SELK-Aktuell | Februar 2016

Neu in Wittenberg: Kristin Lange

WittenbergKristin Lange aus der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS) in den USA ist neue Geschäftsführerin der Internationalen Lutherischen Gesellschaft Wittenberg, in der LCMS und SELK zusammenarbeiten und die das Internationale Studien- und Begegnungszentrum („Alte Lateinschule“) in Wittenberg betreibt. Das Foto zeigt Kristin Lange mit SELK-Pfarrer Markus Fischer (Leipzig) in der Kapelle der Alten Lateinschule, in der regelmäßig an jedem 3. Samstag im Monat um 16 Uhr durch die SELK ein Gottesdienst angeboten wird.

Bezirkssynode Niedersachsen-Ost tagte

Niedersachsen-OstIn den Räumen der Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Hamburg tagte am 26./ 27. Februar unter der Leitung von Henning Behn (Nettelkamp) und Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) die Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK. Inhaltlicher Schwerpunkt war ein Referat von Professor Dr. Achim Behrens (Oberursel) zum Thema „Was heißt heute lutherisch?“. Superintendent Bernhard Schütze (Hamburg) gab den obligatorischen Jahresbericht. Im Jahr 2016 trägt der Kirchenbezirk 1.115.000 Euro zum Haushalt der SELK bei.

Bezirkstag in Oberursel

Hessen-SüdAm 27. Februar führte der Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK seinen ersten Bezirkstag durch. Eingeladen wurde zum Nachdenken über die Zukunft des Kirchenbezirkes angesichts finanzieller und struktureller Herausforderungen. 50 Teilnehmende trafen sich in der Mensa der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. Konkrete Anregungen wurden dem Bezirksbeirat mitgegeben: Fortbildung zum Thema Mitarbeiterpflege im Ehrenamt; Lektorenschulungen; Bezirksfinanzkreis; Durchführung jährlicher Bezirkstage.

Ehrung für Ernst Koch

Ernst KochDie Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt führte zusammen mit der Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte sowie dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek am 26. Februar im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek auf Schloß Friedenstein eine Festveranstaltung aus Anlass des 85. Geburtstags von Prof. em. Dr. Ernst Koch D.D. (Leipzig) durch. Zur SELK steht Koch in mancherlei Verbindungen, unter anderem durch seine Lehrtätigkeit an der Lutherischen Theologischen Hochschule und als Träger des Hermann-Sasse-Preises.

Kirchenleitung über Kirchenblatt informiert

LuKiAuf der Sitzung der Kirchenleitung der SELK am 26./27. Februar im Kirchenbüro der SELK in Hannover war zu einer Einheit Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover) zu Gast (im Bild neben SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D.), die als Assistentin im Kirchenbüro arbeitet und auch als Chefredakteurin des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ fungiert. Grünhagen informierte aus der Redaktionsarbeit über Fakten und Ideen und stellte das überarbeitete Layout vor, in dem „Lutherische Kirche“ ab der Märznummer erscheint.

Brunsbrocker Abend mit Dr. Fabian Vogt

Dr. Fabian VogtAm Donnerstag, 3. März, findet um 19.30 Uhr der nächste Brunsbrocker Abend im örtlichen Müllerhaus zum Thema „Katharina von Bora – Die starke Frau hinter Luther“ statt. Die St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock der SELK setzt damit ihre Themenreihe zum Reformationsgedenken fort und begrüßt als Referenten den Theologen, Künstler und Schriftsteller Dr. Fabian Vogt (Oberursel), der seit 2015 Projekte im Hinblick auf das Reformationsjubiläum in der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau entwickelt. Der Eintritt ist frei.

Rachmaninov-A-Capella-Ensemble zu Gast

KonzertAm 3. März gestalten die vier jungen Sänger des Rachmaninov-A-Capella-Ensembles aus Odessa/Ukraine um 19.30 Uhr ein Konzert zur Passionszeit in der St. Thomaskirche der SELK in Widdershausen. Das Ensemble bezieht seinen Namen vom russischen Komponisten Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow (1873-1943), dessen musikalisches Erbe die Mitglieder des Ensembles inspiriert und begeistert. Der Konzerteintritt frei ist, um eine Spende gebeten wird. Am 1. März gastiert das Ensemble bei der SELK in Erfurt (19 Uhr), am 2. März bei der SELK in Lachendorf (19.30 Uhr).

SELK-Pfarrkonvent in Leipzig

LeipzigAm 23. Februar tagte der Konvent Sachsen-Thüringen in Leipzig. Zum Programm gehörten die Arbeit an einem Predigttext und das Gespräch über einen Entwurf für ein „Gemeinsames Wort der SELK und der Union Evangelischen Kirchen“. Der Konvent feierte einen Gottesdienst in der jetzt von der SELK genutzten Lukaskirche, wo sich sonntags auch viele Migranten einfinden. Neben dem Ortspastor Markus Fischer steht der erste Täufling in der Lukaskirche von 2015, eine Frau, die aktiv in der Missions- und Sozialarbeit der Gemeinde tätig ist.

Schulträgerzertifizierung erfolgreich

GubenDie staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpfleghilfe mit ihren 40 Ausbildungsplätzen am in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift hat im Januar erneut ihre Trägerzertifizierung erhalten. Im Februar sind auch die beiden Bildungsgänge Gesundheits- und Krankenpflegehilfe sowie die Ausbildung zur Praxisanleitung turnusmäßig neu zertifiziert worden. In Kürze startet ein neues Ausbildungsjahr zum Erwerb des Ausbildungsabschlusses Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in. Foto: Schulleiterin Yvonne Hiob.

Kirchenleitung tagt in Hannover

KirchenbüroZu ihrer zweiten Sitzung im laufenden Jahr kommt die Kirchenleitung der SELK unter Leitung von Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. am 26. und 27. Februar im Kirchenbüro in Hannover zusammen. Zu den Themen werden die Vorbereitung auf das Reformationsgedenken „500 Jahre lutherische Reformation“ im kommenden Jahr, Informationen aus der Redaktionsarbeit des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“, Personalia sowie Fragen zwischenkirchlicher Beziehungen gehören.

Passionsmusik in Balhorn

Nadine VollmarDie Kirchengemeinde Balhorn der SELK lädt zu einer Passionsmusik am 27. Februar ein, die der Jugendchor Hessen-Nord der SELK gestaltet. Die Jugendlichen singen unter Leitung von Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) moderne Vertonungen und setzen sich mit eigenen Texten mit dem Leiden auseinander, das Jesus am Kreuz durchlebt hat. Untermalt werden die Lieder von verschiedenen Instrumenten wie Querflöte, Cello, Cajon und E-Piano. Die Passionsmusik beginnt um 19 Uhr; der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte gesammelt.

Lange Nacht der Kirchen in Köln

OrgelDie Nacht. Der Raum. Die Stille: Unter diesem Motto wird am morgigen Freitag, 26. Februar, in der Zeit von 20 Uhr bis 24 Uhr wieder die lange Nacht der Kirchen in der Kölner Innenstadt angeboten. 22 Kirchen öffnen ihre Türen, um Gäste willkommen zu heißen. Die St. Johannis-Gemeinde der SELK beginnt den Abend mit einer musikalischen Vesper mit Werken für Violoncello (Evelyn Buyken) und Orgel (Foto | Franz Rudolf Eles). Um 21 Uhr besteht das Angebot „Offene Kirche“. Um 22.30 Uhr wird die Complet gefeiert.

Pella-Gemeinde Farven spendet für Hospiz

FarvenIm Februar übergaben Vorstandsmitglieder der Farvener Pella-Gemeinde der SELK Hospizleiterin Sabine Eckstein und Geschäftsführer Volker Rosenfeld einen Scheck über 850 Euro. Die Gemeinde hatte einen Teil der Basarerlöse in der Adventszeit dem Bremervörder Hospiz gewidmet. Gemeindeglieder hatten für den Basar Kuchen oder Handarbeiten zur Verfügung gestellt. Foto, von links: Werner Borchers, Gisela Gerken, Hospizleiterin Eckstein, Martina Dittmer-Ziegler, Pastor Michael Hüstebeck, Geschäftsführer Rosenfeld (Foto: Rosenfeld).

SELK-Kirchenbezirkstag in Oberursel

LThH„Aufbrüche und Umbrüche“: Unter diesem Titel findet am 27. Februar auf dem Gelände der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel von 10 Uhr bis 16.30 Uhr ein Bezirkstag des Kirchenbezirks Hessen-Süd statt. Mit der Veranstaltung reagiert der Kirchenbezirk auf die angespannte finanzielle Lage der SELK und den erforderlichen Abbau von Planstellen für besoldete Geistliche im Haushalt der Kirche. Das Ziel des Tages sei es, die „Krise als Chance“ zu sehen und „Neues entstehen zu lassen“, heißt es in der Einladung.

Seminar für Kindergottesdienstarbeit

Christiane Zimmermann-FröbEin Seminar für Mitarbeitende in der Kindergottesdienstarbeit im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK findet am 5. März in den Räumen der Erlöserkirchengemeinde in Düsseldorf statt. Zum Thema „Kreatives Gestalten der biblischen Geschichten im Kindergottesdienst“ wirkt Christiane Zimmermann-Fröb vom Rheinischen Verband für Kindergottesdienstarbeit mit. Kantor Thomas Nickisch leitet das Kennenlernen von Liedern aus dem Buch „Gottesdienste mit Kindern 2016“. Beginn: 9.45 Uhr. Ende: 16 Uhr.

Martens referierte im Konrad-Adenauer-Haus

Gottfried MartensPfarrer Dr. Gottfried Martens (Foto) von der Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz der SELK war am 22. Februar Gast der CDU-Arbeitsgruppe „Verfolgte Christen“ im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Gemeinsam mit Markus Rode, dem Vorsitzenden von Open Doors, und Martin Lessenthin, dem Sprecher des Vorstands der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, referierte Martens zum Thema „Übergriffe gegen Christen in Flüchtlingsunterkünften“. „Immerhin haben wir doch einige Zuhörer sensibilisieren können“, so Martens.

Worte für den Glauben finden

KongressDer 14. Lutherische Kongress für Jugendarbeit des Jugendwerks der SELK vom 12. bis zum 14. Februar begann mit einem „Tabu“-Spiel, bei dem die knapp 60 Teilnehmenden kirchliche Fachbegriffe erklären sollten. Neben einem Interview mit zwei persischstämmigen Gemeindegliedern der Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz der SELK und deren Pfarrer Dr. Gottfried Martens gehörten Workshops zu den Themen Taufe, Abendmahl, Bibel, Kirche und Politik sowie Andachten und ein Gottesdienst zum Programm auf Burg Ludwigstein.

Methodenworkshop in Talle

TalleAltbekannte Geschichten spannend im Kindergottesdienst erzählen: Zu diesem Thema fand das diesjährige Kindergottesdienstseminar des Westteils des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK am 20. Februar in Talle statt. Nachdem sich die 10 Teilnehmenden über ihre eigenen Erfahrungen und Schwierigkeiten ausgetauscht hatten, stellten die Beauftragten für die Kindergottesdienstarbeit im Kirchenbezirk, Stefanie Roth (Arpke) und Maren Scheibe (Stadthagen), verschiedene Erzähltechniken, neue Ideen und Lieder vor.

Flüchtling aus Syrien berichtet

RadevormwaldKnapp 100 Zuhörende kamen am 13. Februar zu einer Vortragsveranstaltung der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald: Yousef Yaghmour (im Foto mit Hans Ottmann von der gastgebenden Gemeinde), ein 35-jähriger Syrer und studierter Maschinenbau-Ingenieur, berichtete über die bewegte Geschichte seines Landes und seine Sicht des Syrien-Konflikts. Der Flüchtling kam 2014 nach Deutschland und konnte inzwischen seine Frau und seine Kinder nachholen.

Lektorenschulung in Rodenberg

RodenbergZu einer Lektorenschulung des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK kamen am 20. Februar 13 Lektorinnen und Lektoren in den Räumen der St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg zusammen. Pfarrer Bernhard Mader (Lachendorf/Celle), der Beauftragte für die Lektorenausbildung im Kirchenbezirk, und Pfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg), Rundfunkbeauftragter der SELK, wirkten als Referenten und Trainer ebenso mit wie die Atem-, Sprech- und Stimmtherapeutin Mirjam Jurkat (Bad Nenndorf/Celle).

Nur noch 75 Tage bis zur SELKiade

SELKiade-TeamAm 20. Februar tagte in Hamburg das Organisations-Team für die SELKiade, die vom 5. bis 8. Mai unter dem Motto „Ende gut, alles gut!“ in den Räumen des Gymnasium am Dörpsweg in Hamburg-Eidelstedt stattfinden soll. Die SELKiade ist mit rund 500 erwarteten Teilnehmenden die größte Jugendveranstaltung der SELK. Das Team besprach unter anderem Fragen der Koordination von Mitarbeitereinsätzen, des Rahmenprogramms und der Logistik. Bei noch 75 Tagen bis zur SELKiade war die wachsende Aufregung und Vorfreude gut spürbar.

Bundesverdienstkreuz für Ulrich Karos

Ulrich KarosBundespräsident Joachim Gauck hat Ulrich Karos (Burgdorf), Kirchglied der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover, das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland am Bande verliehen. Karos erhielt diese Auszeichnung für sein über 40-jähriges ehrenamtliches Engagement für den Sport in Burgdorf, insbesondere als Vorsitzender der TSV Hannover-Burgdorf, die vor allem durch ihre Handballsparte bundesweit bekannt wurde. Die Ehrung nahm Regionspräsident Hauke Jagau (Hannover) am 19. Februar in Burgdorf vor.

Theologiestudierende auf NYLT-Konferenz

KonferenzVom 12. bis zum 14. Februar  fand das Frühjahrstreffen des Network of Young Lutheran Theologians (NYLT) unter der Leitung von Sebastian Grünbaum und Jari Kekäle in Tuchoměřice nahe der tschechischen Hauptstadt Prag statt. Insgesamt rund 60 Teilnehmende aus Deutschland, Finnland, Norwegen, Schweden, Lettland, Polen, Tschechien, der Slowakei, England, Belgien und den USA fanden sich im Kloster Chemin Neuf zum Konferenzthema „Mission“ zusammen. Unter ihnen befanden sich auch acht Teilnehmende aus der SELK.

Für Demokratie – gegen Rechtsextremismus

Vortrag KemperIn Hannover fand am 19. Februar die fünfte Vollversammlung der in der Landeskirche Hannovers beheimateten, aber überkonfessionellen „Initiative „‘Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus‘“ statt. SELK-Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld) gehört zu den ersten Mitglieder der Initiative und war in Hannover vertreten. Inhaltlich ging es in diesem Jahr um das Thema „AfD, Alfa und Co: Die Grundlagen und Gefahren des parteipolitisch organisierten Rechtspopulismus“. Referent war der Soziologe und Publizist Andreas Kemper.

Bausteinsammlung 2016 feierlich eröffnet

Buhr - PahlenAm 14. Februar wurde die Bausteinsammlung 2016 der SELK durch den Bausteinbeauftragten Hans-Hermann Buhr (Hannover) – im Foto bei der Übergabe des Baustein-Wandbehanges an den Essener Pfarrer Klaus Pahlen – eröffnet. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) hielt im Festgottesdienst die Predigt. Die Bausteinsammlung, bei der papierne Bausteine verkauft werden, wurde der Gemeinde Essen für Sanierungs- und Renovierungsarbeiten am und im Kirchgebäude und für die Umstrukturierung des Gemeindesaals zuerkannt.

Bergmann-Radioandachten in „Evangelische Stimmen“

Evangelische StimmenIn der jüngsten Ausgabe von „Evangelische Stimmen. Forum für kirchliche Zeitfragen in Norddeutschland“ wurde eine Andachtsreihe für den NDR-Hörfunk von SELK-Pfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg) veröffentlicht. Bergmann ist Rundfunkbeauftragter der SELK. Die Andachten erschienen in der vom Evangelischen Presseverband in Norddeutschland herausgegebenen Monatszeitschrift unter dem Titel „Zur Arbeit geschaffen – Luthers Berufslehre heute“.

USA: Ruth Martens verstorben

MartensAm 18. Februar verstarb Ruth Martens (Lincoln/Nebraska | USA). Sie war in der SELK als Begleiterin von Konzertreisen des A Cappella Choir der Concordia University aus Seward/Nebraska gut bekannt. Von 1980 bis 1997 besuchte der von ihrem Ehemann Edmund geleitete Chor achtmal Deutschland und gab etwa 100 Konzerte in Gemeinden der SELK. Die Concordia University ist als Hochschule der Lutheran Church–Missouri-Synod kirchengemeinschaftlich mit der SELK verbunden. Edmund Martens war dort als Musikprofessor tätig.

Fachtagung Diakonie

Fachtagung DWEine Fachtagung zu Rechtsfragen der Diakonie fand am 18. Februar im Vorfeld der Vollversammlung des Diakonierates der SELK im Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte statt, einem in der SELK beheimateten Altenpflegeheim. Im Foto, von links: Rektor Pfarrer Stefan Süß vom ebenfalls in  der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben, Martin Mittelbach vom Gertrudenstift, Pfarrer Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, und Annegret Utsch, Referentin für Arbeitsrecht im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung.

Stolle-Aufsatz in Tagungsband

BreslauZum 200-jährigen Bestehen der Staatlichen Universität Breslau fand vom 4. bis zum 7. Oktober 2011 im polnischen Wrocław (Breslau) die internationale Tagung „Universität Breslau in der europäischen Kultur des 19. und 20. Jahrhunderts“ statt. Erst jetzt konnte der Tagungsband erscheinen. Er enthält auf 848 Seiten alle Vorträge, die damals gehalten wurden, so auf den Seiten 343 bis 351 auch den Beitrag „Breslauer Professoren im lutherischen Widerstand gegen die preußische Kirchenunion“ von SELK-Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim).

Bläserworkshop mit Michael Schütz

NeuköllnAm 13. Februar fand ein Workshop mit dem in Bläserkreisen bekannten Komponisten Michael Schütz in Berlin-Neukölln statt, ausgerichtet vom Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg der SELK. Der Referent ist als Dozent an verschiedenen Hochschulen und als Musiker mit Gruppen wie German Brass und namhaften Solisten aus dem Bereich der Rock- und Popmusik tätig und Spezialist für Bläserarrangements in diesem Bereich. Rund 40 Bläserinnen und Bläser beschäftigten sich zusammen mit einer Band mit Musik von Michael Schütz.

Weitere Predigten in Zulu

Bücher„Mbonge uJehova, mphefumulo wami“ – übersetzt: „Lobe den Herrn, meine Seele“ – heißt der neunte Predigtband in Zulu, den SELK-Pfarrer i.R. Kurt-Günter Tiedemann (Tarmstedt), der frühere Südafrika-Missionar der Lutherischen Kirchenmission der SELK, herausgegeben hat. Der Band enthält Predigten über die Segenssprüche der Sonntage und zu verschiedenen Anlässen – wie Missionsfest, Konfirmation, Kirchweihe und Beerdigung. Geschrieben wurden die Predigten von Pfarrern im Dienst der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika.

Pfarrbezirk Marburg eröffnet Veranstaltungsreihe

MarburgDer Pfarrbezirk Marburg/Treisbach/Warzenbach der SELK eröffnete in der Marburger Auferstehungskirche am 14. Februar eine Reihe von neun Veranstaltungen zum Reformationsgedenken. Zu den vier Grundthemen der Reformation „Allein die Schrift. Allein Christus. Allein die Gnade. Allein der Glaube.“ standen alte Choräle und neueres Liedgut auf dem Programm. Theologische Einführungen von Gemeindepfarrer Superintendent Manfred Holst und Hinweise zu den Liedern von Hanns Pommerien (Foto) gliederten den Abend.

Etwas andere Passionsandachten in Neumünster

Neumünster„Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem.“ Um dies Bibelwort aus Markus 10 und um ein Kerzen-Labyrinth kretischen Vorbilds zum Durchlaufen geht es in der ersten von fünf Passionsandachten der etwas anderen Art unter dem Titel „Fünf Wege zur Hingabe“. Der Mix aus Bibelworten und Meditations-, Gebets- und Gesangsübungen christlicher Tradition lädt ein, sich die Hingabe und Passion Jesu nahekommen zu lassen. Die etwa 45 Minuten dauernden Andachten finden mittwochs um 19 Uhr in der Kreuzgemeinde Neumünster der SELK statt.

TFS-Fortbildung in Bleckmar

TFSEin Fortbildungswochenende (Absolvententreffen) des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) fand vom 12. bis zum 14. Februar im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) statt. Inhaltlich wurde dabei das Thema „Flüchtlinge willkommen heißen – Flüchtlinge und Migration in unseren Gemeinden“ bearbeitet. Als Referent wirkte LKM-Missionar Hugo Gevers mit, der in Leipzig unter Flüchtlingen arbeitet.

Fasching gefeiert

Fasching GubenIm Kindergarten des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben wurde Fasching gefeiert: Indianer, Prinzessinnen, Schmetterlinge und andere Tiere, Polizisten und Piraten zogen am Rosenmontag mit den Erzieherinnen durch alle Abteilungen der Stiftung, sangen Lieder und verteilten als Türschmuck Clowns, die zuvor gebastelt worden waren. Gerne gaben die Mitarbeitenden Spenden, denn letztlich soll davon neues Spielmaterial gekauft werden. Am Dienstag wurde dann in den Gruppen in den eigenen Räumen gefeiert.

Jahrestagung in Dessau

TagungVom 27. bis zum 29. Januar trafen sich in der Anhaltinische Diakonissenanstalt in Dessau rund 30 leitende Theologen aus Einrichtungen des Kaiserswerther Verbandes zu ihrer Jahrestagung. Pfarrer Stefan Süß vertrat dabei als dessen Rektor das Gubener Naëmi-Wilke-Stift, eine Einrichtung in der SELK. Das Stift ist Mitglied im Kaiserswerther Verband. Die Jahrestagung war mit komplexen Rechtsfragen befasst, die dem Profil kirchlicher Unternehmungen in der Diakonie dienen.

Vortrag von Doris Michel-Schmidt

Doris Michel-SchmidtIm Rahmen des Jubiläums „Unsere Kreuzkirche wird 50“ der Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen findet am Mittwoch, 17. Februar, ein Vortragsabend statt. Zu Gast ist die Journalistin und Buchautorin Doris Michel-Schmidt (Merenberg), die als Kirchenrätin der Kirchenleitung der SELK angehört. Michel-Schmidt wird zum Thema „Heimisch werden in der Kirche – Mein Weg in die SELK“ referieren. Der Abend im Gemeindezentrum der Kreuzgemeinde beginnt um 19.30 Uhr.

Frühjahrsfreizeit für Junge Erwachsene

GruppenbildDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK lädt zur neunzehnten Freizeit für Junge Erwachsene (Archivfoto: 2015) ein. Die übergemeindliche Freizeit findet vom 11. bis zum 13. März im Freizeitheim Ziegelhaus in Heidelberg statt. Neben Freizeitangeboten und Zeit für Begegnungen und Gespräche wird es auf dieser Freizeit inhaltlich um das Thema „Als Christ zur Freiheit berufen!“ gehen. Als Referent wirkt Pastor Andreas Berg (Saarbrücken) mit. Für Sonntag ist geplant, den Hauptgottesdienst der SELK-Gemeinde Heidelberg zu besuchen.

Propstwahl in der Wahlregion Süd

OberurselAm 11. Februar fand in Oberursel die Nominierungsversammlung für die Wahl eines Propstes in der Wahlregion Süd der SELK statt. Die Wahl wird erforderlich, da die Amtszeit von Propst Klaus-Peter Czwikla (61 | Spiesen-Elversberg) endet. Czwikla wurde als einziger Kandidat nominiert und somit zur Wiederwahl vorgeschlagen. Die gemeinsame Wahlversammlung der zur Wahlregion gehörenden Kirchenbezirkssynoden wird am 16. April zeitgleich an ihren jeweiligen Tagungsorten als Teil-Versammlungen stattfinden.

Prof. em. Dr. Dr. Buchrucker verstorben

BuchruckerProf. em. Dr. Dr. Armin-Ernst Buchrucker (Wuppertal) ist am 10. Februar im Alter von 93 Jahren verstorben. Buchrucker war mehr als 30 Jahre als Professor für Kunstgeschichte und Theologie an der Universität in Frankfurt/Main tätig. Dem ordinierten Theologen wurde 1983 durch die Kirchenleitung das Recht der öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung in der SELK verliehen. Im Ruhestand betreute er über viele Jahre zusammen mit Studiendirektor i.R. Rüdiger Haertwig (†) die Martini-Gemeinde der SELK in Remscheid.

ÖStA-Tagung in Hildesheim

HildesheimAm 10./11. Februar tagte der Ökumenische Studienausschuss (ÖStA) der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) im Michaeliskloster in Hildesheim, letztmalig in der endenden Synodalperiode der VELKD; im Herbst werden die wieder/neu berufenen Mitglieder zu einer konstituierenden Sitzung zusammenkommen. In Hildesheim wurde die Studie „Sichtbare Einheit der Kirche in lutherischer Perspektive“ fertiggestellt. Die SELK ist Gast im ÖStA und wird durch Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) vertreten.

Diakonisch-Missionarischer Frauendienst tagte

FrauendienstVom 5. bis zum 7. Februar fand die Jahrestagung des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes der SELK in Homberg/Efze statt. Neben einer Begegnung mit Diakoniedirektorin Barbara Hausschild und Kirchenrätin Doris Michel-Schmidt, dem Austausch der Bezirksbeauftragten, der Planung von Freizeiten und Treffen und der Bibelarbeit, stand auch die Neuwahl der DMF-Leitung an. Einstimmig wurden Rosemarie Lösel und Annegret Damaske wieder gewählt und im Gemeindegottesdienst am Sonntag für ihre Aufgabe gesegnet.

„Als Christ in Beziehungen leben!“

Konfi-FreizeitUnter diesem Thema fand vom 4. bis zum 7. Februar im Lutherischen Jugenddorf Molzen die diesjährige Konfirmanden-Freizeit des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK statt. In Workshops, interaktiven Spieleinheiten, bei der Besichtigung dreier Uelzener Kirchen unterschiedlicher Konfession und den Andachten lernten die 37 Vor-/ Konfirmanden etwas über die weltweite Kirche Jesu Christi, die Charakteristika der verschiedenen Konfessionen sowie die Geschichte der Reformation, deren zentrale Lehre und die Strukturen der SELK.

Gemeindechronik aus Hamburg

FestschriftAnlässlich ihres 175. Gemeindejubiläums und ihres 100. Kirchjubiläums hat die Zionsgemeinde Hamburg der SELK eine Festschrift herausgebracht. Nach einigen Grußworten beginnt das reich bebilderte Buch mit dem geschichtlichen Werdegang des Kirchbaus. Daran anschließend stellen sich – ausgehend von den Gottesdiensten – die Gemeindekreise dar. Eine kurzgefasste Zeittafel schließt das Werk ab, das ab dem 21. Februar für 10 Euro am Büchertisch der Gemeinde oder im Pfarramt ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erworben werden kann.

Costa-Rica-Abend in Berge-Unshausen

Costa-Rica AbendPfarrer Holger Degen, Petra Bischof und Thorsten Wicklein waren die Gastgeber bei einem Bilder-Vortragsabend am 9. Februar im Gemeinderaum der SELK-Gemeinde Berge-Unshausen. Der Abend stand im Zeichen von Costa Rica. Interessante landestypische Speisen und Getränke wurden neben einem informativem Vortrag und passenden Bibelworten geboten und erfreuten die vielen anwesenden Gäste. Im Rahmen ihrer Fundraisingaktionen konnte sich die Gemeinde auch diesmal wieder über eine üppige Sammelspende erfreuen.

Päckchen für Gubin (Polen) gepackt

Paket GubinIm Gubener Netzwerk „Gesunde Kinder“, an dem das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift maßgeblich beteiligt ist, hat sich die Strickgruppe „Kiddy´s Strick“ etabliert. Nun hatten sich so viele Stricksachen angesammelt, dass die Idee entstand, behinderten Kindern in einer Einrichtung im benachbarten polnischen Gubin eine Freude zu machen. So konnte ein Paket mit Pullovern, Jacken, Mützen, Schals und Handschuhen sowie durch weitere Spenden auch mit Spielzeug und Kinderbüchern übergeben werden.

JuMiG in Arpke

JuMiGVom 5. bis zum 7. Februar traf sich das JugendMitarbeiterGremium (JuMiG) des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK mit knapp 20 Teilnehmenden in den Räumen der Apostelgemeinde in Arpke. Unter anderem wurden die „Einsteiger-BJT“ (Bezirksjugendtage) geplant. Neben der Arbeit kam es auch zu einer Begegnung mit Mitgliedern des Jugendkreises der gastgebenden Gemeinde und zu einem Kinobesuch. Den Gottesdienst der Apostelgemeinde am Sonntag gestaltete das JuMiG mit Bezirksjugendpastor Ullrich Volkmar (Talle).

Benefizkonzert für Orgel

MusikerAm Sonntag, 14. Februar, findet in der Christuskirche der SELK in Wiesbaden ein Benefizkonzert für die Orgel-Generalüberholung statt. Beginn: 17 Uhr. Es erklingen Originalstücke der Renaissance, darunter drei Motetten für Bass, 4 Posaunen und Orgel, sowie Werke von Bortnjanski, Guilmant und Bruckner. In wechselnder Besetzung musizieren Johannes Hill (Bass), das Wiesbadener Posaunenquartett (Leitung: Joachim Tobschall) und Markus Rambach (Orgel). Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Bau-Camp in Leipzig

LeipzigDie St. Trinitatisgemeinde der SELK in Leipzig führt vom 7. bis zum 11. März ihr nächstes Bau-Camp durch. In dem von der Gemeinde genutzten Kirchgebäude, der Lukaskirche im Ortsteil Volkmarsdorf, sei noch vieles zu tun, heißt es in einer Pressemitteilung. Mittlerweile hätten die ersten bezahlten Firmen mit der Arbeit begonnen. Doch es bleibe genug Arbeit, die in Eigenleistung erbracht werden könne. Dazu sind Gäste herzlich willkommen! Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reise in die Reformationsgeschichte

1580Die 500. Wiederkehr des Beginns der Reformation wird 2017 gefeiert. Der Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg der SELK plant aus diesem Anlass verschiedene Aktivitäten. So wird es vom 12. Februar 2017 bis zum 10. November 2015 an wechselnden Orten eine Ausstellung mit Büchern reformatorischer Theologen sowie Vortragsveranstaltungen geben. Am 31. Oktober 2017 feiern alle Berliner Gemeinden gemeinsam einen Gottesdienst in der Kirche Zum Heiligen Kreuz der SELK in Berlin-Wilmersdorf. Beginn: 9.30 Uhr.

Horst Neumann erneut in Krelingen

Horst NeumannSELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) gestaltet im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen (bei Walsrode) vom 8. bis zum 10. April das Seminar „Den Alltag von der Bibel her gestalten. Orientierung in orientierungsloser Zeit“. Dabei geht es um folgende Unterthemen:  Kreuz und Auferstehung Jesu Christi; der richtige Umgang mit dem neuen Leben; Gestaltung des neuen Lebens eines Christen im heutigen Alltag – in Familie und Erziehung, Bildung und Ausbildung, Beruf und Arbeitswelt, in der Freizeit, in Gesellschaft und Staat.

Thementag „Flüchtlinge“ in Rodenberg

Thementag40 Teilnehmende kamen am 6. Februar zu einem Thementag des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK. Dieser stand in den Räumen der St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg unter dem Titel „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen! – … und wir dachten, Flüchtlinge wären für uns kein Thema …“. Als Referent wirkte Lars-Torsten Nolte vom Haus Kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers in Hannover mit. Außerdem gab es einen regen Austausch über das kirchliche Engagement in der Flüchtlingshilfe.

SELK-Bischof i.R. Dr. Roth in Fritzlar

RothDie Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder führt in Kooperation mit dem Traditionsverein der Panzergrenadierbrigade 5 „Kurhessen“ eine Vortragsveranstaltung zum Thema „Rolle und Verantwortung der Religionen für die Förderung des Friedens in der Welt“ durch. Am 2. März (19.30 Uhr) referiert SELK-Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Melsungen) in Fritzlar im Haus an der Eder. Roth wird seinen Vortrag am Vormittag des Veranstaltungstages auch vor den 12. Klassen der Ursulinenschule in Fritzlar halten.

Bausteinsammlung 2015 abgeschlossen

BausteinsammlungMit einem Gottesdienst wurde am 31. Januar in Schwenningdorf die Bausteinsammlung 2015 der SELK offiziell beendet. Der Erlös der gesamtkirchlichen Spendenaktion war für das Jahr 2015 der Johannesgemeinde Schwenningdorf für Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen zuerkannt worden. Die Predigt im Abschlussgottesdienst hielt Propst Johannes Rehr (Sottrum). Hans-Hermann Buhr (Hannover | im Foto mit Ortspfarrer Johannes Heicke), der Beauftragte für die Bausteinsammlung, erklärte den Aktionsjahrgang 2015 für abgeschlossen.

Kinderbibeltage in Farven

Kinderbibeltage„Das Geheimnis des brennenden Dornbuschs“: So lautete das Thema der Kinderbibeltage, die die Pella-Gemeinde Farven der SELK vom 28. bis zum 31. Januar durchführte. 70 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren nahmen teil. Neben den thematischen Einheiten gab es viele verschiedene kreative und spielerische Angebote. Den Abschluss bildete ein Familiengottesdienst am Sonntag mit Eltern und Großeltern. Im Gemeindesaal sangen die Kinder danach weitere Lieder und präsentierten eine Modenschau. Abschließend gab es ein Mittagsbüfett.

Bezirks-Oldie-Tage in Detmold

Benjamin FriedrichBezirks-Oldie-Tage veranstaltet das Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK wieder vom 26. bis zum 28. Februar. Sie finden im Haus Sonnenwinkel in Detmold-Heiligenkirchen statt. Eingeladen sind „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‘Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.‘“ Das Thema lautet „Christenleben – mit Christus in einem Boot“. Als Referent wirkt Vikar Benjamin Friedrich (Kalletal-Talle) mit. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ProTeens in Wuppertal

ProTeensZum neunten Mal seit 2005 fand vom 29. bis zum 31. Januar in der Wahlregion West der SELK eine mit 18 Jugendlichen gut besuchte Schulung statt: ProTeens fördert gezielt Jugendliche, die zum Teil erst im vorherigen Jahr konfirmiert worden sind. Sie werden dazu persönlich eingeladen. Veranstaltet wurde das diesjährige ProTeens in der Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Wuppertal von sechs Jugendlichen des regionalen JugendMitarbeiterGremiums sowie von Jugendpastor Hinrich Schorling (Witten) und Jugendkoordinator Mike Luthardt (Homberg/Efze).

Kirchenvorstehertag Hessen-Nord

Jens HellerAm Samstag, 6. Februar, findet in den Räumen des Altenpflegeheims Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte der diesjährige Kirchenvorstehertag des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK statt. Dabei soll es um Fragen kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit gehen. Pfarrer Jens Heller, Öffentlichkeitsbeauftragter im Sprengel Süd der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, wird ein Impulsreferat halten und über die diversen Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit informieren.

Forschungskolloquium in Oberursel

ForschungskolloquiumAn der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK fand am 29./30. Januar das traditionelle Forschungskolloquium statt. Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) referierte aus seinen Untersuchungen über „Lutherische Gemeindeschulen. Das Schulwesen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Preußen“. Prof. Dr. L’ubomir Batka (Bratislava/Slowakei) sprach über „Religiöse Rede in postchristlicher Gesellschaft“. Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann stellte sein Projekt „Theologie des Wortes Gottes in der Bibel“ vor.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)