Pastoralkolleg in Wittenberg | 21.09.2021

"Mitarbeiterführung. Leiten - aber wie?"
SELK-Pastoralkolleg in der Lutherstadt Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg, 21.9.2021 - selk - Nach einer einjährigen Corona-Pause kam jetzt in der Lutherstadt Wittenberg wieder für drei Tage ein Kurs des Pastoralkollegs der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zusammen. Theologen aus drei von vier Kirchenregionen der SELK trafen sich, um gemeinsam zum Thema "Mitarbeiterführung. Leiten - aber wie?" zu arbeiten.

Einen Schwerpunkt bildeten dabei Seminareinheiten mit der Referentin Sibylle Vorndran (Berlin), Diplompsychologin mit Zusatzqualifikationen als Systemische Supervisorin und Coach (DGSv) und als Trainerin im Sozialpsychologischen Verhaltenstraining. Dabei standen insbesondere die kommunikativen Aspekte des Themas im Vordergrund, wenn es etwa um zielgerichtete "Gesprächsführung" oder das "Reagieren im Gespräch" ging.

Biblisch rückgebunden wurde das Thema in einer Bibelarbeit von Niklas Brandt, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel, der die Teilnehmer dazu animierte, in biblischen Texten Leitungsformen auszumachen und auch zu entdecken, welche Leitungskompetenzen die jeweiligen Personen mitbrachten.

In einer letzten Arbeitseinheit stellte Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Professor für Praktische Theologie an der LThH, mit den Teilnehmern konkrete Überlegungen zum Thema "Mitarbeiterführung" im speziellen Kontext der SELK an, bevor im Rahmen einer "Ideenbörse" für die Teilnehmer Gelegenheit war, auch untereinander Literaturhinweise und weitere Tipps auszutauschen.

Darüber hinaus waren die Tage im Internationalen Lutherischen Tagungs- und Begegnungszentrum ("Alte Lateinschule") geprägt von den Morgen- und Abendandachten und dem Beicht- und Abendmahlsgottesdienst, den die Gruppe miteinander in der Kapelle des Hauses feierte. Außerdem gehörte der zwanglose Austausch bei den Mahlzeiten und Freiraum für Erkundungen der Reformationsstadt mit zum Programm.

Das wertschätzende Feedback ergab, dass die Veranstaltung als hilfreich für die pastorale Praxis wahrgenommen worden war und sich auch im inzwischen eingespielten Format bewährt. Die nächsten Kurse sind für den 14. bis 16. Februar 2022 in Oberursel und für den 5. bis 7. September 2022 in Bergen-Bleckmar geplant. Im Winter geht es unter dem Gesamttitel "Gottesdienst wie ein Mosaik gestalten" um Fragen der Gottesdienst- und Predigtpraxis. Im Spätsommer 2022 werden "Gesundheit und Krankheit in der pastoralen Arbeit" im Fokus stehen.

Das Pastoralkolleg, das der Fortbildung der Pfarrer und Pastoralreferentinnen der SELK dient, wird in Zusammenarbeit der LThH mit dem Kirchenbüro der SELK in Hannover durchgeführt. Koordiniert wird es gemeinsam von Prof. Barnbrock und Kirchenrat Michael Schätzel.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)