2011 | März
Rendantentag mit Besuch im Kirchenbüro
März 2011
KirchenbüroDie Rendantinnen und Rendanten der Gemeinden im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK treffen sich am Samstag, 2. April. Nach einer Arbeitssitzung in den Räumen der Bethlehemsgemeinde in Hannover (Südstadt), bei der es um aktuelle finanzielle Themen aus Gemeinden, Kirchenbezirk und Gesamtkirche geht, folgt ein Besuch im Kirchenbüro der SELK (Foto), der gesamtkirchlichen Verwaltungsstelle und dem Bischofssitz der SELK im Stadtteil Kleefeld.
 
Synode in Berlin
März 2011
Werner KlänDie Synode des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg tagt am 1. und 2. April in Berlin-Steglitz. Zahlreiche Berichte, darunter der des Superintendenten Matthias Krieser (Fürstenwalde), Finanzthemen und die Vorbereitung der 12. Kirchensynode der SELK, die im Juni in Berlin-Spandau stattfinden wird, werden die Synode beschäftigen. Einen Schwerpunkt bildet das Synodalreferat von Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel | Foto), der zum Thema „Lutherische Kirche im 21. Jahrhundert“ sprechen wird.
 
Gäste beim Kantorenkonvent in Hannover
März 2011
Nils Ole PetersKirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker der SELK und darüber hinaus waren am 25. und 26. März Gäste des Kantorenkonvents der SELK. Zum zweiten Mal trafen sich die Sprengelkantoren mit Kirchen- und Schulmusikern der SELK zu Kontaktpflege und fachlichem Austausch. Höhepunkt war ein Referat zur Stimmbildung mit Kindern und Jugendlichen durch den Stimmbildner des Hannoveraner Knabenchores, Nils Ole Peters. Mit Bild- und Filmmaterial wurden hochinteressante „Einblicke“ in Körper, Kehlkopf und Thema vermittelt.
 
Vespergottesdienst zur Passion Christi
März 2011
SteinbachEinen Vespergottesdienst zur Passion Christi gestaltete der Bläserkreis des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK unter Leitung von Posaunenwart Rainer Köster (Berlin) am 26. März in der Zionskirche der SELK in Steinbach-Hallenberg. Im Mittelpunkt des Gottesdienst mit Choral- und Bläsermusik von Johann Sebastian Bach, Max Reger, Franz Liszt, Otto Kaufmann, Alexander Arutiunian und Enrique Crespo stand eine Meditation zum Choral „Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken“.
 
Piesbergen-Ausstellung in Holzhausen
März 2011
PiesbergenSeit dem 27. März und bis zum 25. April ist in der Evangelischen Kirche in Porta Westfalica-Holzhausen die Ausstellung „KreuzWege“ mit Arbeiten der zur SELK gehörenden Künstlerin Regina Piesbergen (Lauenau-Feggendorf) zu sehen. Der 20-teilige Aquarell-Zyklus kann täglich in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr besichtigt werden. „Netzkreuz", „Augenkreuz", „Bruderkreuz", „Osterkreuz" heißen Titel der Arbeiten auf Papier, die das Kreuz in ganz unterschiedlichen Ausprägungen und mit einer breiten Palette an Farben in den Mittelpunkt stellen.
 
Die Gleichnisse Jesu
März 2011
SchulungUm „Gleichnisse Jesu“ ging es auf der Kindergottesdienstschulung des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK am 19. März in Groß Oesingen. 20 aktive sowie auch angehende Kindergottesdienstmitarbeitende erarbeiteten unter der Leitung von Andrea Grünhagen (Hannover) und Siegfried Michler (Bielefeld) verschiedene Gleichnisse. Der Schwerpunkt lag auf den geschichtlichen und theologischen Hintergründen. Außerdem bot das Treffen auch ein Forum für den gegenseitigen Informations- und Gedankenaustausch.
 
SELKiade 2011 in Schifferstadt
März 2011
SelkiadeBald ist es soweit. Am Himmelfahrtswochenende vom 2. bis zum 5. Juni wird in Schifferstadt/Pfalz im Kirchenbezirk Süddeutschland der SELK die VII. SELKiade für Jugendliche aus ganz Deutschland stattfinden und sich dem Thema „Schöpfung - vom Chaos zum Kosmos“ widmen. Bis zum 10. April gilt noch der Frühbuchersparpreis in Höhe von 40 Euro, danach wird sich der Teilnehmerbeitrag auf 50 Euro pro Person erhöhen. Weitere Informationen sind online auf der SELKiade-Homepage abrufbar.
 
Pfarrerdienstrecht – Informationen – Qualifikation
März 2011
KirchenleitungNeue Regelungen im Pfarrerdienstrecht, Informationen zur Aktion „Blickpunkt 2017“ der SELK sowie zur Auswertung der zunächst probeweise durchgeführten „Orientierungsgespräche“ der Superintendenten mit den Pfarrern und zur Nacharbeit des Kongresses „Aufbruch Mission und Diakonie“ standen auf dem Programm der Tagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK, die vom 24. bis zum 26. März in Bleckmar stattfand. Pfarrvikar Dr. Wolfgang Fenske (Sottrum) wurde die Qualifikation für ein Pfarramt erteilt.
 
Personalentwicklung – FSJ – Finanzen
März 2011
KirchenleitungDie Vorbereitung der 12. Kirchensynode, Themen zwischenkirchlicher Beziehungen und Standards für die berufsbegleitende Fortbildung der Geistlichen behandelten Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK vom 24. bis zum 26. März in Bleckmar. Neben Informationen zur Personalentwicklung in der Pfarrerschaft der SELK und der Zustimmung zu einer Kooperation zwischen der SELK und dem Jugendverband „Entschieden für Christus“ hinsichtlich des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) wurden das Besoldungssystem der SELK und die Sicherung der Versorgung der hauptamtlich Mitarbeitenden thematisiert.
 
Besoldung und Versorgung
März 2011
FinanzgesprächEine Bestandsaufnahme des Besoldungssystems für die Geistlichen der SELK, Erwägungen zu möglichem Änderungspotenzial sowie Fragen der Sicherung der Versorgungszusagen der Allgemeinen Kirchenkasse der SELK standen auf der Tagesordnung einer neunköpfigen Gesprächsrunde, an der Vertreter der Kirchenleitung, des Kollegiums der Superintendenten und der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK am 23. März in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) teilnahmen.
 
Hospizarbeit - Leben in der letzten Lebensphase
März 2011
Christine Bernhardt-EngemannDie Gemeinde Dreihausen und das Team für Diakonie und missionarisch-diakonischen Frauendienst im Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK hatten für den 19. März zum diesjährigen Diakonietag des Kirchenbezirks nach Dreihausen eingeladen. Zum Thema „Hospizarbeit – Leben in der letzten Lebensphase“ waren 30 Gemeindediakoniebeauftragte und Interessierte gekommen. Als Referentin war Christine Bernhardt-Engemann vom ökumenischen ambulanten Hospiz in Korbach angereist.
 
Kirchenleitung und Superintendenten in Bleckmar
März 2011
MissionshausVom 24. bis zum 26. März führen die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK ihre Frühjahrstagung im Zentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar (Kreis Celle) durch. Zahlreiche Fragen aus Theologie, Finanzen und Recht sowie Personalia und Themen zwischenkirchlicher Beziehungen stehen auf der Tagesordnung, zu der sich der Bischof, die Pröpste, die Kirchenrätinnen und Kirchenräte sowie die Superintendenten treffen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Vorbereitung der 12. Kirchensynode der SELK.
 
Themenwoche in SELK-Gemeinde in Verden
März 2011
Christoph BarnbrockUnter dem Titel „Wenn das Leben eng wird ...“ lädt die Verdener Zionsgemeinde der SELK vom 29. März bis zum 1. April zu einer Themenwoche ein. Im Mittelpunkt der drei Abende stehen Herausforderungen, die das Leben schwer machen können und häufig die Betroffene und Angehörige belasten. Es referieren: SELK-Pfarrer Dr. Christoph Barnbrock, Renate Bormann-Klenke und Dr. Liliane Wilkens. Die Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten. Alle Informationen: www.zionverden.com.
 
InFO tagte in Dreihausen
März 2011
Volker StolleZu ihrer Frühjahrstagung kamen Vorstand und Beirat der Initiative Frauenordination (InFO) am 19. März in Dreihausen zusammen. InFO ist ein freier Verbund von Geistlichen und Gemeindegliedern in der SELK. Die SELK hat in ihrer Grundordnung festgelegt, dass das Amt der Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung nur Männern übertragen werden kann und befindet sich in einem Beratungsprozess über diese Regelung. Teil der Tagung war ein Vortrag von Prof. i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) zu „Männer und Frauen im Dienste Christi“.
 
ACKN-Mitgliederversammlung in Hannover
März 2011
Kaiser - LachnerIn den Räumen der alt-katholischen Kirchengemeinde in Hannover fand am 19. März die Delegiertenkonferenz der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirche in Niedersachsen (ACKN) statt. Informationen zum Alt-Katholizismus bildeten einen Schwerpunkt. Der Sprengel Nord der SELK war durch seinen Delegierten, Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld), und dessen Stellvertreter, Pfarrvikar Jochen Roth (Lehrte-Arpke), vertreten. Foto: Pfarrer Oliver Kaiser (alt-katholische Gemeinde Hannover) und Dr. Gabriele Lachner (Vorsitzende der ACKN).
 
Vokalensemble Ostinato gastiert in Guben
März 2011
OstinatoDas Vokalensemble Ostinato gastiert am Samstag, 26. März, in der Kirche „Des Guten Hirten“ der SELK in Guben. Das geistliche Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Chor aus dem Sprengel Ost der SELK präsentiert unter dem Programmtitel „Herr, lass meine Klage für dich kommen“ Klagelieder sowie Rettungsgesuche, Loblieder und sogar eine moderne Vertonung der Seligpreisungen. Es erklingen A-cappella-Werke aus mehreren Jahrhunderten. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.
 
Passionsmusik in Neukölln
März 2011
Karl JonkischEine besondere Passionsmusik bietet die Paulus-Gemeinde der SELK am Kranoldplatz in Berlin-Neukölln: Die Johannespassion, ein A-cappella-Werk des zeitgenössischen Komponisten Karl Jonkisch (1934-2004 | Foto) wird als Chormusikprojekt der Gemeinde unter der Leitung von Jörn-Peter Schulz am 31. März in der Paulus-Kirche aufgeführt. Weitere Passionsmusiken folgen am 7. April (Orgelmusik) und am 14. April (Blechblasmusik). Beginn ist jeweils 19 Uhr.
 
Bezirksjugendtage in Braunschweig
März 2011
Braunschweig„Christsein im Alltag – Was kostet mich mein Glaube?“ – Zu diesem Thema werden vom 25. bis zum 27. März Bezirksjugendtage im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK in Braunschweig durchgeführt. „Als Christ zu leben ist einfach schön, aber nicht immer schön einfach. Es ist ja durchaus spannend und zugleich wunderbar, was wir in der ‚Wohngemeinschaft’ mit Christus erleben …“,  heißt es in der Einladung zu der vom Jugendmitarbeitergremium und Bezirksjugendpfarrer Ullrich Volkmar (Talle) vorbereiteten Veranstaltung.
 
Amt für Gemeindedienst tagte
März 2011
AfG 3-2011Am 15. März tagte in Hannover das Amt für Gemeindedienst der SELK unter Leitung von Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen). Das im Oktober 2010 auf dem Kongress „Aufbruch Mission und Diakonie“ in Göttingen vorgestellte Kirchenjahresdrehrad kann jetzt ausgeliehen werden. Lediglich die Versandkosten sind zu tragen. Ein neues Faltblatt zur Bedeutung des Abendmahls liegt vor. Für Freizeiten und Feste wurden Luftballons mit SELK-Signet und Webadresse produziert. Bestellungen: selk[ät]selk.de. Über weitere Projekte wurde beraten.
 
Menschenkette für Japan
März 2011
StadthagenZum Zeichen der Trauer und der Hoffnung für das von einer Naturkatastrophe betroffene Japan bildeten am 18. März in Stadthagen über 300 Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule am Schlosspark eine Menschenkette zwischen ihrer Schule und der Kreuzkirche der SELK. Alle Teilnehmenden versammelten sich zu Klängen des japanischen Künstlers Kitaro in der Kirche und legten Rosen und selbstgemalte japanische Flaggen ab. Nach einer Schweigeminute verlas SELK-Pfarrer Joachim Schlichting Bibelverse und sprach ein Gebet.
 
Passionsmusik in Saarbrücken
März 2011
Tobias NaumannUnter dem Motto „O Lamm Gottes, unschuldig“ findet am 20. März um 17 Uhr eine musikalische Andacht in der Kirche der SELK in Saarbrücken statt. Es erklingen freie Orgelwerke und Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach, Josef Haydn und weiteren Komponisten. An der Orgel spielt Tobias Naumann. Der in Saarbrücken geborene studierte Kirchenmusiker ist in Kaiserslautern tätig und hat bereits zahlreiche Konzerte im In- und Ausland absolviert.
 
Weiterbildung lettischer Pfarrer
März 2011
HannoverElf Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, mit der die SELK in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen steht, sind für eine Woche in Pfarrämtern und Gemeinden der SELK (unter anderem in Berlin-Zehlendorf, Celle, Frankfurt am Main und Fürstenwalde) zu Gast, um sich weiterbilden zu lassen. Am Rande der Weiterbildung waren am 17. März Bischof Guntars Dimants (2.v.l.), Propst Andris Kraulins (3.v.l.) und Propst Dzintars Laugalis (4.v.l.) bei Bischof Voigt im Kirchenbüro der SELK in Hannover zu Gast.
 
„7 Wochen mit“ mit lettischen Gästen
März 2011
SteglitzDer Passionsgottesdienst am 16. März in der Dreieinigkeitskirche der SELK in Berlin-Steglitz fand mit Bezug zur Aktion „7 Wochen mit“ des Amtes für Gemeindedienst der SELK statt. Teilgenommen haben daran auch lettische Pfarrer, die anlässlich einer Fortbildung im Pfarrbezirk Zehlendorf-Steglitz zu Gast waren, sowie Bischof Guntars Dimants von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands. Den Gottesdienst leitete Pfarrer Dr. Gottfried Martens.
 
30. Ordinationsjubiläum von Pfarrer Jörg Kallensee
März 2011
KallenseeAm 15. März 1981 wurde der Vikar Jörg Kallensee in der heute zur SELK gehörenden Christuskirche in Erfurt durch Superintendent Wolfgang Meißner ordiniert. Der Erfurter Gemeinde war es eine Freude, den Jubilar zum 30. Ordinationstag einzuladen. Der musikalisch reich ausgestaltete Vespergottesdienst zum Ordinationsgedächtnis wurde vom Ortspfarrer André Schneider und dem Pastor im Ehrenamt Bernd Staege geleitet. Jörg Kallensee ist heute Pfarrer den Gemeinden Gotha, Arnstadt und Mühlhausen der SELK. Ein Empfang schloss sich an.
 
SELK-Quellenband auf Buchmesse
März 2011
BuchmesseBlättern lohnt sich: in den Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen und in anderen Büchern – nicht nur, aber auch aus dem Bereich der SELK – während der Leipziger Buchmesse. Unter den 2.150 Ausstellern ist auch der der SELK verbundene Verlag Edition Ruprecht (Göttingen) vertreten, der am 18. März in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13 Uhr auf der „Leseinsel Religion“ eine Podiumsdiskussion zur Medizinethik anbietet.
 
Gottesdienste für „Unbedachte“ in Duisburg
März 2011
DuisburgIn Duisburg findet am 18. März (17 Uhr) in der Liebfrauenkirche erstmals ein Gottesdienst für „Unbedachte“ statt: Darin soll solcher Bürgerinnen und Bürger gedacht werden, die im Rahmen einer ordnungsbehördlichen Bestattung und ohne Trauerfeier beerdigt wurden, weil sich dafür niemand verantwortlich fühlte. Foto: Stellten das neue Projekt vor: Stadtdechant Bernhard Lücking, ACK-Vorsitzender Carsten Voss (SELK), Superintendent Armin Schneider (Landeskirche) und Oberbürgermeister Adolf Sauerland. (Foto: Stadt Duisburg)
 
Bethlehem Voices in Hannover und Blomberg
März 2011
Bethlehem Voices„Never gonna walk your journey alone“: Unter diesem Motto gestalten die in der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK beheimateten „Bethlehem Voices“ (Leitung: Susanne Gieger) gemeinsam mit den Bläserinnen und Bläsern der Bethlehemsgemeinde (Leitung: Wolfgang Fleischer) ihr diesjähriges Frühjahrskonzert: Am 1. April (20 Uhr) in der Bethlehemskirche in Hannover (Südstadt) und am 3. April (17 Uhr) in der St. Matthäus-Kirche in Blomberg stehen dabei jazzige Vertonungen zweier klassischer Stücke im Mittelpunkt.
 
Kirchenbüro beteiligt sich an „7 Wochen mit“
März 2011
7 Wochen mitDie inzwischen im dritten Jahr laufenden Aktion „7 Wochen mit“ des Amtes für Gemeindedienst der SELK ist angelaufen. Dieses Programm für die Passions- und Fastenzeit versteht sich als Ergänzung zu der bekannten Fastenaktion in der Evangelischen Kirche in Deutschland „Sieben Wochen ohne“. Auch das Kirchenbüro der SELK in Hannover nimmt an der Aktion teil: Die liturgische Morgenandacht am 14. März stand Zeichen von „7 Wochen mit“. Weitere Andachten mit Bezug zu der Aktion werden folgen.
 
SELK-Diakonietag in Stellenfelde
März 2011
DiakonietagDie Gemeinde Stellenfelde hatte für den 5. März zum diesjährigen Diakonietag des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK in ihre Gemeinderäume eingeladen. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung. Nach Stehkaffee und Andacht hielt Pfarrer Dr. Christian Neddens (Brunsbrock) einen Vortrag zum Thema „Gesicht zeigen – als Gemeinde für die Öffentlichkeit erkennbar sein und gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen“. Gespräche in Kleingruppen und eine Auswertung im Plenum schlossen sich an.
 
Amerikanischer Forschungspreis für SELK-Pfarrer
März 2011
Christoph BarnbrockSELK-Pfarrer Dr. Christoph Barnbrock (Verden) hat den diesjährigen Reformation Theology Research Award des Concordia Publishing House St. Louis / Missouri (USA) gewonnen. Anlässlich des 200. Geburtstags von Carl Ferdinand Wilhelm Walther (1811-1887) hatte das Verlagshaus der Lutheran Church-Missouri Synod (LC-MS) den Forschungspreis zu einem Beitrag über diesen Gründungsvater der LC-MS ausgelobt. Barnbrock gewann den mit 1.200 US-Dollar dotierten ersten Preis mit seinem Beitrag „C. F. W. Walther und Anfechtung“.
 
Synode in Soltau
März 2011
Volker FuhrmannDie Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK findet am 18. und 19. März in den Räumen der Zionsgemeinde der SELK in Soltau statt. Neben dem obligatorischen Bericht des Superintendenten – Pfarrer Volker Fuhrmann (Oldenburg) – und Berichten aus verschiedenen kirchlichen Arbeitsbereichen stehen Haushalts- und Finanzthemen sowie diverse Anträge an die 12. Kirchensynode der SELK, die im Juni in Berlin stattfinden soll, auf dem Programm.
 
Synode in Süddeutschland
März 2011
HolstAm 18. und 19. März tagt in Spiesen die Synode des Kirchenbezirks Süddeutschland. Das Thema lautet „Das Profil der SELK“. In Kurzreferaten vermitteln die Pfarrer Theodor Höhn (Stuttgart), Frank-Christian Schmitt (München) und Hans-Hermann Holst (Nürnberg | Foto) sowie Vikar Tino Bahl (München) Impulse zu den vier Bestandteilen des Kirchennamens. Weiter stehen Berichte, Finanzthemen sowie die Wahl von Delegierten für die 12. Kirchensynode der SELK auf dem Programm.
 
Briefmarken für die Mission
März 2011
BriefmarkenGerhard Bokelmann (Hermannsburg), der Briefmarken und Münzen, die der Lutherischen Kirchenmission als Spenden zur Verfügung gestellt werden, sammelt, sichtet und für den Verkauf aufbereitet, hat in dieser ehrenamtlichen Arbeit im Jahr 2010 annähernd 7.000 Euro für die LKM erwirtschaftet. Schon seit 1988 leistet der Hermannsburger diesen Dienst für das in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) beheimatete Missionswerk der SELK in bis zu 50 Stunden in jedem Monat. [Foto: Siegfried Fries / pixelio.de]
 
Spenden für Japan
März 2011
JapanNach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami am 11. März in Japan und im Pazifik ist Katastrophenhilfe dringend erforderlich. Mindestens 1.400 Menschen wurden in den Tod gerissen. Mehr als 10.000 Menschen werden vermisst. Etwa 215.000 Menschen haben durch das Beben und durch die Flutwellen ihr Zuhause verloren. Spenden können überwiesen werden auf das Dauerkonto für Katastrophenhilfe: Diakonisches Werk der SELK | Evangelische Kreditgenossenschaft Kassel Konto: 48 80 | Bankleitzahl 520 604 10 | Stichwort „Japan“.
 
Lettische Pfarrer zu Gast bei SELK
März 2011
ZehlendorfVom 13. bis zum 21. März wird ein Pastoralkolleg für Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL) mit Vortragseinheiten in den Räumen der der St. Marien-Gemeinde in Berlin-Zehlendorf und Besuchen in verschiedenen anderen Gemeinden der SELK stattfinden. Die Fortbildungstage sind Bestandteil der zwischenkirchlichen Kooperation: Die SELK und die ELKL stehen in ordentlich vereinbarten partnerschaftlichen Beziehungen.
 
„Himmelwärts“ in Hermannsburg
März 2011
HimmelwärtsDas Duo „Himmelwärts“– Binia Diepolder (Gesang) und Heiderose Batz (Piano) – spielt am 19. März in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg (Kreis Celle) besinnliche Popmusik. Beginn: 19 Uhr. Dabei handelt es sich um ein Benefizkonzert im Jubiläumsjahr „125 Jahre Kleine Kreuzkirche“, das die gastgebende Gemeinde 2011/2012 begeht: Der Eintritt ist frei, Spenden werden zugunsten der Renovierung der Kirche erbeten.
 
Chefredakteur bei Halberstädter Abend
März 2011
Kunze - Diekmann - BartmußTrotz starker Erkältung war Kai Diekmann (Foto: Mitte), Chefredakteur der BILD-Zeitung, am 10. März von Berlin nach Halberstadt gekommen, um als Gast beim „Halberstädter Abend“ Rede und Antwort zu stehen. In der sehr gut gefüllten Winterkirche des Domes stellte sich der Journalist den Fragen der Initiatoren und Moderatoren der bekannten Gesprächsreihe, Pfarrer Harald Kunze (links) vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (rechts) von der SELK (Bielefeld, früher Wernigerode-Halberstadt).
 
Solarenergie im Gubener Stift genutzt
März 2011
SolardachIm November 2010 ist auf dem südlich gelegenen Dach des Krankenhaus-Bettenhauses 2 im Gubener Naëmi-Wilke-Stift eine Solaranlage errichtet worden. Dafür hat das in der SELK beheimatete Stift diese Dachfläche der Solargenossenschaft Lausitz zur Verfügung gestellt, die dort eine Fotovoltaikanlage auf einer 231 m2-Fläche errichten ließ. Die Firma Elektro-Service-Weiche GmbH Guben hatte die Bauausführung dazu übernommen. Die Erfahrungen mit der am 22. Dezember in Betrieb genommenen Anlage sind positiv.
 
Passionsmusik in Zehlendorf
März 2011
ZehlendorfWerke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Samuel Scheidt, Johannes Brahms und Max Reger stehen auf dem Programm einer Geistlichen Musik zur Passionszeit, die Reimar Bluth (Orgel) und Sebastian Bluth (Bariton) am Samstag, 12. März, in der St. Marien-Kirche der SELK in Berlin-Zehlendorf gestalten. Die Geistliche Abendmusik, die in der eben begonnenen Passions- und Fastenzeit zur Besinnung auf das Leiden und Sterben Christi anleiten will, beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
 
Geistliche Abendmusik in Clenze
März 2011
Bartholomäus-KircheAm 13. März musizieren drei Posaunenchöre der SELK in der Bartholomäus-Kirche in Clenze: 40 Blechbläserinnen und Blechbläser aus Gistenbeck, Nestau/Nateln und Wittingen spielen unter Leitung von Heinrich Heuer (Starrel) Werke alter und neuer Komponisten. Es wirken weiterhin mit Sängerinnen und Sänger aus den genannten Gemeinden (Leitung: Elisabeth Prange | Gistenbeck), das Cello-Quartett der Musikschule Lüchow-Dannenberg (Leitung: Ilka Wagener | Prisser) und Marie-Luise Köhler (Clenze) an der Orgel. Beginn: 17 Uhr.
 
Passionskantate zum Mitsingen
März 2011
Regina FehlingAuch in diesem Jahr bietet die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze eine „Passionskantate zum Mitsingen“. Im Zentrum des Projektes stehen diesmal Werke von Max Reger (Choralkantate „Meinen Jesum lass ich nicht) und Joseph Haydn (Missa brevis Sti. Joannes de Deo), beide für Solo-Sopran (Wilma Pistorius), zwei Streichinstrumente (Nikola Klose und Alexander Wege) und obligater Orgel (Nadine Vollmar). Leitung: Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Foto). Einführungsprobe: 12. März. Beginn: 14.30 Uhr.
 
Bezirksjugendpfarrer verabschiedet
März 2011
AckermannBeim Treffen des Jugendmitarbeitergremiums im Kirchenbezirk Niederachsen-Ost der SELK vom 2. bis zum 4. März in Uelzen-Klein Süstedt wurde Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) als Bezirksjugendpfarrer verabschiedet. Der 47-jährige Theologe, Pfarrer der Gemeinden Scharnebeck und Lüneburg, steht wegen anderer Verpflichtungen künftig für das Jugendpfarramt nicht mehr zur Verfügung. Das Leitungsgremium der kirchenbezirklichen Jugendarbeit stellte Überlegungen für eine Nachfolgeregelung an.
 
TFS-Leitungsgremium traf sich in Oberursel
März 2011
OberurselAm 2. März traf sich das neu eingesetzte Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) zu seiner konstituierenden Sitzung in den Räumen der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. Unter der Leitung von TFS-Koordinator Pfarrer Peter Rehr (Soltau) wurde über Möglichkeiten der Gewinnung neuer Absolventinnen und Absolventen wie auch Tutorinnen und Tutoren und über Aspekte der Öffentlichkeitsarbeit beraten. Ein Blockseminar an der Oberurseler Hochschule als TFS-Angebot soll im September stattfinden.
 
SELK-Ortskräfte-Treffen in Hannover
März 2011
HannoverBeim Treffen der Ortskräfte im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutz der SELK am 1. März im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland in Hannover ging es neben einer Schulung in der „Kirchlichen Berichtssoftware für den Arbeitsschutz“ um Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in der SELK und um aktuelle Projekte und Arbeitshilfen der Evangelischen Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS). Es referierten Alexandra Beckmann und Christiane Jungclaus von der EFAS.
 
Kommissarischer Jugendpfarrer gewählt
März 2011
Hartmut ConstienAuf der Synode des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK am 25. und 26. Februar in den Räumen der Christuskirchengemeinde in Wiesbaden wurde Pfarrer Hartmut Constien (35) für ein weiteres Jahr zum kommissarischen Bezirksjugendpfarrer gewählt. Der 35-jährige Theologe ist Gemeindepfarrer im Pfarrbezirk Allendorf/Ulm, wohin er 2008 zunächst als Pfarrvikar entsandt worden war. Die Jugendpfarrämter in den Kirchenbezirken der SELK werden nebenamtlich versehen.
 
Kirchentags-Hauptauschuss tagte in Kassel
März 2011
KasselAm 4. März tagte in den Räumen der St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Kassel der Hauptausschuss zur Vorbereitung des 8. Lutherischen Kirchentages unter Leitung von Steffen Wilde (Nidderau). Der SELK-Kirchentag wird vom 18. bis zum 20. Mai 2012 in Hannover stattfinden und steht unter dem Thema „Jesus bleib(t) stehen“. Auf der Sitzung in Kassel wurden unter anderem Themen für Referate und mögliche Referierende erörtert, zudem Fragen der Kirchenmusik, des Kinderkirchentages und des „Marktes der Möglichkeiten“.
 
SELK-Gemeinde Burg auf Fehmarn aufgelöst
März 2011
St. Jürgen-KapelleDie SELK-Gemeinde Burg auf Fehmarn im Pfarrbezirk Ostholstein wird zum 31. März 2011 aufgelöst. Das wurde auf der Gemeindeversammlung der nur wenige Kirchglieder zählenden Gemeinde am 6. März beschlossen. „Glieder der SELK gehören ab dem 1. April 2011 zur Martin-Luther-Gemeinde in Bad Schwartau und werden von dort aus betreut“, so wurde es vereinbart. Die Gemeinde hatte 14-täglich Gottesdienste in der historischen St. Jürgen-Kapelle gefeiert. (Foto: Torbenbrinker)
 
Passions-Beginn mit Orgelandacht
März 2011
Regina FehlingDie Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze lädt zu einer Orgelandacht zum Aschermittwoch – 9. März (20 Uhr)  – ein. Unter dem Thema „Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken“ leiten Wort und Musik an, dem Weg Jesu im Leiden, ins Sterben und in die Auferstehung nachzusinnen. Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Hugo Distler und Johann Pachelbel erklingen, ebenso Bibelworte und Passionsbetrachtungen. Liturgie: Pfarrer Tilman Stief, Orgel: Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling.
 
Kopten bei SELK in Hannover
März 2011
HannoverZu einem Gemeindeabend über „Christen in Ägypten. Die Koptische Orthodoxe Kirche“ hatte der Frauenkreis der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover am 2. März eingeladen. Vor rund 40 Teilnehmenden berichtete Professor Dr. Fouad Ibrahim (Wunstorf) über Geschichte, Theologie und gegenwärtige Lage der Koptischen Kirche in Ägypten. Zahlreiche Fragen zu den Kopten und über deren Verhältnis zum Islam wurden erörtert. Anwesend war auch der Vorsteher der koptischen St. Athanasius-Gemeinde in Hannover, Said Basta Badres.
 
Mitgliederversammlung der Bundes-ACK
März 2011
ACK-VersammlungDie Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) erließ am 2./3. März in Berlin einen Fürbittaufruf für verfolgte Christen und nahm den Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) als Gastmitglied auf. | Foto, von links: Dr. Konstantin Vliagkoftis (Orthodoxe Kirche), Geschäftsführerin Dr. Elisabeth Dieckmann, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, stellv. Präses Werner Fraas (BFP); Vorsitzender Landesbischof Dr. Friedrich Weber (Ev. Kirche in Deutschland), Dr. Burkhard Neumann (röm.-kath. Kirche).
 
Erst Moslem, jetzt Christ
März 2011
Dündar KarahamzaAuf Einladung der Philippusgemeinde Gifhorn und der St. Michaelsgemeinde Wolfsburg der SELK schilderte der gebürtige Türke Dündar Karahamza (Hannover) am 25. Februar in Gifhorn seinen persönlichen geistlichen Weg. Aufgewachsen als praktizierender Moslem heiratete er 1993 eine bekennende Christin und kam über die Beschäftigung mit Fragen des Glaubens zum Christentum. 175 Zuhörerinnen und Zuhörer aus Politik, Gesellschaft und Ökumene nutzten im Anschluss an Karahamzas Bericht die Gelegenheit, Fragen zu stellen.
 
Kirchenleitung in Hannover
März 2011
KirchenbüroIm Kirchenbüro in Hannover kommt am 4. und 5. März die Kirchenleitung der SELK zu ihrer zweiten Sitzung im laufenden Jahr zusammen. Dabei wird die theologische Arbeit an Texten der Konkordienformel fortgesetzt. Zahlreiche Personal-, Rechts- und Finanzfragen sowie Fragestellungen aus Kommissionen und Themen zwischenkirchlicher Beziehungen stehen auf der Tagesordnung. Im Blick auf die 12. Kirchensynode im Juni in Berlin wird das Gremium um Bischof Hans-Jörg Voigt inhaltliche wie organisatorische Fragen zu besprechen haben.
 
Pfarrkonvent in Bleckmar
März 2011
KonventVom 1. bis 3. März findet in Bergen-Bleckmar ein Einkehrpfarrkonvent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK statt. Neben einem Sakramentsgottesdienst stand ein Referat von Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld) zur Frage der kanonischen Schriftauslegung auf der Tagesordnung. Als Gastreferent sprach Pastor Frank Waterstraat (Rodenberg) über seine Erfahrungen als Polizeiseelsorger. Außerdem wurden Themen aus der Gesamtkirche und aus dem Kirchenbezirk beraten.
 
10 Jahre Märchenspiele der Eltern für ihre Kinder
März 2011
DornröschenErstmals vor 10 Jahren haben sich Eltern von Kindern der Kindertagesstätte des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben entschlossen, ein Märchen für ihre Kinder aufzuführen. Das ist zur jährlichen Tradition geworden. Dabei standen die Märchen der Brüder Grimm immer wieder Pate. Am 26. Februar wurde im zehnten Jahr das zehnte Märchen – Dornröschen – uraufgeführt. Mehr als 100 Personen wollten dabei sein, schauten mit Spannung zu und fieberten mit, bis alles – wie im Märchen – glücklich endete.
 
Vorpraktikum im Naëmi-Wilke-Stift
März 2011
PraktikumsklasseMit 25 Schülerinnen und Schülern ist am 1. März im Gubener Naëmi-Wilke-Stift das Vorpraktikum gestartet, das für 20 von ihnen in die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege führen soll: Finanziert mit Mitteln der Europäischen Union sollen 20 Teilnehmende die Chance einer einjährigen Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege erhalten. Die in der SELK beheimatete Gubener Stiftung ist Trägerin einer staatlich anerkannten Schule für dieses Berufsbild. (Foto: Herbert Gehmert)
 
Christen aus Ägypten: Die Koptisch-Orthodoxe Kirche
März 2011
HannoverDer Vorsteher der koptischen St. Athanasius-Gemeinde in Hannover und Südniedersachsen, Said Basta Badres, stellt seine Kirche vor: Dabei wird es um die Geschichte und die gegenwärtige Lage ebenso gehen wie um die Theologie der Koptisch-orthodoxen Kirche. Der Frauenkreis der Bethlehemsgemeinde Hannover der SELK hat Said Basta Badres zu Gast und lädt zu einem Informationsabend ein: Mittwoch, 2. März, im Gemeindezentrum der Bethlehemsgemeinde in Hannover (Südstadt). Beginn: 19.30 Uhr.
 


Navigation

SELK-Aktuell-Archiv

Suchen

Aktion 1000
Gesangbuch
Blickpunkt 2017

Selbständige Evangelisch-
Lutherische Kirche (SELK)
Kirchenbüro - Kirchenleitung
Schopenhauerstraße 7
30625 Hannover
Tel.: 0511 - 55 78 08
Tel.: 0700 SELK 0700
Fax: 0511 - 55 15 88
E-mail: selk@selk.de

Bookmarking

Add to: Facebook Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Icio Add to: Oneview Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Favoriten.de Add to: Seekxl Add to: Power-Oldie Add to: Del.icoi.us Add to: Yahoo Add to: Smarking Add to: Spurl Add to: Google

Gerade online

Wir haben 39 Gäste Online