Hilfsgütertransport nach Moldawien | 17.10.2022

Hilfsgütertransport nach Moldawien
SELK: Humanitäre-Hilfe-Osteuropa-Verein startet weiteren Transfer


Lehrte-Arpke, 17.10.2022 - selk - Am 10. Oktober wurde erneut im Auftrag des in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beheimateten Vereins "Humanitäre Hilfe Osteuropa" ein LKW mit Hilfsgütern in der Sammelstelle in Lehrte-Arpke beladen. Der 40-Tonner hatte zuvor Weintrauben aus der Ukraine geliefert, die in Wolfsburg entladen wurden, sagte der Fahrer. Die Hilfsgüter gehen in diesem Jahr ausschließlich nach Moldawien, wo sie auch dringend erwünscht sind. Anna D., die die Verteilung der Spenden in Chisinau organisiert, sagte, dass ein Großteil der Spenden an ukrainische Flüchtlinge weitergegeben werde: "Die moldawische Bevölkerung hilft bei der Versorgung der Flüchtlinge, wo immer es geht, aber viele Moldawier haben selbst kaum genug zum Leben."

Gemeinden, die in den kommenden Monaten eine Sammlung durchführen, müssen die Spenden in Bötersen anliefern. Im Zelt-Sammellager in Arpke ist bis Mitte April 2023 Winterpause, denn für Hilfsgüter ist es dort in dieser Zeit zu feucht.

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)