Sammelband zum reformatorischen Menschenbild | 30.11.2019

SELK: Sammelband zum reformatorischen Menschenbild erschienen
Erster Band von "Lutherische Theologie im Gespräch"

Oberursel, 30.11.2019 - selk - "Der Mensch ist gerecht und Sünder zugleich (simul iustus et peccator)." So lautet eine wichtige Grundbestimmung des Menschen im Rahmen lutherischer Theologie. In einer wissenschaftlichen Tagung, die im Sommer 2018 gemeinsam von der Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes und von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Saarbrücken veranstaltet worden war, war das so skizzierte Menschenbild aus evangelischer, römisch-katholischer und kulturwissenschaftlicher Sicht beleuchtet worden.

Die Beiträge dieser Tagung sind nun, ergänzt um weitere Aufsätze zum Thema, in einem Sammelband veröffentlicht worden, der unter dem Titel "Simul-Existenz. Spuren reformatorischer Anthropologie" bei der Evangelischen Verlagsanstalt in Leipzig erschienen ist (https://www.eva-leipzig.de/product_info.php?info=p4727_Simul-Existenz.html). Herausgegeben wurde der Band von den beiden Oberurseler Professoren Dr. Christoph Barnbrock und Dr. Christian Neddens, die auch die Tagung geplant hatten.

Entstanden ist ein Sammelband, der sich auf vielfältige Weise mit dem komplexen und gerade deswegen so leistungsfähigen lutherischen Menschenbild auseinandersetzt: Systematisch-theologische und exegetische Grundbestimmungen sowie Auseinandersetzungen mit Kunst und Literatur fehlen ebenso wenig wie Überlegungen zu ökumenischen Dialogen, zur Gegenwartskultur und zu kirchlicher Praxis.

Dabei bildet diese Veröffentlichung auch den ersten Band einer neuen Reihe der Evangelischen Verlagsanstalt. Unter dem Reihennamen "Lutherische Theologie im Gespräch" sollen von nun an Grundthemen lutherischer Theologie in Kommunikation mit weiteren Dialogpartnern neu erschlossen werden. Als Herausgeber der Reihe fungieren Prof. Dr. Michael Basse (Dortmund), Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) und Prof. em. Dr. Johannes von Lüpke (Lüneburg/Wuppertal).

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)