SELK-Hochschule: Taufe - Kirche - Anerkennung | 07.07.2022

SELK-Hochschule: "Taufe - Kirche - Anerkennung"
Theologische Tagung zu Kirchenjubiläum und Taufanerkennung


Oberursel, 7.7.2022 - selk - Zum Thema "Taufe - Kirche - Anerkennung. Innerkirchliche und ökumenische Perspektiven aus Anlass von 50 Jahren SELK und 15 Jahren Magdeburger Erklärung" findet am 18./19. November in Oberursel ein Dies Academicus (Studientagung) der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) statt.

Anlass dafür ist ein ökumenisches Doppeljubiläum: 2022 ist die SELK 50 Jahre alt geworden. 1972 ist sie aus der Vereinigung mehrerer selbstständiger lutherischer Kirchen hervorgegangen - nach einem Prozess ökumenischer Annäherung und wechselseitiger Anerkennung im Kleinen. Zugleich jährt sich die Magdeburger Erklärung von 2007 zum 15. Mal. Mit ihr haben viele Kirchen, die zur "Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen" (ACK) gehören, wechselseitig die jeweils andere Taufpraxis anerkannt - unter ihnen auch die SELK.

Die ökumenische Bedeutung und theologische Relevanz dieser beiden ökumenischen Ereignisse ist bisher nur in Ansätzen reflektiert worden.

Das Doppeljubiläum möchte die LThH zum Anlass nehmen, über die Frage wechselseitiger Anerkennung zwischen Kirchen generell und über die Position der SELK in der heutigen Ökumene im Besonderen nachzudenken - vor dem Hintergrund der wechselseitigen Taufanerkennung. Es stellt sich die Frage, wie eine wechselseitige Anerkennung des grundlegenden christlichen Sakraments bei gleichzeitiger Wahrnehmung von bleibend Differentem zwischen Christen und Kirchen zu interpretieren ist.

Als Beiträge sind derzeit geplant: "Einführung ins Thema: Auf dem Weg zur Magdeburger Erklärung - Erinnerungen und Ausblicke" (SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth), "Anerkennung. Ein Begriff und seine Relevanz für den ökumenischen Dialog" (Wiss. Ass. Tobias Schütze), "Taufe und Kirchengemeinschaft aus evangelischer Perspektive" (Prof. Dr. Anne Käfer), "Taufanerkennung und eucharistische Gemeinschaft aus römisch-katholischer Sicht" (PD Dr. Burkhard Neumann), "Taufe - Glaube - Bekenntnis.

Taufanerkennung aus bekenntnislutherischer Perspektive" (Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt.), "Taufe und Taufanerkennung aus täuferischer Perspektive" (PD Dr. Astrid von Schlachta), "Die Unterscheidung von Akribia und Oikonomia als Ermöglichung einer Differenzhermeneutik der Anerkennung?" (Dr. Dr. Anargyros Anapliotis), ",Versöhnte Verschiedenheit' in der SELK? - Die Einigungssätze von 1948" (Prof. Dr. Gilberto da Silva), "50 Jahre Einheit - 50 Jahre Streit? Ausblicke nach einem runden Geburtstag" (Prof. Dr. Christian Neddens) Die Studientagung wendet sich an haupt- und ehrenamtlich engagierte Christinnen und Christen und wird finanziell unterstützt durch den Freundeskreis der LThH. Eine Teilnahme wird sowohl präsent als auch online via Zoom möglich sein. Erste Informationen sind abrufbar unter:

https://lthh.de/images/Dokumente/Webmedien/Dies_2022_Save_the_Date.pdf

---------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)