Vorlesungszeit des Sommersemesters beendet | 16.07.2022

Gottesdienst, Mission und Forschungskolloquium
SELK-Hochschule beendet die Vorlesungszeit des Sommersemesters


Oberursel, 16.7.2022 - selk - An diesem Wochenende ging an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ein ereignisreiches Sommersemester zu Ende. In den letzten Monaten konnte die Hochschulgemeinschaft bereits die Einweihung des Christiane-Kluge-Hauses, die gottesdienstliche Einführung des neuen Professors für Neues Testament, Pfarrer Dr. Armin Wenz, und das 50-jährige Bestehen der SELK auf dem Campus feiern.

In der letzten Semesterwoche standen neben den obligatorischen Lehrveranstaltungen und Prüfungen noch weitere besondere Veranstaltungen an. So konnte die Hochschulgemeinschaft am Donnerstag mit Pfarrer Thomas Beneke (Südafrika) einen ehemaligen Studenten in ihrer Mitte begrüßen, der im Hochschulgottesdienst predigte und anschließend seine Missionsarbeit in Südafrika vorstellte. Dabei wurde deutlich, dass sich in seinem Konzept missionarischer Arbeit theologische Fragen nicht von ganz praktischen Überlegungen etwa zur Landwirtschaft (https://www.farming-gods-way.org/) oder anderen karitativen und diakonischen Projekten trennen lassen.

An den beiden Folgetagen kamen schließlich elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland zum Forschungskolloquium an der LThH zusammen. Der wissenschaftliche Mitarbeiter der Hochschule, Tobias Schütze, stellte Aspekte aus seinem Forschungsprojekt zu "Lutherisches Bekenntnis zwischen Partikularität und dem magnus consensus" vor. Dr. Sebastian Stork, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Leibniz-Edition in Berlin stellte Überlegungen zu "Leibniz und dem Luthertum" vor, bevor PD Dr. Meik Gerhards (Berlin/Rostock) unter dem Titel "Der Freund Gottes - Abraham im Koran und in der Bibel" Perspektiven zu einem je verschiedenen Verständnis der Abrahamsfigur im Koran und im Alten Testament eröffnete. Wie üblich schloss sich an die Referate jeweils eine intensive Diskussion an, in denen die anwesenden Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Fachbereichen ihre Überlegungen zu den präsentierten Themen einbrachten. Auch eine Vorstellung weiterer und künftiger Forschungsprojekte hatte an diesen Tagen ihren Platz.

Förmlich abgeschlossen wurde die Vorlesungszeit des Semesters mit einem Gottesdienst in der benachbarten St.-Johannes-Kirche, der musikalisch durch den studentischen Posaunenchor reich ausgestaltet wurde und in dem der Rektor der LThH, Prof. Dr. Achim Behrens, die Predigt hielt. In Auslegung eines Abschnitts aus dem biblischen Philipperbrief beleuchtete er das Miteinander und Gegenüber von Einmütigkeit und Andersartigkeit theologisch. Unter dem Segen Gottes konnten die Studierenden und Lehrenden schließlich in die vorlesungsfreie Zeit aufbrechen, um nun neue Kräfte zu tanken, an neue Studienorte weiterzuziehen, Hausarbeiten zu schreiben oder sich auf das Abschlussexamen vorzubereiten.

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)