SELK-Aktuell

Lutherische Theologie und Kirche

CoverAn der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK hielt Prof. i.R. Dr. Werner Klän am 16. Februar seine Abschiedsvorlesung „Ecclesia Crucis. Nachdenken über den Weg der Christenheit in nachchristlicher Zeit und Welt“, nun überarbeitet als Aufsatz in Heft 2/2018 von „Lutherische Theologie und Kirche“ (über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auch einzeln für 9,50 Euro), das weitere Beiträge dieses Tages dokumentiert: die Laudatio von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und den Vortrag von Prof. Dr. Bernd Oberdorfer zur Taufe.

Epi-Konzert zur Advents- und Weihnachtszeit

BochumAm 8. Dezember fand in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum, die zugleich als Autobahnkirche Ruhr an der A 40 fungiert, ein weiteres Konzert in der Reihe der „Epi-Konzerte“ statt. Zum Konzertthema „Joy to the world“ musizierten das Collegium vocale der SELK unter der Leitung von Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort) und das Kölner Barockensemble Nel dolce. Die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher erlebten ein überaus stimmungsvolles, besinnliches und musikalisch eindrucksvolles Konzert.

Bekenntnisbildung und Bekenntnisbindung

CoverBekenntnisbildung und Bekenntnisbindung. Bestimmung und Geltung von abgeleiteten Grundsätzen im Normengefüge lutherischer Kirchen“ ist der Titel von Ergänzungsband 22 der Oberurseler Hefte (39,90 Euro). Diese Neuerscheinung aus der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel wurde von LThH-Professor i.R. Dr. Werner Klän und Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Universität Augsburg) herausgegeben. Geleitworte verfassten SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. und Landesbischof Dr. h.c. Gerhard Ulrich.

Arbeitstreffen „Gesangbuch“

HannoverMitglieder der Gesangbuchkommission der SELK sowie weitere Verantwortliche aus dem Bereich der Kirchenmusik und Vertreter der Kirchenleitung trafen sich am 10. Dezember im Kirchenbüro der SELK in Hannover zu einem weiteren Arbeitsgespräch zur Vorbereitung der Veröffentlichung des neuen Gesangbuches der SELK. Dabei wurden Sachstände und weitere Klärungen zu Zuständigkeiten sowie zeitliche Abläufe für die noch anstehenden Arbeiten besprochen. Der Veröffentlichung ist für den 1. Advent 2019 geplant.

Theodor Harms: Gottesdienst und Kirchenmusik

Harms-Buch2019 erinnert an die Wiederkehr des 200. Geburtstags von Pastor Theodor Harms aus Hermannsburg und damit an einen der Väter der heutigen SELK. SELK-Pfarrer i.R. Werner Degenhardt hat jetzt in Kooperation mit SELK-Missionsdirektor i.R. Johannes Junker D.D. D.D. als Beiheft 8 der Zeitschrift „Lutherische Beiträge“ seine Arbeit „Theodor Harms. Ein Leben für Gottesdienst und Kirchenmusik“ vorgelegt. Die 99 Seiten umfassende Veröffentlichung ist im Ludwig-Harms-Haus Verlag erschienen und kostet 8 Euro. (ISBN 978-3-937301-90-7)

Jugendfestival ausgewertet

JugendfestivalAm 8. Dezember traf sich das Organisations- und Leitungsteam des Jugendfestivals (JuFe) der SELK zur Auswertung des diesjährigen JuFe, das vom Jugendwerk der SELK in Northeim durchgeführt worden ist. Feedbackbogenauswertung, Erfahrungsaustausch und Zukunftsperspektiven spielten dabei eine große Rolle. Ebenfalls auf der Tagesordnung standen die Teamzusammensetzung, die Aufgabenverteilung und erste Überlegungen zur inhaltlichen Gestaltung des nächsten JuFe, das vom 3. bis zum 6. Oktober 2019 stattfinden soll.

Weihnachtsmarkt der Vereine

WittenbergVom 7. bis zum 9. Dezember fand in Wittenberg der 15. Weihnachtsmarkt der Vereine statt. Mehr als 40 Wittenberger Vereine und Institutionen wirkten auf dem nördlichen Kirchplatz an der Stadtkirche mit. Auch die von der SELK mit getragene „Alte Lateinschule“ öffnete ihre Türen. Ein Café war eingerichtet, die Kapelle lud zur Stille ein; auch Orgelmusik wurde geboten. Der Direktor des Studien- und Begegnungszentrum, Pastor Dr. Wilhelm Weber, war zudem für die Beleuchtung der insgesamt 35 Tannenbäumchen des Marktes verantwortlich.

Bergfest an SELK-Hochschule

OberurselZur Mitte des Sprachsemesters lädt die Studierendenschaft der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK in jedem Jahr zum Bergfest ein. Das diesjährige Fest fand am 7. Dezember statt. Nach einem Gottesdienst feierten Studierende, Professoren und ihre Familien in der Mensa. In humorvollen Beiträgen nahmen über ein Dutzend Beiträger das Hochschulleben liebevoll auf die Schippe. Den von LThH-Partnerverlag Edition Ruprecht ausgelobten Büchergutschein für den besten Beitrag gewann Benjamin Schütze.

Geistliche Bläsermusik auf dem Sperlingshof

SperlingshofAm 1. Advent fand in der Dreieinigkeitskirche der SELK in Remchingen-Sperlingshof eine geistliche Bläsermusik zum Advent statt. Der Posaunenchor der gastgebenden Gemeinde (Leitung: Vanessa Reuter) musizierte ein anspruchsvolles Programm, für das es am Ende der Veranstaltung lang anhaltenden Beifall der Besucherinnen und Besucher gab. Mehrere Mitglieder des Posaunenchores wurden mit Urkunden und Ehrennadeln für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft geehrt. Ein Beisammensein bei Kaffee und Kuchen schoss sich an.

Jugendwerk mit neuem Internetauftritt

Jugendwerk-HPDas Jugendwerk der SELK präsentiert sich mit einem neuen Auftritt im Internet und gewährt dabei einen guten Einblick in seine Arbeitsbereiche und Angebote. Erstmalig ist auch der Adventskalender des Jugendwerkes direkt mit eingebunden. Auch die S.T.A.A.K.-Stiftung, die ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit der SELK unterstützt, ist nun direkt auf der Homepage des Jugendwerkes zu finden. Neu entworfen wurde die Homepage von der Arbeitsgruppe „Kommunikation“ der Jugendkammer der SELK.

600 Weihnachtspäckchen überbracht

PäckchenSeit 17 Jahren führt das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) seine weihnachtliche Päckchenaktion durch: Mitarbeitende des Stiftes und hilfsbereite Menschen über das Stift hinaus beteiligen sich mit Hilfsgüterpäckchen im Wert von 15 bis 20 Euro. Die Gaben werden über lutherische diakonische Werke in Polen und in der Tschechischen Republik an Bedürftige verteilt. Am 4./5. Dezember übergaben NWS-Rektor Stefan Süß (Foto) und sein designierter Nachfolger Markus Müller die Päckchen den Partnerorganisationen.

Weihnachtsmarkt in Berlin-Neukölln

NeuköllnTraditionell am Wochenende des 2. Advents – in diesem Jahr vom 7. bis zum 9. Dezember – findet in Berlin-Neukölln rund um den Richardplatz der Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt statt, der als schönster und stimmungsvollster Berliner Weihnachtsmarkt gilt. Die Neuköllner Paulus-Gemeinde der SELK ist mit einem Stand auf dem Markt vertreten. Ihr Posaunenchor musiziert unter der Leitung von Rainer Köster am Sonntag, 9. Dezember, um 16 Uhr auf der Hauptbühne traditionelle volkstümliche Advents- und Weihnachtslieder (Archivfoto).

Adventlicher Lichtergottesdienst

PlakatDas neue Kirchenjahr begrüßt die Emmausgemeinde der SELK in Crailsheim am 2. Advent, 9. Dezember, mit einem adventlichen Lichtergottesdienst in der Kapelle der katholisch-apostolischen Gemeinde. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht eine Meditation zu dem Bild „Stammbaum Jesu“ von Sieger Köder. Mit alten und neuen Liedern sowie mehrstimmigen Gesängen aus Taizé werden Gebete und Lesungen umrahmt, stimmungsvoll in Szene gesetzt durch Leinwand-Projektion und Kerzenlicht. Beginn: 17 Uhr.

Adventsandacht mit Bethlehem Voices

Bethlehem VoicesAm 5. Dezember musizierten die Bethlehem Voices, der junge Chor der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover, unter der Leitung von Elmar Stein im Advents-Wochengottesdienst. Zur Aufführung kamen Stücke aus dem Programm des Adventskonzerts, das der Gospelchor bereits am 2. Dezember in Arpke aufgeführt hatte. Die Wochengottesdienste in den Fastenzeiten feiern beide SELK-Gemeinden gemeinsam, am 5. Dezember in der Bethlehemskirche. Pfarrer Andreas Otto (St. Petri-Gemeinde) hielt die Predigt.

Konzerte der Lutherischen Bläsergruppe

PlakatDie im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK beheimatete Lutherische Bläsergruppe gibt unter der Leitung von Gottfried Meyer (Detmold) zu Beginn des neuen Jahres unter dem Titel „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ drei Konzerte als musikalische Rückbetrachtung von Advent bis Epiphanias – Termine und Orte: 6. Januar 2019, 17 Uhr, Evangelisch-reformierte Kirche in Helpup; 12. Januar 2019, 18 Uhr, Kreuzkirche der SELK in Witten; 13. Januar, 17 Uhr, Kreuzkirche der SELK in Stadthagen. Der Eintritt ist frei.

Adventsnachmittag in Unshausen

UnshausenMit über 60 Gästen feierte die SELK-Gemeinde Berge-Unshausen am 1. Advent ihren Adventsnachmittag. Nach dem Gottesdienst in Unshausen mit Pfarrer Jörg Ackermann traf man sich im Dorfgemeinschaftshaus. Ehrungen fanden statt, Glaswaren, Liköre und Marmeladen sowie Bücher und Kalender konnten erworben werden. Der obligatorische gemeindliche Jahressrückblick in Wort und Bild durfte nicht fehlen, ebenso der poetische Abschluss. Eine große Sammelspende für die Gemeinde und die Lutherische Kirchenmission kam zusammen.

„Blechanfall“ gastiert in Allendorf/Ulm

BlechanfallUnter dem Titel “Brassmas around the World“ präsentiert das in der SELK beheimatete Blechbläserensemble „Blechanfall“ am Samstag, 8. Dezember (19 Uhr), in der St. Paulskirche der SELK in Greifenstein-Allendorf weihnachtliche Musik von drei Kontinenten. Die neun Musiker kommen ursprünglich aus den neuen Bundesländern, sind mittlerweile aber weit verstreut in der gesamten Republik. Einmal im Jahr treffen sie sich und erfreuen das Publikum mit festlicher Musik und launiger Moderation. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Predigtort in Malente aufgegeben

Bad MalenteMit dem Hauptgottesdienst am 13. November endeten die regelmäßigen Gottesdienste am Predigtort Bad Malende im Pfarrbezirk Bad Schwartau der SELK. „Die verbleibenden Gemeindeglieder wollen nun die umliegenden SELK-Gemeinden besuchen“, heißt es im aktuellen Gemeindebrief des Pfarrbezirks. Wer dazu aufgrund des Alters oder der gesundheitlichen Situation nicht in der Lage sei, werde auch weiterhin „von Pastor Klaus Bergmann gottesdienstlich betreut.“

Hans-Heinrich Hamborg wird 90

HamborgSELK-Pfarrer i.R. Hans-Heinrich Hamborg wird am 9. Dezember 90 Jahre alt. Der im niedersächsischen Wittingen geborene Theologe war Pfarrer in den Pfarrbezirken Hörpel, Kiel und Steeden. Übergemeindlich arbeitete er leitend im Bereich der Kirchenmusik mit und gehörte auch der Kommission zur Erarbeitung des in der SELK gebräuchlichen Evangelisch-Lutherischen Kirchengesangbuches an. Der Jubilar ist verheiratet mit Martina, geborene Lippmann. Das Ehepaar, das im Ruhestand in Hamburg lebt, hat sechs Kinder.

Adventsmusik bei Kerzenschein

AdventsmusikDie Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln bietet wieder die „Adventsmusik bei Kerzenschein“ an, jeweils am Donnerstag; Beginn: 19 Uhr. Am 6. Dezember wird eine Taizé-Andacht gefeiert. Am 13. Dezember folgt der Neuköllner Bläseradvent mit dem Posaunenchor der Paulus-Gemeinde unter Leitung von Rainer Köster. Am 20. Dezember gibt es Advents- und Weihnachtsmusik aus alter Zeit mit Vokalisten und Instrumentalisten der Paulus-Gemeinde. Nach allen Musiken besteht die Einladung zu Glühwein und Gebäck.

Gemeinde- und Pfarrhausweihe in Hannover

HannoverAm 1. Advent wurde das umgebaute Pfarr- und Gemeindehaus der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover im Anschluss an den Gottesdienst durch Gemeindepfarrer Andreas Otto geweiht. Im Zuge der Renovierungsarbeiten war der ausgebaute Dachboden zur Pfarrwohnung hinzugekommen, sodass das Erdgeschoss nunmehr der Gemeinde mit Gästezimmer, Gemeinderäumen und Pfarrbüro zur Verfügung steht. Gemeindeglieder und Gäste nahmen zahlreich das Angebot an, die neuen Räumlichkeiten anschließend zu besichtigen.

Turmfest in Lachendorf

GospelchorDie Christusgemeinde der SELK in Lachendorf (bei Celle) lädt zum Turmfest 2018 ein. Am Samstag vor dem 2. Advent, 8. Dezember, gastiert aus diesem Anlass der Gospelchor “Fifty Fifteen“ in der Christuskirche. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Im Anschluss gibt es Bratwurst und Glühwein. “Fifty Fifteen“ wurde Anfang 2015 ins Leben gerufen und hat seine Probenheimat in Unterlüß/Südheide, wobei die knapp zwanzig Mitglieder aus dem ganzen Landkreis Celle stammen.

Christoph Barnbrock in Basel

BarnbrockAm 29. November war Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Archivfoto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK auf Einladung der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule (STH) in Basel zu Gast. Barnbrock referierte in einer Veranstaltung zur Predigtlehre zum Thema „Die Bedeutung der Unterscheidung von Gesetz und Evangelium für die lutherische Homiletik“. Darüber hinaus führte er anregende Gespräche mit Vertretern der Fakultät der STH.

Klän-Beitrag in 200 Jahre Unionen

Buch200 Jahre lutherisch-reformierte Unionen in Deutschland“ heißt ein Buch, dass jetzt von den Professoren Dr. Jürgen Kampmann und Dr. Christian Peters herausgegeben wurde, In dem Band findet sich auch der Beitrag von SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck): Die Leuenberger Konkordie als Vollendung der Union? Kritische Anfragen aus konfessionell-lutherischer Sicht. Das 512 starke Buch ist als Band 46 der Reihe „Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte“ erschienen und kostet 24,95 Euro.

41. Louis-Harms-Konferenz in Farven

Harms-KonferenzIn Farven fand am 10. November die 41. Louis-Harms-Konferenz statt, an der die SELK in Vorbereitung und Durchführung wieder maßgeblich beteiligt war. „Kirche im Geist des Erfinders“ war das Thema; die Bedeutung des Heiligen Geistes in der biblischen Botschaft und im eigenen persönlichen Leben stand im Fokus. Neben anderen referierten Pastor Henning Dobers, 1. Vorsitzender der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung, und Pastor Jürgen Schnare, Referent für Weltanschauungsfragen im Haus kirchlicher Dienste in Hannover.

Marko Turunen ordiniert

TurunenAm 30. November wurde Marko Turunen (Foto: 2. von links) in der Dreieinigkeits-Kirche der SELK in Berlin-Steglitz durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | rechts) ordiniert. Turunen wurde zusammen mit seiner ebenfalls abgelichteten Frau Siiri von einer finnischen Missionsgesellschaft zur Missionsarbeit in die Steglitzer Dreieinigkeits-Gemeinde entsandt, die unter der Leitung von Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D. schwerpunktmäßig unter Geflüchteten arbeitet. Links im Bild: Pfarrer Martti Turunen, Vater des Ordinierten.

Entwidmungsgottesdienst in Volkmarshausen

VolkmarshausenIn einem festlichen Gottesdienst wird am Sonntag, 1. Advent (2. Dezember | 11 Uhr), die Christuskirche der SELK in Volkmarshausen entwidmet und damit nach 63 Jahren außer Dienst gestellt. Am 17. April 1955 wurde sie zusammen mit der Bethlehemskirche in Klein-Rüden geweiht. Die Christusgemeinde tritt der Martin-Luther-Gemeinde Göttingen bei. Ein entsprechender Beschluss wurde auf der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd am 2. November gefasst, nachdem alle anderen erforderlichen Beschlussfassungen zuvor erfolgt waren.

Traditionelles Lebkuchenhausbauen in Berge-Unshausen

BergePünktlich zur beginnenden Vorweihnachtszeit strömten am 29. November 38 Kinder in zwei Gruppen aus dem SELK-Pfarrbezirk Berge-Unshausen / Homberg (Efze) / Melsungen / Schlierbach in den Gemeindesaal der SELK-Gemeinde Unshausen. Pfarrfrau Elisabeth Degen hatte zum Lebkuchenhausbauen eingeladen. Pfarrer Konrad Rönnecke hielt eine kurze kindgerechte Andacht über die Bedeutung des LEB-Kuchens, ehe die Kinder fleißig und mit kreativem Engagement ihre Kunstwerke bauten und anschließend mit nach Hause nahmen.

Bücher für die Gemeinde

Edition RuprechtMit einem Brief lud der SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen) Büchertische der SELK ein, für die Adventszeit aus dem Prospekt „Bücher für die Gemeinde“ zu bestellen, und zeigt dabei im Bild, wie der Büchertisch der Görlitzer Heilig-Geist-Gemeinde der SELK mit einem großformatigen Fotoabzug für „Sonntag. Impulse für das Kirchenjahr“ von SELK-Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen wirbt. Denn der Tisch steht vor dem Pelikan-Fenster der Kirche, das SELK-Vikar Diedrich Vorberg für das Umschlagmotiv fotografiert hatte.

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)