SELK-Aktuell | März 2016

Ordinandenrüste in Hannover

Anwand - VoigtSELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Foto: rechts) führte am 31. März im Kirchenbüro und in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover die Ordinandenrüste mit Vikar Sebastian Anwand (Verden) durch. Das obligatorische Tagesseminar dient im Vorfeld der Ordination von nachrückenden Geistlichen der SELK der Fortbildung zu Fragen der Pfarramtsführung, der Gemeindearbeit und des Gottesdienstes. Anwand soll am 17. April in Verden ordiniert werden und wechselt dann mit seiner Familie als Pfarrvikar nach Allendorf/Ulm.

Acht Taufen in Kassel

KasselDer Ostermontag war in mehrfacher Hinsicht ein ganz besonderer Feiertag in der St.-Michaelis-Kirche der SELK in Kassel. Fünf erwachsene Perser, ein afghanischer Flüchtling und zwei persische Kinder konnten nach einem intensiven Vorbereitungskurs im Festgottesdienst getauft werden und sagten gleichzeitig ihrem alten Glauben, dem Propheten Mohammed und dem Islam ab. Alteingesessene Gemeindeglieder und die „Neuen“ feierten im Anschluss an den Gottesdienst ein fröhliches Tauffest.

Ostergeschenke in Moldawien

MoldawienDurch eine zusätzliche Spende an den Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. im Diakonischen Werk der SELK konnte bedürftigen Kindern und älteren Menschen in Moldawien eine Überraschung zum Osterfest bereitet werden. Pfarrer Valentin Dragan und seine Frau Anna von der Lutherischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses in der Republik Moldau verteilten die Gaben. Etwa 95 % der Bevölkerung gehören der Moldawisch-Orthodoxen Kirche oder Russisch-Orthodoxen Kirche an. Die lutherische Kirche gehört zu den Minderheitskirchen.

Diakonietag Hessen-Nord

Friedhelm Grund„Die dunkle Seite des Lebens“: So ist der Diakonietag des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK überschrieben, der am 2. April in den Räumen des Alten- und Pflegeheimes Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte stattfindet. Als Referent wirkt Pastor Friedhelm Grund, Leiter der Klinikseelsorge an der Oberurseler Klinik Hohe Mark für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, mit. Der Tag beginnt mit einer Andacht um 10 Uhr und endet mit dem Reisesegen um 15.30 Uhr, ehe ein Kaffeetrinken folgt. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

52. Epi-Konzert in Bochum

Schröter - KronenbergKarla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (an der Schuke-Orgel) vom Kölner Ensemble „Concert Royal“ gestalten am 9. April das 52. Epi-Konzert in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum, die zugleich als Autobahnkirche RUHR fungiert. Unter dem Titel „Musik der Empfindsamkeit“ erklingen unter anderem Werke von Johann Wilhelm Hertel, Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs und Philipp Emanuel Bach. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 5 Euro).

Siegerländer Kirchentour

SiegenDer Heimatbund Siegerland-Wittgenstein führt am 9. April in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr die 12. Siegerländer Kirchentour durch. Diesmal führt die Exkursion unter Leitung von Manfred Schröder (Netphen) in den Westen der Kreisstadt Siegen. Neben evangelischen, römisch-katholischen und freikirchlichen Gemeinden führt der Weg auch zur St. Christophorus-Kirche der SELK (12 Uhr | Foto). Neben informativen Hinweisen hält Ortspfarrer Jens Wittenberg ein Mittagsgebet. Organistin Daniela Dach lässt die Orgel mit einem Choral erklingen.

Ferienhaus in Bad Malente-Timmdorf

TimmdorfMit seinen vielen Seen und Hügeln ist die Holsteinische Schweiz der ideale Ort, um der Hektik zu entrinnen. Aber auch aktive Urlauber finden in dieser Region vielfältigen Natur- und Kulturgenuss. Auf der Landbrücke zwischen Dieksee und Behler-See liegt der beschauliche Ort Timmdorf. Dort, direkt am Ufer des Trendsees, liegt das Ferienhaus der SELK, das von Familien und kleinen Gruppen angemietet werden kann. Dort wurden jetzt die drei Schlafzimmer renoviert. Im Herbst soll zudem das Bad erneuert und zeitgemäß gestaltet werden.

Weitere 15 Taufen

SteglitzUnverändert groß ist der Zustrom von Flüchtlingen, die Pfarrer Dr. Gottfried Martens in der Dreieinigkeits-Gemeinde der SELK in Berlin-Steglitz zum Taufunterricht begrüßen kann. Am 26. März konnte Martens im Osternachtsgottesdienst der Gemeinde weitere 15 Taufen vollziehen. „Wir haben einen wunderschönen Osternachtsgottesdienst gefeiert mit etwa 300 Teilnehmern, voll von Tauf- und Osterfreude“, schreibt der Seelsorger auf der Facebook-Seite seiner Gemeinde: „Und wir waren schon nach gut drei Stunden fertig!“

Gesegnetes Osterfest!

OsternMit dem Osterchoral „Jesus Christus, unser Heiland“ von Martin Luther grüßt das Team von www.selk.de alle Besucherinnen und Besucher dieser Seiten zum Osterfest und wünscht neues Aufmerken auf die befreiende Osterbotschaft vom auferstandenen Jesus Christus. Möge das Osterfest seinen Segen in die vielfach belastete und herausfordernde Gegenwart hinein entfalten und so auch neu anstiften und weiter ermutigen zu einem Leben in Glaube, Hoffnung und Liebe.

„Predigthören – eine Entdeckungsreise“

BarnbrockIn der Veranstaltungsreihe „Reformatorische Themen im Vortrag und in der Musik“ des Pfarrbezirks Marburg der SELK referierte am 21. März Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK in der Marburger Auferstehungskirche über „Predigthören – eine Entdeckungsreise“. Vom Referenten erscheint demnächst im SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht (Göttingen) die Veröffentlichung „Hörbuch. Eine Entdeckungsreise für Predigthörerinnen und Predigthörer“.

Gottesdienststühle für Moldawien

MoldawienIn Chișinău wurde von der Gemeinde der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Moldawien dankbar ein weiterer Transport des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. – unter anderem mit Klappstühlen aus der SELK-Gemeinde in Allendorf/Ulm – entgegengenommen. Die Stühle wurden im Gottesdienstraum der Gemeinde aufgestellt. Die Kirche der Gemeinde wurde nach dem 2. Weltkrieg zerstört. Bis jetzt wartet die Gemeinde vergeblich auf eine Entschädigung.

Prüfungen bestanden

GubenIm April 2015 hatten acht Auszubildende am Naëmi-Wilke-Stift in Guben, einer diakonischen Einrichtung der SELK, ihre einjährige Pflegeausbildung begonnen. Die kleine Gruppe machte ein intensives Ausbildungsjahr möglich. Am Ende haben von den sechs zur Prüfung zugelassenen Frauen alle bestanden. Mit einem Abschiedsfrühstück, einem Erinnerungsfoto und dem obligatorischen Stiftsschirm sind die Absolventinnen am 23. März verabschiedet worden. Einige von ihnen haben schon terminierte Vorstellungsgespräche bei möglichen Arbeitgebern.

Gottes Segen zum Karfreitag

Mit dem biblischen Wort zum Karfreitag wüKruzifixnscht das selk.de-Team allen Besucherinnen und Besuchern dieser Seiten einen gesegneten Tag des Gedenkens an das Leiden und Sterben Jesu Christi: „Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ (Johannesevangelium: Kapitel 3, Vers 16)

Foto: Kirche der SELK-Gemeinde St. Michaelis in Talle (Aufnahme: Ullrich Volkmar)

Bezirksjugendtage in Stelle

BJT StelleUnter dem Motto „True Face - Zeige dein wahres Gesicht!“ fanden vom 18. bis zum 20. März in Stelle Bezirks-Jugend-Tage des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK statt. In Workshops, kreativen Angeboten und Andachten beschäftigten sich 34 Jugendliche mit der eigenen Identität, mit Masken und Rollen, die sie im Leben aufsetzen und übernehmen, sowie mit ihrer Beziehung zu Gott. Am Samstag gab es einen Maskenball und am Sonntag zum Abschluss den von den Jugendlichen mitgestalteten Gottesdienst.

Palmsonntag inszeniert

PalmsonntagAm 20. März, dem kirchenjahreszeitlichen Sonntag „Palmarum“ (Palmsonntag), zogen Kinder der Petrusgemeinde der SELK in Homberg/Efze – die biblische Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem aufnehmend – singend mit einem Esel in die Kirche ein, grüßten mit Zweigen und Kleidung den Herrn Christus, der in Wort und Sakrament zu den Menschen kommt, während die Gemeinde in den Hosianna-Ruf einstimmte.

„Das Markusevangelium als ökumenisches Ereignis“

Volker Stolle„Das Markusevangelium als ökumenisches Ereignis“: Unter diesem Titel referierte SELK-Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) am 24. Februar in Hagen/Westfalen in der diesjährige Reihe „Ökumene vor Ort“. Der Vortrag ist jetzt auf den Internetseiten des emeritierten Hochschullehrers nachzulesen. Zum Markusevangelium hat Stolle im Vorjahr auch einen Kommentar veröffentlicht. Er ist als Band 17 der Ergänzungsbände zu den Oberurseler Heften im SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht (Göttingen) erschienen.

Osterglanz mit Orgelkonzert und Solotrompete

OrgelAm Ostermontag, 28. März, findet in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald ein Konzert statt. Beginn: 17 Uhr. SELK-Kantorin Antja Ney (Hanstedt/Nordheide) wird an der vor zwei Jahren in den Dienst genommenen Rudolf-von-Beckerath-Orgel unter anderem Werke von Samuel Scheidt, Dieterich Buxtehude und Felix Mendelssohn Bartholdy spielen. Als Soloinstrumentalistin wirkt Gudrun von Hering (Kiel) an der Trompete mit. Der Eintritt zu diesem Osterkonzert ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Kiewer Knabenchor zu Gast im Werratal

OsterkonzertIm Rahmen der 43. Internationalen Bachtage in Hessen und Thüringen werden in der St. Thomaskirche der SELK in Widdershausen am 27. März Osterkantaten von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Beginn: 20 Uhr. Es singt der renommierte und international bekannte Kiewer Knabenchor, begleitet vom Orchester Virtuosi Brunenses. Als Solostimmen wirken Claire Gascoin (Alt) und Stephan Scherbe (Tenor) mit. Das Konzert wird von Ruben Tolmachow und Siegfried Heinrich dirigiert. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Aufsatzband zum Reformationsgedenken

Aufsatzband„Heillos gespalten? Segensreich erneuert? 500 Jahre Reformation in der Vielfalt ökumenischer Perspektiven“: So heißt ein Aufsatzband, der, herausgegebenen von Thomas Söding und Uwe Swarat, jetzt im Verlag Herder erschienen ist. Der Band geht zurück auf eine ökumenische Tagung in München im Frühjahr 2015. Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK hat den Aufsatz „Trient – evangelisch gesehen“ beigesteuert. Der Band kostet 34,99 Euro.

Rohkost-Fastenfreizeit in Bleckmar

FastenfreizeitZwanzig Frauen waren der Einladung des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes der SELK gefolgt und trafen sich vom 8. bis zum 14. März zu einer Rohkost-Fastenwoche in Bleckmar. Die Leitung hatten Rosemarie Lösel (Homberg/Efze) und Sylvia Kerber (Stuttgart). Zum Programm gehörten ein Gymnastikangebot, Bibelarbeiten, ein Theaterbesuch, Spaziergänge, kleine Ausflüge sowie Andachten und ein Gottesdienst. Dreimal täglich sorgte ein abwechslungsreiches Rohkostbüfett für das leibliche Wohl.

Tagungsband erschienen

BuchUnter dem Titel „Ausbildung für Mission” erschien jetzt im LIT-Verlag, herausgegeben von Pastor Dr. Jobst Reller, der Tagungsband eines Symposions zur Geschichte des Hermannsburger Missionsseminars von 1849 bis 2012. Aus dem Bereich der SELK sind Pfarrer i.R. Dr. Hartwig Harms und Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen als Autoren vertreten, aus dem Bereich der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika, einer Schwesterkirche der SELK, Dozent Dr. Karl Böhmer. Das Buch umfasst 400 Seiten und kostet 29,90 Euro.

Israelreise zu den Quellen des Glaubens

Israelreise„Israel. Ad fontes – zu den Quellen des Glaubens im Jahr 2017": So lautet der Titel einer Israelreise, die vom 1. bis zum 9. Februar 2017 unter der Leitung von SELK-Pfarrer Jörg-Jona Kallensee (Gotha) von „Tour mit Schanz“ veranstaltet wird. „Wir steuern speziell Stätten der Erzväter, Propheten und des alten Israel an, zum Beispiel auch Shiloh, wo die Stiftshütte stand“, erklärt Kallensee. Die Reisegruppe wird auch Begegnungen mit messianischen Juden haben und an einem messianisch-jüdischen Gottesdienst teilnehmen. Alle Informationen hier.

Berichte aus der Arbeit der Mission

WinterleIm Rahmen der Sitzung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK am 15./16. März in Bleckmar berichtete Pastor Dr. Carlos Walter Winterle (Foto) über die aufblühende und wachsende Lutherische Concordia-Kirche in Mosambik und besonders über die dortige Pastorenausbildung. Zum Programm gehörten auch der Bericht von LKM-Missionsdirektor Roger Zieger sowie der Abschlussbericht von Holger Thomas, dessen Einsatz in Döbbrick mit dem Ende des dortigen LKM-Engagements zum 31. März ausläuft.

Positiver Abschluss bei LKM

SchützeAuf der Sitzung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK am 15. und 16. März im Tagungszentrum der LKM in Bleckmar präsentierte Anne Schütze (Hamburg), im letzten Jahr neu gewählte Rendantin der LKM, erstmals den Haushaltsabschluss des vergangenen und den Haushaltsplan des laufenden Jahres. Dank eines Spendenaufkommens von 250.000 Euro im Dezember konnte das Haushaltsjahr 2015 mit einem leichten Überschuss abgeschlossen werden.

Missionsleitungsmitglied verabschiedet

Neubauer - ZiegerAuf der Jahrestagung des Missionskollegiums der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK wurde Manfred Neubauer (Düsseldorf | Foto: links) durch Missionsdirektor Roger Zieger (Berlin/Bleckmar | rechts) als Mitglied der Missionsleitung verabschiedet. Seit Ende 2003 war Neubauer als Vertreter des Sprengels West der SELK Mitglied der Missionsleitung gewesen. Zieger dankte Neubauer für dessen jahrelange Mitarbeit und überreichte zwei Bücher als Abschiedsgeschenke – darunter eine Kinderbibel als großväterliches Vorlesebuch.

Frühjahrssitzung beendet

GottesdienstIhre am 17. März eröffnete Frühjahrstagung im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar beendeten die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK am 19. März. Zu den Tagesordnungspunkten gehörten ein Bericht über die zwischenkirchlichen Beziehungen der SELK, Informationen aus der Stellenplanarbeit und Überlegungen zu einer Erhebung zur Arbeit mit Migranten in den Gemeinden der SELK. Im Abendmahlsgottesdienst predigte Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover).

9. Kirchentag der SELK

WildeAm 19. März, dem Abschlusstag des Frühjahrstreffens von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK in Bleckmar, nahm Steffen Wilde (Nidderau) als Gast für eine Sitzungseinheit an der Tagung teil. Der Vorsitzende des Hauptausschusses zur Vorbereitung des 9. Lutherischen Kirchentages der SELK berichtete über den Stand der Vorbereitungen der Großveranstaltung, die unter dem Motto „Salz der Erde – Licht der Welt. Lutherische Kirche in unserer Zeit“ vom 25. bis zum 27. Mai 2018 in Erfurt (Congress Center) stattfinden soll.

Christoph Barnbrock auf Wesley-Podium

Barnbrock„Was mich anspricht, ist die Konkretion”, so Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto: Podium, links) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK auf dem Podium „225 Jahre John Wesley” zu der Neuübersetzung der 53 Lehrpredigten des britischen Theologen, die im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht erscheint. Die Predigten gäben „Impulse für das eigene Theologie-Treiben“. Das ökumenisch besetzte Podium fand am 18. März im Rahmen des Lesefestes „Leipzig liest“ statt. (Foto: Christoph Stottele)

Personalfragen und Archivordnung

BleckmarAuf der Frühjahrstagung der Kirchenleitung und des Kollegiums des Superintendenten vom 17. bis zum 19. März im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar wurde die Genehmigung der Ordination des Vikars Sebastian Anwand (Verden) genehmigt. Pfarrvikar Volkmar Schwarz wurden die Qualifikation für ein Pfarramt in der SELK und die Berufbarkeit erteilt. Verabschiedet wurde eine veränderte, nun deutlich mehr praxisorientierte Fassung der gesamtkirchlichen Archivordnung.

Präventive Orientierungshilfe

Brammen„SELK – Sichere Orte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene“: So heißt eine „Präventive Orientierungshilfe zur Vorbeugung gegenüber sexualethischen Grenzüberschreitungen“, die am 18. März in Bleckmar durch die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten verabschiedet wurde. Foto: Kirchenrätin Christa Brammen (Ahrensburg) bei der Einführung in den maßgeblich von ihr mit erarbeiteten Entwurf. Die Tagung hat am 17. März begonnen und endet am 19. März. Andachten und ein Gottesdienst gehören zum Programm.

„Predigthören – eine Entdeckungsreise“

BarnbrockSchon im Horizont des Gedenkens „500 Jahre lutherische Reformation“ im Jahr 2017 veranstaltet der Pfarrbezirk Marburg der SELK im laufenden Jahr die Veranstaltungsreihe „Reformatorische Themen im Vortrag und in der Musik“. Die Reihe wird am Montag, 21. März, fortgesetzt. Dann beginnt um 19.30 Uhr in der Marburger Auferstehungskirche der Vortrags- und Gesprächsabend „Predigthören – eine Entdeckungsreise“ mit Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK.

BauCamp² 2016 bei SELK in Leipzig

BauCampDen Teilnehmern des 2. Leipziger BauCamps der St. Trinitatisgemeinde der SELK in Leipzig wurde mit einem Dankesfest der Gemeinde für ihren Einsatz gedankt. Wieder hatten sich ehrenamtliche Helfer aus benachbarten SELK-Gemeinden und der eigenen Gemeinde aufgemacht, um bauliche Maßnahmen in der von der Leipziger SELK-Gemeinde genutzten Lukaskirche und in den Räume des benachbarten Begegnungshauses „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK voranzubringen. Tagzeitengebete rahmten den Arbeitseinsatz.

Kirchenleitung und Superintendenten tagen

MissionshausVom 17. bis zum 19. März führen die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) ihre Frühjahrstagung durch. Neben Personalia und Themen zwischenkirchlicher Beziehungen liegen Schwerpunkte bei Fragen der Kirchenfinanzen, des Besoldungsrechts und der Prävention hinsichtlich sexualethischer Grenzwahrung. Auch Informationen zu den Vorbereitungen des 9. Lutherischen Kirchentages der SELK, der 2018 in Erfurt stattfinden soll, gehören zum Programm.

Leipziger Buchmesse

LeipzigInsgesamt 2.250 Aussteller aus 42 Ländern hat die Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März). International ist auch das dort ausgestellte neue Buchprogramm von SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht. Autoren aus Brasilien, Deutschland, Finnland, Südafrika und den Vereinigten Staaten von Amerika trugen zum Buchprogramm aus dem Bereich der SELK bei, so auch in dem von den Professoren Dr. Achim Behrens und Dr. Jorg Christian Salzmann von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK herausgegebenen Aufsatzband „Listening to the Word of God“.

Gregorian Voices in Cottbus

gregorian voicesDas Programm der Gregorian Voices besteht aus klassisch-gregorianischen Chorälen, orthodoxen Kirchengesängen, Liedern und Madrigalen der Renaissance und des Barock sowie einigen ausgewählten Klassikern der Popmusik, gesungen im Stil der mittelalterlichen Gregorianik. Der gregorianische Gesang entfaltet geistlich-meditativ eine hohe Wirkung auf die Zuhörenden. Am Sonntag, 20. März, gibt das Ensemble ein Konzert in der Kreuzkirche der SELK in Cottbus. Beginn: 18 Uhr.

„Ich habe Rücken!“

Wolfram LinzBeim „Petrus-Treff“, einer offenen Veranstaltungsreihe der SELK-Gemeinde in Cottbus-Döbbrick, geht es am Donnerstag, 17. März, um das Thema „Das Kreuz mit dem Kreuz“. Von 19.30 Uhr bis 21 Uhr gibt es einen informativen und interaktiven Abend zum Thema „Ich habe Rücken!“. Als Referent wirkt Dr. med. Wolfram Linz, Facharzt für Orthopädie in Lübbenau/Spreewald, mit. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, es wird eine Kollekte erhoben.

Ostinato zu Gast in Erfurt

OstinatoOstinato – der Vokalchor in der Wahlregion Ost der SELK – traf sich vom 11. bis zum 13. März zu einem Probenwochenende in Erfurt. Am 12. März gab das Ensemble ein Konzert in der gut besetzten Christuskirche der SELK (Foto). Am 13. März wirkte Ostinato im Gottesdienst der Erfurter Christuskirchengemeinde mit. Geleitet wird der Chor seit Oktober 2015 von dem langjährigen Chormitglied Florian Schmiedler (Berlin), der in dieser Aufgabe Benjamin Rehle (Leipzig) ablöste.

Markus Nietzke: Vorsitz im örtlichen Verein

Markus NietzkeAuf der Jahreshauptversammlung des Hermannsburger Vereins zur Pflege Internationaler Beziehungen e.V. am 18. Februar wurde SELK-Pfarrer Markus Nietzke von der Kleinen Kreuzgemeinde in Hermannsburg zum neuen Vorsitzenden gewählt. Im Ortsteil Hermannsburg der Gemeinde Südheide besteht seit 37 Jahren eine Partnerschaft mit der französischen Ortschaft Auterive in der Nähe von Toulouse. Im Moment laufen die Planungen für eine 23-köpfige Besuchsgruppe aus Auterive, die ihr Kommen für den April angekündigt hat.

Freizeit für junge Erwachsene in Heidelberg

Heidelberg„Als Christ zur Freiheit berufen!“: Darum ging es auf der 19. von der Stuttgarter Immanuelsgemeinde der SELK angebotenen Freizeit für junge Erwachsene, die vom 11. bis zum 13. März in Heidelberg-Ziegelhausen stattfand. Pastor Andreas Berg (Saarbrücken) gestaltete das Thema. Es ging sowohl um die Frage, wovon Christen frei sind, als auch um die Frage, wozu sie frei sind. Die Freizeit endete mit dem Gottesdienstbesuch der Heidelberger SELK-Gemeinde und einem gemeinsamen Mittagessen.

Neuer Vorsitzender der Jugendkammer

Carsten VoßVom 11. bis zum 13. März tage in Homberg/Efze die Jugendkammer der SELK: Pfarrer Carsten Voß (Verden | Foto) wurde zum Nachfolger von Pfarrer Hinrich Schorling (Witten) als Vorsitzender gewählt. Die Jugendkammer hat zwei Vorsitzende – einen Jugendpastor und einen Jugendvertreter –, die jeweils für zwei Jahre gewählt werden. Die Amtszeit von Jugendvertreter Bernhard Daniel Schütze (Frankfurt/Main) endet 2017. Voß, Bezirksjugendpastor im Kirchenbezirk Niedersachsen-West, ist nun bis 2018 gewählt.

25 Taufen in Steglitz

Steglitz25 Taufkerzen brannten am 12. März im Vorabendgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche der SELK in Berlin-Steglitz: „14 Brüder und Schwestern aus dem Iran und 11 aus Afghanistan wurden im Gottesdienst durch das Wasser der heiligen Taufe zum ewigen Leben wiedergeboren“, schreibt Pfarrer Dr. Gottfried Martens auf der Facebook-Seite der Gemeinde. 20 von ihnen empfingen im selben Gottesdienst zum ersten Mal das Abendmahl, die fünf getauften Kinder werden in den nächsten Jahren darauf vorbereitet werden.

Verein für Freikirchenforschung in Wittenberg

LeucoreaAm 12./13. März findet in der Leucorea in Wittenberg die Frühjahrstagung des Vereins für Freikirchenforschung (VFF) statt, diesmal unter dem Thema „Reformatorische Identität im europäischen Freikirchentum“. Bereits am 11. März tagten Vorstand und Beirat des VFF, um Organisatorisches zu erledigen und die nächsten Tagungen zu planen. Am Abend fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Die SELK ist Mitglied im VFF und wird darin von Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel), der auch dem Beirat angehört, vertreten.

Ökumenische Bibelwoche in Erfurt

ErfurtVon Montag, 14. März, bis Freitag, 18. März, veranstalten in Erfurt die römisch-katholische St. Martini-Gemeinde, die evangelische Prediger-Gemeinde und die Christus-Kirchengemeinde der SELK eine ökumenische Bibelwoche. Unter dem Motto „… Augen auf und durch!“ werden Abschnitte aus dem biblischen Buch des Propheten Sacharja behandelt. Die Abende beginnen jeweils um 19 Uhr im Gemeindezentrum der Christus-Kirchengemeinde.

„Leipzig liest“

Leseinsel3.200 Veranstaltungen hat das Lesefest „Leipzig liest“. Einer von mehr als 3.000 Mitwirkenden ist Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Lutherische Theologische Hochschule der SELK): Am 18. März um 14.30 Uhr (Leseinsel Religion, Halle 3 A200) beim Podium „225 Jahre John Wesley“ zur Neuübersetzung der Lehrpredigten des Theologen diskutieren er, Oberkirchenrätin i.R. Cornelia Coenen-Marx und Prof. Dr. Klaus Fitschen mit Übersetzer und Herausgeber Prof. Dr. em. Manfred Marquardt auf Einladung des SELK-Partnerverlags Edition Ruprecht.

Amt für Gemeindedienst tagte

Stefan DittmerIm Kirchenbüro in Hannover tagte am 9. März das Amt für Gemeindedienst der SELK. Verschiedene Faltblatttexte wurden erörtert. Die aktuell auch in diesem Jahr laufende Aktion „7 Wochen mit“ soll auch 2017 angeboten werden. Auch eine Materialsammlung zur Jahreslosung 2017 ist in Planung. Die Arbeiten an einem umfangreichen Angebot zur Gestaltung von persönlichen und familiären Andachten schreiten fort; das Foto zeigt den Vorsitzenden, Pfarrer Stefan Dittmer (Dresden), bei der Präsentation einer der Textvorlagen.

Zwei Projekte genehmigt

LogoDer Vorstand des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa konnte auf seiner Sitzung am 9. März in Allendorf/Ulm die finanziellen Mittel für ein Projekt in Moldawien (Kinderheim in Chisinau mit 136 Kindern | 7.000 Euro) und ein Projekt in Weißrussland (Einrichtung für behinderte Kinder in Glusk | 2.000 Euro) zur Verfügung stellen. Beide Einrichtungen hatten detailliert die erforderlichen Maßnahmen benannt. Der Vorstand bereitete außerdem die Jahreshauptversammlung am 22. Mai in Hannover (Bethlehemsgemeinde) vor.

Brandenburgische Frauenwoche

Gubener StrickAm 15. März ab 14 Uhr können Interessierte die Strickgruppe „Kiddys Strick“ im Andachtssaal des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben kennenlernen. Viele schöne Stricksachen für Babys und Kleinkinder können hierbei gegen eine kleine Spende käuflich erworben werden. Die Strickgruppe nimmt auch wieder Wollspenden entgegen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der 26. Brandenburgischen Frauenwoche statt. Für Kaffee und Gebäck wird gesorgt sein.

Plattdeutsche Radioandachten

KoopsingravenVom 11. bis zum 15. April werden auf NDR 1 Niedersachsen wieder plattdeutsche Andachten von SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) gesendet, und zwar täglich in der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 14.25 Uhr. Unter dem Thema „Krüüzgeschichten“ erzählt Koopsingraven Begebenheiten mit Kreuzen – unter anderem vom Altarkreuz in der ehemaligen Holzkirche des in der SELK beheimateten Altenheims Hesel und von einem Umhängekreuz, das ein Asylbewerber in Berlin bei seiner Taufe bekommen hat.

Gästezimmer in der „Alten Lateinschule“

Alte LateinschulePreiswerte Gästezimmer für Gruppen bietet jetzt die Internationale Lutherische Wittenberg-Gesellschaft (ILSW) in ihrem internationalen Studien- und Begegnungszentrum „Alte Lateinschule“ in Wittenberg. In der ILSW arbeiten die Lutherische Kirche–Missouri Synode (LCMS | USA) und die SELK zusammen. Die Alte Lateinschule steht in vertraglicher Partnerschaft mit dem Colleg Wittenberg. Im Colleg stehen weitere Zimmer für bis zu 48 Personen bereit, zudem weitere Tagungsräume. Info und Buchungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACK-Vorstand neu gewählt

Vorstand ACKDie Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) wählte am 9./10. März in Bergisch-Gladbach den Vorstand neu: Erzpriester Radu Constantin Miron (Orthodoxe Kirche | Foto: links), Pfarrer Christopher Easthill (Anglikanische Kirche | 2. von links), Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (römisch-katholische Kirche | Vorsitzender | Mitte), Bischöfin Rosemarie Wenner (Methodistische Kirche) und Bischof Dr. Martin Hein (Evangelische Kirche | rechts). SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. gehört zu den ständigen stellvertretenden Mitgliedern.

Ostinato in Erfurt

OstinatoOstinato – der Vokalchor in der Wahlregion Ost der SELK – trifft sich vom 11. bis zum 13. März zu einem Probenwochenende in Erfurt. Am Samstag, 12. März, gibt das Ensemble ein Konzert in der Christuskirche der SELK, das um 18.30 Uhr beginnt. Am Sonntag, 13. März, wirkt Ostinato im Gottesdienst der Erfurter Christusgemeinde mit. Beginn: 10 Uhr. Geleitet wird Ostinato seit Oktober 2015 von dem langjährigen Chormitglied Florian Schmiedler (Berlin).

Konferenz der Autobahnkirchen in Bochum

AutbahnkirchenAm 7./8. März kamen 36 Vertreterinnen und Vertreter der 44 Autobahnkirchen in Deutschland zu ihrer jährlichen Konferenz zusammen. Diesmal war die Autobahnkirche RUHR in Bochum Gastgeberin für die Verantwortlichen der Autobahnkirchen, die aus fast allen Bundesländern und in diesem Jahr sogar aus der Schweiz zusammenkamen. Die Autobahnkirche RUHR ist zugleich das Gotteshaus der Bochumer Epiphanias-Gemeinde der SELK. Der Bochumer Doktorand Stefan Schaak berichtete über „Das neue Interesse an Orten der Stille“.

Kommissionsarbeit zu „Apartheid“

SüdafrikaAm 8. März traf sich in der Bibliothek des Lutherischen Theologischen Seminars in Tshwane (Südafrika) die Kommission, die sich mit dem Thema „Apartheid und unsere lutherische Kirchen“ befasst und in der Vertreter der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK, der SELK und ihrer südafrikanischen Schwesterkirchen zusammenarbeiten. Im Bild von links: Pfarrer Dr. Karl Böhmer, Mopalane Peter Ntshoe, Bischof em. David Tswaedi D.D., SELK-Prof. Dr. Werner Klän, Rev. Dieter Schnackenberg, LKM-Missionar Christoph Weber.

Die Herausforderung des Islam

NeumannAm Dienstag, 15. März, referiert SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) von der der SELK nahestehenden Medienmission „Lutherische Stunde“ in den Räumen der Pella-Gemeinde in Farven zum Thema „Die Herausforderung des Islam für lutherische Gemeinden“. Die um 19 Uhr beginnende Veranstaltung wurde geplant, nachdem Neumann dieses Thema beim Farvener Frühstückstreff (Foto) behandelt hatte, wo wegen des großen Zulaufs noch weitere Stühle und Tische aufgebaut werden mussten.

Gitarrenduo konzertiert in Frankfurt/Main

QuintessenzDas Gitarrenduo „Quintessenz“ gastiert am Samstag, 12. März, in der Trinitatiskirche der SELK in Frankfurt/Main. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, am Ausgang erfolgt eine Sammlung. Sonja Schweser und Giorgi Grigorashvili studieren an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Früh entdeckten sie ihre Vorliebe für Kammermusik und wirkten in verschiedensten Besetzungen vom Barockensemble bis zum Gitarrenorchester mit. Als Duo haben sie sich in der Region ein Stammpublikum erspielt.

Fundraising-Aktion „Bier-Seminar“

BergeDie SELK-Gemeinde Berge-Unshausen veranstaltete am 3. März ein Bier-Seminar. Mit 43 Besuchenden war der Gemeinderaum bis auf den letzten Platz besetzt. Nach einem geistlichen Beginn durch Pfarrer Holger Degen wurden verschiedene Biersorten probiert, dazu gab es Häppchen und diverse Spezialitäten. Rendant Dieter Freier hatte zum Thema „Bier“ Wissenswertes für eine computergesteuerte Präsentation im Frage/Antwort-Mix zusammengestellt. Die Gemeinde konnte sich auch diesmal über eine große Sammelspende freuen.

Amt für Kirchenmusik in Hannover

AfKIn Hannover führte am 7. März das Amt für Kirchenmusik der SELK seine Jahrestagung durch. Neben den Berichten aus dem Kirchenchorrat, dem Posaunenwerk, dem Kantorenkonvent, der Musikbibliothek und den Regionen wurden der Hausabschluss 2015 und der Haushaltsplan 2016 behandelt. Auch die Arbeiten an einem neuen Gesangbuch für die SELK und an Begleitliteratur zu Liedern aus Band 3 des SELK-Jugendliederwerkes „Come on and sing. Komm und sing“ sowie Vorhaben zum Reformationsgedenken 2017 wurden thematisiert.

Edmund Hohls bleibt AfK-Vorsitzender

Edmund HohlsAuf der Jahrestagung des Amtes für Kirchenmusik der SELK am 7. März in Hannover wurde Pfarrer Edmund Hohls (Berlin | Foto) für weitere fünf Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Ulrich Schroeder (Dresden) nahm letztmalig teil, da er den Vorsitz im Kirchenmusikalischen Arbeitskreis der Wahlregion Ost abgegeben hat. Der stellvertretende AfK-Vorsitzende, Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald), verabschiedete Schroeder mit Dankesworten und einem Präsent. Schroeders Nachfolger ist Benjamin Rehle (Leipzig).

10 Jahre Notfallseelsorge in Wernigerode

WernigerodeSeit zehn Jahren kümmern sich im alten Landkreis Wernigerode Notfallseelsorger um Menschen in Schocksituationen und nach Schicksalsschlägen. Dieses Jubiläums wurde am 3. März begangen. Zu den Eingeladenen zählte auch Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld | Foto: hintere Reihe, 2. von links) von der SELK. Auf der Rednerliste war er als „Urvater“ der Wernigeröder Notfallseelsorge und als deren erster Teamleiter aufgeführt worden. Das Foto zeigt die früheren und jetzigen Mitglieder des Notfallseelsorge-Teams.

Kindergottesdienst: Schulung in Düsseldorf

KiGoNach über 5 Jahren fand in der Wahlregion West (bisher: Sprengel West) der SELK am 5. März wieder eine Kindergottesdienst-Mitarbeiter-Schulung statt. Das Tagesseminar in Düsseldorf stand unter dem Thema „Kreatives Gestalten der Geschichten im Kindergottesdienst“. Als Referenten wirkten SELK-Kantor Thomas Nickisch und Christiane Zimmermann-Fröb vom Rheinischen Verband für Kindergottesdienst in der Evangelischen Kirche im Rheinland mit. 15 Mitarbeitende waren der Einladung gefolgt.

Martini-Gemeinde organisiert Familiennachzug

AnkunftAm 29. Februar fand im Gemeindehaus der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald eine zweite Familienzusammenführung statt. Der Syrer Mhd Adib Sawama (35) und seine Familie sind vor drei Jahren aus Aleppo nach Istanbul geflohen. Mhd Adib Sawama kam dann vor einem Jahr nach Radevormwald und hat in der Gemeinde schnell Anschluss gefunden. Nun endlich konnten mit Unterstützung der Gemeinde auch seine Frau Assma Chzal und die vier Kinder nach Deutschland kommen, wenn auch vorerst nur mit kurzem Aufenthaltsrecht.

SELK: Carlos Winterle zu Gast

MosambikDr. Carlos W. Winterle (Kapstadt), Pastor der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika, einer Schwesterkirche der SELK, ist zurzeit als Gast der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Deutschland und berichtet in Gemeinden der SELK vom missionarischen Aufbruch in Mosambik. Am 8. März besucht Winterle die Gemeinde in Gistenbeck (14.30 Uhr) und referiert abends in Verden (19.30 Uhr). Am 9. März berichtet er in Groß Oesingen (19.30 Uhr), am 11. März in Lüneburg (14.30 Uhr) und am 13. März in Stelle (10 Uhr).

Rechtskommission tagte

RechtskommissionDie SELK-Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen kam am 5. März zu ihrer zweiten Sitzung in der laufenden Synodalperiode zusammen. Im Kirchenbüro der SELK in Hannover wurden unter der Leitung von Detlef Kohrs (Hermannsburg) Fragen des Pfarrerdienstrechtes, des Spendenrechtes und der Zuordnung kirchlicher Einrichtungen zur SELK behandelt. Breiten Raum nahm auch der Austausch zur Frage der Kompetenzabgrenzung Kirchensynode/Allgemeiner Pfarrkonvent ein.

Begegnung zwischen LWB und ILC

LWB-ILCVom 23. bis zum 25. Februar trafen sich in der „Alten Lateinschule“ in Wittenberg Vertreter des Lutherischen Weltbundes (LWB) und des Internationalen Lutherischen Rates (ILC). Beide Weltbünde informierten sich über Vorhaben und Entwicklungen. Im Foto von links: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (ILC), Rev. Jon Ehlers (ILC), Rev. Dr. Romeu Martini (LWB), Rev. Dr. Anne Burghardt (LWB), Rev. Dr. Fidon Mwombeki (LWB), Rev. Dr. Albert Collver (ILC), Rev. Dr. Martin Junge (ILC) und Oberkirchenrat Norbert Denecke (LWB).

Lutherische Stunde bei Radio700

Seit 1. März sind Beiträge der der SELK nahestehenden Medienmission „Lutherische Stunde“ (LS) täglich über einen zusätzlichen Sender zu hören: über Radio700, einen belgischenRadio 700 Sender, dessen Sendegebiet in Deutschland – in der Eifel – liegt, aber auch Belgien, Holland und Luxemburg umfasst. Dort hört man die LS täglich auf UKW (90,1 MHz / 101,2 MHz / 101,7 MHz, z.B. in Aachen und Würselen) sowie europaweit auf Kurzwelle 3985 kHz (75 m) und 6005 kHz (49 m) und im Livestream um 5.50 Uhr und 19.50 Uhr. Alle Informationen hier.

SELK-Bischof i.R. Dr. Roth zum Friedensthema

RothIm Rahmen des Bettina-von-Arnim-Forums an der Ursulinenschule in Fritzlar hielt SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen) am 2. März vor rund 100 aufmerksamen Schülerinnen und Schülern der Klassen 10 und 12 einen Vortrag „Rolle und Verantwortung der Religionen für die Förderung des Friedens in der Welt“. Das Friedensthema wurde im Horizont von Atheismus, Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum erörtert. Eine Aussprache schloss sich an.

Krankenhausfernsehen wird aktualisiert

GubenAm 29. Februar und am 1. März erfolgten die Aufzeichnungen neuer Abendandachten für den Krankenhauskanal des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes. Das Krankenhaus hat seit 2005 für Patienten ein breites TV-Angebot, zu dem auch Informationen über das Stift sowie Abendandachten gehören. An den Aufnahmen für die neuen Andachten wirkte auch ein Projektchor unter Leitung von SELK-Superintendent Michael Voigt, Gemeindepfarrer in Guben und Krankenhausseelsorger am Stift, mit. Foto: K&K Medien

Ostersingspiel in Balhorn

Nadine VollmarImmer mittwochs von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr proben in diesen Wochen vor Ostern Kinder in den Räumen der Balhorner Gemeinde der SELK das Ostersingspiel „Das leere Grab“ ein, das in dem um 11 Uhr beginnenden Festgottesdienst der Gemeinde am Ostersonntag, 27. März, aufgeführt werden soll. Die Leitung des Projektes haben Elke Mey, Monika Kugler und Kantorin Nadine Vollmar (Foto), die auch die Texte des ursprünglich ausschließlich aus Liedern bestehenden Singspiels geschrieben hat.

Pfarrkonvent in Hannover

KonventZu einem eintägigen Treffen kamen am 2. März die Konventualen des Kirchenbezirks Niedersachen-Süd der SELK in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover zusammen. Neben dem Austausch über das Leben in den Gemeinden standen Beratungen über Dienste in derzeit vakanten Gemeinden und Fragen über eine Reform der Pfarrbezirksstrukturen im Mittelpunkt. Außerdem befassten sich die Konventualen mit Vorschlägen zu einer Perikopenrevision und lernten etwas über den Bibliolog als Methode des Bibelstudiums.

Jugendchor Hessen-Nord mit erstem Konzert

JugendchorAm 27. Februar gestaltete der in seiner Entstehung noch ganz junge Jugendchor Hessen Nord der SELK unter Leitung von Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) sein erstes Konzert. Die Passionsmusik fand in der gut gefüllten Kirche der SELK-Gemeinde in Balhorn statt. Die Jugendlichen sangen ein- und mehrstimmige Sätze sowie Kanons aus Band 3 des SELK-Jugendliederwerkes „Come on and sing. Komm und sing“ und begleiteten selbst mit Querflöten, Cello, E- Piano und Cajons die Lieder.

Volker Kauder in Steglitz

SteglitzAm 3. März besuchte der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Volker Kauder, die Dreieinigkeits-Gemeinde der SELK in Berlin-Steglitz, um von den Erfahrungen christlicher Asylbewerber in Aufnahmeeinrichtungen in Berlin und Brandenburg zu hören. „Wir sind froh, dass ein führender politisch Verantwortlicher einmal nicht bloß über die christlichen Flüchtlinge, sondern mit ihnen geredet hat, und warten nun darauf, wie die Diskussion sich weiter entwickeln wird“, so Pfarrer Dr. Gottfried Martens von der Dreieinigkeits-Gemeinde.

II. Examen bestanden

ExamenAm 1. März bestand Vikar Sebastian Anwand sein Zweites Theologisches Examen vor der Prüfungskommission der SELK. Anwand, zurzeit Vikar in der Zionsgemeinde Verden/Aller, wird vorbehaltlich der Genehmigung seiner Ordination durch das Kollegium der Superintendenten ab 1. Mai als Pfarrvikar in Allendorf/Ulm tätig sein. | Foto, von links: Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, Vikar Anwand, Pfarrer Markus Nietzke M.A., Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Prof. Dr. Christoph Barnbrock.

Hochschule Oberursel: neue Homepage online

HomepageSeit dem 2. März ist die neue Internetpräsenz der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel (LThH) online. Unter www.lthh-oberursel.de ist die Homepage der theologischen Ausbildungsstätte SELK ab sofort erreichbar. Mit der Überarbeitung der Internetseite kommt ein insgesamt einjähriger Prozess zu einem vorläufigen Abschluss, bei dem das Corporate Design der LThH gründlich überarbeitet wurde. Im Zentrum steht dabei das neue Logo, eine stilisierte Lutherrose über den Bögen eines aufgeschlagenen Buches.

Gertrudenstift expandiert weiter

GertrudenstiftBeim in der SELK beheimateten Alten- und Pflegeheim Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte haben die Arbeiten für ein betreutes Wohnprojekt begonnen. Es entsteht für 3,85 Millionen Euro ein moderner Bau mit 27 barrierefreien Wohnungen. Das Foto zeigt – bei einem Ortstermin – von links: SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild, SELK-Kirchenrat Gerd Henrichs, Gerhard Bernhardt, Vorsitzender des Vereins Gertrudenstift, Architekt Marc Köhler und Martin Mittelbach, Leiter des Gertrudenstifts. Foto: De Filippo

Kein Propstkandidat im Westen

Hauschild - KurzAuf dem Pfarrkonvent des neu gebildeten Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK am 29. Februar/1. März in Witten wurden die Pfarrer Bernd Hauschild (Bochum | linkes Foto) und Burkhard Kurz (Dortmund | rechtes Foto) für die Wahl des Superintendenten nominiert. Da der Kirchenbezirk zunächst eine eigene Wahlregion für die Wahl eines Propstes bildet, stand auch hier ein Nominierungsverfahren an, das jedoch nicht zur Nominierung eines Kandidaten für die Propstwahl führte.

Posaunenchor spielt im Hessischen Rundfunk

WiesbadenDie Bläserinnen und Bläser der Wiesbadener SELK-Gemeinde eröffneten das Preisträgerkonzert des hessischen Landesorchesterwettbewerbs am 27. Februar im gut besuchten Rundfunk-Sendesaal in Frankfurt. Vier weitere erstplatzierte hessische Orchester waren beteiligt. Sie alle werden das Bundesland Hessen im Anfang Mai in Ulm stattfindenden Bundesorchesterwettbewerb vertreten. Ausschnitte aus dem Konzert werden am 26. März ab 15.05 Uhr im hr2 Kultur Radio gesendet.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)