• Willkommen
  • Salzmann
  • Neigenfind
  • Andachtsmappe
  • Mosambik
  • Kirchenkaffee
  • Angedacht
  • Bekenntnis

SELK-Aktuell

125 Jahre Dreieinigkeitsgemeinde Hamburg

HamburgIn ihrer renovierten Kirche „Zur Heiligen Dreieinigkeit“ feierte die Hamburger Dreieinigkeitsgemeinde der SELK kürzlich ihr 125-jähriges Bestehen. Die Festpredigt hielt Pastor Wilhelm Torgerson D.D. (Lutheran Church-Canada, Windsor, Ontario), der sich tief berührt zeigte, das Jubiläum seiner ehemaligen Gemeinde mitfeiern zu können. Ein Mittagessen bei Gesang und Bläsermusik im Freien schloss sich an. Im Bild, von links: Pastor Torgerson, Pastor Andreas Rehr und Pastor i.E. Andrej Wittich (beide Hamburg, Dreieinigkeitsgemeinde).

Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa tagte

KasselDie Mitgliederversammlung des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. tagte am 19. September in Kassel (Foto: Vorstand). Finanzthemen und Berichte über Hilfslieferungen und -projekte beschäftigten die Versammlung. Die Aktivitäten im Berichtsjahr waren, verursacht durch die Pandemie wie auch durch die politischen Verhältnisse in Belarus, eingeschränkt. Dennoch: Die Projektleiterinnen berichteten von Sammlungen in Guben, Arpke und Bötersen, die mehrere LKW-Ladungen mit Hilfslieferungen ermöglichten.

Aktion „Brückenband“ führt Menschen zusammen

Guben Band-AktionAm 19. September kam es auf der Theaterinsel in der Neiße direkt zwischen dem deutschen Guben und dem polnischen Gubin zu einem fröhlichen Treffen mit dem Ziel, länderübergreifend Kontakte zu knüpfen und zu stärken. Knapp 200 Teilnehmende knüpften am Nachmittag ein buntes Band in den deutschen und polnischen Nationalfarben und spannten es von Ufer zu Ufer. Zur Aktion „Brückenband“ hatten der ökumenische Stadtkonvent Guben, das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift und Kirchengemeinden aus Gubin eingeladen.

Christian Neddens: Aufsatz über Caspar David Friedrich

Zeitschrift KunstIm gerade erschienenen Band 74 der „Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft“ findet sich auch ein Beitrag von Dr. Christian Neddens, Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, mit dem Titel: „Neubestimmte Wirklichkeit. Caspar David Friedrichs Theologie des Bildes zwischen Spätorthodoxie und Frühromantik“, den Neddens auf dem Kongress „Kunst der Neuzeit“ und am Zentralinstitut für Kunstgeschichte München gehalten hatte.

Videos

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)