Angebotsvielfalt bei Bezirksfreizeit Süddeutschland | 30.03.2021

Bibel, Gesangbuch, Film und Jugendabend
SELK: Bezirksfreizeit Süddeutschland mit vielfältigen Angeboten

Heidelberg/Stuttgart, 30.3.2021 - selk - Die - coronabedingt: digitale - Bezirksfreizeit des Kirchenbezirks Süddeutschland der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) startet am 6. April. Ein vielfältiges Programm wurde von den Verantwortlichen zusammengestellt.

So geht es in einem Schwerpunkt um das neue Gesangbuch der SELK. Die Veröffentlichung dieses Lebensbuches schreitet voran und rückt in greifbare Nähe. Doch was wird eigentlich drin stehen? Welche Lieder sind enthalten, welche wurden aussortiert? Zwei Workshops, die jeweils zweimal angeboten werden, befassen sich mit dem Projekt "Gesangbuch", das die SELK langjährig begleitet. Bernhard Daniel Schütze (Frankfurt/Main), Mitglied der Gesangbuchkommission, gibt Auskunft über Aufbau und Inhalt, und zwar am Donnerstag, 8. April, von 15 Uhr bis 16.45 Uhr, und noch einmal am Samstag, 10. April. Und Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide), Vorsitzende der Gesangbuchkommission, wird in die musikalische Vielfalt einführen, Einblick geben in neue Lieder, mehrstimmige Gesänge und Introiten. Ihr Workshop findet statt am 8. April, ab 17 Uhr, und wird ebenfalls am 10. April wiederholt.

Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) hält jeweils am Donnerstag, 8. April, und am Freitag, 9. April, einen Online-"Bibliolog". Beim diesem Format - einem Kunstwort aus den Begriffen "Bibel" und "Dialog" - nehmen die Teilnehmenden die Perspektive einiger Personen ein, die in der behandelten biblischen Geschichte vorkommen. Der jeweiligen Person können sie ihre Stimme leihen, um auf Fragen des Leiters zu reagieren. Auf diese Weise werden viele und oft ganz unterschiedliche Gedanken gesammelt, die lange nachwirken. Auf dieser Freizeit werden zwei biblische Ostergeschichten behandelt.

In der Bibelarbeit von Vikar Andras Pflock (Stuttgart) am 9. April (10 Uhr) wird es um Psalm 58 - und damit um einen sogenannten "Feindpsalm" - gehen. Umgang mit Ohnmachtsgefühlen, erfahrenem Unrecht und Anfeindung aus dem eigenen Umfeld verlangen ebenso Gebete, wie sie für Dank und Lob eher geläufig sind. Mit diesem Psalm liegt nun ein Gebet für schwere Zeiten parat: biblisch, profund, provokant. Wer schon immer mal mit David in das Flehen "Gott, zerbrich ihnen die Zähne im Maul" einstimmen wollte, ist hier genau richtig.

Ein Filmabend wird am 9. April (17.30 Uhr) geboten, begleitet ebenfalls von Andras Pflock: Konkurrierende Meinungen, die Notwendigkeit der eigenen Positionierung und damit die Verhältnisbestimmung zum eigenen Umfeld: Der Film "Das schweigende Klassenzimmer" inszeniert die wahre Geschichte von Schülerinnen und Schülern in der DDR, die vor der Herausforderung stehen, ob sie zu den eigenen Überzeugungen stehen und welche Folgen dies für ihre nächsten Mitschüler hat. Nach der Filmvorführung ist noch Zeit für Austausch und Diskussion, die beide ausdrücklich erwünscht sind.

Zu dem Jugendabend zeitlich direkt im Anschluss haben sich Julia Beisel (Karlsruhe, Carolin Jurkat (Stuttgart), Hauptjugendpastor Scharff und Pfarrvikar Renatus Voigt (Nürnberg) einiges einfallen lassen. Zum Warmwerden untereinander und mit dem Medium wird mit ein paar Energizern gestartet. Anschließend soll das Thema "Neuanfänge - Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, oder nicht?" möglichst interaktiv gestaltet werden. Dabei wird überlegt, wo Neuanfänge im eigenen Erleben vorkommen und wo es Neuanfänge mit Gott gibt. Das kann bei den Teilnehmenden zu einem eigenen konkreten Neuanfang in einem ihrer Lebensbereiche führen. Abschließend wird ausgiebig gespielt und "Zeit zum Quatschen" in selbstgewählten Kleingruppen eingerichtet.

Nähere Informationen und die Hinweise zur noch möglichen Anmeldung finden sich unter https://selk-bezirksfreizeit-im-sueden.de.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)