SELK-Aktuell

Ein feste Burg …

Grund-WittenbergIm Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe aus Anlass des Gedenkens an 500 Jahre Reformation veranstaltet die St. Christophorus-Gemeinde der SELK in Siegen am Freitag, 1. September, in ihren Räumlichkeiten einen Vortragsabend. Dr. Alexandra Grund-Wittenberg, Professorin für Altes Testament an der Philipps-Universität in Marburg, spricht über das Thema „‘Eine Festung ist uns der Gott Jakobs.‘ Psalm 46 und Luthers Lied ‚Eine feste Burg ist unser Gott‘“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

SELK-Agenden bei Kongress in Belgien

Liturgica„Die Büchertische waren genau dort, wo die Anmeldung war und auch sämtliche Pausen für Café und Mittagessen. Nur waren es einfach viele Bücher und knapper Platz für alles“ – und die SELK-Agenden zu Taufe, Konfirmation und als Erprobungsfassung Amt–Ämter–Dienste hätten Interesse gefunden, schilderte eine Fachbesucherin des Internationalen Kongresses der „Societas Liturgica“ die Auslage von SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht bei der Tagung „Liturgiewissenschaftliche Perspektiven zur Frage der Sakramentalität“ (Leuven/Belgien).

Heinrich Dammann wird 80

DammannSeinen 80. Geburtstag begeht am 29. August der früher im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) stehende Missionar Heinrich Dammann. Er wurde 1937 im südafrikanischen Dundee geboren und erhielt seine Ausbildung am Bleckmarer Missionsseminar. Dammann war in Südafrika zunächst in Enhlanleni im Einsatz, später in Glencoe. Im Ruhestand zog er mit seiner Ehefrau Margret (1939-2016) ins niedersächsische Visselhövede, wo er bis heute wohnt.

Gelebte Partnerschaft

MariengemeindeAm 13. August besuchte Propst Andris Kraulins (Foto: links) von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL) mit Gliedern seiner St. Johannesgemeinde Pinki die Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf. Im Gottesdienst wirkten sowohl Propst Kraulins als auch der Organist der Johannesgemeinde mit. Anschließend war beim Grillen Gelegenheit zu Begegnungen und Gesprächen. Die SELK steht mit der ELKL in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen.

Lutherische Kirche und Judentum

Heft 12Als Heft 12 der SELK-Schriftenreihe „Lutherische Orientierung“ ist jetzt „Lutherische Kirche und Judentum“ erschienen. Bei dem 100 Seiten umfassenden Heft handelt es sich um das Ergebnis einer Langzeitstudie der Theologischen Kommission der SELK, die diese aufgrund einer Beschlussfassung der 11. Kirchensynode (2007) angefertigt hat. Die Studie gehört zu den Themen des 13. Allgemeinen Pfarrkonvents der SELK im November in Rehe. Das Heft (3 Euro zzgl. Versandkosten) kann im Kirchenbüro der SELK bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK-freizeitfieber Gruppe in Südafrika

SüdafrikaUnter der touristischen Leitung von Steffen Wilde und der thematischen Leitung von Prof. Dr. Achim Behrens bereist zurzeit eine elfköpfige freizeitfieber-Reisegruppe aus der SELK Südafrika. Zur thematischen Gestaltung „Gute Hoffnung am Kap“ passte der Besuch am Kap der Guten Hoffnung am 18. August. Auf der Reise stehen die Gartenroute, ein Besuch bei Missionar Christoph Weber, der Krügerpark und die Panoramaroute als Highlights auf der Agenda. Die Gruppe wird sich bis zum 5.September in Südafrika aufhalten.

Kinder aus drei Kontinenten

Tannenhof„Nicht auf unserem Mist gewachsen – vom Säen, Pflanzen und Ernten“: So lautete Mitte Juli das Thema der Ku(h)len Saustarken Mistfreizeit auf dem Schulbauernhof Tannenhof bei Allendorf/Lumda. 25 Kinder versammelten sich unter der Leitung von Superintendent Theo Höhn (Oberursel) und Schulbauern-Ehepaar Götz und Luise Hoffmann. Kinder aus drei Kontinenten – Europa, Asien und Afrika – waren dabei, aus Deutschland, Irak und Äthiopien. Eine der Mitarbeitenden stammt aus dem Irak. Deutsch, Kurdisch, Amharisch war zu hören.

Bischof Schöne zu Gast in Kanada

SchöneVom 5. bis zum 12. September wird SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin) sich am Theologischen Seminar der kanadischen SELK-Schwesterkirche in St. Catharines aufhalten und unter anderem drei Vorträge halten über „Luther ohne Fake News“, „Liturgie als Bekenntnis des Glaubens“ und „Wie Geistliches Amt und lutherische Identität verknüpft sind“. Gottesdienste in kanadischen Gemeinden und Begegnungen mit der Fakultät und der Studentenschaft sind ebenfalls vorgesehen.

Konvent Süddeutschland tagt

ThomashofDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK tagt am 26./27. September in der Tagungsstätte Thomashof in Karlsruhe. Das Treffen beginnt mit einer Gruppensupervision. Auf der Tagesordnung stehen dann unter anderem die Arbeit an einem der in absehbarer Zeit anstehenden Predigttexte, die Berichte des Propstes und der Vertreter in den regionalen Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen, Strukturfragen und Themen des diesjährigen Allgemeinen Pfarrkonvents der SELK.

Andreas Heinicke verstorben

HeinickeIn der Nacht auf Sonntag, 13. August, ist in Freiburg/Breisgau Andreas Heinicke, von 1977 bis 1990 Pfarrer der SELK, im Alter von 69 Jahren verstorben. Der gebürtige Berliner war in den Pfarrbezirken Osnabrück/Rabber und Wuppertal/Langenberg tätig, ehe er 1990 die SELK verließ und in deren badische Schwesterkirche, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Baden (ELKiB), wechselte. Dort wirkte er als Pfarrer in Freiburg/Breisgau und übernahm 1993 das Amt des Superintendenten, ehe er im Jahr 1999 vorzeitig aus dem Dienst der Kirche ausschied und sich beruflich anders orientierte.

Glaubenskurs im September in Bleckmar

BleckmarDie St. Johannis-Gemeinde der SELK in Bleckmar bietet vom 6. bis zum 18. September einen Informations- und Glaubenskurs an, „Spur 8“. Der Kurs besteht aus sieben Vortragsabenden mit Themen wie „Gott“, „Sinn“, „Glaube“, aber auch „Christ werden“ und „Christ bleiben“. Unterschiedliche Referenten führen in die Themen ein. Gesprächsgruppen bieten Gelegenheit zur Aussprache. Aber auch Schweigen ist möglich. Die Dauer eines Abends ist auf zwei Stunden begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos und verpflichtet zu nichts.

Vorentwürfe für das Gesangbuch

HannoverAm 15. August sind die neuen Vorentwürfe für das neue SELK-Gesangbuch im Kirchenbüro in Hannover eingetroffen. Im Bild präsentiert Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Assistentin im Kirchenbüro, ein Exemplar. Die Exemplare sind für die Dienstpostempfänger der Kirchenleitung bestimmt und werden zeitnah verschickt. Zur Abstimmung auf dem Allgemeinen Pfarrkonvent im November werden in diesem „Vorentwurf III. Auszug“ folgende – noch nicht beschlossene – Teile vorgelegt: Liedteil, Psalmen, Gottesdienstteil B und Gebetsteil.

Thesen zur Christenheit

BarnbrockIm Rahmen des diesjährigen Gedenkens an „500 Jahre Reformation“ hat die „Frankfurter Neue Presse“ im August einen Beitrag unter der Überschrift „Sieben Thesen zur Christenheit“ veröffentlicht. Eine der Thesen zur Zukunft des Christentums stammt vom Rektor der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, Prof. Dr. Christoph Barnbrock: „Der christliche Glaube wird respektvoll und rechenschaftsfähig sein und sich dabei aufs Neue auf seine Wurzeln und Christus, sein Zentrum, besinnen.“

Kongress in Südafrika mit SELK-Büchern

SüdafrikaBeim 72. Kongress der Societas Novi Testamenti Studiorum in Pretoria/Südafrika vom 8. bis zum 11. August bot SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht auf dem Büchertisch zwei „Oberurseler Hefte Ergänzungsbände“: „Das Markusevangelium“ von SELK-Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) und „Listening to the Word of God“, herausgegeben von den Oberurseler SELK-Professoren Dr. Achim Behrens und Dr. Jorg Christian Salzmann. Der Verlag schenkt die ausgestellten Bücher nach dem Kongress der Universitätsbibliothek Pretoria.

Konfirmandenfreizeit in Niedersachsen-West

KonfirmandenfreizeitVom 10. bis zum 13. August fand in der Freizeit- und Bildungsstätte Oese die diesjährige Konfirmandenfreizeit des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK statt. Die Leitung hatte Bezirksjugendpastor Carsten Voß (Verden), unterstützt von drei weiteren Pfarrern und vom JugendMitarbeiterGremium (JuMiG) des Kirchenbezirks. 35 Konfirmandinnen und Konfirmanden beschäftigten sich mit dem Thema „Blickpunkt 2017 – Was trieb Martin Luther zur Reformation?“. Auch Freizeitangebote kamen nicht zu kurz.

Bibel übergeben

Kurz - WatzkeIn 14 Fußball-Bundesligavereinen gibt es christliche Fanclubs, die sich zur Plattform „Totale Offensive“ (TO) zählen und deren christlicher Glaube sie verbindet. Kürzlich im Trainingslager in der Schweiz nutzte das mitgereiste Vorstandsmitglied der TO von Borussia Dortmund, SELK-Superintendent Burkhard Kurz (Foto: links), die Gelegenheit, eine Lutherbibel 2017 mit dem von dem bekannten Trainer Jürgen Klopp gestalteten Schmuckschuber an den Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke (rechts), zu übergeben.

SELK-Jugend bei Weltausstellung Reformation

Young PointAm 14. August bezog eine zwölfköpfige Gruppe aus dem Jugendwerk der SELK unter Leitung von Superintendent Theodor Höhn (Oberursel), Jugendpastor im Kirchenbezirk Hessen-Süd, und Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) in Wittenberg für eine Woche Quartier im youngPOINTreformation, dem Jugendbereich der Weltausstellung Reformation. Zu den Aufgaben gehören die Betreuung einer Ausstellung, geistliche Angebote, Singen sowie Aktionen von Actionbound über Lutherrätsel bis zu kreativem Gestalten.

Freiluftgottesdienst in Frankfurt/Main

LohrbergDie Trinitatisgemeinde der SELK in Frankfurt am Main feierte am 13. August ihren traditionellen Freiluftgottesdienst bei Sonnenschein auf dem Frankfurter Lohrberg. Der Familiengottesdienst hatte die vielen Gaben, mit denen jeder einzelne Mensch beschenkt ist, zum Thema. Ebenso wurde speziell auf Schüler und Lehrer eingegangen, da am 14. August in Hessen das neue Schuljahr beginnt. Insgesamt waren 72 Gottesdienstfeiernde der Einladung auf den Lohrberg gefolgt, der den einzigen Weinberg auf dem Stadtgebiet beheimatet.

Konvent in der Lausitz

Michael VoigtDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Lausitz der SELK trifft sich am 12. September in Klitten. Dabei stehen die kirchliche Kinder- und Konfirmandenarbeit, Informationen aus der Kirchenleitung und die Vorbereitung eines für 2018 zum Themenkomplex „Ökumene“ geplanten Kirchenvorstehertages ebenso auf dem Programm wie Konvents-Interna. Auch Arbeiten an einem Bibelabschnitt für einen in absehbarer Zeit anstehenden Predigtdienst stehen auf der Tagesordnung des Konventes unter Leitung von Superintendent Michael Voigt (Guben).

„Luthers Blick auf die Bibel“

Erich HertelDie Verknüpfung der Gnade Gottes mit der Freiheit eines Christenmenschen ruft Christen zur christlichen Verantwortung im weltlichen Handel. Der langjährige Missionar und Senior des Evangelisch-lutherischen Missionswerkes (ELM), Bischof i.R. Erich Hertel, entfaltet in seiner Bibelarbeit „Luthers Blick auf die Bibel“ bei der 40. Louis-Harms-Konferenz am 11. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven diesen Spannungsbogen. Das Thema der diesjährigen Konferenz lautet „Mit Luther Gottes Welt lieben“.

Abschied vom Apfelbaum

ApfelbaumDer Apfelbaum im Garten des in der SELK beheimateten Lutherischen Jugendgästehauses in Homberg/Efze, auf dem schon Generationen von Konfirmanden gesessen haben, ist umgekippt. Dauerregen, der aufgeweichte Boden und eine morsche Stelle am Stammholz führten dazu, dass sich der Baum am Hang des Burgberges nicht mehr halten konnte. An einem fast regenfreien Tag haben Reinhard Lösel und SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff, Vorstandskollegen im Trägerverein, den größten Teil des Baumes zersägt und abtransportiert.

Immer Ärger mit Martin Luther

OrgelkonzertSELK-Kantorin Nadine Vollmar führt das Orgelkonzert für Kinder und Erwachsene „Immer Ärger mit Martin Luther“ am 19. August (15 Uhr) in der SELK-Kirche in Balhorn und am 3. September (15 Uhr) in der SELK-Kirche in Greifenstein-Allendorf auf. In Balhorn wirkt Anne Mey als Sprecherin mit, in Allendorf zusätzlich Pfarrer Sebastian Anwand als Sprecher. In dem Orgelkonzert für Kinder ab 8 Jahren von Christiane Michel-Ostertun werden Lebensstationen Luthers und zentrale lutherische Begriffe präsentiert und auf der Orgel dargestellt.

Radio-Andachten von Harald Karpe

Harald KarpeVon SELK-Pfarrer Harald Karpe sind von Montag, 14. August, bis Freitag, 18. August, bei Radio Thüringen im MDR die „Gedanken zur Nacht“ zu hören. „Die werden zwar erst 22.57 Uhr gesendet, aber vielleicht hat ja doch jemand Lust, da reinzuhören“, so der Erfurter Pfarrer, der erstmals „Gedanken zur Nacht“ spricht, nachdem er früher schon einmal Radioandachten im MDR Sachsen/Anhalt veröffentlicht hat. Inhaltlich geht es in den Nachtgedanken „darum, wie der Glaube im Alltag hilft“, erläutert Karpe

Lettischer Besuch in Zehlendorf

Andris KraulinsVom 11. bis zum 13. August wird Propst Andris Kraulins von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, einer Partnerkirche der SELK, mit Gemeindegliedern aus seiner Gemeinde, der St. Johannes-Kirchengemeinde Pinki, bei der Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf zu Gast sein. Am Sonntag findet ein Festgottesdienst statt. Im Anschluss kommt es zu einer Begegnung zwischen Kirchgliedern der Mariengemeinde und der St. Johannes-Kirchengemein­de.

Luther über die Schöpfung

Jobst SchöneAm 24. August wird im Landesbibliothekszentrum des Landes Rheinland-Pfalz in Zweibrücken die Ausstellung „Gott, Schöpfer Himmels und der Erden. Die Tradition der Schöpfungsdarstellung bei Luther“ eröffnet. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin) einen Vortrag zum Thema „Was sagt uns Luther über die Schöpfung?“ halten. Schöne wird am Vortag die Ausstellung „Luther in Laach“ im Kloster Maria Laach besuchen, die später nach Koblenz, Berlin und Speyer wandert.

SELK-Statistik 2016 liegt vor

SELK-LogoDie Statistik der SELK für das Jahr 2016 weist eine Kirchgliederzunahme um 283 (0,85 Prozent) aus, was sich ganz wesentlich der Arbeit unter Flüchtlingen verdankt: Allein die Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz hat im Berichtsjahr 477 Kirchglieder hinzugewonnen und ist auf 1.422 Kirchglieder angewachsen. Der SELK gehören nach der Statistik 33.474 Kirchglieder an. 949 Taufen wurden im Berichtsjahr vollzogen: neben 299 Kindertaufen waren dies 650 Erwachsenentaufen, wiederum vor allem in der Arbeit unter Flüchtlingen.

TFS-Blockseminar in Wittenberg

LateinschuleVom 23. bis zum 25. November findet in der Alten Lateinschule (Internationales Studien- und Begegnungszentrum der Internationalen Lutherischen Gesellschaft Wittenberg) in der Lutherstadt Wittenberg ein weiteres Blockseminar des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) zum Thema „Martin Luther und sein Verhältnis zu Judentum und Islam“ statt. Als Referenten wirken Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel), Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) und Dr. Armin Wenz (Halle/Saale) mit. Noch sind einige Plätze frei.

Hans-Hermann Holst wechselt nach Schwerin

HolstSELK-Pfarrer Hans-Hermann Holst (58) hat eine Berufung des Martin-Luther-Gemeinde in Schwerin angenommen und wird im Dezember dorthin wechseln. Der gebürtige Hannoveraner war nach seinem Lehrvikariat in Melsungen als Pfarrvikar und später Pfarrer im Pfarrbezirk Memmingen tätig, ehe er in das Pfarramt der Gemeinde Essen wechselte. Seit 2009 wirkt er als Pfarrer im Pfarrbezirk Nürnberg-Mühlhausen. Holst ist verheiratet mit seiner Frau Maria, geborene Holmer, und aus einer früheren Ehe Vater dreier Söhne.

Kirchsanierung in Schlierbach

SchlierbachAm 12. Juni begann die Innenraumsanierung der Kirche der SELK in Schlierbach. Nachdem die gesamte Elektrik erneuert, Putzschäden ausgebessert und Fußbodenfliesen zum Teil neu verlegt waren, erstrahlt der Innenraum in heller Farbe. „Ein Dankeschön an den Johannes-Bugenhagen-Verein und das Diasporawerk der SELK, die das Vorhaben finanziell unterstützt haben“, so Pfarrer Konrad Rönnecke. Gemeindeglieder haben die Bänke überarbeitet und bauen diese nun wieder ein. Noch im August wird die Gemeinde wieder Gottesdienst in ihrer Kirche feiern können.

Kroatien-Freizeit beendet

KroatienVon ihrer 31. Jugendfreizeit sind SELK-Pfarrer Hinrich Schorling und Jugendkoordinator Mike Luthardt aus Kroatien zurückgekehrt. Mit 79 Teilnehmenden hatten sie dort am Meer gezeltet. Das Thema „Sehnsucht nach Liebe – Sehnsucht nach Leben“ wurde in Workshops erarbeitet. Drei Rettungsschwimmer waren immer mit einer roten Rettungsboje am Strand, sie blieb jedoch ohne Einsatz. Mit freizeitfieber bieten Schorling und Luthardt im kommenden Sommer ihre 32. Jugendfreizeit an, dann mit dem Ziel Korsika, geplant für die Zeit vom 16. bis zum 30. Juli.

Sommerfest im Altenheim Hesel

HeselDas Evangelisch-lutherische Altenheim Hesel, eine der SELK zugordnete diakonische Einrichtung, feiert am Sonntag, 13. August, in der Zeit von 9 Uhr bis 17 Uhr sein diesjähriges Sommerfest, in dessen Rahmen ein Flohmarkt angeboten wird. Um 11 Uhr beginnt der Festgottesdienst in der Kirche der Heseler Kreuzgemeinde der SELK. Im weiteren Verlauf des Tages werden unter anderem die gemischten Shantychöre Veenhusen und Neugeorgsfehn musizieren. Für die Kleinen werden „Spiele für Kids“ vorbereitet.

Neues Faltblatt

AT-NTIn seiner Faltblatt-Reihe zu kirchlich-theologischen Themen hat das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK jetzt „Altes und Neues Testament. Eine Bibel – zwei Teile“ veröffentlicht. Das Faltblatt kann zum Stückpreis von 20 Cent im Kirchenbüro der SELK bestellt werden. Die Faltblätter des AfG können in den Gemeinden beispielsweise als Beilage zum Gemeindebrief genutzt werden. Sie dienen der persönlichen Information und können auch als Grundlage für Gespräche in Gemeindegruppen zum Einsatz kommen.

„Van Kark to Kark“

Hesel„Von Kirche zu Kirche ziehen“ ist das Motto, unter dem am 3. September in Ostfriesland die individuelle Radtour „Van Kark to Kark“ stattfindet. In einer Reihe von Gemeinden öffnen die Kirchen ihre Türen. Um 10 Uhr beginnt die Aktion mit einem Gottesdienst in den jeweiligen Gotteshäusern. Auch die Kreuzgemeinde der SELK in Hesel (Foto) beteiligt sich. Nach dem Gottesdienst bleibt die Kirche geöffnet, Kaffee und Kuchen werden im Gemeindesaal angeboten. Um 17 Uhr endet „Van Kark to Kark“ mit einer Andacht in der Kirche in Weene.

Walter Schubach wird 85

SchubachSuperintendent i.R. Walter Schubach (Oranienburg) wird am 15. August 85 Jahre alt. Schubach ist aus der Evangelisch-Lutherischen Freikirche hervorgegangen und war später Pfarrer der Evangelisch-lutherischen (altluth.) Kirche (ELAK) in den Pfarrbezirken Angermünde und Berlin (Mitte) sowie nebenamtlich Superintendent. Mit dem Beitritt der ELAK zur SELK wurde er Pfarrer und zunächst auch Superintendent dieser Kirche. Er trat 1997 in den Ruhestand. Schubach ist verheiratet mit Maria, geborene Rüger. Das Ehepaar hat acht Kinder.

Lange Nacht der Kirchen in Oldenburg

OldenburgDie Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Oldenburg organisiert auch in diesem Jahr eine Lange Nacht der Kirchen: Sie findet am Samstag, 19. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 23 Uhr statt. Die örtliche St. Trinitatis-Gemeinde der SELK feiert an diesem Abend um 18 Uhr einen Gottesdienst in ihrer Kirche. „Danach werden wir alle gemeinsam gen Innenstadt ziehen und bei diesem wunderbaren Abend mit Gebet, Musik, Begegnung und Zeit dabei sein“, heißt es im aktuellen Gemeindebrief „miteinander“ der St. Trinitatis-Gemeinde.

„Hammer“-Musical auch in Brasilien

PlakatEine portugiesische Fassung des Reformationsmusicals „Der Hammer“ wird am 26. August in Brasilien aufgeführt werden. Die lutherische Gemeinde von Tijuca im nördlichen Rio de Janeiro hat das von SELK-Pfarrer Matthias Krieser (Fürstenwalde) getextete und komponierte Stück selbstständig inszeniert. Das in der SELK einstudierte deutsche Original wird nach ersten Aufführungen in Berlin am 9. September um 19 Uhr in der St. Petri-Kirche in Dresden sowie am 7. Oktober um 19 Uhr in der Domnotkirche in Fürstenwalde aufgeführt.

Tag des offenen Denkmals

Berlin-MitteAm Tag des offenen Denkmals, 10. September, wird auch die Kirche der SELK-Gemeinde in Berlin-Mitte für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein – in der Zeit von 12 Uhr bis 16 Uhr. In diesem Jahr musiziert Reimar Bluth zu jeder vollen Stunde eine „Kleine Orgelmusik zum 500. Reformationsjubiläum“ und bereitet dafür einen Gang durch das Kirchenjahr mit Luther-Chorälen in Orgelbearbeitungen vor. „Auf Wunsch kann auch noch Bachs d-moll-Toccata auf unserer schönen Orgel erklingen“, so der Organist.

Gerta Hoppe verstorben

Gerta HoppeIm Alter von 84 Jahren ist am 27. Juli in Hannover Gerta Hoppe verstorben. Sie war seit dem 1. Januar 1976 in der Allgemeinen Kirchenkasse (AKK) der SELK in Hannover tätig und hat durch ihre versierte und engagierte Mitarbeit das Kirchenbüro der 1972 aus verschiedenen Vorgängerkirchen gegründeten SELK maßgeblich mit aufgebaut und geprägt. Noch bis vor Kurzem hat sie in der AKK Aufgaben übernommen und tageweise mitgearbeitet. Die kirchliche Beerdigung fand nach dem Willen der Verstorbenen im engsten Familienkreis statt.

SELK-Gäste zu Gast in Moldawien

MoldawienIm Rahmen der Arbeit des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. waren Pfarrer Markus Müller (Hermannsburg) und Christiane Henschke (Sittensen | Foto: Mitte) vom 12. bis zum 15. Juli zu Gast in Moldawien. Sie besuchten Pastor Valentin Dragan (links) und seine Frau Anna (rechts) in Chisinau, die für den Verein dessen Hilfsprojekte in Moldawien und Transnistrien koordinieren. Es kam zu Begegnungen in Kindertagesstätten und einer Schule, in Krankenhäusern, einem Behindertenheim und einer Psychiatrie.

Konvent Hessen-Süd

Allendorf-UlmDer Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK kommt am Freitag, 1. September, unter der Leitung von Superintendent Theodor Höhn (Oberursel) zu einem Halbtagestreffen in den Räumen der St. Paulsgemeinde in Greifenstein-Allendorf (Ulm) zusammen. Themen sind unter anderem das Nominierungsverfahren zur Bischofswahl, die Bezirks-Jugendarbeit sowie Strukturüberlegungen und die Vakanzen im Kirchenbezirk. Die Sitzung beginnt um 9 Uhr und soll um 13 Uhr enden.

Georg Gremels auf Harms-Konferenz

Georg GremelsAuf der 40. Louis-Harms-Konferenz am 11. November in Farven spricht Dr. Georg Gremels zur „Weltverantwortung des Christen aus der Sicht Martin Luthers“. Der langjährige theologische Mitarbeiter im Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Niedersachsen war auch Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg. Der Buchautor arbeitet seit Jahren an dem „Menschen namens Martin Luther“, vermittelt etwas vom Kern der reformatorischen Botschaft und macht neugierig auf die Erkenntnisse, wie Christen Verantwortung für die Welt behalten.

Bläsertreffen in Steinbach-Hallenberg

ZionskircheDie Bläserchöre im Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen der SELK treffen sich am 2./3. September in Steinbach-Hallenberg. Im Gottesdienst am 3. September (9.30 Uhr) in der Zionskirche der SELK (Foto) wird Pfarrer Norbert Rudzinski (Allendorf/Lumda) die Festpredigt halten. Um 14 Uhr beginnt eine Bläsermusik in der Stadtkirche. Dort erklingt auch ein Werk von Johann Friedrich Doles, der in Steinbach geboren wurde und 30 Jahre als Thomaskantor in Leipzig wirkte. Die Leitung des Treffens liegt in den Händen von Rainer Köster (Berlin).

Altbausanierung im Altenheim Hesel

HeselVergangenen Sommer konnte im Altenheim in Hesel bereits ein neuer Anbau bezogen werden, jetzt wird der Altbau saniert. Rund 3,9 Millionen Euro werden in die der SELK zugeordneten Einrichtung am Heseler Waldrand investiert. Die Arbeiten schreiten gut voran. Ende des Monats wird wieder ein Gebäudetrakt fertig sein. 72 Bewohnerinnen und Bewohner werden in der Einrichtung betreut. Im Anbau sind 20 neue Einzelzimmer entstanden – die Gesamtzahl der Plätze wird sich am Ende auf 81 bis 86 erhöhen.

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)