CoSi 4


Neuer Band im SELK-Jugendliederwerk

1990 ist der erste Band des Jugendliederwerkes „Come on and sing / Komm und sing“ (CoSi) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) erschienen. Mittlerweile wurden drei Bände veröffentlicht. Der vierte Band ist in Vorbereitung. SELK.de fragte bei SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) nach dem Stand der Dinge.

CoSi

SELK.de: Gefühlt ist der dritte Band des Jugendliederwerkes „Come on and sing / Komm und sing“ gerade erst erschienen. Aber ihr arbeitet schon am vierten Band. Wann habt ihr damit angefangen und für wann rechnet ihr mit dem Erscheinen des vierten Bandes?

Scharff: Für manche ist das CoSi 3 immer noch „das neue CoSi“, andere haben sich die ersten Lieder schon übersungen. Tatsächlich wurde das CoSi 3 vor neun Jahren herausgegeben. Es könnte also langsam Zeit sein für etwas wirklich Neues!
Die Arbeit der Arbeitsgruppe (AG) startete im Juni 2018. Schon damals haben wir uns als Erscheinungsziel für den vierten Band das Jugendfestival im Oktober 2022 gesetzt.

SELK.de: Wer arbeitet denn in der Arbeitsgruppe mit?

Scharff: Die Erarbeitung des vierten CoSi-Bandes ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Jugendwerk und dem Amt für Kirchenmusik (AfK) der SELK. Im AfK hat Kantor Georg Mogwitz (Leipzig) seine Bereitschaft zur Mitarbeit erklärt und wurde in die AG entsandt. Das Jugendwerk hat neben mir als dem Hauptjugendpastor junge Erwachsene aus allen Kirchenregionen der SELK ausgesucht, die möglichst auch unterschiedliche musikalische Vorlieben mitbringen. Damit hoffen wir, die Wünsche und den Bedarf innerhalb der Jugendarbeit relativ gut abzubilden. Die engagierten Leute, die sich auf dieses mehrjährige Projekt eingelassen haben, sind: Julia Beisel (Karlsruhe), Lea Keidel (Weimar), Hanne Krüger (Schöppenstedt), Lukas-Christian Schorling (Bochum), Bernhard Daniel Schütze (Frankfurt/Main) und Donata Wenz (Leipzig).

SELK.de: Der zeitliche Abstand zwischen dem Erscheinen von Band 2 und Band 3 war relativ groß und auch bei der berücksichtigten Literatur hat es viele größere Veränderungen gegeben: viel mehr englische Titel aus der Worship-Szene – und auch musikalisch waren eine Reihe von Liedern anspruchsvoller als in den beiden Bänden zuvor. Lässt sich schon absehen, was prägende neue Akzentsetzungen bei Band 4 sein werden?

Henning ScharffScharff: Das CoSi 4 wird ein sehr breiter Mix von unterschiedlichen Stilrichtungen. Neben Worship-Liedern gibt es poppige oder choralartige Melodien. Auch persische Lieder haben wir mit aufgenommen. Außerdem haben wir uns um Mehrstimmigkeit bemüht.
Besonders beeindruckend finde ich, dass die Liedauswahl bis jetzt knapp 30 Eigenkompositionen und rund 20 Bearbeitungen (eigene Melodie oder eigene singbare Übersetzung bzw. Übertragung) aus dem Raum der SELK beinhaltet. Das ist ein Viertel des Gesamtbestandes und damit absoluter CoSi-Rekord! Damit bietet dieser Band mit deutlich eigenem Gepräge wieder sehr viel mehr als nur ein Best-of der aktuellen Liederbücher.

SELK.de: Mit welchen Aufgaben müsst ihr euch eigentlich noch beschäftigten außer mit der Auswahl von Liedern?

Scharff: Inhaltlich geht es neben den Liedern vor allem um die Gestaltung des Anhangs. Dort soll es – wie bei den anderen Bänden auch – einige neue Andachtsvorschläge geben. Vorgesehen sind eine Morgen- und eine Abendandacht mit austauschbaren Gebetsvorschlägen. Außerdem soll es wieder einen „Short Prayer“ für internationale Begegnungen und einen Reisesegen geben. Ganz neu für die CoSi-Reihe ist die Idee eines Vorschlags für eine Tauferinnerung. Fast alle diese Entwürfe hat die Arbeitsgruppe auf Empfehlung der CoSi 3-AG ausgelagert. Und die bisherigen Rückläufe von Nils Goldbach, Annika Kiunke, Bernhard Daniel Schütze und Sebastian Wenz haben uns sehr überzeugt.
Als neues Element für den Anhang der CoSi-Reihe haben wir uns die Rubrik „Kurz und knackig“ ausgedacht. Hier sollen wichtige theologische Begriffe verständlich und übersichtlich erläutert werden. Im CoSi 4 geht es um die Stichworte „Was ist lutherisch?“ und „Sakramente“. Diese Texte sind von mir.
Und dann gibt es noch den „Kleinkram“: Wir müssen das Layout festlegen. Text und Noten sollen möglichst gut lesbar sein und einen guten Gesamteindruck machen. Neben der „normalen“ Seitenansicht gibt es dann auch noch andere Layout-Entscheidungen. Wir wollen die einzelnen Hauptteile gut erkennbar einleiten. Im CoSi 3 haben Cosimo und Cosima dafür gesorgt. Im CoSi 4 werden die sieben Teile mit einer Zeichnung und einem Text eingeleitet. Beides hat die AG fremdvergeben. Auch hier sind die bisherigen Rückläufe von Philip Wortmann und Hans-Jörg Voigt richtig gut!
Außerdem muss die Themeneinteilung der Lieder im alphabetischen Inhaltsverzeichnis am Ende des Buches überprüft werden. Ein Bibelstellenregister soll erstellt werden. Und schließlich müssen wir noch einen Verlag finden, der das Buch druckt und vertreibt – und möglichst auch die anderen drei Bände neu auflegt.
Nebenbei kümmern sich zwei AG-Mitglieder (Lea Keidel und Bernhard Daniel Schütze) zusammen mit Cornelius Rudloff um den CoSi-Channel bei YouTube (www.youtube.com/CoSi-Channel). Dort sind inzwischen viele CoSi-Lieder von ganz unterschiedlichen Musikerinnen und Musikern aus dem Raum der SELK eingespielt worden. Es gibt besondere Arrangements und viel zu entdecken. Dieser Kanal darf gerne immer weiter wachsen!

SELK.de: Was sind die schönsten und was sind die anstrengendsten Momente bei der Arbeit am Cosi 4?

Scharff: Am schönsten? Ganz klar: Das gemeinsame Singen! Im Sommer 2019 haben wir eine Woche lang in Homberg verschiedenste Liedvorschläge angesungen. Da es sehr warm war, hatten wir Fenster und Türen offen – die Nachbarschaft hat’s angeblich auch genossen …
Anstrengend wird es, wenn wir am Ende der letzten Sitzungseinheit noch eben die Zeit ausnutzen wollen und nur noch „schnell“ über eine Layout-Vorlage, ein Verlagsangebot und einen neuen Zeitplan entscheiden wollen. Das ist ab 22.30 Uhr nicht mehr vergnügungssteuerpflichtig und geht vor allem niemals „schnell“.

SELK.de: Und schließlich, weil es so viele interessiert: Steht schon fest, welche Farbe das Cosi 4 haben wird? Oder ist das vielleicht auch ein Geheimnis?

Scharff: Ja und ja 😊

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)