• Willkommen
  • Lesungen
  • München
  • Bibelgesellschaft
  • Advent
  • Angedacht
  • Bekenntnis

SELK-Aktuell

Weihnachtliches Musizieren in Homberg/Efze

HombergFür den vierten Sonntag im Advent, 23. Dezember, lädt die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze in ihre „Kirche bei Kerzenschein“ ein zu einem „Weihnachtlichen Musizieren“, das um 15 Uhr beginnt. Es erklingt Weihnachtsmusik zum Mitmusizieren der Besucherinnen und Besucher wie auch zum Hören auf Klänge der Instrumente (Violinen, Flöten, Gitarre, Posaune, E-Piano, Orgel) sowie auf Solo- und Chorgesang. Die musikalische Leitung liegt bei Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen).

Adventseifer in der Hasengruppe

SparkasseIn der Adventszeit wird in der Hasengruppe im Kindergarten des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stiftes eifrig gebastelt. So entstanden Herzen, Sterne, Stiefel und Pfefferkuchen, mit denen die Kinder den Weihnachtsbaum in der örtlichen Sparkasse schmückten. Süßigkeiten und ein kleines Geschenk erfreuten die Kindergartenkinder sehr (Foto). Ein weiterer Höhepunkt der Hasengruppe war das traditionelle Backen von Weihnachtsplätzchen mit den Senioren in der Herberge zur Heimat.

Weihnachtsausgabe der LuKi erschienen

LukiUnter dem Titel „Geschenk(t)“ ist die Weihnachtsausgabe des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ (LuKi) erschienen. Im Mittelpunkt stehen Artikel, die sich mit der Geburt Jesu Christi befassen und der Frage nachgehen, warum Geschenke zu Weihnachten gehören. Die beiden Hauptartikel zu diesem Thema stammen von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) und Miriam Anwand (Allendorf/Ulm). Zudem gibt es Erinnerungen an die erste Kriegsweihnacht 1939 und an das, was für den Verfasser damals das größte Geschenk war.

„Exotische“ Kirchenmusik in Görlitz

GörlitzAm 3. Advent erlebte die Heilig-Geist-Gemeinde Görlitz der SELK durch ihr Gemeindeglied Günter Pfeifer-Tyminski einen „exotischen“ kirchenmusikalischen Beitrag: Zur Abendmahlsausteilung spielte er auf einer indischen Sitar „Ihr Kinderlein, kommet“, das aufs Abendmahl hin zu verstehende Inhalte hat. Propst Gert Kelter: „Lutherischer Glaube ist nicht deutsch und die lutherische Kirche ist eine Weltkirche. Ich freue mich, dass in unserer Gemeinde manches möglich ist, was anderswo vielleicht zu kritischen Diskussionen geführt hätte.“

Videos

LateinschuleDie „Alte Lateinschule“ in Wittenberg als Internationales lutherisches Studien- und Begegnungszentrum - direkt gegenüber der Stadtkirche - aus dem Jahre 1567 - im Mai 2015 feierlich eröffnet ...

  weiterlesen
  weitere Videos

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)