Forschungskolloquium in Oberursel | 24.11.2018

Sasse, Brenz und Jakobusbrief
SELK: Forschungskolloquium in Oberursel

Oberursel, 24.11.201 - selk - Gestern und heute fand an der Lutherischen Theologischen Hochschule der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Oberursel das diesjährige Forschungskolloquium statt. Diesmal referierten Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen (Hannover) über ihr Forschungsprojekt zum lutherischen Theologen Hermann Sasse, Jonathan Rehr (Sittensen/Hamburg) über die Bildtheologie von Johannes Brenz und Andreas Pflock (Oberursel/Frankfurt am Main) über die Geschwistermetaphorik als Kompositionsstruktur im Jakobusbrief. Jedem der Referate schloss sich ein lebendiger und anregender Austausch an.

Eine weitere Gesprächsrunde, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre aktuellen Forschungsprojekte berichteten, war auch Teil des Programms.

Das Forschungskolloquium der LThH findet einmal im Jahr statt und dient dem Zweck, die theologische Forschung in der SELK und darüber hinaus anzuregen und zu fördern.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)