LThH Oberursel: Aufnahme in das Erasmus-Programm | 23.12.2020

SELK-Hochschule erhält vorzeitiges "Weihnachtsgeschenk"
Qualitätszertifikat: Aufnahme in das Erasmus-Programm

Oberursel, 23.12.2020 - selk - Wie ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk nahm die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel (LThH) in Trägerschaft der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) die Nachricht aus Brüssel entgegen, dass ihr Antrag auf das Qualitätszertifikat der "Erasmus Charter for Higher Education 2021-2027" positiv beschieden worden ist.

Damit öffnen sich für diese kirchliche Hochschule, die Mitglied in der Hochschulrektorenkonferenz und im Evangelisch-Theologischen Fakultätentag ist, Möglichkeiten, Erasmuspartnerschaften mit anderen europäischen Hochschulen und Fakultäten einzugehen und dafür auch Fördermittel der Europäischen Union in Anspruch zu nehmen. Erste informelle Gespräche mit möglichen Partnern hat es in den vergangenen Monaten bereits gegeben.

Die Bemühungen um die Aufnahme in das Erasmus-Programm stellen einen weiteren Baustein da, um die LThH für Studierende aus dem Ausland zu öffnen und die Internationalisierung der Hochschule voranzutreiben.

Der nun positiv beschiedene Antrag war von Prof. Dr. Christian Neddens vorbereitet und eingebracht worden. Derzeitiger Ansprechpartner für die internationalen Studienprogramme ist Prof. Dr. Gilberto da Silva.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)