Gedenkgottesdienst für Opfer im Straßenverkehr

VerkehrsopferAm 2. November (18 Uhr) findet in der Autobahnkirche RUHR – der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum – das jährliche Gedenken für die Opfer im Straßenverkehr statt. Der Trägerverein der Autobahnkirche mit seinem Vorsitzenden, SELK-Superintendent Michael Otto, lädt zu dem Gedenkgottesdienst Hinterbliebene sowie Verunglückte und Verletzte ein. Weiße Holzkreuze vor der Kirche (Archivbild) erinnern in der Woche zuvor an Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang.

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)