2012 | März
Ensemble 22 gastiert in Bad Schwartau
März 2012
Ensemble 22Ensemble 22, ein 1998 gegründeter Vokalchor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, gastiert am Montag, 2. April, in der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau. Unter dem Motto „Denn der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer“ (Die Bibel: Jakobusbrief, Kapitel 5, Vers 11) erklingt unter der Leitung von Ulrich Haspel geistliche Chormusik von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Max Reger. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
 
Schulgottesdienst initiiert
März 2012
Schillhahn - SchulklasseAm 29. März fand erstmalig ein Schulgottesdienst der Hans-Thoma-Schule in Oberursel statt. In der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Ursula versammelten sich fast alle Schülerinnen und Schüler sowie viele Lehrkräfte der Förderschule für Lernhilfe, Körperbehinderte und Kranke. Verantwortlich für die Gestaltung waren Religionslehrerin Esther Radgen (römisch-katholisch) und Religionslehrer Wolfgang Schillhahn (evangelisch | Archivfoto), emeritierter Superintendent der SELK. Den Lektorendienst versahen Kinder aus verschiedenen Klassen.
 
LWB/ILC-Konsultation in Genf
März 2012
GenfVom 27. bis zum 29. März trafen sich in Genf leitende Vertreter des Lutherischen Weltbundes (LWB) und des Internationalen Lutherischen Rates (ILC). Als ILC-Vorsitzender nahm auch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt teil. Im Foto von links: Rev. Dr. Patricia Cuyatti, Rev. Dr. Musa Filibus (beide LWB), Rev. Dr. Albert Collver, Rev. Ralph Mayan (beide ILC), Rev. Martin Junge (LWB), Bischof Voigt (ILC), Bischöfin Susan Johnson, Oberkirchenrat Norbert Denecke, Rev. Dr. Kenneth Mtata und Rev. Dr. Stephen Larson, (alle LWB).
 
Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden
März 2012
GubenAm 28. März fanden die mündlichen Abschlussprüfungen an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben statt. Unter den fünfzehn Prüflingen waren zwei, die eine Widerholungsprüfung zu absolvieren hatten und nun bestanden haben. Von den dreizehn anderen Schülerinnen und Schülern des einjährigen Ausbildungskurses waren elf erfolgreich; zwei haben die Möglichkeit der Prüfungswiederholung in einem halben Jahr.
 
Konfirmationsagende: Entwurf vor Veröffentlichung
März 2012
Andruck AgendeAls Band III/2 der Evangelisch-Lutherischen Kirchenagende der SELK erscheint die Erprobungsfassung von „Die Konfirmation“ beim SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht (Göttingen). Die Göttinger Druckerei Hubert & Co erstellte am 29. März erste Andrucke des Umschlags (Foto). Das in Kürze verfügbare Buch enthält liturgische Formulare zur Konfirmation von Kindern/Jugendlichen und (neugetauften) Erwachsenen, zu Konfirmationsgedächtnis, Tauferinnerung und Aufnahme/Wiedereintritt sowie zur Erstkommunion von Kindern.
 
Internationale Passionsmusik in Bleckmar
März 2012
Bleckmar KircheZu einer deutsch-englischen Passionsmusik mit dem Titel: „Du schöner Lebensbaum des Paradieses“ lädt die St. Johannis-Gemeinde der SELK in Bleckmar zum 1. April (17 Uhr) ein: In der Tradition des englischen Evensong und der deutschen Vesper (Abendgebet) werden deutschsprachige und englischsprachige Passionslieder erklingen und zum Mitsingen einladen. An der Orgel begleitet die gebürtige Australierin Kathryn Hilmer die Gemeinde; einleitende Worte zu den Liedern bietet der gebürtige Südafrikaner, Pfarrer Markus Nietzke.
 
Konfirmandengruppe besucht Kirchenbüro
März 2012
HannoverZu einem Kurzbesuch im Rahmen ihrer Wochenendefreizeit in Hannover suchte die Konfirmandengruppe der Gemeinden Uelzen, Molzen und Klein Süstedt der SELK am 24. März das Kirchenbüro der SELK im Stadtteil Kleefeld der niedersächsischen Landeshauptstadt auf. Kirchenrat Michael Schätzel begrüßte die Gäste. Pfarrer Robert Mogwitz, der die Gruppe leitet, hielt den Besuch im Foto fest. Besuche bei kirchlichen Einrichtungen im Rahmen des Unterrichtes fördern das Verständnis für gesamtkirchliche Arbeitsfelder.
 
Matthäus-Passion von Kühnhausen
März 2012
PassionsmusikUm im „Jahr der Kirchenmusik“ einen weiteren Akzent zu setzen und zugleich aus guter Tradition bietet die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze im Rahmen ihrer „12 Perlen im Jahr 2012“ eine besondere Passionsmusik an: Zur Aufführung kommt die „Matthäus-Passion“, das einzig erhaltene Werk von Johann Georg Kühnhausen (1640-1714), gesetzt für Solostimmen, vierstimmigen Chor und Generalbass. Die Aufführung erfolgt am Sonntag, 1. April, in der Petrus-Kirche. Beginn: 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.
 
Reichtum geistlicher Lieder
März 2012
Horst Neumann„Wir wollen alte und neue geistliche Lieder singen und über ihren tiefgründigen Inhalt sprechen“, so SELK-Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) in der Ankündigung eines Seminars, das er vom 14. bis zum 17. Mai im Geistlichen Rüstzentrum in Krelingen (bei Walsrode) zu halten plant: „Dabei werden wir Vertrautes entdecken und auf Neues stoßen.“ Es dürften auch aus dem Teilnehmerkreis Lieder vorgeschlagen werden, ergänzt der frühere Direktor der Medienmission „Lutherische Stunde“.
 
Jungbläsertage in Molzen
März 2012
MolzenVom 30. März bis zum 3. April finden wieder Jungbläsertage im Kirchenbezirk Niedersachsen-Ost der SELK statt, traditionell im Jugenddorf in Molzen (bei Uelzen). Anfängerinnen und Anfänger, aber auch junge Bläserinnen und Bläser, die bereits im Posaunenchor spielen, werden erwartet. Dabei sollen Instrumentaltechnik, musikalisches Grundwissen und Stücke „vom Choral bis zum Swing“ erlernt werden. Es wird ein vielseitiges Programm aus Sport, Spiel und Andachten rundherum geben. Ein kleines Konzert wird den Abschluss bilden.
 
Kreuzwegbetrachtungen von Michael Bracht
März 2012
Bracht KreuzwegUnter dem Titel „Den Kreuzweg gehen. Spirituelle Chance und Impuls für alle Christen“ hat Michael Bracht, Pfarrer im Pfarrbezirk Wuppertal der SELK, sieben Betrachtungen zu Stationen der Leidensgeschichte Jesu Christi vorgelegt. Das 24-seitige Heft ist in der Reihe „Praxis des Glaubens“ des Göttinger SELK-Kooperationsverlages Edition Ruprecht erschienen und beinhaltet auch Abbildungen von Skulpturen des Kreuzweges von Herbert Friedl in der Pfarrkirche von Treffling (Österreich). Das Einzelheft kostet 3,90 Euro, der 10er-Pack 35 Euro.
 
Bezirksjugendtage in Cottbus
März 2012
BJT CottbusUnter dem Thema „Die Quadratur des Kreises – Wie man aus einer Partnerschaft eine runde Sache macht“ fanden vom 16. bis zum 18. März Bezirksjugendtage im Kirchenbezirk Lausitz der SELK statt. In Cottbus widmeten sich knapp 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Thema, zu dem das Ehepaar Cornelia und Gottfried Muntschick vom Christlichen Verein Junger Menschen aus Halle/Saale referierte. Neben Andachten und einem Gottesdienst gehörten auch sportliche Aktivitäten und ein Tanzabend zum Programm.
 
Helge Dittmer wechselt nach Kiel
März 2012
Helge DittmerPfarrer Helge Dittmer hat eine Berufung der Gemeinden im Pfarrbezirk Kiel der SELK angenommen und wird im August dorthin wechseln. Der 41-jährige Seelsorger hat sein Lehrvikariat im Pfarrbezirk Schwenningdorf-Rotenhagen absolviert, ehe er 2001 an die Immanuelsgemeinde Groß Oesingen wechselte, um dort zunächst als Pfarrvikar, dann als Pfarrer zu wirken. Der gebürtige Verdener ist verheiratet mit seiner Frau Judith, geborene Barning. Das Ehepaar hat drei Kinder.
 
125 Jahre Kleine Kreuzkirche Hermannsburg
März 2012
HermannsburgAm 25. März feiert die Kleine Kreuzgemeinde der SELK in Hermannsburg ihr 125. Kirchweihjubiläum. Mit dem musikalisch ausgestalteten Gottesdienst nimmt die Gemeinde ihr rundum renoviertes und um eine Apsis erweitertes Gotteshaus wieder in Gebrauch. 125.000 Euro sind ausgegeben worden, viel Arbeit konnte ehrenamtlich durch Gemeindeglieder geleistet werden. Foto: Gemeindepfarrer Markus Nietzke mit seinen Konfirmandinnen und Konfirmanden bei einer ersten Sitzprobe.
 
Kinder verbreiten Vorfreude auf Kirchentag
März 2012
Wiesbaden KindermusicalKirchentagsstimmung herrschte, als rund ein Dutzend Kinder aus dem Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK am 17. März in der Christuskirche in Wiesbaden das Musical „Jesus bleib(t) stehen“ aufführten. An drei Samstagen hatten die Kinder unter der Leitung von Sprengelkantorin Nadine Vollmar (Niedenstein), Christina von Hering (Oberursel) und Sandra Hänsel (Frankfurt) das von Sprengelkantor Thomas Nickisch (Radevormwald) komponierte Musical einstudiert. Es wird auch auf dem 8. Lutherischen Kirchentag zur Aufführung kommen.
 
Molzen: Visions-Tag mit Walt Disney
März 2012
MolzenUnter der Leitung von Kommunikationstrainerin Monja Bedke (Hamburg) trafen sich am 17. März Kirchglieder der SELK-Gemeinde Molzen, um Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Dabei fand das Drei-Stufen-Modell nach Walt Disney (Träumer – Realist – Kritiker) Anwendung. Fantasievolle Bilder der Gemeinde im Jahr 2017 entstanden und viele spannende Ideen. Eine Gewichtung der Optionen und ein realistisch-kritscher Blick stellten konkrete Projekte in den Mittelpunkt: Brunch mit Kurzgottesdienst für „Ausgeschlafene“ und eine Theatergruppe.
 
Was-wird-werden-Konzertreihe
März 2012
Volker HarmsWas wird werden?“: So lautet der Titel der aktuellen Konzertreihe von Volker Harms, die am 23. März um 19 Uhr in der Martin-Luther-Kirche SELK in Bad Schwartau startet. Diese Konzertreihe ist eine aktuelle Umsetzung seiner 2011 veröffentlichten CD „Radio Golgatha I“. Mit weiteren Auftritten gastiert Volker Harms in den SELK-Gemeinden Hermannsburg (Große Kreuzkirche: 25. März, 17 Uhr), Uelzen (Christuskirche: 20. April, 20 Uhr), Sottrum (Zionskirche: 22. April, 17 Uhr) und Nateln (St. Jakobi-Kirche: 27. April, 19.30 Uhr).
 
Gisela Lange-Rudo verstorben
März 2012
Gisela Lange-Rudo„Einfühlsam spielte sie, musikantisch spielte sie, ihren Glauben ‚spielte’ sie auf der Orgel“, würdigt SELK-Pfarrer i.R. Horst Nickisch (Berlin) seine am 19. März verstorbene Schwiegermutter Gisela Lange-Rudo, die in zweiter Ehe mit dem 1995 verstorbenen SELK-Superintendenten i.R. Werner Lange verheiratet war. An die 30 Jahre begleitete sie seit 1955 an der Orgel die Augustana-Gemeinde Berlin-Wedding der SELK in ihren Gottesdiensten. Sie hinterlässt eine Schwester, drei Kinder, sieben Enkel und sechs Urenkel.
 
Liedgottesdienst im Jubiläumsjahr
März 2012
SperlingshofIhr 150-jähriges Bestehen begeht die Dreieinigkeitsgemeinde Sperlingshof der SELK mit mehreren Veranstaltungen. So feierte sie am 18. März einen Liedgottesdienst zur Passionszeit: Eine Liedmeditation, die Lesung von Bibelworten, der vierstimmige Gemeindegesang mehrerer Choräle, das Spiritual „Herr, ich möcht dein Leiden fassen“ sowie Stücke von Sigfrid Karg-Elert und Michael Schütz bestimmten das Programm. Nancy Reuter am E-Piano und der Posaunenchor (Leitung: Marcus Reuter) begleiteten den Gemeindegesang.
 
Prof. Dr. Klän zu Gast in Südafrika
März 2012
SüdarfikaProf. Dr. Werner Klän, Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, ist zurzeit erneut zu Gast in Südafrika. Am Lutheran Theological Seminary in Tshwane hielt Klän in der vergangenen Woche zwei Kurse im „Oberseminar“ mit Ordinanden und Post-Graduate-Studenten: einen Kurs über die Konkordienformel, einen weiteren über „Vergangenheitsbewältigung“ aus christlich-kirchlicher Sicht. Weitere dienstliche Termine komplettieren das Programm.
 
Andrea Nahles in Halberstadt
März 2012
Kunze-Nahles-BartmussAm 15. März konnten die Pfarrer Harald Kunze (links) vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (rechts) von der SELK zum 40. „Halberstädter Abend“ in der Winterkirche des Domes Andrea Nahles, die Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, begrüßen. Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin des Buches „Frau, gläubig, links. Was mir wichtig ist“ gab nicht nur zu politischen Fragen Auskunft, sondern sprach auch über den christlichen Glauben.
 
Konferenz in Guben
März 2012
Guben OstkonferenzDie östliche Regionalkonferenz des Kaiserswerther Verbandes Deutscher Diakonissemutterhäuser, zu dem auch das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift gehört, hatte seine Jahrestagung am 12./13. März in Guben. Aus elf Diakonissenmutterhäusern waren Vertreter angereist. Die Ostkonferenz ist eine von vier Regionalkonferenzen des  Bundesverbandes. Schwerpunktmäßig wurden die Projekte „Existentielle Kommunikation und Spiritualität in der Pflege“ und „Weitergabe von Themen des Glaubens in der Diakonie“ behandelt.
 
SELK: Erste Taufe seit Jahrzehnten in Gera
März 2012
GeraVor über 20 Jahren wurde der Predigtplatz Gera-Untermhaus der SELK aufgegeben. Inzwischen gibt es dort im Rahmen der Arbeit des Pfarrbezirks Plauen-Greiz der SELK wieder einen Hauskreis und gottesdienstliche Angebote. Am 17. März konnte sogar ein Taufgottesdienst gefeiert werden. Die kleine Pia Köhler wurde von Pfarrer Harald Karpe getauft, ihre Eltern wurden in die Gemeinde aufgenommen. Über zwanzig Gottesdienstbesucher, die zum Teil aus Plauen angereist waren, feierten den Gottesdienst.
 
Kindergottesdienstseminar in Lachendorf
März 2012
LachendorfEin Fortbildungsseminar für Mitwirkende in der Kindergottesdienstarbeit in den Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK fand am 10. März in den Räumen der Christusgemeinde Lachendorf (bei Celle) statt. Verschiedene Angebote waren für die große Teilnehmerschar vorbereitet worden, darunter auch musikalische. So gehörte Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) zu dem Team, das den Seminartag inhaltlich und methodisch ausgestaltete.
 
Gast bei Kirchenleitung und Superintendenten
März 2012
Hoffmann - VoigtAus seiner Arbeit als Beauftragter der SELK am Sitz der Bundesregierung berichtete Propst i.R. Gerhard Hoffmann (Eggersdorf bei Berlin | Foto: links, rechts: Bischof Hans-Jörg Voigt) auf der Frühjahrstagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten am 16. März in Bleckmar. Hoffmann sprach über Kontakte zu Politikerinnen und Politikern und benannte Möglichkeiten eines verstärkten Engagements der Gesamtkirche in Berlin. Der Beauftragte sprach sich dafür aus, dass sich vermehrt Kirchglieder (partei)politisch engagieren.
 
Gesangbuchkommission berichtet
März 2012
Ney - KiehlAuf der Tagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK vom 15. bis zum 17. März in Bleckmar (Kreis Celle) gaben Vertreter der Gesangbuchkommission der SELK Informationen zum Sachstand der Arbeiten an dem Entwurf, der der Kirchensynode im Jahr 2015 abstimmungsreif vorliegen soll. Nach allgemeinen Auskünften der Vorsitzenden, Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide), informierte Pfarrer Peter Matthias Kiehl (Darmstadt) grundlegend und mit Praxisbeispielen über Überlegungen zu neuen Psalmodien.
 
Bischofsbericht über kirchliche Kontakte
März 2012
Bischof in BleckmarMit einer Wort-Bild-Präsentation gab Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) auf der Frühjahrstagung der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK vom 15. bis zum 17. März in Bleckmar aktuelle Informationen zu zwischenkirchlichen Kontakten der SELK. Unter anderem wies er auf die im September anstehende Tagung des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) in Kanada hin, auf der Fragen der Hermeneutik erörtert werden sollen. Dem ILC gehören lutherische Bekenntniskirchen aus aller Welt an.
 
SELK-Vertreter auf Buchmesse
März 2012
Nietzke - KaasDie SELK-Pfarrer Alberto Kaas (Hörpel | rechts) und Markus Nietzke (Hermannsburg | links) besuchten auf der Leipziger Buchmesse eine Veranstaltung des Evangelischen Medienverbands Deutschland, dessen Vorstand Dr. Reinhilde Ruprecht vom SELK-Kooperationspartner Edition Ruprecht (Göttingen) angehört: „Musik – Herzschlag der Reformation. Thomaskantor Georg Christoph Biller trifft Dieter Falk, Grenzgänger zwischen Kirchenmusik und Pop.“ Am Verlagsstand informierten sich die SELK-Vertreter über Titel aus der Kooperation.
 
TFS-Leitung in Hannover
März 2012
HannoverMit dem Slogan „TFS: talente - fördern - schulen“ wird sich der Theologische Fernkurs der SELK (TFS) auf dem Markt der Möglichkeiten beim Kirchentag der SELK im Mai in Hannover präsentieren und die Kurs- und Blockseminar-Angebote vorstellen. Das beschloss das Leitungsgremium des TFS auf seiner Sitzung am 14. März in Hannover. Darüber hinaus stand die Fortentwicklung des bisher vorliegenden Kursmaterials im Mittelpunkt der Beratungen. Das nächste TFS-Blockseminar findet vom 6. bis zum 8. September in Oberursel statt.
 
Kirchentagscountdown läuft
März 2012
HannoverIn weniger als drei Monaten, am 18. Mai, beginnt der dreitägige 8. Lutherische Kirchentag der SELK im Hannover Congress Centrum. Der Hauptausschuss zur Vorbereitung tagte am 12. März in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover unter der Leitung von Steffen Wilde (Nidderau). Erste Anmeldungen liegen vor. Anmeldungen sind weiterhin möglich, der Hauptausschuss hofft auf eine hohe Teilnehmerzahl. Sponsoren werden weiter gesucht und können sich beim Hauptausschuss melden. Im März erscheint das Programmheft.
 
Jugendchor Nord in Verden
März 2012
JugendchorVom 16. bis zum 18. März führt der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK ein Probenwochenende in Verden durch. Das Treffen endelt mit dem Abschlusskonzert am 18. März (18 Uhr)  in der Zionskirche der SELK. Unter dem Thema „Heilig“ erklingt geistliche Chormusik von Barock bis Moderne. Die Leitung des Chores liegt bei Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide), die Wortbeiträge im Konzert erfolgen durch Gottfried Heyn, Referent im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
 
Kirchenleitung und Superintendenten in Bleckmar
März 2012
MissionshausZu ihrer Frühjahrstagung treffen sich die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK vom 15. bis zum 17. März im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle). Begegnungen mit Vertretern der Gesangbuchkommission sowie mit dem Beauftragten der SELK am Sitz der Bundesregierung, Propst i.R. Gerhard Hoffmann (Eggersdorf bei Berlin), stehen ebenso auf dem Programm wie diverse theologische und kirchliche Themen, Personalia sowie Finanz- und Ordnungsfragen.
 
Jahrestagung des Amtes für Kirchenmusik
März 2012
Amt für KirchenmusikAm 12. März fand in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover eine Tagung des Amtes für Kirchenmusik (AfK) der SELK statt. Unter der Leitung des Vorsitzenden, Pfarrer Edmund Hohls (Saarbrücken), berieten die Vertreter der verschiedenen kirchenmusikalische Bereiche der SELK unter anderem Haushalts- und Ordnungsfragen. Auch das neue Jugendliederbuch („CoSi III“) und Vorbereitungen für den SELK-Kirchentag standen auf dem Programm. Um Kosten zu sparen, soll 2012 keine weitere AfK-Sitzung stattfinden.
 
Binia Diepolder in Lachendorf
März 2012
HimmelwärtsUnter dem Motto „Himmelwärts“ konzertiert am 17. März Binia Diepolder in der Christuskirche der SELK in Lachendorf. Beginn: 18 Uhr. Eigentlich gehört neben Binia Diepolder (Hamburg) – Gesang – auch die zurzeit erkrankte Heiderose Batz (Lübeck) – Klavier – zum „Duo Himmelwärts“. Binia Diepolder ist professionelle Sängerin und Musikpädagogin. Sie präsentiert besinnliche christliche Popmusik. Die ruhigen, balladenhafte Stücke sind alle selbst geschrieben und komponiert. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.
 
Amt für Gemeindedienst (AfG) tagte
März 2012
AfGAuf seiner Sitzung am 13. März in Hannover war das AfG der SELK unter anderem mit Absprachen zur internen Arbeitsweise und mit der Vorbereitung des Standes auf dem Markt der Möglichkeiten des 8. Lutherischen Kirchentages der SELK im Mai in Hannover befasst. Intensive Textarbeit an verschiedenen Themenfaltblättern gehörte ebenso zum Programm. Pfarrer Konrad Uecker brachte den Dank des Teams für das vielfältige Engagement des Vorsitzenden, Pfarrer Helmut Poppe, durch Überreichung eines kleinen Präsentes zum Ausdruck.
 
SELK-Kooperationsverlag auf Buchmesse
März 2012
BuchmesseVom 15. bis zum 18. März findet die diesjährige Leipziger Buchmesse statt. Auch der SELK-Kooperationsverlag Edition Ruprecht ist dort präsent und zeigt diverse Neuerscheinungen, auch aus dem Bereich der SELK. Eine der über 2600 Veranstaltungen von „Leipzig liest“ ist die vom Verlag angebotene Podiumsdiskussion „Spiritualität im Gesundheitswesen“ auf der „Leseinsel Religion“ am 16. März um 10.30 Uhr – unter anderem mit Dr. Fabian Kliesch (Heidelberg), der in seiner Dissertation auch SELK-Texte zur Bioethik untersuchte.
 
Diakonkonvent und Einsegnung
März 2012
Charitas Holland-MoritzVom 9. bis zum 11. März traf sich der Konvent der Diakoninnen und Diakone der SELK in Stuttgart. Neben der Behandlung von Konventsinterna und dem Austausch über die Situation in Beruf und Gemeinde wurde mit Dr. Erich Scheurer das Thema „Brauchen wir das AT noch?“ behandelt. Ein Höhepunkt war der Gottesdienst mit der Stuttgarter Gemeinde mit Einsegnung von Charitas Holland-Moritz als Diakonin durch Superintendent Michael Voigt und Pfarrer Theodor Höhn. Danach kam es zu einer Begegnung zwischen Gemeinde und Konvent.
 
Luisenstädter Ökumene-Kreuzweg 2012
März 2012
Berlin KreuzwegAm 10. März wurde in Berlin der Luisenstädter Ökumene-Kreuzweg 2012 der Gemeinden St. Petri Luisenstadt, St. Jacobi Luisenstadt, Evangelisch-Lutherische Gemeinde Berlin-Mitte (SELK), St. Michael Kreuzberg, St. Thomas, Caritas-Haus Mitte und St. Michael Mitte durchgeführt. Kreuzwege dieser Gemeinden werden seit 2009 zum Gedenken des Falles der Berliner Mauer jeweils in der Passionszeit veranstaltet. An vier Stationen – unter ihnen die Kirche der SELK (Foto) – wurden nach einheitlicher Ordnungen Andachten gehalten.
 
Druckfreigabe für Kreuzweg-Betrachtungen
März 2012
Kreuzweg-Betrachtungen„Dann habe ich es jetzt geschafft“, meinte SELK-Pfarrer Michael Bracht (Wuppertal) in einem Telefonat mit Verlegerin Dr. Reinhilde Ruprecht vom Verlag Edition Ruprecht (Göttingen), mit dem die SELK eine geschäftliche Kooperation vereinbart hat. Bracht setzt mit „Den Kreuzweg gehen“ die neue Reihe „Praxis des Glaubens“ fort. Seine sieben biblischen Betrachtungen sind mit Fotos eines 1995 entstandenen Kreuzwegs aus der Kirche von Treffling/Österreich illustriert. Das Heft kostet € 3,90; Zehnerpack € 35,00.
 
Erstes Examen bestanden
März 2012
1. ExamenHeinz Hiestermann hat am 8. März vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel sein Erstes Theologisches Examen bestanden. Hiestermann gehört der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika an, mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht. Das Foto zeigt den Kandidaten (vorne neben SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt) mit der Prüfungskommission vor dem Verwaltungsgebäude der Oberurseler Hochschule.
 
Andrea Nahles beim „Halberstädter Abend“
März 2012
Andrea Nahles„Frau, gläubig, links“: So lautet der Titel des Buches von Andrea Nahles (41), MdB, der Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Sie wird am 15. März (19 Uhr) Gast beim „Halberstädter Abend“ sein. Der Titel des Buches ist zugleich das Thema, zu dem die Initiatoren und Moderatoren der „Halberstädter Abende“, Pfarrer Harald Kunze (Evangelisches Kirchspiel Halberstadt) und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (SELK), einladen. Die Literaturwissenschaftlerin Andrea Nahles gehört der römisch-katholischen Kirche an.
 
Pfarrkonvent in Frankfurt/Main
März 2012
FrankfurtAm 20. März findet im Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK ein Pfarrkonvent statt. In den Räumen der Trinitatisgemeinde in Frankfurt/Main geht es um diverse Themen aus der Gesamtkirche und den Gemeinden, unter anderem um die Finanzen, das „Pfarrerbild“ und um „Grundzüge einer Vakanzvertretung“ sowie auch um die Vorbereitung des für 2014 vorgesehenen Regionalkirchentages. Ein Konventsgottesdienst und der Reisesegen geben dem Konvent den geistlichen Rahmen.
 
Vikare bestehen II. Examen
März 2012
ExamenDie SELK-Vikare Johannes Heicke (Lachendorf | Foto: links), Tino Bahl (München | Mitte) und Johannes Reitze-Landau (Köln | rechts) haben am 6./7. März in Oberursel das Zweite Theologische Examen bestanden. Die Kirchenleitung hat beschlossen, Heicke als Pfarrvikar in den Pfarrbezirk Schwenningdorf/Rotenhagen und Bahl als Pfarrvikar in den Pfarrbezirk Lage/Blomberg zu entsenden. Beginn des Pfarrvikariats ist der 1. Mai. Reitze-Landau beabsichtigt, erst zu einem späteren Zeitpunkt sein Pfarrvikariat aufzunehmen.
 
Patenschulung im Netzwerk „Gesunde Kinder“ gestartet
März 2012
PatenkursDas Gubener Netzwerk „Gesunde Kinder“ (Archivfoto), an dem das örtliche Naëmi-Wilke-Stift, die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK, maßgeblich beteiligt ist, startete erneut mit einer Patenschulung, diesmal ortsübergreifend im Landkreis Spree-Neiße-Kreis. Insgesamt werden in dieser Staffel 21 Ehrenamtliche in den verschiedensten Themen rund um Gesundheits- und Erziehungsfragen geschult, um dann Familien im Zeitraum von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr der Kinder zu begleiten und zu unterstützen.
 
Konvent in Stuttgart
März 2012
Der Konvent derKonvent Diakoninnen und Diakone der SELK (Archivfoto) trifft sich vom 9. bis zum 11. März in Stuttgart. Neben dem Austausch und organisatorischen Fragen stehen die Beschäftigung mit der Ordnung für die Einsegnung einer Diakonin/eines Diakons sowie die Frage nach der Bedeutung des Alten Testaments für die Kirche auf der Tagesordnung. Im Gottesdienst am 11. März wird Charitas Holland-Moritz als Diakonin eingesegnet. Im Anschluss an den Gottesdienst kommt es zu einer Begegnung des Konvents mit Gemeindegliedern.
 
Propst Kelter weiter Ökumenereferent
März 2012
Gert KelterDie Kirchenleitung hat Propst Gert Kelter (Görlitz) in seinem Nebenamt als Ökumenereferent der SELK für weitere sechs Jahr bestätigt. Neben der Mitarbeit in Aufgabenfeldern zwischenkirchlicher Beziehungen sowohl im Bereich der Schwester- und Partnerkirchen als auch auf dem Gebiet der Ökumene zeichnet der Ökumenereferent auch für die „Nachrichten aus der Ökumene“ in dem Nachrichtendienst „SELK Informationen“ verantwortlich, der in elf Ausgaben pro Jahr erscheint.
 
Lausitz: Finanzaktion gestartet
März 2012
LausitzAm 2. März ist den Gemeinden im Kirchenbezirk Lausitz der SELK das vom Bezirksbeirat erarbeitete Material zur Finanzaktion „Selbstständig werden – jetzt“ übersandt worden. Das Hauptargument, das zur Erhöhung der Beiträge animieren soll, ist die Selbstständigkeit in der Finanzierung des Kirchenbezirkes, die zumindest gegenüber den Nettokosten einer Pfarrstelle in der SELK erreicht werden soll. Trotz erheblicher Steigerungen seit 1991 kommen bislang noch ein Drittel der monatlichen Kosten aus den Gemeinden im Alten Bundesgebiet.
 
Kindergottesdienst-Seminar Hessen-Süd
März 2012
Kindergottesdienst„Wir drehen uns im Kreis und wir kommen trotzdem weiter“, so lautet das Thema des Kindergottesdienst-Seminars für den Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK, das am Samstag, 10. März, von 10 bis 16 Uhr, im Gemeindehaus der SELK-Gemeinde in Darmstadt stattfindet. Eingeladen sind alle Kindergottesdienst-Mitarbeiter und daran Interessierte aus dem gesamten Kirchenbezirk Hessen-Süd. Grafik: offizielles Logo der Kindergottesdienstarbeit in der SELK, geschaffen von Ulrike Rönnecke (Steinbach-Hallenberg).
 
Andreas Volkmar: Weltanschauungsfragen-Beauftragter
März 2012
Andreas VolkmarDie Kirchenleitung der SELK hat Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld) für weitere sechs Jahre zum Beauftragten der SELK für Weltanschauungsfragen ernannt. Seine Tätigkeit in dieser nebenamtlichen Funktion versteht Volkmar als „christlich-seelsorglichen Beratungsdienst“, der bei „Fragen und Nöten“ auf dem „vielfältigen Feld der Weltanschauungen, Sekten und Religionen“ weiterhilft. Im Rahmen seiner Beauftragung hat er eine Internetpräsenz aufgebaut, auf der zahlreiche Informationen und Materialien abrufbar sind.
 
Gert Kelter weiterhin FBK-Herausgeber
März 2012
Gert KelterPropst Gert Kelter (Görlitz) wurde von der Kirchenleitung der SELK für weitere sechs Jahre als Herausgeber des Feste-Burg-Kalenders (FBK) bestätigt. Die gewachsene Qualität des im Freimund-Verlag Neuendettelsau erscheinenden Andachtsbuches, das jährlich herausgegeben wird und jeweils Andachten für jeden Tag des Jahres beinhaltet, die von lutherischen Pfarrern aus dem konfessionellen, aber auch aus dem landeskirchlichen Luthertum verfasst werden, wurde positiv gewürdigt.
 
Lettischer Propst zu Gast bei SELK-Bischof
März 2012
Kraulins - VoigtAm 2. März besuchte Propst Andris Kraulins (Foto: links) von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Foto: rechts) im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Die Begegnung diente dem Austausch aktueller Informationen über Lage und Entwicklung beider Kirchen. Im Rahmen des Treffens konnte Bischof Voigt dem lettischen Gast Spendengelder des Diasporawerkes in der SELK für ein Bauprojekt in Riga und der St. Trinitatisgemeinde Weigersdorf für sozial-diakonische Hilfsmaßnahmen in Lettland übergeben.
 
100 Jahre SELK-Kirche in Bergheim
März 2012
BergheimVor 100 Jahren – am 3. März 1912 – wurde die lutherische Kirche in Edertal-Bergheim geweiht. Dieses Jubiläum feiert die Bergheimer Gemeinde der SELK mit mehreren Veranstaltungen in diesem Jahr. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet die Veranstaltung „Kirche / SELK – wohin?“ mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) am 3. März (16 Uhr). Nach einem Imbiss läutet um 18.30 Uhr der Handglockenchor der SELK-Gemeinde Kassel das Jubiläumsjahr ein.
 
Seminar für Kindergottesdienstarbeit
März 2012
RodenbergEin Seminar für Mitarbeitende in der Kindergottesdienstarbeit veranstaltete der Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK am 25. Februar in den Räumen der St. Johannes-Gemeinde Rodenberg. Zum Programm gehörten musikalische Fortbildungselemente ebenso wie beispielhafte Hinführungen im Bereich figürlicher Darstellungen biblischer Geschichten. Der Erfahrungs- und Gedankenaustausch darf bei solchen Fortbildungsveranstaltungen nicht fehlen.
 


Navigation

SELK-Aktuell-Archiv

Suchen

Aktion 1000
Gesangbuch
Blickpunkt 2017

Selbständige Evangelisch-
Lutherische Kirche (SELK)
Kirchenbüro - Kirchenleitung
Schopenhauerstraße 7
30625 Hannover
Tel.: 0511 - 55 78 08
Tel.: 0700 SELK 0700
Fax: 0511 - 55 15 88
E-mail: selk@selk.de

Bookmarking

Add to: Facebook Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Icio Add to: Oneview Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Favoriten.de Add to: Seekxl Add to: Power-Oldie Add to: Del.icoi.us Add to: Yahoo Add to: Smarking Add to: Spurl Add to: Google

Gerade online

Wir haben 111 Gäste Online