SELK-Aktuell | September 2016

Redaktionsklausur in Widdershausen

LuKiVom 25. bis zum 27. September kam die Redaktion des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ zu einer Klausur in den Räumen der St.-Thomas-Gemeinde der SELK in Widdershausen zusammen. Neben der Arbeit an den kommenden Ausgaben wurden für den Jahrgang 2017 die Hauptthemen der Ausgaben geplant und die Ressortverteilung zwischen den Redaktionsmitgliedern abgestimmt. Foto von links: Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, die Pfarrer Jochen Roth, Benjamin Anwand und Gottfried Heyn.

Vokalensemble Ostinato gastiert in Leipzig

OstinatoDas in der Region Ost der SELK beheimatete Vokalensemble Ostinato gastiert am Samstag, 8. Oktober, in der Jakobikirche in Freiberg. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Das Programm orientiert sich im Aufbau an der Lutherischen Messe. Es erklingen Werke aus fünf Jahrhunderten, unter anderem von Heinrich Schütz (1585-1672), Gottfried August Homilius (1714-1785), Joseph Rheinberger (1839-1901), Knut Nystedt (1915-2014) und Arvo Pärt (*1935). Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten. Die Leitung hat Florian Schmiedler (Berlin).

Bandura-Ensemble zu Gast in Erfurt

BeriskaAm Mittwoch, 5. Oktober, hat die Christusgemeinde der SELK in Erfurt das Bandura-Ensemble „Beriska“ aus Kiew (Ukraine) zu Gast. Die beiden Musikerinnen werden in einem Konzert, das um 19 Uhr beginnen wird, die Zuhörerinnen und Zuhörer in die ukrainische Klangwelt von geistlichen Liedern und Volksliedern mit Texten von berühmten Dichtern und Melodien mit Instrumenten des Landes hineinnehmen. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

ACK-Wort zur Reformation

ACKMit einem feierlichen Gottesdienst und einem sich anschließenden Festakt hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) am 28. September in Augsburg ihr Wort zu 500 Jahre Reformation präsentiert. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) nahm als Vertreter seiner Kirche an der Tagung teil. Unter dem Motto „Versöhnt miteinander“ zeigt das Wort Perspektiven und Zugänge für das Reformationsjubiläum als Christusfest. Voigt empfiehlt den Text zur Lektüre in den Gemeinden, auf Konventen und Synoden.

Weitere 18 Taufen in Steglitz

Taufkerzen„Und wieder brannten heute Abend 18 Taufkerzen in unserer Dreieinigkeitskirche in Steglitz“, so ein facebook-Eintrag von SELK-Pfarrer Dr. Gottfried Martens am 24. September: „18 Schwestern und Brüder aus dem Iran und Afghanistan wurden heute Abend durch das Wasser der Heiligen Taufe zum ewigen Leben wiedergeboren und empfingen danach auch zum ersten Mal den Leib und das Blut ihres Herrn.“ Martens arbeitet in der stark wachsenden SELK-Gemeinde in Berlin-Steglitz schwerpunktmäßig unter Flüchtlingen.

Kinderbibeltage in Molzen

MolzenMit mehr als 30 Kindern feierte der Pfarrbezirk Uelzen/Molzen der SELK zum Abschluss der Kinderbibeltage am 25. September in der Christuskirche in Molzen das Michaelisfest. Mit viel Musik und in Themengruppen entdeckten die Kinder „Engel – Gottes starke Helfer“ und wurden – von Gottes guten Mächten wunderbar geborgen – zurück in ihren Alltag geschickt. Aus Anlass der zweitätigen Veranstaltung konnte auch der neu gestaltete Gemeindespielplatz eingeweiht werden.

Kinderbibeltag in Berlin-Mitte

BerlinAm 24. September fand der diesjährige Kinderbibeltag in der SELK-Gemeinde Berlin-Mitte mit der Beteiligung von 35 Kindern aus den Berliner SELK-Gemeinden und aus der Nachbarschaft statt. Der Bibeltag stand unter den Themen „Gottes Geschenke für mich“ (Schulkinder) und „Kindergebete“ (Vorschulkinder). Neben der Behandlung der Themen standen Singen, Basteln und Spielen auf dem Programm. Die Kinder gestalteten auch den von Gemeindepfarrer Johann Hillermann geleiteten Gottesdienst am 25. September mit.

Junger Chor in Borghorst

BorghorstAnlässlich einer Chorfahrt war der Junge Chor des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK unter Leitung von Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald) am 25. September in der SELK-Gemeinde in Steinfurt-Borghorst zu Gast. Im Gottesdienst erklangen eigene Werke und als Ergebnis einer gelungenen Chorkooperation mit dem Kirchenchor Borghorst-Horstmar, dessen Leiter Hans-Otto Kaufmann (Steinfurt) ist, auch gemeinsam neue Sätze aus Band III des SELK-Jugendliederwerkes „Komm und sing | Come on and sing“.

TFS-Blockseminar in Wittenberg

WittenbergEin anspruchsvolles Thema hatten sich die 14 Teilnehmenden des diesjährigen Blockseminars des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) vorgenommen: In den Räumen des Internationalen lutherischen Studien- und Begegnungszentrums in der Lutherstadt Wittenberg („Alte Lateinschule“) arbeiteten sie vom 22. bis zum 24. September zu Martin Luthers Verhältnis zu Judentum und Islam. Es referierten Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel), Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) und Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale).

Netzwerk bei Gubener Fest der Kulturen

GubenDas Netzwerk Gesunde Kinder in Guben in der Trägerschaft des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes war Mitveranstalter eines örtlichen Festes der Kulturen in der Interkulturellen Woche. Unter dem Motto „Eine Welt – viele Kulturen“ fand ein Nachmittag mit über 200 Menschen aus den verschiedensten Ländern Erde statt. Sie erlebten Zauberstücke, eine Vorführung, Musik, Tanz und Kinderschminken. Durch mitgebrachte Speisen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan, Tschetschenien und Russland entstand ein buntes Büffet.

Netzwerk beim Gubener Appelfest im Fokus

AppelfestDas Netzwerk Gesunde Kinder in Guben (Archivfoto) in der Trägerschaft des der SELK zugeordneten Naëmi-Wilke-Stiftes wurde beim 22. Gubener „Appelfest“ mehrfach bedacht. So war die Kollekte des ökumenischen Gottesdienstes dem Netzwerk gewidmet. Karin Exler erhielt für ihr Engagement als ehrenamtliche Familienpatin und stellvertretend auch für alle im Netzwerk Mitwirkenden den „Goldenen Apfel“. Antonia Lieske, Tochter der Koordinatorin des Netzwerkes und selbst ausgebildete Familienpatin, wurde zur „Apfelkönigin“ gekrönt.

„Hörbuch“-Zucker in Travemünde

FotomontageWerbung für „Hörbuch. Eine Entdeckungsreise für Predigthörerinnen und Predigthörer“ von Prof Dr. Christoph Barnbrock (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK): Wer sich beim 74. Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag im Maritim-Hotel in Travemünde registriert, erhält einen verschlossenen Umschlag vom SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht mit Zuckertütchen und Informationsflyer für das Buch, Ansichtsexemplare liegen aus. Die Tagung hat das Thema „Endlich leben“ und findet vom 26. bis zum 28. September statt.

Schulung für Mitarbeiter

HeselIm Evangelisch-Lutherischen Altenheim in Hesel (Ostfriesland), das der SELK zugeordnet ist, findet am Mittwoch, 28. September, eine Weiterbildung zum Thema „Sinn schärfen. Sinn suchen. Sinn stiften“ statt. Es werden 10 Mitarbeitende daran teilnehmen, wie Einrichtungsleiterin Bernadette Heiming-Kannenbäumer mitteilt. Die thematischen Schulungen von Mitarbeitenden dienen in diakonischen Einrichtungen der Beschäftigung mit inhaltlichen kirchlichen Anschauungen.

Gespräch mit Vertretern des Jugendwerkes

JugendwerkAm 22. September trafen sich die beiden Vorsitzenden der Jugendkammer der SELK, Pfarrer Carsten Voß (Verden) und Bernhard Daniel Schütze (Oberursel), sowie Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) im Kirchenbüro der SELK mit Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. zu einem Gespräch über die Jugendarbeit. Ein solcher Austausch zwischen Vertretern von Jugendwerk und Kirchenleitung findet jährlich statt. Im Bild, von links: Bischof Voigt, Pfarrer Voß, Hauptjugendpastor Scharff (Foto: Bernhard Daniel Schütze)

Theologische Kommission tagte

OberurselAm 19./20. September kam die Theologische Kommission der SELK in den Räumen der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel zusammen. Als Gast war diesmal LThH-Prof. Dr. Achim Behrens (Foto, 3. von links) eingeladen, der die SELK gastweise im Theologischen Ausschuss der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) vertritt. Erkennbar wurde, dass die jeweiligen theologischen Gremien zum Teil an vergleichbaren Themen arbeiten und eine Vernetzung unbedingt wünschenswert ist.

Sonntagsausklang in meditativer Stimmung

BleckmarAm 25. September wird um 18 Uhr in der St. Johannis-Kirche der SELK in Bleckmar eine meditative Andacht zum Wochen- und Monatsende als Ausklang angeboten. „Die Andacht beinhaltet ein Zur-Ruhe-Kommen, um Kraft zu tanken für die vor uns liegende Woche und den neuen Monat", sagt Ulrike Bothmer, Initiatorin der Andacht. Die meditative Andacht dauert etwa 45 Minuten. Sie ist ein Angebot für Menschen, die erst oder nur am Sonntagabend einen Ort suchen, wenigsten für einen Moment zur Ruhe zu kommen.

Examen bestanden

ExamenDrei Kandidaten haben am 21. September vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel das Erste Theologische Examen bestanden: Marlon Hiestermann (Freie Evangelisch-Lutherische Kirche in Südafrika | Foto mit der Prüfungskommission: vorne, Mitte), Simon Volkmar (SELK | vorne, 2. von rechts) und Diedrich Vorberg (SELK | vorne, 2. von links). Hiestermann kehrt nach Südafrika zurück. Volkmar wird Vikar in Düsseldorf, Vorberg in Görlitz.

Kulturelle Überraschung auf Mitarbeiterfest

FrankfurtDie Frankfurter Trinitatisgemeinde der SELK in Frankfurt/Main hatte sich in diesem Jahr für ihr Mitarbeiterfest am 16. September etwas Besonderes einfallen lassen! Nach einem Sektempfang, den Dankesworten an die Mitarbeitenden durch Gemeindepfarrer Superintendent Michael Zettler und einem Buffet gab es einen „kulturellen Überraschungsbeitrag“: Der Sänger und Akkordeon-Spieler Søren Thies präsentierte ein 45-minütiges Konzertprogramm mit deutschen Beiträgen aus den 1920er-Jahren sowie jiddischen und französischen Stücken.

rbb zu Gast in Jabel

JabelAm 21. September besuchte ein Team von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) Jabel. Das Team um die Moderatorin Carla Kniestedt informierte sich über das Dorf mit den zwei Kirchen und interviewte SELK-Ortspfarrer Bernd Albrecht. Der Beitrag wird in der Reihe „Heimatjournal“ am Samstag, 24. September, im rbb-Fernsehprogramm ausgestrahlt. Die Sendung beginnt um 19 Uhr. Das „Heimatjournal“ soll neugierig machen auf kleine Orte in Brandenburg.

Mehrgenerationen-Kicken mit Segen

FußballIn der St. Johannis-Gemeinde Köln-Bonn-Aachen der SELK hat sich im Laufe des Jahres eine Gruppe von fußballbegeisterten Kindern und Erwachsenen zusammengefunden, die inzwischen sogar die Gründung des „FC St. Johannis“ feiern konnten. Alle Generationen der Gemeinde nehmen aktiv am Spiel teil, von 2 bis 65 Jahren, sei es als Spieler, Trainer oder Schiedsrichter. Einmal im Monat trifft man sich in Köln nach dem Gottesdienst zum Training in unmittelbarer Nähe auf dem Grüngürtel und schließt mit einem stärkenden Mittagessen.

Luther-Ausstellung in Marburg

LutherIn der Marburger Auferstehungskirche der SELK wird am 23. September im Anschluss an eine um 19.30 Uhr beginnende Vortragsveranstaltung eine Ausstellung eröffnet, die in sechs Szenen Lebensstationen Martin Luthers mit Erzählfiguren und Kulissen zeigt. Das Angebot richtet sich besonders auch an Schulklassen und kirchliche Unterrichtsgruppen. Die Ausstellung ist bis Februar 2017 zu sehen. Der Besuch ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Luther und die Diakonie

Hauschild„‘Nun gibt es keinen größeren Gottesdienst als die christliche Liebe‘ – Luther und die Diakonie“: Unter diesem Titel steht am Freitag, 23. September, die nächste Veranstaltung der Reihe „Reformatorische Themen im Vortrag und in der Musik“ des Pfarrbezirks Marburg der SELK. Als Referentin wirkt SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) mit. Der Vortrags- und Gesprächsabend in der Marburger Auferstehungskirche beginnt um 19.30 Uhr.

„Willkommen, Nachbar!“

SchildDie St. Johannis-Gemeinde der SELK in Bleckmar wendet sich mit ihrem Gottesdienst am 25. September (9.30 Uhr) unter dem Motto „Willkommen, Nachbar!“ der Öffentlichkeit zu. Der Posaunenchor wirkt ebenso mit wie Kinder sowie Gemeindepfarrer Markus Nietzke (Foto) und Pfarrer Martin Benhöfer von der in Bleckmar ansässigen Lutherischen Kirchenmission (LKM). Nach dem Gottesdienst werden Crêpes und Kaffee sowie ein kleiner Flohmarkt angeboten. In einem Zelt können Kinder Kerzen ziehen. Die LKM informiert über ihre Arbeit.

Frauenfrühstück und Kirchenkabarett

BöhmerZu einem Frauenfrühstück lädt die Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Bad Essen-Rabber in ihre Gemeinderäume ein. Es findet am Samstag, 1. Oktober, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 10.45 Uhr statt. Im Anschluss wird ab 11 Uhr Unterhaltsames in der Kirche geboten: Dann ist die „selbstständige Kirchenkabarettistin ohne Diplom“ Ulrike Böhmer als „Erna Schabiewsky“ zu Gast. Böhmer tritt seit rund 30 Jahren mit kabarettistischen Programm auf. Info und Anmeldung: 0 54 72 / 98 24 78.

Mitarbeitertag Sachsen-Thüringen

WittenbergAm 17. September fand in Wittenberg ein Mitarbeitertag des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK zum Thema „Reformation feiern“ statt. Als Referent wirkte Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK mit. Ausgehend von Beobachtungen zur Geschichte des Reformationsgedenkens und der Frage, warum es sich lohnt, lutherischer Christ zu sein, kamen konkrete Überlegungen, wie sich das Reformationsgedenken 2017 auf Gemeindeebene gestalten lässt, in den Blick.

Regionales Missionsfest in Molzen

GeversMit über 250 Besuchern feierten die Gemeinden Molzen, Uelzen, Nettelkamp, Klein Süstedt und Wriedel der SELK am 18. September ihr regionales Missionsfest in Molzen mit einem Freiluftgottesdienst auf dem Pfarrgelände und einem Vortrag in der Christuskirche. Missionar Hugo Gevers vom Leipziger Missionsprojekt „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK predigte und referierte vom „Brückenbauer“ Jesus Christus, der Zugänge zu Menschen ebnen will – auch in der Stadtteilarbeit und der Arbeit unter Migranten in Leipzig.

103. Kirchweihfest – ein rundes Jubiläum

VolkmarAm 18. September feierte die Erfurter Christusgemeinde der SELK ihr 103. Kirchweihfest. Bläser aus Steinbach-Hallenberg und der Landeskirche unterstützen den Gemeindechor. Festprediger Andreas Volkmar (Bielefeld) hatte zuvor gefragt, ob es ein rundes Jubiläum sei, und von Gemeindeglied Ernst Brecht erfahren: „Wenn man 103 von hinten sieht, ist die 3 rund.“ Dies fand Eingang in die Predigt. Nach dem Mittagessen erläuterte Volkmar, Weltanschauungsbeauftragter der SELK, die Unterschiede der sogenannten „abrahamitischen“ Religionen.

Kirchenvorstehertag in Celle

Celle55 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus den Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK trafen sich am 17. September zu einem Kirchenvorstehertag in den Räumen der Christusgemeinde der SELK in Celle. Inhaltlicher Schwerpunkt war der begonnene Gesprächsprozess zur Pfarrbezirksstrukturreform. Als Gastreferent wirkte Kirchenrat Pfarrer Michael Schätzel aus Hannover mit, dessen Referat unter der Überschrift „Kirche und Gemeinde leiten: Verwegenes Gottvertrauen und verantwortete Haushalterschaft“ stand.

Missionsfest in Rodenberg

RodenbergAm 18. September feierten die Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen und die St. Johannes-Gemeinde der SELK in Rodenberg ihr gemeinsames Missionsfest in Rodenberg mit einem festlichen Gottesdienst und anschließendem Missionsbericht. Die Missionsfestpredigt hielt Vakanzpfarrer Gottfried Heyn (Hannover). Er erstattete im Anschluss an den Gottesdienst auch den Missionsbericht nach einer Vorlage und mit Bildern von Pastor Martin Benhöfer von der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar.

Gesangbuchkommission tagt

NeyAm 20./21. September tagt die Gesangbuchkommission der SELK (Leitung: Kantorin Antje Ney) in den Räumen der St. Petri-Gemeinde Hannover. In den jüngsten Sitzungen sichtete die Kommission den Liedbestand. Sie prüfte die Aufnahme von Gradualliedern, die im Zusammenhang der Perikopenrevision vorgeschlagen wurden, und ergänzte Lieder. In dieser Sitzung berät und beschließt die neunköpfige Gruppe über die Verständlichkeit einzelner Texte. Darüber hinaus befasst sie sich mit diversen musikalischen Fachfragen und Detailabstimmungen.

„Lutherische Identität – was ist das?“

BehrensAm 15. September war Prof. Dr. Achim Behrens von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu einem Vortrag in der Apostelgemeinde der SELK in Lehrte-Arpke zu Gast. Die Heimatgemeinde des Professors hatte Behrens zum Thema „Lutherische Identität – was ist das?“ eingeladen. Gerade im Ausblick auf das anstehende Reformationsgedenken wies Behrens darauf hin, dass „lutherisch“ zu sein nicht heißt, die Person Martin Luthers zu verehren, sondern sich am lutherischen Bekenntnis zu orientieren.

Uwe Siemon-Netto über die Zwei-Reiche-Lehre

Siemon-NettoDie Bekenntnisbewegung „Kein anderes Evangelium“ hatte zum 10. September nach Kassel eingeladen. In der dortigen St.-Michaelis-Kirche der SELK sprach der deutsch-amerikanische Journalist und Theologe Dr. Uwe Siemon-Netto (79) vor etwa 60 Interessierten zum Thema „Gottes Ruf, die Weltkrise zu meistern. Luthers Lehre von Gottes beiden Regimenten – die Antwort auf die Nöte von Politik und Gesellschaft“. Auf einen grundsätzlichen Teil folgte dabei, mehr praktisch ausgerichtet: „Wozu Christen in der Welt berufen sind“.

„Hilfe, ich werde älter! – Was nun?“

WroblewskiZu einem überregionalen Diakonietag am Samstag, 24. September, lädt die Zionsgemeinde Verden Diakoniefreunde aus den SELK-Gemeinden und Gäste aus der Region ein. Als Referent hat der Krankenhausseelsorger und Lebensberater SELK-Pfarrer i.R. Peter Wroblewski aus Guben zugesagt. Die ganztägige Veranstaltung in den Räumen der Zionsgemeinde beginnt um 9.30 Uhr und endet mit einer Kaffeetafel ab 16 Uhr. Wer sich für Lebensfragen im Alter interessiert, der findet auf diesem Diakonietag Informationen aus erster Hand.

Robert Kolb und Jobst Schöne in Neuendettelsau

Kolb - SchöneZwei Autoren des SELK-Partnerverlags Edition Ruprecht (Göttingen) referieren in Neuendettelsau bei einer Tagung zum 20-jährigen Jubiläum der Zeitschrift „Confessio Augustana“ (16./17. September). Über „Das Kreuz – die wirkliche Befreiungstheologie“ spricht Prof. em. Dr. Robert Kolb, über „Auf der Suche nach dem verlorenen Wort“ SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. Die Freimund-Buchhandlung verkauft während der Tagung Bücher der Referenten: „Die Konkordienformel“ (Kolb) und „Gültiges in Erinnerung rufen“ (Schöne).

SELK-Olympiade 2017

SELK-OlympiadeSeit 1976 gibt es – beheimatet in der Region Nord der SELK – die SELK-Olympiade, das große Spiel- und Sportfest für Jugendkreise (Archivfoto). In der Regel findet die Veranstaltung jährlich statt, ausgerichtet jeweils vom Sieger der vorigen SELK-Olympiade. Im kommenden Jahr richtet die Pella-Gemeinde Farven die 38. SELK-Olympiade aus, nachdem ihr Jugendkreis 2015 in Hamburg den Sieg errungen hatte. Die Veranstaltung wurde auf die Zeit vom 9. bis zum 11. Juni 2017 terminiert.

SELK-Chorprojekt für Reformationsgedenken

ChorprojektAnlässlich des Gedenkens „500 Jahre lutherische Reformation“ wird ein großer Chor aus dem Gesamtbereich der SELK in mehreren Gruppen die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach einstudieren und dann am 24. Juni 2017 in Berlin aufführen. Die Gesamtleitung haben die SELK-Kantorinnen Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) und Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf). In den Region Süd finden erste Proben am 30. September/ 1.Oktober in Balhorn statt. Info und Anmeldung bei Kantorin Nadine Vollmar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inklusive Kindersingewoche gefördert

KinderwocheDie Golgatha-Gemeinde Heldrungen der SELK führt für Kinder mit und ohne Behinderung Kindersingewochen durch. Zur Förderung dieses Projektes überreichte die Town & Country Stiftung der Gemeinde am 11. September eine Spende in Höhe von 500 Euro. Foto, von links: Katrin Steinbrück (Town & Country Stiftung), Florian Stipek, Kathrin Fickardt und Hanna Rönnecke (alle: Leitungsteam der Kindersingewoche), Gerhard Rönnecke (Vorsitzender des Vereins „Jugendbegegnungszentrum Heldrungen in der SELK e.V.).

Rundfunkandachten mit Klaus Bergmann

BergmannDie neue Rundfunkandachtsreihe von SELK-Pfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau) zum Thema „Hand Gottes“ wurde jüngst im NDR-Studio Kiel aufgenommen. Die sechs Andachten können in der Woche vom 19. bis zum 24. September jeweils morgens um 5.55 Uhr auf NDR|Info und um 7.50 Uhr auf NDR|Kultur empfangen werden. Auf der Seite www.radiokirche.de stehen die Andachten des Rundfunkbeauftragten der SELK dann auch zum Text- und Audio-Download bereit.

Jubiläumsfreizeit für Junge Erwachsene

GruppeDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK lädt zur 20. Freizeit für Junge Erwachsene (Archivfoto) ein. Die Jubiläumsfreizeit findet vom 21. bis zum 23. Oktober im Freizeitheim Brunnenhof in Harthausen bei Speyer statt. Neben Freizeitangeboten und Zeit für Begegnungen und Gespräche wird es auf dieser Freizeit inhaltlich um das Thema „Die Botschaft vom Kreuz – Unsinn oder Sprengkraft Gottes?“ gehen. Als Referent wirkt Pfarrer João Schmidt (Stuttgart) mit.

Diakonischer Rat tagt in Guben

GubenErstmals tagte der Diakonische Rat, das 23-köpfige Aufsichtsorgan des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO), nicht in der Zentrale des DWBO in Berlin-Steglitz: Für die laufende Wahlperiode des Rates war festgelegt worden, eine Sitzung pro Jahr nicht in Berlin, sondern bei einer Mitgliedseinrichtung durchzuführen. So traf man sich am 12. September in den Räumen des der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes, dessen Rektor Pfarrer Stefan Süß für die SELK im Diakonischen Rat mitarbeitet.

Diakonische Einrichtung in Großenritte expandiert

RichtfestAus dem in der SELK beheimateten Verein Ev.-Luth. Gertrudenstift e. V., der ein Altenpflegeheim in Großenritte betreibt, erwächst ein Mehrgenerationenkonzept, das es in dieser Form in Nordhessen noch nicht gibt. Im September konnten gleich mehrere Ereignisse gefeiert werden: Die Kindertagesstätte „Kleine Maulwürfe“ (62 Kinder) ging in Betrieb. Das Richtfest für das „Betreute Wohnen“ mit 27 Wohnungen wurde gefeiert (Foto: Vereinsvertreter). Für das Projekt „Wohnpflegeheim für jüngere Pflegebedürftige“ haben die Erdarbeiten begonnen.

Marienkirche Sangerhausen: Benefizkonzert

SangerhausenFür die Marienkirche Sangerhausen, die Gottesdienststätte der örtlichen SELK-Gemeinde, wird für 2017 ein Glockenguss vor Ort vorbereitet. Zugunsten des Glockengusses findet am 18. September (16 Uhr) ein Benefizkonzert in der Marienkirche statt. Der Chor „voces maturi“ (Leitung: Jürgen Marx) singt geistliche und weltliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten. Im Zuge der Turmsanierung durch die Stadt Sangerhausen wurde der Glockenstuhl schon gebaut. Foto (Heinz Noack): Aufsetzen des Turmknopfs der Marienkirche am 24. August.

Sprengelsängerfest in Krelingen

KrelingenAm 11. September fand in Krelingen das traditionelle Sängerfest der Kirchenbezirke, die derzeit die Region Nord der SELK bilden, statt. Rund 200 Sängerinnen und Sänger, der Jugendchor Nord, die Lutherische Bläsergruppe sowie ein überregionaler Kinderchor kamen zum Einsatz. Im Festgottesdienst predigte Superintendent Bernd Reitmayer (Bad Essen-Rabber), die Worte zum Thema am Nachmittag sprach Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck). Die Gesamtleitung hatte Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide).

Kampf um die Kuhglocke

KuhglockeDer diesjährige „Kampf um die Kuhglocke“, die Sport- und Spielveranstaltung im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK, fand zum Thema „Arche Noah“ vom 9. bis zum 11. September in Bochum (Kreuzgemeinde) statt. 40 Teilnehmende absolvierten nicht nach Gemeindezugehörigkeit, sondern in Mischteams 19 Spiele und feierten Andachten sowie den Gottesdienst am Sonntag. Sieger wurde das Team „Pandamännchen“. Die Kuhglocke lagert bis 2017 in der Gemeinde Radevormwald.

Gilberto da Silva referierte auf VFF-Tagung

TagungAm 10./11. September tagte der Verein für Freikirchenforschung (VFF) in der Tagungsstätte „Thomashof“ in Karlsruhe zum Thema „Reformatio oder Restitutio? Vorstellungen von Erneuerung der Kirche in der Geschichte der Freikirchen“. Neben anderen Theologen (Beispiel im Bild) referierte Prof. Dr. Gilberto da Silva von der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel, Vertreter der SELK im VFF und Mitglied in dessen Beirat, über „Die Hessische Renitenz und ihre Geschichtstheologie – reformatio, restitutio oder progressio?“

Inhaltsreiches Programm bei Kirchennacht

HannoverBei der Langen Nacht der Kirche in Hannover am 9. September konnten die Besucherinnen und Besucher in der Bethlehemskirche der SELK ein vielseitiges Programm der beiden örtlichen SELK-Gemeinden erleben: Inhaltsreich war ein geistlicher Impuls des Jugendkreises, mitreißend waren zwei Kurzkonzerte des Gospelchores „Bethlehem Voices“ (Foto), eine Kostbarkeit war der Auftritt des Ensembles „Tredici“. Der Abend wurde geschlossen mit einer von Ortspfarrer Gottfried Heyn geleiteten Taizé-Andacht.

Lange Nacht der Kirchen in Hannover

TrediciZum 8. Mal fand in Hannover am 9. September die Lange Nacht der Kirchen statt. Beteiligt waren auch die beiden örtlichen SELK-Gemeinden. Bei bestem Spätsommerwetter fanden zahlreiche Besucherinnen und Besucher den Weg in die Bethlehemskirche der SELK. Von 18 Uhr bis 22.30 Uhr wurde stündlich wechselnd ein interessantes und begeisterndes Programm geboten. In den Pausen war Gelegenheit zum Gespräch bei leckeren Snacks und einem Glas Wein oder Wasser. Foto: Auftritt des Ensembles Tredici.

Schöne-Aufsatz ins Portugiesische übersetzt

Jobst SchöneDer Aufsatz „Was eine lutherische Kirche nie aufgeben kann“, den SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. (Berlin) in Heft 1/2016 der Zeitschrift „Lutherische Beiträge“ veröffentlicht hat, ist jetzt in portugiesischer Übersetzung („Do Que a Igreja Luterana Podera Abrir Mao!“) erschienen – in der Zeitschrift „Igreja Luterana. Revista Semestral de Teologia“ des Concordia-Seminars der brasilianischen Schwesterkirche der SELK in São Leopoldo/RS (75. Jahrgang. Heft 1. Juni 2016, S. 52ff).

Kirchenblatt „Lutherische Kirche“ im September

LuKiDas Thema der September-Ausgabe des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ heißt „Besuche – Zeit füreinander“. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. schreibt in seinem Hauptartikel über Besuche des Pfarrers in der Gemeinde. Zum diesem Thema ist in dem Heft auch ein Gespräch zwischen Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen und Pfarrer Gottfried Heyn zu lesen. Ein Artikel von Pfarrer Jochen Roth beschäftigt sich mit der politischen Dimension des Christentums.

Einführungstag für neue Mitarbeitende

GubenVon den 18 neuen Mitarbeitenden, die in den vergangenen Monaten ihre Tätigkeit im der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stift und seinen Tochtergesellschaften aufgenommen haben, konnten an einem Einführungstag im September nur zehn teilnehmen. Die anderen werden im Frühjahr 2017 eingeladen. Die Stiftung stellt die Mitarbeitenden für diesen Tag bezahlt frei, um in einem eintägigen Fortbildungstag die Stiftung, ihre Geschichte, ihrer Arbeitsfelder heute und vieles andere mehr vorzustellen.

Bezirks-Oldie-Tage in Homberg/Efze

HombergBezirks-Oldie-Tage (BOT) veranstaltet das Jugendpfarramt des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK wieder vom 23. bis zum 25. September. Veranstaltungsort ist diesmal das Lutherische Jugendgästehaus in Homberg/Efze. BOT sind gedacht für Interessierte „ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‚Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.‘“ Die Kosten betragen voraussichtlich 45 Euro pro Person. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kirchenleitung traf Missionsleitung

SitzungAm 7. September trafen sich im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Bergen-Bleckmar die Missionsleitung der LKM und die Kirchenleitung der SELK. Dabei wurden strategische, strukturelle und finanzielle Themen der Arbeit des Missionswerkes der SELK erörtert. Die Kirchenleitung blieb vor Ort, um am 8. und 9. September ihre siebente Sitzung des laufenden Jahres durchzuführen, die unter anderem von diversen Personalia, Fragen zwischenkirchlicher Beziehungen und Rechtsthemen bestimmt war.

Bischof Voigt besuchte Reichelsheim

ReichelsheimAm 4. September besuchte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D. D. (Hannover) die Christuskirche in Reichelsheim. Anlass war das im letzten Jahr gefeierte Doppeljubiläum – 140 Jahre Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde und 125 Jahre Kirchweihe der Christuskirche –, an dem Voigt nicht teilnehmen konnte. So bot sich nun die Gelegenheit, gemeinsam mit Gemeindepfarrer Peter Matthias Kiehl den gut besuchten Gottesdienst zu feiern, die Predigt zu halten und im Anschluss Fragen aus der Gemeinde zu beantworten.

Moderne Kirchenmusik in Berge

Just TrustAm Samstag, 3. September, gab die im nordhessischen Malsfeld beheimatete 10-köpfige Band „Just Trust“ in der Kirche der SELK in Berge ein christliches Konzert. Die SELK-Gemeinde Berge/Unshausen als Gastgeberin konnte viele Gäste begrüßen, die begeistert waren von den Liedtexten, der musikalischen Umsetzung und den inhahtlichen Impulsen. Im Anschluss an die Veranstaltung war bei Keksen und Getränken Gelegenheit zu Begegnungen und zum Gedankenaustausch.

Plattdeutsche Schulung

KoopsingravenBereits zum fünften Mal wirkt SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) vom 9. bis zum 11. September als einer der Leiter auf einer plattdeutschen Lektoren- und Prädikantenrüstzeit mit. Die Tagung in Cloppenburg-Stapelfeld steht unter dem Thema „Echt stark! Van starke un schwache Minschen in uns Bibelbook“. Neben Bibelarbeiten geht es auch um gottesdienstliche Vorbereitungen, um Begegnungen und Austausch. Die Tagung endet mit einem plattdeutschen Gottesdienst am Sonntag in der Kapelle in Stapelfeld, einer Feedbackrunde und dem Mittagessen.

Wanderfreizeit mit Psalm 121

WanderfreizeitGipfeltreffen unter dem Kreuz des Larmkogel (3022 m) in der Venedigergruppe (Österreich): Der Psalm 121 („Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen …“) war nicht nur Teil der Andachten; das Gebet wurde persönlich nacherlebt auf steilen Pfaden durch den Felsen, im Nebel, bei Wind und im Sonnenschein. In den Hütten des Alpenvereins fand die Gruppe Schutz während der Nacht. Bei schönem Wetter endete die vierte von SELK-Pfarrer Konrad Rönnecke (Homberg/Efze) organisierte viertägige Wanderfreizeit am 4. September.

SELK: Humanitäre Hilfe für Moldawien

Moldawien135 Kinder in einem Kinderheim in der Hauptstadt Moldawiens, Chisinau, freuen sich über die neuen Einrichtungsgegenstände für die Küche und Waschküche. Durch Spenden konnte so die Versorgung der Kinder verbessert werden. Durch die Vermittlung der lutherischen Gemeinde in Chisinau konnten Spülbecken, Regale und Arbeitstische aus Edelstahl und ein Wäschetrockner angeschafft werden. Der Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V., Mitglied im Diakonischen Werk der SELK, dankt allen Spendern, die sich für dieses Projekt eingesetzt haben.

USA-Besuch in Oberursel

LCMSAm 4. September war eine Gruppe aus der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS | USA) auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel zu Gast. Prof. Dr. Christoph Barnbrock berichtete von der Geschichte und dem gegenwärtigen Leben der LThH – uns sagt: „Für Begegnungen wie diese, die uns auch daran erinnern, dass der Hochschulbetrieb an der LThH vor knapp 70 Jahren nur wegen der großzügigen Unterstützung der LCMS begonnen werden konnte, sind wir von Herzen dankbar.“

18 Iraner in Dresden getauft

TaufeAm 4. September wurden im Gottesdienst der Dresdner Dreieinigkeitsgemeinde der SELK 18 Iraner nach einem mehrmonatigen, in Chemnitz durchgeführten Taufunterricht getauft. Der Dresdner SELK-Pfarrer Stefan Dittmer hatte den Taufunterricht im Frühjahr von Missionar Hugo Gevers, der im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Leipzig tätig ist, übernommen und bietet seit Juli im Wechsel mit Gevers jeden Sonntagnachmittag einen Gottesdienst in Chemnitz an. Neue Taufbewerber haben sich bereits gemeldet.

Rund um Martin Luther

KiGoIm Kloster Engelthal bei Altenstadt fand vom 2. bis zum 4. September die 31. Tagung der Bezirksbeauftragten für Kindergottesdienstarbeit der SELK statt. Die Teilnehmenden machten sich auf die Suche nach unbekannten Seiten Martin Luthers sowie nach Möglichkeiten, das Thema inhaltlich, methodisch und kreativ gemeinsam mit Kindern zu entdecken. Dazu referierten Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) sowie aus dem Leitungsteam Miriam Salzmann (Mainz) und Dorothea Forchheim (Hammersbach).

Sachsen-Anhalt-Tag in Sangerhausen

LogoVom 9. bis zum 11. September ist die Stadt Sangerhausen Gastgeberin des 20. Sachsen-Anhalt-Tages. Das Landesfest in der Stadt mit dem Europa-Rosarium steht unter dem Motto „Sachsen-Anhalt trifft Rose“. Die Kirchen zeigen sich in einem ökumenischen Kirchendorf unter dem Motto „Segen blüht auf“. Die örtliche SELK-Gemeinde ist dort ebenso vertreten wie mit einem Festwagen auf dem Festumzug am 11. September ab 11 Uhr. Der Bläserkreis Sachsen-Thüringen der SELK unter Leitung von Bläserwart Rainer Köster (Berlin) wirkt mit.

Forschungskolloquium in Pretoria

AfrikaAm 2. September fand auf dem Gelände des Lutherischen Theologischen Seminars (LTS) in Tshwane/Pretoria (Südafrika) eine zweite Zusammenkunft des "Post Graduate Colloquy“ unter Leitung von Prof. Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK statt. Die Teilnehmer hörten Referate von Klän selbst sowie von Pastor Jacob Corzine, der, entsandt von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK, in einer Arbeit unter Studenten der Universität Pretoria tätig ist.

Gerhard Bellin verstorben

BellinIm Alter von 89 Jahren ist am 3. September in Kassel Gerhard Bellin verstorben. Bellin, beruflich als Diplom-Bauingenieur in leitenden Positionen tätig, war von 1973 bis 1995 als ehrenamtlicher Kirchenrat Mitglied der Kirchenleitung der SELK und engagierte sich auch darüber hinaus vielfältig gemeindlich und übergemeindlich in seiner Kirche. Bellin war mit seiner Frau Ursula, geborene Pebler, verheiratet. In diesem Jahr durfte das Ehepaar seinen 60. Hochzeitstag erleben. Aus der Ehe sind vier Töchter hervorgegangen.

Vokalensemble Ostinato gastiert in Leipzig

OstinatoDas Vokalensemble Ostinato, der Chor in der Wahlregion Ost der SELK, gastiert am 10. September in der Lukaskirche in Leipzig. Das geistliche Konzert beginnt um 19 Uhr. Das Programm orientiert sich an der Lutherischen Messe. Es erklingen Werke aus fünf Jahrhunderten, darunter Stücke von Heinrich Schütz (1585-1672), Gottfried August Homilius (1714-1785), Joseph Rheinberger (1839-1901), Knut Nystedt (1915-2014) und Arvo Pärt (*1935). Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten. Die Leitung hat Florian Schmiedler (Berlin).

SELK-Freizeit „5 Tage Weigersdorf“

WeigersdorfVom 17. bis zum 21. August fand zum dritten Mal die im Bereich der SELK organisierte Junge-Erwachsenen-Freizeit „5 Tage Weigersdorf“ statt. Die 37 Teilnehmenden, die unter anderem auch aus Finnland, Tschechien und Norwegen angereist waren, beschäftigten sich dabei unter dem Thema „Christus erleben – Entscheidende Begegnung am Altar“ mit dem, was in der Feier des Abendmahls geschieht. Den Hauptvortrag hielt Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen). Tagzeitengebete wurden gehalten, Freizeitangebote kamen nicht zu kurz.

Einführung von Michael Hüstebeck in Göttingen

GöttingenAm 4. September wurde Pfarrer Michael Hüstebeck (Foto: 2. von links), bisher Farven, durch den stellvertretenden Superintendenten des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK, Pfarrer Joachim Schlichting (Stadthagen | links), unter Assistenz der Pfarrer Jürgen Schmidt (Kassel | 2. von rechts) und Gottfried Heyn (Hannover| rechts) in einem festlichen Gottesdienst in das vakante Pfarramt der Martin-Luther-Gemeinde in Göttingen eingeführt. Hüstebeck ist verheiratet mit seiner Frau Claudia, geborene Fischer, das Ehepaar hat drei Kinder.

Missionsfestsonntag in Hannover

Heyn - GeversHöhepunkt des gemeinsamen Missionsfestes der St. Petri-Gemeinde und der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover sowie der Paulus-Gemeinde Alfeld am 3./4. September war der Gottesdienst am Sonntag in der Bethlehemskirche, Missionar Hugo Gevers (Foto: rechts) aus Leipzig predigte, die Liturgie leitete Ortspfarrer Gottfried Heyn (links). Die Lesungen wurden auf Deutsch und Persisch vorgetragen. Gevers sprach den Segen zusätzlich auf Persisch. Anschließend setzte Gevers seinen Missionsbericht vom Vortag fort.

Missionsfest in Hannover

HannoverUnter dem Thema „Brücken bauen“ begann am 3. September das Missionsfest der beiden SELK-Gemeinden Hannovers und der Paulus-Gemeinde Alfeld in den Räumen der Bethlehemsgemeinde in Hannover. Zu Gast war Missionar Hugo Gevers vom Missionsprojekt „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission in Leipzig. Rund 80 Teilnehmende, darunter iranische Mitchristen, hörten den Bericht über die Arbeit in Leipzig. Auch weitere Berichterstatter waren beteiligt und gaben Informationen über den Iran. Iranisches Essen wurde angeboten.

Chortreffen in Gotha

GothaAm 4. September fand das Chortreffen des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK in Gotha statt. 55 Sänger einschließlich eines Kinderchores musizierten unter Leitung von Kantor Georg Mogwitz. Rund 160 Gläubige feierten den Gottesdienst, in dem Pfarrer Norbert Rudzinski die Botschaft Jesu „Sorget nicht“ predigte. In der Feierstunde standen die Psalmen im Mittelpunkt. Worte zum Thema sprach Pfarrer Michael Pietrusky, der mit seiner nahenden Emeritierung nach 12 engagierten Jahren auch als Kirchenmusik-Obmann ausscheidet.

Christoph Barnbrock auf Kindergottesdiensttagung

BarnbrockProf. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, war am 3. September als Referent Gast auf der 31. Jahrestagung der Bezirksbeauftragten für Kindergottesdienstarbeit in der SELK im Kloster Engelthal (Altenstadt). Barnbrock gestaltete zwei Themeneinheiten – „Martin Luthers Theologie kompakt“ und „Schattenseiten Martin Luthers“ – und arbeitete jeweils heraus, welche Bedeutung das Dargestellte für die Kindergottesdienstarbeit haben könnte.

Günter Hoffleit wird 80

HoffleitSELK-Pfarrer i.R. Günter Hoffleit wird am 8. September 80 Jahre alt. Der Theologe war nach verschiedenen Ausbildungsstationen in Nordrhein-Westfalen und Bayern von 1966 bis zu seiner Emeritierung 1999 Pfarrer im Pfarrbezirk Heidelberg/Mannheim der SELK. Hoffleit ist verheiratet mit seiner Frau Bärbel, geborene Krankowsky, das Ehepaar hat zwei Kinder. Nach seiner Versetzung in den Ruhestand ist der Jubilar mit seiner Ehefrau in Heidelberg verblieben.

Kindergottesdienstseminar in Kaiserslautern

KiGoAm 27. August trafen sich fünf engagierte Frauen aus süddeutschen Gemeinden der SELK in Kaiserslautern – Silke Schreiber (Walpershofen), Julia Beisel (Stuttgart) und Kerstin Bartnick, Doris Christmann und Barbara Lux (alle Kaiserslautern) –, um von Lydia Beisel (Stuttgart), der Kindergottesdienstbeauftragten des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK, Wissenswertes über Vorbereitung, Struktur, Aufbau, Durchführung und Nacharbeit des Kindergottesdienstes zu erfahren. Ein Büchertisch bot reichlich Literatur für den Kindergottesdienst.

SELK-Alpentour beendet

Alpentour„Raus aus dem Alltag, ab in die Berge“: Unter diesem Motto stand die diesjährige Alpenradtour, die sechs Radsportler aus den Gemeinden Bremen, Brunsbrock-Stellenfelde, Dresden, Leipzig und Stelle (bei Winsen/Luhe) der SELK vom 19. bis zum 26. August durchgeführt haben. Von Innsbruck nach Wien führte die 840 Kilometer lange Tour. Das geistliche Leitwort war dem Psalmchoral „Nun lob, mein Seel, den Herren“ von Johann Gramann entnommen: „So fern der Ost vom Abend ..." Dazu gab es Morgen- und Abendandachten.

Plattdeutscher Gottesdienst in Landau

LandauPfarrer Jürgen Wienecke vom Pfarrbezirk Landau/Crailsheim der SELK ist gebürtiger Niedersachse. Seiner Herkunft verdankt sich seine Zuneigung zum Plattdeutschen, das er auch in seinem jetzigen Lebensumfeld pflegt. Am Sonntag, 4. September, heißt es im SELK-Gottesdienst in der Landauer Katharinenkapelle wieder „Plattdütsch in der Kerk“. Der Gottesdienst beginnt im 10 Uhr. Wienecke fügt schmunzelnd hinzu: „Für alle ‚Nicht-Migranten‘: Predigt, Texte und Lieder liegen auch in hochdeutscher Übersetzung zum Mitlesen vor.“

3. BauCamp bei SELK in Leipzig

LeipzigAn der Lukaskirche in Leipzig, dem seit einiger Zeit von der örtlichen St. Trinitatisgemeinde der SELK genutzten Gotteshaus im Stadtteil Volkmarsdorf, gibt es nach wie vor baulich viel zu tun. Darum wird jetzt ein drittes BauCamp durchgeführt, für das um tatkräftige Unterstützung gebeten wird: Vom 19. bis zum 23. September sind Gemeindeglieder und Gäste von außerhalb zum Mitwirken eingeladen. Wegen der Vorbereitungen vor Ort wird um Anmeldungen bis zum 5. September gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erfurter KirchenSprung

ErfurtBeim diesjährigen Erfurter KirchenSprung ist die Christuskirche der SELK (Foto) Ausgangspunkt der ökumenischen Kirchenwanderung. Am 9. September ab 19 Uhr wird Pfarrer Harald Karpe die Besucher begrüßen und seine Kirchen und Gemeinde vorstellen. Da die SELK über eine reiche liturgische Tradition verfügt, werden Gemeindeglieder mit den Gästen eine Vesper singen. Danach geht es in die Räume der Freien evangelischen Gemeinde am Gothaer Platz. Zum Abschluss wird die römisch-katholische St. Martinigemeinde besucht.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)