• Willkommen
  • LuKi
  • Lesenswert
  • Briefmarken
  • Rotes Berliner Heft
  • Advent
  • Angedacht
  • Bekenntnis

SELK-Aktuell

PTS: Pfarrersein in der ersten Gemeinde

PTS VolkmarÜber die Erfahrungen, die man als junger Pfarrer nach dem Vikariat in der ersten Gemeinde macht, berichtete am 7. Dezember Pfarrer Simon Volkmar (Hermannsburg) im Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK. Durch Berichte und Leitfragen kam Volkmar mit den Vikaren schnell ins reflektierende Gespräch über unterschiedlichste Facetten zu Funktion und Rolle eines Pfarrers in der Gemeinde, zum Pfarrerbild und Umgang mit verschiedensten Situationen. Die Vikare fragten nach Themen wie Zeitmanagement und Dienst/Privatleben.

PTS: Von Chrysostomos für die Predigt von heute lernen

PTS Wenz KelterVikar Michael Wenz (Allendorf /Ulm), Teilnehmer am Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK, referierte am 8. Dezember am Beispiel des antiken Rhetors und Priesters Johannes Chrysostomos über die Bedeutung der klassischen Rhetorik für die Predigt. Wenz hat seine Dissertation über Chrysostomos abgeschlossen und gab einen Einblick in seine Arbeit. PTS-Leiter Propst Gert Kelter (Görlitz): „Es wäre ja Verschwendung, nur Referenten von außen einzuladen und nicht auch die speziellen Kenntnisse der Kursteilnehmer zu nutzen.“ 

Pfarrer Büttner zu „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“

PTS BüttnerPastor Markus Büttner, Pfarrer der SELK-Mariengemeinde in Berlin-Zehlendorf und langjähriger Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg, führte als letzter von 16 Referenten die Vikare des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der SELK in die Grundbegriffe, Techniken und Methoden der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein, die auch für Kirchengemeinden von Bedeutung sind. Büttner absolvierte ein Fernstudium an der Deutschen Presseakademie Berlin mit Abschluss Kommunikationsmanager.

Orgelkonzert in Brunsbrock

Wimmer OrgelUnter der Überschrift „Oldies but Goldies“ fand am 2. Adventsnachmittag ein besonderes Orgelkonzert in der St. Matthäuskirche der SELK in Brunsbrock statt. Der Kirchenmusiker und Komponist Dietrich Wimmer (Bruchhausen-Vilsen) spielte die ältesten Melodien des Gesangbuchs aus dem 9. bis zum 16. Jahrhundert in jazziger Form. So konnten die gut 30 Hörenden ungewohnte Klänge von der Orgelempore vernehmen, so etwa „Ein feste Burg“ im Stil des Jazz. Das Konzert hatte mit einer Andacht durch Gemeindepfarrer Dieter Garlich begonnen.

Videos

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)