Werner Klän beim Gemeindejubiläum in Stuttgart | 21.11.2022

"Warum ich gerne Lutheraner bin"
SELK: Werner Klän beim Gemeindejubiläum in Stuttgart


Stuttgart, 21.11.2022 - selk - Am 19. und 20. November war Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck), emeritierter Professor der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), zu Gast in Stuttgart. Anlass war das 100-jährige Bestehen der dortigen Immanuelsgemeinde der SELK. Am Samstagabend hielt Klän einen Vortrag zum Thema "Warum ich gerne Lutheraner bin". Dabei erläuterte er den Namen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche: Sie sei entstanden aus dem Eintreten mündiger Christinnen und Christen für die lutherische Identität ihres Glaubens, ihres Gottesdienstes und ihrer Gemeinde und Kirche. Sie wolle in der Bindung an die Heilige Schrift und die Bekenntnisse des 16. Jahrhunderts das Erbe der lutherischen Reformation in Treue bewahren, und dies in kirchlicher Verbindlichkeit. Dem Vortrag schloss sich eine rege Aussprache an: Wie kann in einer postchristlichen Gesellschaft das Evangelium weitergegeben werden?

Am Sonntag predigte Klän in den Gottesdiensten der Immanuelsgemeinde und ihrer Schwestergemeinde im Pfarrbezirk, der Philippus-Gemeinde Tübingen. Klän ermutigte die Gemeinde, dem Wort des Herrn der Kirche zu vertrauen: "Fürchte dich nicht, du kleine Herde!"

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)