125 Jahre SELK-Gemeinde in Bremen | 23.09.2021

Ort der Erinnerung und der Erneuerung
Bremen: Gemeindejubiläum und Einweisung

Bremen, 23.9.2021 - selk - Die Bethlehemsgemeinde Bremen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) feierte am vergangenen Sonntag ihr 125-jähriges Gemeindebestehen. Die Predigt im Festgottesdienst, der musikalisch durch den Singchor mitgestaltet wurde, hielt Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg). In seiner Predigt über einen Bibelabschnitt aus dem 1. Königebuch (Kapitel 8, Verse 29+30) wies Nietzke darauf hin, dass die Gemeinde immer auch ein Ort der Erinnerung und der Erneuerung sei: "Als Erinnerung daran, dass Gott uns in sein Herz schauen lässt; wer da hineinsieht erkennt, wie gut er es mit uns meint. Als Erneuerung, dass wir unser eigenes Herz durchs Evangelium ganz weit öffnen und ausrichten lassen für Gottes gute Botschaft."

Im Gottesdienst wurde Pfarrvikar Dieter Garlich (Brunsbrock-Stellenfelde) durch Nietzke in sein Amt als Pfarrvikar auch der Bethlehemsgemeinde eingewiesen, da die drei Gemeinden Bremen, Brunsbrock und Stellenfelde zum 1. Januar 2022 die Bildung eines gemeinsamen Pfarrbezirks anstreben.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde coronakonform gefeiert. Auf dem Programm standen ein Mittagessen, ein bunter Nachmittag mit Diarückblick auf das Gemeindeleben, Grußworte, Pastorenwitze und Bläsermusik. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Kaffeetrinken.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)