SELK: Reformations-Apfel-Abend in Neumünster | 04.11.2022

SELK: Reformations-Apfel-Abend in Neumünster
Vier Stunden geballte Geselligkeit


Neumünster, 4.11.2022 - selk - 59 Gäste ließen sich am Samstag vor dem Reformationstag in die rustikal geschmückten Räumlichkeiten der Kreuzgemeinde Neumünster der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zu "Futtern wie bei Luthern" einladen, um mit dem Kieler Pfarrer Helge Dittmer als Martin Luther und seiner Frau "Käthe" den Reformationstag zu feiern. Ein schmackhaftes Sechs-Gänge-Menü, das von den Mägden und Recken, allesamt Gemeindeglieder und Bekannte der Kreuzgemeinde, frisch zubereitet und serviert wurde, umrahmte das Programm, wobei der Apfel aus folgendem Zitat stets eine zentrale Rolle spielte: "Selbst wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen." Dieses Zitat wird Martin Luther traditionell zugeschrieben.

Martinus zog einen Bogen, angefangen von der durch Corona bedingten schwierigen Zeit mit erzwungenem Abstand und unfreiwilliger Einsamkeit über die eigene Distanz zu Gott durch den Sündenfall, über den Reichsapfel der "Herrscher der Welt", die ohne Not und Grund daraus einen Zankapfel machen, wie man in der Ukraine sehen muss, bis zum Apfel als Symbol für Hoffnung und Zuversicht: Legen wir seinen Kern in die Erde, erwächst daraus mit liebevoller Pflege und Geduld ein neuer Baum, der uns mit seinen leuchtenden Früchten erfreut und erfrischt. Daran sollen die Gäste denken - bei jedem Apfel, den sie essen. Mit viel Gesang aus den Chorälen "Der du bist drei in Einigkeit", "Verleih uns Frieden gnädiglich" und "Von allem Übel" sowie mit einem kleinen Geschenk für die Gäste in Form eines Gläschen Apfelgelees nebst Martin Luthers Apfelbäumchen-Rezept bekam der Abend einen runden, kurzweiligen Charakter. Die Gäste verabschiedeten sich begeistert nach vier Stunden Geselligkeit.

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)