Neues Balkenkreuz | 11.05.2021

Schönes Zeichen der kirchlichen Verbundenheit
SELK: Jugendgästehaus bekommt Balkenkreuz gespendet

Homberg/Efze, 11.05.2021 – selk – Aus zwei alten Fachwerkbalken schuf Pfarrer Michael Bracht (Wuppertal) ein rustikales Kreuz. Als möglicher Ort für das Kreuz fiel ihm schnell das Lutherische Jugendgästehaus in Homberg ein. Das alte Haus von 1508 mit der noch älteren Zehntscheune und dem etwas jüngeren Bürogebäude befindet sich am Rande der Homberger Innenstadt, direkt an der historischen Stadtmauer. Das ganze Stadtbild ist vom Fachwerk geprägt.

Nach einer gründlichen Ortsbegehung der drei zum Areal gehörenden Gebäude wurde ein guter Platz gefunden. Nun hängt das Balkenkreuz an einem prominenten Platz, nämlich in der Eingangshalle des Jugendgästehauses. Tobias Nitschke, der Hausmeister des Jugendhauses, stemmte die Wand auf und verlegte eine Leitung mitsamt Steckdose unter Putz direkt hinter dem Kreuz. Damit ist das Kreuz auch illuminiert und fällt jedem Besucher und jeder Besucherin sofort in den Blick.

Mit seiner auffallenden Ähnlichkeit zum stilisierten Kreuz im Logo des Jugendwerkes der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) schafft es auch noch eine inhaltliche Verbindung. Denn das Homberger Jugendgästehaus bildet das geistliche Zentrum des Jugendwerkes. „Gerade in wirtschaftlich so schwerer Zeit ist das ein wunderschönes Zeichen der innerkirchlichen Verbundenheit“, freut sich Henning Scharff, Hauptjugendpastor der SELK.

--------------------------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: Jugendarbeit /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 – Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)