Synodalbericht der Kommission für Kirchliche Unterweisung | 17.05.2019

Vom Frust zur Lust am und im Konfirmandenunterricht
SELK: Synodalbericht der Kommission für Kirchliche Unterweisung

Bad Emstal-Balhorn, 17.5.2019 - selk - Die Kommission für Kirchliche Unterweisung (KKU) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) erarbeitet Materialien für den Konfirmandenunterricht und unterstützt in diesem Bereich die Aus- und Fortbildung von Vikaren und Pfarrern. In ihrem Bericht für die 14. Kirchensynode der SELK, die vom 21. bis 26. Mai in Bad Emstal-Balhorn tagt, weist die Vorsitzende der Kommission, Andrea Schlichting-Ackermann (Rohstorf), auf die neu herausgegebene Unterrichtshilfe zum Thema "Kirche, Kirchen, Religionen" hin, die als PDF-Download unter selk.de (Rubrik "Unterricht / KKU") abrufbar ist. "Auch diese Arbeitshilfe orientiert sich an der handlungsorientierten Methodik der Stationenarbeit und eignet sich für Konfirmanden-Freizeiten und -Wochenenden, kann aber auch im wöchentlichen Konfirmandenunterricht eingesetzt werden", schreibt Schlichting-Ackermann. "Einzelne Unterrichtsbausteine können auch ,steinbruchartig' als in sich selbständig ausgewählt werden. Die Materialien sind so entwickelt und aufgebaut, dass sie sich auch Nichttheologen leicht erschließen und von ihnen verwendet werden können. So ist das erarbeitete Material auch über den Rahmen des Konfirmandenunterrichts hinaus einsetzbar."

Mit dieser Arbeitshilfe sei die Aufgabe der Erstellung von neuen Materialien für den Konfirmandenunterricht vorerst abgeschlossen, so die Vorsitzende. Die Kommission arbeite derzeit daran, die unter Mitarbeit des ehemaligen hauptamtlichen Katecheten Pfarrer i. R. Hans-Peter Mahlke (Hermannsburg) entstandenen ausführlichen Materialien der "alten KKU" (Abendmahl, Taufe, Jesus Christus I+II, Glaube, Gebote, Bibel, Mission, Schuld und Vergebung, Gebet) für die Veröffentlichung im Internet vorzubereiten.

Daneben sind Fortbildungen für Vikare im Rahmen des Praktisch-Theologischen Seminars im Programm der KKU sowie Impulstage (regionale Fortbildungstage), die jeweils gern und rege genutzt werden für die intensive fachliche Beschäftigung mit pädagogischen, musikalischen und theologischen Fragen im Bereich des Konfirmandenunterrichts. Aktuell geplant ist ein derartiger Impulstag am 12. September in Hannover unter dem Titel "Vom Frust zur Lust am und im Konfirmandenunterricht".

Die Kommissionsvorsitzende zeigt sich in ihrem Bericht dankbar für alle Rückmeldungen aus der Kirche und bekräftigt die Freude und das Engagement aller Beteiligten an der wichtigen katechetischen Arbeit.

Anlässlich der 14. Kirchensynode der SELK wurden die Werke, Einrichtungen, Kommissionen und Beauftragten der Kirche turnusgemäß gebeten, einen Bericht über den Zeitraum seit der letzten regulären Kirchensynode (2015) vorzulegen. Die Berichte sind auf  https://selk.de/index.php/synode-2019 abrufbar.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)