SELK-Aktuell | Oktober 2016

Jungbläserfreizeit in Wiesbaden

WiesbadenMit 40 jungen Musikern war die vom Kirchenmusikalischen Arbeitskreis in der Region Süd der SELK in Wiesbaden veranstaltete Jungbläserfreizeit voll ausgebucht: Vom 19. bis zum 23. Oktober trafen sie sich zum gemeinsamen Musizieren. Geistliches Thema war das Gebet. Daneben waren eine Draisinenfahrt und das musikalische Mitwirken im Vorprogramm eines christlichen Musicals besondere Highlights. Im Abschlussgottesdienst wirkten die Jungbläser mit und gestalteten diesen sehr abwechslungsreich inklusive zweier Zugaben.

Missionsprojekt Neumünster endet

Fam. WittenbergAuf ihrer Sitzung vom 20. bis zum 22. Oktober haben sich die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK gegen eine Verlängerung des von ihnen im Oktober 2012 initiierten Missionsprojektes Neumünster ausgesprochen. Vorrangiger Grund für die Entscheidung ist die schwierige Haushalts- und Personallage der SELK. Das Projekt und somit die Tätigkeit von Pfarrer Axel Wittenberg, der von der Kirchenleitung nach Neumünster zunächst entsandt und später berufen wurde und mit seiner Familie dort lebt, enden am 30. September 2017.

BezirksJugendTage in Gifhorn

GifhornIn den Räumen der Philippusgemeinde in Gifhorn trafen sich vom 28. bis zum 30. Oktober 60 Jugendliche zu BezirksJugendTagen (BJT) des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK. Diesmal drehte sich alles rund um das Thema Schöpfung und Gottes Schöpfermacht. Auf seiner Facbookseite resümiert das JugendMitarbeiterGremium: „Wir hatten alle eine schöne Zeit und freuen uns bereits auf das nächste Jahr und die nächsten gemeinsamen Wochenenden. Lasst uns unserem Schöpfer danken und ihn loben.“

Gedenktag der Reformation

WittenbergMit dem biblischen Wort zum Reformationstag – 31. Oktober – grüßt das Team von www.selk.de die Besucherinnen und Besucher dieser Seiten. Der Apostel Paulus schreibt: Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1. Brief an die Korinther | Kapitel 3 | Vers 11). Wir wünschen ein gutes Reformationsgedenken mit gesegnetem Aufmerken auf das Evangelium. Foto: Thesentür an der Schlosskirche in der Lutherstadt Wittenberg.

Material zur Jahreslosung 2017

JahreslosungDas Amt für Gemeindedienst der SELK hat zur ökumenischen Jahreslosung für das Jahr 2017 eine Materialsammlung vorgelegt, zu der Pfarrer und Gemeindeglieder aus der SELK beigetragen haben. Neben erläuternden und auslegenden Textbeiträgen zu dem Bibelwort aus dem Buch des Propheten Hesekiel (Kapitel 36, Vers 26) gibt es Entwürfe für die Behandlung auf einem Gemeinde-/Bibelabend, im kirchlichen Unterricht und in der Jugendarbeit. Auch ein Kanon wird angeboten.
Grafik: Acryl von U. Wilke-Müller © GemeindebriefDruckerei.de

Veranstaltung mit der VHS zu Politik und Religion gestartet

OberurselÜber 40 Zuhörende hörten am 27. Oktober im großen Hörsaal der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK die erste Ringvorlesung in der von der Fakultät in Kooperation mit der Volkshochschule Hochtaunus initiierten Reihe „Politik und Religion – ein schwieriges Verhältnis“. Prof. Achim Behrens erklärte, dass Religion, aber auch der christliche Glaube im Speziellen immer schon politisch ist, indem er sich in ein Verhältnis zu Staat und Gesellschaft setzt, und beleuchtete Aspekte des Themas aus dem Alten Testament.

Chorvertretersitzung in Rodenberg

RodenbergZu ihrer jährlich stattfindenden Sitzung trafen sich am 22. Oktober unter der Leitung von Walter Dierks (Groß Oesingen) rund 20 Vertreter von Sänger- und Posaunenchören aus den Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK in den Räumen der St.-Johannes-Gemeinde in Rodenberg. Die Vor- und Nachbereitung der Kirchenmusikfeste und kirchenmusikalischen Veranstaltungen im Kirchenbezirk stand im Mittelpunkt der Berichte und Gespräche.

„Große Freude“: Luther zum Nachdenken

Marie-Luise Voigt„Ich bin beim Buch :) danke fürs Zusenden, große Freude“ – schrieb Grafikerin Marie-Luise Voigt am 27. Oktober, im Bild mit „Luther zum Nachdenken“, dem von ihr illustrierten neuen Buch von SELK-Bischof Hans-Jürgen Voigt D.D. Wo? In der mit ihm und Dr. Reinhilde Ruprecht, Verlegerin des SELK-Partnerverlags Edition Ruprecht, gegründeten Gruppe beim Nachrichtendienst WhatsApp. Auf der Frankfurter Buchmesse wurde eine Buchhändlerin auf das Buch aufmerksam und plant eine Ausstellung mit Originalbildern in der Buchhandlung.

Christoph Barnbrock in Verden

Christoph BarnbrockIm Rahmen von Abenden unter dem Thema „Kulturschock durch Migration“ der Zionsgemeinde der SELK in Verden war am 27. Oktober Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK zu Gast in der Domstadt. Der frühere Gemeindepfarrer der Zionsgemeinde referierte zum Thema „Werte in unserer Gesellschaft – Antworten eines Christen“. Zur Themenwoche gehörten ein weiterer Vortrags- und ein Filmabend.

Marburger Oktett zu Gast

OktettIn der Reihe „Reformatorische Themen im Vortrag und in der Musik“ des Marburger Pfarrbezirkes der SELK wird am Samstag, 5. November, in der Auferstehungskirche in Marburg ein Konzert des Marburger Oktetts geboten. Die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz und andere Werke erklingen. Seit über 25 Jahren widmet sich das Marburger Oktett der geistlichen und weltlichen Vokalmusik für vier bis acht Stimmen. Beginn: 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende für den Vokalchor wird erbeten.

Collegium vocale singt „Musikalische Exequien“

Collegium vocaleDas Collegium vocale der SELK lädt ein zu zwei Konzerten am ersten Novemberwochenende: am 5. November um 19.30 Uhr in der Kreuzkirche der SELK in Bochum-Hamme und am 6. November um 18 Uhr in der evangelischen Dorfkirche in Neukirchen-Vluyn. Im Zentrum des Konzertes stehen die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz. Ausführende des Konzertes sind neben dem Collegium vocale die Kölner Vokalsolisten und die Continuo-Gruppe des Cölner Barockorchesters. Die Gesamtleitung liegt bei Hans-Hermann Buyken.

Kirchenvorsteher- und Mitarbeitertag in Klitten

KlittenEin Kirchenvorsteher- und Mitarbeitertag im Kirchenbezirk Lausitz der SELK findet am Samstag, 19. November, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr in den Räumen der Johannesgemeinde in Klitten statt. Das Thema lautet „Gemeinde zukunftsfähig machen – Wege in die Selbstständigkeit!“ Als Leitfrage für Vortrag, Gesprächsrunden und Gruppengespräche wurde formuliert: „Wie sind unsere Gemeinden aufgestellt und was ist zu tun, damit sie auch zukünftig als eigenständige Gemeinden leben und ihre Aufgaben erfüllen können?“

25. Ordinationstag von Rudolf Spring

Rudolf SpringSeit 1991 ist Rudolf Spring (Foto: vorne, Mitte) Pfarrer: erst in der römisch-katholischen Kirche, seit 2006 – nach zusätzlichen Studien und einem Kolloquium – als ehrenamtlicher SELK-Pfarrer in Wiesbaden und mit Gottesdienstvertretungen im Kirchenbezirk Hessen-Süd. Am 22. Oktober wurde in der Kapelle St. Elisabeth in Eltville des 25. Ordinationstages gottesdienstlich gedacht. Neben Spring wirkten Pfarrer Peter Matthias Kiehl (Darmstadt | links), Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel | rechts) und vier Ministranten mit.

Gerhard Winterhof wird 80

WinterhofSELK-Pfarrer i.R. Gerhard Winterhof (Hermannsburg) wird am 27. Oktober 80 Jahre alt. Der gebürtige Stuttgarter war nach seinem Theologiestudium Lehrvikar in Pforzheim. Später war er Pfarrer in Farven und Lachendorf/Celle. Übergemeindlich engagierte Winterhof sich über viele Jahre in der Jugendarbeit und führte zahlreiche Jugendfreizeiten durch. Der Jubilar ist verheiratet mit seiner Frau Adelheid, geborene Kehrhahn. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

BezirksJugendTage in Korbach

BJTVom 14. bis zum 16. Oktober fanden in der Jugendherberge in Korbach und in den Räumen der Ortsgemeinde der SELK BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Hessen Nord der SELK statt. Das Thema lautete „All You Need Is LOVE“. Neben einem Musical-Besuch gehörten Workshops zum Programm. Zu Gast waren Anica Roth, im Vorjahr Kandidatin in der TV-Show „Der Bachelor“, und Jugendreferent Dietrich Riesen. Der Spielefaktor kam nicht zu kurz. Mit dem Abschlussgottesdienst endeten die BJT.

Bethlehem Voices Hannover mit neuem Programm

Bethlehem Voices„Hope “ (Hoffnung): So lautet der Titel des Konzertes, das die „Bethlehem Voices“, der junge Chor der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK, am 11. November in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover (20 Uhr) und am 13. November in der St. Matthäus-Kirche der SELK in Brunsbrock (17 Uhr) gestalten. Der Chor unter der Leitung von Susanne Gieger wird von seiner Band begleitet; der Posaunenchor der Bethlehemsgemeinde unter der Leitung von Wolfgang Fleischer wird mit eigenen Stücken zu hören sein. Der Eintritt ist frei.

Kleiner Katechismus in persischer Sprache

KatechismusLuthers Kleiner Katechismus liegt demnächst in persischer Sprache vor. Dies teilt Missionar Hugo Gevers (Leipzig) mit, der im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK unter Flüchtlingen arbeitet. Die Unterrichthilfe mit einem deutschen Anhang, der dem Pfarrer hilft, den Unterricht auch ohne Übersetzer zu begleiten, kann ab Mitte November bezogen werden. Der Katechismus wird kostenlos angeboten, um eine Spende für das Porto wird gebeten. Bestellungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bild: Magdalena Küttner

Vorstandsarbeit in Predigt-Verein beendet

BarnbrockVier Jahre lang hat Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK im Vorstand des in Heidelberg beheimateten Ökumenischen Vereins zur Förderung der Predigt e.V. mitgearbeitet und in dieser Zeit auch als Mitherausgeber der Vereinszeitschrift „Predigt im Gespräch“ mitgewirkt. Bei der Mitgliederversammlung am 22. Oktober stellte sich Barnbrock nun nicht mehr zur Wiederwahl und wurde mit Dank für die Mitarbeit in den letzten Jahren aus dem Vorstand verabschiedet.

Haushaltsplan 2017 verabschiedet

BleckmarDie Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK haben am 20. Oktober in Bleckmar den SELK-Haushaltsplan 2017 verabschiedet. Dazu war Hans Joachim Bösch (Stade), der Vorsitzende der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen, zu Gast. Die Umlagezusagen der Kirchenbezirke haben eine Steigerung um 212.486 Euro ergeben. Zur Deckung des Haushaltes sind eine Absenkung des Auszahlungssatzes der Pfarrgehälter um 1 Prozent und Entnahmen aus Sondermitteln und Rücklagen (555.618 Euro) festgelegt worden.

Drittes Treffen der ILC/PCPCU-Gesprächsrunde

ILC-PCPCUAm 14./15. Oktober fand in Paderborn das dritte Gespräch zwischen Internationalem Lutherischen Rat (ILC) und Päpstlichem Rat für die Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) statt. Die SELK war mit Prof. Dr. Werner Klän beteiligt. Zur ILC-Delegation gehörten zudem Rev. Dr. Albert Collver III, Prof. Dr. Roland Ziegler, Prof. Dr. Gerson Linden und Prof. Dr. Thomas Winger, zur PCPCU-Delegation Prof. Dr. Josef Freitag, Prof. Dr. Grant Kaplan, PD Dr. Burkhard Neumann, Pater Dr. Augustinus Sander und Prof. Dr. Wolfgang Thönissen.

Gesungene Gebete

Konzert„Gesungene Gebete. Psalmen und Gebete. Zuflucht bei Gott“ ist ein kirchenmusikalisches Konzert überschrieben, das die Kantorei Hessen-Nord der SELK unter der Leitung von Kantorin Nadine Vollmar am Samstag, 29. Oktober, in der Evangelischen Kirche in Bad Emstal-Sand zu Gehör bringt. An der Orgel wirken Kantorin Vollmar und Stephan Pfeiffer mit. Das vom Kirchenmusikalischen Arbeitskreis in der Region Süd der SELK veranstaltete Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Personalia und kirchliche Beziehungen

BleckmarAuf der Tagung der Kirchenleitung und der Superintendenten der SELK vom 20. bis zum 22. Oktober in Bleckmar wurde den Pfarrvikaren Daniel Krause (Klitten) und Sergius Schönfeld (Wolfsburg) die Qualifikation für ein Pfarramt und die Berufbarkeit erteilt. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. berichtete über die zwischenkirchlichen Beziehungen. Beraten wurde über einen Prozess zur Feststellung von Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft mit Kirchen des Internationalen Lutherischen Rates, mit denen derzeit noch keine Kirchengemeinschaft besteht.

Kinderbibeltag in Arpke

ArpkeMit fast 40 Kindern startete am 22. Oktober der Kinderbibeltag der Apostelgemeinde der SELK in Lehrte-Arpke. Das Angebot richtete sich an Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Rabe Rudi nahm die Kinder mit auf eine Zeitreise zurück in den alten Orient zum Propheten Jona. In altersbezogenen Gruppen wurde gebastelt und gesungen. Die Kinder konnten sogar in einen Walbauch klettern. Gemeinsam mit den Eltern endete der Tag mit Stockbrot und einer Andacht am Lagerfeuer.

SELK-Autoren auf Buchmesse

BuchmesseVom 19. bis zum 23. Oktober fand die Frankfurter Buchmesse statt. „Herzliche Einladung an unseren Stand“, hatte der SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht Autoren neu erschienener Bücher und aus dem Umland angeschrieben. Der Einladung folgten unter anderem von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK Prof. Dr. Werner Klän (links) und Prof. Dr. Christoph Barnbrock (rechts). Am Stand durfte der Werbezucker zu Barnbrock „Hörbuch. Eine Entdeckungsreise für Predigthörerinnen und Predigthörer“ nicht fehlen.

Geschichtsgedenken als Thema

BleckmarDer Stand und der Fortgang der Arbeit an einem „Gemeinsamen Wort“ der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und der SELK zum Gedenken „Zwei Jahrhunderte Unionskirchen und selbstständige evangelisch-lutherische Kirchen 1817-2017“ bildeten ein Schwerpunktthema auf der Tagung der Kirchenleitung und der Superintendenten der SELK vom 20. bis zum 22. Oktober in Bleckmar. Die Oberurseler SELK-Professoren Dr. Gilberto da Silva (rechts) und Dr. Werner Klän (links) von der UEK-/SELK-Arbeitsgruppe wirkten als Gäste mit.

Schwerpunkt „Strukturen“

BleckmarIhre jährliche Fortbildung nutzten die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK am 19./20. Oktober in Bleckmar zu intensiven Arbeitseinheiten zu Fragen erforderlicher struktureller Veränderungen angesichts der anhaltend angespannten finanziellen Lage und des erforderlichen Personalstellenabbaus. Als Referent wirkte Hans-Jürgen Geiß (Dörverden | Bildmitte) mit, der einen im Kirchenbezirk Niedersachsen-West durchgeführten Prozess zur Zusammenlegung von je zwei Gemeinden zu einem gemeinsamen Pfarrbezirk vorstellte.

Luther-Schrift neu herausgegeben

BücherDas Reformationsjubiläum 2017 wirft auf der Frankfurter Buchmesse (19. bis 23. Oktober) seine Schatten voraus. In einer Ausstellung von 107 Lutherbüchern steht auch druckfrisch die von SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin) im SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht (Göttingen) herausgegebene Schrift Martin Luthers „Kurtz Bekenntnis vom heiligen Sacrament (1545)“. Den Faksimileseiten gegenüber steht jeweils eine Übertragung in heutiges Deutsch mit historischen Erläuterungen (126 Seiten | 22,90 Euro).

Diakonieseminar in Guben

GubenNach einem ersten Diakonieseminar im Herbst 2015 bietet das Bildungszentrum am in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben nun eine Fortsetzung. Diesmal geht es unter der Fragestellung „Wie wollen wir alt werden?“ um die Kunst, das Altern selbstbestimmt zu gestalten. Das Seminar wird vom 10. bis zum 13. November in den Räumen des Stiftes durchgeführt. Die Tagungskosten belaufen sich auf 70 Euro für Verpflegung, Tagungsmaterialien und Honorarkosten. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BJT: „Welt der Wunder“

BJTVom 28. bis zum 30. Oktober finden in Gifhorn BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK statt. Das Thema lautet „Welt der Wunder“. In Andachten und Workshops wird es um Fragen wie „Was ist Gottes Schöpfung geworden? Was ist mit dem Menschen als Krone der Schöpfung, als Ebenbild Gottes?“ gehen. Die BJT beginnen am Freitag um 18.30 Uhr und enden am Sonntag nach dem Gottesdienst der Gifhorner Philippusgemeinde der SELK. Info und Anmeldung bei David Krüger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Konvent in Wuppertal

Martin KarrerZu einem Tageskonvent treffen sich die Konventualen des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK am 27. Oktober in Wuppertal. Neben internen Tagesordnungspunkten und einem Gottesdienst bildet das Thema 2017er Revision der Lutherbibel das Schwerpunktthema der Tagesveranstaltung. Dazu wirkt als Referent Dr. Martin Karrer, Professor für Neues Testament und seine Umwelt an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, mit. Karrer leitete die Gruppe Neues Testament in der Durchsicht der Lutherbibel.

Gertrudenstift: Kindertagesstätte wird eingeweiht

KitaAm 5. November (11 Uhr) wird die vom in der SELK beheimateten Gertrudenstift in Großenritte neu errichtete Kindertagesstätte (Kita) „Kleine Maulwürfe“ feierlich eingeweiht; ihre 12 Mitarbeiterinnen werden gesegnet. Danach findet bis etwa 14 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. In der leicht futuristisch anmutenden Architektur der Kita – sie steckt halb im Erdreich – haben 62 Kinder im Alter von 8 Monaten bis zum Schuleintritt Platz. Die unmittelbare Nähe zum Altenpflegeheim „Gertrudenstift“ ist für alle Beteiligten gewinn- und freudebringend.

amaSing-Chor in Hamburg

HamburgDer in der Region Nord der SELK bestehende Jugendchor „amaSing“ trifft sich vom 21. bis zum 23. Oktober, um unter der Leitung von Lydia Scheidel (Hamburg) neuere Chorliteratur zu erproben. Am Sonntag, 23. Oktober, gibt der Chor ein Konzert in der Hamburger Zionskirche. Es erklingen „hohe und tiefe, moderne und klassische – auf jeden Fall aber zu Herzen gehende und Glauben stärkende frische, christliche Songs“, heißt es in einer Nachricht der gastgebenden Gemeinde. Beginn: 15 Uhr.

„Lutherische Theologie und Kirche“ 3/2016

Heft 3Das „Reich der Pietät“ liegt auf der Landkarte, die Prof. Dr. Jürgen Kampmann (Tübingen) zum neu erschienenen Heft 3/2016 von „Lutherische Theologie und Kirche“ beisteuerte, südlich vom „Land der Impietät“. Das Heft, herausgegeben von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK, dokumentiert drei Vorträge aus Anlass der 2015 erfolgten Verleihung des Hermann-Sasse-Preises der SELK an Prof. Dr. Irene Dingel (Mainz): Kampmanns Laudatio, Dingels Dankesrede und einen Beitrag von Prof. Dr. Christian Peters (Münster).

Herbsttagung und Fortbildung

MissionshausZu ihrer Herbsttagung treffen sich die Kirchenleitung und die Superintendenten der SELK vom 19. bis zum 22. Oktober im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar. Der eigentlichen Tagung ist am 19./20. Oktober eine Fortbildung zum Thema „SELK quo vadis vor dem Hintergrund sich verändernder Strukturen?“ vorgeschaltet; Erfahrungs- und Sachstandsberichte aus den Kirchenbezirken führen ins Gespräch. Die Frage „Wie wollen wir künftig mit unseren Ressourcen umgehen?“ bildet einen Schwerpunkt.

Vorlesungsbetrieb startet

4233-OberurselAm 18. Oktober hat die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2016/17 an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel (bei Frankfurt/Main), der theologischen Ausbildungsstätte der SELK, begonnen. Die LThH ist eine staatlich anerkannte kirchliche Hochschule. Im Semestereröffnungsgottesdienst predigte der Rektor, Prof. Dr. Werner Klän. Anschließend trafen sich Lehrende und Lernende im Großen Hörsaal zu Informationen und Absprachen für das Semester.

SELK-Bücher auf Buchmesse

Buchmesse„Ist ja richtig, richtig schön geworden“, so SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. über sein Buch „Luther zum Nachdenken“, erschienen im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht. Die Mediengestalterin des Umschlags gratulierte: „Wird bestimmt eine Zierde des Messestands“ – bei der Frankfurter Buchmesse (19. bis 23. Oktober), wo das Buch und andere Neuerscheinungen des Verlags gezeigt werden. Aus dem Bereich der SELK u.a. “Listening to the Word of God“, herausgegeben von Prof. Dr. Achim Behrens und Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann.

Internationale Reinigungsarbeiten in Allendorf

AllendorfAm 15. Oktober veranstaltete die St. Paulsgemeinde der SELK in Allendorf/Ulm mit Christen und Moslems ein internationales Reinemachen auf dem Kirchgelände. „In meinen Wohnungen leben in je separaten Wohnungen vier Familien aus Afghanistan, Syrien und dem Irak mit jeweils bis zu fünf Kindern“, berichtet ein Gemeindeglied: „Sie nehmen an einem Sprachkurs teil, der viermal in der Woche in den Räumen unserer Gemeinde stattfindet und dessen Teilnahme mit Geldern aus der Lutherischen Kirche–Missouri Synode gefördert wurde.“

Achim Behrens zu Gast in Stadthagen

BehrensDie Kreuzgemeinde Stadthagen der SELK setzt am Mittwoch, 19. Oktober, ihr Jubiläumsprogramm „Unsere Kreuzkirche wird 50“ fort. Zu einem Vortragsabend, der um 19.30 Uhr beginnen soll, wird dann Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu Gast sein. Im Vorjahr des Gedenkens „500 Jahre lutherische Reformation“ spricht Behrens, Mitglied der SELK-Arbeitsgruppe „Blickpunkt 2017“, zu dem Thema „Reformation war gestern – was heißt ‚lutherisch‘ heute?“

Welthochschulkonferenz in Wittenberg

GruppenbildIn Wittenberg fand vom 10. bis zum 13. Oktober die sechste Welthochschulkonferenz theologischer Ausbildungsstätten des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) statt. Unter den Delegierten waren auch Vertreter der SELK und ihrer Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. Die inhaltliche Vorbereitung lag bei einem ILC-Leitungskreis von Hochschulvertretern, die organisatorischen Vorbereitungen wurden von Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Assistentin im Kirchenbüro der SELK in Hannover, geleitet.

Mallorca-Freizeit mit Bibelarbeit

MallorcaInsgesamt 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen vom 4. bis zum 11. Oktober an einer im Bereich der SELK angebotenen Freizeit in Paguera teil. Es war bereits die dritte Mallorca-Freizeit, organisiert und geleitet von SELK-Pfarrer i.R. Lienhard Krüger (Lübeck). Aus ganz Deutschland von Guben bis Halle/Westfalen und von Tübingen bis Lübeck reisten die Teilnehmenden im Alter zwischen 50 und 77 Jahren an. Intensive Gespräche ergaben sich in Bibelarbeiten zu einem Bibelabschnitt aus der Offenbarung (Kapitel 21, Verse 1 bis 7).

Konferenz Diakonie und Entwicklung beendet

KonferenzAm 12./13. Oktober tagte in Dresden die jährliche Konferenz Diakonie und Entwicklung. 112 Delegierte sind die Vertreter aus den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland und den Freikirchen, den Landes- und Fachverbänden, die die beschlussfähige Mitgliederversammlung des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung (EWDE) bilden. Die SELK wurde durch Rektor Pfarrer Stefan Süß (Guben) vertreten. Verabschiedet wurde eine Erklärung zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur Integration von Flüchtlingen.

Positive Buchwürdigungen

RezensionenDrei neue Rezensionen zu Büchern aus dem Bereich der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK: „Pflichtlektüre für alle, die sich über die lutherischen Kirchen in Südafrika informieren wollen“, heißt es zu Karl E. Böhmer, August Hardeland and the „Rheinische“ and „Hermannsburger“ Missions in Borneo and Southern Africa (1839-1870), und „Es lohnt sich, vor dem nächsten Gottesdienstbesuch dieses Buch zur Hand zu nehmen“ zu Christoph Barnbrock, Hörbuch. Eine Entdeckungsreise für Predigthörerinnen und Predigthörer.

Konfirmanden auf Luthers Spuren

Wartburg12 Konfirmandinnen und Konfirmanden des Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK gingen vom 11. bis zum 14. Oktober im Vorjahr des Reformationsjubiläums schon einmal auf Spurensuche: spielerisch im Jugendgästehaus Homberg/Efze bei einem „Stationenlauf“ oder „Chaosspiel“, ebenso auf der Wartburg (Foto) und in Erfurt. Begleitet wurden sie vom JugendMitarbeiterGremium des Kirchenbezirks, Pfarrer Gerhard Triebe, Vikar Simon Volkmar (beide Düsseldorf) und Jugendkoordinator Mike Luthardt (Homberg/Efze).

Auswanderer als Flüchtlinge

Hartwig HarmsAuf der Louis-Harms-Konferenz am 12. November in den Räumen der Farvener Pella-Gemeinde der SELK wird es um die kirchliche Arbeit unter Flüchtlingen gehen. Pfarrer i.R. Dr. Hartwig Harms (Hermannsburg) wird in seinem Beitrag die Flüchtlingsströme zurzeit von Louis Harms beleuchten: Ströme von Deutschland nach Amerika, Australien und Afrika mit Flüchtlingen, die man „Auswanderer“ nannte. Sie flüchteten vor politischer und religiöser Unterdrückung oder aus Existenznot durch Industrialisierung und Wirtschaftskrisen.

ILC-Tagung beendet

GottesdienstMit einem Beichtgottesdienst in der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg ist am 13. Oktober die sechste Welthochschulkonferenz theologischer Ausbildungsstätten des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) beendet worden. 86 Vertreter aus Kirchen des ILC hatten zum Thema „Das konfessionelle Luthertum für das 21. Jahrhundert gestalten“ gearbeitet. Das Bild zeigt Präses Dr. Matthew Harrison (links) von der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. beim Zuspruch der Vergebung.

SELK-Bischof i.R. wird 85

SchöneBischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin), von 1985 bis 1996 leitender Geistlicher der SELK, wird am 20. Oktober 85 Jahre alt. Schöne war vor seinem Wechsel ins Bischofsamt Pfarrer in Berlin-Zehlendorf und von 1973 bis 1985 Superintendent des Kirchenbezirks Berlin. In den Bänden „Botschafter an Christi Statt – Versuche“ (1996) und „Gültiges in Erinnerung rufen“ (2010) sind gesammelte Aufsätze des Jubilars erschienen. Schöne ist verheiratet mit seiner Frau Ingrid, gebotene Germar. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen.

ILC-Hochschulkonferenz besucht Leipzig

LeipzigAm 12. Oktober besuchte die Hochschulkonferenz des Internationalen Lutherischen Rates, die vom 10. bis zum 13. Oktober in Wittenberg tagte, Leipzig, um sich über den Verlauf der politischen Wende 1989 zu informieren und in der Thomaskirche ein eigens für die Konferenz veranstaltetes Konzert von Kevin J. Hildebrandt (Fort Wayne/USA) zu hören. Danach fuhren die Hochschullehrer, Präsides und Bischöfe in die Lukaskirche, wo Pfarrer Markus Fischer und Missionar Hugo Gevers über die Missionsarbeit der SELK in Leipzig informierten.

Elfriede Hübener verstorben

HübenerDie SELK-Pfarrwirte Elfriede Hübener, geborene Volkwein, ist am 10. Oktober in Darmstadt im Alter von 90 Jahren verstorben. Sie war die Ehefrau von Paul Hübener (1921-1988), der als Pfarrer in den Pfarrbezirken Limburg/Lahn, Schleswig-Holstein-West (Gemeinden Heide, Hohenwestedt und Flensburg) und Hesel – dort zugleich als Heimseelsorger am Evangelisch-Lutherischen Altenheim – tätig war. Als Ruhesitz wählte das Ehepaar Darmstadt. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

ILC-Tagung in Wittenberg

KlänIn Lutherstadt Wittenberg tagt vom 10. bis zum 13. Oktober die Welthochschulkonferenz theologischer Ausbildungsstätten des Internationalen Lutherischen Rates (ILC). 86 Hochschulprofessoren, Bischöfe und Präsides von ILC-Kirchen, darunter auch Vertreter der SELK, befassen sich in diesen Tagen mit dem Thema „Das konfessionelle Luthertum für das 21. Jahrhundert gestalten“. Zu den Referenten gehört Prof. Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, den das Foto bei seinem Vortrag zeigt.

Martin Luther - Ökumeniker oder Kirchenspalter?

KelterAm 18. Oktober (19.30 Uhr) setzen die Brunsbrocker Abende, die von der St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock der SELK veranstaltet werden, im örtlichen Müllerhaus ihre Reihe zum Reformationsgedenken mit dem Thema „Martin Luther – Ökumeniker oder Kirchenspalter?“ fort. Der Ökumenereferent der SELK, Propst Gert Kelter (Görlitz), beleuchtet, wie Luthers Rolle in der Spaltung zwischen Katholiken und Evangelischen in der Reformationszeit zu beurteilen und was für die Gegenwart daraus zu lernen ist. Der Eintritt ist frei.

Erster Spatenstich in Großenritte

GertrudenstiftBeim in der SELK beheimateten Altenpflegeheim Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte konnte jetzt der erste Spatenstich für den Neubau des Wohnpflegeheim „Phase F“ erfolgen. Auf einer Grundfläche von rund 2.600 qm mit etwa 1.550 qm Wohn- und Nutzfläche auf einer Ebene werden hier drei Wohngruppen mit entsprechenden Aufenthalts- und Therapieräumen entstehen. Das Gebäude wird auf dem bestmöglichen energetischen Standard als Passivhaus gebaut: Es wird mehr Energie erzeugt, als das Haus verbrauchen wird.

Glaubenskurs Immanuel

Detlef LöhdeAm 28./29. Oktober und am 11./12. November bietet die Christusgemeinde Erfurt der SELK den Glaubensgrundkurs „Immanuel“ an. Er wird geleitet von Pfarrdiakon Detlef Löhde (Laatzen), dem Autor des Kurses. Jeweils freitags von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr und sonnabends von 8 Uhr (Beginn mit gemeinsamen Frühstück) bis 16.15 Uhr soll in die Grundlagen des christlichen Glaubens eingeführt werden. Die Teilnehmenden können darüber ins Gespräch kommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mit 86 im Dienst: Horst Hoyer

Horst HoyerHorst Hoyer, 1930 in Gotha geboren, erlebte dort die Gründung der Kreuzgemeinde der SELK mit. Er studierte unter anderem in Oberursel, ging 1949 in die Lutherische Kirche–Missouri Synode (USA) und wurde Pfarrer der Gemeinde „Immanuel Lutheran“ in Cleveland. Dort beging er jetzt sein 60. Dienstjubiläum. Hoyer ist nach wie vor in der Gottesdienst- und Seniorenarbeit tätig. Früher wirkte er auch in der Rundfunkarbeit und bei der Seemannsmission. Für seine Arbeit in deutsch-amerikanischen Vereinen erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

Besuch aus Nordamerika in Berlin-Zehlendorf

ZehlendorfAm 9. Oktober konnte Pfarrer Markus Büttner (links) Präses Dr. Matthew Harrison von der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (USA | Mitte) und Präses Dr. Robert Bugbee von der Lutherischen Kirche–Kanada (2. von links) in der Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf begrüßen. Beide Präsides berichteten im Anschluss an den Gottesdienst, in dem SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (rechts) predigte, aus ihren Kirchen. Mit im Bild: Prof. Dr. James Gimbel vom Theologischen Seminar in Edmonton/Kanada (2. von rechts).

Thesenanschlag nachgestellt

VorbergIm Gottesdienst am 9. Oktober wurde Diedrich Vorberg zu seinem Dienst als Vikar in der Heilig-Geist-Gemeinde Görlitz der SELK durch Propst Gert Kelter, der auch der Vikarsmentor ist, gesegnet. Nach dem Segnungsgottesdienst setzte der frischgebackene Vikar gleich einen etwas ungewöhnlichen ersten Dienstauftrag gekonnt in die Tat um: Er musste als Fotomodell für die Titelseite des neuen Görlitzer Gemeindebriefes den Thesenanschlag Martin Luthers nachstellen.

Fakultätentag in Münster

BarnbrockVom 6. bis zum 8. Oktober kam der Evangelisch-Theologische Fakultätentag in Münster zusammen. Die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel SELK in Oberursel wurde dabei von Prof. Dr. Achim Behrens (Foto: links) und Prof. Dr. Christoph Barnbrock (rechts) vertreten. Beschlossen wurden unter anderem die Rahmenordnung für einen berufsbegleitenden Masterstudiengang und eine Stellungnahme zur „Kompetenzorientierung in den Geistes- und Kulturwissenschaften.“

Bischofsbesuch in Steglitz

SteglitzIm Gottesdienst der Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz der SELK am 8. Oktober konnte Pfarrer Dr. Gottfried Martens (links) drei Bischöfe begrüßen: SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne (rechts), Dr. Matthew Harrison, Präses der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (USA | 2. von rechts) und Dr. Robert Bugbee, Präses der Lutherische Kirche-Kanada (2. von links), dazu auch Dr. James Gimbel, Präsident des Concordia Theologischen Seminars in Edmonton/Kanada (Mitte). 18 Menschen aus dem Iran und Afghanistan wurden getauft.

25 Jahre Kinderbibelwoche in Hannover

HannoverVom 6. bis zum 9. Oktober fand die von den beiden hannoverschen SELK-Gemeinden veranstaltete Kinderbibelwoche (KiBiWo) statt – in diesem Jahr bereits zum 25. Mal. Unter dem Thema „Steig ein – fahr mit im Bibel-Express“ kamen täglich 73 Kinder und mehr als 20 Mitarbeitende zusammen. Die Kinder konnten biblische Geschichten kennenlernen, basteln, spielen und singen. Zum Jubiläum gab es eine Geburtstagstorte und einen Überraschungsgast. Die KiBiWo endete am Sonntag mit einem Familiengottesdienst in der Bethlehemskirche.

Aktion „Rettet die Orgel in Berge“ gut angelaufen

OrgelrettungBei einer Routineuntersuchung der historischen Berger Orgel im SELK-Pfarrbezirk Berge-Unshausen ergab sich zur Vermeidung eines Totalausfalls der Bedarf dringender Sofortreparaturmaßnahmen und weiterer Arbeiten (Stromlogistik). Umgehend wurde eine „Spendenthermometer“-Aktion initiiert. Zur Freude von Pfarrer Holger Degen und der Gemeinde beteiligten sich bereits viele Spendende aus Wirtschaft, Politik, Ökumene und der Gemeinde, sodass innerhalb von nur drei Wochen ein erheblicher Teil der Kosten schon abgedeckt sind.

Finanzsitzung in Hannover

SynKoHaFiDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) der SELK und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke trafen sich am 8. Oktober mit Vertretern der Kirchenleitung und der Allgemeinen Kirchenkasse in Hannover unter der Leitung des SynKoHaFi-Vorsitzenden Hans Joachim Bösch (Stade). Der SELK-Haushaltsplan 2017 wurde beraten. Der verabschiedete Entwurf, der abschließend am 20. Oktober von Kirchenleitung und Superintendenten zu beraten ist, weist ein Volumen von 9.733.500 Euro aus.

Bach-Vortrags-Konzert in Erfurt

ErfurtEin Vortrags-Konzert veranstaltet die Christusgemeinde der SELK in Erfurt am Samstag, 22. Oktober. Beginn ist 15 Uhr. Das Thema der Veranstaltung lautet „Bach und die Symbolik. Zahlen – Namen – Motive – Tonarten“. Es wirken mit: Frieder Gauer (Flöte | Moderation), Charlotte Meyer (Klavier) und ein Instrumentalensemble. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben. „Schon bei den Vorarbeiten habe ich sehr viel über Bachs Musik gelernt“, berichtet der Erfurter SELK-Pfarrer Harald Karpe.

Luther zum Nachdenken

BuchSein Anliegen sei es, „Luther im Original zu lesen, um ihn dann für Leserinnen und Leser unserer Tage verständlich werden zu lassen“, schreibt SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. im Vorwort seines gerade erschienenen Buches „Luther zum Nachdenken. Ein Begleiter durch das Jahr“ (Edition Ruprecht | 126 Seiten | Paperback / eBook | 19,90 Euro). Abgedruckt sind 24 Luthertexte, die Voigt in heutiges Deutsch gebracht und mit Bibelzitaten und Erläuterungen versehen hat, sowie zehn farbige Zeichnungen seiner Tochter Marie-Luise Voigt.

Girls Day 1.0

GruppenfotoZum „Girls Day“ – einem Tag nur für Mädchen – hatte die St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Talle für das erste Oktoberwochenende eingeladen. Unter dem Motto „Wie schön du bist“ setzten sich die Teilnehmerinnen an verschiedenen Stationen unter anderem mit Psalm 139 und Schönheitsidealen unterschiedlicher Epochen auseinander. Außerdem standen kreatives Kochen, Rollenspiel, Foto-Shooting, Pyjama-Party, Kino-Abend, Singen und Andacht auf dem Programm. Der Erntedank-Gottesdienst am Sonntag war der krönende Abschluss.

Autorenbesuch in Alter Lateinschule

PlessAutorenbesuch in der Buchhandlung der Alten Lateinschule in Wittenberg, einem gemeinsam von der SELK und der Lutherischen Kirche–Missouri Synode LCMS | USA) betriebenen Studien- und Begegnungszentrum: Das Foto zeigt LCMS-Prof. John T. Pless (Fort Wayne | USA) bei einem Besuch am 7. Oktober mit dem Buch „Unterscheidungskunst“, dessen Hauptbestand die Übersetzung einer Pless-Veröffentlichung durch SELK-Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) darstellt. Barnbrock hat dem Werk eigene Beiträge beigegeben.

Eine Stimme für den Deutschen Engagementpreis

Kathrin FickardtIm November ist Kathrin Fickardt (Heldrungen) mit dem Thüringer Engagement-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Als Preisträgerin wurde sie jetzt für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Durch die Nominierung erfährt ihr Einsatz für die inklusive Kindersingewoche, die jährlich von der Golgathagemeinde Heldrungen der SELK in Kooperation mit dem CVJM Thüringen veranstaltet wird, eine besondere Anerkennung. Abstimmung: www.deutscher-engagementpreis.de (Publikumspreis | Bundesland Thüringen | Inklusive Kindersingewoche).

Zu Gast bei Luthers

PlakatIm Zusammenhang mit dem Reformationsfest lädt die Kreuzgemeinde Neumünster der SELK zu Samstag, 5. November, um 18 Uhr zu einem mittelalterlichen 7-Gänge-Menü unter dem Motto „Futtern wie bei Luthern“ ein. Bei diesem Mahl können Teilnehmer in dem zur ‚Klosterstube‘ umgestalteten Kirchsaal Luther als Mensch und Musiker erleben und in geselliger Atmosphäre einen Einblick in wichtigste Punkte reformatorischer Theologie erhalten. Tickets (19 Euro) sind erhältlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0 43 21/9 65 87 49.

Altenpfleger in der Palliativpflege

GertrudenstiftDie dort tätigen examinierten Altenpfleger/innen mit der Zusatzqualifikation „Palliativpflege“ hat das in der SELK beheimatete Altenpflegeheimes Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte am 4. Oktober in einem Facebook-Eintrag vorgestellt: „Sie begleiten unsere schwerkranken Bewohner/innen im fortgeschrittenen Stadium ihrer Krankheit respektvoll. Nicht Lebensverlängerung und medizinische Behandlung stehen in der palliativen Versorgung im Mittelpunkt, sondern der Erhalt von Lebensqualität, Zuwendung und die Linderung von Schmerzen.“

Christa Eckert verstorben

Christa EckertIm Alter von 85 Jahren ist am 4. Oktober die SELK-Pfarrwitwe Christa Eckert (Guben) verstorben. Sie war die Ehefrau von Karl Andreas Eckert (1925-1991), der Pfarrer in Weigersdorf war, ehe er das Pfarramt in Guben übernahm und zugleich Rektor des Naëmi-Wilke-Stifts wurde. Die Verstorbene arbeitete als ausgebildete Katechetin in der Kinder- und Jugendarbeit mit und war leitend kirchenmusikalisch tätig. Im Stift übernahm sie Aufgaben der Verwaltung und der Öffentlichkeitsarbeit. Dem Ehepaar wurden 5 Kinder geschenkt.

Länderessen zu Erntedank in Unshausen

BergeDie SELK-Gemeinde Berge-Unshausen feierte ihr diesjähriges Erntedankfest mit Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen. Nach dem Festgottesdienst wurde im Dorfgemeinschaftshaus Unshausen „nordrhein-westfälisch“ gegessen und getrunken. Gemeindepfarrer Holger Degen stimmte Lieder aus seiner Heimat an und Rendant Dieter Freier hatte Wissenswertes in Kurzform über Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Die gut besuchte Veranstaltung bescherte der Gemeinde eine ansprechende Kollekte.

„Willkommen, Nachbar!“ in Bleckmar

BleckmarAm 25. September wurde der Gottesdienst der St.-Johannis-Gemeinde der SELK in Bleckmar mit Nachbarn der Gemeinde gefeiert. Nach dem Gottesdienst gab es Kaffee, Saft, Kakao, Crêpes und Hot Dogs. Ein Stand zum Kerzenziehen war vorbereitet worden, ebenso Seifenblasen, ein kleiner Flohmarkt und Informationen aus der „Bleckmarer Mission“ der SELK. Als ein absoluter Höhepunkt kann das spontan mitgebrachte Mittagessen der Bleckmarer Neubürger aus Afghanistan gelten: Kabuli Palau fand großen Anklang.

Politik und Religion

VolkshochschuleAm 27. Oktober (19.30 Uhr) beginnt im Großen Hörsaal der Lutherische Theologische Hochschule (LThH) Oberursel der SELK die erste Veranstaltung der Ringvorlesungsreihe „Politik und Religion – ein schwieriges Verhältnis“, die die LThH gemeinsam mit der Volkshochschule Hochtaunus anbietet. An fünf Abenden referieren die fünf Professoren der kirchlichen Ausbildungsstätte der SELK zu verschiedenen Aspekten des Themas. Am ersten Abend geht es mit Prof. Dr. Achim Behrens um alttestamentliche Perspektiven.

„Nur ein Wort“

Seershausen„Wenn die Geschichte vom ‚Hauptmann von Kapernaum‘ neu erzählt wird, eingebunden in Orgelwerke aus mehreren Jahrhunderten, wird klar – Kapernaum könnte überall sein und nur ein Wort kann Leben verändern…“: So lädt die Stephanusgemeinde der SELK in Seershausen zu der Veranstaltung „Nur ein Wort“ am 8. Oktober (19.30 Uhr) in ihre Kirche ein. In Musik und Lesung wirken Kantorin Antje Ney (Orgel) und Johanna Krumstroh (Sprecherin) mit. Das Konzept stammt von Dorothea Winter.

Akademischer Hochschultag in Oberursel

Dies AcademicusDer diesjährige Dies Academicus der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel am 18./19. November widmet sich dem Thema „Bekenntnisbildung und Bekenntnisbindung. Untersuchungen zur Geltung sekundärer Normen in den lutherischen Kirchen“. Die Leitung haben Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) und Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Augsburg). Das Thema wird in sechs Vorträgen verschiedener Referenten entfaltet. Der Teilnahmebeitrag beträgt 40 Euro. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Knapp 2.000 Beratungsstunden

Guben189 Fälle haben 2015 die Erziehungs- und Familienberatungsstelle (EFB) des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes aufgesucht. Dies wurde auf einer Pressekonferenz am 29. September bekannt. Insgesamt sind knapp 2.000 Beratungsstunden geleistet worden. Im Rahmen der Veranstaltung stellte sich das multiprofessionelle Team der EFB vor, benannte Beratungsanlässe und machte Beratungsumfänge statistisch kenntlich. Ziel solcher Pressebegegnungen ist es, Menschen auf dieses kostenfreie Angebot aufmerksam zu machen.

Umgang mit Fremden aus biblischer Sicht

StegmaierDas Thema Flüchtlinge beschäftigt die Gesellschaft wie auch die Kirchen, auch die SELK. Welche Impulse gibt die Bibel zum Umgang mit Fremden? Pastor i.R. Herbert Stegmaier vom Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Niedersachsen, langjähriger Gemeindepastor und Dozent am Lutherischen Theologischen Seminar in Umphumulo (Südafrika), bringt seine Erfahrungen mit verschieden Kulturkreisen bei seiner Bibelarbeit auf der 39. Ludwig-Harms-Konferenz am 12. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven ein.

Prüfungen bestanden

Guben13 Schülerinnen und Schüler waren am 27./28. September zur mündlichen Abschlussprüfung an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift angetreten. Zehn von ihnen haben die Prüfungen bestanden und sind nun Pflegefachkräfte, die gern in Krankenhäusern, ambulanten Pflegdiensten und Senioreneinrichtungen eingestellt werden. Den mündlichen Prüfungen waren die praktischen Prüfungen vorausgegangen. Foto: Jahrgangsklasse 2015/2016 mit Dozentinnen.

Fachkongress für Kinder- und Jugendarbeit

Schütze„Potenziale erkennen. Zukunft gestalten“: Unter diesem Motto richtete die Technische Universität Dortmund mit dem Deutschen Jugendinstitut vom 26. bis zum 28. September einen Fachkongress für Kinder- und Jugendarbeit aus. 1.500 Teilnehmende stellten sich ihr individuelles Programm aus 140 Angeboten zusammen. 14 Informationsstände konnten auf dem Markt der Möglichkeiten besucht werden. Aus dem Jugendwerk der SELK nahmen Bernhard Daniel Schütze (Foto) und Hauptjugendpastor Henning Scharff an dem Kongress teil.

Luther zum Nachdenken

LutherroseAuf der linken Buchseite ein Bibeltext, auf der rechten der Anfang eines Textes von Martin Luther: Diese Anordnung leuchtete SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt für sein neues Buch „Luther zum Nachdenken. Ein Begleiter durch das Jahr“ (Edition Ruprecht) ein. Über den 24 Luthertexten des Buchs, die er selbst in heutiges Deutsch brachte, setzte er je eine Überschrift, unter die eine Lutherrose gesetzt werden sollte, die klein und schwarz-weiß gut zu erkennen ist. Die Wahl fiel auf „emblem 51“ vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)