Greizer Bau-Camp erfolgreich gestartet | 25.07.2020

„Alle haben schwer geschuftet.“
SELK: Greizer Bau-Camp erfolgreich gestartet

Greiz, 25.7.2020 – selk ‒ Die erste Woche des Bau-Camps in Greiz ist vorbei. „Nachdem wir am vorigen Samstag schon mit Ortsansässigen mit dem Bau-Camp in Greiz angefangen hatten, kam am Sonntagabend ein tolles Team, das bis Donnerstagnachmittag geblieben ist“, so Pfarrer Matthias Tepper vom Pfarrbezirk Plauen/Greiz der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), in dessen Greizer St. Michaelis-Gemeinde durch das Bau-Camp dringende Arbeiten an der Kirche erledigt werden, um einen kleinen Anbau zu realisieren. Eine Gemeindeküche und die Erweiterung der bescheidenen sanitären Anlagen stehen auf dem Programm.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von außerhalb kamen aus den SELK-Gemeinden Talle, Blomberg und Obersuhl und waren zwischen 14 und 22 Jahre alt. Die Jüngsten am Bau, so Tepper, seien seine drei Kinder zwischen 10 und 13 Jahren gewesen. Auch sie waren „mit Elan dabei und konnten toll helfen.“ Insgesamt seien bis zu 12 Leute auf dem Bau gewesen. „Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt, haben schwer geschuftet: gehackt und geschippt, gesägt und geschliffen, unzählige Schubkarren Schutt, Erde und Steine den Berg hoch und runter geschoben, Rohre, Kabel, Fenster, Türen und Wände rausgerissen und sogar den Glockenturm versetzt.“ Aber auch das Rahmenprogramm stimmte: „Abends ging es zur Abkühlung zur Talsperre Pöhl oder ins Schwimmbad. Es gab Andachten, Filme auf Großleinwand und Grillspaß über den Dächern von Greiz.“

Entgegen den ursprünglichen Überlegungen wird beim Bau-Camp kein Teilnehmerbeitrag verlangt, so Tepper: „Alle Teilnehmer werden von uns eingeladen und kostenlos versorgt. Wenn noch spontan Mitarbeiter kommen möchten (jeden Alters, nicht nur für junge Leute): Herzlich willkommen! Wir haben noch einen weiten Weg, bis wir dort duschen können und nicht mehr die Camping-Küche zu benutzen brauchen. Aber wir sind dem Ziel in der ersten Woche sehr viel nähergekommen, Menschen aus Greiz und Umgebung bei uns einzuladen und zu bewirten!“ Das Camp endet am 2. August.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)