die sich an dem bisherigen Verwaltungsgebäude orientierten, abgebildet, so greift das neue Motiv Elemente des neuen Bibliotheks-, Verwaltungs- und Studiengebäudes der theologischen Ausbildungsstätte der SELK auf.

Konrad Leube verstorben

Konrad LeubeDr. Konrad Leube ist am 23. Februar im Alter von 82 Jahren verstorben. Leube war im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, in der Geschäftsführung einer Berufsgenossenschaft und als Direktor einer Bundesbehörde für Unfallversicherung tätig, ehe er Geschäftsführer des Bundesverbandes der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand wurde. Der Fachautor und Lehrbeauftragte der Universität Passau war Kirchglied der SELK in München und langjähriges Mitglied der SELK-Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen.

Christoph Barnbrock in „Pastoralblätter“

PastoralblätterIn diesen Tagen ist das April-Heft der „Pastoralblätter“ mit einem Gottesdienstentwurf von SELK-Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) zum Ostermontag erschienen. Der Beitrag trägt die Überschrift „Eigener Sprachcode und gespannte Erwartung“. Im Predigtentwurf deutet Barnbrock den Sprachcode der Johannes-Offenbarung von heutiger Jugendsprache her und beschreibt, was Ostern in Coronazeiten bedeuten kann.

Predigt-Podcast zur Passion

Kirche PotsdamIn der Passionszeit möchte die Christusgemeinde Potsdam wieder ihren Gottesdienst mit all denen teilen, die coronabedingt nicht in eine Kirche kommen möchten oder können. Hierfür wird an jedem Sonntagabend der Passionszeit ein kurzer Predigt-Podcast, direkt aus dem Gottesdienst aufgenommen, auf YouTube bereitgestellt. Die Predigt, eingerahmt von zwei Liedern, kann jederzeit angehört werden. Für den vergangenen Sonntag „Invokavit“ ist bereits der erste Teil des Predigt-Podcasts im YouTube-Kanal der Christusgemeinde zu finden. 

Online-Bibliolog in der Passions- und Fastenzeit

Henning ScharffIn der laufenden Passions- und Fastenzeit lädt SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) vom 2. März an jeweils dienstags von 19 bis 20 Uhr zu einem Online-Bibliolog ein. Beim „Bibliolog“ – einem Kunstwort aus den Begriffen „Bibel“ und „Dialog“ – nehmen die Teilnehmenden die Perspektive einiger Personen ein, die in der jeweils behandelten biblischen Geschichte vorkommen. Die Teilnehmendenzahl pro Abend ist auf 24 Personen begrenzt. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK-Pfarrer kritisiert Wahlplakate der NPD

AnwandScharfe Kritik an Wahlplakaten der rechtsextremen NPD im Lahn-Dill-Kreis zur Kommunalwahl in Hessen am 14. März übt öffentlich der Pfarrer der St. Paulsgemeinde der SELK in Greifenstein-Allendorf, Sebastian Anwand. Die Plakate zeigen ein Bild Martin Luthers mit der in Anlehnung an ein Lutherwort formulierten Aufschrift „Ich würde NPD wählen – Ich könnte nicht anders“. Anwand: Luther hätte „sein Kreuz gewiss nicht bei dieser Partei gemacht“. Deren Programm sei nicht vereinbar mit Luthers biblischen Überzeugungen.

Online-Sitzung des Diasporawerks

DiasporawerkDer Vorstand des Diasporawerk - Gotteskasten - e.V. in der SELK kam am 20. Februar zu seiner Frühjahrssitzung coronabedingt digital zusammen. Die Spendenbereitschaft ist 2020 trotz Corona-Einschränkungen stabil geblieben. Die Einnahmen dienen der Unterstützung lutherischer Gemeinden im In- und Ausland. Mit großem Dank wurde Ingeborg Böhm nach 20 Jahren Mitarbeit im Vorstand verabschiedet. Der Vorstand ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die sich insbesondere in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen möchten.

Vollversammlung des Diakonierates tagte

DiakonieDie 33. (Teil-)Vollversammlung des Diakonierates der SELK fand am 20. Februar coronabedingt videobasiert statt. Bis zu 15 Teilnehmende aus diakonischen Eirichtungen, Kirchenbezirken und Verbänden kamen online zusammen, um den Jahresbericht von Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) zu hören und über die diakonische Arbeit zu beraten. Ein zweiter Teil der Vollversammlung soll, so die Planung, nach Möglichkeit im August als Präsenzveranstaltung stattfinden.

„Trostpüppchen“ für Corona-Teststelle

GubenKathrin Lieske, die Koordinatorin des Netzwerkes Gesunde Kinder Spree-Neiße am Standort Guben (Foto: rechts) übergab den Kolleginnen (hier: Schwester Stefanie) der Corona-Teststelle am in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift „Trostpüppchen“. Immer wieder sieht sie von ihrem Bürofenster aus, wie Eltern mit ihren Kindern tapfer vor der Abstrichstelle warten. Um den Kleinsten danach eine Freude zu machen, werden ab sofort kleine „Trostpüppchen“ an die Kinder verschenkt.

Gebetsgottesdienst für verfolgte Christen

Open DoorsAm Sonntag, 28. Februar, finden in der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover um 10 Uhr und um 11.30 Uhr Gebetsgottesdienste für verfolgte Christinen und Christen statt. Videos und Material der Organisation „Open Doors“, die üblicherweise für einen weltweiten Gebetstag im November Material zusammenstellt, dienen der Veranschaulichung der Situation der Christenheit in Algerien und Pakistan. Diese Videos werden im Gottesdienst gezeigt, woran sich jeweils Gebete anschließen.

„Lehre, Lehrbildung und Lehrautorität“

Gilberto Da SilvaAm 17./18 Februar 2021 tagte online der Ökumenische Studienausschuss (ÖStA) des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes. Der ÖStA begleitet die theologische Arbeit und die ökumenischen Dialoge des Lutherischen Weltbundes aus Sicht des deutschen Luthertums. Zudem greift der ÖStA Themen der Ökumene auf. Auf dieser Sitzung wurde die Arbeit an der Studie „Lehre, Lehrbildung und Lehrautorität“ fortgesetzt. Die SELK ist ständiger Gast im ÖStA und wird darin durch Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) vertreten.

Neues Chorheft mit drei- und vierstimmigen Sätzen

Chorheft„Wie eine Quelle“: So lautet der Titel eines neuen Chorheftes, das SELK-Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald) in Zusammenarbeit mit dem Kirchenmusikalischen Arbeitskreis im Westen der SELK nun im Eigenverlag herausgibt. 50 neue Chorsätze zu Liedern und Gesängen der Gegenwart für drei- und vierstimmig gemischten Chor sind in dem gut 60 Seiten starken Sammelband enthalten. Das Heft im Format DIN A4 steht kurz vor der Fertigstellung, der Druck ist für März 2021 geplant. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gute Erfahrungen mit AstraZeneca-Impfstoff

ImpfungAls erste Klinik Brandenburgs hat das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift Mitarbeitende mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft . Von den jüngsten öffentlichen Vorbehalten gegen den Impfstoff ließen sich die coronaerfahrenen Mitarbeitenden des Stiftes nicht beeindrucken. Mit der ersten Lieferung des Impfstoffs in Brandenburg ließen sich 190 Mitarbeitende des Gubener Krankenhauses, Rettungsdienstes und regionaler Arztpraxen jetzt gegen Covid19 schützen – mit guten Erfahrungen.

Kirchenleitung tagt

Bischof VoigtAuch zu ihrer zweiten Sitzung im laufenden Jahr trifft sich die Kirchenleitung der SELK coronabedingt videobasiert. Das elfköpfige Gremium unter der Leitung von Bischof Hans-Jörg Vogt D.D. kommt am 19. Februar digital zusammen, um unter anderem über Personalfragen zu beraten und einen Bericht aus der Missionsleitung zu hören. Schwerpunktthemen der Sitzung sind „Verletzungen und Traumatisierungen durch kirchliches Handeln“ und „‘Pfarrernachwuchsmangel‘ und ‚Alternative Zugänge zum Pfarramt‘“.

Aktion „7 Wochen mit“ eröffnet

7 Wochen mitAuch in diesem Jahr wurde die gesamtkirchliche und ökumenisch ausgerichtete Aktion „7 Wochen mit“ des Amtes für Gemeindedienst der SELK zur Passions- und Fastenzeit in der Bethlehemskirche in Hannover eröffnet. Im Gottesdienst der beiden SELK-Gemeinden Hannovers zu Aschermittwoch eröffnete Gemeindepfarrer Gottfried Heyn, der als Liturg und Prediger fungierte, die Aktion. „7 Wochen mit“ betont den geistlichen Mehrwert der geprägten Zeit und schafft ein Netzwerk von solchen, die sich mit 7-Wochen-mit-Andachten beteiligen.

Bausteinsammlung 2021 eröffnet

BausteinsammlungAm 13./14. Februar wurde mit (coronabedingt:) vier Gottesdiensten der Zionsgemeinde der SELK in Sottrum die diesjährige Bausteinsammlung eröffnet. Die SELK-Aktion, bei der papierne Bausteine zugunsten jährlich wechselnder Bauprojekte verkauft werden, kommt 2021 der Sottrumer Gemeinde zum Bau ihres neuen Kirch- und Gemeindezentrums zugute. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) und die Beauftragten für die Bausteinsammlung, Hans-Hermann und Susan Buhr (Burgdorf bei Hannover | Foto vor dem Neubau) wirkten mit.

Harald Karpe mit MDR-Andachten

Harald KarpeAm 15. Februar hat SELK-Pfarrer Harald Karpe (Erfurt) wieder Andachten für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) Thüringen eingesprochen. Unter dem Format „Augenblick mal“ werden sie vom 21. bis zum 27. Februar bei MDR-Thüringen gesendet, jeweils um 6.30 und 9.30 Uhr. Für seine sieben Andachten hat Karpe kein Generalthema gewählt, sondern verschiedene alltägliche Anknüpfungspunkte für christliche Impulse gefunden, unter anderem: „Die Macht des Negativen“, „Russisches Mütterchen“, „Spinne“ und „Streichholzschachtel“.

Orgel-Kompaktwochenende verschoben

SchlüchternDie Orgel-Beauftragte der Kirchenregion Süd der SELK, Johanna Forchheim, hatte für die Zeit vom 19. bis zum 21. März ein „Orgel-Kompaktwochenende“ im „Organistenparadies“ der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte in Schlüchtern (Landeskirche Kurhessen-Waldeck) geplant und vorbereitet, bei dem das neue SELK-Gesangbuch und die Begleitliteratur für Organistinnen und Organisten im Mittelpunkt stehen sollten. Coronabedingt musste die Veranstaltung auf einen unbestimmten späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Lettisch-deutsche Beziehungen

KraulinsZu einem rund zweieinhalbstündigen videobasierten Austausch trafen sich am 15. Februar Propst Andris Kraulins von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, mit der die SELK in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen steht, und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. sowie Kirchenrat Michael Schätzel von der SELK. Austauschrunden über das kirchlich-gemeindliche Erleben der Coronazeit und über den Sachstand und die Entwicklungen der jeweiligen kirchlichen Strukturen bildeten das Programm des Treffens.

Familiengottesdienst in Hannover

FamiliengottesdienstDer Familiengottesdienst der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover am 14. Februar thematisierte die biblische Jahreslosung – Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! (Lukasevangelium, Kapitel 6, Vers 36). Unter anderem gab es ein eigens erstelltes Anspiel über das Leben des Choraldichters Philipp Friedrich Hiller, von dem das Lied „Mir ist Erbarmung widerfahren“ stammt. In Lieder der Zweierschola wurde teilweise die Gemeinde mit Bewegungen einbezogen. Die Predigt hielt Pfarrer Andreas Otto.

Jugendliederbuch-Arbeitsgruppe tagte

CoSi-AGAm 12. Februar traf sich videobasiert die Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des vierten Bandes des SELK-Jugendliederwerkes „Komm und sing. Come on and sing“. Dabei wurden unter anderem der bisherige Liedbestand thematisiert, Übersetzungen begutachtet und Vorlagen für den Anhang sowie die Gestaltung des Bandes besprochen. Da gemeinsames Singen nicht möglich war, mussten abschließende Entscheidungen zur Liedauswahl auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Online-Vortrag: „Entscheidungen treffen“

WLS-SeminarDas vom Diakonissenwerk Korbach, einer der SELK zugeordneten diakonischen Einrichtung, betriebene Wilhelm-Löhe-Seminar für Erwachsenenbildung lädt ein zu einem digitalen Vortragsabend am 25. Februar (18 Uhr). Pfarrer Manfred Holst (Marburg), Propst der Kirchenregion Süd der SELK, Diplom-Supervisor für soziale Berufe und Mediator, referiert zum Thema „‘Befiehl du deine Wege …‘ oder: Entscheidungen treffen und mit ihnen leben“. Anmeldungen werden über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.

Passionszeit in Kirchlinteln und Brunsbrock

Passionszeit BrunsbrockFür die Passionszeit haben in Kirchlinteln und Brunsbrock die landeskirchliche St. Petri-Kirchengemeinde, die St. Matthäus-Gemeinde der SELK und die katholische St. Josephs-Gemeinde Grüße zur Verteilung vorbereitet. In den Tüten befindet sich auch eine Andacht zum Selbst-Gestalten. Weil die Gemeinden in diesem Jahr coronabedingt die sonst üblichen ökumenischen Passionsandachten nicht feiern können, geben sie die Gelegenheit, an jedem Mittwoch der Passionszeit zum Läuten der Glocken (19 Uhr) zu Hause eine Andacht zu feiern.

Pfarrer Klaus-Peter Kässner verstorben

Klaus-Peter KässnerAm 10. Februar ist in Limburg SELK-Pfarrer i.R. Klaus-Peter Kässner (Runkel) verstorben. Er war als Pfarrer in den Pfarrbezirken Allendorf/Ulm, Stadthagen und Allendorf/Lumda sowie als Heimseelsorger in Rothenberg/Odenwald im Senioren- und Pflegeheim Haus Cordula tätig. Die Beerdigung findet am Freitag, 19. Februar, um 14 Uhr auf dem Friedhof in Steeden statt. Kässner hinterlässt seine Ehefrau Doris, geborene Schmidt; aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

Mentorenkonferenz tagte

MentorenkonferenzAm 11. Februar fand – coronabedingt videobasiert – die Mentorenkonferenz der SELK unter der Leitung von Propst Burkhard Kurz und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. statt. Krankheitsbedingt konnte Hans-Heinrich Heine, Leiter des Praktisch-Theologischen Seminars, nicht teilnehmen. Alle Pfarrer, die derzeit mit der Ausbildung einer Pastoralreferentin oder von Vikaren betraut sind, nahmen teil. Die Ausbildung in der Zeit der Pandemie war eines der Themen, ein anderes war das Aufgreifen von Grundzügen der Gemeindefinanzen in der Ausbildung.

Lektorenseminar online

Christoph BarnbrockDas für die Zeit vom 19. bis zum 21. März in Bleckmar geplante Lektorenseminar mit Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel), Beauftragter für Lektorenarbeit in der SELK, muss coronabedingt als Präsenzveranstaltung ausfallen. Der Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK, bietet aber ersatzweise ein Online-Seminar am 20. März an. Interessierte können sich bis zum 20. Februar anmelden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und dabei auch gewünschte Themen aus der Lektorenarbeit benennen.

Diakonischer Rat des DWBO tagte

Markus MüllerAm 10. Februar fand videobasiert die konstituierende Sitzung des neugewählten Diakonischen Rates des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) statt. Dem Leitungsgremium gehört nun für die nächsten fünf Jahre auch Pfarrer Markus Müller, Rektor des der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilkes-Stiftes, an. Neben der Landeskirche tragen noch fünf weitere evangelische Kirchen, darunter die SELK, das DWBO mit. Müller fungiert im Rat als Vertreter dieser fünf kleineren Mitgliedskirchen des DWBO.

Johannes Petersen verstorben

Johannes PetersenDr. Johannes Petersen (Hermannsburg), emeritierter Professor am Institut für Tierzuchtwissenschaft der Universität Bonn und Kirchglied der SELK, ist am 4. Februar im Alter von 86 Jahren verstorben. Petersen hat sich in der SELK ehrenamtlich unter anderem als Leiter von Bezirkssynoden und als Präses der Kirchensynode, in der Ethikkommission und im Kuratorium der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel engagiert. Er hinterlässt seine Ehefrau Gertraud, geborene Hein; aus der Ehe sind fünf Kinder hervorgegangen.

APK nicht als Präsenzveranstaltung

HofgeismarDer 14. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK, der vom 14. bis zum 18. Juni in der Evangelischen Tagungsstätte in Hofgeismar stattfinden sollte, wird coronabedingt nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Über einen neuen Termin des gesamtkirchlichen Konventes, zu dem rund 130 Personen zusammenkommen, und über mögliche alternative digitale Formate, den Konvent jedenfalls als Teilveranstaltung stattfinden zu lassen, werden die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten im März entscheiden.

Konvent Berlin-Brandenburg tagte

Konvent HohlsDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK tagte am 9. Februar unter Leitung von Superintendent Peter Brückmann (Berlin-Wedding) in Berlin-Wilmersdorf – coronabedingt in der SELK-Kirche „Zum Heiligen Kreuz“ (Foto: Ortspastor Edmund Hohls). Die große Kirche bot ausreichend Platz, um die Konventualen coronagerecht zu platzieren. Neben dem Austausch über das gemeindliche Leben in der Corona-Zeit wurden der für dieses Jahr geplante Allgemeine Pfarrkonvent thematisiert und die Bezirkssynode vorbereitet.

In 66 Tagen durch die Bibel

BibelnMit der Lektüre des Matthäusevangeliums begann in der Zionsgemeinde der SELK in Hamburg am 6. Februar der Kurs „In 66 Tagen durch die Bibel“. Superintendent Bernhard Schütze, Pfarrer der Gemeinde, erklärt: „Wir werden an jedem Tag ein ausgesuchtes Kapitel eines biblischen Buches lesen. Da die Bibel 66 Bücher (39 im Alten und 27 im Neuen Testament) hat, kommen wir in 66 Tagen einmal durch die Bibel.“ Erläuternde Hinweise gibt es täglich per Mail auf Deutsch oder auf Farsi.

Neues Missionsblatt erschienen

MissionsblattDie Februar/März-Ausgabe des Missionsblattes der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK ist erschienen. Sie enthält unter anderem Berichte aus der Missionsarbeit in Südafrika und Liberia, eine Stellungnahme des in Leipzig tätigen LKM-Missionar Hugo Gevers zu dem im Januar erfolgten Farbanschlag auf die St. Lukaskirche in Leipzig und einen geschichtlichen Beitrag über die theologische Ausbildungsarbeit, die aus der Missionsarbeit in Südafrika erwachsen ist.

CoSi-Liedarchiv weiter ausgebaut

CoSi-LiedDas Angebot auf dem YouTube-Kanal mit Liedern aus dem SELK-Jugendliederwerk „Komm und sing. Come on and sing“ (CoSi) wächst beständig an. Gemeindeglieder aus der Pella-Gemeinde Farven haben jetzt das Lied „Wie ein Fest nach langer Trauer“ (Text: Jürgen Werth | Melodie: Johannes Nitsch) eingespielt. Die Aufnahme konnte am 6. Februar auf dem CoSi-Kanal eingestellt werden.

Auch 2021: „7 Wochen mit“

7 Wochen mitEigens für die auch in diesem Jahr angebotene Aktion „7 Wochen mit“ des Amtes für Gemeindedienst der SELK hat Ralf Johannes Kratz (Worms) ein Grafikmotiv gestaltet. „7 Wochen mit“ als Impulsgeber für die Passions- und Fastenzeit mit einem ausgeführten Andachtsablauf und ergänzendem Material im Internet sowie als geistliches Netzwerk hat inzwischen Tradition. Der Andachtsablauf steht digital und gedruckt zur Verfügung, auch Karten und Aufklebesticker sind abrufbar. Alles Weitere: www.7wochen.de 

Pfarrer Bernd Albrecht in Ruhestand verabschiedet

Ehepaar AlbrechtAm 31. Januar wurde SELK-Pfarrer Bernd Albrecht aus seinem aktiven Dienst verabschiedet, um mit dem 1. Februar in den Ruhestand zu treten. Coronabedingt war die Verabschiedung nur im kleinen Kreis der erweiterten Kirchenvorstände möglich. In beiden Gemeinden des Pfarrbezirks, in dem Albrecht zuletzt tätig war, wurde eine Andacht gehalten, am Vormittag in Neuruppin, am Nachmittag in Jabel. Superintendent Peter Brückmann (Berlin) überreichte die Emeritierungsurkunde. Dem Ehepaar Albrecht wurde für allen Einsatz herzlich gedankt.

Synodal-Arbeitsgruppe für Anliegen von Frauen tagte

SynAG-FrauenDie Synodal-Arbeitsgruppe für Anliegen von Frauen in der SELK (Syn-AG Frauen) traf sich unter der Leitung von Kirchenrätin Dörte Pape (Kusterdingen) am 5. Februar zu einer weiteren videobasierten Sitzung. Neben der Beratung formaler Fragen und Überlegungen zu Struktur und Arbeitsweise der AG, stand die Planung weiterer Schritte in die Öffentlichkeit im Zentrum. Viele Ideen dazu, wie möglichst viele Mitglieder und Gruppen der SELK erreicht werden könnten, wurden ausgetauscht.

Amt für Gemeindedienst tagte

AfGDas Amt für Gemeindedienst der SELK tagte am 3. Februar videobasiert. Schwerpunkte bildeten rückblickende und vorausschauende Gespräche zu den Arbeitsbereichen „Advents- und Weihnachtsheft“, „Materialsammlung zur Jahreslosung“ und „7 Wochen mit“ sowie die Entscheidung, die Entwicklung der seit langer Zeit in Vorbereitung befindlichen digitalen Materialbörse durch einen Neuansatz in der technischen Umsetzung zu forcieren. Zu den Themen gehörte auch der im Aufbau befindliche virtuelle „Schaukastenmaterial-Ideenpool“.

SELKiade erneut verschoben

SELKiade„Schweren Herzens“ hat sich das Vorbereitungsteam der IX. SELKiade dazu entschlossen, die für dieses Jahr geplante Spiel- und Sportveranstaltung des Jugendwerkes der SELK, abzusagen. In Zeiten der CoVid-19-Pandemie sei eine Veranstaltung dieser Größenordnung an dem geplanten Termin noch nicht zu verantworten, erklärte das Gremium, das die Planungen nun auf das Jahr 2022 richtet. Alle für die SELKiade Angemeldeten werden in den kommenden Tagen weitere Informationen per Mail erhalten.

Neuer Rektor an Oberurseler SELK-Hochschule

Behrens AchimIn seiner letzten Sitzung des Wintersemesters 2020/21 wählte der Fakultätsrat der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel (LThH), der kirchlichen Ausbildungsstätte in Trägerschaft der SELK, am 2. Februar für vier Jahre Prof. Dr. Achim Behrens (Foto) zum neuen Rektor. Seine Dienstzeit beginnt am 1. April. Als Vertreter (Prorektor) wurde Prof. Dr. Christoph Barnbrock gewählt, der von 2017 das 2020 das Rektorat innehatte und an der Hochschule Praktische Theologie lehrt. Seine Amtszeit beträgt ebenfalls vier Jahre.

„Krise und trotzdem leben“

Tepper MatthiasIm Horizont der Corona-Pandemie beleuchtet SELK-Pfarrer Matthias Tepper (Plauen) in seinem Workshop auf dem Lutherischen Kongress für Jugendarbeit, den das Jugendwerk der SELK am 27. Februar digital durchführt, das Erleben und Umgehen mit Krisen: Wie hat sich das Leben in der derzeitigen Krise verändert? Was ist schwer zu ertragen, was ist kaputt gegangen? Was habe ich gelernt, was ist wichtig geworden, was will ich beibehalten? Und was können wir voneinander lernen? Inwiefern ist jede Krise eine Chance zu wachsen?

Jahresgespräch nachgeholt

Grafik JahresgesprächCoronabedingt fand das im Kooperationsvertrag zwischen der SELK und dem Verlag Edition Ruprecht vorgesehene Jahresgespräch für das Vorjahr erst am 3. Februar statt. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht trafen sich videobasiert. 2020 fielen wegen der Pandemie viele Veranstaltungen – auch im Bereich der SELK – aus oder waren digital, darunter zwei für das von Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (früher Lutherische Theologische Hochschule der SELK) herausgegebene „Der Theologe Hermann Sasse“.

Gottesdienst (online) gestalten

Christoph Barnbrock„Reale Krise – digitale Antwort?“: So lautet das Thema des Lutherischen Kongresses für Jugendarbeit, den das Jugendwerk der SELK am 27. Februar digital veranstaltet. Im Rahmen des vielfältigen Programms gestaltet Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK einen Workshop zum Thema „Gottesdienst (online) gestalten“. In einem anderen Workshop geht SELK-Pfarrer, Lebensberater und Coach Stefan Paternoster (Korbach) der Frage nach „Was mache ich mit meiner Angst?“.

Leipziger SELK-Gemeinde mit neuer Webseite

Homepage LeipzigSeit einiger Zeit präsentiert sich die Leipziger St. Trinitatisgemeinde der SELK mit einem überarbeiteten Online-Auftritt (lutherisch-leipzig.de). Auf der responsiven Webseite können sich Interessierte über Bekenntnis, Aktivitäten und Geschichte der Gemeinde informieren. In der Galerie stehen Bilder ihrer in den letzten Jahren sanierten St. Lukaskirche bereit. Die wichtigsten Informationen sind auch auf Polnisch, Englisch und Farsi verfügbar.

Neue Kirche in Sottrum

Kirche SottrumDie Zionsgemeinde Sottrum der SELK baut eine neue Kirche. Das Kirchenschiff ist von außen bereits fertig – mit Fugen und Fenstern. Das runde Buntglasfenster im Altarraum wird später von innen davor gesetzt. Das Kirchenschiff wurde verputzt. Letzte Arbeiten am Dach stehen noch aus. Der Gemeindesaalbereich ist bereits beheizbar und trocknet langsam. In den Toiletten sind schon die ersten Fliesen an der Wand. Die diesjährige Bausteinsammlung der SELK ist der Gemeinde für den Bau des Kirch- und Gemeindezentrums gewidmet.

„Was geht in Digitalien?“

Karsten MüllerUnter dem Titel „Reale Krise – digitale Antwort?“ veranstaltet das Jugendwerk der SELK am 27. Februar einen eintägigen Lutherischen Kongress für Jugendarbeit. Anmeldungen sind bis zum 10. Februar möglich und erfolgen über die Homepage des Kongresses. Der Medienpädagoge Karsten Müller (Kassel), Studienleiter im Religionspädagogischen Institut der beiden hessischen Landeskirchen, gestaltet einen Workshop zum Thema „Digital begegnen. Was geht in Digitalien? Das Potential des Internets für neue Begegnungsräume nutzen!“.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)