Schutzräume für Minderheiten gefordert

Gottfried MartensAm 11. April fand im Sitzungssaal der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag in Berlin ein Fachgespräch zur Frage der Religionsfreiheit in Flüchtlingsheimen statt. Konkret ging es um mögliche Schutzmaßnahmen für religiöse Minderheiten – wie Christen und Jesiden –, die in Flüchtlingsheimen mitunter Gewalt und Ausgrenzung ausgesetzt sind. Zu den Teilnehmern der Gesprächsrunde zählte SELK-Pfarrer Dr. Gottfried Martens, der in der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz schwerpunktmäßig unter Flüchtlingen arbeitet.

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)