Corpus-Christi-Tagung mit SELK-Beteiligung fortgesetzt | 30.07.2022

Angeregte Diskussionen über wichtige Themen des Glaubens
Corpus-Christi-Tagung mit SELK-Beteiligung fortgesetzt


Göteborg (Schweden), 30.7.2022 – selk – Im Rahmen der in dieser Woche durchgeführten Corpus-Christi-Konferenz im schwedischen Göteborg wirkte Prof. Dr. David Preus (Lutherische Kirche‒Missouri Synode, USA, derzeit Missionar in Rumänien) mit einer Vortragsreihe zum Thema "Fear not" („Fürchte dich nicht“) mit. Am Mittwoch ging er dabei darauf ein, wie Menschen mit der rechten Gottesfurcht der irdischen Furcht und ihren irdischen Ängsten entgegentreten können. Dabei ging er auf die vier Beispiele der Angst ein: Angst vor einer unsicheren Zukunft, Versagensangst, Furcht vor Unterdrückung sowie Bindungsängste. Preus zeigte dabei, wie das Bewusstsein der Gnade Gottes und der ewigen Heimat bei ihm helfen kann, irdische Ängste zu überwinden.

Zusätzlich zu den Plenumsveranstaltungen und den zusätzlichen Vorträgen, bei denen wieder Prof. Dr. Armin Wenz (Oberursel) von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) mitwirkte, gab es noch ein Angebot von insgesamt acht Diskussionsgruppen und Seminaren, aus denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer täglich eine wählen konnten. Auch hier wirkten mit Vikar Niklas Brandt (Stuttgart) und Vikar Michael Wenz (Greifenstein-Allendorf) zwei Vertreter der SELK als Leiter der Gruppen mit. Die Gruppe von Niklas Brandt beschäftigte sich dabei mit dem Thema "Witnessing to Non-Christians" („Nichtchristen den Glauben bezeugen“). Dabei teilten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen aus den jeweils unterschiedlichen Kontexten in ihren Heimatländern und setzten sich anhand von verschiedenen Thesen mit biblischen Perspektiven zum Thema auseinander. Die Gruppe von Michael Wenz machte sich Gedanken zum Thema "Envisioning Lutheran Education" („Vision lutherische Bildung“). Dabei ging es um Ideen zur Entwicklung lutherischer Bildung und Erziehung in Kirche und Gemeinde, Familie, Schule und in weiteren Bereichen. Die Teilnehmerinnern und Teilnehmer kamen ins Gespräch darüber, welche besonderen Nöte sie im Blick auf Bildung und Erziehung wahrnehmen und welche realistischen Möglichkeiten zur (Weiter-)Entwicklung lutherischer Bildung in den kommenden Jahren gesehen werden.

Den Abschluss des Mittwochs bildete die traditionelle General Assembly (Generalversammlung), die ganz im Zeichen einer Diskussion über mögliche Themen und Referenten für die kommenden Jahre sowie weiterer Ideen über die Weiterentwicklung der Konferenz stand.

Corpus Christi ist eine unabhängige evangelisch-lutherische Organisation, die sich für kirchliche und biblische Erneuerung unter jungen Erwachsenen in Europa einsetzt. Zum Vorstand gehört auch Vikar Michael Wenz aus der SELK. Weitere Informationen unter: corpuschristi.eu

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)